Zwangs-Lecken, was tun??

Diskutiere Zwangs-Lecken, was tun?? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, ich bin neu hier, obwohl ich schon seit Jahrzehnten Katzen habe ist es das Erstemal, dass ich mich in so einem Forum registriert habe...
C

cochon

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo, ich bin neu hier, obwohl ich schon seit Jahrzehnten Katzen habe ist es das Erstemal, dass ich mich in so einem Forum registriert habe.
Meine Katze ist Freigängerin, aber bei diesem Wetter gefällt es Ihr nicht rauszugehen. Ihr ist langweilig und sie hat sich irgendwie angewöhnt sich ständig zu lecken. Es ist schon so schlimm, dass das Fell an den Schenkeln innen und am Bauch schon ganz licht und teilweise kahl ist...
Weiß Jemand Rat???
 
02.01.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zwangs-Lecken, was tun?? . Dort wird jeder fündig!
J

J&M

Gast
Herzlich Willkommen erstmal!

Es kann sein das deine Fellnase eine Allergie hat, hast du es noch nicht vom TA abklären lassen?

lg ela
 
C

cochon

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo ela, danke für Deine Nachricht. Hatte letzten Winter schon dasselbe Problem (da war nur der Bauch betroffen) und war auch beim Tierarzt, der hat geschaut ob eine Hauterkrankung vorliegt, war aber nichts. Hat mir dann diesen Feliway-Duft für die Steckdose verkauft... hat aber garnichts gebracht. Gottseidank war der letzte Winter nicht so schlimm und als der Schnee weg war, wurde es auch mit dem Lecken besser und das Fell ist wieder gewachsen.... aber jetzt ist ja kein Tauwetter in Sicht... und wenn das noch ein paar Wochen so bleibt, dann hab ich bald eine Nackt-Katze
 
A

Anita

Gast
Das könnte an Langeweile liegen, dann würde mehr geitige Anregung und Spielen helfen oder auch eine weitere Katze zur Gesellschaft.

Es kann aber auch ein medizinisches Problem sein. Allergie, Milben, Pilzbefall oder auch ein Vitaminmangel, manchmal äußern sich so auch Nieren und/oder Leberprobleme oder auch Diabetes kann zu auffälligem Putzverhalten führen.
Daher würde ich diese Punkte unbedingt von einem TA abklären lassen.
 
Kismet

Kismet

Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Cochon,

erst mal Herzlich Willkommen hier..;)
Auch hier sehe ich wieder bzw. vermute die "psychogene Leckalopezie".
Mein Kater war auch davon betroffen - ist alles wieder gut!
Bitte schau doch mal beim TA vorbei und spreche ihn darauf an, ob da evtl. ein Zusammenhang bestehen könnte..
Gute Besserung für Deinen Felli...

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychogene_Leckalopezie_der_Katze

LG Tina
 
Schokosternchen

Schokosternchen

Beiträge
14.310
Reaktionen
0
Hallo Cochon,
ich würde auch, wie die andere User hier schon geschrieben haben ,den Tierarzt fragen was es sein könnte.
Ich wünsche deiner Katze Gute Besserung.
LG Schokosternchen
 
Itchy

Itchy

Beiträge
812
Reaktionen
1
Hi Cochon,

wenn Dein TA zuverlässig abgeklärt hat, dass die Mieze keinerlei Hautprobleme hat, liegt es wahrscheinlich doch an der fehlenden Abwechslung.

Mein Kater ist bei diesem Wetter auch kaum zum Rausgehen zu bewegen. Im Pulverschnee toben ging noch, aber jetzt, auf der festgefrorenen Schneedecke, mag er sich nicht bewegen.
Er schläft momentan ziemlich viel, und wenn der gnädige Herr denn mal wach ist, versuche ich halt, ihn mit Toben und Wollknäuel jagen zu beschäftigen.
Vielleicht musst Du Deine Miez auch etwas mehr "durcharbeiten", oder sie mal mit einem Fummelbrett beschäftigen.

Dieses Wetter ist für Katzen, die gewohnt sind raus zu können, bestimmt grottenlangweilig und nicht einfach.
Wir alle! warten auf den Frühling...

LG Bettina
 
Vom Aprather

Vom Aprather

Beiträge
917
Reaktionen
0
Hallo,

ich finde den Artikel von Wikipedia sehr gut, vielleicht hilft es Dir ja weiter. Natürlich würde ich den Tierarzt oder eine Tierklinik nochmal zu Rate ziehen.

Alles Gute!

LG
Simone
 
Mandalay

Mandalay

Beiträge
168
Reaktionen
0
Hallo Tina,
ich bei seit sechs Monaten auf der Suche was meiner Katze wohl fehlt. Hunderte von Euros habe ich beim Tierarzt gelassen mit der Diagnose, eigendlich kern Gesund.
Nachdem ich den Artikel über Psychogene Leckalopezie gelesen habe weiß ich was meiner Burma fehlt.
Warst du denn mit deinem Kater bei einem auf Verhaltenstherapie spezialisierten Tierarzt???
Oder wie ist er wieder gesund geworden?

LG Heike
 
Kismet

Kismet

Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Heike,

na ja - das war so: Als ich bei meinem TA war mit Puschel, der damals betroffen war, war der TA zufällig derzeit auf einer Fortbildung exakt mit diesem Thema. Von daher hatte ich wohl Glück. Allerdings gehe ich davon aus, dass auch andere TÄ dieses herausfinden.

Er hat mikroskopisch dann halt festgestellt, dass Puschel sich die Haare selbst herausgerissen hat.
Puschel bekam ein Medikament dagegen - wirkte dann wohl ein paar Tage etwas weggetreten...quasi Psychopharmaka...
Jedoch hat er sich danach wunderbar erholt. Von Tag zu Tag wurde es besser!

Sprich doch mal Deinen TA darauf an...
oder besser noch - konsultiere eine Tierklinik.

Wünsche Dir ganz viel Glück!

LG Tina
 
Mandalay

Mandalay

Beiträge
168
Reaktionen
0
Danke, das können wir gebrauchen. Eine Krankheit die keiner findet ist zum Haareraufen.
Vieleicht haben wir ja jetzt die Wurzel des Übels entdeckt. Werde besser zur Klinik fahren, die haben immer etwas mehr Erfahrung.

Liebe Grüße Heike
 
Kismet

Kismet

Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Super gute Idee Heike...find ich klasse, dass Du Dich so entschieden hast!

Warte auf Deinen Bericht!

Liebe Grüße,
Tina
 
Kismet

Kismet

Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Heike,

*klopfklopf*...:) warst Du schon in der TK? Gibt es etwas Neues?

LG Tina
 
Thema:

Zwangs-Lecken, was tun??

Zwangs-Lecken, was tun?? - Ähnliche Themen

  • BKH leckt sich immer wieder wund

    BKH leckt sich immer wieder wund: Hallo, ich habe aus einem Wurf von Januar 2011 2 Kätzchen gekauft. Die eine hat leider bereits nach einem Jahr Hautprobleme bekommen. Sie...
  • Ähnliche Themen
  • BKH leckt sich immer wieder wund

    BKH leckt sich immer wieder wund: Hallo, ich habe aus einem Wurf von Januar 2011 2 Kätzchen gekauft. Die eine hat leider bereits nach einem Jahr Hautprobleme bekommen. Sie...