Warum wird der Tierarzt so selten kontaktiert?

Diskutiere Warum wird der Tierarzt so selten kontaktiert? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo Zusammen, also ich möchte hier mal was los werden, was mir in der letzten Zeit immer häufiger hier im Forum negativ auffällt. Wie kommt es...
Funny Coons

Funny Coons

Beiträge
1.088
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

also ich möchte hier mal was los werden, was mir in der letzten Zeit immer häufiger hier im Forum negativ auffällt.
Wie kommt es das so viele Leute, teilweise sogar Züchter, ersteinmal hier im Forum nachfragen, bevor sie ihren Tierarzt kontaktieren?
Damit meine ich jetzt keine Kleinigkeiten, sondern teilweise sogar Dinge, die bei zu langem warten sogar den Tod der Katze bedeuten könnten. Ich würde in so mancher Situation erstmal den Tierarzt anrufen und dann hinterher noch im Forum nachfragen wenn ich denke man könnte noch irgendwas tun. Aber vor allem als Züchter sollte doch an erster Stelle der Tierarzt stehen, wenn man keinen hat der immer erreichbar ist (bzw. sich mit Zuchten auskennt), sollte man sich einen suchen. Ich hatte auch nicht gleich den richtigen und muss auch erstmal in den Nachbarort fahren um meinen zu erreichen. Aber er ist Tag und Nacht erreichbar, ich habe zwei Handynummern und Festnetznummer von ihm.
So das wollt ich mal los werden, ich bin manchmal echt entsetzt was man hier und in anderen Foren lesen muss. Ich kann mir zwar denken das es bei einigen am Geld liegt, aber dann sollte man sich echt überlegen mal monatlich was an die Seite zu legen anstatt es auf kosten der Tiere auszusitzen. Es soll sogar Tierärzte geben die bei hohen Beträgen kein Problem mit Ratenzahlung haben.

LG
Tanja
 
10.07.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Warum wird der Tierarzt so selten kontaktiert? . Dort wird jeder fündig!
Yvie-Chan

Yvie-Chan

Beiträge
3.638
Reaktionen
0
Wenn ich wegen jeder Lapalie zum TA rennen würde bräuchte ich das Forum gar nicht mehr, denn nur um zu posten "Ach, guckt mal wie toll meine Katzen sind" oder "Deine sind aber auch süß" gauckel ich hier nicht sinnlos rum.

Ich denke es ist human sich hier Tips zu hohlen ohne erstmal Fachpersonal zu fragen, denn wirklich ernste sachen sind für einen Tierhalter schon zu erkennen, wenn er sich um sein tier kümmert, sowas hat man im gefühl!

Wozu ist denn ein Katzenforum sonst gut?
 
Funny Coons

Funny Coons

Beiträge
1.088
Reaktionen
0
Du hast nicht wirklich gelesen was ich geschrieben habe oder? Sonst hättest Du Dir die Antwort sparen können, ist nämlich: "Thema verfehlt"
 
Mathilda4

Mathilda4

Beiträge
7.438
Reaktionen
2
Hi,

ich denke, das ist eine allgemeine "Behandlungs-Trägkeit" weil heutzutage das Geld einfach nicht mehr so locker sitzt.
Manche Leute sind vielleicht auch zu sehr Laie, als das sie die Ernsthaftigkeit einer Krankheit richtig einschätzen, andere meinen widerum sie haben ne Menge Erfahrung und bekommen das auch ohne Doc in den Griff.
Beides oft eine Fehleinschätzung für die man im Nachhineien doppelt "teuer" bezahlen muß.

Meine Tierärztin erzählt mir häufig, dass die Patientenbesitzer unter anderem auch aus falscher Sparsamkeit "zu" spät zu ihr kommen und dann hinterher horende Behandlungskosten enstehen, die beim rechtzeitign Gang zum Arzt garnicht nötig gewesen wären.

@Yvie-Chan: Ein Forum ist zum Austausch da, keine Frage.
Aber da wir uns hier ja nicht in einem Tierarztform bewegen, sondern alles nur Laien sind, ist das schon was anderes. Und von Lapalien wurde ja auch nicht gesprochen.
 
Norwegerfan

Norwegerfan

Beiträge
469
Reaktionen
0
Hallo Tanja,
es ist wirklich erschrecken, wie manch einer mit dem Leben seiner Katzen spiel.
Aber genauso schlimm, finde ich die jenigen, die immer gleich ein Antibiotikum zur Hand haben. Dadurch werden Symtome unterdrück, die zur Diagnose wichtig sind und resistente Stamme gebildet, weil die Behandlung genauso schnell eingestellt wird wie angefangen. Aber hinterher jammern, dass die Katze verstorben ist und alles ist der TA schuld.

