Schnupfen, Husten etc.

Diskutiere Schnupfen, Husten etc. im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; @ SIlviana Ich würde nicht zu zwei verschiedenen Ärzten bzw. Kliniken gehen. 14 Tage sind, wenn es nicht akut ist, durchaus vertretbar. ©...
G

Gast5874

Gast
@ SIlviana
Ich würde nicht zu zwei verschiedenen Ärzten bzw. Kliniken gehen. 14 Tage sind, wenn es nicht akut ist, durchaus vertretbar.

© Seelenwandel
Für mich hört es sich an, als wärest Du dort sehr gut aufgehoben. Auch wenn es etwas Streß bedeutet mit der Autofahrt, würde ich es in Kauf nehmen an Deiner Stelle.
 
G

Gast5934

Gast
Für mich klingt dass sehr gut, ich glaube du bist dort in guten Händen.
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
So ihr Lieben,

heute war der schwarze Tag des Tierarztes. :(

Gizmo hatte sich natürlich schon gut aufgeregt im Auto, sodass er, nachdem mir die Tierärztin (da es ne Klinik ist, hatte ich diesmal wohl eine Kardiologin und nicht den vom letzten Mal), die sehr sehr freundlich war, sofort schon sagte, dass sie auch denkt dass es Asthma ist mit evtl. Bakterien auf der Lunge dadurch dass sie geschwächt ist, erstmal schön Sabber "gekotzt" hat vor Stress beim scheren. Ich natürlich voller Panik. War aber wohl ok.

Zu der Herzuntersuchung:
Sie war mit Farbdoppler, hat ca. 20-30 Min gedauert, sie hat sich beide Seiten gut angeschaut, Gizmo hat fantastisch mitgemacht und sich kaum bewegt. Danach sollte ich kurz raus und warten. Gizmo dachte sich derweil, er schreit mal die ganze Klinik zusammen. War kaum peinlich (ironie). Sie sagte mir dann, dass man das alles von an der Stärke/Dicke irgendwelcher Muskeln misst und dass er bezüglich dieser HCM? wohl am "oberen Rand des Normalwertes" liegt. Er muss in einem Jahr deswegen nochmal hin. Es kann sein, dass es immer schlimmer wird, MUSS aber nicht. Ansonsten ist mit dem Herzen alles super.

Zu der Kotuntersuchung:
Da er das ja mit dem Kot immer mal wieder und schon länger hat, schickt sie den Kot ein und macht nicht nur eine normale Untersuchung dort. Kostet zwar nun viel mehr, aber dadurch kann dann auch wirklich viel mehr, und nicht nur Parasiten & Pilze usw. getestet werden. Die Ergebnisse krieg ich in einer Woche. Berichte euch dann dazu weiteres.

Nochmal zum Blut:
Aufgrund des Kotproblems/der Entzündungswerte usw. wollte sie nochmal die Blutuntersuchungen sehen. Offenbar hat sie nun, als dritte Ärztin, dort nen Nierenproblem erkannt. Sie sagte irgendwas von "Harnwerte erhöht wäre noch ok", aber da da wohl noch son anderer SAB? SAD? wert oder so erhöht ist, zeigt das wohl schon eindeutig eine anfängliche Nierenerkrankung. Dies hätten die 2 vorherigen Ärzte wohl aber auch schon erkennen und mir sagen müssen. Hat natürlich niemand. Super geil.

Nun hab ich Tabletten für die Niere mitbekommen, die er erstmal nehmen soll, wahrscheinlich Dauermedikation dann. In einem Monat muss er nochmal hin, um nochmals eine Blutuntersuchung machen zu lassen bzgl. der Entzündungswerte und vor allem der Nierenwerte. Da zeigt sich dann wohl, ob er tatsächlich ein richtiges Nierenproblem hat/bekommt, wie auch immer. Da wird dann auch nochmal geguckt, ob evtl. Kortison gegen sein Husten hilft, da er es bis jetzt grade noch nicht wiederbekommen hat.

Nächste Woche entscheidet sich aufgrund des Kots dann, ob er dort irgendwelche Krankheiten hat und ob es nicht erst besser ist, direkt ein nierenschonendes Futter zu füttern oder - je nachdem was alles so rauskommt - ein Antiallergenes? oderso Futter bekommen soll, da er ja möglicherweise gegen irgendwas allergisch ist.

