Trächtige Katze aufgenommen, kann der ursprüngliche Besitzer sie wieder abholen?

Diskutiere Trächtige Katze aufgenommen, kann der ursprüngliche Besitzer sie wieder abholen? im Recht und Versicherungen Forum im Bereich Katzen; Hallo ihr Lieben ich bin neu hier und hätte eine Frage an euch. Ich habe vor ca.4 Wochen eine Trächtige Katze aufgenommen. (Seid einer Woche sind...
M

Moky

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben ich bin neu hier und hätte eine Frage an euch.
Ich habe vor ca.4 Wochen eine Trächtige Katze aufgenommen. (Seid einer Woche sind die Babys da alle gesund) Die Besitzerin wollte sie aussetzen da sie keine Lust auf den Dreck von den kleinen hat und auch keine Zeit.
Jetzt auf einmal will sie Katze zurück. Ich kann es aber mit meinem Gewissen nicht vereinbaren ihr die Katze und die kleinen zu geben. Nun meine Frage kann sie die Katze so einfach wieder holen?
 
21.04.2016
#1
A

Anzeige

Gast

G

Gast5874

Gast
Hallo,

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Es ist schön, dass Du die Katze aufgenommen und auch versorgt hast. Von hier herzlichen Glückwunsch, dass die Geburt ohne Probleme verlief und es den Kitten und der Mama gut geht. Alles Gute für die kleine Katzenfamilie.

Was nun aber die Rückgabe an die ursprüngliche Besitzerin angeht, habt Ihr denn einen Vertrag gemacht oder hast Du Zeugen, dass sie die Katze nicht mehr wollte?
 
M

Moky

Beiträge
8
Reaktionen
0
Mein Mann war dabei. Einen Vertrag gibt es nicht
 
G

Gast5874

Gast
Ich bin kein Rechtsanwalt und kann Dir daher leider nicht sagen, ob Dein Mann als Zeuge ausreicht.

Evtl. solltest Du ein Beratungsgespräch bei einem Anwalt vereinbaren. Dieses erste Gespräch ist nicht zu teuer und er kann Dir sicherlich eine konkretere Auskunft geben.

Warum will die ehemalige Besitzerin denn auf einmal die Katze zurück, ist es eine Rassekatze? Will sie evtl. mit den Babys Geld verdienen?
 
M

Moky

Beiträge
8
Reaktionen
0
Wir vermuten das sie nur Geld machen will mit den kleinen und das ihre Enkelin ein "neues Spielzeug " hat.
Die Katze ist keine Rassekatze eine ganz normale Ekk.
Und sie war mit ihr noch nie beim Tierarzt. Ich war mir ihr zwei Tage nach der Geburt beim TA . da sie sehr stark geblutet hat. Habe ihr das auch erzählt und sie hat sich furchtbar darüber aufgeregt, und meinte ein TA sei überflüssig. Ich wollte einfach nur auf Nummer sicher gehen.
 
G

Gast5874

Gast
Ich finde auch, dass der TA-Besuch nötig war. Das hattest Du schon richtig gemacht. Schliesslich geht es hier um die Gesundheit eines Lebewesens.

Na, das sagt natürlich viel über diese Dame aus. Persönlich hätte ich auch sehr grosse Bedenken, dass sie die Katze und die Kitten dann bekommt. Versuche doch es auf einem anderen Weg. Rechne genau die Kosten aus, die Ihr gehabt habt an Futter, Katzenstreu, TA-Kosten und was sonst noch so angefallen war. Sie soll Euch das Geld erstatten und vorher laßt Ihr die Katze kastrieren auf ihre Kosten. Die Kastration wäre medizinisch notwendig gewesen. ;)Auch sollen ja Freigängerkatzen inszwischen vom Gesetz her kastriert werden.
Denke, dass sie dann die Katze und den Nachwuchs nicht wieder abholen will. Für 4 Kochen kämen da ja einige Koste auf sie zu.
 
CzaCza

CzaCza

Beiträge
2.182
Reaktionen
0
omg, was für eine schreckliche Person. Mal anders gefragt, kann dieses Miststück denn Beweisen, dass das ihre Katze war/ist?? Wenn die Katze noch nie beim TA war, dass ist sie doch auch nicht gechipt. Ich würde sie gleich morgen chippen lassen und bei Tasso.net auf mich registrieren.

