das leidige Thema die Zähne

Diskutiere das leidige Thema die Zähne im Zahnstein, Zahnpflege, Zahnerkrankungen Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Gestern abend um 18.50 Uhr wollte ich meinen Katern Futter geben. Der Tom, sonst immer der erste am Futterplatz, saß vor dem Napf und schüttelte...
G

Gast488

Gast
Gestern abend um 18.50 Uhr wollte ich meinen Katern Futter geben. Der Tom, sonst immer der erste am Futterplatz, saß vor dem Napf und schüttelte immer nur den Kopf und die Pfötchen und rannte wie von der Tarantel gestochen bis in den Keller.
Ich habe dann noch einmal versucht Multi Vitaminpaste zu geben, aber auch da das gleiche Spiel, Ihr hättet ihn mal laufen sehen sollen.
Ich habe dann bei meinem TA angerufen, der eine 24 Stunden Sprechstund hat. Ich sollte sofort kommen, aber er mußte sich kurz fassen, es war ein Hund mit Magendrehung da.
Na hab ich gedacht, versuchst es noch einmal eine Nacht und habe ihm mit der Spritze Kittenaufzuchtsmilch gegeben, die er auch wegschlabberte.
Heute morgen das gleiche Spielchen beim Füttern. Also habe ich meinen Tom gepackt und bin zum TA gefahren.
Es war ein junger TA in der Praxis, er schaute sich die Zähne an und sagte, die sind total entzündet, also hat FORL die letzten drei Zähne auch erreicht. Am nächsten Mittwoch habe ich ich einen Termin, dann wird weiter untersucht, ob die Zähne raus müssen. Aber ich habe da keine Hoffnung, dass er diese behält.

Dann zeigte ich ihm noch die Ekzeme (dachte ich), seit einer Woche ist es wieder ganz übel, er juckt sich tot und hat sich Stellen richtig blutig aufgekratzt.
Er sagte das sieht aus wie ein eosines Granulom und er erklärte mir wie so etwas entstehen kann.

Ende vom Lied einmal Vitamin B Komplex, weil er ja nicht fressen kann und um einer dadurch bedingten Leberschädigung vorzubeugen.
Dann Cortison, aber nicht als Depot, denn das hat mein Tom gar nicht vertragen und ab morgen bekommt er täglich eine viertel Tablette Cortison, gegen den Juckreiz und gegen die Schmerzen im Mäulchen.

Jetzt bin ich gespannt wie es Mittwoch weiter geht.

Ich bin irgendwie traurig, dass der Kleine soviel durchmachen muß.

LG. Uschi
 
18.06.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: das leidige Thema die Zähne . Dort wird jeder fündig!
Katzenma

Katzenma

Beiträge
4.823
Reaktionen
2
Armer Tom. :( Soll der TA doch die restlichen Zähne jetzt rausnehmen, dann habt ihr damit Ruhe. Nicht erst gucken ob und vielleicht.

Ich drücke euch die Daumen.
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.725
Reaktionen
1
Meine liebe Uschi,
tut mir auch richtig Leid für Tom:( er hat ja schon viel mitgemacht mit den Zähnen:(
Und ich drücke dich,weiß wie du dich jetzt fühlst.Aber was willste anderes machen? Mehr wie zum TA gehen und die Medis geben und mit tom schmusen kannste nicht machen!
Ich drücke für Mittwoch die Daumen und wünsche Tom GUTE BESSERUNG!!!!!!
Das das Jucken und die Schmerzen bald nachlassen!
Viele Knuddler,denke an Euch!
Bussi
 
silschw

silschw

Beiträge
486
Reaktionen
0
Ach Mensch der Arme ( und Du natütlich auch :( )
Ich glaube wenn es die Zähne sind und Tom damit solche Probleme
bereits hatte dann raus damit ( habe hier vor einiger Zeit in einem
Threat gelesen, dass die Mietzies nicht unbedingt Probleme haben, wenn
alle Zähnchen raus sind )
hoffe, dass jucken hört schnell auf und natürlich auch die Entzündung