LG Karin
 
Nessi

Nessi

Moderator
Beiträge
6.270
Reaktionen
2
Ich kann auch so manche Handlung nicht verstehen. Wenn ich merke, dass meine Katze akut krank ist, dann bin ich auch erstmal auf dem Weg zum Doc, bevor ich hier schreibe.

Sicherlich kann man sich danach hier noch austauschen, aber wenn es sich um (lebens-)bedrohliche Erkrankungen handelt, sollte man auf jeden Fall erst zum Arzt, bevor man ins Forum schreibt.

Ich muss aber auch sagen, dass meine TÄ nicht gleich in AB verabreicht, es sei denn, es ist angebracht, sondern erstmal auf anderem Wege bei leichteren Erkrankungen hilft, gerade weil die eben schon erwähnten Resistenzen auftreten können. So wie bei uns Menschen eben auch.

Aber man muss auch immer bedenken, dass ein langes Übergehen von Krankheiten erheblichen Schaden anrichten kann, wie bspw. auch chronische Erkrankungen hervorruft.
 
T

Tinkerbell_01

Beiträge
353
Reaktionen
0
Huhu!

Also, wenn ich so manche Leute höre: "Tierarzt? Nee, das kostet ja Geld! Nach dem Motto "Geht schon von alleine wieder"! Finde ich auch unverantwortlich, wenn man ein Tier hat, sollte man sich auch darum kümmer und dazu gehört nun auch mal der TA.
Also, ich kann vor mir behaupten, dass ich nicht wenig beim TA bin. War ca. 1 Jahr (mit kurzen Abständen) fast jeden 2. Tag beim Doc, musste mir teilweise schon anhören "Wie du warst schon wieder beim TA!" War die Letzte die in seiner alten Praxis gegangen ist und die erste die bei der "Neueröffnung" wieder vor der Türe stand. :biggrin: Nur mittlerweile denke ich kann ich einschätzen bei meinen Mietzekatzen, ob ich sofort muss oder wenn mal einer was erkältet ist oder mal was Durchfall hat, dass ich es erstmal selbst in den Griff kriege, allerdings, wenn es in zwei Tagen nicht besser ist, bin ich spätestens beim Doc. Ich kann euch sagen, dass ich sogar schonmal mit einem Goldfisch (Teich) zum TA gefahren bin, der genäht werden musste, weil eine Katze ihm wohl eine verpasst hatte. Also mein Doc fand das ganz witzig, war mal was anderes für ihn :biggrin:


LG Andrea & Co.
 
Funny Coons

Funny Coons

Beiträge
1.088
Reaktionen
0
Original von Yvie-Chan

dann erläutere mir doch mal warum "verfehlt", vieleicht verstehst du einfach nur meine aussage nicht!
Ach Yvie, ich würd mal sagen das Du mich nicht verstanden hast, die anderen anscheinend schon wenn ich die Beiträge hier lese. Es geht mir nicht um Lapalien sondern um ernste Erkrankungen und das habe ich auch geschrieben:

Original von Funny Coons Damit meine ich jetzt keine Kleinigkeiten, sondern teilweise sogar Dinge, die bei zu langem warten sogar den Tod der Katze bedeuten könnten.

Mein Tierarzt gibt immer nur abgezähltes AB mit, somit haben seine Patienten nie AB mal eben Zuhause rumliegen. Ich find das auch gut so, sowas sollte ja nicht einfach ohne tierärztliche Verordnung verabreicht werden.

LG
Tanja
 
N

Nobi

Gast
Die Frage ha ich mir auch schon öfters gestellt, aber ob es immer am Geld liegt wage ich zu bezweifeln, denn es könnt ja sein das jemand damit Erfahrung und Rat weiß...
und ich muß auch gestehen, bei Flocke "Lymphdrüsen..." befand ich mich auch mit einer/zwei 'Usern im MSn in Kontakt, und das Probelm was anfansg harmlos aussah, und dann nachts mnoch zu TK gefahren bin.
um mit dem letzten Fall hat mir eine gute Bekannte(per Tel) auch geraten zur TK zu fahren, und nicht bis morgenfrüh zu warten.
Und so bin ich dann spätabends noch zur TK gefahren und dann durch Wartezeit bedingt erst gegen 24:00 zurück, auich wenn ich am anderen Morgen wiedr um 4:00 raus muß. aber was ich noch viel schlimer finde ist wenn jemand morgens seine /ihre Katze schwer verletzt vorfindet, und sie vor schmerz schreinend in einen Karton tut, und erst zur Arbeit fährt, annstatt mit dem Tier direkt zur TK oder zum TA fährt, und das dann nich in einem Forum schreibt....