Vermutlich hast Du mit dem Geld machen recht, nur befürchte ich, dass sie die Kitten dann mit 5 oder 6 Wochen spätestens verscherbeln will, denn dann fangen die Futterkosten so richtig an und für normale Hauskatzen bekommt sie nicht viel Geld. Meine Kleinen sind heuer 5 Wochen alt und fressen mir schon die Haare vom Kopf ;-).

Du hast ganz richtig reagiert mit dem TA, denn es hätte gut sein können, dass noch eine Plazenta oder Stücke davon in einem der Gebärmutterhörner nicht abgelöst ist und die Katze langsam verblutet.

Viel Erfolg für Mama und Babys. Ich denke auch, ein Beratungsgespräch bei einem RA ist nicht verkehrt.
 
M

Moky

Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke für die Tipps ich werde versuchen Sie umzusetzen. Die Katze kann ich noch nicht kastrieren lassen oder? Sie will die Katze + babys morgen spätestens am Montag abholen
 
M

Moky

Beiträge
8
Reaktionen
0
Nein Beweisen kann sie es eigentlich nicht die Katze ist weder tätowiert noch gechipt.
Ich muss ganz erlich sagen das mit dem chipen haben wir uns auch schon überlegt.
 
G

Gast5874

Gast
Du könntest sie Morgen chippen und bei Tasso auf Deinen Namen registrieren lassen, so wie CzaCza es im vorigen Post geschrieben hatte. Hast Du einen guten TA? Falls ja, könnte er ja Morgen zu Euch nach Hause kommen und sie chippen. Das wäre dann nicht soviel Stress für die Katze.
Und schnellstmöglichst einen Termin bei einem RA vereinbaren.

Sollte sie in den nächsten Tagen vor der Tür stehen, bevor Du eine Rechtsauskunft hast, mach einfach die Tür nicht auf. Jedenfalls würde ich es so handhaben.
 
M

Moky

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja habe zum Glück einen guten TA. Ich denke das ich das morgen in Angriff nehme.
Eine Frage hätte ich noch: kann man die Katze mit ihren Jungen überhaupt umsiedeln? Das ist doch sicher sehr stressig. Würde sie und die Jungen das überhaupt verkraften?
 
G

Gast5874

Gast
Im Notfall kann man die Katzenmutti mit ihren Jungen umsiedeln. Aber es ist natürlich mit einem grossen Risiko verbunden, denke ich jedenfalls.

Und so, wie Du die Dame beschrieben hast, wären sie dort gar nicht gut aufgehoben.
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Ja habe zum Glück einen guten TA. Ich denke das ich das morgen in Angriff nehme.
Eine Frage hätte ich noch: kann man die Katze mit ihren Jungen überhaupt umsiedeln? Das ist doch sicher sehr stressig. Würde sie und die Jungen das überhaupt verkraften?
>Hallo,heisse Dich auch herzlich willkommen hier.
Natürlich ist das umsiedeln nciht gut für die Katzenfamilie,das sie vorab schon krank war.;)Das weiss aber keiner. Frage den TA,ob er als Zeuge aussagen würde.Doch er chippt sie und so weiter.Wohnt sie Alte in Deiner Nähe? (Nicht das sie Terz macht) Wenn nein,muss man bei solchen Menschen,die nicht unsere Sprache verstehen,eben andere Wege einschlagen.Keine Panik..nix schlimmes.Ich würde vorallem den Tierschutz informieren,dann biste auf der sicheren Seite,denn die müssen sich kümmern,das die Katze nicht mehr dorthin darf.Und ich sehe das wie die anderen Vorschreiber.
Du kannst ja ein bissl auf die Tränendrüse drücken und sollte man dir net galuebn,mei..dann tust haltn bissl was dazu.zwinker*
Ich hoffe sehr,das der TA zu Dir hält.Das erste Anwaltsgespräch kostet in den meisten Fällen nur 50 Euro.Frage

Ich setze mal einen link:

http://www.anwalt.de/rechtsanwalt/tierrecht.php

Unten findest Du Anwälte in Deiner Stadt,die sich damit auskennen.

Ich googelte eben mal im Juraforum.Also eigentlich muss man ein Fundtier wieder abgeben..aaaaa und jetzt kommts,aber es steht nicht darin,unter welchen Umständen,die Kleine dann leben würde.
Ergo:Gleich morgen telefonieren,das die kleine Katzenfamilie dort nicht mehr hin braucht.
Ich wünsche Euch alles Gute,und ich werde morgen noch mal schauen,und wenn ich jetzt was finde,sende ich Dir ne pn.

