Kann mir jemand helfen

Diskutiere Kann mir jemand helfen im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo Habe eine 9 Monat alte Maine Coon Katze,die schon seit fast 5 Monaten Probleme mit den Ohren hat.Ich bin auch schon so lange in Behandlung...
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo

Habe eine 9 Monat alte Maine Coon Katze,die schon seit fast 5 Monaten Probleme mit den Ohren hat.Ich bin auch schon so lange in Behandlung beim Tierarzt mit Ihr.(Muss jeden Freitag mit Ihr hin)
Wir haben auch schon Tests gemacht,am Anfang war es ein bakterieller ,das haben wir dann mit einem Medikament behandelt.
Nun sind die Bakterien weg aber sie hat immer noch diese dunkel braunen Krusten im Ohr.
Die Ärztin meinte es könnte sein das sie unter dieser Ohrverkrustung immer leiden wird,das wäre bei Ihr so wie bei anderen Ktzen das Ohrenschmalz.
Nun muss ich Ihr jeden zweiten Tag Ohr aufbau Tropfen rein machen.
Ich wollte mal Fragen ob jemand auch so eine Erfahrung gemacht hat oder einen anderen Tip für mich hat.
Muss morgen weider mit Ihr hin bin mal gespannt



Würde mich sehr freuen.

LG
Sieglinde
 
19.11.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kann mir jemand helfen . Dort wird jeder fündig!
M

MarionL

Gast
RE: Kann mir jemand helfen...

Hallo Sieglinde,

aufgrund der Krusten hätte ich auf Ohrmilben getippt, aber die müsste die TÄin ja eigentlich gefunden haben.

Da das Problem mit den Ohren schon 5 Monate besteht, würde ich vielleicht doch noch mal eine zweite Meinung bei einem anderen TA oder einer Tierklinik einholen. So kann es ja eigentlich auch nicht weitergehen.

Ich wünsche Deiner Maus gute Besserung. Vielleicht meldet sich ja noch ein User, der ein ähnliches Problem hatte.

Liebe Grüsse
Marion
 
Nessi

Nessi

Moderator
Beiträge
6.270
Reaktionen
2
Die Erfahrung damit habe ich gott sei dank nicht, aber wurden denn schon Test auf Hautpilz gemacht?

Kann Dir denn der TA genaueres sagen, wo es her kommt?

Wenn er Dir ein AB gibt, weil es angeblich bakteriell ist, dann sollte er mal bei immer wiederkommender Erkrankung vielleicht mal ein Biogramm machen, um den Erreger genauer zu bestimmen.

Warst Du mal bei einem anderen TA, der die Situation beurteilt?

PS: Ich habe Deine anderen zwei Threads mal entfernt, denn sonst schreiben wir in drei Stück, was auch nicht weiterhilft.
So ist alles gebündelt. ::flagge::
 
Funny Coons

Funny Coons

Beiträge
1.088
Reaktionen
0
Hallo Sieglinde,

ich würde da auch eine zweite Meinung einholen und vor allem abklären lassen ob es nicht ein Ohrenpolyp sein kann. Für mich hört Dein Bericht sich so an als wenn dauerhaft zuviel Ohrenschmalz produziert wird, das macht das Ohr meines wissens nach um einen Fremdkörper los zu werden (in vielen Fällen einen Polypen) daher sollte das Ohr von einem Fachman untersucht werden.

LG
Tanja
 
R

Rambo3

Katzensklave ;-)
Beiträge
777
Reaktionen
1
Ja Marion und Nessi, dies war auch mein Gedanke, als ich das eben gelesen habe.
Aber mit dem Polypen, ist interessant, muß ich mir mal aufschreiben!
Danke Tanja.
Schreibe bitte unbedingt, was raus geworden ist. Ja, Siglinde?
Bis denn, Ingo
 
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen

erstmal Vielen dank für die schnellen antworten.Das ist ja supi
Also war heute morgen nochmals wie jeden Freitag beim TA ,Sie sagte die Ohren seien besser geworden die Bakterien währen nun weg,nur die Krusten sind noch ein wenig vorhanden ,ich solle jeden zweiten Tag AuriSan Ohrenbalsam rein machen und in 14 tagen wiederkommen.
Ich hoffe das es dann meiner kleinen Maus besser geht.
Denn so langsam hat sie auch keine Lust mehr das ich Ihr die Ohren sauber mache.(Kann ich gut verstehen)

Habe gerade mal den Labor Befund geholt also:

Bakteriologische Untersuchung (kulturellmit Anreicherung)
---------------------------------------------------------------------------------
mäßiger Gehalt Staphylococcus felis (1)
geringer Gehalt Serratia marcescens ( 2)
Dieses stand bei beiden Ohren.