beim letzen Besuch in der Tk sagte nachdienst habende Doc zu mir: sie kommen von uns wohl auch nicht los, wass ist es denn heute ?
ich steh persönlich auf dem Standpunkt lieber einmal zuviel zum Doc als einaml zu wenig zumal wenn fieber mit im Spiel , oder andere aussergehnliche Dinge auftreten.
Leider ist es aber auch so, das sich dann die wenigsten 'User wenn sie dann doch noch zum Doc(auf anraten) gefahren sind dafür bedanken, oder was meist der Fall ist nie wieder melden...

Liebe Grüße
Norbert
 
Yvie-Chan

Yvie-Chan

Beiträge
3.638
Reaktionen
0
Ehrlich gesagt kann ich mich nur an einen einzigen Notfall hier im Forum erinnern wo das der Fall war und das war mit dem Kaktus...

Der Rst war alles nicht so dramatisch oder entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich denke schon das die meisten hier zuerst zum TA gehen bevor sie hier schreiben, das wird nur nicht immer ersichtlich sein in den Postings.
 
V

Vermilion

Beiträge
135
Reaktionen
0
Original von Yvie-Chan

Ich denke schon das die meisten hier zuerst zum TA gehen bevor sie hier schreiben, das wird nur nicht immer ersichtlich sein in den Postings.
Ja, genau, ich glaube ich habe meine rosarote Brille verlegt... :katze2:

Wie es hier genau aussieht weiß ich auch nicht, ich bin in verschiedenen Katzenforen unterwegs. Aber es ist keine Seltenheit, dass User nachfragen, Symptome schildern und fachlich Kompetente Auskünfte und Ferndiagnosen erwarten, teilweise sogar aggressiv reagieren wenn man nur auf den Tierarzt verweisen kann.

Da spielen wahrscheinlich viele Faktoren eine Rolle: der eine will am Geld sparen, der andere hofft auf einen guten Tipp, der einem den Weg erspart, der andere erkennt den Ernst der Situation nicht, der nächste hat Angst es könnte was wirklich schlimmes diagnostiziert werden.
 
Lanthan1

Lanthan1

Beiträge
482
Reaktionen
0
Bei erkennbar bösen Erkrankungen gehe ich natürlich zum meiner TÄ oder zum Notdienst, z.B. Sonntags.

Ich stelle aber die Frage dann parallel oft hier mit ein. Zum einen, um vielleicht andere zu warnen. Ich denke da an Vergiftungen, Infektionen u.ä. Zum anderen gebe ich dann auch die Empfehlungen des TÄ gleich mit dazu oder die Behandlungsmöglichkeiten.

Manchmal lohnt es sich auch, trotz TA, hier nachzufragen. Es gibt auch richtig unfähige TÄ. Wenn jemand hier mit einem gewissen Sachverhalt schon Erfahrungen gesammelt hat, kann er sicher Tipps geben.

Ich persönlich gehe immer zum TA, wenn etwas Auffälliges ist.
 
Felia

Felia

Beiträge
641
Reaktionen
0
Wenn ich Symptome bei meiner Katze sehe, die ich als Anzeichen für eine ernsthafte Krankheit sehe, werde ich natürlich sofort mit ihr zum Tierarzt fahren.Aber bei Symptomen wie mangelnder Appetit oder Durchfall würde ich auch erstmal hier im Forum fragen. Und nein, das liegt nicht daran, dass ich zu geizig für den Tierarzt bin! Ich möchte nur meine Katze nicht damit stressen, dass ich andauernd mit ihr zum Tierarzt renne. Und ich bin keine Expertin, ich weiß nicht bei welchen Symptomen ein Tierarzt aufgesucht werden muss und welche ich erstmal beobachten kann. Wenn ich als Laie also sehe, dass mit meiner Katze etwas nicht stimmt, sie aber auf mich keinren akut schwerkranken Eindruck macht, dann werde ich erstmal hier nachfragen. Wenn mir dann Katzenhalter mit viel Erfahrung sagen, dass sich das ein Tierarzt angucken sollte, werde ich natürlich mit meiner Kleinen zum Tierarzt fahren.
 