LG
 
CzaCza

CzaCza

Beiträge
2.182
Reaktionen
0
Ich denke nicht, das sich der TS da reinhängt. Du kannst der Person Hausverbot erteilen. Wenn sie sich daran nicht hält, dann zögere nicht, die Polizei einzuschalten, die dann einen Platzverweis aussprechen kann und im Wiederholungsfall bekommt sie eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Selbst die blosse Androhung dieser rechtlichen Massnahmen zeigt bei vielen schon ein Überdenken der Verhaltensweise.

Du kannst natürlich auch die Rechnung aufmachen, für die Dir entstandenen TA Kosten, sowie Verpflegung ( Futter, Streu, etc.)

Ich würde die Katze erst kastrieren lassen, wenn die Kleinen 8 bis 10 Wochen alt sind. Die Kleinen trinken ja noch alle 2 stunden bei der Mama und bei der Kastration ist sie schon mal länger weg, da müsstet ihr in der Zeit zufüttern. Auf der anderen seite muss die narkose erst von körper der mama abgebaut werden, da können sich auch reste in der milch befinden, die dann die kitten abbekommen. Muss nicht unbedingt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
kasimir01

kasimir01

Beiträge
1.897
Reaktionen
0
Ich finde es toll, dass Du Dich so für die Katze und die Kleinen einsetzt. Schön, dass alle gesund sind. Ich würde die Katze und ihre Jungen in keinem Fall herausgeben. Die Person kannsich ja nicht gewaltsam Eingang in Deine Wohnung verschaffen. Notfalls würde auch ich so wie @CzaCza empfohlen hat, vorgehen. Ihr seid zu Zweit und könnt bezeugen, dass sie die Katze aussetzen wollte. Eine Beratung bei einem Anwalt ist sicher sehr empfehlenswert. Falls diese Person auf einer Herausgabe besteht, ist sie am Zug und muss ihrerseits einen Anwalt einschalten um dieHerausgabe im Klageweg zu erzwingen. Das wird sie vermutlich nicht tun. Ansonsten würde ich auch, wie hier empfohlen, vorgehen, Katze chipen und auf Deinen Namen bei Tasso registrieren lassen. Lass Dich auf keinen Fall auf die Forderung ein, zum Wohl der Katzen. Ein Fundtier, das man evtl. herausgeben müsste, ist die Katze ja nicht.
Viel Glück und halte durch
Christa
 
kasimir01

kasimir01

Beiträge
1.897
Reaktionen
0
Noch ein Nachsatz: sicher ist es nicht schlecht, die Rechnung für Futter, Streu und TÄ-Besuch aufzumachen, im schlimmsten Fall (für die Katzen) gibt sie Dir das Geld. Du lässt aber dadurch erkennen, dass Du bereit bist, die Katzen gegen Erstattung der Kosten abzugeben, was sicherlich kontraproduktiv bei einer evtl. Klage ist.
LG
Christa
 
G

Gast5934

Gast
Schön, dass du Dich der Mama angenommen hast, ich würde auch so schnell wie möglich Chippen lassen u. auf deinen Namen registrieren.
Ansonste würde ich verfahren wie oben schon geschrieben, die soll ihrer Enkelin eine Stoffkatze kaufen, denn wenn sie nicht mehr gewollt wird kann sie in der Ecke liegen und kostet nichts.
 
G

Gast488

Gast
Also ich weiß von der Nachbarin meiner Tochter, dass die Mamakatze eine Woche nach der Geburt kastriert wurde, es geht, und in diesem Fall war es wichtig, weil sie zwei wilde trächtige Katzen aufnahm, die unbedingt raus wollten. Und in diesem Fall hat die andere Katze die Amme gespielt, weil eben beide Babys bekamen.

Zudem finde ich diese Frau einfach nur fürchterlich und ich freue mich, dass die Katze bei Dir bleiben durfte.
Ich hoffe nur, dass sie auch weiter ein Heim bei Dir haben dürfen und nicht dieser Dame ausgehändigt werden.
Marions Vorschlag finde ich einfach Genial, denn wenn Kosten auftreten, wird oftmals ein Rückzieher gemacht.