Das mit den Ohrmilben haben wir auch anfangs gedacht.aber das war es nicht .Wir haben4 Medikamente ausprobiert und dann hat sie den Test gemacht .Nun wie gesagt ist es besser bin mal gespannt in 14 Tagen wie es dann aussieht.
Werde es euch auf jeden fall dann mitteilen.

Vielen Dank nochmal.
 
R

Rambo3

Katzensklave ;-)
Beiträge
777
Reaktionen
1
Ja, ist schon eine interessante Sache?
Bis denn, Ingo
 
Savannah

Savannah

Beiträge
12.441
Reaktionen
0
::flagge:: wünsche gute Besserung .

Und einen schönen 1. Advent . ::uhu::
 
A

Anita

Gast
Original von Shawomai

Habe gerade mal den Labor Befund geholt also:

Bakteriologische Untersuchung (kulturell mit Anreicherung)
---------------------------------------------------------------------------------
mäßiger Gehalt Staphylococcus felis (1)
geringer Gehalt Serratia marcescens ( 2)
Dieses stand bei beiden Ohren.

Das mit den Ohrmilben haben wir auch anfangs gedacht. Aber das war es nicht. Wir haben 4 Medikamente ausprobiert und dann hat sie den Test gemacht. Nun wie gesagt ist es besser bin mal gespannt in 14 Tagen wie es dann aussieht.
Werde es euch auf jeden fall dann mitteilen.

Vielen Dank nochmal.
Wenn tatsächlich ausgerechnet diese beiden Bakterienarten die Ursache für das Problem mit den Ohrensein sollten, dann sollte dringen mehr über den Gesamtzustand des Immunsystems in Erahrung gebracht werden.

Diese beide Baktereinarten kommen praktisch überall. Mäßiger und geringer Gehalt sprechen auch nicht für die eigentliche Ursache für die Krusten an den Ohren.

Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde der Test aber erst nach AB-Gabe gemacht, was bedeuten könnte, das der ursprüngliche Bakterienwert sehr viel höher lag.

Daher würde ich in einem solchen Fall ein großes Blutbild machen lassen, um mehr über den Zustand des Immunsystems zu erfahren. Geschwächt ist es auf jeden Fall, bei solch langwierigen Geschichten, die Frage ist nur wodurch ausgelöst.
Ein großes Blutbild kann Rückschlüsse über weitere Ursachen geben, es könnte auch eine Form von Autoimmunergkrankung oder eine bisher nicht erkannte Intektion die eigentliche Ursache sein. Das Ohrproblem wäre dann "nur" eine Folge- oder Zweiterkrankung zusätzlich zum eigentlichen Problem.

Pilzbefall oder auch unter den Krusten versteckte Milben sind aber die häufigste Ursache. Durch eine Gewebeentnahme unter den Krusten (ob ein Abstrich machbar und ausreichend ist, hängt vom genauen Zustand der Ohren ab) raten. Wurde das von deinem TA wirklich abgeklärt oder nur auf Verdacht behandelt, auch wenn du von 4 verschiednene Medis schreibst?
Nach erfolgreicher Milbenbehandlung, dauert es manchmal auch sehr lange bis sich die Haut wieder erholt hat. Schlechte Abheilung wäre aber auch ein Hinweis auf ein aus dem Gleichgewicht geratenes Immunsystem.

Fremdkörper währen auch möglich. Dann wird deutlich mehr Ohrschmalz produziert um sowas mit körpereigenen Mitteln wieder los zu werden.

Eine weitere möglich Ursache wähe eine allergische Reaktion, die sich in diesem Fall an den Ohren bemerkbar macht.
Durch allergene hervorgerufenen Entzündungen können auch sehr stark verkrusten und sind mit Mitteln gegen Bakterien, Milben und Co nicht in den Griff zu bekommen. Bei Freigängern kommt gelegentlich eine Allergie auf Gräser vor, die mit ihren Spitzen (Grannen) die Ohren nur leicht anpieksen ohne Fremdkörper zu hinterlassen aber zu allergischen Reaktionen führen können.


Auf jeden Fall würde ich mir aber noch eine weitere Meinung von einem TA oder einer Tklinik einholen. Ohrprobleme, die so lange andauern sind sehr ungewöhnlich.


Gute Besserung an dein Katerchen und dir noch viel Geduld und nur nicht aufgeben. Fast Alles läßt sich mit Zeit und Geduld in den Griff bekommen.
 
