Tierschutzerlebnisse von Miezundco

Diskutiere Tierschutzerlebnisse von Miezundco im Tagebücher Forum im Bereich Tierschutz & Notvermittlungen; Hallo zusammen, ich möchte diesen Bereich nutzen um Euch meine aber auch unsere Vereinserlebnisse zu erzählen! LG Tanja
M

miezundco

Gast
Hallo zusammen,
ich möchte diesen Bereich nutzen um Euch meine aber auch unsere Vereinserlebnisse zu erzählen!

LG
Tanja
 
27.06.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tierschutzerlebnisse von Miezundco . Dort wird jeder fündig!
M

miezundco

Gast


Ich bin eine reinrassige Maine-Coon, geboren in einer Hobbyzucht in NRW. Meine Mama lebte in einer kleinen Gruppe von Tieren, die ihrer Besitzerin anfangs unheimlich viel Spaß gemacht hat. Kleine Kitten kamen, wurden wieder verkauft, brachten Geld, niedliche Katzenbabies sind ja auch so süß....
Ich habe 5 Geschwister und meine Mama ist die beste Mama der Welt! Sie hilft uns in allen Lebenslagen und möchte, dass wir große und starke Katzen werden.
Irgendwann begann Mama schwächer zu werden. Sie kränkelte und bekam Durchfall. Anzumerken sei hierbei, dass Katzen keinerlei Schwäche zeigen und bis aufs Blut für ihre Babies da sind. Mama kümmerte sich rührend um mich und meine Geschwister. Leider steckte meine Mama uns mit dem Verursacher des Durchfalls an. Giardien kennen keine Freunde und keine Verwandten. Ich und meine Geschwister bekamen auch diesen Durchfall. Unser Bauch tat uns weh, die Nieren und die Leber. Es tat uns unendlich leid, es nicht mehr ins Katzenklo zu schaffen. Es lief einfach aus uns heraus. Mama tat alles, um uns stubenrein zu bekommen. Immerhin ist das ja auch ein Anspruch, den wir Katzen an uns selbst stellen. Aber bei den Versuchen, uns das Klo zu zeigen...
Mama brach zusammen und machte einfach unter sich. Heute weiß ich, dass ein paar Tabletten uns alle wieder gesund gemacht hätten, aber scheinbar waren wir, meine Mama, meine Geschwister und ich, nicht wert für diese Investition beim Tierarzt . Meine Besitzerin verbannte uns alle auf den Balkon. Schließlich sauten wir ihr ja die Bude ein und es drohte ein Übergriff dieser Giardien auf den Rest des Rudels. Es war tiefer Winter, kalt und schneereich wie lange nicht mehr. Wir versuchten, uns gegenseitig warm zu halten. Unser Futter gefror in der Kälte. Wasser gab es nicht. Und anstatt eines Katzenklos hatten wir mittlerweile nur noch die Stelle, an der wir lagen. Niemand konnte sich mehr bewegen. Mama starb zuerst! Einst war sie die Quelle der Wärme und des Lebens, es gab dort Streicheleinheiten, Milch und Wärme. Nun war Mama kalt! Ich wollte mit ihr sterben, denn ohne meine Mama wollte ich nicht sein. Sie hätte uns noch so viel zeigen sollen. Dann starben mein Geschwister. Ausgezehrt, innerlich zerstört, erfroren, verhungert...
Wer von euch Menschen möchte zusehen, wenn sein Bruder, seine Schwester oder seine Mama stirbt.

Soll ich jetzt glücklich sein, bis hierher überlebt zu haben???

Jemand hat von unserem Elend erfahren und findet mich inmitten meiner toten Familie! Ich wollte stärker sein als all das, viel stärker. Ich wollte überleben und meiner Mama ein Vorbild sein. Ich wollte nicht, dass ihr Antlitz verlischt! Meine Mama war die beste Mama der Welt. Als man mich endlich zwischen meiner toten Familie fand, war ich zerfressen von Giardien, man versuchte mich zu retten. Aber schon am Tag meiner Rettung war klar, dass ich diese Schmerzen nicht verdient hatte.

Nachtrag:

Ich bin wieder glücklich! Ich bin wieder bei meiner Mama und bei meinen Geschwistern. Und meine Mama sorgt für uns, damit wir uns im Katzenhimmel zurechtfinden. Wir wären gerne bei Euch Lebenden geblieben, doch leider waren die Tabletten zu teuer...
Maffy!
 
Minou1

Minou1

Beiträge
4.631
Reaktionen
0
Ja, ich habe immer wieder solche Geschichten gehört :(:(:(
Ein Jammer, dass es immer wieder Leute gibt, sogar auch Katzenzüchter/innen, die ihre Miezen auf diese Art und Weise weggegeben oder ausgesetzt haben! :eek:
Wie gut, dass TSV und TH sich um die Tiere kümmern!
Traurige Grüße
Carola
 
M

miezundco

Gast
Huhu Carola,
ich kann das bis heute nicht verstehen und ich werde bei sowas immer richtig wütend! Es gibt immer eine Möglichkeit den Tieren zu helfen, aber sowas ist einfach herzlos!

