Kitten hechelt/ ungewohnte Atmung

Diskutiere Kitten hechelt/ ungewohnte Atmung im Organprobleme Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Hallo Ihr lieben. Ich bin ein wenig ratlos unsere kleine Kira (BKH - 6 Monate) macht uns sehr sorgen. Anfangs war alles gut, seit geraumer Zeit...
B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Ihr lieben. Ich bin ein wenig ratlos unsere kleine Kira (BKH - 6 Monate) macht uns sehr sorgen.

Anfangs war alles gut, seit geraumer Zeit amtet unsere kleine sehr ungewohnt, so stockend und teilweise auch ein Fiepgeräusch mit enthalten. Außerdem hat Sie auch einmal nach einem ausgelassenen Spielvorgang extremst gehechelt und war völlig erschöpft. Auch während dem Schnurren kommen ab und an Fiepgeräusche mit durch.
Wir waren nun schon vermehrt bei unserem Tierarzt, zuerst hieß es Sie hat einen Schnupfen, es gab Antibiotika und Entzündungshemmer - es hat sich nichts getan.
Bei einem weiteren Besuch haben wir Sie auf einen Virus testen lassen, sowie Lunge gerönt. Die Lunge ist unauffällig und die Virus-Untersuchung ebenfalls negativ. Erstmal ganz gut, dass nichts gefunden wurde aber weiter sind wir damit trotzdem noch nicht.
Unser Tierarzt sagte uns wir sollen Sie erst einmal groß werden lassen, Sie ist wohl etwas Immunschwach ( dafür gab es auch ein Immunstärkendes Mittel).

Nichts destotrotz hat sich an der Situation nichts geändert und ich habe enorm Angst, dass unserer kleinen etwas passiert.
(Dazu muss ich sagen, Sie ist absolut meine Traumkatze die ich mir seit Jahren gewünscht, aber aufgrund meiner kleinen 1 Raumwohnung nie erfüllt habe, erst jetzt seit ich in einer größeren Wohnung lebe und ihr alles erdenkliche bieten kann)

Wir sind Leihe und mit Krankheiten etc. kennen wir uns leider nicht so sehr aus.

Habt ihr einen Rat für uns ? Ich weiß leider nicht mehr weiter und ich möchte ungern meine arme Maus jedes mal zum Tierarzt schleifen, den Stress möchte ich gern so gering wie möglich halten!

Vielen lieben Dank im Voraus und eine schöne Weihnachtszeit
 
22.12.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kitten hechelt/ ungewohnte Atmung . Dort wird jeder fündig!
G

Gast5874

Gast
Hallo,

wäre es meine Fellnase würde ich in eine Tierklinik fahren und sie auch schallen lassen (aber bitte mit einem Farbdoppler). Ich bin zwar kein TA, aber es könnte sich auch um HCM handeln. Dies kann man aber nur feststellen, wenn man eine Fellnase schallt, dafür muß sie auch nicht in Narkose.

Natürlich könnte für die von Dir geschilderten Symtome auch ein anderer Grund vorliegen, dies kann man aber nur durch eingehende Untersuchungen feststellen. In einer Tierklinik sind sie meist wesentlich besser ausgestattet, als in einer Tierarztpraxis und auch viele Tierärzte mit verschiedenen Ausbildungen findet man dort. Denke, da wäre Deine Maus gut aufgehoben.

Wir haben 3 HCM-Katzen und einige Schilderungen des Verhaltens Deiner Fellnase deuten schon auf diese Erkrankung oder auf ein anderes Herzproblem. An Deiner Stelle würde ich auch nicht lange warten und bald möglichst einen Termin machen. Je schneller die Ursache gefunden wird, je schneller kann man handeln.

Ich will Dir keine Angst machen, aber besser, man untersucht gründlich und ist dann auf der sicheren Seite, als wenn man evtl. zu spät handelt.