Bin vollends begeistert - Nicht. Noch eine Baustelle? Noch mehr Probleme? Mein armes kleines Baby. :( Ist doch alles scheiße. D.h also für mich er kriegt jetzt erstmal weiterhin nur Medis und wird damit vollgestopft damit die Niere vorerst nicht noch schlimmer wird oder so.. Danach darf ich vielleicht nur noch Nieren oder Antiallergikerfutter kaufen und dann kommt noch die Kortisonsache.. :(

Bin grad echt n bisschen verzweifelt... Hätte nicht gedacht, dass noch mehr dazukommt..
 
G

Gast5874

Gast
Hallo Seelenwandel,

das sind natürlich nicht so schöne Ergebnisse und es hat sich anscheinend eine neue Baustelle aufgetan. Aber zum Glück war die TÄin super gründlich, so dass man vielleicht gegen eine Erkrankung ankämpfen kann, bevor sie noch schlimmer wird. Ich weiß, ist kein großer Trost und besser wäre natürlich gewesen, wenn er nichts gehabt hätte.

Auch mit einer leichten HCM kann er alt werden. Evtl. muß er Medis später bekommen, aber damit kann er ein ganz normales Katzenleben führen. HCM bedeutet, dass die Herzwände verdickt sind. Entweder ist es ein Erbschaden oder aber ausgelöst durch eine Infektion im Körper. Nach der Beseitigung/Heilung der Infektion wäre er dann auch HCM-frei und müßte nur regelmässig geschallt werden zur Sicherheit. Im ersten Fall bekäme er Medis, aber auch das wäre nicht ganz so schlimm, da die Verdickung anscheinend nicht stark ist.

Auch eine Nierenerkrankung, gerade am Beginn, kann man in den Griff bekommen. Wichtig ist eben nur, dass man früh reagiert.

Ich kann nur wiederholen, Du bist dort in sehr guten Händen, denn sie sind super gründlich.

Ich drücke weiter die Daumen für Deine Fellnase.
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Ok Danke, du machst mir grad ein bisschen Mut.
Ich versuche jetzt erstmal stark zu bleiben und das beste zu hoffen für die Kotergebnisse. Kostet zwar wirklich unmengen, aber dann hab ich von der Herzseite und der Kotseite soweit alles abgesichert und dann kanns ja eigentlich irgendwann nur bergauf gehen.. :(
 
G

Gast5874

Gast
Das sehe ich auch so. Es ist besser, man kennt die "Baustellen" und kann dementsprechend handeln.

Und ich bin positiv überrascht, dass die TÄ die Kotprobe einschickt. Das machen leider nicht alle TÄ. Sondern prüfen im eigenen Labor, um daran zu verdienen.
Lieber etwas mehr ausgeben und dann auf der sicheren Seite sein.

Also alles Gute weiterhin für Deine Maus.
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Ja, sie meinte auch, dass das besser ist, um wirklich auch die Probleme mit seinem Kot zu finden. Auf der Rechnung wurde jetzt 2x Fremdlaboruntersuchung abgerechnet (nicht beide gleich teuer). Ist das normal? Für die normale und die extra Untersuchung vielleicht? Werde zwar nächste Woche, wenn sie sich meldet, nochmal fragen, aber vielleicht wisst ihr das ja schon.
Was kann man denn da jetzt genau alles testen und herausfinden aufgrund des Kots?

Und sollte ich extra Nierenfutter füttern müssen, ist das sehr viel teurer? Gibts da gute? Und kann der andere das mitfressen oder lieber 2 verschiedene Futter?
 
kasimir01

kasimir01

Beiträge
1.900
Reaktionen
0
Was das Nierendiätfutter anbelangt, musst du für den Fall, dass es erforderlich wird, unbedingt nur das medizinische Futter, das es beim TA gibt, nehmen. Alles andere, was in den Tierhandlungen angeboten wird, ist eher schädlich, da es, um die Nieren zu entlasten, lediglich eiweißreduziert ist. Da Katzen nun aber Eiweiß dringend benötigen, wären sie in dem Fall unterversorgt. Bei dem medizinischen Futter ist der Eiweißgehalt dem Bedarf der Katze angepasst aber so aufbereitet, dass es die Nieren nicht belastet. Es gibt inzwischen auch schon z.B. bei Bitiba tierärztliches Diätfutter, da kosten z. B. 48 Beutel a 85 Gramm Renal von Royal Canin 36,99.
Für die gesunde Katze empfiehlt sich "normales" Futter.
Liebe Grüße und alles Gute für Gizmo
Christa
 
G

Gast5874

Gast
Es gibt ein kleines und auch ein großes Kotprofil.

So kann man testen, auf
Parasitenbefall wie Kokzidien, Giardien, Amöben,Tritrichomonas foetus
Viren,
auch Bauchspeicheldrüse,
Darmpolypen,
Darmwandgeschwüre,
Darmtumore und noch viele Sachen mehr.

