Bei uns ist immer etwas!

Diskutiere Bei uns ist immer etwas! im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Nachdem jetzt erst einmal der Timmy durch ist, ist der Tom mal wieder dran. Es fing alles mit seinem eosinophilen Granulom an, da wurde ihm ein...
G

Gast488

Gast
Nachdem jetzt erst einmal der Timmy durch ist, ist der Tom mal wieder dran.
Es fing alles mit seinem eosinophilen Granulom an, da wurde ihm ein Mittel verschrieben, welches den Juckreiz nahm.
Laut Beipackzettel kann dieses Medikament eine Immunschwäche hervorrufen und das ist wohl beim Tom passiert.
Alles fing Ende Oktober 2017 an, er bekam Schnupfen. Ich natürliich zum Tierarzt, weil ich ja nun weiß, dass Katzen mit solchen Erkrankungen schlecht zurecht kommen.
Also Antibiotika, Nasenspülung, die ich auch Zuhause weiter machen mußte, und einen Schleimlöser. Eine Woche später ging es ihm wieder richtig gut.
Also konnte ich, diese für ihn blöden Nasenspülungen, lassen.
Dann nach Weihnachten wieder eine Schnupfnase, wieder zum Tierarzt, wieder Antibiotika, Nasenspülungen und Schleimlöser.
Tom mochte mich schon gar nicht mehr leiden, der lief vor mir weg, wenn ich in seine Richtung kam.
War aber auch alles verhältnismäßig schnell wieder weg und Tom beruhigte sich auch wieder.
Jetzt vor einer Woche fing es wieder an und jetzt wollte ich mich nicht mit Antibiotika, Nasenspülung und Schleimlöser zufrieden geben.
Also wurde ein Antibiogramm erstellt und zusätzlich ein Test auf Katzenschnupfen, was alles per Abstrich gemacht wird.
Dienstag war das Ergebnis da, Tom leidet unter Mykoplasmen, alles andere war negativ, muß man sich wie Herpes vorstellen, es kommt immer wieder, nur bei einem bricht die Krankheit aufgrund einer Immunschwäche aus, beim anderen nicht. Leider ist es beim Tom ausgebrochen. Nachdem ich mich etwas schlau gemacht habe, habe ich beim TA angerufen und gefragt, warum man mich nicht aufgeklärt hat, was das für eine Erkrankung ist. Die können doch nicht erwarten, dass jeder Tierbesitzer weiß, was Mykoplasmen sind.
Also bin ich heute noch mal hin und habe mir etwas für den Aufbau des Immunsystems geben lassen.
Ärgerlich war ich trotzdem, hätten die mich am Dienstag nicht darauf aufmerksam machen können!!!
Na ja jetzt bekommt er 14 Tage Antibiotika und 14 Tage Immunaufbau, ich könnte gerade, das kommt jetzt alles zu seinen normalen Pillen noch dazu.

LG von der frustrierten Uschi
 
Zuletzt bearbeitet:
09.02.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bei uns ist immer etwas! . Dort wird jeder fündig!
G

Gast5934

Gast
Ach Uschi, dass darf doch nicht Wahr sein. Ich bin aber schon der Meinung, dass der TA da geschlampert hat und dich aufklären hätte müssen.
Dann Alles gute für Tom
 
G

Gast10719

Gast
Autsch, das tut mir leid, gute Besserung für Tom:ddgirl:
 
G

Gast488

Gast
Danke Euch :umarmengirl:

Nächsten Mittwoch habe ich bei einem Expertenteam einen Termin. Die Ärztin hat sich mit Diplom auf Zahnmedizin spezialisiert, denn da liegt beim Tom einiges im Argen. Eigentlich sollte er ja keinen Zahn mehr haben, aber weit gefehlt, der Arzt hat die Zähne nur abgebrochen und den Rest stehen lassen und Zahnfleisch drüber vernäht, also hat der Kleine noch immer Schmerzen.
Die bei ihr angestellte Ärztin schreibt gerade ihre Arbeit über Mykoplasmen, weil sie sich genau da spezialisieren will, bin gespannt auf Mittwoch.
 
G

Gast5934

Gast
Na das ist ja wohl der Hammer, mit den Zähnen, den würde ich den Marsch blasen, das ihm hören und sehen vergeht, den würde ich Anzeigen.
Dann drück ich feste Daumen und Pfötchen, für Mittwoch.
 
G

Gast5707

Gast
Hallöchen Uschi mensch das tut mir alles wirklich Leid das ist ja wirklich der Hammer gibt es denn so was, dem würde ich auch Bescheid sagen.
Rege dich jetzt nicht so auf es, ist halt so. Ich weiß sehr gut, was du denkst.
Du versuchst ja wirklich alles.Uschi meine Gedanken sind bei euch.
Knuddelkuschelküsschengrüße. Eure Saarländer
 
G

Gast488

Gast
Den Tierarzt habe ich schon vor 3 Jahren gewechselt, weil auch noch andere Sachen vorgefallen sind.
 
G

Gast5934

Gast
Der dürfte nicht mehr Praktizieren, dafür wüede ich Sorgen.
 
G

Gast488

Gast
Das ist immer leicht gesagt, aber eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus, da mußt Du erst einmal mit durchkommen.
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.725
Reaktionen
1
Na das ist ja der Hammer...bin geschockt:traurig::traurig:! Gute Bessrung ♥
 
G

Gast4406

Gast
Wer sich von dieser Erkrankung ein genaues Bild machen möchte, kann es hier nachlesen...
Ebenso hier...
 
G

Gast5934

Gast
Uschi, dass ist ja Nachweisbar dass die Zähne nicht gezogen wurden
 
G

Gast488

Gast
Ruth kann ich nicht öffnen, dann kommt immer ich hätte kein recht darauf zurückzugreifen.
 
G

Gast488

Gast
Aufgrund des Wikipedia Berichtes wußte ich erst mal, was das für Biester sind und habe eben auch noch einmal den Tierarzt angerufen, wie er sich die weitere Behandlung vorstellt, denn es kann ja nicht angehen, dass ich laufend Antibiotika geben muß.
 
G

Gast488

Gast
Tierarztbesuch liegt hinter uns.
Die Tierrärztin machte einen sehr kompetenten Eindruck.
Also Ergebnis, das Antibiotika, welches er bekommt, ist genau richtig, aber er soll es drei statt zwei Wochen nehmen. Dann habe ich Ampullen Engystol und Echinacea zum Immunaufbau mitbekommen.
Dann waren die Zähne dran.
Die Ärztin drückte nur auf die Stellen, wo noch Zähne vermutet werden und Tom fand es sehr unangenehm und zuckte zusammen.
Im Moment kann jedoch nichts gemacht werden, da der Kater erst seine Antibiotikakur hinter sich bringen soll weil die Narkose das Immunsystem zusätzlich schwächt.
Er muß erst das eine hinter sich bringen um das andere in Angriff zu nehmen. Also in ca 4 Wochen erneuter Abstrich um zu sehen, was die Mykoplasmen machen, dann Dentalröntgen mit evtl. gleichzeitiger OP.
 
G

Gast5934

Gast
Da hast du ja einige Baustellen Uschi, und Tom steht eniges noch bevor.
 
G

Gast488

Gast
Tja, der eine hat alles was man sich denken kann und eine andere Katze hat nie in ihrem Leben etwas.
Meine zwei Kater haben halt zu laut hier geschrien, als es um die Verteilung der Krankheiten ging.
 
Thema:

Bei uns ist immer etwas!