Auch Dir wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit und bitte halte uns auf dem Laufenden.

Liebe Grüße
Marion
 
Knödel

Knödel

Beiträge
4.053
Reaktionen
0
hallo Baylee&Kira :),

Ich stimme Marion voll zu,
lieber einmal schnell und gründlich, als etwas übersehen.

Zudem, wenn ein Tierarzt sagt, warte ein paar Monate ... , den würde ich wortlos abknallen (natürlich nur symbolisch),
dh. der sieht meine Miez nie wieder, weil ich dann bei einem anderen Kunde bin.
Kein Problem wenn ein TA an seine Grenzen stößt, aber dann soll er seinen Ego zur Seite stellen und den Patienten zu einem Spezialisten schicken
und nicht Kunde nach Hause zum Katze vergammeln lassen :mad:.

Liebe Grüße
und schönes Fest
Knödel :stuhlgirl:mit Blaubande :katze::=)::pfote:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Marion,

vielen Dank für deine lieben Worte, durch das lesen jetzt hier und das Forum bin ich auch schon auf das HCM gestoßen und ehrlich mir wird ganz anders wenn ich daran denke.
Gerade ist in meinem Freundeskreis auch eine 8 Monate alte (wahrscheinlich an HCM) aus heiterem Himmel gestorben.

Jetzt die Frage, wie finde ich die passende Klinik wo ich meine Maus schallen lassen kann? Komme aus Dresden (Sachsen) und es gibt hier in DD zwei Kliniken aber woher weiß ich, dass das ausgebildetete Kardiologen sind!?
Hach zu viele Fragen, möchte ja nur das beste für die Mietz.

LG Suse
 
B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
hallo Baylee&Kira :),

Ich stimme Marion voll zu,
lieber einmal schnell und gründlich, als etwas übersehen.

Zudem, wenn ein Tierarzt sagt, warte ein paar Monate ... , den würde ich wortlos abknallen (natürlich nur symbolisch),
dh. der sieht meine Miez nie wieder, weil ich dann bei einem anderen Kunde bin.
Kein Problem wenn ein TA an seine Grenzen stößt, aber dann soll er seinen Ego zur Seite stellen und den Patienten zu einem Spezialisten schicken
und nicht Kunde nach Hause zum Katze vergammeln lassen :mad:.

Liebe Grüße
und schönes Fest

Hallo Knödel, du hast recht was den TA anbelangt. Wir sind dort seit Jahren und immer zufrieden, es ist eine Gemeinschaftspraxis und wir waren immer bei dem einen Arzt. Nun ist eine neue hinzugekommen, die uns behandelt und diese Aussage getroffen hat. Ich habe dort schon mitgeteilt, dass ich von Ihr nicht mehr behandelt werden will.
 
Knödel

Knödel

Beiträge
4.053
Reaktionen
0
Ganz klein gesagt,
bei den Kliniken anrufen und ausfragen.
Nachdem mit beiden Infotele und Net-INfo zerpflückt, dann für eine entscheiden und anmelden :)
 
B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich stelle mich an wie der erste Mensch, aber sowas ist wirklich Neuland für mich und habe Angst an jemand falsches zu geraten!
 
B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
Wir haben 3 HCM-Katzen und einige Schilderungen des Verhaltens Deiner Fellnase deuten schon auf diese Erkrankung oder auf ein anderes Herzproblem. An Deiner Stelle würde ich auch nicht lange warten und bald möglichst einen Termin machen. Je schneller die Ursache gefunden wird, je schneller kann man handeln.
Marion !? Können die Fellnasen mit dieser Krankheit leben, wenn Sie unter Behandlung stehen?

LG Suse
 
G

Gast5874

Gast
Hallo Suse,

wenn man rechtzeitig mit Medikamenten dagegen steuert und bei der Einnahme darauf achtet, dass gerade in der ersten Zeit auf die Stunde genau die Medis gegeben werden, können je nach Schweregrad die Katzen sogar damit alt werden. Je früher man die Diagnose hat, je früher kann man auch behandeln.

