Neuzugang "müffelt" etwas

Diskutiere Neuzugang "müffelt" etwas im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, mein Neuzugang ist 10 Wochen alt. Sie müffelt etwas streng wenn man an sie ranriecht, ich kanns schwer beschreiben. Vielleicht sogar etwas...
C

Cabron

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo,
mein Neuzugang ist 10 Wochen alt. Sie müffelt etwas streng wenn man an sie ranriecht, ich kanns schwer beschreiben. Vielleicht sogar etwas wie in Richtung Hund, irgendwie nach was "Großem", manchmal denk ich auch an Urin wenn ich sie rieche. Aber sie ist stubenrein und beherrscht das Klogeschäft wie eine eins.
Da wo ich sie her habe gab es 2 Hunde. Tierarzt attestierte ihr gestern Flöhe und gab ihr das Mittel "Stronghold" Selamectin aufs Fell. Jedenfalls riecht sie schon etwas "wild", und ich denke das ist für die Zusammenbringung mit meiner ersten Hauskatze nicht gerade förderlich. Natürlich ist so eine Zusammenbringung nicht von heut auf morgen harmonsich, aber ich vermute es wäre einfacher wenn sie nicht so wild duften würde.
Ich hab sie eben vorsichtig mit einem feuchten Lappen mit bisschen Seifenwasser abgerubbelt, aber das brachte nix. Stinkt immer noch.
Was kann verträgliches tun um ihr den Geruch zu nehmen?
 
20.07.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuzugang "müffelt" etwas . Dort wird jeder fündig!
Nicole

Nicole

Sibi-Lady
Beiträge
10.072
Reaktionen
0
Hallo Cabron,

hast du das denn gestern dem TA nicht gesagt mit dem Geruch? Hätte er ja direkt nachschauen können.
Ferndiagnosen sind ja immer so eine Sache.

Jetzt muss ich aber ordentlich mit dir meckern!

Du scheinst ja so richtig das grosse Los gezogen zu habem mit deinem Neuzugang!
Entzündete Augen, Flöhe, übler Geruch, und dann erst 10 Wochen alt! Und du wunderst dich?

Du bist seit fast einem JAhr hier Mitglied, und es ist an dir gänzlich vorbeigezogen, dass man ein Kitten bis zur 12. Woche bei seiner Mama lässt?
Alles andere ist unseriös und unverantwortlich, und die Krankheitsanzeichen sprechen auch für sich!
Voll geimpft ist es ja dann in dem Alter auch unmöglich....

Und sowas holst du dir zu deiner gesunden Katze nachhause?:(

Bei Flöhen ist es mit einem Flohmittel alleine nicht getan.
Es befinden sich nur ein geringer Anteil auf der KAtze, sie beissen und springen dann ab, und erst später wieder auf, in der Zwischenzeit machen sie sich es in der Wohnung, gemütlich und legen fleissig ihre Eier. Das ist eine echte Plage!
Du musst also auch deine andere Katze behandeln, und dann alles putzen, saugen, waschen, was nicht zu waschen geht, entweder einfrieren, oder mit einem Spray behandeln. Evtl ne Rauchbombe zünden.
HAst also jetzt neben den TA-Kosten auch noch Kosten für die Anti-Flohmassnahmen und Arbeit! Und bei den Temperaturen möchte ich was das putzen angeht nicht mit dir tauschen!

Ich dachte eigentlich, dass wir hier deswegen immer alles so lang und breit predigen, und Tips geben und aufklären, noch und nöcher, und dreimal wiedergekäut, damit man vor solchen Dingen verschont bleibt, und sich nicht genau solche Katzen ins Haus holt.....naja...

Denke du wirst noch mal zum TA müssen! Brauchst ja auch ein Flohmittel für deine andere Katze. Dann soll er nochmal wegen dem Geruch nachschauen....
Kann alles mögliche sein, aber normal ist es nicht.

Achja, nach der Floh-Kur das entwurmen nicht vergessen! Vermutlich wird das kitten auch nicht entwurmt sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

die Alex

Gast
Jetzt muss ich aber ordentlich mit dir meckern!
*meckermodus aus* ;)

Ich denke, sie weiß jetzt, dass es nicht ganz so gut war sich das Kätzchen zwei Wochen zu früh geholt zu haben.

