Tierheim ******

Diskutiere Tierheim ****** im Tierschutznachrichten aus aller Welt Forum im Bereich Tierschutzvereine und ihre Arbeit; Probleme im Tierheim ****** , Guten Tag an alle hier , ich bin so entäuscht . Ich würde gern dem ganzen planeten meine geschichte...
Andreas Bühl

Andreas Bühl

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Probleme im Tierheim ****** ,

Guten Tag an alle hier , ich bin so entäuscht . Ich würde gern dem ganzen planeten meine

geschichte mitteilen und warnen , verschenkt euer Herz nicht so schnell .







Sehr geehrte Damen und Herren im Tierheim ******

ich möchte sie bitten über meine Erlebnisse in

„Meinen verzweifeltes erstes mal im Tierheim ******“ zu lesen .

Ich bin der Andreas Bühl , XXXXXXXXXXXXXXXXX Geb.1972 ,

Alles aus Tabbis Tagebuch .

Dienstag 26.11.2013 Frau *****
Der erste Besuch . Ja die Katze soll vermittelt werden . Bedingungen : Frau **** kommt zu Besuch und überprüft ob es für die Katze überhaupt geeignet ist . Immer wieder mal die Tabbi im Tierheim besuchen . Wenn sie dann von irgendwann von allein zu mir kommt hat sie genug vertrauen das sie mitgenommen werden darf . Dann würde die Frau **** nochmal irgendwann unangemeldet zu Besuch kommen . Frau ********** war bei ihr im Käfig . Tabbi nicht aus ihrem Korb gekommen aber dafür gefaucht . Ansonsten war ich 1 stunde bei Tabbi im Käfig . Hat 1 mal Joghurt vom Stock geleckt und auch gefaucht .

Mittwoch 27.11.2013
Frau **** ca. 1 stunde zu Besuch . Sagt zu mir ohne das ich danach gefragt habe - das ich von ihr aus gern die Tabbi haben darf .

Donnerstag 28.11.2013 Herr Tierpfleger (Vertretung) – ab diesem Zeitpunkt durchschnittliche Besuchsdauer 2 stunden
Sitzkissen mitgebracht . Hab Tabbi etwas vorgelesen . Der Tierpfleger war drüben und hat die Akte von Frau **** gelesen , sagt es wäre alles in Ordnung und ob ich die Tabbi gleich mitnehme . Ich sage nein ich habe heute die Transportkiste nicht mitgenommen aber morgen gern .

Freitag 29.11.2013 Herr Tierpfleger (Vertretung)
Früh morgens war sie wohl vorn an der Scheibe (hat mir der Tierpfleger erzählt) Gespräch geführt , er hat mir einige fragen beantwortet und Tipps gegeben . Tabbi hat mit rücken zu mir gedöst und ihr Gesicht genau von mir weggedreht . Sitzkissen mit Spuren vom treteln .

Samstag 30.11.2013 Frau ***** (Tabbi bekommt ab heute Relaxan)
Sie hat Hähnchen von lehne gegessen (nur Kopf aus ihrem Korb gestreckt) .Sitzkissen nicht mehr da . Auf nachfrage keine Antwort . Frau ***** hat von sich aus vermittlungs- Gespräch für nächsten Dienstag angekündigt .

Dienstag 3.12.2013 Frau ***** (Relaxan)
Tabbi wieder mit rücken zu mir . Hähnchen in Finger gehalten und weggesehen , sie berührt das Stück , ich nervös geworden und hab hingesehen , dann hat sie es mir aus Hand geschlagen . Tabbi fast auf Boden gekommen , vor mir auf Regal gefressen , kurz oben im anderen Korb gesessen . Kein vermittlungs- Gespräch , Bilder waren unwichtig . Erst 40 – 45 Minuten vor Käfig gewartet . Dann kam Frau ***** wieder . Nochmal 15 – 20 Minuten gewartet (kein Gespräch) . Habe nichts gesagt .

Donnerstag 5.12.2013 (Relaxan und Arzt)
Tabbi erst keine Lust . Spielen etwas .Hähnchen erst nein aber zum Schluss ja .

Samstag 7.12 2013 (Relaxan und Arzt)
Sofort gespielt (im Korb) . Auf Boden gekommen . Hand mit Nase berührt . Wieder gespielt (im Korb) . Wieder auf Boden gekommen aber lange . 3 – 4 Stück Hähnchen aus fingern genommen (erste mal)

Sonntag 8.12.2013 (Relaxan)
Nur 15 Minuten dort . Dann weggeschickt worden . Ein Stück Hähnchen sofort aus fingern genommen . Dann spielen (im Korb) . Knuspertaschen oben hingelegt (das sie den Kopf herausstreckt) dann auf Boden gelockt und unten sitzen geblieben . Für unten spielen ist sie aber noch zu unsicher .

