Meine Erfahrungen mit der Bekämpfung von Giardien

Diskutiere Meine Erfahrungen mit der Bekämpfung von Giardien im Giardien Forum im Bereich Magen-, Darm- und Harnwegserkrankungen; Liebe Katzenfreunde, ich bin schon länger in diesem Forum registriert, möchte mich aber ab jetzt aktiver daran beteiligen. Deshalb habe ich mir...
S

snoopy

Beiträge
11
Reaktionen
0
[FONT=&amp]Liebe Katzenfreunde,[/FONT]
[FONT=&amp]ich bin schon länger in diesem Forum registriert, möchte mich aber ab jetzt aktiver daran beteiligen. Deshalb habe ich mir die Mühe gemacht eine kleine Anleitung zu schreiben, um vielleicht einigen von euch den Stress, der immer mit diesen Biestern einhergeht, erträglicher zu machen.[/FONT]

[FONT=&amp]Eine Erklärung, was Giardien sind, erspare ich mir, da dies bei Bedarf in Ruhe nachzulesen ist.[/FONT]
[FONT=&amp]Für mich war im Nachhinein nur wichtig, dass es Darmbakterien sind, die es schon immer gab und die zu bekämpfen sind.[/FONT]
[FONT=&amp]Sie sind immun gegen Desinfektionsmittel und nur mit Hitze über 70 Grad abzutöten.[/FONT]
[FONT=&amp]Essig soll die Hülle der Giardien zerstören, wonach sie dann schnell absterben. Das habe ich aber nur des Öfteren gelesen, ob das wirklich stimmt weiß ich nicht.[/FONT]
[FONT=&amp]Ich erhebe nicht das Recht, dass alles richtig ist was ich schreibe, ich habe sie aber so los bekommen.[/FONT]
[FONT=&amp][/FONT][FONT=&amp]Erst einmal Ruhe bewahren!!!!! Das ist ganz wichtig für uns selbst und darüber hinaus für die erkrankten Tiere. [/FONT][FONT=&amp]
[/FONT]
[FONT=&amp]Meine Recherchen haben ergeben, dass es auch Katzenbesitzer gibt, die Giardien, ohne ihre Wohnung auf links zu drehen, nur mit medikamentöser Behandlung, weg bekommen haben (dies aber nur zur Beruhigung, ich selbst würde immer einen gewissen Aufwand betreiben)[/FONT]
[FONT=&amp]Hier meine Vorschläge zum Ablauf:[/FONT]
[FONT=&amp]- Spartrix bestellen 2 Tabletten pro Kilo der Katze [/FONT]
[FONT=&amp]Tauben Sandeck 25 Tabletten für 12 € [/FONT]
[FONT=&amp]3 Behandlungen braucht ihr auf jeden Fall[/FONT]
[FONT=&amp]http://www.tauben-sandeck.de/shop/product_info.php?info=p2578_Spartrix-fuer-Tauben-25-Tabletten.html[/FONT]
[FONT=&amp]Behandeln, nach 6 Tagen wiederholen und dann, wenn es zwischendurch zu keinen Auffälligkeiten kommt (hier kommen die eigenen Tests ins Spiel), nach 3 Wochen erneut.
Einige Stunden vorher Trockenfutter füttern, da im Trockenfutter Kohlenhydrate enthalten sind, was Giardien lieben, sie aus den Ecken des Darms lockt und sie somit greifbar für die Spartrixbehandlung macht.
Während der Behandlungszeit ansonsten besser kein Trockenfutter geben, da es allgemein die Vermehrung begünstigt[/FONT]
[FONT=&amp]Die Tabletten mit einem Mörser oder Hammer [/FONT][FONT=&amp]zerkleinern und in Wasser oder Katzenmilch auflösen. Spartrix schmeckt sehr unangenehm, so dass die Verabreichung wirklich keine Freude ist. Katzenmilch nimmt den bitteren Geschmack etwas weg, verklebt aber sehr das Fell der Katzen, was bei Langhaarkatzen nachteilig sein kann.[/FONT]

[FONT=&amp]Ja Spartrix ist hier in Deutschland zur Behandlung von Katzen nicht erlaubt, somit bekommen wir es auch in der Regel nicht vom Tierarzt. Meine Tiere haben es aber super vertragen, ganz ohne Nebenwirkungen[/FONT][FONT=&amp].[/FONT]