GLG Uschi
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Ich habe mir dies durchgelesen.
Hm..ist aber ne prekäre Situation.Denn lass die doch mal sich das Geld ausleihen.Angenommen sie findet son Doofen.(Zahlt es dann ggf.nicht zurück,was uns egal ist)
Dann ist der Katze nicht geholfen,denn dann ist die Katzenfamilie ja wieder bei der Trulla...sorry;-(
Fakt ist:Sie setzte die Katze aus,weil sie kein Bock auf den Dreck hat mit den Kitten.(damit stellt sie sich alleine schon ein Armutszeignis aus.)
Ist doch kein Spielzeug,das man nach Belieben rein und raus ausm Schrank nehmen kann.
Ich würde auch auf die TA Kosten verzichten,,denn sonst sieht es so aus,als ob Moky nur abgreifen will.
 
Knödel

Knödel

Beiträge
4.049
Reaktionen
0
Erst wird die Katze wegen Geburtsdreck abgeschoben.
Dann will man die Katzenbabys als Spielzeug für die Kinder.
Und wenn die Kätzchen mit viel Streß umgezogen sind, dann werden sie als Spielzesug halb zu Tode gestreßt.
Und wenn sie viel fressen, dann werden sie schnell abgeschoben.
Und dann würde neues Spielzeug produziert ...
 
Thema:

Trächtige Katze aufgenommen, kann der ursprüngliche Besitzer sie wieder abholen?

Trächtige Katze aufgenommen, kann der ursprüngliche Besitzer sie wieder abholen? - Ähnliche Themen

  • Eltern verweigern meine Katze mitzunehmen.

    Eltern verweigern meine Katze mitzunehmen.: Hallo, ich habe eine Frage. Ich bin vor kurzem nach Streitigkeiten zuhause ausgezogen. In dem Haushalt befinden sich 2 Katzen. Eine davon ist...
  • Streit um gemeinsame Katze

    Streit um gemeinsame Katze: Hallo.. Brauche dringens euren Rat. Mein Noch Freund und ich haben seit ca einem halben Jahr eine Katze. Haben sie von einem bekannten geschenkt...
  • Wem gehört die Katze?

    Wem gehört die Katze?: Guten Tag, Ich habe ein Streit/Rechtsproblem: Die Besitzerin einer Katze ist vor 4 Jahren auf Weltreise gegangen & hat ihre kratzte, ohne sich...
  • Tierheimkatze hat meine Katze angesteckt

    Tierheimkatze hat meine Katze angesteckt: Hallo ihr Lieben :-(, mein Fall hat leider eine dramatische Wendung genommen und ich habe eine Rechtsfrage: Findus ist der kleine Tierheimkater...
  • Katze einklagen..

    Katze einklagen..: Hallo, Ich hoffe ich bin hier richtig... Ich habe ja von dem Kater erzählt, den ich eigentlich diese Woche abholen sollte.. Zu seiner...
  • Katze einklagen.. - Ähnliche Themen

  • Eltern verweigern meine Katze mitzunehmen.

    Eltern verweigern meine Katze mitzunehmen.: Hallo, ich habe eine Frage. Ich bin vor kurzem nach Streitigkeiten zuhause ausgezogen. In dem Haushalt befinden sich 2 Katzen. Eine davon ist...
  • Streit um gemeinsame Katze

    Streit um gemeinsame Katze: Hallo.. Brauche dringens euren Rat. Mein Noch Freund und ich haben seit ca einem halben Jahr eine Katze. Haben sie von einem bekannten geschenkt...
  • Wem gehört die Katze?

    Wem gehört die Katze?: Guten Tag, Ich habe ein Streit/Rechtsproblem: Die Besitzerin einer Katze ist vor 4 Jahren auf Weltreise gegangen & hat ihre kratzte, ohne sich...
  • Tierheimkatze hat meine Katze angesteckt

    Tierheimkatze hat meine Katze angesteckt: Hallo ihr Lieben :-(, mein Fall hat leider eine dramatische Wendung genommen und ich habe eine Rechtsfrage: Findus ist der kleine Tierheimkater...
  • Katze einklagen..

    Katze einklagen..: Hallo, Ich hoffe ich bin hier richtig... Ich habe ja von dem Kater erzählt, den ich eigentlich diese Woche abholen sollte.. Zu seiner...