Sehbehinderung bei Jungtier - Diagnostik, Behandlung, Hilfen?

Diskutiere Sehbehinderung bei Jungtier - Diagnostik, Behandlung, Hilfen? im Behinderungen Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Hallo, an Weihnachten hab ich entschieden, dass mein älteres Pflegi Meret-Sachmet (jetzt etwa 9 Monate alt) bei mir bleiben darf. Das herzige...
W

Wawa

Gast
Hallo,
an Weihnachten hab ich entschieden, dass mein älteres Pflegi Meret-Sachmet (jetzt etwa 9 Monate alt) bei mir bleiben darf. Das herzige Mädele ist nämlich ein bißchen behindert - sie sieht nicht gut und ist in einigen Dingen motorisch in der Entwicklung hinter her. Mit meinen Katzen kommt sie super aus, sie ist ein ganz freundliches Tierchen, und hat sich jetzt so gut eingelebt, dass sie klettert und springt und sich wohl fühlt. Und das will ich ihr nicht wieder nehmen.
Dazu kommt, dass sie ein Maine Coon oder Norweger Look-a-like ist (ich denke eher Norwegerli, aber das ist ja wurscht) und ich die Sorge habe, dass ihr wunderbares Gesichtchen und der Schwanz Interessenten locken, die hauptsache eine schöne Katze billig wollen, und nachher ist es doch zu viel Arbeit, wenn sie am KaKlo eine Sauerei veranstaltet oder den Schwanz durch den Wassernapf und durch´s Futter fegt... - ich möchte nicht, dass das Tierle ein Rückläufer wird.

Langer Rede kurzer Sinn: Meretle bleibt. Ihr geht es gut, und es ist akut kein Problem. aber auf lange Sicht würde ich sie gern genauer diagnostizieren lassen. Hat jemand damit Erfahrung, oder auch eine sehbehinderte Katze daheim? Bisher lande ich beim Googeln nach Augentierärzten in meiner Gegend (zw. Stuttgart und Ulm) immer nur auf eine TK, in die - nach dem, was ich von unterschiedlichsten Quellen weiß - man sein Tier nie bringen sollte, außer man will es los werden und hat außerdem zu viel Geld. Gibt es sowas wie Brillen für Katzen???

Und nochwas für die Admins: Wie wäre es, noch eine Unterrubrik "Behinderte Katze" aufzumachen, neben den diversen Krankheiten? Für die amputierten Mietzen oder auch Täubchen/hörgeschädigte und blinde/schlecht sehende Katzen.

Anhang 56358 betrachten Das ist sie, meine kleine Löwin. Anhang 56359 betrachten
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
31.01.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sehbehinderung bei Jungtier - Diagnostik, Behandlung, Hilfen? . Dort wird jeder fündig!
P

Plüschalarm

Gast
Hallo Wawa,
zunächst möchte ich Dir sagen, dass Du eine gute und richtige Entscheidung getroffen hast. Klasse, dass Du die kleine Maus behalten willst.
Eine Sehbehinderung ist in einer Wohnung, in der sie sich auskennt eigentlich kein Problem.

Meine Mike, die vor zwei Jahren über die Regenbogenbrücke ging, ist kurz vor ihrem Tod erblindet. Sie kam damit zurecht. Ich habe halt Rücksicht darauf genommen. Darum musst Du Dir keine weiteren Gedanken machen. Was anderes wäre es, wenn sie eine Behandlung braucht. Dann müsstest Du natürlich einen Augenspezialisten aufsuchen.
 
W

Wawa

Gast
Ja, ich seh auch kein akutes Problem - aber vielleicht geht es doch noch besser?
 
kira & lilly

kira & lilly

Beiträge
2.961
Reaktionen
0
hallo Vivi,

Meretle ist eine kleine Zauberfee und ich wünsche ihr ein gutes Leben ohne Probleme,
wir haben hier in der Nähe einen Tierarzt der sich auf Augenkrankheiten speziallisiert hat aber das ist ja leider viel zu weit von euch entfernt,
sonst hät ich mal dort angefragt
 
Nette

Nette

Beiträge
6.630
Reaktionen
0
Hallo Vivi,

gute Idee und ich werde dies im Team anbringen und ich denke auch, wenn sie an ihre Umgebung gewöhnt ist, dann wird sie ohne weitere Hilfemittel sehr gut zu recht kommen.

Die Kleine ist aber auch eine Schönheit und ich denke auch, dass ein Norweger nicht unbeteiligt gewesen ist ;)

LG Nette
 
W

Wawa

Gast
Gell? Ich finde, ihr Gesicht, das Schnäuzchen, ist zu "weich" für eine Coonie... und der Schwanz... wenn sie läuft und ihn hochträgt, sagenhaft...

ich häng grad an einer großen Trauerfeier, schreib immer mal so kurz was "zwischenrein"; wenn es mir reicht morgen, schreib ich mal mehr zu dem, was Meretle kann und was nicht.
 