Knuddel Tom mal richtig durch von uns:catgirl: - und du bekommst natürlich
auch einen :knuddeln:
LG Silke
 
G

Gast4406

Gast
Menno Uschi,
das mit Tom ist ja schon fast zuviel des 'Guten'. Ich würde auch versuchen mit dem TA darüber zu sprechen, ob es nicht angebracht wäre, alle Zähne zu ziehen. Eine Bekannte hatte ihrer Katze durch eine Zahnerkrankung, die sie schon im TH hatte, im Alter von ca. 3 Jahren alle Zähne ziehen lassen müssen. Die Süsse ist 17 Jahre alt geworen und hatte den Kiefer einer Schildkröte. Sie hat alles gefressen, was ihr zwischen die 'Felgen' kam. Das ist vermutlich für Tom das kleinere Übel, als ständig eine Erkrankung und unangenehmen Juckreiz usw. zu haben.

Ich frücke Dich und knuddel Tomm gaaaaanz fest.:(
 
Feya1966

Feya1966

Beiträge
705
Reaktionen
0
Man das tut mir echt leid für Tom u dich ,ich drücke euch die Daumen das eine gute Lösung gefunden wird!!!
gut das man ihm schon mal die Schmerzen nimmt !!! Wie alt ist dein Kater denn ?:(
 
G

Gast488

Gast
Andrea gerade 6 Jahre, aber schon mit 1 1/2 wurden ihm die ersten 7 Zähne gezogen.

Im Moment macht mich aber dieses eosine Granulom ganz verrückt.

LG. Uschi
 
nelda

nelda

Beiträge
604
Reaktionen
0
Der arme Tom. Aber ich kann auch aus Mobbis Erfahrung sagen, besser raus mit den restlichen Dingern. Seitdem hat sie wieder Ruhe und ist glücklich und zufrieden. Und braucht auch keine Medikamente mehr. Wie das e. G sah es bei ihr zwischendurch auch mal aus - das waren so Wucherungen und Schwellungen im Maul - aber als die Zähne raus waren, kam das auch nicht mehr.

Ich drück dir und Tom die Daumen, dass alles klargeht und er in Zukunft keine Zahnschmerzen mehr haben muss.
 
Feya1966

Feya1966

Beiträge
705
Reaktionen
0
Oh das tut uns echt leid man genauso wie unser BEBE der hatte mit 3 Jahre eine Penisampution ,ich hoffe das sich bei Euch alles zum guten wendet !!!:(
 
Schokosternchen

Schokosternchen

Beiträge
14.310
Reaktionen
0
Hallo Uschi,
ich würde an deiner Stelle auch überlegen ,ob man Tom die Zähne zieht ,dann hat er keine Schmerzen mehr .Ich wünsche deinem Tom gute Besserung und das es ihm bald wieder gut geht.Knuddel Tom mal von mir :streichel:und Uschi fühl dich gedrückt von mir :drueckengirls:

LG Schokosternchen
 
Gabi 69

Gabi 69

Beiträge
5.091
Reaktionen
0
ein Knuddler für Tom... ich wünsche ihm alles Gute
 
besibol

besibol

Beiträge
729
Reaktionen
0
Von mir auch alles Gute für Tom, hoffentöich hat er bald Ruhe mit den "blöden" Zähnen.

LG Bea
 
G

Gast488

Gast
Er will immer noch nicht fressen, aber die Kittenaufzuchtsmilch schlabbert er weg. Ich hoffe, morgen geht es ihm besser, ich kann ihn doch nicht bis Mittwoch ohne festes Futter lassen :(, oder reicht das mit der Kittenmilch, die ein wenig dicker mache.

Drückt mir mal die Daumen, dass das Medikament anschlägt.

Die wunden Stellen hat der Tom überall am Kopf, nicht nur am Mäulchen, es betrifft sogar die Ohren, also denke ich mal, dass das nicht von den Zähnen kommt.

LG. Uschi
 
F

Fragglelinchen

Gast
Oh herrjee :-( Das tut mir so schrecklich leid :-(
Eine Bekannte hatte mit Ihrer Katze das gleiche Problem, sie hat heute gar keine Zähne mehr, dafür geht es ihr wieder richtig gut und sie kann auch alles fressen :) Sie wäre an den Entzündungen fast gestorben :-(

Ich drück dich und den kleinen Tom, ich wünsche euch alles Gute und schnelle Genesung!!!
 
