Erwachsene Wohnungskatze raus lassen

Diskutiere Erwachsene Wohnungskatze raus lassen im Artgerechte Haltung Forum im Bereich Katzen; Hallo ihr Lieben, ich habe das Thema nun nicht finden können, daher eröffne ich das Thema jetzt hier. Ich habe zwei Norweger, die bisher immer...
F

Fragglelinchen

Gast
Hallo ihr Lieben,

ich habe das Thema nun nicht finden können, daher eröffne ich das Thema jetzt hier.

Ich habe zwei Norweger, die bisher immer in der Wohnung gelebt haben. Ennie wird bald 3, Katinka bald 5 Jahre.

Wir erwägen gerade raus auf´s Dorf zu ziehen, wo es nur eine Hauptstraße gibt. Viel Verkehr gibt es da nicht, aber natürlich rasen durch das kleine Dorf die Autos gerne mal viel zu schnell.

Ich bin nun am schwanken, ob ich meinen beiden den Freigang ermöglichen soll, immerhin kennen sie nichts von der Welt "da draußen". Sprich, Hunde, Autos und andere Gefahren sind ihnen völlig fremd...

Auf der einen Seite möchte ich Ihnen die Lebensqualität gönnen, einen Baum zu erklimmen, Mäuse zu jagen, die Jahreszeiten zu genießen.. Auf der anderen Seite habe ich natürlich schreckliche Angst, dass ihnen etwas passiert oder sie weglaufen.... Gerade, weil sie bisher völlig unerfahren sind mit allem..

Hat jemand von euch schon mal seine erwachsene Wohnungskatze nach draußen gelassen? Wie seid ihr vorgegangen? Gab es Probleme? Was empfehlt ihr mir?

Danke für eure Hilfe und die Antworten vorab!
 
03.04.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erwachsene Wohnungskatze raus lassen . Dort wird jeder fündig!
Undercover

Undercover

Beiträge
1.502
Reaktionen
0
Wir sind auch gerade dabei, unsere Kastraten an Freigang zu gewöhnen. Klappt solange, wie wir dabei stehen oder die Haustür zugeht....
Wir machen das aber auch nur, weil eine Kastratin leider sehr in ihrem Verhalten umgeschwenkt ist und eine kleine Pieseltante geworden ist...
 
Isis

Isis

Katzenflüsterer
Beiträge
3.645
Reaktionen
0
HUHU,

Deine Sorgen sind auch der Grund , warum ich meine Kleinen NIE in ungesicherten Freigang abgebe.
GEsicherter Garten oder Balkon, aber sonst nicht.
Man darf nicht vergessen,dass sich die Umwelt sehr zum Nachteil für Freigänger entwickelt hat.
Angefangen von den Mitmenschen die evtl. keine Katzen mögen, Jäger , Krankheiten,
und eben die schnellen Autos deren Fahrer einen Sport darin sehen und nicht für Tiere bremsen.
Ich habe einige Bekannte die ihr Tier in beruhigten Wohngebieten verloren haben
oder die Tiere wurden angefahren und OPs über 2000 Euros waren nötig.
Alles in allem ganz viel Leid und Schmerz.
Sichere Fenster oder Deinen Balkon, dann haben die Mäuse die Möglichkeit
frische Luft sich um die NAse wehen zu lassen.
Wenn Du genügend Rückzugsmöglichkeiten hast, Kratzbäume bin ich
sicher die Schnüggis vermissen nichts.
 
Lanthan

Lanthan

Beiträge
430
Reaktionen
0
Ich würde da nichts erzwingen. Bei mir ist z.B. der Omaly. Den kann ich nicht in der Wohnung halten. Er macht Krawall und protestiert. Andererseits ist meine kleine Lenis nur in der Wohnung und glücklich damit. Sie hat die Möglichkeit raus zu gehen, aber sie möchte es nicht.

Wenn sie nicht in der Wohnung oder im Haus leiden, dann lass sie ruhig drin. Du kannst auf alle Fälle besser schlafen und nicht tagelang auf die Rückkehr warten oder ähnliches.
 
F

Fragglelinchen

Gast
Oh weih, da kommen einige Meinungen zusammen... Ich muss mir das alles noch mal durch den Kopf gehen lassen...
 
