Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Diskutiere Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI) im Organprobleme Forum im Bereich Krankheiten und Gesundheit; Puh, momentan bin ich ein wenig überfordert... Heute morgen war ich mit Amy beim TA und es besteht Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz...
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0
Puh, momentan bin ich ein wenig überfordert...

Heute morgen war ich mit Amy beim TA und es besteht Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (EPI).
Was ich bisher so im Netz darüber gefunden habe, hat mir nicht wirklich weiter gebracht. Hat jemand von Euch auch eine Katze mit EPI, habe so einige Fragen die ich gerne loswerden würde...
Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

LG, Andrea
 
24.07.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI) . Dort wird jeder fündig!
Girly

Girly

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Hallo Andrea,
vor ca. 4 Jahren stand ich mit meinem Kater vor einem ähnlichen Problem. Der Allgemeinzustand war damals sehr schlecht, weshalb man mein " Käterchen " von der Nase bis zur Schwanzspitze komplett " auf links " gedreht hat. Bei der Ultraschalluntersuchung stellte mein TA eine Veränderung der Bauchspeicheldrüse fest und gab mir den Rat den Fettgehalt des Futters zu reduzieren. Damals bekamen alle meine Katzen noch Dosen und Trockenfutter, aber aufgrund einiger Probleme hatte ich schon angefangen mich mit dem Thema Rohfütterung ( B.A.R.F. ) auseinander zu setzen. Mein " Käterchen " war zwar ein TroFu junkey aber er gehörte zu den wenigen Katzen, die rohes Fleisch gut annnahmen und ich hatte den Eindruck, daß es ihm besser ging, wenn er mehr rohes Fleisch bekam. Mein TA gab mir vier Wochen Zeit diese Art der Fütterung auszuprobieren und als ich den Kater erneut vorstellte, war die Veränderung der Bauchspeicheldrüse verschwunden. Bei meinen Recherchen bin ich damals auf diesen link http://www.vetmedlabor.de/pdf_dateien/vortragszusammenfassung_83_236_214_681136992146.pdf gestoßen , der mich in der Entscheidung der Futterumstellung bestärkt hat. Ich möcht zwar nicht behaupten, daß Rohfütterung ein Allheilmittel ist, aber ich sehe es als ersten Schritt zur Gesunderhaltung eines Carnivoren an.
Auf meiner HP habe ich einige Links zum Thema Ernährung zusammengetragen, die Dir vielleicht weiter helfen.
Ich wünsche Deiner Fellnase eine baldige Genesung.
LG Chris
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.724
Reaktionen
1

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Liebe Andrea,ich kann dir nichts zu diesen Thema sagen
Nur soviel,das ich Amy GUTE BESSERUNG wünsche !!!!!!
Alles Liebe.
LG Christine und Kater Sammy
 
K

Kristina

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Hallo Andrea,
soviel ich weiss, handelt es sich bei EPI um eine Störung der Enzymbildung des Pankreas,wegen Schwäche/ Einschränkung des Organs,
wofür es mehrere Gründe geben kann . Ist einmal festgestellt dass es sich bei Deiner Katze um eine solche Einschränkung der Verdauungsleistung handelt und liegt weder eine Entzündung vor,( bei Entzündung wird sicher auch Antibiotikagabe von Nöten sein) noch ausserdem eine endokrine Einschränkung,( bei der dann Insulingaben anfallen) wird es eventuell nötig sein, der Bauchspeicheldrüse durch Enzymgaben zu helfen, die Nahrung zu "spalten " Ich bin auch der Meinung, dass die Rohfütterung da Deinem Tier dann gut tun könnte..das Enzympräparat wenn es denn nötig ist, lässt sich entweder als Tablette, oder in Pulverform eingeben. Wichtig ist, dass Deine Katze, mit allem versorgt wird, was durch die gestörte Verdauung praktisch durch den Darm wieder ungenutzt den Körper verlässt.Leider bin ich was das Barfen betrifft ein absoluter Neuling und kann Dir hier nicht weiterhelfen. Nun eins noch, meine Pauline hat das Enzympräparat gern genommen. Sicher gibt es auch Spezialdiäten vom Tierarzt die einem Mangel an Nährstoffen entgegenwirken..es kommt sicher auch darauf an, ob Deine Katze mit Appetit frisst und was sie fressen würde und gut verträgt... denn soviel ich weiss leiden Katzen mit EPI auch häufig unter Durchfall. Ich würde zuerst mal gründlich beim Tierarzt "nerven";) ,mich so gut es geht über die Fütterung bei dieser Verdauungsstörung informieren und dann enscheiden, was mein Tier an Diät bekommen soll.