Ich würde auch bei den Tierkliniken in der Umgebung anrufen, ob es bei ihnen einen Kardiologen gibt und vor allen Dingen ein Ultraschallgerät mit Farbdoppler. Nur mit diesem kann man die genau Diagnose stellen und auch ausrechnen, wie stark z.B. die Herzwand verdichtet ist.

Kann Deine Ängste gut verstehen und kann Dir nur ans Herz legen, schnellstens eine Untersuchung machen zu lassen.

Klar, Kitten sind in dem Alter auch mal aus der Puste, wenn sie viel spielen, aber Deine Schilderung ist schon etwas ungewöhnlich. Mach mit ihr im Moment keine großen Jagdspiele und versuche sie mit schmusen auch davon ab zu lenken.

LG Marion
 
SandraD.

SandraD.

Beiträge
4.431
Reaktionen
0
Hallo,
nee,du stellst dich nicht an wie der erste Mensch. Man kann nicht alles Wissen. Dadurch das du dich schlau machst,lernste dazu :).
Deine Maus solltest du,wie die anderen schreiben,in einer Tierklinik mit Kardiologen vorstellen.
Ein Norwegermädel von mir zeigte das auch bei ihrer Dosi in dem Alter,sie war am hecheln wie irre,beim spielen nach einem kurzen moment lag sie schlapp in der Ecke und war relativ ruhig.
Bei ihr wurde dann auch das Herz geschallt und alles untersucht. Es kam nichts raus,sie war Kerngesund. Das einzigste, ihr Körper wurde zu schnell groß,so das ihr Herz und alles nicht richtig hinter kam. Dadurch dann die Symptome wie bei einer Herzerkrankung.Nachdem sie einigermaßen Ausgewachsen war,waren die Symptome alle weg.
Ich will damit jetzt nicht sagen,bei deiner ist nichts,aber es kann zum Glück auch mal harmlos sein.
Drücke dir die Daumen,das es nichts schlimmes ist.
Sollte es HCM sein,kann sie mit den richtigen Medikamenten Steinalt werden.
 
G

Gast488

Gast
Bei meinem kleinen Kater wurde es mit 11 Monaten festgestellt und jetzt ist er gerade am 13. Dezember 9 Jahre geworden. Du siehst, mit Medikamenten ist viel möglich.
Ich habe in der Klinik angerufen und nachgefragt, ob sie eine Kardiologie haben.

Alles Gute für die Maus.

GLG Uschi
 
CzaCza

CzaCza

Beiträge
2.189
Reaktionen
0
Hi Suse, also die Art der Diagnostik ist schon sehr ungewöhnlich, dass da auf Verdacht mal eben Medis gegeben werden. Bei einer HCM sind meist schon beim Abhören des Herzens Geräusche zu hören, ein guter Haustierarzt wird in so einem Fall an den nächsten Tierkardiologen oder eine Tierklinik überweisen. Ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber HIER findest Du schon mal eine Liste mit zertifizierten Kardiologen, vielleicht ist ja einer in Deiner Nähe dabei. Ein Herzultraschall kostet hier bei mir so ca. 130 Euro, es gibt aber auch günstigere Preise.

Frag doch bitte mal nett und freundlich bei der Züchterin nach, ob, wann und wie oft die Eltern auf HCM geschallt wurden, oder ob ein Gen-Test vorliegt. Beim Schall ist es so, dass es immer nur eine Momentaufnahme ist, aber wenn mehrere Schallergebnisse vorliegen, die bis zum Altern von 7 bis 9 Jahren sind, kann man davon ausgehen, dass die Eltern HCM-Frei sind.

Es gibt aber neben der HCM andere Herzerkrankungen, wie Aortenstenosen, Herzwandstenosen, etc, das kann aber nur ein Kardiologe feststellen, bzw. ausschließen.

