Tauschvertrag

Diskutiere Tauschvertrag im Recht und Versicherungen Forum im Bereich Katzen; @ Züchter, hat zufälliger Weise einer von Euch einen Tauschvertrag? Und würde so freundlich sein ihn mir geben? Viele lieben Dank. Anja
Aqua-Cats

Aqua-Cats

Beiträge
633
Reaktionen
0
@ Züchter,

hat zufälliger Weise einer von Euch einen Tauschvertrag?
Und würde so freundlich sein ihn mir geben?

Viele lieben Dank.
Anja
 
26.10.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tauschvertrag . Dort wird jeder fündig!
Nicole

Nicole

Sibi-Lady
Beiträge
10.063
Reaktionen
0
Ich denke mal es geht um Katzen..ich würde ganz normale Kaufverträge machen, und auch einen Betrag eintragen, und bei Übergabe/Tausch der KAtzen dann Betrag erhalten schreiben.
Denn wenn dann irgendwelche Mängel auftreten hast du das Recht auf Geld zurück oder einen Teilbetrag wie auch immer, und oder der andere, und es müssen nicht die Katzen zurück getauscht werden.
 
R

Raupenmama

Gast
Ich dachte es mir zwar, wollte aber vorsichtshalber nachfragen.

AUch ich mache bei soetwas reguläre Kaufverträge in die dann jeweils der gleiche Betrag eingesetzt wird.
 
Aqua-Cats

Aqua-Cats

Beiträge
633
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank das hat mir schon ein großes Stück weiter geholfen.
Werde das dann auch so in etwa machen.
Das I-Tüpfelchen ist aber noch, daß Sie das Tier demnächst bekommt und ich irgendwan nächstes Jahr.
Weil noch nicht gezeugt bzw. geboren.

LG: Anja
 
R

Raupenmama

Gast
Dann lass dir eine Anzahlung geben und mach einen "Ratenvertrag"

Schliesslich weisst du nie , ob und wann das gewünschte Tier fällt
 
Aqua-Cats

Aqua-Cats

Beiträge
633
Reaktionen
0
ich kann mir ein Kitten aussuchen und sogar eine bestimmte Verpaarung wünschen.
Also alles offen - sogar das Geschlecht.

LG: Anja
 
Undercover

Undercover

Beiträge
1.499
Reaktionen
0
Ich möchte ja nicht den Teufel an die wand malen, aber was passiert, wenn z.B. die von Dir ausgesuchte Zuchtkatze gesundheitliche Probleme bekommt und kastriert werden muss oder der Kater anfängt wie ein Bärsärker (scheibt man das so?) zu markieren? Ein Kitten tauschen, das noch gar nicht geboren bzw. gezeugt ist, ich weiß nicht ... Ich würde zum Freundschaftspreis verkaufen und im KV festlegen, das ich im Gegenzug zum gleichen Preis aus der und der Verpaarung ein Kitten ausssuchen darf. Kommt es aus irgendwelchen Gründen bis zum Zeitpunkt x nicht zustande, so ist ein regülärer Verkaufspreis von ... fällig.

Tanja
 
S

summerwinede

Gast
hab so einen tauschvertag nur per handschlag schon gemacht...dachte mir..wenn ich zu dem züchter kein vertrauen habe, kann ich ihm auch keins meiner kitten anvertrauen,...:D
 
R

Raupenmama

Gast
hab so einen tauschvertag nur per handschlag schon gemacht...dachte mir..wenn ich zu dem züchter kein vertrauen habe, kann ich ihm auch keins meiner kitten anvertrauen,...:D

schön blauäugig!

Sorry, aber ich halte es für extrem unseriös, Lebewesen per Handschlag zu verkaufen (oder zu tauschen)- besonders dann, wenn sie noch nciht geboren sind!
Wir leben im 21sten Jahrhundert und nicht mehr im Mittelalter, wo das üblich war, weil die Menschen weder lesen noch schreiben konnten
 
S

summerwinede

Gast
nicht unseriöser als lebewesen für geld zu tauschen..was heute üblich ist..ist noch lange nicht gut...leider herrscht immer mehr misstrauen vor..ich habe es bisher nicht bereut..ganz im gegenteil..vertrauen erzeugte vertrauen..klar kann man das nicht mit jedem "züchter " machen..aber wie gesagt..es muss nicht jeder schlechter als man selbst sein...und wenn ich schon einem züchter das vertrauen entgegen bringe ein kitten von mir in seine zucht miteinzugliedern ..dann ist der rest nur eine formsache..die meisten kaufverträge-tauschverträge kann man sich auf den klo hängen..aber eine vertrauensvolle beziehung zu einem anderen züchter kann eine echte bereicherung sein...:happy::happy::happy:
 
R

Raupenmama

Gast
wenn du meinst...