Ich wünsche Deiner Katze :gutebesserunggirl:

LG. Ute:katze3:
 
Zuletzt bearbeitet:
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Danke euch für die Antworten und Genesungswünsche!

Enzym- Pulver habe ich schon mitbekommen. Dies soll sie bei jeder Mahlzeit mit unters Futter bekommen. Leider ist Amy ein TroFu- Junkie. Ich habe ihr jetzt das TroFu angefeuchtet und das Plver untergemischt. Ich denke das müsste so gehen...
Dienstag bekomme ich die Ergebnisse der Kotuntersuchung, inkl. Giardien- Test. Bis dahin heißt es abwarten...

Da ich ja mehrere Katzen habe, die eigendlich ihr Futter immer zur freien Verfügung haben, muss ich jetzt sehen wie ich das mit dem füttern mache. Erschwerend kommt noch hinzu das Amy eine Mäckelkatze ist. Zudem wiegt sie zur Zeit nur drei Kilo und da möchte ich keine Experimente machen. Weiß einer ob das mit Enzyme angereicherte Futter für die "gesunden" Katzen schädlich ist?

LG, Andrea
 
W

Witchline

Beiträge
2.054
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Hallo Andrea
Eine Bekannte hatte das gleiche Problem. Versuch es mal mit Rohfütterung damit hat auch sie ihren Kater gerettet! (Er wäre fast gestorben weil die EPI nicht richtig behandelt wurde)
Versuchsmal mit Rindfleisch = Tartar. Mit dem Trofu vermsichen. Trofu ist jetzt absolut kontraproduktiv. Sie muss davon weg kommen sonst wird sie nicht lange leben leider. Versuchs und gib nicht auf.
liebe Grüße
Witchline
 
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Hallo Witch!

Puh, das mit der Rohfütterung werde ich mir wohl abschminken können. Ich glaube nicht das Amy dies fressen wird. Probiere es aber trotzdem gerne aus und werde morgen mal etwas Tatar kaufen.
Momentan bettelt sie was das Zeug hält, rührt aber weder das Nassfutter, noch das leicht eingeweichte TrfoFu an,- beides natürlich mit den Enzymen drinn. Gestern Abend hat sie allerdings ein wenig davon gefressen.
Muss natürlich jetzt auch aufpassen, das sie nicht an das Futter von den anderen Katzen oder gar dem Hund geht. Ist alles nicht so einfach in einem Mehrkatzenhaushalt.... :(

LG, Andrea
 
K

Kristina

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Danke euch für die Antworten und Genesungswünsche!

Enzym- Pulver habe ich schon mitbekommen. Dies soll sie bei jeder Mahlzeit mit unters Futter bekommen. Leider ist Amy ein TroFu- Junkie. Ich habe ihr jetzt das TroFu angefeuchtet und das Plver untergemischt. Ich denke das müsste so gehen...
Dienstag bekomme ich die Ergebnisse der Kotuntersuchung, inkl. Giardien- Test. Bis dahin heißt es abwarten...

Da ich ja mehrere Katzen habe, die eigendlich ihr Futter immer zur freien Verfügung haben, muss ich jetzt sehen wie ich das mit dem füttern mache. Erschwerend kommt noch hinzu das Amy eine Mäckelkatze ist. Zudem wiegt sie zur Zeit nur drei Kilo und da möchte ich keine Experimente machen. Weiß einer ob das mit Enzyme angereicherte Futter für die "gesunden" Katzen schädlich ist?

LG, Andrea
Wichtig sind auch die Ergebnisse der Blutuntersuchung bei dieser "Sache".. Weil erst wenn die vorliegen, kann eine genaue Diagnose gestellt werden. Das Enzympräparat ist nicht "unbedingt" schädlich für gesunde Katzen, wenn sie das mal mitfressen würden, aber auf Dauer völlig überflüssig, denn es "verdaut" ja sozusagen die Nahrung schon vor..und das ist ja nicht nötig wenn das Tier selbst verdauen kann..Ich würde es gesunden Katzen nicht geben, weil deren Bauchspeicheldrüse sich sonst auf " Sparmodus" einstellen könnte und so, bei absetzen des Enzyms, erstmal wieder eine Zeit benötigt um sich an die normale Produktion anzupassen.