Nierenfutter ist nicht teurer als hochwertiges Katzenfutter. Welche Sorte empfehlenswert ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Kommt sicher auch auf die Art der Nierenerkrankung an.

Andere Katzen dürften mal naschen, aber nicht ständig das Nierenfutter fressen, das könnte mit der Zeit gesundheitliche Probleme geben
 
A

Achela

Gast
Hallo,alles richtig gemacht und somit kann ich mich meinen "Vorschreiberinnen" nur anschließen.
Was die Nieren angeht kann ich dir nur sagen,um so eher du auf Nierendiätfutter umstellst und auch alles andere beachtest,kann deine Maus sehr alt werden.Vorausgesetzt alles andere ist soweit ok.
Nierenfutter ist wirklich etwas teurer,aber das muß es uns doch Wert sein.Es gibt schon so einiges zu beachten aber das wirst Du schaffen.

LG:)
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Wow soviel kann da getestet werden? Na dann müsste da ja auch ordentlich was bei rauskommen hoffe ich.

Nochmal zum Nierenfutter: Da soll ich dann auch wirklich das vom TA nehmen? Also das, was er mir sagt? Oder wie kann ich da vorgehen?

Nochmal zum Kortison wegen Asthma: Habe jetzt überall gelesen, dass bevor die TAe Kortison geben, man unbedingt eine Lungenspülung machen soll mit Abstrich, um zu gucken ob es bakteriell oder virell(?) ist. Wie seht ihr das? Ist das nötig? Und was wird da genau getan? Da steht überall, dass mit Kortison auch die beschwerden weggehen würden, aber die Bakterien usw nicht und die sammeln sich dann und dann wird alles nur noch schlimmer..
Und: Sie meinte zu mir, dass aufgrund der angegriffenen Lunge sich Bakterien draufgelegt haben könnten, aber das nur aufgrund dessen, DASS sie eben schon angegriffen ist. Würde das dann nicht aufs gleiche rauskommen? Dann würde ja quasi wegen Asthma Bakterien da sein, die man dann beim Abstrich findet und nicht andersrum, also husten wegen Bakterien.

Zu den Tabletten: War an dem Tag eh schon fertig genug, hab zwar mitbekommen, dass die Tabletten die Niere jetzt schon unterstützen sollen, aber nicht, wofür genau sie da sind. Könnt ihr mir das sagen? Sie heißen Fortekor.

Gizmo niest nun auch ab und zu wieder, nach seinem Sabberanfall gestern. Aber nur so, als wäre kurz was in der Luft gewesen, so wie bei uns manchmal halt. Könnte also sein, dass es dann jetzt bald wieder anfängt.
 
G

Gast5874

Gast
Zu Deinen anderen Fragen kann ich leider nicht viel sagen, nur, dass auch der Husten evtl. vom Herz kommen könnte. Aber ich bin kein TA und kann Dir nicht sagen, wie es bei Euch zu der Fall ist.

Zu dem Fortekor, welches wir auch geben mußten, kann ich aber sagen:

Das Medikament wird in der Regel nienrenkranken Katzen (CNI) gegeben, die keine primäre HCM haben. CNI kann den Blutdruck in die Höhe treiben.

Es ist nicht nur ein Herzmedikament, sondern senkt auch den Blutdruck. Da das Medikament einen weiten Spektrum abdeckt, bekommen es z.B. auch herzkranke Katzen wegen der Blutdrucksenkung.
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Sie war sich aufgrund der Ansicht der Lunge auf dem Röntgen schon ziemlich sicher mit Asthma. Und das Herz war soweit in Ordnung und ja noch im Normalbereich.

Sie meinte, sie gibt das zur Unterstützung und es wäre eine anfängliche Nierenkrankheit. Werde sie dann nochmal fragen, wenn sie sich meldet.
 
G

Gast5874

Gast
Ich kann Dir nur sagen, warum unsere Katze das Medikament bekam. Warum es bei ihm gegeben werden soll, kann nur die TÄ beantworten. Vielleicht wirklich nur zur blutdrucksenkung.
Da frage sie lieber noch einmal, bevor Du Dir vielleicht unnötige Sorgen machst. Sie scheint ja sehr nett zu sein und gibt Dir bestimmt Auskunft.

Manchmal ist man ja auch aufgeregt und bekommt beim ersten Gespräch nicht alles mit. Falls Du noch andere Fragen hast, schreib sie auf und rufe sie an. Dann bist Du auf alle Fälle auf der sicheren Seite.
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Kurzer Zwischenstand: Seit heut ist der Husten wieder da. :( Allerdings nur das, wie die es nennen "rückwärtshusten/niesen", die andere art bisher nicht.
 