Mittwoch 11.12.2013 (Relaxan)
Tabbi hat sich breit vor mir auf Regal hingelegt und mich verträumt angesehen . Nicht so leicht auf Boden zu locken . Dann aber doch 3 – 4 mal runter gekommen . Schön auf Boden gespielt . Hähnchen 3 – 4 mal aus Hand genommen .

Donnerstag 12.12.2013 (Relaxan)
immer wieder runter gekommen . Sehr schön gespielt , sie Spielzeug in krallen , ich andere Seite die Schur gestreichelt . Sie hat geschnurrt . Tabbi oft auf Regal gelaufen . Sie ganz nach oben und miaust . Hähnchen aus Hand ca. 3 mal . Ich raus , dann hat sie sich auf das Regal gelegt (entspannt). Dann ist sie ganz nach oben und hat mit ihrem Handtuch gespielt oder gekämpft (lustig). Sie zeigt sich von ihrer besten Seite und kommt mir entgegen . Mehr kann ich nicht von ihr erwarten . Mit Herrn ****** gesprochen weil ich jetzt Samstag und Sonntag nicht mehr kommen soll . Er sagt von sich aus ---- das nächste Woche vermittlungs- Gespräch stattfindet .

Dienstag 17.12.2013 (kein Relaxan) Herr Tierpfleger (Vertretung)
Tabbi morgens gebrochen . Hat keine Lust gehabt . Nur 1 mal runter gekommen . Kurz unten gespielt . 1 Stück Hähnchen aus Finger , paar knabber . Ansonsten ganz oben im Korb . Nur 20 – 25 Minuten da . Tabbi auf Entzug . Bin der Meinung sie wollte nur sehen ob ich eine Transportkiste dabei habe .

Mittwoch 18.12.2013 (kein Relaxan) Frau Tierpflegerin (Vertretung)
Voll geil mit alles ! Freiwillig ohne Hähnchen auf Boden gekommen . Richtig – unten geblieben . Tabbi auf Boden in ecke gesessen und geblieben (auch als ich ganz draußen war . Erste mal von draußen gesehen) . Ich bin in einem Moment als sie so dicht vor mir saß in ein Loch gefallen (angenehm). Habe Tabbi versprochen , das ich diesen weg bis zum ende gehen werde (auch wenn es noch steiniger wird). Vielleicht kennt sie gar kein streicheln . Sie ist so schlau . Für Donnerstag angemeldet (ja gut da ist die Frau ***** wieder da) . Die Pflegerin (Vertretung) wünscht mir viel Glück und drückt mir die Daumen .

Donnerstag 19.12.2013 Frau *****
Tabbi spielt mit Frau ********** (streichlerin). Die sagt erstaunt zu mir „die Tabbi spielt ja gern“. Ansonsten nur über Dienstag und Freitag geredet . Sie sorgt dafür das ich Dienstag und Freitag nicht mehr komme . Ich störe wenn ich ihr zusehe . Wollte mich aus Reserve locken . Frau ***** sagt vor ihren Mitarbeitern zu mir - ich hätte sie bedroht . Mit Herrn ********* geredet . Soll morgen bei Herrn ****** anrufen .

Freitag 20.12.2013
2 mal bei Herrn ****** angerufen . Die Frau ********** behauptet ich wäre laut geworden (19.12.) . Dann wäre ich doch darauf hingewiesen worden oder einfach raus geflogen (Tierpflegerin stand dabei). Habe um persönliches Gespräch gebeten . Soll Donnerstag 26.12 .wieder anrufen .

Donnerstag 26.12.2013
Herrn ***** angerufen . Gespräch morgen 14 Uhr .

Freitag 27.12.2013
Mit Herrn ********* und Herrn ****** gesprochen (ich dachte die Frau ***** nimmt auch teil die war aber nicht dort) . Herr ****** hat fast nur auf Tisch gestarrt . Wollte die fortschritte der Tabbi nicht hören (nur 3 tage dann unterbrochen , ich soll mal auf Punkt kommen ). Ich hätte meine Hose dort gelassen . Herr **********hat mich mit Respekt behandelt . Resultat des Gesprächs : wird nochmal mit der Frau *****wiederholt . Mein Vorschlag war : ich komme die Tabbi nur Mittwoch und Donnerstag besuchen . Nein ich soll bis das Gespräch stattgefunden hat die Tabbi am besten erst mal nicht besuchen. Soll 7.1.2014 wegen Gesprächs Termin anrufen .