LG. Ute:happy:
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kristina

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Hallo Andrea

Versuchsmal mit Rindfleisch = Tartar. Mit dem Trofu vermsichen. Versuchs und gib nicht auf.
liebe Grüße
Witchline
Die Idee ist klasse!:ideegirl: So würd ichs versuchen! Und wenn der lütten Patientin Rindfleisch zu Anfang vielleicht noch zu "herbe" ist, vielleicht klappts mit rohem Putenfleisch..das mochte sogar meine schwer leberkranke Pauline noch futtern...und die hatte wirklich so gut wie nix mehr auf den Rippen.. und keinen Appetit:(

Liebe Grüße und :allesgutegirl:für Die Mietz, Ute
 
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Nun habe ich folgendes Problem...

Amy rührt das Futter nicht an! Sie hat den ganzen Tag noch nichts gefressen, hat aber hunger denn sie bettelt sobald ich in die Küche gehe nach Futter.
Bevor sie gar nicht mehr frisst, habe ich mir gedacht ich gebe ihr "normales" Futter und flöse ihr zwischen dem fressen etwas Futter zu das mit den Enzymen angereichert ist ein. Ob das möglich ist???

Gekochtes Putenfleisch frisst sie, roh nicht. Von daher denke ich nicht das es mit der Rohfütterung klappen wird...

Mache mir echt Sorgen...
 
W

Witchline

Beiträge
2.054
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Du musst sie füttern!
Sie muss begreifen das es gut ist!
Wenn du innerlich nicht daran glaubst wird sies auch nicht schaffen.
setzt dich mit ihr an den Futternapf und versuch sie zu füttern.
Trockenfutter ist garnicht gut für sie. Nicht in dem Zustand in dem sie jetzt ist.
Ich hoffe wirklich du schaffst es.

Drück dir die Daumen
gruß
Witchline
 
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Ok, dann werde ich das so machen...

Vielen Dank, Witch!

LG, Andrea
 
Nette

Nette

Beiträge
6.625
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Huhu Andrea,

schau hier mal Pankreatitis vielleicht hilft dir das auch ein wenig weiter.

LG Nette
 
G

Gast488

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Vor 2 1/2 Jahren ist mein Kater an Pankreatitis erkrankt. Er war mehr tot als lebendig und der TA wußte nicht ob er ihn durchbekommt.
Er blieb eine Woche in der Klinik und ich bin jeden Tag hingefahren und habe den Kleinen gefüttert, von allein ging er nicht an sein Futter.
Wie gesagt, ich bin jeden Tag 3 Stunden in der Klinik gewesen, habe den Timmy herumgetragen, er war zu schwach allein zu laufen, und wieder gefüttert.
Nach einer Woche bekam ich grünes Licht und durfte den Timmy mit nach Hause nehmen.
Er ist ein sehr schlechter Fresser geworden, seit er jedoch seine Enzyme bekommt, geht es ihm merklich besser. Der TA sagte mir, dass diese Tiere öfter einmal Bauchweh haben und durch die Enzymgabe, die Bauchschmerzen so gut wie weg sind.

Ein Nachteil hatte das tägliche füttern, er läßt sich nicht mehr davon abbringen - bis heute nicht, ich muß ihn jeden Tag füttern, aber das mache ich gerne :happy:, hauptsache meinem Kleinen geht es gut.

LG. Uschi
 
K

Kristina

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Nun habe ich folgendes Problem...

Amy rührt das Futter nicht an! Sie hat den ganzen Tag noch nichts gefressen, hat aber hunger denn sie bettelt sobald ich in die Küche gehe nach Futter.
Bevor sie gar nicht mehr frisst, habe ich mir gedacht ich gebe ihr "normales" Futter und flöse ihr zwischen dem fressen etwas Futter zu das mit den Enzymen angereichert ist ein. Ob das möglich ist???

