Darf man eine Maine Coon auch ohne Papiere als Maine Coon bezeichnen?

Diskutiere Darf man eine Maine Coon auch ohne Papiere als Maine Coon bezeichnen? im Katzenrassen Forum im Bereich Katzenzucht; Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal ganz genau wissen ob ich eine Maine Coon auch ohne Papiere als solche bezeichnen kann. Vielen Dank schon mal...
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

Ich wollte mal ganz genau wissen ob ich eine Maine Coon auch ohne Papiere als solche bezeichnen kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus :)
 
21.05.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Mysi

Mysi

Beiträge
417
Reaktionen
0
Soweit ich weiß nicht. Es ist dann eine Main Coon-Mix oder eine Main Coon-lock-a-like.
 
Knödel

Knödel

Beiträge
4.049
Reaktionen
0
Wenn Du zu einer Ausstellung fährst, und unterwegs die Papiere verlierst,
dann kommst Du mit einem Mischling dort an - Schwachsinn.

Die Verbandzüchter betreiben bei dem Thema mit System sprachliches Verbrechen.
Eine Rassekatze ohne Papiere ist eine "Nicht-anerkannte-Rassekatze" - Gezeter hin oder her.
Die Gene bestimmen was Dein Tier für eine Rasse ist oder keine. Labortest möglich.

Nimm einen echten Mischling, ein guten Look-like-XY, finde ein passendes Papier dazu und Du hast eine Rassekatze - ist ja auch Schwachsinn.

Bei einem Mischling ist mindestens schon ein Elternteil nicht reinrassig.
Aus zwei verschiedenen Rasse bekommst Du eine Kreuzung.
Vollkommen außer Kontrolle-Verpaarungen von Irgendwas ergeben Bastarde (s.g. Kinder der Liebe)
gezielte Kreuzungen und Mischungen in richtung eines angestrebten Zieles ergeben Hybride.
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Also könnte ich theoretisch vom Tierarzt bestimmen lassen ob Tara und unsere Garfield beides Maine Coon sind?
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Laboklin

Hallo ih Lieben,
:happy:
weiß zufällig jemand mit welchen Kosten man bei einem Gentest bei Laboklin rechnen muss?
 
SandraD.

SandraD.

Beiträge
4.429
Reaktionen
0
Hallo,
deine Katze ist eine Hauskatze mit langem Fell,die einer Maine Coon nahe kommen könnte.
Bietest du deine Kitten als reinrassig an,könnte dir unter umständen Betrug unterstellt werden.
Denn wie will man ohne Stammbaum nachweisen,das sie reinrassig ist.
Selbst wenn du zu Ausstellungen gehen würdest,kann dir keiner sagen ob reinrassig oder nicht.
Dein Tierarzt kann keine Rassebestimmung vornehmen.
Er kann dir nur sagen,sie könnte eventuell eine Coonie sein oder sie sieht ihr ähnlich. Mehr nicht.
Wo hast du deine Coonie denn her?
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus,das sie nicht von einem seriösen Züchter mit Vereinsangehörigkeit stammt.
Dann kommt,welcher Kater hat deine Katze gedeckt?
Hast du den potenziellen Kater/Vater der Kitten kennen gelernt. Ist er wirklich der Vater?
Sollte es ein normaler Hauskater ( soll nicht abwertend gemeint sein) gewesen sein und hat er nicht bestimmte Gene für Langhaar, kommen normale Hauskätzchen mit kurzem Fell zur Welt.
Warum möchtest du denn wissen,ob sie reinrassig ist oder nicht?
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Wissen will ich es eigentlich aus reiner Neugier und weil Tara schwanger ist. Ich kann leider nur auf die Infos der Vorbestitzerin zurückgreifen die die beiden abgegeben hat ohne überhaupt was von einer möglichen schwangerschaft zu erwähnen. Tara wurde von einem Maine Coon Kater eines Bekannten der Vorbesitzer gedeckt jemand anders kommt nicht in Frage. Sie hat die beiden wohl auch von privat gekauft.

Und woran siehst du so genau, dass sie "nur" eine Hauskatze mit langem Fell ist ? :)
 
SandraD.

SandraD.

Beiträge
4.429
Reaktionen
0
Ohne Nachweis (sprich ohne Stammbaum wo man genau nachvollziehen kann wer die Vorfahren sind),
hast du eine Hauskatze mit langem Fell,die eine Coonie ähnlich sieht.
Das hat nichts damit zu tun ob ich sehe oder nicht. Man bezeichnet es so.
Hat der Kater von dem Bekannten bei der Vorbesitzerin mit im Haushalt gewohnt?
Du sagst,sie hat die beiden von privat gekauft. Der Kater ist hoffentlich nicht der Bruder von deiner Katze oder anderweitig verwandt.
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Nein der Kater wohnt bei dem Bekannten. Also dass das ausversehen mit dem decken passiert ist kann schon mal nicht stimmen... ich hoffe auch dass die nicht verwandt sind...
 
SandraD.

SandraD.