G

Gast5874

Gast
Wie geht es Deiner Fellnase heute? Hattest Du noch einmal mit der TÄin telefoniert gehabt?

Bekommt Gizmo schon Nierendiätfutter und wie schmeckt es ihm?

Alles Gute weiterhin für Gizmo und bitte halte uns weiter auf dem Laufenden.
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Hallo. Gizmo geht es relativ gut. Er hustet weiterhin, allerdings noch nicht so oft. Die Tabletten (Nierentabletten) kann ich ihm aber einfach ins Maul geben, klappt gut.
Der Verdacht verhärte sich aber immer mehr, dass es Asthma ist, habe mich heute nochmal etwas informiert. Man soll wohl auch keine Depotspritze nehmen und vielleicht klappts ja auch mit Inhalieren?..

Auf den Anruf der TAin warte ich noch. Sie wollte sich mittwoch/donnerstag melden. Hoffe allerdings, dass sie es morgen schon tut, damit ich Klarheit habe. Hätte es heute aber eh nicht geschafft, war die Hölle los auf der Arbeit.

Nierenfutter bekommt er noch nicht, die TAin wollte definitiv erstmal die Kotprobe und offenbar auch erstmal noch die zweite Blutuntersuchung abwarten (Damit vorher erstmal klar ist, was mit dem Kot ist, ob er vielleicht gegen irgendwas im Futter ne Allergie hat oder so). Weiterhin Daumen drücken.
 
G

Gast5874

Gast
Klar drücken wir hier weiterhin die Daumen.

Inhalieren klappt bei Katzen eigentlich sehr gut. Die Katze kommt in den Kennel und die Schale vor die Tür. Dann eine Decke rüber und schauen, dass an einer Stelle etwas Luft rein kommen kann.
Oder Kennel mit Katze auf den Tisch, Schale davor und der Mensch geht mit unter Badehandtuch oder Decke. Das sollte man anfangs machen, damit die Katze keine Angst bekommt. Unsere Mona muß öfters inhalieren und sie geht ohne Protest in den Kennel und manchmal liegt sie sogar ganz entspannt drinnen und macht dabei ein Schläfchen. Katzen gewöhnen sich da sehr schnell dran,
 
Seelenwandel

Seelenwandel

Beiträge
335
Reaktionen
1
Hab gesehen, dass es extra Inhalatoren gibt. Glaube das würde er schon mit sich machen lassen.
Glaub Gizmo in son Ding wäre nicht das optimale, er hasst(!) die Box ja, sobald sie zu ist. Denke nicht, dass das förderlich ist, wenn wir danach jede paar Monate zur Blutkontrolle müssen..
 
G

Gast5874

Gast
Das ist natürlich von Tier zu Tier verschieden.

Mona mochte es am Anfang auch nicht so gerne, kratzte an der Tür. Aber mit jedem Mal merkte sie, ach, da komme ich ja bald wieder raus. Und irgendwie merken sie auch, was ihnen gut tut, egal ob Tabletten oder ob sie inhalieren müssen. Inzwischen werden wir ein Leckerli rein, wirklich nur eins und sie geht rein und setzt sich. So nach dem Motto und nun leg mal los.

Aber wie geschrieben, jeder Katzenbesitzer muß für seine Katze die optimale Behandlungsmethode finden und wenn es bei Euch mit dem Inhalator besser klappen würde, ist das doch super.
 
Thema:

Schnupfen, Husten etc.

Schnupfen, Husten etc. - Ähnliche Themen

  • chronischer Schnupfen

    chronischer Schnupfen: Hallo erst mal an alle, vieleicht könnt ihr mir ja weiter helfen und Tipps geben, mein Maine Coon Mädchen habe ich mit 4 Monaten bekommen da war...
  • Husten

    Husten: Bevor ich zum TA gehe,nämlich vielleicht erst morgen früh,habe ich eine Frage an Euch Katzenmenschen: seit heute früh hustet Max,also er kotzt...
  • Ähnliche Themen
  • chronischer Schnupfen

    chronischer Schnupfen: Hallo erst mal an alle, vieleicht könnt ihr mir ja weiter helfen und Tipps geben, mein Maine Coon Mädchen habe ich mit 4 Monaten bekommen da war...
  • Husten

    Husten: Bevor ich zum TA gehe,nämlich vielleicht erst morgen früh,habe ich eine Frage an Euch Katzenmenschen: seit heute früh hustet Max,also er kotzt...