Minou1

Minou1

Beiträge
4.670
Reaktionen
0
Guten Morgen Vivi,

ich finde es toll, dass du diese Süße behalten möchtest!!

Ich werde dir gleich PN mit der Adresse von einer Tierärztin mit Schwerpunkt Augenheilkunde in Stuttgart schicken.

Unsere Cassie war laut unserer Züchterin und ihrer Tierärztin auf einem Auge blind. Etwas später fiel uns auf, dass sie auf einmal und immer wieder auf diesem Auge geblinzelt hat, wenn die Sonne gescheint hat. Deshalb haben wir sie zu dieser Tierärztin gebracht und Cassie bekam viele verschiedene Untersuchungen. Cassie war zum Glück sehr brav! Ihr Pupille war immer groß (tagsüber auch). Diese TÄ hat dann festgestellt, dass Cassie auf diesem Auge doch etwas sieht!!! Nur der Muskel zum Schließen und Öffnen der Pupille ist gelähmt. Sie bekommt morgens einen Tropfen in das Auge, dann schließt sich die Pupille. Unsere Züchterin hat sich sehr gefreut, als sie davon erfahren hat.
 
W

Wawa

Gast
Das freut mich für Cassie - und Danke für die PN!

Meret hieß im Tierheim in Spanien ja Ciegui (= Blindie), weil sie schwer krank und blind gefunden wurde. Später wurde auch festgestellt, dass sie sieht.
Aber sie sieht nicht gut!
Sie hat mit fast 6 Monaten beim Mäusle spielen oder mit dem Futterball immer danebengepfotelt, wenn es direkt vor ihr liegt. Geschickt ist sie bei den Bechern vom Fummelbrett - die sind unbeweglich und sie kann tasten, ohne dass es wegrollt. Und ihre Pfotenhaare nutzt sie wie einen Besen oder eine Spülbürste und fegt alles raus - mit Schwung! Und die anderen fressen ihr dann das meiste weg...
Beim Klettern hat sie anfangs "getastet", wenn sie nur vom Fenstersims auf Sofa wollte - das sind 40cm... und sie ist am Kratzbaum mehrere Male abgerutscht. Die Krallenspuren an der Tapete sind Merets Bremsversuche.
Mit dem Federwedel habe ich den Eindruck, dass sie in einem sehr begrenzten Sichtfeld gut sieht, aber eben nur in einem kleinen Ausschnitt, und sonst nur ganz unscharf.
Es ist als ob ihre Linsen nicht scharf stellen können.

Aber sie ist eine ganz herzige, vor allem mit Katzen sehr soziale, kleine Katze!
Es gab mehrere Interessenten, aber es war immer Einzelhaltung (würde ich bei Meret nicht machen) und/oder Freilauf. Und das wäre lebensgefährlich.

Also darf sie bleiben.
 
Minou1

Minou1

Beiträge
4.670
Reaktionen
0
Guten Morgen Vivi,

ich finde es toll, dass du diese Süße behalten möchtest!!

Ich werde dir gleich PN mit der Adresse von einer Tierärztin mit Schwerpunkt Augenheilkunde in Stuttgart schicken.

Unsere Cassie war laut unserer Züchterin und ihrer Tierärztin auf einem Auge blind. Etwas später fiel uns auf, dass sie auf einmal und immer wieder auf diesem Auge geblinzelt hat, wenn die Sonne gescheint hat. Deshalb haben wir sie zu dieser Tierärztin gebracht und Cassie bekam viele verschiedene Untersuchungen. Cassie war zum Glück sehr brav! Ihr Pupille war immer groß (tagsüber auch). Diese TÄ hat dann festgestellt, dass Cassie auf diesem Auge doch etwas sieht!!! Nur der Muskel zum Schließen und Öffnen der Pupille ist gelähmt. Sie bekommt morgens einen Tropfen in das Auge, dann schließt sich die Pupille. Unsere Züchterin hat sich sehr gefreut, als sie davon erfahren hat.

Habe was vergessen: :rolleyes:
Also, wenn Cassie morgens ein Tropfen in dieses Auge bekommt, damit die Pupille sich schließen kann und dann im Laufe des spätmittags wird diese Pupille wieder größer wie auf dem gesunden Auge auch....
 
Freja

Freja

Beiträge
384
Reaktionen
0
Das ist ja eine super süsse Katze die muss man ja einfach lieb haben. Und bei dir hat sie einen schönen Lebensplatz gefunden freut mich für die kleine Schönheit.
 
Thema:

Sehbehinderung bei Jungtier - Diagnostik, Behandlung, Hilfen?