Noch keine Diagnose

Diskutiere Noch keine Diagnose im Magen-, Darm- und Harnwegserkrankungen Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Leider muss ich diesen Threath damit anfangen, dass ich in einem anderem Forum für diese Sachlage sehr angefeindet wurde und schon fast beschimpft...
AnneWinchester

AnneWinchester

Beiträge
134
Reaktionen
0
Leider muss ich diesen Threath damit anfangen, dass ich in einem anderem Forum für diese Sachlage sehr angefeindet wurde und schon fast beschimpft wurde da ich auf die Ratschläge des Tierarztes höre, ich hoffe sachliche Tipps und Ratschläge zu erhalten. Den das ist der Sinn dieses Threathes und nicht um zuhören das ich eine schlechte Katzenbesitzerin bin.

Es geht um meinem 11 Jährigen Kater Willy. Willy hatte bereits als Baby Magenprobleme aufgrund Würmer. Als wir ihn mit 8 Wochen bekamen wurde uns erzählt dass er volständig entwurmt sei, jedoch stellte sich nachdem Willy ganze Würmer ausbrach raus dass dieses nicht stimmte.
Willy wurde damals behandelt hatte aber seitdem immer wieder probleme mit Übergeben.

Seit Gut 3 Wochen ist das problem mit dem übergeben deutich mehr geworden. Wir wollten erstmal bestimmen wann Willy sich übergiebt. Wir versuchten verschiedene Futter sorten. Und es fiehl auf das es hauptsächlich bei Trockenfutter passierte. Nassfutter (Felix) ging fast problemlos.

Wir gingen gestern zum Tierarzt. Willy hat leichte Herzgeräusche, eine Blutuntersuchung ergab das die Leberwerte um 2,4% erhöt sind. Die Tierärztin vermutet das Willy ein Schilddrüsen problem hat. Auf die Ergebnisse der Schilddrüsenwerte müssen wir jedoch noch warten, da es in einem Seperaten Labor ausgewertet wird.

Meine Tierärztin entfiehl mir Royal Canin zu probieren. Da sie auch eine Rind unverträglichkeit vermutet. Und wir ausprobieren sollen wie er darauf reagiert.
Wir fuhren direkt zum Fressnapf wir schilderten der Verkäuferin Willys problem auch sie schlug uns Royal Canin Ageing +12 vor.
Willy hat heute sehr gut drauf reagiert und sich nicht übergeben!

Es wurden mir in einem anderem Forum neben bösen anpfeindungen dass ich ja nicht auf der Tierärztin hören sollte auch ein paar nützliche Tipps zu verschiedenen Futter werten gegeben.

Jedoch, interessiert mich was ihr für erfahrungen mit der möglichen erkanrung von Willy gemacht hat.
Ob ihr mir mögliche Produkte entfehlen könntet...
und ob ihr mir sagen könntet was nun auf mich zukommen kann....

Ich gebe zu viel ahnung von Pferdefütterung zu haben jedoch nicht bei Katzenfutter.
Danke schonmal im Vorraus
 
03.09.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Noch keine Diagnose . Dort wird jeder fündig!
Kittyclaw

Kittyclaw

Beiträge
1.431
Reaktionen
1
Das Erbrechen kann auf falsches Futter hindeuten und einen Zusammenhang hast Du schon selbst festgestellt, so dass man darauf eigentlich nicht mehr eingehen muss.

Zum Felix ist zu sagen, dass es sich hier um ein ganz minderwertiges Futter handelt und ich selbst auch die Aussage der Tierärztin in Frage stelle. Denn wie kommt sie auf eine Unverträglichkeit von Rind, wenn dieser Kater bisher ernährt wurde, wie eine deutsche Legehenne? (Das Zitat ist geklaut, von Tamme Hanken. Ich liebe ihn für diese Aussage).

Zur Erklärung: Schau Dir doch bitte diese Zusammensetzung des Futters an, welches Du bisher und noch fütterst.

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 4% Ente, 14% Huhn), Fisch und Fischnebenerzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe, Zucker.
http://www.fressnapf.de/shop/24-x-400g-felix-in-gelee

Unter tierische Nebenerzeugnisse versteht man leider Krallen, Schnäbel, Fell usw, was an sich nicht negativ ist, aber leider in dem Mengenverhältnis eine Belastung für die Verdauungsorgane der Katze ist. Pflnazliche Bestandteile, oder gar Zucker haben da auch nichts darin zu suchen! Ein gutes Futter wird aus Fleisch hergestellt, mit Mägen, Leber, Niere als Nebenerzeugnisse (das wird dann so deklariert), mit natürlichen Supplementen versehen, hat einen Anteil an Gemüse (höchstens 5%) und enthält vor allem keinen Zucker!