Wie Sandra schon schrieb, kann es im Wachstum eines Kittens, selbst bei leichter Beanspruchung, zum Hecheln kommen, aber es ist immer besser es abklären zu lassen. Ich hatte das hier mit meinem Moony im Alten so von 8 bis 10 Monaten. Daraufhin habe ich ihn dann mit knapp 11 Monaten das erste Mal schallen lassen und bekam die Momentaufnahme, dass er keine HCM hat. Zwischenzeitlich ist er über 6 Jahre alt und hat weitere HCM-Schalls, der letzten im September diesen Jahres, dass er keine Anzeichen einer HCM zeigt.

Ich drücke Dir daher die Daumen, dass es nur am Wachstum der Miez liegt.
 
B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich kann mich wirklich nur für eure Unterstützung bedanken. Ich habe mich jetzt an die Klinik gewandt, die von unserer Züchterin empfohlen wurde. Sie lässt Ihre Mäuse dort auch schallen und sämtliche Untersuchungen machen. Sie hat den Doc. uns auch sehr empfohlen, da er fachlich sehr gut ist.
Allerdings man sollte nur auf seinen Geldbeutel achten, da er wirklich drauf erpicht ist rauszufinden was die Ursache ist und wirklich sehr genau ist.
Habe soeben mit Ihm persönlich telefoniert und er hat sich wirklich viel Zeit für mich genommen und wollte auch gern schon vorgeschichte vom Hausarzt hören etc.
Und die Klinik arbeitet auch mit Farbdopplerverfahren. Habe Anfang Januar Termin!


Wirklich vielen lieben Dank an euch, das kann ich nur nochmal wiederholen! Bis dahin werde ich mein Fellknäul huscheln kuscheln und dick einpacken und nicht mehr groß spielen.

Nur noch eine frage, über Weihnachten wollte ich die beiden Mäuse eigentlich mit zu meinen Eltern nehmen, da waren Sie schon mal (also kennen die Wohnung) ca. 25 min Autofahrt, da ich Sie ungern die drei Tage allein daheim lassen will und die Nachbarn füttern Sie.... meint Ihr das ist i.o.? Sehe das nun mittlerweile aus einem anderen Licht.

LG
P.S. die kleine black silver spotted ist die Wurscht um die es sich dreht, die blaue ist die große "Schwester"
Anhang 96545 betrachtenAnhang 96546 betrachtenAnhang 96547 betrachtenAnhang 96548 betrachtenAnhang 96549 betrachten
 

Anhänge

B

Baylee&Kira

Beiträge
9
Reaktionen
0
@CzaCza vielen Dank für die Liste, das Diagnostikzentrum welches ich gewählt habe (komme aus Dresden) steht leider nicht mit drauf, sprich der Arzt Dr. Popp. Allerdings ist die geringste Entfernung auf dieser Liste 2h und das finde ich ehrlich ein wenig weit für die kleine Maus.

Beide Eltern sind noch sehr Jung, beide um die 2 Jahre und ich glaube Sie sagte sie hat beide erst einmal schallen lassen.

Bis zum Termin schone ich die kleine nun noch und dann werde ich weiter sehen. Ich halte an der Wachstumshoffnung fest und wünsche mir dies ganz fest vom Weihnachtsmann.
 
Knödel

Knödel

Beiträge
4.053
Reaktionen
0
Wenn die Miez die Wohnung kennt und besser sie im Auge behalten solltest und die Eltern wahrschl. noch öfter besucht werden, würd ich mich für die Reise für Miez entscheiden.
Und wo die Diagnose noch unsicher ist, würde ich besser keinen Fremden an die Miez lassen. Der könnte sich wohlwollend zum rumtrollen verleiten lassen.
 
