Verdacht bestätigt Fip

Diskutiere Verdacht bestätigt Fip im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, nein keine meiner Katzen hat Fip. Eins von Saphiras Kitten, der kleine Emil, ehemals Beau. Die Besitzerin hat mich vor ein paar Tagen per...
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Hallo,
nein keine meiner Katzen hat Fip.

Eins von Saphiras Kitten, der kleine Emil, ehemals Beau.

Die Besitzerin hat mich vor ein paar Tagen per Email kontaktiert und erzählt, dass es Emil sehr schlecht geht.
Nun hat sich wohl der Verdacht bestätigt, dass der kleine Mann Fip hat.
Er hält sich noch tapfer und ich hoffe wirklich, dass sich die Ärzte geirrt haben und er wieder gesund wird.

Kennt sich jemand mit dem Verlauf der Krankheit aus?

Was bedeutet das nun für Saphira, Bena und Bly? Ich mache mir da jetzt Sorgen.
Vielleicht erinnern sich noch ein Paar von euch, dass bei Saphira ja auch mal der Verdacht auf Fip bestand, der hat sich ja Gott sei Dank nicht bestätigt.
Trotzdem wissen wir, dass bei ihr der Coronavirustiter hoch ist, das heisst, dass sie mit dem Erreger in Kontakt war. Somit wohl automatisch auch ihre Kitten.

Wie sieht das jetzt mit meinen Katern aus? Haben die durch Saphira auch Kontakt mit dem Erreger gehabt und den Virus in sich, falls sie ihn nicht eh schon in sich tragen.
Dass Fip nicht ansteckend ist und eine Katze ein ganzes Leben den Virus in sich haben kann ohne, dass er mutiert. Das weiß ich alles.
Ich mache mir aber trotzdem Sorgen und so meine Gedanken.
 
15.04.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verdacht bestätigt Fip . Dort wird jeder fündig!
Isis

Isis

Katzenflüsterer
Beiträge
3.645
Reaktionen
0
Ruf mich an bin wach*gg*

07641/49125
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Hallo,

danke Isis hast mich etwas beruhigt.

Die gedrückten Daumen werden bestimmt helfen.
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.725
Reaktionen
1
Auch ich drück ganz fest die Daumen.Viel Glück
 
meine9katzen

meine9katzen

Beiträge
403
Reaktionen
0
Hier werden auch ganz fest die Daumen und Pfötchen gedrückt.
 
Sonja-Isis

Sonja-Isis

Beiträge
1.071
Reaktionen
1
Wir drücken auch fest Daumen und Pfötchen.
 
Comuity1

Comuity1

Beiträge
637
Reaktionen
0
Die Besitzerin hat mich vor ein paar Tagen per Email kontaktiert und erzählt, dass es Emil sehr schlecht geht.
Nun hat sich wohl der Verdacht bestätigt, dass der kleine Mann Fip hat. Wie wurde dieser Verdacht bestätigt? Wurde ein Punktat eingeschickt? Ist es die nasse oder die trockene FIP-Form? Wurde ein Ultraschall gemacht?
Er hält sich noch tapfer und ich hoffe wirklich, dass sich die Ärzte geirrt haben und er wieder gesund wird. Was heißt er hält sich tapfer? Ist er zu Hause oder in der Klinik? Wie äußert sich die Krankheit bei ihm?

Kennt sich jemand mit dem Verlauf der Krankheit aus? Ja, bei meinen Beiden(nasse Form von FIP) habe ich eine Woche um die Zwei gekämpft, aber leider war dieser Kampf vergeblich. Herbie hat nicht mehr gefressen, sich nicht mehr bewegt und hohe Fieberschübe gehabt, außerdem viel freie Flüssigkeit im Bauchraum und große Umfangsvermehrungen im Bauchraum, Ikarus hingegen hat gefressen hatte aber neurologische Ausfälle, er konnte seine Hinterhand nicht mehr kontrollieren, auch er hat sich wenig bewegt, hohes Fieber, freie Flüssigkeit im Bauchraum und Umfangsvermehrungen sowie Fieber