Beiträge
4.429
Reaktionen
0
Also,um es mal zusammen zu fassen.
Die Vorbesitzerin wusste nichts von einer Trächtigkeit.
Tara wurde aber von dem Kater des Bekannten (der woanders wohnt und angeblich auch Maine Coone ist) gedeckt?
Woher bist du jetzt so sicher,das dieser Kater Tara gedeckt hat?
Wie so lässt man eine Katze decken und gibt sie dann ab?
 
christinem

christinem

Beiträge
1.271
Reaktionen
96
das ist das was dir die Vorbesitzer gesagt haben... woher willst du wissen dass das stimmt?
es kann irgendein Kater gewesen sein...

Hast du denn wenigstens Impfpässe der beiden Katzen mitbekommen, sind sie grundimmunisiert?
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich kann das nicht sicher sagen, habe ja gesagt kann nur das sagen was ich von ihr weiß. Nein sie wusste auch garnicht ob die beiden geimpft sind, Pässe hatte sie keine von den beiden die erste Besitzerin hätte das wohl nie nachgereicht. Ich werde auf jedenfall mit den beiden zum TA fahren und dann impfen lassen und durchchecken lassen. Grund für die Abgabe war ja dass der Mann eine Lungenembolie hatte und daraufhin eine Allergie entwickelt hat.
 
christinem

christinem

Beiträge
1.271
Reaktionen
96
das heißt die beiden wurden schon mehrmals weitergereicht? arme Socken...

ja "Allergie" ist der offizielle Lieblingsabgabegrund bei katzen, meist ist es aber vorgeschoben.

Impfen der Katzen dann bitte errst mit den Kitten, wenn die Kitten 8-9 Wochen alt sind, keinesfalls davor.
 
christinem

christinem

Beiträge
1.271
Reaktionen
96
ps: wofür genau hast du nun 200,- bezahlt? Für ungeimpfte, unkastrierte Katzen unbekannter Herkunft.... tja.
Beim Tierschutz bekommst du um weniger Geld voll geimpfte, kastrierte Tiere, ganz ohne Trächtigkeit.
Dumm gelaufen, aber wenn man glaubt ein billiges Schnäppchen zu machen weils ja angeblich Coonies sind, kauft man eben sehr teuer ;)
Ich drücke die Daumen dass die Damen wenigstens gesund sind, da könnte noch eine gaze Lawine an Folgekosten auf dich zukommen.
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
ja scheint mir so als wären die beiden schon öfters abgegeben worden. Die beiden haben sich sofort bei uns eingelebt, sind super verschmust und reden viel mit uns vorallem Tara redet relativ viel. Ich hab die beiden hübschen richtig ins Herz geschlossen, würde sie auch nie hergeben. Ja man liest das mit der Allergie wirkllich sehr sehr oft. Wir haben so auch schon mal unwissentlich 2 richtig kranke Perser aufgenommen die es am Ende leider nicht geschafft haben und die Regenbogenbrücke überquert haben ... :(
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Tara und Garfield waren bei der Vorbesitzerin auch nie draussen also die beiden hatten da nie Kontakt zu anderen Katzen. Deswegen könnte wohl nur der Kater des Bekannten in Frage kommen. Das hatte sie mir noch gesagt als ich sie wegen der schwangerschaft fragte
 
christinem

christinem

Beiträge
1.271
Reaktionen
96
sagt sie.
Wie willst du wissen dass das stimmt?
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Es ging weniger um das billige Schnäppchen sondern mehr darum dass die kleinen in ein gutes zuhause kommen die kleinen lebten da zu zweit auf 5 Quadratmetern eingesperrt. Wir haben zuhause nur Tiere die keiner mehr haben wollte. Besser so als dass man sie dann ausgesetzt hätte oder die beiden noch unzählige male weitergericht worden wären. Dass es denen beiden jetzt gut geht war mir das wert und mit Kosten muss man immer rechnen aber man schafft sich ja keine Tiere an wenn man diese nicht decken kann. :) Die zwei wirken auf jedenfall vom äußerlichen her gesund, das Fell ist schön, sie haben keinen Durchfall und sind aktiv ( gut Tara schläft im Moment natürlich viel wegen der schwangerschaft) und beide fressen und trinken gut.
 
J

Jessie_

Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich sag ja schon die ganze zeit, dass ich nicht weiß ob es stimmt. Ich gebe nur das wieder was die Frau gesagt hat.
 
kasimir01

kasimir01

Beiträge
1.897
Reaktionen
0
Hallo Jessie,
zur Frage, ob man eine Maine Coon ohne Papiere und deren Junge auch so bezeichnen kann, kann ich nichts sagen, da ich davon keine Ahnung habe. Ich würde mich einfach nur für die kleinen "Wanderpokale" freuen, wenn sie bei Euch ein endgültiges schönes Zuhause gefunden hätten. Gesund scheinen sie ja zu sein, wie Du schreibst. Über die diversen Vorbesitzer kann man nur fassungslos sein. Ich wünsche Euch, dass die Geburt problemlos vonstatten geht und ein gesundes / gesunde Kitten geboren wird/werden.
Liebe Grüße
Christa
 
Thema:

Darf man eine Maine Coon auch ohne Papiere als Maine Coon bezeichnen?