Gekochtes Putenfleisch frisst sie, roh nicht. Von daher denke ich nicht das es mit der Rohfütterung klappen wird...

Mache mir echt Sorgen...
Dann geb ihr doch erstmal gekochtes Putenfleisch..
Zwischen dem Fressen nützt die Enzymgabe nicht wirklich was, weil dadurch ja das Futter vorverdaut werden soll. Ein Versuch wäre das Enzympulver in Tablettenform zu kriegen, oder es in leere Kapseln zu geben die Du der Lütten vielleicht mit einem Leckerlie eingeben kannst.
Warte doch erstmal die Untersuchungsergebnisse ab und entscheide dann..wie gesagt, es ist auch sehr wichtig wie das Blutergebnis ausfällt, vielleicht reicht es ja sogar, wenn Du die Fütterung umstellst..
Eine Frage hab ich noch..wieso wird ein Giardientest gemacht? Was hat der mit der vermuteten Pankreasinsuffizienz zu tun.. Wurde denn Blut untersucht?:confused: Es liest sich alles ein wenig wirr was vermutet wird, mach Dir nicht zuviel Sorgen, ich würde erst die Ergebnisse abwarten und dann handeln..
Ich drück Dich.:drueckengirls: Lieben Gruß Ute
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kristina

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Noch was, ich vergaß das gestern..die Katze sollte nicht zuuu lange hungern, dann könnte das ihrer Leber schaden. Wenn sie einen Tag schon hungert, reicht das, dann würde ich mich persönlich erstmal "geschlagen geben". Also wenn wirklich nix geht, dann würde ich die Katze nur ganz, langsam auf Diätfutter oder überhaupt umstellen.Was man ja eigentlich sowieso machen sollte. Wichtig ist natürlich immer, wenn sies braucht, was Du ja durch die Untersuchungsergebnisse erfährst, das Enzym. Egal in welcher Form.
Meld Dich mal wie die Ergebnisse ausgefallen sind und wies weitergeht.

LG. und weiterhin :gutebesserunggirl:für die Lütte. Ute
 
J

J&M

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Ich kann mich nur anschliessen dann geb ihr gekochtes Putenfleisch und ich bin gespannt ob es heute mit dem Tatar klappt...

Alles Liebe und Gute für deine Maus...lg ela
 
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Hallo ihr Lieben!

Gestern Abend habe ich Amy "Zwangsernährt". Hat ihr natürlich gar nicht gepasst,- sie arme Maus hatte riesige Pupillen,- ist von daher also keine Lösung.

Heute morgen hat sie nichts gefressen, heute Mittag war ich dann einkaufen... Putenfleisch und Tatar geholt, anschließend noch zum Fressnapf, kattovit Gastro TroFu und Wiskas- Tütchen... ja ich weiss, ist Schrott aber mir jetzt in diesem Fall egal.

kattovit Gastro Trockenfutter:
Kattovit Gastro enthält ausschließlich Ente, Fasan bzw. Kaninchen als Proteinquellen und Reis, keine weiteren Fleisch- und Getreidesorten. Dadurch erhalten die Katzen eine besonders leicht verdauliche Kost, die insbesondere auch als Schonkkost bei gastrointestinalen Problemen (Magen-Darm-Bauchspeicheldrüse) eingesetzt werden kann.

Putenfleisch roh = bäh!
Putenfleisch gekocht = nööö, heute nicht!
Tatar = igitt!
Wiskas mit Pulver = naaaa ja, ein bißchen die Soße abgeschleckt (mit den Enzymen drinn!) aber immerhin.
katovitt Gastro TroFu = hmmm, lecker!

Verdauung hat sie bis jetzt noch keine gehabt, von daher kann ich auch noch nicht sagen wie und ob sie das vertragen hat.
So ist der Stand der Dinge....



Ich glaube fast schon das meine TÄ den Giardientest bei Durchfall o.ä. irgendwie routinemäßig macht, habe ich auch nicht verstanden.
Nein, sie möchte die Stuhlprobe abwarten, jeh nachdem was dabei rauskommt dann erst ein Blutbild machen.