Dienstag 7.1.2014
9 Uhr Herrn ****** angerufen
15.30 Herrn ****** angerufen
Kein Gesprächs Termin . Soll morgen wieder anrufen.

Mittwoch 8.1.2014
10 Uhr Herrn ****** angerufen . Er würde mir die Katze nicht so gern geben weil sie würde ja nicht zu mir kommen . Dem musste ich natürlich wieder sprechen ! Kein Gesprächs Termin . Soll morgen wieder anrufen .

Donnerstag 9.1.2014
10.30 Herrn ******angerufen . Kein Gesprächs Termin .Jetzt will er mich am Samstag 11.1.2014 zwischen 11 und 16 Uhr anrufen .

Samstag 11.1.2014
Von Herrn ****** kein Anruf bekommen .

Sonntag 12.1.2014
Herr ****** hat um 10.30 angerufen . Kein Gesprächs Termin da die Frau ***** krank sei . Morgen soll auch eine Vorstandssitzung stattfinden wo er das Thematisieren will . Also ich muss die Emails und Briefe auf den weg bringen .




Positiv ist : Die beiden Tierpfleger die die Frau ***** vertreten , waren freundlich und so wie ich es eigentlich erwartet habe !!!



Was ich nicht verstehe :
Der Tierpfleger lässt mich in Tabbis Käfig und sagt er geht rüber um den Bericht von der Frau **** zu lesen . Dann kommt er wieder und sagt : bei mir wäre ja alles in Ordnung und ob ich die Tabbi gleich mitnehme . Ich sage lieber morgen weil ich habe die Transportkiste heute nicht dabei . Am nächsten Tag sagt er ich könne sie doch nicht gleich mitnehmen (habe leider nicht gefragt warum).

Weil es beim ersten Besuch unangenehm am Po war habe ich beim nächsten mal ein Kissen zum sitzen mitgebracht (auf den puren fliesen sitzen wollte ich nicht) . Das Kissen blieb dann auch 2 tage liegen (bei dem Herr Tierpfleger).Dann Frau ***** ersten Tag wieder da - Kissen weg . Auf anfrage keine Antwort .

Erst kein Relaxan . Dann Frau *****wieder da und Tabbi bekommt 3 Wochen Relaxan was der Arzt angeordnet hätte . Die anderen Tierpfleger sagen mir das Beruhigungsmittel sei nur pflanzlich , nicht vom Arzt verschreibungspflichtig und die Frau ***** hat es angeordnet . (ich fange an zu überlegen warum das nicht so richtig zusammen passt ) .

Frau ***** hat von sich aus ein vermittlungs- Gespräch für nächsten Dienstag angekündigt . Ich habe am Tag vorher Bilder von Wohnung gemacht und dann den Computer mitgenommen . Ich frage Frau ***** ob sie die Bilder überhaupt sehen möchte . Sie sagt ja . Dann habe ich mich einige zeit mit Tabbi beschäftigt . Dann sollte ich aus Tabbis Zelle raus und davor warten weil Frau ***** rüber gehen wollte um den Bericht von der Frau **** zu lesen . Habe dann 40 – 45 Minuten auf der stufe vor Tabbis Käfig gesessen . Frau ***** kommt wieder aber sagt nichts zu mir . Dann fängt sie an das fressen für die Katzen zu verteilen . An der Zwischentür unterhält sie sich 15 – 20 Minuten über die Arbeitsverhältnisse im Tierheim . Dann hat sie den Katzen weiter fressen gegeben . Als das fertig war sagte sie das es mal zeit zum gehen wäre und sie nimmt mich gleich mit raus . Nix weiter . Ich habe dazu nichts gesagt - aber - deutlicher kann man die Abneigung einem anderem Menschen gegenüber nicht zeigen .

Erst war samstags und Sonntag besuchen O.K. . dann würde mir gesagt es wäre schön wenn ich Samstag und Sonntag nicht mehr kommen würde .

Dann sollte ich Dienstag und Freitag auch nicht mehr kommen . Was ich nicht verstehen konnte . Dann kann ich die Tabbi ja nur noch 2 mal die Woche besuchen .