Allerdings : wer weiß schon, ob es in zwei Wochen überhaupt noch gelebt hätte ?
Möglicherweise war jetzt der Zeitpunkt schon kurz vor zwölf, um es noch rechtzeitig zu behandeln ?!

Ich hoffe, dass die kleine Maus bald gesund wird und das dieser Fall für alle anderen User ein "gutes" Negativ-Beispiel ist, dass man sich ein Tier
nur vorher schon rundumversorgt und gesund nach Hause holt !
 
K

Kristina

Gast
So denke ich auch! Und ich weiss dass es in der Tierarztpraxis Pflegetücher für Hund und Katze gibt, die einen angenehmen Geruch haben, ganz mild nach sowas wie Creme oder ganz leicht nach Kräutern schlecht zu beschreiben, aber gut. Die Tücher sind mit einer Lotion getränkt, die das Fell pflegt, und desinfiziert. Mit einem Tuch lässt sich eine Katze von 4 Kilogramm gänzlich abputzen. Also Du könntest es zerschneiden und den Rest in der verschliessbaren Tüte aufheben. Die Tiere sind hinterher nicht nass und riechen wieder neutral. Ich habs selbst schonmal für meine Hündin benutzt als die sich mal in Fischresten gewälzt hatte..und der Geruch trotz baden nicht weg war. Ein Tuch kostet 2, 75 Euro.
Leider weiss ich nicht mehr wie die Tücher heissen, es gibt auch verschiedene Anbieter davon. Da müsstest Du beim Tierarzt mal nachfragen. Ansonsten neutralisiert sich Geruch, der NICHT vom Kätzchen selbst kommt, weil es evtl, krank ist oder so, schnell in sauberer, rauch und hundefreier Umgebung

:gutebesserunggirl:.Dem süßen Kätzchen
LG. Ute
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cabron

Beiträge
24
Reaktionen
0
Er denkt: wieso geben die so völlig überzeugt und ahnungslos auf dem Holzweg auch noch Vollgas? Wieso bin ich automatisch eine "Sie"? Wieso wird gleich immer mit Extremen um sich geworfen à la "wer weiß ob die Kleine in 2 Wochen noch gelebt hätte?"; so als ob ich sie von einer Bande im Wald lebenden Zigeunern hätte, und nicht von einer netten tierlieben Familie mit Katzen und Hunden, die auch so was wie Tierärzte kennt?

Er schreibt: wie soll ich beim Abholen wissen dass die Kleine Flöhe hat? Wie soll man ahnen, dass ein paar Stunden nach dem Abholen eines Tieres mit glasklaren Augen das eine Auge anfängt sich zu entzünden (obwohl alle anderen Tiere und die Mutter nichts an Nasen und Augen hatten)?
 
Nicole

Nicole

Sibi-Lady
Beiträge
10.072
Reaktionen
0
Man sollte nach einer Frontline oder Stronghold Behandlung die Katze nicht waschen oder baden....da wäscht man doch das Mittel wieder raus....

Und wenn dieser Geruch nun nicht vom verschmutzen Fell sondern aus dem inneren der Katze kommt?
Würmer?
Sollte unbedingt abgeklärt werden.....



Edit:

Er sollte wissen, wenn er hier schon so lange User ist, dass das richtige Kittenabgabealter ab 12 Wochen liegt, und evtl den Braten schon riechen, und besser die Finger von lassen.

Beim durchs Fell streicheln würde ihm schwarze Krümmel auffallen-Flohkot....oder sogar Flöhe!
Man sagt ja auch Augen auf beim KAtzenkauf!
ich empfehle auch immer wieder diese Seite von Katzenliebhabern für Katzenliebhaber:
www.katzen-kaufberatung.de

Und sorry, dass wir aus dir nen Weib gemacht haben, aber du hast dein profil nicht ausgefüllt, und ich glaube über 90% sind hier weiblich, warum auch immer...entschuldige bitte!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

die Alex

Gast
Er denkt: wieso geben die so völlig überzeugt und ahnungslos auf dem Holzweg auch noch Vollgas? Wieso bin ich automatisch eine "Sie"? Wieso wird gleich immer mit Extremen um sich geworfen à la "wer weiß ob die Kleine in 2 Wochen noch gelebt hätte?"; so als ob ich sie von einer Bande im Wald lebenden Zigeunern hätte, und nicht von einer netten tierlieben Familie mit Katzen und Hunden, die auch so was wie Tierärzte kennt?