Ich würde es auf gar keinen Fall tun...
Vertrauen ist gut,aber was ist, wenn ein Mensch,dem du vertraust,dein Tier misbraucht?

Verkäufe oder Tauschgeschäfte ohne Vertrag sind im Allgemeinen nur unter Vermehrern üblich, weil sie rechtliche Folgen / Ansprüche scheuen!

Seriöse Züchter sind bereit, sich schriftlich an die getroffenen Vereinbarungen zu binden
Letztlich erspart im Zweifel ein schriftlicher Vertrag ne Menge Ärger und es gibt hinterher kein rumgefeilsche.


Ohne Vertrag würde ich bestenfalls ein Tier verschenken, aber keinesfalls ein Tier abgeben, für das ich eien Gegenleistung in irgendeiner Form erwarte. besonders dann nicht, wenn der Zeitpunkt der Gegenleistung noch ungeklärt ist und nciht imdirekten Gegenzug erfolgt.
 
Undercover

Undercover

Beiträge
1.499
Reaktionen
0
Vertrauen...
ich habe fast 20 Jahre in einer Firma gearbeitet; in der Vorweihnachtszeit haben wir 7 Tage durchgearbeitet, Überstunden gemacht und was weis der Geier, seit langer Zeit bekamen Kollegen vor Weihnachten unbefristete Festverträge. Es gab für unseren Einsatz ein Dankeschön-Essen.
Und Mitte Januar wurde die Firma dichtgemacht. Zupp - ohne Gerüchte, ohne irgendwas. Ich habs mal eben im Radio gehört.

Wem man vertrauen kann, weiß man leider oft erst, wenn es wirklich drauf ankommt. Das ist genau wie mit Freunden - ich habe nicht viele wahre Freunde, aber tausend Bekannte.

Ich wünsch Dir, das alles gut geht.
 
S

summerwinede

Gast
kann der züchter mit vertrag ..mein tier nicht missbrauchen????? was unter vermehrern üblich ist kann ich nicht beurteilen..jedoch weiss ich das ein..handel mit handschlag.. zumindest bis vor ein paar jahren nicht weniger rechtskräftig war wie ein vertrag..und die verträge heute sind nicht das papier wert auf dem sie geschrieben werden...ein guter züchter kann sich so einen betrug nicht erlauben..aber...jeder wie er denkt..ich kann nur sagen..bei mir ist es gut gelaufen...der andere züchter war in meinem verein bekannt...schon alleine wegen der besuchten ausstellungen und mein kitten wurde super gut aufgenommen...ich würde es jederzeit wieder machen...und was in firmen abgeht ist kaum vergleichbar mit einer absprache unter züchtern..
 
S

summerwinede

Gast
genau..um so wichtiger ist es in einem befreundeten Züchter einen Gleichgesinnten zu finden...manche daraus entstehenden Freundschaften gehen darüber weit hinaus....:D:D manchmal auch Züchtergemeinschaften...
 
R

Raupenmama

Gast
und manchmal fällt man übel auf die Nase und die Katze ist die leidtragende :rolleyes:
 
Undercover

Undercover

Beiträge
1.499
Reaktionen
0
Meine erste Zuchtkatze stammt von einer superlieben Familie, die sich für ihre Katzen umgebracht hat. Liebevoll aufgezogen, das nötige Know-how und hat uns die Miez 600 km nach Hause gebracht. Die perfekte Züchterin für mich.
Weißt Du wer das war? Sagt dir die Zuchträumung in Leipzig was?

Und schau mal sogar hier im Forum, da waren schon einige Zuchtgemeinschaften - die schneller tot waren, als geboren.
Sind ja nur gute Ratschläge, die wir geben möchten, entscheiden musst letztendlich Du selber - mit allen Konsequenzen.
P.S.: Trotz allem würde ich über die Züchterin kein böses Wort verlieren
 
S

summerwinede

Gast
ja aber im endeffekt geht es ja um den vertrag..und ob mit oder ohne vertrag...kann es so oder so kommen...es gibt leute, die machen verträge auf teufel komm raus und werden unterm strich auch nicht schlauer..es wird immer eine vertrauensfrage sein...und ein vertrag schützt im endeffekt nicht wirklich...man glaubt es nur...
 
R

Raupenmama

Gast
nein, es geht nciht um den Vertrag! es geht um die rechtliche Absicherung der Katze und der in Vorleistung gehenden Züchterin! und dafür brauchts halt einen Vertrag

handschlagverträge sind zwar in der Theorie rechtswirksam,aber rechtlich in keinster Weise nachvollziehbar oder gar durchsetzbar ( was bei einem schriftlichen Vertrag zumindest im Ansatz gegeben ist)
 
Thema:

Tauschvertrag