[FONT=&amp]- Eigene Giardientests bestellen[/FONT][FONT=&amp], [/FONT][FONT=&amp]weil es irgendwann beruhigend ist, schnell feststellen zu können, ob der Durchfall noch vom Giardienbefall kommt, oder einfach nur von der medikamentösen Behandlung, oder dem von den Giardien angegriffenen Darm. Auch seht ihr hier einen Fortschritt eurer Mühen. Bei mir war tatsächlich am Ende der Behandlung nur noch ein Kater befallen, den ich dann nochmal nachbehandelt habe.[/FONT]
[FONT=&amp]
49 € 5 Tests[/FONT]
[FONT=&amp]85,90 € 10 Tests
Mein Rat geht zu 10 Tests, weil doch gegen Ende oft mal schnell zwischendurch getestet wird, um sich selbst zu beruhigen.[/FONT]

[FONT=&amp]Hier bitte beachten, dass die Tests 10-14 Tage nach der Behandlung noch positiv ausfallen können, weil sie auch abgestorbene Giardien anzeigen.[/FONT]
[FONT=&amp]https://www.fuetternundfit.de/Hunde/Zubehoer-Hund/Primagnost-Giardia-H-K.html[/FONT]
[FONT=&amp]Die Tests sind sehr zuverlässig und werden auch von vielen Tierärzten verwendet.[/FONT]

[FONT=&amp]- 10 ml Spritzen in der Apotheke für die Verabreichung von Spartrix[/FONT]
[FONT=&amp]- Urinbecher und Plastikbesteck zum Sammeln von Kot. Urinbecher sind dicht zu verschließen und einfach größer als die üblichen Stuhlröhrchen. [/FONT]
[FONT=&amp]- Einmalhandschuhe von Aldi 100 Stück 4,99 €. Für die Reinigung der Toiletten, um eure Hände zu schonen. Auch hier desinfizieren mit heißem Wasser.[/FONT]
[FONT=&amp]- [FONT=&amp][/FONT]Viele Toilettenschaufeln[/FONT][FONT=&amp],[/FONT][FONT=&amp] ich sammle sie nach jedem Gebrauch in einem kleinen Eimer, reinige sie mit Essigreiniger und dampfe sie danach ab.[/FONT]
[FONT=&amp]- Dampfreinige[/FONT][FONT=&amp]r, [/FONT][FONT=&amp]ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem Kärcher SC3, 119 € bei Amazon.[/FONT]
[FONT=&amp]
Ich rate aber, wieder aus meiner Erfahrung, von zu extremem Dampfen ab. Giardien lieben eine feuchte, warme Umgebung, so dass das Dampfen schnell kontraproduktiv ist. Viele vergessen in dem Stress auch das parallel zum Dampfen notwendige Lüften, was dann tatsächlich negativ ausfallen kann.
Hier rate ich eher zu heißem Föhnen, alles über 70 Grad tötet die Giardien und dann die behandelten Flächen mit Tüchern abdecken, die regelmäßig gewaschen werden müssen.[/FONT]

[FONT=&amp]- [FONT=&amp][/FONT]Günstiges Katzenstreu[/FONT][FONT=&amp], [/FONT][FONT=&amp]die Toiletten sollten jeden Tag ausgeleert und ausgedampft werden. Ich habe das im Bad bei geschlossener Tür und weit offenem Fenster gemacht. Die Toiletten gut abtrocknen und erst große Tüten einlegen und dann wenig Katzenstreu einfüllen, um schnell zwischendurch reinigen zu können, wenn es notwendig wird.[/FONT]

[FONT=&amp]- Täglich morgens und abends Wasser und Fressnäpfe mit kochendem Wasser desinfizieren. Hier ist mir sehr entgegengekommen, dass ich nur Näpfe von „Keramik im Hof“ habe, die das problemlos mitmachen.[/FONT]

[FONT=&amp]Abschließend noch der Rat, der auf jeden Fall mich betraf: Hochflorteppiche und alles Überflüssige an kleinen Teppichen und Unterlagen entfernen.[/FONT]
[FONT=&amp]Ich habe dann später Kurzflorteppiche angeschafft, die auch gut abzudampfen sind.[/FONT]
[FONT=&amp]Jeden Tag habe ich einen Raum mit dem Dampfreiniger geputzt, auch immer mit der nötigen Lüftung.[/FONT]

[FONT=&amp]Ich stehe jederzeit gerne für weitere Fragen zur Verfügung[/FONT]

[FONT=&amp]Liebe Grüße[/FONT]
 
09.02.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Erfahrungen mit der Bekämpfung von Giardien . Dort wird jeder fündig!
G

Gast5874

Gast
Also ich halte von diesen Schnelltests gar nichts und kenne viele Tierhalter sowie auch TÄ, die dadurch immer wieder fehlerhafte Ergebnisse bekamen.

