Katze von Eltern mitgenommen, sehr ängstlich was tun?

Diskutiere Katze von Eltern mitgenommen, sehr ängstlich was tun? im Artgerechte Haltung Forum im Bereich Katzen; Hallo Freunde der Sonne, meine Eltern haben seit 2009 eine Katze. Ich bin 2014 nach Hamburg gezogen aber bin fast jedes Wochenende bei denen in...
N

Neco20

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Freunde der Sonne,
meine Eltern haben seit 2009 eine Katze. Ich bin 2014 nach Hamburg gezogen aber bin fast jedes Wochenende bei denen in S-H. Das heißt die Katze kennt mich. Nun ist es so, dass meine Eltern geschäftlich für 4 Wochen ins Ausland müssen und viele der Nachbarn auch alle weg sind. Aus diesem Grund habe ich meine Katze gestern mit zu mir genommen.
Sie hat sich den ganzen Tag größtenteils versteckt, hat aber gegessen getrunken und war auf klo. Aber sie ist sehr ängstlich. Sie kennt mich eigentlich sehr gut aber dennoch denke ich das dieser Wohnungswechsel schon hart für sie war. Außerdem war sie eine freigängerin, ich habe leider nur eine Wohnung, aber die ist im EG. Ich überlege sie dran zu gewöhnen mal runterspringen zu dürfen. Ich hab nur Angst das sie nicht wiederkommt.
Sie ist 7 Jahre alt.
Habt ihr tipps wie sie zuhause nicht mehr ängstlich sein wird? Beim kleinsten klappern verschwindet sie unter mein Bett oder Tisch.
Danke für die Tipps



edit: heute ist der 2 Tag und die letzte Nacht ist sie vom einem Fenster zum anderen gerannt und hat die ganze Zeit Miaut bis 4 Uhr morgens.

Das tut mir so leid :-(

habt ihr tipps für mich?

Mein gefühl sagt mir, wenn ich sie auf den Balkon rauslasse und sie runterspringt auf den rasen das sie wiederkommt..... aber was ist wenn nicht.
 
G

Gast5874

Gast
Hallo

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Da die Katze eine Freigängerin ist und sie anscheinend den großen Drang nach draussen hat, mß Du höllisch aufpassen, dass sie Dir nicht entwischt. Also auch nicht die Fenster auf Kipp lassen, denn das wäre im Schlimmsten Fall ihr Todesurteil.

Wenn Du sie nach draussen läßt, wird die Chance, dass sie wieder kommt, gleich Null sein. Sie kennt die Geräusche nicht gut genug, um sie mit einem Zuhause in Verbindung zu bringen. Wenn sie sich erschreckt, wird sie sich im besten Fall unter den nächsten Busch verkriechen, im schlimmsten Fall kommt sie unter ein Auto.

Katzen soll man auch nicht aus ihrer gewohnten Umgebung reissen für eine kurze Zeit. Es wäre wesentlich besser gewesen, wenn die Fellnasen in den 4 Wochen der Abwesenheit Deiner Eltern in ihrem Heim versorgt werden würde. Gibt es denn nicht die Möglchkeiten, dass das Nachbarn/Freunde übernehmen könnten?

Wäre es die Katze meiner Eltern würde ich dafür sorgen, dass sie in ihrem alten Zuhause versorgt wird. Dort ist sie wesentlich glücklicher als eingesperrt in einer für sie fremden Umgebung. Und das Risiko, dass ihr etwas passiert bei Dir, wäre mir einfach viel zu groß-

LG Marion
 
G

Gast488

Gast
Kann mich Marion da nur anschließen, die Katze steht im Moment voll im Stress, fremde Umgebung und auch fremder Mensch.
Auch wenn Du ab und an bei Deinen Eltern bist, bist Du für die Katze eine Fremde.
Rauslassen auf keinen Fall, denn nicht umsonst bekommt man beim Kauf einer Katze gesagt, 4 Wochen in der Wohnung lassen, bevor sie raus dürfen.

Und Balkon nur wenn er vernetzt ist, sonst ist sie weg.
Und bitte kein Fenster auf Kipp, dass könnte tödlich enden.
 
M

MausCat

Beiträge
10.736
Reaktionen
1
Das beste wäre gewesen, sie in ihrem gewohnten Zuhause in ihrem Revier zu lassen. Als ich damals noch zu meinen Seminaren unterwegs war, hat stets eine ganz liebe Nachbarin meine Katze versorgt.
Aber wenn eine Katzenbetreuung so nicht möglich ist, würde ich den Balkon bei dir für diese Zeit katzensicher machen, das heißt mit Katzennetz (gibt's in Zooläden und Baumärkten) rundherum sichern. Hauptsache, die Katze kann ein wenig ins Freie und damit viel frische Luft tanken. Sie dort ganz rauslassen, wäre mir zu riskant, fremde Umgebung.
 