Am Donnerstag 19.12.2013. Die Frau ********** (streichlerin) möchte gern das ich Dienstag und Freitag nicht mehr komme . Dann – sie wird durchsetzen das ich Dienstag und Freitag nicht mehr komme . Ich habe sie dann darum gebeten das wir das zusammen mit dem Herrn ****** besprechen . Das wollte sie nicht so richtig . Dann sagt sie zu mir – würdest wohl gern sagen lass mal die alte Frau reden die hat sowieso keine Ahnung . Ich sage - nein daran habe ich auch nicht gedacht . Da hat sie mich ca.10 Sekunden angesehen und ich bin froh das blicke nicht töten können ! Ich sage zur Frau *********. Ich soll erst Samstag und Sonntag nicht mehr kommen . Dann Dienstag und Freitag auch nicht mehr . Da lächelt sie mich an . Ich sage ich kann darüber nicht lachen . Da lächelt sie mich richtig breit und lange an. (sagt mir alles). Ich war sprachlos . Dann hat die Frau ********** der Käfig zu gemacht , ich bin dann zur Frau ***** und habe gefragt ob ich jetzt zur Tabbi rein darf . Sie sagt nein . Obwohl es Donnerstag war und ich am Tag vorher gefragt wurde ob ich morgen kommen will . Ich habe ja gesagt . Gut – morgen ist dann die Frau ***** wieder da .

An dem Tag als ich mit dem Herrn ****** geredet habe(Donnerstag 12.12.2013) wollte er sofort bei Frau ***** anrufen . Da habe ich darum gebeten noch nicht anzurufen , ich würde gern nochmal rüber gehen um mit der Frau ***** zu reden ( Da habe ich ihr erzählt was ich kurz vorher dem Herrn ****** erzählt habe . Also das ich gefragt habe was der unterschied zwischen Samstag & Sonntag und Dienstag & Mittwoch ist und warum ich Samstag und Sonntag nicht mehr kommen darf ) Um ihr zu zeigen das ich bereit bin noch mehr Arbeit und nerven zu investieren habe ich zu ihr gesagt : das ich bereit bin jeden einzelnen Stein aus dem weg zu räumen und wenn ein Felsen dort liegt dann würde ich den auch noch wegräumen . Dann hat sie mir die Tür vor der Nase zu gemacht und ich bin wieder zurück gelaufen .Als ich Frau ***** eine Woche später wiedersehe (Donnerstag 19.12.2013) sagt die zu mir vor ihren anderen Arbeitskollegen das ich sie bedroht hätte . Das war mir so peinlich das ich am liebsten im Boden versunken wäre (warum hat sie das nicht auch dem Herrn ****** erzählt mit dem sie 2 Minuten später telefoniert hat oder hat eine Strafanzeige auf den weg gebracht).

Frau ***** erzählt dem Herrn ****** ich hätte eine Bakterien verseuchte Hose in Tabbis Käfig gelassen obwohl es ein Sitzkissen war und der Tierpfleger es erlaubt hat . 1. ohne Hose wäre ich schlecht nach hause gekommen (um die null Grad Außentemperatur und um die Tabbi ein mal zu sehen muss ich 2 stunden fahrt mit s und u-bahn einplanen).2. Frau **** hat geguckt ob bei mir Ungeziefer herum läuft . 3. ich hätte doch selbst gar nicht in Tabbi s Käfig gedurft . 4. der Tierpfleger hätte sie mir doch nicht mitgeben wollen und hätte nicht gesagt das sie vollständig gesund ist . 5. dann wäre die Tabbi doch in einer Quarantäne Anlage gewesen .

Die Frau ********** behauptet ich wäre wäre laut geworden (Donnerstag 19.12.2013). Wenn ich das mal weiterdenke dann wäre ich doch darauf hingewiesen worden oder wäre einfach raus geflogen . Die Tierpflegerin stand direkt dabei . Ich habe dann die Frau ***** gefragt ob ich zur Tabbi rein darf (Antwort war nein). Dann habe ich mich 20-25 Minuten vorn in den Information s Raum gesetzt und erst mal überlegt . Da habe ich den Herrn ********* kennengelernt .

Herr *********sie haben mit mir geredet den Tag als ich (Donnerstag 19.12.2013): 1. mit der Frau ********** über den Dienstag und Freitag geredet habe . 2. nicht zur Tabbi rein durfte obwohl sie die ganze zeit vor ihrer Scheibe hin und her gelaufen , mich immer wieder angesehen hat und ich angemeldet war zu diesen Tag . 3. und ich vor weiteren Arbeitskollegen der Frau ***** als Straftäter der Frauen bedroht bezeichnet wurde . Da war ich enttäuscht und traurig aber ich bin nicht ein mal laut geworden .


Meine Gedanken - bitte nicht allzu ernst nehmen :
Eigentlich habe ich mich den Tieren zugewandt weil ich die zwischenmenschlichen Spielchen nicht mehr ertragen kann . Aber mich erwartet genau das - hier .

Ich bin nicht der Typ der sich ein schleimt . Für mich zählen Fakten . Ich bin auch nicht hergekommen weil ich auf der suche nach Freundschaften bin . Ich bin hergekommen um das Herz einer kleinen Katze zu gewinnen .