Saphix

Saphix

Beiträge
35
Reaktionen
0
:wikn:
Hallo ihr lieben Katzenverrückten...

also, ich gehöre auch zu denen, die nicht wegen jedem kleinen Pups zum TA rennen, aber wenn ich merke, dass es meiner Katze schlecht geht, bin ich die Erste, die dort auf der Matte steht! :ermahn:

Ich denke, dass ist auch von Katze zu Katze unterschiedlich, denn jeder Besitzer kennt ja, bzw. sollte sie kennen, die ungefähre Krankheitsgeschichte der Katze...z.B. haben wir einen Kater, der zu Erkältungskrankheiten neigt! Da kann ich, natürlich auch durch die sehr gute Beratung meiner TÄ, schon beurteilen, wann es ernst wird!
Bei uns gabs auch mal ne Phase, wo wir jeden 2.Tag zur TÄ mußten, da kam ich mir schon ein bißchen blöd vor! :merckern:
Aber ein Vorteil hat das Ganze, bei meiner TÄ sind wir jetzt schon bekannt, und sie weiß immer schon Bescheid, wenn wir kommen!!! :biggrin: :biggrin:

Nebenbei frage ich dann ab und zu mal in dem ein oder anderen Katzenforum, aber einfach nur, um andere Erfahrungen auch zu kennen!

LG,
Manu!
 
Aramis11

Aramis11

Beiträge
508
Reaktionen
0
Hm also ich gehöre eher zu der Sorte die zuerst zum Ta fahren.

Aber paralel frage ich auch im Forum nach. Da habe ich schon manch wertvollen Tip bekommen, den ich auch an den Ta wieter gegeben habe. Tja wir haben auch einiges schon probiert, wenn er ratlos war und das ERgebnis gibt uns Recht.

Möchte eigentlich auf die Ratschläge der Forenmitglieder nicht verzichten.

Klar Ta steht immer an erster Stelle, wenns brennt
 
M

MarionL

Gast
Dadurch, dass ich schon über 45 Jahre mit Katzen zusammenlebe, kann ich schon einschätzen, wann ich zum TA muss und wann nicht.

Trotzdem bin ich einer der Menschen, die lieber einmal zuviel zu ihm fahren als einmal zu wenig. Gerade Katzen zeigen nicht gleich, wie schwer sie tatsächlich erkrankt sind. Während man bei Hunden schon sehr schnell sieht, oh, der fühlt sich nicht so wohl, spielen Katzen sogar noch manchmal bei hohem Fieber oder starken Schmerzen.

Wenn ich dann beim TA war, kann ich immer noch im Forum nachfragen, ob Katzenhalter auch etwas dazu sagen oder mir zusätzliche Ratschläge geben können.

Leider habe ich auch schon oft in Foren gelesen, dass erst gepostet wurde und dann, wenn viele User sagten, die Katze muss unbedingt zum TA, sie sich endlich dazu entschlossen. Ob es daran liegt, dass diese Katzenhalter zu bequem sind oder sie kein Geld für den TA haben, kann und mag ich nicht beurteilen. Ich denke aber, wenn es um Menschen ginge, würden sie sofort zum Arzt fahren.

Wir sollten nie vergessen, dass unsere Lieblinge von uns abhängig und wir für sie verantwortlich sind. Dazu gehört auch, dass wir, wenn wir bemerken, dass sie ernstlich erkrankt sind, einen TA unverzüglich aufsuchen. Sie sind ein Teil unserer Familie und sollten all unsere Fürsorge bekommen.
 
vier_Fellnasen

vier_Fellnasen

Beiträge
323
Reaktionen
0
Ich bin auch der Meinung, dass der Rat von anderen Forenmitgliedern in Bezug auf Krankheiten unserer Lieblinge nur parallel zu einer kompetenten TA-Behandlung etwas bringt und erfolgen sollte.
Z.B. dann, wenn durch den TA eine Erkrankung diagnostiziert und (an)behandelt wurde, um dann vielleicht mit anderen Forenmitgliedern Erfahrungen auszutauschen und vielleicht auch über alternative (sprich homöpathische o.a.) Behandlungsmethoden zu diskutieren.
Allerdings darf man vielleicht wirklich manchmal nicht vergessen, dass der eine oder andere den Ernst der Lage nicht zu erkennen vermag und eine ernsthafte Erkrankung zunächst als harmloses Wehwehchen einordnet.
Das kann in dem einen oder anderen Fall natürlich fatal sein, hat aber mit einem solchen Forum nichts zu tun, denn derjenige hätte wahrscheinlich auch ohne Forum nicht rechtzeitig einen TA aufgesucht...

Ansonsten finde ich, dienen solche Foren zum allgemeinen (und in einigen Bereich auch speziellen) Erfahrungsaustausch rund um die Katz (Ernährung, Haltung etc. pp.) aber eben nicht, um Ferndiagnosen zu stellen und den TA zu ersetzen bzw. vor dessen Diagnose und Behandlungsvorschlag zu treten...
 