G

Gast5934

Gast
Die Katze auf keine Fall raus lassen, die Umgebung ist ihr völlig fremd, ich würde versuchen in der gewohnten Umgebung jemand zu finden der sie Betreut, sonst bist du und die Katze 4 Wochen todunglücklich
 
Kittyclaw

Kittyclaw

Beiträge
1.431
Reaktionen
1
Es wäre wirklich besser gewesen, die Katze hätte in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Vielleicht wäre es Dir möglich gewesen, diese 4 Wochen zu den Eltern zu ziehen? Oder einen Tiersitter zu engagieren? Manchmal helfen die Assistenten beim TA auch, oder die Tierheime vermitteln das.

Jedenfalls ist die Idee ganz schlecht, sie bei Dir raus zu lassen. Sie kennt sich nicht aus und käme garantiert nicht zurück. Denn sie würde versuchen, nach Hause zu kommen. Katzen sind reviertreu.
 
S

Silviana

Beiträge
12.103
Reaktionen
0
Och mensch...;-((
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen.Die Katze hat puren Stress (das weisst Du ja selbst)
Falls Du Wohnungsschlüssel hast von deinen Eltern,schnapp Dir das Kätzchen und bleibe solange bei Deinen Eltern.
Falls dies beruflich von Deiner Seite möglich ist,weiss nicht was S-H ist...sorry...
4 Wochen sind echt lang für die Maus.
Ich hoffe, Du findest eine Lösung.
Du bist so bemüht.Doch nie rauslassen,sie kennt die Gegend nicht und das wars für Euch.:(

LG
 
A

Achela

Gast
Schließe mich ebenfalls den Vorschreiberinnen an.
S-H heißt Schleswig Holstein.(Silvy;))

Nun ist es aber so wie es ist und Du mußt das Beste daraus machen.Katze sollte erst zur "Ruhe" kommen,EG bietet sich doch an um mit der Katze erstmal gemeinsam an der "Leine"(Geschirr) nach draußen zu gehen.Du mußt ihr ihre neue Umgebung "zeigen",denn einen Freigänger sollte man nie nur in einer Wohnung halten.Allerdings finde ich es nicht gut für nur ein paar Wochen eine Katze aus ihrem lanjährigen Umfeld zu reißen.
LG :) und viel Glück
 
S

Silviana

Beiträge
12.103
Reaktionen
0
Okay..istn bisschen weit wech...mal schnell von HH dorthin...;)
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.732
Reaktionen
1
Mach das Beste drauß,gib ihr viel Liebe ,Zeit und gedult.Zu nix zwingen.Aber niemals rauß.Pass gut auf,das sie dir nicht entwischt,auch beim Türe öffnen...
Auch diese 4 Wochen werden vergehen...Toi,Toi,Toi
Kannst ja immermal berichten,wie es so läuft....?
 
M

MausCat

Beiträge
10.736
Reaktionen
1
Och mensch...;-((
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen.Die Katze hat puren Stress (das weisst Du ja selbst)
Falls Du Wohnungsschlüssel hast von deinen Eltern,schnapp Dir das Kätzchen und bleibe solange bei Deinen Eltern.
Falls dies beruflich von Deiner Seite möglich ist,weiss nicht was S-H ist...sorry...
4 Wochen sind echt lang für die Maus.
Ich hoffe, Du findest eine Lösung.
Du bist so bemüht.Doch nie rauslassen,sie kennt die Gegend nicht und das wars für Euch.:(

LG
Ja, das wäre sicher die beste Lösung, wenn du diese Zeit mit der Katze bei deinen Eltern verbringen könntest und könntest pendeln.
 
M

MausCat

Beiträge
10.736
Reaktionen
1
Schließe mich ebenfalls den Vorschreiberinnen an.
S-H heißt Schleswig Holstein.(Silvy;))

Nun ist es aber so wie es ist und Du mußt das Beste daraus machen.Katze sollte erst zur "Ruhe" kommen,EG bietet sich doch an um mit der Katze erstmal gemeinsam an der "Leine"(Geschirr) nach draußen zu gehen.Du mußt ihr ihre neue Umgebung "zeigen",denn einen Freigänger sollte man nie nur in einer Wohnung halten.Allerdings finde ich es nicht gut für nur ein paar Wochen eine Katze aus ihrem lanjährigen Umfeld zu reißen.
LG :) und viel Glück

Ich würde auf keinen Fall mit der Katze an der Leine raus, das könnte hochgefährlich werden. Wenn die Katze Angst bekommt und plötzlich lossprintet, wirst du sie kaum an der Leine halten können! Ich habe dies selber erlebt, seitdem ist für mich Katze an der Leine völlig tabu. Und ihr diese neue Umgebung zeigen, ist auch unnötig, da sie ohnehin in ihr angestammtes Revier zurückkommen soll.
 
Knödel

Knödel

Beiträge
4.054
Reaktionen
0
Katze an der Leine, da sollte man selbst schon einen Szen-Sinn dafür inne haben und ein gutes Geschirr.

Aber nur mal so auf die Schnelle halte ich als Katzengassigeherin für absolut Unsinnig mit all den möglichen, schwerwiegenden Folgen.
Bitte laß das.

!!! Eine Katze ist kein Hund, wo das jeder mit kann !!!
Mit Gedanken an "Jojo". War mit eigener Katze totale Eskalatition.
Mit Fremdkatze - NO GO !
 