Itchy

Itchy

Beiträge
812
Reaktionen
1
Hi Uschi,

wir sind mitsamt unseren Miezen Leidensgenossen...

Itchy hat Probleme mit den Zähnen, Möhrchen hat auch das eosinophile Granulom.
Möhrchen hats momentan auch ganz schlimm erwischt...dicke offene Stelle, und geschwollene Unterlippe, ging diesmal leider auch nicht ohne Kortison.

Vermutlich würde ich - wie die Vorschreiber - lieber alle Zähne rausnehmen lassen, dann ist Ruhe im Karton!
So ist das doch auch blöde, wenn der arme Kerl nicht mal fressen mag.
Als ich das letzte mal richtig Zahnschmerzen hatte, hatte ich auch keine Lust zu irgendwas...

Ich habe vor ein paar Tagen eine Frage zu E. Gr. gepostet aber leider keine Antwort bekommen, jetzt frag ich Dich mal direkt...

Möhrchen hat auf Nase, Lippe und im Mäulchen eine ganze Menge kleiner schwarzer Punkte bekommen.
Wie ist das bei Euch?
Gibt es einen Zusammenhang zwischen E. Granulom und Pigmentstörungen?
Mein TA war da auch nicht sicher.

Ich wünsche Dir und Tom alles Liebe,
Bettina
 
M

MausCat

Beiträge
10.716
Reaktionen
1
Hallo Uschi,

das zu lesen tut mir sehr, sehr leid :(
Erstmal hoffe ich auch, dass das Medikament anschlägt.

Ich drück euch die Daumen, dass es nicht allzu schlimm ist, und deinem Tom entsprechend geholfen werden kann.

LG Rita
 
G

Gast488

Gast
Danke Euch allen.

Bettina, ich habe es heute erst erfahren, dass der Tom e.G hat. Aber Pigmentstörungen, wie Du es beschreibst, habe ich bisher nicht feststellen können. Die Erkrankung selbst hat er schon seit Jahren, aber schwarze Pünktchen sehe ich nirgendwo bei ihm. vielleich ist es bei Möhrchen ja noch etwas anderes.

Aber Du hast recht, wenn so akute Schübe da sind, ist es für die Katze und für den Menschen sehr unangenehm. Und ich habe nicht geantwortet, weil ich bis dato gar nichts dazu sagen konnte.

Vielleicht sollten wir einmal einen Thread eröffnen, wo wir unsere Erfahrungen weitergeben. Wie es begonnen hat, was alles gemacht wurde und wie lange es gedauert hat, bis die Diagnose stand.

LG. Uschi
 
J

J&M

Gast
Kannst ja mal probieren das Futter zu pürieren, oder auch Hipp Baby Gläschen viele Fellis stehen doch darauf...aber hauptsache er trinkt, das ist am wichtigsten...

Auch von uns gute Besserung u. einen dicken Knuddler...lg ela
 
G

Gast488

Gast
Ela, trinken ist nicht unbedingt das Wichtigste, denn wenn Katzen 24 Stunden keine feste Nahrung zu sich nehmen, kann das eine Lebererkrankung nach sich ziehen.

Da er heute morgen immer noch nicht fressen wollte, habe ich ihn zwangsernährt, tat mir sehr weh das zu machen, aber irgendwie tut ihm das Mäulchen so weh, dass er einfach nicht dran geht. Er sitzt vor dem Napf und schaut mich dann ganz traurig an :traurig:.

Ich werde wohl morgen, mit langer Wartezeit, zum TA gehen, ich kann ihn in diesem Zustand nicht bis Mittwoch warten lassen.

LG. Uschi
 
J

J&M

Gast
Och mensch da könnte ich glatt mit heulen wenn ich das lese...:traurig:

Das tut mir sehr leid, gute Besserung an den kleinen Schatz...
 
Thema:

das leidige Thema die Zähne