Amy hatte Probleme mit der Verdauung. Ihr Kot war lehmfarbend und wurde täglich heller, voluminös wie aufgeschäumt, weich und stank wie die Pest. Zudem hatte sie ca. 4-6 mal am Tag Verdauung (und was für Haufen, schlimmer als unser Hund :eek:). Einen riesen Appetitt, wurde aber immer dünner.
Da habe ich mir gedacht das da was nicht stimmt und angefangen im großen www. zu surfen. Dabei bin ich auf EPI gestoßen und siehe da, bis auf die Syntomatik Erbrechen passte alles haargenau auf Amy.
Samstag morgen bin ich dann zur TÄ. Habe die Probleme geschildert und sie meinte auch direkt es könnte EPI sein. Da ich eine Kotprobe mit zur TÄ genommen habe, konnte sie diese Samstag noch ins Labor schicken.

So, dann werde ich es jetzt wohl weiterhin mit Wiskas + Enzyme probieren und was sie ja gerne frisst das kattovit TroFu- ohne Enzyme. Besser als nichts, nicht wahr?!
Mal schauen wie der nächste Haufen dann aussieht...
Morgen Nachmittag (18:00 Uhr) kann ich wegen dem Ergebniss anrufen...

Ach, das Pulver scheint wirklich nicht der Hit zu sein, denn selbst unsere anderen Katzen gehen da nicht dann. Und dann soll ausgerechnet Amy so ein Zeug fressen,- im Leben nicht. Nicht diese Katze!

Vielen Dank an Euch!

LG, Andrea
 
K

Kristina

Gast

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Dieses Pulver hat ja einen intensiven Geruch..das mögen die Mietzen nicht. Versuche Dir doch kleine leere Kapseln aus der Apotheke zu holen, in die Du es einfüllen kannst, die sind ganz billig, die kannst Du der lütten vieleicht mit einem Leckerlie schmackhaft machen..
Sicher wird Amys Kot dann auf Auswertung der Nahrung getestet.. meine Pauline hatte auch so einen fettigen voluminösen hellen Kot..mit dem Enzym, ich hatte das in Tablettenform bekommen, ging das dann ganz gut wieder weg.
Pauline hat dann vom Tierarzt dieses Gastro Intestinal von RC. bekommen, weil sie eben auch nix als nur Trockenfutter annahm..das hat sie dann gefressen..ich weiss optimal ist das nicht, aber wenn nix geht, macht mensch eben was irgendwie möglich ist. Na ja und dann hab ich gaaaaaaanz langsam angefangen Pauline mit almo-nature zu füttern..hat sie dann auch gefressen, nicht viel aber doch.
Ach menno, das ist schwer..ich hoffe Du kriegst das irgendwie in den Griff Ich drück die Daumen.

:ddgirl:LG. Ute
 
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0

AW: Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

::dance::Juhuuu, keine exokrine Pankreasinsuffiziens! ::dance::

Habe eben mit der TÄ telefoniert,
Kotprobe:
Stärke = positiv
Fett = positiv
Muskelfasern = keine
Fettsärenadeln = keine.

Deutet also nichts auf EPI hin.

Die TÄ vermutet eine Futtermittelallergie, da ich vor kurzem auch erst umgestellt habe, könnte es sein das sie einfach dieses Futter nicht verträgt.
Ich soll jetzt Royal Canin VET DIET (ich glaube sensitivity control SC29) füttern.
Und wenn es geht weiterhin die Enzyme, zur unterstützung.
Ich habe aber auch noch von dem kattovit Gastro, welches sie auch gut verträgt und mag! Mal schauen was ich nun dann ihr zum fressen gebe.

Puh, ich bin so froh das es nicht dieses EPI ist...!!!

Liebe Grüße, von der glücklichen Andrea :D

 
Thema:

Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI)

Verdacht auf exokrine Pankreasinsuffizienz (kurz: EPI) - Ähnliche Themen

  • Verdacht auf Herzfehler

    Verdacht auf Herzfehler: Oh Mann...gestern habe ich mich noch riesig gefreut, als wir morgens neue Bilder von unserem zukünftigen sibirischen Kätzchen bekommen haben...
  • Ähnliche Themen
  • Verdacht auf Herzfehler

    Verdacht auf Herzfehler: Oh Mann...gestern habe ich mich noch riesig gefreut, als wir morgens neue Bilder von unserem zukünftigen sibirischen Kätzchen bekommen haben...
  • Schlagworte

    pankreasinsuffizienz bei katzen