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo alle mit einander ::uhu::

Erstmal vielen Dank für die Nachfrage

Also meiner kleinen geht es schon viel besser würde ich sagen,die Krusten sind schon geringer geworden.
Ich denke das diese Ohr Aufbau Tropfen helfen .Muss am Donnerstag wieder zum Tierarzt bin mal gespannt was der Sagt. ::gacker::

Zu Anita

Das mit dem Immunsystem hat er auch gesagt,Er meinte das sie sehr anfällig an den Ohren währe und das wir dann das Immunsystem auf bauen müssten.
Das möchte er machen wenn die Ohren etwas besser sind.
Er hat mir zwei möglichkeiten gesagt einmal mit Spritzen und einmal mit Tabletten oder Paste was meint Ihr was wäre besser ?


Unsere Katzen sind keine Freigänger Sie haben ein Freigehege das einen Beton Boden hat.Sie kommen mit Rasen nicht in Berührung.
Das haben wir extra für Sie gebaut.

Das mit der Allergie haben wir auch am Anfang gedacht,wir dachten es würde vom Futter kommen ,haben dann um gestellt aber das war es auch nicht.

Aber das mit dem Blutbild werde ich mal Nachfragen das hört sich gut an.


Vielen Dank nochmal

Ihr seid einfach toll. ::flagge:: :acute:

Wenn man am Anfang steht hat man sehr viele Fragen und ich bin froh das ich diese Seite hier gefunden haben sie ist sehr hilfreich.

Vielen dank an alle

Wünsche euch noch einen schöne Woche. ::uhu::

Bitte seid nicht böse wenn ich so lange brauche um euch zu antworten aber ich bin nicht jeden Tag online.

Aber wenn dann antworte ich sofort.

Also bis dann

GLG
Sieglinde

Wenn Ihr Lust habt könnt Ihr ja mal auf meiner HP schauen habe sie jetzt fertig ::gacker:: ::gacker:: ::gacker::
 
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo

War heute mit meiner kleine beim TA sie sagte dieOhren sind schon viel besser und sie zeigte es mir. ::gacker::

Die schwarzen krusten sind in dem einen Ohr weg und in dem anderen nur noch wenig. ::dance::

Ich muss jetzt noch einmal 14 Tage diese Aufbautropfen hinein machen und dann wieder hin.

Ich bin so froh das sie besser werden war ja lange genug,ich dachte es würde nie besser werden.

Aber nochmals Vielen dank für eure antworten

Bis dann

LG
Sieglinde ::uhu::
 
M

MarionL

Gast
Hallo Sieglinde,

das sind ja gute Nachrichten ::dance::

Wir drücken hier alle die Daumen, dass auch das 2. Ohr bald wieder ganz in Ordnung ist.

Liebe Grüsse
Marion
 
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo Marion

Ja das finde ich auch muss jetzt nächsten Donnerstag wieder hin Mal gespannt wie es ist.

Ich denke noch besser, weil fast gar keine Krusten mehr herauskommen ::gacker:: ::gacker::

Melde mich dann nochmal

GLG
Sieglinde ::uhu:: ::uhu::
 
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo


:hurra: :hurra: :hurra: Wir haben es geschaft

Unserer kleinen Maus Ihre Ohren sind geheilt, ich war heute mit Ihr nochmals beim TA uns sie hat gesagt das ich Ihr nur noch einmal pro Woche die Aufbautropfen hinein machen muss.

Endlich geschafft, habe mir schon ernsthat Sorgen gemacht weil es so lange andauert.

Aber ich möchte mich auf diesem Wege nochmals bei all denen bedanken die mir so viele Tipps gegeben haben.

Vielen Dank nochmals

LG

Sieglinde ::flagge:: ::flagge::
 
M

MarionL

Gast
Hallo Sieglinde,

das ist ja super ::dance::,dass die Ohren wieder in Ordnung sind. Da wird sich Deine Maus sicherlich auch sehr freuen, dass sie nur noch einmal die Woche behandelt werden muss.

Liebe Grüsse
Marion
 
Tinka09

Tinka09

Beiträge
85
Reaktionen
0
::uhu::
Das ist gut zu lesen.
Unsere Kitty hat das auch. Wir waren vor drei Wochen beim TA... der hat sie sauber gemacht.
Schon kurz darauf waren die Krusten wieder da. Sie verliert überall kleine Stückchen.
Milben sind es auch nicht.
Muss nächste Woche wieder zum TA, da werd ich ihn mal auf die Tropfen ansprechen.