Martina17

Martina17

Beiträge
365
Reaktionen
0
@CzaCza vielen Dank für die Liste, das Diagnostikzentrum welches ich gewählt habe (komme aus Dresden) steht leider nicht mit drauf, sprich der Arzt Dr. Popp. Allerdings ist die geringste Entfernung auf dieser Liste 2h und das finde ich ehrlich ein wenig weit für die kleine Maus.

Beide Eltern sind noch sehr Jung, beide um die 2 Jahre und ich glaube Sie sagte sie hat beide erst einmal schallen lassen.

Bis zum Termin schone ich die kleine nun noch und dann werde ich weiter sehen. Ich halte an der Wachstumshoffnung fest und wünsche mir dies ganz fest vom Weihnachtsmann.
Ich habe gerade mit einer Freundin telefoniert ... Xanthi. Sie war vor einigen Jahren bei Dr. Popp zum HCM-Schall und dabei wurde ihr Kater IN NARKOSE GELEGT, sie durfte bei der Untersuchung nicht dabei sein. Davon wird sie später selbst noch berichten, derzeit ist sie noch schwer im Stress.

Was die Tierklinik angeht: in der Klinik von Dr. Pfeil arbeitet eine Ärztin, die einige Zeit bei Dr. Kresken (DER HCM-Spezialist überhaupt) über die Schulter schauen durfte. Sie ist zwar nicht "zertifiziert", ihrer Untersuchung vertraut meine Freundin inzwischen deutlich mehr als anderen TÄ. Wenn Du in der Pfeil-Klinik einen Termin machst, dann frage explizit nach Frau Dr. Schulze.

Wie gesagt, ich bin derzeit nur Übermittlerin ... meine Freundin meldet sich nachher auch nochmal an dieser Stelle.

Im übrigen ... was HCM-Untersuchungen angeht, sollten diese IMMER von einem Zertifizierten Tier-Kardiologen gemacht werden, damit sie auch für einen Züchter aussagekräftig sind. Viele Tierärzte sind leider nicht so gründlich geschult, um die Feinheiten richtig zu erkennen. Deshalb fährt auch meine Freundin von Dresden nach Berlin zu Dr. Höpfner bzw. Kleinmachnow zu Fr. Dr. Kattinger. Diese zwei Stunden Fahrzeit sollte man im Zweifelsfall immer auf sich nehmen.

LG, Martina
 
G

Gast5874

Gast
Ich gehe jedes halbe Jahr mir 3 Katzen zum Schallen, keine wird in Narkose gelegt und bei jeder Untersuchung kann ich dabei sein.

Bei den meisten Kardiologen werden die Katzen nicht narkotisiert, auch nicht bei Dr. Tobias in Hannover, der auch zertifiziert ist
 
Martina17

Martina17

Beiträge
365
Reaktionen
0
Marion, eine gute Kontrolle ist immer wichtig und eine andere Freundin fährt mit ihrer Katze auch halbjährlich zur Kontrolle. Und auch Jessy (so heißt die Katze) ist kein Fan von Autofahrten oder vom Transportkäfig ... aber was muss, das muss.

Meine Fellnasen sind von HCM Gott sei Dank verschont ... und dafür bin ich sehr dankbar.

Wie gesagt, ich halte es wichtig, dass die Untersuchung von einem zertifizierten Tier-Kardiologen gemacht wird, weil dort ein gewisser "Standard" eingehalten wird. Es gibt viele TA-Praxen, die inzwischen Herz-US anbieten und sicherlich in ihrer Qualifikation nicht schlechter sind. Für mich als Liebhaber ist es inzwischen sehr wichtig, dass die Elterntiere meiner Katzen von ihren Züchtern regelmäßig kontrolliert werden und diese Ergebnisse auch "öffentlich" bei Pawpeds nachzulesen sind - und dort werden nur die Ergebnisse der zertifizierten Tier-Kardiologen erfasst.