Maffy war damals die Katze die mich zum Tierschutz gebracht hat, wegen Ihr setze ich mich heute bewußt für Tiere ein!
Eine Freundin (war damals schon im TS) hat mich angesprochen das sie zu einer Räumung geholt wurden, da sie aber das Auto in der Werkstatt hatte, hat sie mich gefragt ob ich sie fahren würde. Klar habe ich das gemacht, ich war damals sowas von traurig als ich die kleine Maus da mitten in ihrer toten Familie sah das ich beschlossen hatte dieser Maus ein neues Zuhause zu geben. Jedoch kam es da nicht mehr zu, Maffy ist in meinen Armen an Ihrer Krankheit gestorben. Und ich habe Ihr damals versprochen das ich alles dafür tun werde um anderen Tieren dieses Leid zu ersparten oder besser es in meiner Macht stehend zu lindern.

LG
Tanja
 
whiteCat

whiteCat

Schmusetiger
Beiträge
3.157
Reaktionen
0
:traurig:
Ohne Worte...
 
N

Nougatti

Gast
Ganz ehrlich ihr Lieben,
kann man für "solche Leute" nicht ein anderes Wort als "Züchter" gebrauchen? "So was" ist KEIN Züchter und Stätten an denen so etwas Grausames geschieht, das ist auch keine "Hobbyzucht"!
 
M

miezundco

Gast
Huhu Bettina,
du hast ja Recht mit dem was du sagst, natürlich haben diese Menschen keine Zucht, aber sie nennen sich so und somit denkt auch jeder das es eine Zucht ist.

LG
Tanja
 
N

Nougatti

Gast
Liebe Tanja,
ich weiss ja dass das so ist ... :D aber "irgendwo" muss das Umdenken ja anfangen, warum nicht hier? :D
 
M

miezundco

Gast
Huhu Bettina,
du hast ja Recht! Für mich sind das ja auch keine Züchter, aber ich denke das man die Leute auch aufklären muß!
Jeder der Tiere vermehrt kann sich Züchter nennen, ob er das dann ist steht auf einem anderen Blatt.
Ich denke es ist auch unsere Aufgabe den Leuten zu zeigen das sie genauer hinschauen sollen, egal wo sie ein Tier kaufen!

Oder denkst du nicht? :D

LG
Tanja
 
Launebaer

Launebaer

Beiträge
513
Reaktionen
0
Puh, ist das traurig...!!!

Sitze hier und habe Tränen in den Augen. Armer kleiner Maffy...! :traurig:

Nein, ich kann solche Mensche nicht verstehen!
Ich hoffe das diese Dame nicht ungeschoren davon gekommen ist. Obwohl so etwas eh nicht wieder gut zumachen ist. Ein Tierhalteverbot währe allerdings das mindeste!

Traurige Grüße, Andrea
 
N

Nougatti

Gast
Doch natürlich Tanja!
Ich glaube ja auch "eigentlich" wollen wir beide genau das Gleiche. :D
Weisst ... ich züchte Birmchen, bin also Züchter ... und wenn ich dann so was lese und da dann von "Hobbyzucht / Zucht / Züchter" gesprochen wird, dann wird mir einfach furchtbar schlecht!
 
Heiligenschein

Heiligenschein

Beiträge
2.660
Reaktionen
0
Hallo Tanja!
Das ist ja furchtbar! Ich bin wirklich sprachlos und schockiert. Leider ist das kein Einzefall....
Ich zünde mal eine Kerze für die arme Katzenfamilie an...
:kerze:
 
M

miezundco

Gast
Doch natürlich Tanja!
Ich glaube ja auch "eigentlich" wollen wir beide genau das Gleiche. :D
Weisst ... ich züchte Birmchen, bin also Züchter ... und wenn ich dann so was lese und da dann von "Hobbyzucht / Zucht / Züchter" gesprochen wird, dann wird mir einfach furchtbar schlecht!
Ja, ich glaube auch das wir beide genau das gleich wollen! :D
Aber genau deshalb finde ich das auch so wichtig, denn ich denke das ist unsere Aufgabe... die von seriösen Züchtern und die vom TS... den Leuten die Augen zu öffenen und zu sagen... Schaut Ihn!

Genau dann können wir dazu beitragen das solche Leute kein Bein mehr auf den Boden bekommen, denn nur dann schauen die Leute hin und prüfen noch genauer als sie es vorher schon getan haben.

LG
Tanja
 
N

Nougatti

Gast
Du hast ja Recht! Man kann und muss nur immer und immer wieder sich den Mund fusselig reden und versuchen die Leute aufzurütteln.