Was bedeutet das nun für Saphira, Bena und Bly? Ich mache mir da jetzt Sorgen. Es muss für die anderen Tiere nichts bedeuten, selbst wenn sie einen hohen Titer haben. Jackson war z.B. schon zwei mal den Coronaviren ausgesetzt(ist er viell sogar ständig) und ist nie erkrankt. Der Coronavirus mutiert ja GsD nicht bei jeder Katze
Vielleicht erinnern sich noch ein Paar von euch, dass bei Saphira ja auch mal der Verdacht auf Fip bestand, der hat sich ja Gott sei Dank nicht bestätigt.
Trotzdem wissen wir, dass bei ihr der Coronavirustiter hoch ist, das heisst, dass sie mit dem Erreger in Kontakt war. Somit wohl automatisch auch ihre Kitten.

Wie sieht das jetzt mit meinen Katern aus? Haben die durch Saphira auch Kontakt mit dem Erreger gehabt und den Virus in sich, falls sie ihn nicht eh schon in sich tragen. Wenn Saphira den Coronavirus ausscheidet können sie auch in Kontakt mit dem Virus gekommen sein, aber auch das muss für die Kitten nicht umbedingt dramatisch sein, viele Katzen kommen mit dem Erreger gut zurecht und haben vielleicht nur mal Durchfall werden dann aber wieder gesund.
Dass Fip nicht ansteckend ist und eine Katze ein ganzes Leben den Virus in sich haben kann ohne, dass er mutiert. Das weiß ich alles.
Ich mache mir aber trotzdem Sorgen und so meine Gedanken. Natürlich machst du dir Sorgen! Bitte beobachte deine Katzen gut! Und ich drücke die Daumen das alle gesund bleiben
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen die Angst nehmen...
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Hallo,

leider sind meine Infos sehr spärlich. Ich weiß nur das was ich geschrieben habe und auch nur so vage.
Ich weiß jetzt seit Mittwoch, dass Fip bei ihm im Raum steht. Aber da ging es ihm wohl schon ein paar Tage schlecht.
Meine Infos sind recht vage und ich weiß auch nicht was alles gemacht wurde, leider.

Ich hoffe nur, dass es bei Emil so ist, wie bei Saphira, die wohl nur einen Infekt hatte, allerdings ging es ihr nicht so schlecht wie Emil.
Meine Katzen und die Gäste habe ich immer genau im Blick und beobachte.
Wer mich kennt, weiß ja dass ich schon zum TA rennt, wenn ich nur so ein Gefühl habe.
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Hi,

geht bei Fip die Flüssigkeit im Bauchraum wieder weg? Weiß das jemand?
 
Aqua-Cats

Aqua-Cats

Beiträge
633
Reaktionen
0
FIP ist immer tödlich -ich würde das Tier erlösen und sich nicht mehr quälen lassen!
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Wieso erlösen, wenn es ihm besser geht.
Er hat meiner Meinung nach kein Fip.
Die Bauchflüssigkeit geht wohl zurück und es geht ihm wohl langsam etwas besser.
Und er frisst und trinkt schon die ganze Zeit selbst ständig.

Oft sagen die Ärzte ja einfach, dass es Fip ist und schläfern ein, dabei war es kein Fip.
Solange er sich nicht quält, sollte man kämpfen. Und laut Aussagen der Besitzer quält er sich nicht. Er geht ihm zwar nicht gut, logisch, wenn man krank ist aber es sieht so aus als ob es besser wird.

Ich denke mal, wenn es Fip wäre, dann würde es ihm nicht besser gehen und dann wäre er schon viel schlimmer bei einander und die würden ihn erlösen.
Er hat das wohl auch schon länger, dass er krank ist. Was auch immer er hat, der arme Kerl.

Ich kenne mich mit Fip nicht aus, aber bis jetzt was man so gelesen hat, ging es dann immer recht schnell viel schlechter und nicht zwischendurch mal besser.
Aber ich kenne mich da nicht aus.

Deswegen frage ich nochmal, kann bei Fip eine Besserung eintreten und auch die Bauchflüssigkeit wieder zurückgehen?
 
K

Katja

Gast
Ich kenne mich mit Fip nicht aus, aber bis jetzt was man so gelesen hat, ging es dann immer recht schnell viel schlechter und nicht zwischendurch mal besser.
Aber ich kenne mich da nicht aus.