Die Allergie auf Rind halte ich für fragwürdig, oder wurde das durch eine Analyse des Blutes festgestellt?

Ansonsten halte ich das für reine Verkaufsstrategie der tierärztin für ihr überteuertes Futter, das zu den schlechtesten Sorten überhaupt gehört. Meiner Meinung nach.

Warum machst Du nicht einen Versuch mit guten Futtersorten, indem Du erst mal Mischpackungen verschiedener guter Sorten bestellst und schaust, was Dein Kater mag und was er verträgt?
 
Kittyclaw

Kittyclaw

Beiträge
1.431
Reaktionen
1
Das sind die Inhaltsstoffe vom Royal Canin Ageing +12
Pflanzenproteinisolat*, Weizenfuttermehl (vorgekocht), Tierfett, Reis, Geflügelmehl, Lignozellulose, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Mais, Zichorienfaser, Sojaöl, Fischöl, Mineralstoffe, Tomaten (Quelle für Lykopen), Psyllium (Flohsamen und Hüllen), Fructo-Oligosaccharide, Grüner Tee-Extrakt (Quelle für Polyphenole), Hefehydrolysat (Quelle für Mannan-Oligosaccharide), Hydrolysat aus Krustentieren (Quelle für Glukosamin), Borretschöl, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein), Hydrolysat aus Knorpel (Quelle für Chondroitin). *L.I.P.: Ausgewählte, leicht verdauliche Proteine mit hoher biologischer Wertigkeit.
http://www.fressnapf.de/shop/royal-canin-ageing-12?gclid=CPj6pJy0r7kCFcNb3godAG0AoA

Das muss ich nicht kommentieren. Die Inhaltsstoffe sprechen für sich.
 
G

Gast5874

Gast
Hallo Anne,

unsere NitNit litt damals an einer Futtermilbenallergie hervorgerufen durch die Staubmilben im Trockenfutter, allerdings nur bei bestimmten Sorten und sie vertrug auch eine bestimmte Sorte nicht, der Name ist so ähnlich wie das Forum;)

Es war damals ein langer Weg, das Futter zu finden, welches ging. Wir hatten damals dann umgestellt , allerdings ist es schon viele Jahre her und ich kann Dir nicht sagen, welches Futter wir nahmen.

Vor einigen Jahren dann erkrankte unser Rico an einer chronischen Bauchspeicheldrüsenerkrankung. Es dauerte sehr lange, bis die Diagnose dann stand. Erst dachten wir, er würde nur spezielles Futter vertragen. Nach einer strengen Diät und Medikamenten besserte es sich. Heute kann er viele Sorten fressen, allerdings müssen wir immer schauen, dass es mittel- bis hochwertiges Futter ist und seine Medis bekommt er auch noch. Aber es geht ihm sehr gut.

Meiner Meinung nach sollte vorrangig geklärt werden, ob eine Schilddrüsenerkrankung oder eine Herzerkrankung vorliegt. Auch, ob evtl. eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse vorliegt. Denn das Erbrechen muß nicht immer mit dem Futter zusammen hängen.

Anschliessend wäre evtl. eine Ausschlußdiät hilfreich. Also nur Pferd oder Strauss zu füttern, um zu sehen, ob das Erbrechen dann immer noch anhält. Ist es weg, kann man nach einiger Zeit dazu übergehen, Pute dazu zu nehmen usw. Sobald er erbricht, liegt es dann wahrscheinlich an der Sorte Fleisch. Es ist ein langer Weg, manchmal leider auch nicht erfolgreich. Aber ein Versuch ist es wert.

Übrigens, sollte tatsächlich ein Tier mal ein spezielles Diätfutter nehmen müssen, dann gibt es das meistens auch als NaFu, dieses dann mit warmen Wasser anreichern. Diätfutter hat ja meistens nicht diese Geschmacks- und Geruchsstoffe, auf die Katzen abfahren. Mit warmen Wasser riecht es aber stärker und Katzen fressen es dann doch.Wir reichern das ganze NaFu noch mit warmen Wasser an. Dadurch nehmen Katzen auch noch zusätzlich Flüssigkeit zu sich, weil die meisten Katzen viel zu wenig trinken.
 