LG
 
Shawomai

Shawomai

Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo Tinka09

Das war eine langwirige Sache bei uns, es hat jetzt fast 6 Monate gedauert bis es weg war,Da bei uns noch Bakterien mit dabei waren . ::(:
Am Anfang musste ich täglich 2 mal am Tag die Ohren mit Ohrreiniger sauber machen ,dannach bekam sie das Medikament :Noesel rein.
Das half nach ein paar Wochen nicht,
also weiterhin täglich 2 mal Ohren reinigen ,nun probierten Wir Aurizon aus, darauf wurde Sie nach ein paar Wochen resident, :cry2:
Nun war ich schon fix und fertig und ich dachte es ginge überhaupt nicht mehr weg, :8o:
Die kleine Maus hatten dann die letzten Wochen auch keine richtige Lust mehr sich die Ohren sauber machen zu lassen ( was ich auch verstehe) :=):
Jedes mal wenn ich zu Ihr ging legte sie total die Ohren an.
Danach haben wir Surolan genommen und siehe da,es gab eine Besserung. ::]: ::]:
Nun haben wir es soweit geschafft . :hopp:
Nun bekommt Sie nur noch AuriSan Ohrbalsam hinein und das nun nur einmal die Woche.Keine Ohrreinugung und Medikamente mehr
Da sind wir nun richtig glücklich.
Und vor allem meine Maus sieht jetzt wieder gepflegter aus,denn durch die Ohren Tropfen und Reiniger hatte Sie um den Kopf und den Hals wie fettig ausgesehen.
Und was ganz wichtig für mich ist,sie kommt wieder zu mir zum kuschel und legt nicht mehr die ohren an wenn ich komme :knuddeln: :huepf:

Aber dann drücke ich Euch mal Gaaaaaaaaaaaaaanz fest die Daumen damit es bei deiner kleinen Maus schneller weggeht.

Ganz liebe Grüße und vor allem Gute Bessereung

Sieglinde
 
Thema:

Kann mir jemand helfen

Kann mir jemand helfen - Ähnliche Themen

  • BKH atmet hörbar - kennt das jemand?

    BKH atmet hörbar - kennt das jemand?: Hallo ihr lieben, eine meiner Katzen - die 6 Monate junge BKH Dame Nala - atmet schon immer ab und an etwas hörbar. Manchmal ist es ein...
  • Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung?

    Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung?: Hallo, bin neu hier und habe diese Seite irgendwann nach langem Suchen auf Google gefunden, also falls ich ein Thema gleich anfange wozu es schon...
  • Weiss jemand Rat?

    Weiss jemand Rat?: Hallo vielleicht kann mir ja jemand hier weiterhelfen.Mein Kater hat seit ein paar Wochen so ein komisches Niesen,naja es klingt zumindestens wie...
  • Kennt jemand einen guten Tierarzt in 64331 Weiterstadt

    Kennt jemand einen guten Tierarzt in 64331 Weiterstadt: Hallo zusammen! ich werde im April nach Weiterstadt ziehen und such dort einen guten Tierazt. Kommt vielleicht jemand aus der Gegend der einen...
  • Kann mir jemand helfen?

    Kann mir jemand helfen?: Hallo. Mein kleiner Kater benimmt sich ganz komisch. Gestern hat er gebrochen und eine Art Spaghetti kam mit raus, jetzt frisst er weniger bis...
  • Kann mir jemand helfen? - Ähnliche Themen

  • BKH atmet hörbar - kennt das jemand?

    BKH atmet hörbar - kennt das jemand?: Hallo ihr lieben, eine meiner Katzen - die 6 Monate junge BKH Dame Nala - atmet schon immer ab und an etwas hörbar. Manchmal ist es ein...
  • Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung?

    Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung?: Hallo, bin neu hier und habe diese Seite irgendwann nach langem Suchen auf Google gefunden, also falls ich ein Thema gleich anfange wozu es schon...
  • Weiss jemand Rat?

    Weiss jemand Rat?: Hallo vielleicht kann mir ja jemand hier weiterhelfen.Mein Kater hat seit ein paar Wochen so ein komisches Niesen,naja es klingt zumindestens wie...
  • Kennt jemand einen guten Tierarzt in 64331 Weiterstadt

    Kennt jemand einen guten Tierarzt in 64331 Weiterstadt: Hallo zusammen! ich werde im April nach Weiterstadt ziehen und such dort einen guten Tierazt. Kommt vielleicht jemand aus der Gegend der einen...
  • Kann mir jemand helfen?

    Kann mir jemand helfen?: Hallo. Mein kleiner Kater benimmt sich ganz komisch. Gestern hat er gebrochen und eine Art Spaghetti kam mit raus, jetzt frisst er weniger bis...