G

Gast4406

Gast
Wenn Du doch auf`s Land ziehst, hast Du ja eventuell die Möglichkeit, falls Dir ein Garten zur Verfügung steht, oder ein Stück
Rasen hinter einer Terrasse, dieses Stückchen Land für Deine Beiden zu erschliessen, indem Du es einfach komplett mit einem geeigneten Zaun absicherst. So weißt Du, daß Deinen Beiden nichts fehlt und Du lebst nicht in der ständigen Angst, daß etws passieren könnte. Ich kenne Deine zukünftigen Wohnverhältnisse nicht, aber vielleicht kannst Du daraus etwas machen.:confused:

Viel Glück;)
 
Levana

Levana

Beiträge
497
Reaktionen
0
Wir haben unsere Wohnungskatzen im Alter von 8 und 11 Jahren das erste Mal rausgelassen. Der 8-Jährige fand und findet das gar nicht so koscher. Er macht nur kleine Ausflüge und ist in 10 Minuten wieder da. Der 11-Jährige ist damals richtig aufgeblüht. Er war ausgelichener und hat viel weniger Blödsinn gemacht. Er war auch Stundenlang unterwegs. Wir haben sie nur am WE rausgelassen und das hat ihnen auch gerreicht. Sie konnten auch jederzeit in den Keller. Da haben wir eine Katzenklappe, weil unsere Mitmieterin 2 Freigänger hat.

Klar ist das ein heikles Thema. Wir haben auch lange darüber nachgedacht, aber für den Ätleren war es das Beste, was wir machen konnten. Biete es ihnen an und du wirst sehen, wie sie reagieren. Rennen sie gleich los um alles zu erkunden, würde ich sie rauslassen. Bleiben sie ängstlich für eine längere Zeit an der Tür sitzen und schauen nur, würde ich es nicht machen.

Am Besten wäre wirklich ein Freigehege...
 
F

Fragglelinchen

Gast
Die Möglichkeit für ein Freigehege habe ich da leider nicht. Es geht nur ganz oder gar nicht. Ich dachte, wenn wir dort wohnen (eventuell) dann lass ich sie erst mal 8 Wochen in der Wohnung und bau aber schon Katzenklappen in die Türen mit Mikro- Chip Erkennung. Ich denke, es würde beiden super gefallen, raus gehen zu können. Sie können Mäuse und Vögel jagen und ich kann mich kaum dran erinnern, wann das letzte Mal eine Katze dort unnatürlich verstorben ist (meine Autos usw.)... Ich bin ja sooo unsicher... Katzengerechter wäre es, denke ich, auf jeden Fall...
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.725
Reaktionen
1
Ich denke mal,da kannst du dich heute noch nicht festlegen.Bis dahin wird deine Meinung mal so und mal so sein:confused:
Bis jetzt weißt du ja auch nocht nicht 100prozentig,ob du aufs Land ziehst(Wenn ich das richtig verstanden hab)
Glaub mir,kommt Zeit,kommt Rat;)
Klar schön wäre es vielleicht für die Fellnasen,aber vielleicht wollen sie auch garnicht raus.
Gesichertes kleines Freigehege wäre ideal.
Naja du wirst dich schon für das Richtige entscheiden;)
Knuddler!
 
Karina1955

Karina1955

Beiträge
60
Reaktionen
0
Hallo,
hier noch eine Meinung die Dich wahrscheinlich noch mehr verunsichert ( entschuldigung)
Also, meine erste Fellnase weche ich vor Jahren hatte war Freigängerin in einem sehr ruhigen ( Autos) Wohnviertel. Es ging auch lange gut, ich hatte dann einen ganz süßen Wurf von drei kleinen Fellnasen :) Nach einer Woche war meine Minka mal wieder draußen, als Sie nach für mich recht langer Zeit nicht wieder da war, habe ich Sie gesucht. Pünktchen hatte sich beim Haus verkrochen, ich habe mit Ihr geschimpft von wegen Babys so lange allein lassen. Ich nahm sie auf den Arm und brachte sie ins haus zu Ihren Welpen, aber ohweh, als ich sie absetzte konnte sie nur auf ihren Vorderbeinen stehen und das Ja Hinterteil hing nutzlos rum. Mein Schreck war riesig, also Fahrer organisieren und nichts wie hin zum Tierarzt. Unterwegs jedoch schrie Minka ganz fürchterlich auf ( wußte nicht das Katzen so schreien können) und verstarb in meinen Armen:(. Da habe ich mir geschworen von mir kriegt eine Fellnase nie wieder ungesicherten Freigang. Gott sei Dank habe ich die drei verwaisten Welpen groß ziehen können. Das ganze ließt sich jetzt sicher sehr schlimm, war es ja auch, sollte Dir auch nur zeigen das Du ganz gut überlegen mußt, denn es gibt außer Autos ja auch noch Gift, Jäger oder Tierfänger!!!!!