Deswegen frage ich nochmal, kann bei Fip eine Besserung eintreten und auch die Bauchflüssigkeit wieder zurückgehen?[/QUOTE]

Ja, kann auch sein, wenn Medis kurzfristig eine Verbesserung bringen.....ich kenne zwei Fälle, in denen es eine zeitweise leichte Lesserung gab, dann kam aber eine plötzliche, heftige Verschlechterung, die nur noch ein Erlösen zuließ....

Aber: nicht aufgeben, solande noch Lebensqualität da ist!
 
Comuity1

Comuity1

Beiträge
637
Reaktionen
0
Bei FIP kommt z.B. das Fieber auch in Schüben, also geht es ihm mal schlechter und mal ein bisschen besser

Hi,

geht bei Fip die Flüssigkeit im Bauchraum wieder weg? Weiß das jemand?
Wenn es FIP ist, geht die Flüssigkeit nicht zurück sonder wird immer mehr. FIP endet immer tödlich! Selbst wenn man mit Medikamenten die Symptome behandeln kann(Fieber, Apetitlosigkeit, Schmerzen), kann FIP dadurch nicht gestoppt werden. Es gibt kein Heilmittel!


Was heißt denn es geht ihm besser? Er hat kein Fieber mehr? Er hat nichtweiter abgenommen? Oder er spielt und nimmt wieder am Leben teil?

Bei uns gab es auch "bessere Phasen" wo ich wirklich geglaubt habe die Beiden packen es...

Herbie hat nachher nicht mehr weiter abgenommen(er hat nicht selbst gefressen, aber ich konnte durch eine Paste verhindern das er weiter abnimmt) und das Fieber war einigermaßen im Griff(zwar noch Fieber aber nicht mehr so hoch, wg Fiebersenkern), er lag zwar noch apathisch in der Ecke, aber an sich wirkte er besser, leider nur durch die Medikamente. Sein Bauchraum sah katastrophal aus im Ultraschall, da war leider nichts mehr zu machen...

Ich weiß die Katze lebt nicht bei dir und du kannst nichts speziell zu ihrem Gesundheitszustand/Verhalten sagen.Man hat bei FIP oft im Hnterkopf, es wird oft falsch diagnostiziert,aber quält den Kleinen nicht unnötig...weil ihr der Diagnose nicht traut...damit will ich nicht sagen, das man gar nicht erst kämpfen sollte...ich weiß wie schwer es ist, aber man muss versuchen objektiv zu urteilen...

ich kann aus der Ferne natürlich nicht darüber urteilen und das will ich auch nicht....
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Hi,

er hat die ganzen Zeit über selbst gefressen und wohl auch nicht wirklich abgenommen.
Die Besitzerin schrieb mir, dass die Flüssigkeit im Bauchraum zurückgeht.
Das mit dem Fieber ist so eine Sache. Er lässt sich daheim kein Fieber messen und beim Ta hat er immer ca. 40,5°C, also Fieber. Das hat Saphira aber auch, die hat aber daheim schon eine hohe Körpertemperatur von 38-39°C und Saphira ist definitiv nicht krank.

In wiefern er am Leben teilnimmt, kann ich nicht sagen, er schläft wohl viel aber das ist irgendwo normal, er fühlt sich nicht wohl und dann noch ständig starke Medikamente und TA-Besuche. Bei dem ganzen Streß, denke ich, ist das einfach auch normal.

Er wird sich nicht quälen müssen, da erlösen die ihn eher aber noch wäre es zu früh um aufzugeben.
Er liegt nicht apatisch in der Ecke und ist nur noch abwesend, für mich klingt es eher so, als ob er einer ziemlich krank ist, irgendein Infekt, der ihm schwer zu schaffen macht aber der Kater selbst hat sich auch noch nicht aufgegeben. Er kämpft und wird es schaffen.
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Saphira hasst den Tierarzt und schon in der Box eingesperrt sein, ist für sie absoluter Streß. Sie regt sich so auf und steigert sich in den Stress rein, dass ihre Temperatur immer steigt.
Sobald wir wieder daheim sind und sie sich beruhigt hat, ist sie wieder normal. Ich tippe, dass das bei dem Kleinen ähnlich ist.