Oksana89

Oksana89

Beiträge
3
Reaktionen
0
Meiner Meinung nach ist es ganz normale Katze Reaktion..Sie sind sehr häusliche Tieren...Also sie braucht nur die Zeitum sich zu gewönnen
 
letitsunshine

letitsunshine

Beiträge
1.049
Reaktionen
3
Schade, die 4 Wochen sind schon lange um und der/die User/in hat sich offensichtlich nicht mehr gemeldet.
Bleibt nur zu hoffen, dass die Katze das gut überstanden hat :rolleyes:
 
S

Silviana

Beiträge
12.103
Reaktionen
0
Würde ich mir auch wünschen.
Ist immer schade..eine Frage...und dann tschüss..Man macht sich doch Gedanken,und möchte gerne helfen.
Naja..vielleicht..liest sie dies ja doch noch..hoff*
 
JazzX2

JazzX2

Beiträge
68
Reaktionen
0
Katze auf keinen Fall raus lassen, auch wenn sie erbärmlich miaut. Neue Katze sollte man ja immer mind. 4 Wochen in der Wohnung halten ehe sie raus dürfen.
Klar wäre es besser gewesen wenn sie hätte zuhause bleiben können, aber das war wohl nicht möglich. Also toll das Du Dich um sie kümmerst :) Vielleicht versteckt sie sich die ersten Tage, dann lass sie. Nicht enttäuscht sein das sie nicht mit Dir schmusen mag, wie sie das vielleicht sonst macht.

Edit: Ist ja schon alt das Thema :D Na ja, jetzt lass ich meine Antwort trotzdem stehen ;)
 
Thema:

Katze von Eltern mitgenommen, sehr ängstlich was tun?

Katze von Eltern mitgenommen, sehr ängstlich was tun? - Ähnliche Themen

  • Nachbarn locken Katze zu sich

    Nachbarn locken Katze zu sich: Hi, ich bin vor ca. 6 Monaten umgezogen. Meine Katze ist nun zur Hauskatze geworden, weil sie einfach nicht raus möchte. Der Kater liebt den...
  • Würdet ihr im Ghetto eine neue Katze aufnehmen?

    Würdet ihr im Ghetto eine neue Katze aufnehmen?: Ich hab mein Leben lang Katzen gehabt. Aber alle waren Freigänger, weil ich einfach davon überzeugt bin, dass man diese freiheitsliebenden Tiere...
  • Tierquaelerei- was kann getan werden?

    Tierquaelerei- was kann getan werden?: Eine Bekannte quält meiner Meinung nach ihre 2 Katzen. Die eine wurde, als sie weniger als ein Monat alt war von der Mutter getrennt und konnte...
  • Mutige Katze als Freigänger - zu mutig?

    Mutige Katze als Freigänger - zu mutig?: Hallo zusammen, wir haben zwei 4 Monate junge Kitten, einen Kater und eine Katze seit paar Wochen bei uns. Es sind Geschwister, die Mama ist EKH...
  • Fallen von Jägern im Wohngebiet, eine unterschätzte Gefahr für Katzen

    Fallen von Jägern im Wohngebiet, eine unterschätzte Gefahr für Katzen: Ich habe mich hier angemeldet, um alle Katzenhalter mit meinem Bericht zu warnen. Auf dem Bild seht Ihr meinen Kater Käptn' Miezi in einer...
  • Fallen von Jägern im Wohngebiet, eine unterschätzte Gefahr für Katzen - Ähnliche Themen

  • Nachbarn locken Katze zu sich

    Nachbarn locken Katze zu sich: Hi, ich bin vor ca. 6 Monaten umgezogen. Meine Katze ist nun zur Hauskatze geworden, weil sie einfach nicht raus möchte. Der Kater liebt den...
  • Würdet ihr im Ghetto eine neue Katze aufnehmen?

    Würdet ihr im Ghetto eine neue Katze aufnehmen?: Ich hab mein Leben lang Katzen gehabt. Aber alle waren Freigänger, weil ich einfach davon überzeugt bin, dass man diese freiheitsliebenden Tiere...
  • Tierquaelerei- was kann getan werden?

    Tierquaelerei- was kann getan werden?: Eine Bekannte quält meiner Meinung nach ihre 2 Katzen. Die eine wurde, als sie weniger als ein Monat alt war von der Mutter getrennt und konnte...
  • Mutige Katze als Freigänger - zu mutig?

    Mutige Katze als Freigänger - zu mutig?: Hallo zusammen, wir haben zwei 4 Monate junge Kitten, einen Kater und eine Katze seit paar Wochen bei uns. Es sind Geschwister, die Mama ist EKH...
  • Fallen von Jägern im Wohngebiet, eine unterschätzte Gefahr für Katzen

    Fallen von Jägern im Wohngebiet, eine unterschätzte Gefahr für Katzen: Ich habe mich hier angemeldet, um alle Katzenhalter mit meinem Bericht zu warnen. Auf dem Bild seht Ihr meinen Kater Käptn' Miezi in einer...