Isis

Isis

Katzenflüsterer
Beiträge
3.645
Reaktionen
0
Hallo,

Also auch wenn es Dir vielleicht bekannt vorkommt, ich bin auch kein Freund von RC nicht
und von Trofu auch nicht.
Das F**** zählt wie Angelika schon schrieb auch nicht zu den besten Futtersorten.
Um uns und unser Anliegen besser zu verstehen, würde ich Dir gerne
verschiedene Bücher ans herz legen, einfach nur mal um nachzuvollziehen warum
wir was empfehlen.
Ich hatte Ernährung während meiner Ausbildung, aber auch mich haben die
Bücher einerseits fasziniert andererseits schockiert.
Katzen würden Mäuse kaufen.....
Hunde würden länger leben wenn.....
Sicher füher bekamen die Tiere die vielbeworbenen Futter und wurden steinalt,
ABER jetzt wo sich mittlerweile alles um Gewinnorientierung dreht, sieht es ganz
anders aus und der Inhalt ist schlicht und einfach Müll den man mit Aromastoffen und
Geschmacksverstärkern schönt.
Das sind keine Angriffe nur wohlgemeinte Erfahrungen.
Wurden die Nierenwerte bestimmt?
Was hat er an Medis bekommen bisher?
In welchen Abständen erbricht er, wurde der Darm jemals richtig aufgebaut
bzw. mal eine Kotprobe untersucht auf Keime oder ob er evtl. Verdauungsstörungen hat?
 
AnneWinchester

AnneWinchester

Beiträge
134
Reaktionen
0
Willy hat noch keinerlei medikamente bekommen, da wir noch auf die auswertungen der Schilddrüse warten müssen.
Das in dem Futter was ich bisher fütterte viel Müll drin ist, ist mir in den letzten 2 Tagen sehr bewusst geworden.
Daher suche ich ja jetzt nach den alternativen.
 
Isis

Isis

Katzenflüsterer
Beiträge
3.645
Reaktionen
0
Also, im Hinblick auf die Niere und Blase würde ich langsam auf
hochwertiges Futter umstellen

Ich hab für meine Katzen eine Auswahl aus Almo , Feline, CatzFinefood,
Macs, Petnature, Grau , GranataPet immer die Getreidefreien Sorten
und NUR Nassfutter.Von einigen Sorten gibt es sortenreine Dosen, die sind ideal
wenn Tiere allergisch reagieren.
Die Bücher würde ich Dir sehr ans Herz legen.

Warum hat der Süße nichts gegen Übelkeit bekommen?

Du schreibst Herzgeräusche, die würde ich bei einem Kardiologen abklären lassen
und evtl. mit Medis reagieren zu können

Hier schon mal ein paar Link

http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm
 
Oscar2

Oscar2

Beiträge
1.760
Reaktionen
0
Mal so eingeworfen: So ein Jungspund ist Willy auch nicht mehr. Genauso wie bei uns ändert sich der Organismus einer Katze auch ein wenig. Nicht umsonst wartet die Futtermittelindustrie mit spezieller Nahrung für alle Altersklassen auf. Toll ist ja, dass RC offenbar für so ziemlich jede Fallgruppe das richtige Futter haben will, der Vertrieb über den Tierarzt tut sein übriges. Würde mich also ruhig auf dem restlichen Markt umsehen und überlegen, ob BARF keine Idee wäre. Hier gibt´s insoweit einige Spezialisten.

Was erbricht er denn eigentlich? Futterreste, braune Flüssigkeit oder helle, evtl. mit Schaum? Wenn Futter, wann kommt es wieder ´raus? Mein Moby verträgt die Fischtöpfchen einer bestimmten Marke offenbar so gar nicht, das gibt er in einem Schwall wieder von sich. Wie wir hier eruiert haben, wurde dort irgendwann die Zusammensetzung verändert.
 
AnneWinchester

AnneWinchester

Beiträge
134
Reaktionen
0
Das Willy nicht mehr der Jüngste ist, ist mir durchaus bewusst. Man kann halt leider keine Uhr zurück drehen.
Zu den Herzwerten, die Tierärztin sagte mir dass diese Herzgeräusche mit der Schildrrüse zusammen hängen könnten, daher bin ich immer noch gezwungen auf diese ergebnisse zu warten.
Sollte sich herausstellen dass die Herzgeräusche nichts mit der Schilddrüse zutuen haben wäre die nächste maßnahme ein Ultraschall den Willy auch bekommen würde
 
Oscar2

Oscar2

Beiträge
1.760
Reaktionen
0
Wollte Dich eigentlich nur behutsam darauf vorbereiten, dass der Süße möglicherweise eine altersbedingte Erkrankung haben könnte. Bei meinen früheren Katzen fing das mit 13, 14 Jahren an, Memnoch habe ich total überraschend noch früher verloren.

Wenn man seine Katze tagtäglich sieht, wird einem mitunter gar nicht so recht bewusst, daß auch sie immer älter wird, bis man eines Tages u. U. vom TA hört "das ist in dem Alter gerne so".

Wie sieht das Erbrochene denn jetzt nun aus?
 
Thema:

Noch keine Diagnose