Und - vielleicht bin ich da ja auch etwas pedantisch :D - aber so ein paar "" rund um das Wort Hobbyzucht, bringen beim geschriebenen Wort doch so manche Leute ans überlegen. :D

Ich wünsche uns und unseren Mitgeschöpfen, dass wir so etwas wie eingangs von dir beschrieben nie wieder erleben / sehen müssen!
**Wär' das schön! Wahrscheinlich ein frommer Wunsch. Aber träumen darf man ja!**
 
MarionB

MarionB

Beiträge
2.159
Reaktionen
0
Hallo Tanja,

ich sitze hier mit Tränen in den Augen und bin fassungslos...

Traurige Grüße
Marion
 
W

Wawa

Gast
Bin auch geschockt...

diese "Züchterin", hatte sie Papiere für ihre Katzen? (weil du schreibst, es sei eine reinrassige MC)
Und was für ein Sch...verein hat so Leute???

Wenn nicht, dann ist es so eine Hinterhofvermehrerei für´s schnelle Geld.

Aber wenn da Katzen mit Papieren im Spiel waren - wo ist dann die berühmte Kontrolle ?!?

Interessiert mich jetzt nur mal.

Und ansonsten, dir und deinem Verein alles alles Gute.

Und so Geschichten und Bilder machen mich nur stinkwütend.
 
M

miezundco

Gast
Hallo Vivi,
das war sowas wie eine "Hobbyzucht" oder passender ein Hinterhofvermehrer. Die Dame hat Tierhaltungsverbot bekommen und hat keine Tiere mehr!

Ich kann dich gut verstehen, ich werde bei sowas auch immer richtig wütend und könnte heulen vor Wut!

LG
Tanja
 
W

Wawa

Gast
Hobbyzucht?!?

Also ich dachte immer, Hobbyzüchter wären Leute mit einem Wurf ab und an, nicht sehr regelmäßig - oder halt ohne Kater, mit einer Katze, die gedeckt werden darf... also im kleineren Stil halt.

Wenn jemand Kater und mehrere fruchtbare Damen plus vielleicht Kastraten hat, dann wird das ja vom Zeitaufwand eine Art Nebenberuf (und irgendwie muß jemand daheim sein - also Hausfrau, Hausmann, Rentner...) bloß ohne wirklich sichere Einkünfte.
Das sind dann die "nicht mehr nur Hobby" oder "schon mehr als Hobby" Züchter.

Aber ohne Verein und Papiere ist es keine Zucht sondern eine Sauerei wenn man Geld machen will.

(Ich red nicht vom Hof von Mäxles Vater, das ist halt Dorf, aber die schauen nach ihren Kätzle, vermitteln sie auch im Dorf rum... oder jetzt von meinem Mäxle - denn das wird auch kein Dauerzustand, und ich will auch kein Geld machen mit den Babies)

Das ist kein Hobby, sondern ein illegales Geschäft (weil die gute Frau sicher auch kein Gewerbe angemeldet hatte).
 
M

miezundco

Gast
Huhu Vivi,
ich wollte hier nicht definieren was eine Hobbyzucht, Schwarzzucht oder sowas ist.
Für mich steht da genau wie bei allen hier die Katze im Vordergrund, egal wie man das jetzt nennt. Es ist nicht das was ich unter einem behüteten Aufwachsen sehe.
Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, es ist ganz bestimmt nicht böse gemeint. Für mich steht wie für jeden anderen hier das Wohl des Tieres im Blick und ich denke das wir hier nicht über eine Form der Zucht reden brauchen, denn das diese Art von Vermehrung nicht normal ist und bestraft gehört ist für uns alle klar.

LG
Tanja
 
W

Wawa

Gast
Ja ich hoffe dass wir alle hier da einig sind, dass es den Miezen gut gehen soll!

Es war nur, weil sich ja auch Leute Hobbyzüchter nennen, die echt gut für ihre Kleinen und die Mamas sorgen und die mit Verein und Papieren züchten.

Um die tut´s mir leid, wenn sie dann mit so Tierquälern in einem Topf landen (wobei ich weiß, das war nicht deine Absicht, das ist mir klar!)

Bin froh dass so jemand keine Tiere mehr haben darf.

Ich habe bei einer Trauung die ich neulich hatte eine Höndin kennengelernt, die aus so einer Welpenfabrik befreit wurde - sie hatte obwohl noch jung ein total ausgeleiertes Gesäuge... die haben dort den Hündinnen Hormone gegeben, dass sie öfters werfen konnten.
Die Hündin war mit im Gottesdienst, gaaaaaaaanz lieb (hätte ich es nicht gewußt, hätte ich nix gemerkt), so eine süße! Es ist gut, dass sie jetzt ein gutes Zuhause hat.
Aber ob Katze oder Hund, es ist EIN RIESEN UNRECHT!!!!!!!!
 
Thema:

Tierschutzerlebnisse von Miezundco