Warten wir mal ab, seinen 1 Geburtstag wird er noch schaffen und vielleicht gehts bei ihm ja jetzt langsam Schritt für Schritt besser.
Ich hoffe es wirklich sehr.

Ich mache mir ja immer noch etwsa Sorgen um meine 3 Mädels hier aber denen gehts zurzeit super.
 
M

Memo

Gast
Hallo Faustina
Lass Dich nicht entmutigen...39-39,5 da spricht man von erhöhter Temperatur, darüber ist Fieber. Um Deine 3 muss Du Dir absolut keine Sorgen machen.
LG
Memo
 
Faustina

Faustina

Beiträge
2.582
Reaktionen
0
Ach Memo, du weißt doch, dass ich mir schon Sorgen mache, wenn nur einer mal ein Brocken weniger frisst oder 2 Minuten länger schläft oder nicht sofort reagiert, wenn ich rufe.
Ich weiß, ich mach mir zuviele Gedanken.
 
Thema:

Verdacht bestätigt Fip

Verdacht bestätigt Fip - Ähnliche Themen

  • Brauche Dringend Schnell Hilfe! Katze Fiv Oder Fip??

    Brauche Dringend Schnell Hilfe! Katze Fiv Oder Fip??: Hallo, also ich habe 2 Bengalkatzen, die jetzt 1 Jahr alt sind. Amy und Luna. Amy war am Anfang am Bauch sehr dick, bis sie plötzlich immer...
  • Wasser im Bauch *HILFE*

    Wasser im Bauch *HILFE*: Hallo erstmal. Ich bin imme rnoch ganz durch den Wind. Vor einer Woche bekamen wir unsere 2 Süßen Kater Kitten, die uns schon sehr ans Herz...
  • 11-j. Katze Verdacht Hämobartonellen

    11-j. Katze Verdacht Hämobartonellen: Hallo zusammen, meine Kollegin hat eine 11-J. Katze die auf Hämobartonellen behandelt wird (cortison + antibiotikum). Blutbild war bis auf die...
  • Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung

    Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung: Hi ihr Lieben Ich werde mal versuchen "vorne" anzufangen - Ich bin bissl durcheinander... also Sorry, wenn mal was unklar ist, dann einfach...
  • Verdacht auf HCM

    Verdacht auf HCM: Hallo Ihr, hat jemand von Euch eine Katze mit HCM? Bei Furby besteht der dringende Verdacht und nächsten Mittwoch stehen die ganzen...
  • Verdacht auf HCM - Ähnliche Themen

  • Brauche Dringend Schnell Hilfe! Katze Fiv Oder Fip??

    Brauche Dringend Schnell Hilfe! Katze Fiv Oder Fip??: Hallo, also ich habe 2 Bengalkatzen, die jetzt 1 Jahr alt sind. Amy und Luna. Amy war am Anfang am Bauch sehr dick, bis sie plötzlich immer...
  • Wasser im Bauch *HILFE*

    Wasser im Bauch *HILFE*: Hallo erstmal. Ich bin imme rnoch ganz durch den Wind. Vor einer Woche bekamen wir unsere 2 Süßen Kater Kitten, die uns schon sehr ans Herz...
  • 11-j. Katze Verdacht Hämobartonellen

    11-j. Katze Verdacht Hämobartonellen: Hallo zusammen, meine Kollegin hat eine 11-J. Katze die auf Hämobartonellen behandelt wird (cortison + antibiotikum). Blutbild war bis auf die...
  • Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung

    Verdacht Bluterkrankheit bei 5 Monate jungem Kater - Diagnose: Vergiftung: Hi ihr Lieben Ich werde mal versuchen "vorne" anzufangen - Ich bin bissl durcheinander... also Sorry, wenn mal was unklar ist, dann einfach...
  • Verdacht auf HCM

    Verdacht auf HCM: Hallo Ihr, hat jemand von Euch eine Katze mit HCM? Bei Furby besteht der dringende Verdacht und nächsten Mittwoch stehen die ganzen...