Es sind erstaunlich viele Molche und Kröten unterwegs

Diskutiere Es sind erstaunlich viele Molche und Kröten unterwegs im NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. Forum im Bereich Tierschutzvereine und ihre Arbeit; „Nass genug ist es ja eh“ Wie vorhergesagt, lockt die milde Witterung an Rhein und Mosel erste Amphibien aus den Winterverstecken. Vor allem...
G

Gast5874

Gast
„Nass genug ist es ja eh“

Wie vorhergesagt, lockt die milde Witterung an Rhein und Mosel erste Amphibien aus den Winterverstecken. Vor allem Molche, die ohnehin ganzjährig in nur kurzer Entfernung von den Laichgewässern leben, sind unterwegs. Aber selbst Erdkröten werden in immer größerer Zahl gesichtet.

Wenn schon, denn schon. An Rhein und Mosel nutzen immer mehr Amphibien die milde Witterung für den Anmarsch auf die Laichgewässer. Das bringt auch die Amphibienschützer in Zugzwang. „Nach dem bereits am 23. und 24. Januar die ersten Todfunde auf der L55 Ürzig–Bombogen gesichtet wurden, haben wir wegen der anhaltend ungewöhnlich hohen Temperaturen am Donnerstag bei starkem Regen mit vereinten Kräften Eimer eingegraben und den Zaun aufgestellt“, berichtet etwa Werner Schumann vom NABU Wittlich. Der Einsatz zahlte sich gleich aus. In der Nacht zu Freitag fanden sich „genau an diesen Stellen in zwei Durchläufen 60 lebendige Erdkröten“ – plus sechs tote Kröten außerhalb der Zäune....

[FONT=&amp]© NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V.

Quelle und Fortsetzung hier
[/FONT]
 
27.01.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Es sind erstaunlich viele Molche und Kröten unterwegs . Dort wird jeder fündig!
Thema:

Es sind erstaunlich viele Molche und Kröten unterwegs

Es sind erstaunlich viele Molche und Kröten unterwegs - Ähnliche Themen

  • Ergebnis der „Stunde der Wintervögel“: Abwärtstrend bei vielen Vogelarten

    Ergebnis der „Stunde der Wintervögel“: Abwärtstrend bei vielen Vogelarten: Danke an 136.000 Vogelfreunde! Die achte bundesweite Stunde der Wintervögel hat alle Rekorde gebrochen: 136.000 Teilnehmer meldeten so viele...
  • Einseitige Ursachenforschung - Viele Indizien sprechen bei Vogelgrippe für Hauptverbreitung durch Ge

    Einseitige Ursachenforschung - Viele Indizien sprechen bei Vogelgrippe für Hauptverbreitung durch Ge: Das aktuelle Vogelgrippe-Virus fand seinen Weg wahrscheinlich über den Handel aus der Geflügelwirtschaft in China nach Europa – ohne die Hilfe von...
  • Saatkrähenmassaker in Niebüll - Bei illegaler Baumfällung wurden viele Jungvögel verletzt und getöte

    Saatkrähenmassaker in Niebüll - Bei illegaler Baumfällung wurden viele Jungvögel verletzt und getöte: In Niebüll sind bei einer Baumfällaktion auch die Nester von Saatkrähen zerstört worden. Viele junge Saatkrähen wurden getötet, andere verletzt...
  • Wie viele Schneeleoparden leben noch?

    Wie viele Schneeleoparden leben noch?: NABU startet Erfassungsprojekt in Bhutan Der Schneeleopard gehört zu den am stärksten bedrohten Großkatzen der Welt. Doch wie viele der...
  • Ähnliche Themen
  • Ergebnis der „Stunde der Wintervögel“: Abwärtstrend bei vielen Vogelarten

    Ergebnis der „Stunde der Wintervögel“: Abwärtstrend bei vielen Vogelarten: Danke an 136.000 Vogelfreunde! Die achte bundesweite Stunde der Wintervögel hat alle Rekorde gebrochen: 136.000 Teilnehmer meldeten so viele...
  • Einseitige Ursachenforschung - Viele Indizien sprechen bei Vogelgrippe für Hauptverbreitung durch Ge

    Einseitige Ursachenforschung - Viele Indizien sprechen bei Vogelgrippe für Hauptverbreitung durch Ge: Das aktuelle Vogelgrippe-Virus fand seinen Weg wahrscheinlich über den Handel aus der Geflügelwirtschaft in China nach Europa – ohne die Hilfe von...
  • Saatkrähenmassaker in Niebüll - Bei illegaler Baumfällung wurden viele Jungvögel verletzt und getöte

    Saatkrähenmassaker in Niebüll - Bei illegaler Baumfällung wurden viele Jungvögel verletzt und getöte: In Niebüll sind bei einer Baumfällaktion auch die Nester von Saatkrähen zerstört worden. Viele junge Saatkrähen wurden getötet, andere verletzt...
  • Wie viele Schneeleoparden leben noch?

    Wie viele Schneeleoparden leben noch?: NABU startet Erfassungsprojekt in Bhutan Der Schneeleopard gehört zu den am stärksten bedrohten Großkatzen der Welt. Doch wie viele der...