LG. Karina1955
 
G

Gast4406

Gast
Ich weiß zwar nicht,ob ich mit meiner Meinung alleine dastehe, oder nicht. Aber ich bin überzeugt davon, daß Katzen, die den
Freigang von klein auf nicht kannten oder erleben durften, da auch nichts vermissen. Vermissen kann man nur Dinge, die man kennt. Ich habe seit über 30 Jahren Katzen in
Wohnungshaltung und keine hat mir jemals den Eindruck vermittelt, daß sie sich nicht wohlfühlt. Mein erster Kater kam mit 12 Wochen zu uns von einem Bauernhof. Selbst der hatte keinen Drang nach draußen. Also, wie gesagt, ich weiß nicht, ob es so ist, aber meine Katzen können auf den gesicherten Balkon, den sie auch nutzen, aber an manchen Tagen, wenn die Balkontüre geöffnet ist, interessieren sie sich überhapt nicht dafür. Sie haben auch nie den Versuch gemacht, mehr von der Welt zu erkunden, als das, was wir ihnen bieten.;)
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.725
Reaktionen
1
Ruth,nein damit stehst du nicht alleine da.Ich seh das auch so:" Was man nicht kennt,vermißt man nicht"!
Mein Sammy käme draußen nicht zu Recht,er hat schon Angst,wenn er am offenen Fenster sitzt und ein großes Fahrzeug,Bus oder LKW kommt,springt er sofort ab und ist ängstlich.
Entscheiden muß das Jeder für sich selbst.
 
Caramel

Caramel

Beiträge
306
Reaktionen
0
Hallo Fragglelinchen,

bei uns sind ein Maine Coon - Mix und seine Mutter (vermutlich Bengalmix) spurlos verschwunden. Ich würde keine reinrassig aussehende Katze mehr in den ubegrenzten Freilauf lassen.

Wir haben alles versucht sie wieder zu bekommen, aber sie bleiben spurlos verschwunden.

Wenn ich mal wieder eine reinrassige Katze oder eine reinrassig aussehende Katze hätte, dann nur im begrenzten Freilauf. Es ist so schrecklich, wenn die Katzen eines Tages nicht mehr nach Hause kommen.

Wir haben jetzt zwei einjährige getigerte Hauskatzen, die den unbegrenzten Freilauf geniessen können. Der größere von den beiden ist ein absoluter Freigänger und der kleinere ist mal ganz gerne drußen, aber kommt doch schnell wieder rein.

VG Iris
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast4406

Gast
Diese Argumentation will mir nicht so richtig einleuchten. Das Rassekatzen eher gestohlen werden, als Hauskatzen, mag ja sein. Aber als Katzenbesitzer wäre es mir schlussendlich egal ob Rasse oder nicht. Ich liebe doch meine Hauskatzen nicht weniger oder sie sind mir auch nicht weniger wichtig. Bei Dir hört es sich so an, gemäß dem Motto, was nicht so einen hohen Wert hat, kann ruhig wegbleiben. Das kann und werde ich nie verstehen, Liebe macht doch keinen Unterschied, oder?:confused:

Wäre es weniger schrecklich, wenn diiese Beiden nicht mehr heim kämen??
 
R

roter Schnabel

Beiträge
10.618
Reaktionen
1
Bin der gleichen Meinung wie Ruth.

Egal ob Rassekatze oder nicht. Es sind Lebewesen, die mit mir zusammen und meiner Familie leben.
Bei mir bekämen die Fellnasen nur begrenzten Freigang, da sie mir und meiner Familie sehr wichtig sind.
 
G

Gast488

Gast
Als ich Kind war, hatten wir auch einen ganz normalen Hauskater. Da wo ich wohnte, war auch eine große Parkanlage, so dass der Kater raus konnte. Mein Kater wurde trotz ruhiger Umgebung, noch nicht einmal 2 jährig, von Tierhassern umgebracht.
Ich habe mir geschworen, wenn ich einmal Katzen habe, bleiben die in der Wohnung.

Und ich glaube auch, was man nicht kennt, vermißt man nicht.

LG. Uschi
 
F

Fragglelinchen

Gast
Oh weh.... Nun tendiere ich nach den Schreckensgeschichten doch eher zur weiteren Wohnungshaltung..... :( Das sind ja furchtbare Geschichten größtenteils, die ehrlich Angst machen...
 
Isis

Isis

Katzenflüsterer
Beiträge
3.645
Reaktionen
0
Ich habe hier mal einen Gedanken zu Feldwaldwiesenkatze und Rassekatze.