Dr. Tobias in Hannover hat ebenfalls einen sehr guten Ruf ... örtlich gesehen, ist er für mich -genauso wie Dr. Kresken- etwas weit "vom Schuss" ... Berlin hat Dr. Höpfner und auch Dr. Kattinger. Fr. Dr. Skrodzki ist zwar auch noch da, aber sie ist mir menschlich als nicht besonders "sympathisch" beschrieben worden ... was ihre fachliche Qualifikation keinesfalls mindert.
Ich merke beim Schreiben gerade, dass die Berliner doch sehr gut "tierkardiologisch" versorgt sind.
 
CzaCza

CzaCza

Beiträge
2.189
Reaktionen
0
Ich lasse meine Zuchtkatzen schon seit vielen Jahren in der TK Hofheim schallen und es wurde noch niemals eine davon deswegen in Narkose gelegt. Außerdem bin ich immer dabei und bekomme während des Schalls jedesmal alles was man auf dem Monitor sieht, genauestens erklärt.

Gerade diesen Herbst war ich mit 5 Katzen gleichzeitig zum HCM-Schall, die wurden nacheinander geschallt, zwei davon anschließend noch auf PKD. Da mein kleines rotes "Teufelchen" sich partout nicht hinlegen wollte und sich aufgeführt hat, wie ein tasmanischer Teufel, haben wir nach 2 Versuchen bei ihr abgebrochen. Eine Sedation kam nicht in Frage und der Doc hat sofort und ungefragt davon Abstand genommen, da das Ergebnis durch die Sedation verfälscht wird.

Da fällt mir ein, 2008 wurde bei einem Kater erst ein Herzultraschall gemacht, um zu beurteilen, ob er überhaupt in Narkose gelegt werden kann. Er war knapp 16 Jahre alt und musste ins MRT.
 
X

Xanthi

Beiträge
636
Reaktionen
0
Hallo,

das kitten hecheln beim spielen ist meist normal, war auch bei Van so, er kannte einfach nie ein Ende. Allerdings das extremst erschöpft und das Fiepen beim schnurren würde ich auch nicht als normal ansehen.

Was den Schall betrifft, ich würde von Dr. Popp abraten. Ich war vor Jahren mit Bacardy dort, und es war...naja, hätte ich mir schenken können. Er hat den Schall ohne mich gemacht und ihn in Narkose gelegt. Es war auch meine Schuld, ich hatte mich vorher nicht erkundigt und wußte nicht das ich dabei bleiben darf. Abgesehen davon das ich ihn auch menschlich nicht sympathisch fand.

Ich würde die Tierklinik Dr. Pfeil nehmen. Ich hatte mit Dr. Schulze bereits zu tun, zwar mit einem weniger erfreulichen, als eher traurigem Hintergrund, aber ich fand sie sehr sympathisch und sie hat wohl mal bei Dr. Kresken ein paar Wochen gearbeitet. Sie diagnostizierte auch die RCM bei Bacardy damals. Aber wenn du dort anrufen sollstest, mache den Termin, wenn nur bei Frau Dr. Schulze. Bei einer Freundin wurde der Schall mal von Dr. Pfeil gemacht, er ist aber der Experte für Knochen (wie HD z.B.) nicht für die Kardiologie.

Es muss nichts am Herz sein, aber checken lassen würde ich es auch. Zumal es am Anfang ja nicht so war, also irgendwas muss da sein. Nur so spontan fällt mir auch Infekt oder Astma eventuell ein? Aber bei Infekt hätte AB greifen müssen und mit Astma kenne ich mich gar nicht aus. Aber sicher wäre eine andere Meinung mal gut.

lg Juli



Die nächsten zertifizierten Kardiologen sind leider alle im Raum Berlin. Martina, ja da seid ihr sehr gut ausgestattet. Ich finde es etwas unfair, bisschen weiter hätten die zertifizierten sich doch verteilen dürfen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kitten hechelt/ ungewohnte Atmung