Saphix

Saphix

Beiträge
35
Reaktionen
0
Welches Argument bei mir überhaupt nicht zählt, ist diese Ich-bin-grad-knapp-bei-Kasse-Ausrede!!!! :rolleyes:
Hallo? Wenn es meinen Süßen schlecht geht, dann denke ich überhaupt nicht ans Geld...dann hab ich viel zu viel Angst, dass mit ihm oder ihr was passiert!?
Schließlich sollte man auch vorher wissen, dass ein Tier Geld kostet!

Zu den Forenratschlägen muss ich noch sagen, es ist ja echt toll dass es sowas gibt...also wo man sich Tips usw. holen kann! Aber bis jetzt war die Diagnose meiner TÄ schon jedesmal etwas anders, als das, was es laut Forum hätte sein können(oder müssen!)
Und da vertrau ich doch lieber meiner TÄ!

Deswegen kann ich die Leute auch nicht verstehen, die meinen, sie bekommen hier eine komplette Diagnose bzw. Behandlung vorgebetet!

LG,
Manu!
 
Felia

Felia

Beiträge
641
Reaktionen
0
Original von Saphix
Welches Argument bei mir überhaupt nicht zählt, ist diese Ich-bin-grad-knapp-bei-Kasse-Ausrede!!!! :rolleyes:
Hallo? Wenn es meinen Süßen schlecht geht, dann denke ich überhaupt nicht ans Geld...dann hab ich viel zu viel Angst, dass mit ihm oder ihr was passiert!?
Schließlich sollte man auch vorher wissen, dass ein Tier Geld kostet!
Genau so sehe ich das auch. Ich würde eher meine ganzen Ersparnisse einsetzen und den Schmuck verkaufen, den ich von einer Großmutter geerbt habe, als meine Katze nicht behandeln zu lassen, wenn sie wirklich krank ist.

Zu den Forenratschlägen muss ich noch sagen, es ist ja echt toll dass es sowas gibt...also wo man sich Tips usw. holen kann! Aber bis jetzt war die Diagnose meiner TÄ schon jedesmal etwas anders, als das, was es laut Forum hätte sein können(oder müssen!)
Und da vertrau ich doch lieber meiner TÄ!

Deswegen kann ich die Leute auch nicht verstehen, die meinen, sie bekommen hier eine komplette Diagnose bzw. Behandlung vorgebetet!

LG,
Manu!
Dass die Ratschläge im Forum keine Diagnose beim Tierarzt ersetzen ist klar. Ratschläge von Laien, auch von welchen mit viel Katzenerfahrung, können nur eine Richtlinie sein, kein Ersatz für eine Diagnose beim Tierarzt. Aber so wie ich mich kenne, werde ich jemanden brauchen, der mich davon abhält, bei jedem Schnupfen mit meiner Honey zum Tierarzt zu gehen, das möchte ich nämlich nicht, damit würde ich sie nur stressen. Ich werde wahrscheinlich anfangs jedes Mal einen Beitrag aufmachen, wenn Honey niest. Ich werde euch bestimmt furchtbar nerven. :hide:
 
Thema:

Warum wird der Tierarzt so selten kontaktiert?

Warum wird der Tierarzt so selten kontaktiert? - Ähnliche Themen

  • Warum ich bei 35 Grad mit Winterjacke rumrenne

    Warum ich bei 35 Grad mit Winterjacke rumrenne: Mietze, unserer Streunerkatze, ist immer recht pünktlich, wenn es ums Essen geht. Freitag kam sie nicht. Ich machte mir natürlich Sorgen, suchte...
  • Fieber, aber warum ?

    Fieber, aber warum ?: Alles hat damit angefangen, daß meine Amy vorgestern abend nicht gefressen hat. Gestern morgen dann bewegte sie sich wie in Zeitlupe. Da war mir...
  • Ähnliche Themen
  • Warum ich bei 35 Grad mit Winterjacke rumrenne

    Warum ich bei 35 Grad mit Winterjacke rumrenne: Mietze, unserer Streunerkatze, ist immer recht pünktlich, wenn es ums Essen geht. Freitag kam sie nicht. Ich machte mir natürlich Sorgen, suchte...
  • Fieber, aber warum ?

    Fieber, aber warum ?: Alles hat damit angefangen, daß meine Amy vorgestern abend nicht gefressen hat. Gestern morgen dann bewegte sie sich wie in Zeitlupe. Da war mir...