Ich habe mit einer FEWAWIEkatze angefangen und habe sie ebenso geliebt wie jetzt meine
Rassekatzen.
Fakt allerdings ist, dass usnere Rassekatzen sehr behütet aufwachsen und keine negativen Erlebnisse
machen. Ich denke dann an die Bauernhofkatzen die zum Teil in
schlimmen Zuständen ums Überleben kämpfen und sicher einiges durchmachen,dass diese Fellis
schüchterner gegenüber Menschen sind ist doch logisch, somit ist also eine
Rassekatze einfacher zu klauen.
Ich hoffe Ihr versteht was ich meine, das war eben so meine Idee.
 
G

Gast488

Gast
Wir wollten Dir keine Angst machen, aber Dir aufzeigen, was alles passieren kann. Deine Tiere können genausogut draußen steinalt werden, aber es muß nicht und dann sagt man, hätte ich bloß.

LG. Uschi
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.725
Reaktionen
1
Sehe ich genauso;)
Und aus diesen Gründen ist mein Sammy ein Wohnungstiger,ich würde es nicht verkraften:traurig:,wenn er nicht mehr heim käme oder ihm was schimmes passiert,egal was!
 
Thema:

Erwachsene Wohnungskatze raus lassen

Erwachsene Wohnungskatze raus lassen - Ähnliche Themen

  • Katze allein in der Wohnung?

    Katze allein in der Wohnung?: Ich bin 14 Jahre und wünsche mir schon ewig eine Katze. Wir wohnen aber in einer Wohnung und meine Mutti ist nicht überzeugt von der Idee, eine...
  • Wohnungskatze im dritten Stock Auslauf verschaffen

    Wohnungskatze im dritten Stock Auslauf verschaffen: Hallo erstmal, Ich bin leider sehr im Zwiespalt und erhoffe mir hier Meinungen und Ratschläge zu bekommen. Ich wünsche mir seid langem wieder eine...
  • Wohnungskatzen - Freigänger?

    Wohnungskatzen - Freigänger?: Mein Katerle ist vor drei Jahren mit knapp 16 Jahren an CNI verstorben. Er war immer Freigänger (wie meine Katzen davor auch) bis auf die letzten...
  • Wohnungskatzen zu Freigänger machen?

    Wohnungskatzen zu Freigänger machen?: Hallo ihr, ich habe eine frage und zwar wie gewöhnt man Wohnungskatzen nach draußen? Ich hatte ja bis vor 2 Jahren noch einen Kater der immer...
  • Freigänger oder Wohnungskatzen - wer hat was?

    Freigänger oder Wohnungskatzen - wer hat was?: Das Thema an sich artet ja oft ziemlich schnell in eine heiße Diskussion aus - ich hoffe, dass das hier nicht direkt der Fall ist ;). Unsere...
  • Ähnliche Themen
  • Katze allein in der Wohnung?

    Katze allein in der Wohnung?: Ich bin 14 Jahre und wünsche mir schon ewig eine Katze. Wir wohnen aber in einer Wohnung und meine Mutti ist nicht überzeugt von der Idee, eine...
  • Wohnungskatze im dritten Stock Auslauf verschaffen

    Wohnungskatze im dritten Stock Auslauf verschaffen: Hallo erstmal, Ich bin leider sehr im Zwiespalt und erhoffe mir hier Meinungen und Ratschläge zu bekommen. Ich wünsche mir seid langem wieder eine...
  • Wohnungskatzen - Freigänger?

    Wohnungskatzen - Freigänger?: Mein Katerle ist vor drei Jahren mit knapp 16 Jahren an CNI verstorben. Er war immer Freigänger (wie meine Katzen davor auch) bis auf die letzten...
  • Wohnungskatzen zu Freigänger machen?

    Wohnungskatzen zu Freigänger machen?: Hallo ihr, ich habe eine frage und zwar wie gewöhnt man Wohnungskatzen nach draußen? Ich hatte ja bis vor 2 Jahren noch einen Kater der immer...
  • Freigänger oder Wohnungskatzen - wer hat was?

    Freigänger oder Wohnungskatzen - wer hat was?: Das Thema an sich artet ja oft ziemlich schnell in eine heiße Diskussion aus - ich hoffe, dass das hier nicht direkt der Fall ist ;). Unsere...
  • Schlagworte

    wohnungskatze raus lassen nach umzug

    ,

    wohnungskatzen rauslassen

    ,

    wohnungskatze rauslassen