Wir hatten damals die Proben zu Laboklin gesandt, die Ergebnisse bekommt man in der Regel innerhalb von 2-3 Tagen und diese Ergebnisse sind aussagekräftiger.
 
S

snoopy

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja das stimmt, sehe ich auch so.
Die Schnelltests sind auch nur eine Zwischenlösung, natürlich nicht die finale Lösung. Die ist natürlich Laboklin. Ich kenne halt nur diese Panikreaktionen, wenn im Katzenklo wieder dünner Stuhl ist und direkt über eine weitere medikamentöse Behandlung nachgedacht wird. Dann kann man diese Tests einsetzen. Was anderes machen Tierärzte ja auch nicht, wenn sie Giardien diagnostizieren.
Für mich war in dieser Zeit u.a. sehr wichtig meine eigene Angst in den Griff zu bekommen und mal spontan unabhängig testen zu können. Diese Tests sind sehr sensibel, ich habe ja geschrieben, Vorsicht es werden auch abgetötete Giardien angezeigt. Also eher falsch positiv, als negativ
LG Sabine
 
G

Gast5874

Gast
Ich denke eher, dass gerade durch die meist falschen Aussagen der Schnelltests die Tierhalter entweder sich in Sicherheit wiegen oder aber meinen, es wären Giardien noch vorhanden. Für mich bedeuten sie rausgeworfenes Geld.

Also meine TÄ arbeiten nicht mit den Schnelltests, ganz im Gegentel, sie raten sogar davon ab. Überlassen aber den Tierhaltern die Wahl, ob sie direkt schnell eine Kotprobe an Laboklin senden wollen, wenn sie vorzeitig ein Ergebnis haben möchten.

Klar gibt es Tierhalter, die bei weichem Stuhl gleich an Giardien oder auch andere Parasiten denken und meinen, dass die Behandlung nicht erfolgreich war. Aber diese dann mit einem Schnelltest beruhigen zu wollen, halte ich persönlich für falsch.

Egal, ob nun eine Giardienbehandlung, andere Durchfallerkrankungen oder auch nach AB-Behandlungen, es sollte immer hinterher ein Aufbau der Darmflora erfolgen. Denn all die Medikamente, sie greifen die gesunde Darmflora an und dadurch kommt es dann auch zu Durchfällen.
 
S

snoopy

Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja, auch da hast du Recht, ich habe ja auch nur aufgelistet, was mir persönlich geholfen hat. Genau durch diesen Austausch zwischen uns können ja zukünftig Betroffene ihren eigenen Weg suchen und finden.
Natürlich muss ein Aufbau der Darmflora erfolgen, aber das war doch noch gar nicht der Hintergrund für mein Thema, es ging ersteinmal um Schadensbekämpfung. Ich gehe immer davon aus, dass sich jeder auch natürlich parallel und darüber hinaus was ich da schreibe informiert.
 
G

Gast488

Gast
Mein Kleiner hatte längere Zeit Durchfall und ich bin zum TA.
Schnelltest Giardien hat mich fast umgehauen, positiv.
Ich habe aber trotzdem Kot gesammelt und zu Laboklin gesandt, keine Giardien kam zurück, auch keine anderen Parasiten.

Du hast aber recht, man schiebt gleich Panik, wenn das Wort Giardien fällt, und es ist toll, wenn man die Leute beruhigen kann.
Ich habe auch alles, bis ich das Ergebnis bekam, mit Essig und Dampfreiniger bearbeitet.
Aber Du kannst Dir sicher vorstellen, dass ich seitdem dem Schnelltest nicht traue.
 
S

snoopy

Beiträge
11
Reaktionen
0
Liebe Uschi,
natürlich, das verstehe ich, aber der Schnelltest war doch nur ein Teil meiner Nachricht und hier kann doch, spätestens jetzt, jeder selbst entscheiden was er tut oder läßt.
LG Sabine
 
CzaCza

CzaCza

Beiträge
2.189
Reaktionen
0
Ich möchte mit meinem Beitrag Info's ergänzen:

1. Giardien sind einzellige Darmparasiten und keine Bakterien. Behandlungsmethoden gibt es mit Panacur, Metronidazol und Spartrix.