Er schreibt: wie soll ich beim Abholen wissen dass die Kleine Flöhe hat? Wie soll man ahnen, dass ein paar Stunden nach dem Abholen eines Tieres mit glasklaren Augen das eine Auge anfängt sich zu entzünden (obwohl alle anderen Tiere und die Mutter nichts an Nasen und Augen hatten)?
Bitte entschuldige, dass ich weder männl. noch neutral in der Anrede war. Jetzt wissen wir es ja ;)

Möchte dich freundlichst bitten, auf deine Umgangsform zu achten.
Niemand möchte dir was böses !
Über Extreme oder nicht möchte ich an dieser Stelle nicht diskutieren. Damit wäre deinem Kätzchen ja nicht geholfen.
Bleiben wir lieber sachlich, sofern du es auch möchtest.
 
Nicole

Nicole

Sibi-Lady
Beiträge
10.072
Reaktionen
0
.... und nicht von einer netten tierlieben Familie mit Katzen und Hunden, die auch so was wie Tierärzte kennt?
Dazu möchte ich dir auch noch etwas schreiben.
Natürlich war die Familie nett zu DIR....die wollte ja auch ihr Kätzchen loswerden!

Das mit den Augen kann bakteriell sein, dann kommt es auch von da....
Oder es kommt vom Transport, und hat Zug bekommen, ist mir auch schon passiert, aber da bin ich im Winter bei Minusgraden gefahren....und hab mich selber auch erkältet....kann jedem mal passieren...

Das sie tierlieb sind und auch TÄ kennen bezweifle ich ganz stark...denn warum haben sie erstens ihre Katze nicht kastriert, damit es erst gar nicht zu diesem Nachwuchs kommt?
Warum haben sie es viel zu früh von der Mutter getrennt?
Warum ist es nicht geimpft?
Warum hat es Flöhe?

Warum müffelt es?


Sollte man meinen, dass sowas bei tierlieben Menschen die auch einen TA kennen so üblich ist?

Sind jetzt keine Vorwürfe gegen dich....ich hoffe nur, sie haben dir nicht allzu viel Schutzgebühr aus der Tasche gezogen.

Mir tut das Kätzchen nur leid.....

Info´s wie du der Flohplage Herr wirst findest du im Parasiten-Bereich hier im Forum.
 
Fionamaus

Fionamaus

Beiträge
223
Reaktionen
0
Hallöchen,
ich hatte damals 2 kleine Katerbabys vorm Bauern gerettet, waren 8-9 Wochen und sollten ertränkt werden :-( die lebten völlig wild und rochen ebenfalls extrem.. beide waren völlig verfloht und mit Würmern voll.. sie hatten die erste Zeit heftig chronischen Durchfall.. mein Tierarzt hat sie aber sehr gut behandelt und nach ein paar Tagen hat der Geruch dann nachgelassen. Ich würde sie also nicht mit deiner anderen Katze zusammenführen, Ansteckung ist einfach zu gross.
Hat das Kätzchen bei seinen Vorbesitzern denn nicht gemuffelt??
Drücke die Daumen das es bald besser wird.
liebe Grüsse :)
 