Ich verstehe ja das probiert wird mich aus der Reserve zu locken um meine Geduld zu testen . Aber wenn ich vor andern Leuten als Straftäter der Frauen bedroht hingestellt werde dann geht das meiner Meinung und der von Familienmitgliedern und Nachbarn ein Tick zu weit .

Ich habe alles von mir offen gelegt und habe die Tabbi inzwischen 14 mal besucht . Erst war mein ziel das Herz von ihr zu erobern . Jetzt ist mein ziel einfach nur gerecht behandelt zu werden . Das kostet aber unendlich zeit und nerven z.b. Tagebuch in Computer einzutippen (allein über 17 stunden) . Ich bin enttäuscht das diese zeit und Energie nicht der Tabbi zugute kommt .Vielleicht würde sie sich schon streicheln lassen . Jetzt habe ich die kleine ca.3 Wochen nicht mehr gesehen . Es geht schon 3 Wochen nicht mehr um Tabbi und wenn ich sie nicht so gern hätte , hätte ich wohl auch schon aufgegeben . Ich kann deswegen seit ca. 3 – 4 Wochen nicht mehr richtig schlafen . Und wenn - dann träume ich schon vom Tierheim .

Fragen die mir ganze zeit durch den Kopf gehen :
Warum wird mir 3 mal ungefragt vermittlungs- Gespräch angekündigt und sind dann alle im Sand verlaufen ? 1. der Herr Tierpfleger (Vertretung) 2. Frau ***** 3. Herr ******

Warum hat mich die Frau ***** seit dem ersten Tag behandelt als hätte ich die Tabbi 7 – 8 Jahre misshandelt ?

Wäre auch bereit auf diesen Brief eine eidesstattliche Erklärung auf den Wahrheitsgehalt bei einer Notarin abzugeben .

Mit freundlichem Gruß Andreas Bühl
----------------------------------------------------------------------------------------------
ach ja ,

Tabbi s erste anzeige vom 26.11.2013 geändert ca. 1.2.2014
"Verklebt, verpackt und wie Müll entsorgt" wurde Tabbi aufgefunden und im Tierheim ****** abgegeben. Die ängstliche Katze hatte dieses Martyrium, von dem sie sich niemals allein hätte befreien können, überlebt und sich von den körperlichen Verletzungen ihres Missbrauchs erholt. Die traurige Vergangenheit liegt Tabbi verständlicherweise noch schwer auf der Seele.

Die verunsicherte Katze sucht nun ein Heim von einem sehr geduldigen Tierfreund, der ihr Vertrauen erwachen lassen kann. Das neue Zuhause sollte sehr ruhig, ohne Kinder und andere Tiere sein. Tabbi benötigt unbedingt die Hilfe von katzenerfahrenen Menschen, um diesen und eventuelle vorherige schlimme Erlebnisse hinter sich zu lassen.

Tabbi ist nun im Samtpfötchenhaus 2. Bei Interesse kommen Sie vorbei und sprechen Sie mit ihren Pflegern - oder rufen Sie unter folgender Rufnummer an: **********
Rasse: EKH
Geburtsdatum: ca. 06/2005
Im Tierheim seit: 01.08.2013
Geschlecht: weiblich / kastriert



Edit: Für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernimmt Kitticat nicht die Verantwortung
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • #1
A

Anzeige

Gast
Thema:

Tierheim ******

Tierheim ****** - Ähnliche Themen

Struvit & Darmvorfall: Hallo ihr Lieben, Nach über einem Monat kann ich sagen, dass ich seelisch am Ende bin. Ich möchte gar nicht wissen wie es der kleinen Maus...
Unserem Hund geht es nicht gut: Hallo zusammen, ich heiße Jasmin und bin neu hier. Ich würde gerne eure Meinung zu unserem Opi hören. Meine Frage ersetzt keinen Tierarzt und er...
Auslandstierschutz, es geht auch anders!: Huhu Wer mal im HTF Mitglied war und mich kennt, weiss das Rettungstierschutz und ich schwer zu vereinbaren sind, ich diverse kritische Gedanken...
Kostensteigerung bei den Tierärztlichen Notdiensten: Diesen Bericht habe ich gestern im Internet aufgeschnappt, die Richtigkeit habe ich nicht überprüft. Ist aber schon heftig. andererseits...
Ich brauche Informationen und Rat: Hallo, ich bin Nachbarin 01 und besitze keine Schildkröten. Jedoch übernehme ich in der Urlaubszeit die Versorgung der griechischen...
Oben