- Die Spartrix Tabletten sind recht klein und im Gegensatz zu den Pasten gut zu dosieren, bzw. zu erkennen, ob die mindest Menge auch in der Katze gelangt ist. Wenn es nicht mit der Methode - Mäulchen auf, Tablette weit rein, Wasser nachspülen, Mäulchen zu - funktioniert, empfehle ich die Verwendung von Leerhülsen der Größe 0, da diese Geschmacksneutral sind. Bei allen anderen Methoden kann m.E. durch vermehrtes Speicheln nicht sichergestellt werden, dass die Mindestmenge von dem jeweiligen Medikament in der Katze gelandet ist.

- Die Menge bei Spartrix sollte immer auf volle 500 g aufgerundet werden. Katze wiegt 3,3 kg, dann 7 Tabletten eingeben. Schnelltest - oh bitte nicht, spart Euch die Kohle für Leckerchens oder neues Spielzeug. Bei meinen Bekannten damals war die Indikation 1 Tag, 3 Tag, 10 Tag, vier Tage warten, dann Kotprobe über 3 Tage sammeln. 4 Tage warten, dann Kotprobe über 3 Tage sammeln. 3,5 Wochen warten, dann Kotprobe über 3 Tage sammeln. Alles ins Labor und kein Schnelltest. Wenn alle drei Proben negativ sind, dann herzlichen Glückwunsch. Schnelltests sind rausgeschmissenes Geld, da diese oft falsch negativ, oder falsch positiv sind.

2. Giardien sind auf Menschen übertragbar, daher ist Hygiene immer oberstes Gebot, besonders wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Händewaschen nach jedem Streichel ist ein Muss. Hingegen ist das Abknutschen und mit dem Gesicht durchs Fell gehen ein absolutes NoGo. Ebenso sollte das Schlaf- und/oder Kinderzimmer in der Zeit Katzenfrei bleiben, wenn nicht jeden Tag vor dem zu Bett gehen das Bettzeug gewechselt wird.

3. Giardien sind gegen die meisten Desinfektionsmittel resistent; es gibt aber ein freiverkäufliches, gegen das Giardien nicht ankommen. Früher wurde es unter dem Namen "Desifine Animal", heute unter dem Nachfolger "Halamid" vertrieben.

4. Giardien vertragen keine Temperaturen ab 70°C, jedoch muss eine höhere Temperatur einige Sekunden, besser eine Minute und mehr gehalten werden. Mit den üblichen Dampfreinigern auf Polstermöbeln und Teppichen, oder Kratzbaumbezügen, wie Sabine geschrieben hat, meist nicht über den erforderlichen Zeitraum zu erreichen, daher meine persönliche Empfehlung Halamid einzusetzen, oder das nette bekannte Bügeleisen ohne Dampf ;-). Bei Letzterem muss man aber aufpassen, dass die Stellen nicht "verbrennen". Wer noch einen alten Herd oder Ofen im Keller angeschlossen hat, kann von Klumpen gereinigtes Betonitstreu bei 100°C für 15 Minuten abbacken, um Katzenstreu zu sparen. Billiges Katzenstreu zum täglichen Wechsel gibt schon für 16 ct pro l, oder 11 ct pro kg, z. Bsp. bei Real.
 
G

Gast488

Gast
Hallo Sabine,
nein ich finde es toll, dass Du alles so detailliert aufgeschrieben hast und Du nimmst auch sicher dem einen oder anderen die Angst, wenn das Wort Giardien fällt.
Von Spartrix habe ich auch nur das Beste bei der Bekämpfung von Giardien gehört.
Ich hoffe, ganz viele lesen Deinen Bericht.

GLG Uschi
 
S

snoopy

Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke liebe Uschi,
Angst zu nehmen war auch der wesentliche Hintergrund dafür diesen Bericht zu schreiben. Ich glaube Panik entsteht sowieso bei diesem Thema. Mir hat es geholfen mal auf Seiten zu stoßen, wo immer wieder betont wurde "Ruhig bleiben" "mal gaaaanz ruhig bleiben" :) es wird schon.
Liebe Grüße
Sabine
 
W

waterwoman

Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben Bericht aus der Giardienhölle,
eigentlich wollten wir meine zwei Kitten und ich es ganz gemütlich angehen und uns erst in Ruhe bei euch umsehen, hahha kommt immer anders als man denkt ......da meine kitten Giardien hatten :)((( hoffentlich ist es jetzt vorbei) wollte ich noch ein paar Anmerkungen machen und auch Fragen stellen. Meine beiden Schmusemäuschen sind erst 5 Monate alt und ich haben den Durchfall entweder mitgebracht oder wir haben es mit den Schuhen von Draußen mitgebracht.