K

Kristina

Gast
Also, dann oute ich mich auchmal eben.
Ich halte seit vielen Jahren Katzen..hab lange in einem Katzenforum geschrieben und bis ins Jahr 2004 Auch Katzen für einen Tierschutzverein in Pflege genommen.
Dennoch, hab mich mich nun, ganz bewusst, für ein ungeimpftes Kätzchen entschieden (was inzwischen nachgeholt wurde.)
Die Menschen von denen meine Kristina kam, hatten eine Katze,einen Briten. Das Tier war rollig und ging für eine Woche "verloren" kam dann geschwängert zurück und brachte drei Kätzchen zur Welt. Die Leute haben die Tiere nachweislich dem Tierarzt vorgestellt, sie haben die Tiere gut behandelt, gut gefüttert, die Kätzchen sind sehr gut sozialisiert und überaus verschmust. Nur die Impfung haben sie nicht machen lassen, dafür hab ich aber auch bloss einen Anteil für die Kastration des Muttertieres für mein Kätzchen bezahlen müssen..die Katze ist inzwischen auch längst kastriert. Worauf ich hinaus will ist, nicht immer sind Menschen schlecht weil sie aus Unwissenheit, ihre Katze nicht rechtzeitig kastrieren lassen haben.. und nicht immer wissen alle Menschen, dass selbst reine Wohnungskatzen geimpft sein sollten. So war das bei den Leuten von denen Kristina, 14 Wochen jung, qietschfidel und gesund zu mir kam. Und was sollte mit Katzen passieren, die eben nicht von solchen Menschen wie die von denen ich schreibe kommen? Wohin sollen DIE? Bestimmt ist ein großer Anteil der Kitten, die in diesem Jahr "produziert" wurden ungeimpft und zu jung abgegeben worden, wobei 10 Wochen noch alt ist im Verhältnis, denn viele, viele werden schon im ganz zarten Babyalter von gerade mal sechs Wochen der Mutter weggenommen..und ebenso viele Menschen wissen warscheinlich nicht was sie den Tierchen und der Katzenmami damit antun. Ich weiss nicht welcher Anteil von den vielen Kätzchen in diesem Jahr von wirklichen Vermehren stammt, die kein Geld haben, oder keins ausgeben wollen um die Mietz kastrieren zu lassen..ich weiss nur, wenn ein Katzenfreund, egal ob Mann oder Frau diese kleinen Lebewesen sieht, ist es meisten zu spät, um im Fell nach Flöhen zu forschen, die Ohren zu inspizieren, den "Hintern" nach Durchfallspuren zu untersuchen..
viel früher, bevor der Mensch die Kitten sieht, muss das Vorsichtsprogramm schon ablaufen..schon beim Betreten der Wohnung der Anbieter, muss man sich bemühen einen klaren Kopf zu behalten und notfalls auch wieder zu gehen, wenn einem zum Beispiel schon das Umfeld nicht zusagt, was ja in diesem hier beschriebenen Fall garnicht so schlecht gewesen sein mag.
Jedenfalls ist man hinterher immer schlauer als vorher und ich bin ehrlich, auch mir hätte es trotz meiner langjährigen Katzenerfahrung passieren können, dass ich mich "einlullen" lasse, vom Anblick dieser zauberhaften Kitten.
Ich hatte Glück...

LG. Ute:katze3:
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicole

Nicole

Sibi-Lady
Beiträge
10.072
Reaktionen
0
. Und was sollte mit Katzen passieren, die eben nicht von solchen Menschen wie die von denen ich schreibe kommen? Wohin sollen DIE? LG. Ute:katze3:

Und genau deshalb werden sie munter weiterproduziert!
Weil es immer wieder naive Abnehmer mit grossem Herz gibt! Und solange dies so bleibt, wird es auch immer Nachschub geben. Denn wenn sie die Kitten schnell und gut los bekommen, werden sie schon den nächsten wurf planen...und nicht kastrieren, gerade bei Rassemixen...:(

Hier steht übrigens nirgends seit wann sich das Kitten in Cabron´s Obhut befindet, nur dass es jetzt 10 Wochen alt ist...
Kann also auch schon ne Woche oder so her sein..

Ich hoffe dass dies hier wenigstens ein paar Leute lesen und sich daraus etwas mitnehmen, wie z.B. sich vor der Anschaffung zu informieren und mit kühlem Kopf dort hin gehen und ggflls auch ohne Katze wieder gehen.....

Bitte mich jetzt nicht falsch verstehen, natürlich haben HAuskatzen auch ihre Berechtigung sich zu vermehren, aber dass tun sie auch von selbst, und leider zuviel...die meisten enden als Streuner, oder bestenfalls im Th, leider aber auch oft im Müll oder in der Regentonne.....
Aber wenn man schon ein Kätzchen statt vom BAuernhof oder als Findling, aus einer Familie zu sich nimmt, dann sollte das "gepflegt" sein, oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:
RockCat

RockCat

Beiträge
340
Reaktionen
0
Hallo Cabron,

das eine katze müffelt kann viele ursachen haben.
oft liegt soetwas auch an minderwertigen futter,
wo die fettzusammensetzung nicht optimal ist bzw. wo
ungesättigte fettsäuren zu kurz kommen.
fettsäuren haben u.a. auch einfluss auf den stoffwechsel.
 
Thema:

Neuzugang "müffelt" etwas