Brauchtumsfeuer: Eine ernstzunehmende Gefahr für Wildtiere

Diskutiere Brauchtumsfeuer: Eine ernstzunehmende Gefahr für Wildtiere im E T N e.V. / Partner für Tiere und Natur Forum im Bereich Tierschutzvereine und ihre Arbeit; Anlässlich verschiedener Bräuche wird oftmals Schnittholz von Bäumen und Büschen sowie weiteres Gehölz zusammengetragen und als Haufen verbrannt...
G

Gast5874

Gast
Anlässlich verschiedener Bräuche wird oftmals Schnittholz von Bäumen und Büschen sowie weiteres Gehölz zusammengetragen und als Haufen verbrannt. Bekannte Brauchtumsfeuer sind beispielsweise die Neujahrsfeuer, Biike (Biikebrennen/Nordfriesland) oder die Osterfeuer...

© ETN

Quelle und mehr lesen hier
 
07.04.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauchtumsfeuer: Eine ernstzunehmende Gefahr für Wildtiere . Dort wird jeder fündig!
W

Witchline

Beiträge
2.054
Reaktionen
0
So ein Blödsinn. Irgendwo hört es echt auf, nichtmal ein Argument dazu geschrieben nur verbieten. Sowas geht garnicht!
Solche Tierschützer gehören in die Klapse!
Als wenn Tiere kein Feuer kennen, wenns brennt laufen die weg. Ich hoffe das solche angeblichen Tierschützer mal richtig bescheid bekommen. Solche Feuer gibt es schon seit tausenden von Jahren udn nur weil die nichts anderes zu tun haben soleln sie verboten werden.
Das ist auch der grund warum ich in keiner Tierschutzorganisation bin, weil sie Tiere wie Menschen behandeln und sie über den Mensch stellen dahört es echt auf. Geht garnicht!
 
G

Gast5874

Gast
Ich kenne es so, dass am Abend vor dem Osterfeuer der Holzstapel noch mal umgeschichtet wird, das machen sie schon viele Jahre so. Und ob dadurch oder auch nicht, bekannt ist mir jedenfalls nicht, dass ein Tier im Feuer ums Leben kam.
 
W

Witchline

Beiträge
2.054
Reaktionen
0
Richtig Marion, habs auch noch nie erlebt, das ein Tier dabei umgekommen ist. Wenn sich Tierschützer unbedingt aufregen wollen sollen sie nach Rumänien auswandern da haben sie dann richtig viel zu tun :D
 
Thema:

Brauchtumsfeuer: Eine ernstzunehmende Gefahr für Wildtiere