Letztlich haben wir erfolglos eine 5-5-5 Behandlung mit Panacur durchgeführt, die schon zwei Tage nach Ende der Behandlung ging der Durchfall wieder los und statt über 10 Tage das Metronizadol zu verabreichen mit allen gruseligen Nebenwirkungen sind wir gemeinsam mit dem TA zum Glück bei Spartrix gelandet, seither gibt es aus nur kohlehydratfreises Futter und zum Darmaufbau Mooremulsion. Natürlich habe ich auch Putzfee gespielt bei der ersten Gabe von Spartrix 8 h mit dem Chloramin T und in sensiblen Bereichen wie der Küche mit Dampfreiniger geputzt (dem einzigen Mittel, was die Biester abtötet) Der Durchfall und der Geruch ist seither komplett verschwunden.
Das bringt mich auch zu folgenden Feststellungen, ich habe ein wenig im Netz über die Biester gelesen und möchte auch versuchen mich einzubringen:

1. Giardien sind nicht so selten wie man denkt.... Es gibt sie nicht nur in Tierheimen .. auch Züchter haben wohl Probleme damit- meinet mein TA. In NA sind die meisten grossen Seen mit diesen Biestern verseucht... , in Argentinien ist sogar noch ein Impfstoff für Hunde im Netz verfügbar??????Wie es bei uns aussieht mit der Verbreitung??Was aus dem Impfstoff wurde ?? Habe ich bislang nichts konkretes aktuelles gefunden... Ich befürchte ja die Biester sind überall.... und können sich sehr gut in der Natur halten. da-

2. Giardien können jeden treffen... alle Wirbeltiere und auch den Menschen. damit wären Freigängerkatzen potentiell gefährdeter als Wohnungskatzen, Übertragung via Maus Vogel ecc oder einfach auch nur durch das Riechen an den Hinterlassenschaften der Nachbarkatzen .... (hab seither ein Auge für Durchfallkot und in meinem Garten hatte ich eine Katze entdeckt die solchen Kot hinterließ..... was kann man denn da tun?????? Ich war schon so genervt, daß ich die armen entweder vertrieben habe oder mit dem Schäufelchen im Garten umher marschiert bin und den Dreck weggemacht hab...... wir haben hier alles von Maus .. Igel Vögel Fuchs Kaninchen ecc bis hin zu Rehen einfach alles.... wollen wir ja auch so... aber nicht diese Last mit den Giardien... wird das irgendwann einfach nur besser weil die Tiere dann Dauerausscheider werden ....?????

3. Echte für den Dosi offensichtliche Beschwerden (widerlicher süsslich riechender gelblicher Durchfall ) durch die Giardien bekommen wohl nur die Jungtiere, alte oder immungeschwächte Tiere oder Tiere unter Stress???.... ob das auch für den Menschen gilt???????

4. Ich befürchte das Thema wird bei Tierärzten und Haltern zu wenig diskutiert, wenn man nicht selbst betroffen ist o. viel zu häufig unter den Tisch gekehrt und nur schlecht gehaltene Katzen bekommen das ;) Kann ich verstehen es ist wirklich eine grosse Sauerei wegen dem Durchfall. Meine beiden haben eine Impfung bekommen bevor sie bei uns eingezogen sind ein TA hat sie angeschaut und für vollständig gesund erklärt ohne irgendwelche Tests..... Als wir dann zum Impfen gingen hatte ich so eine Ahnung .... eine der beiden hatte etwas Durchfall der mit dem Umzugsstress erklärt wurde, damit habe ich mich nicht zufrieden gegeben... wir haben beim TA eine Kotprobe abgegeben und es waren diese Biester... noch bevor es richtig losging..... Die beiden schienen gesund wurden jedoch nicht geimpft. Gebt bei Verdacht eine Probe ab.

5. Gängige Praxis man verabreicht das Panacur... die TA meinte schon und nach den 15 Tagen schauen wir dann ob wir das Metronizadol nicht anwenden müssen... wär ja schlimm bei so kleinen Kitten..... Ich habe dank euch und dem Netz das Spartrix entdeckt.... es scheint zu wirken bei meinen beiden war die Verabreichung echt easy und auch nur zweimal im Abstand von 6 Tagen.... die Pharmahersteller verdienen sich doch dumm und dämlich mit dem Panacur und obwohl es eine Alternative gibt wird diese nicht auf Säugetiere erweitert. Die Desinfektionshersteller tun ein gleiches... Am Anfang habe ich blauäugig einfach irgendeines benutzt heute verwende ich den Wirkstoff von Halamid das Chloramin t , das man auch im Netz bekommt und zwar wesentlich günstiger.

6. Irrige Angaben bezüglich der Hygiene da bin ich jetzt auch soweit zu sagen .......bitte denkt nach was ihr macht ..... Ich spreche aus Erfahrung... Ich habe vom TA ein Shampoo erhalten, wurde mir von der Helferin verkauft.... mit dem Hinweis es wäre leicht antibakteriell????? HIHIHI Sag ich heute.. das fanden die Giardien lustig ---die armen Katzen mussten gewaschen werden, weil der Hintern voll Kot war..... Als ich nach 15 Tagen Panacur sagte die Biester seien noch da hieß es von der Helferin: Ich hätte jeden Tag die Katzen komplett waschen müssen.. daher wäre klar warum es noch nicht weg wären..... Vertraut euch selbst auch in solchen Notsituationen..Wenn es eine Resistenz gibt dann kann man das Panacur geben und der Durchfall bleibt und bleibt und bleibt.......... Meine armen Kitten haben die Behandlung mit Babyfeuchttüchern viel besser weggesteckt... Ja natürlich und das ist ein Fakt werden die Giardien auch durch das ständige Putzen der Katzen auf dem Fell verbreitet (mehr als bei Hunden), da diese aber resistent sind wird mir wohl keiner weismachen wollen man sollte die Katze dampfstrahlen oder mit Desimittel waschen. das kann auch keine TA-Helferin denken oder??? Mein TA hat da zu mir gehalten und gemeint letztlich gemeint man erhofft man sich ein Wegspülen der Biester......und das muss man versuchen nicht zu übertreiben.

7. Giardien sind aus dem Mittelmeerraum bei uns eingewandert aufgrund der ausbleibenden Winter gehe ich davon aus dass eine weitere Durchseuchung in der Natur bereits unbemerkt stattgefunden hat. Die meisten Tiere werden nicht an den Giardien sterben.. sie sind vielleicht ein Steinchen der mit zur einer Schwächung des Immunsystems beiführt und ist mir bislang unklar ob sich die Giardien immer in die Gallengänge zurückziehen können, das könnte erklären, warum es immer wieder zu Infektionen damit kommen kann.

Ich hoffe keiner fühlt sich durch meine Gedanken irritiert oder geängstigt.. meiner Meinung nach gibt es diese netten Tierchen schon lange und der eine oder andere Reisende / Tropenreisende hat damit schon seine Erfahrungen gemacht. In Bezug auf die Katzen würde ich jederzeit das Spartix anwenden und zwar mit Unterstützung meines TA. Liebe parasitenfreie Grüsse Brigitte
 
S

Silviana

Beiträge
12.103
Reaktionen
0
Wirklich ein sehr interessanter Bericht,zum Glück hatte meine Katze noch nie dies.Oje..sag ich nur.Putzen wat dat Zeug hält..Was bedeutet:In NA sind die meisten grossen Seen mit diesen Biestern verseucht?

Bei Kitten kann man noch gut baden,aber bei erwachsenen Katzen...
Ich hoffe,das Deine bald wieder fit sind!!
Alles Liebe und Gute
Silvy
 
W

waterwoman

Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo Silviana,
danke für deine Beitrag, ich muss mich für die Abkürzung entschuldigen NA soll Nordamerika heißen. Dort sind viele der Trinkwassertalsperren und Seen betroffen und man muss dort das Wasser immer abkochen oder mit Sibernitrat (Mikropur) oder mittels UV-Bestrahlung (in USA wird einfach ozoniert) behandeln.
A propos waschen, ich habe meine nur bei der Gabe von Spartrix vollständig gewaschen--- sonst wär ich nur noch Katze am waschen, ich denke die Lösung mit den Babytüchern ist gar so nicht schlecht, wenn man noch kein Spartrix gibt oder mit Panacur behandelt- (es scheint ja zwar sehr selten noch Katzen zu geben die darauf ansprechen----)



Die Wirkweise der Medikamente ist völlig unterschiedlich, ich finde das Spartrix gut, weil es komplett alle Stadien abtötet (--- leider habe ich gelesen, daß es bei den Taubenzüchtern da auch schon Fälle gibt wo es nicht mehr wirkt, ich denke das liegt an der Häufigkeit der Gaben, Tauben werden andauernd damit behandelt-- hab ich gelesen-)

Nun ja ich bin derzeit froh und glücklich, weil meine beiden Flauchpoppos anscheinend gesund schöne Würstchen produzieren ;) freut mich wirklich und in 2 Wochen der letzte Test beim Arzt dann genaueres bringt. (HMMpf genauer will heissen ob die aktive Phase der Giardien vorbei ist- sie könnten ja in der passiven Phase in der Gallengängen stecken, ob die Biester wirklich weg sind sieht man dann in einem halben bis ganzen Jahr- wen der Zirkus sich nicht wiederholt????

Übrigens, war das Waschen noch relativ gesittet beim erstem Mal, ich hatte eine Schüssel mit warmem Wasser und einer Antiruschfolie und Spielzeug, Waschlappen , Handtuch und Hilfe von meinem Sohn der mir die Handtücher reichte und alles was ich so brauchte, ich selbst hatte mir meinen Regenmantel angezogen, damit die lieben Katzis mich nicht komplett zerkratzen ;) und dicke Spül- Handschuhe an .. Das funktionierte ganz gut. Das Drama kam mit dem Fönen...
Wie bekommt man denn seine Katzen trocken??? ich war am verzweifeln habe beim ersten Mal in der Verzweiflung Katze in den Transportkorb gesetzt und da drin gefönt, das was nicht so spaßig, beim zweiten Mal nur angefönt und beide im Korb vor die Wärmelampe (Rotlichtlampe gesetzt) das dauerte bei meinen Langhaarkatzen ewig bis die trocken waren. Der Fön ist bei meinen ein NOgo gib es keine Föns ohne diesen Lärm oder spezielle Katzenföns, :) wär doch ne echte Marktlücke, was ich auch gemacht habe meine teuren Mikrofaserhandtücher zum Trocken der Armen nehmen. Liebe Grüße aus der Hölle für Giardien :)))) Brigitte
 
W

waterwoman

Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
derzeit ist Ruhe eingekehrt und wir warten auf die Möglichkeit den Test zu wiederholen, dauert noch etwa 3 Wochen, bis dahin bekommen beide Flauschbällchen nur Fleischkost mit Moorgel und Paste zum Darmaufbau. Das ist hart da wir auf alle Leckerlis verzichten, ausser Ente getrocknet--damit das mit den Giardien nicht mehr losgeht. Derzeit gibt es Würstchen in KaKlo und das erfreut uns sehr ... alle Hygienemassnahmen werden weitergeführt-> Kaklo täglich und auch die Schüsselchen und Trinkgefäß ebenfalls. Baden tun wir nicht ich glaube seither sind die Katzen auch wieder entspannter.

NA- ist Nordamerika und damit meine ich USA bis runter nach Südamerika -
PS: Ich habe mir vorsorglich in den Niederlanden nochmals Spartrix besorgt 50 Tab zu etwa 21 Euro, damit ich wenn es nochmals losgeht direkt reagieren kann, die Biester können sich ja in den Gallengänge aufhalten.

Was mich so schockiert hat ist die Tatsache ist das alle Vertebraten (Wirbeltiere) ob klein oder groß davon befallen werden können und ich mich frage ob es Sinn macht mit den Katzen an der Leine derzeit überhaupt rauszugehen. Sie gehen so gerne mit uns und da haben wir für unserer Gärtchen einfach noch keine praktikable Lösung gefunden.

Jedenfalls wollte ich mich noch für die lieben Grüsse bedanken, es macht mir doch Mut--- der mir während der Aktion doch fast abhanden gegangen war. Ganz liebe Grüsse BB und ihre Flauschis Lulu und Lizzy
 
W

waterwoman

Beiträge
63
Reaktionen
0
Endlich ist dank Spartrix und Putzteufel wieder alles in Ordnung LG Brigitte und ihre Flauschepoppos
 
Thema:

Meine Erfahrungen mit der Bekämpfung von Giardien