Neuer Kater ist soooo ängstlich

Diskutiere Neuer Kater ist soooo ängstlich im Erziehung und Verhalten Forum im Bereich Katzen; Hallo, ich habe da ein großes problem. Mein Freund hat mir einen Exotic Shorthair Kater geschenkt. Erst ist jetzt knapp 2 Wochen bei uns und ist...
PetraS

PetraS

Beiträge
104
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe da ein großes problem. Mein Freund hat mir einen Exotic Shorthair Kater geschenkt. Erst ist jetzt knapp 2 Wochen bei uns und ist immer noch sehr ängstlich. Er verkriecht sich nur und wenn wir ihn nicht ab und an mal unter der Couch vorholen würden dann würde er da unten gar nicht mehr raus kommen.

Mittlerweile habe ich ihn in unser Esszimmer mit Kratzbaum, Klo, Fressen und Körbchen denn er hatte nicht mal mehr was gefressen. Er hat vor allem angst. Vor unserem Hund, vor unseren 2 Katzen und auch vor den Kindern. Ich möchte ihn ungern wieder her geben denn zu mir scheint er doch langsam vertrauen aufzubauen denn er fängt nun schon an mit meiner Hand zu kuscheln.

Habt ihr ein paar Tipps um ihn an das alles zu gewöhnen??

Lg Petra
 
21.10.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neuer Kater ist soooo ängstlich . Dort wird jeder fündig!
J

J&M

Gast
Hallo, vielleicht solltest du Felifriend probieren...!

FELIFRIEND® enthält die F4-Fraktion der Gesichtspheromone der Katze (FELIWAY® enthält die F3-
Fraktion).
Auf ein Lebewesen gesprüht, akzeptiert die Katze diesen Neuankömmling (Mensch oder Tier) als
wohlbekannt und vertraut. FELIFRIEND® fördert das Vertrauen zwischen der Katze und anderen
Individuen (Katze, Hund oder Mensch).

klick

Einfach dann in deine Handlflächen sprühen und die Fellis einreiben damit...es gibt diese aber auch als Stecker, wäre auch noch gleichzeitig eine Möglichkeit...

Ich denke bei 2 Wochen ist es noch ganz normal das er Angst hat, bei einigen dauert die Zusammenführung länger, aber das wird schon...lass ihm Zeit...lg ela
 
Gothica

Gothica

Beiträge
270
Reaktionen
0
Hi.

Wo kommt der Kleine denn her und wie alt ist er?

Meiner Kallisto war anfangs auch alles unheimlich. Die ersten drei Tage haben wir sie nur gesehen, wenn wir uns auf den Boden gelegt haben, da sie ihre Zeit unter dem Sofa verbracht hat. Ich hatte ihr Futter und Wasser direkt neben ihr Versteck gestellt und Nachts hat sie dann auch gefressen.
Kallisto war in der ersten Zeit auch sehr schreckhaft, was sich aber mittlerweile gelegt hat.
Sie lässt sich nicht mal mehr vom Staubsauger beeindrucken.
 
PetraS

PetraS

Beiträge
104
Reaktionen
0
Hi.

Wo kommt der Kleine denn her und wie alt ist er?

Meiner Kallisto war anfangs auch alles unheimlich. Die ersten drei Tage haben wir sie nur gesehen, wenn wir uns auf den Boden gelegt haben, da sie ihre Zeit unter dem Sofa verbracht hat. Ich hatte ihr Futter und Wasser direkt neben ihr Versteck gestellt und Nachts hat sie dann auch gefressen.
Kallisto war in der ersten Zeit auch sehr schreckhaft, was sich aber mittlerweile gelegt hat.
Sie lässt sich nicht mal mehr vom Staubsauger beeindrucken.
Wir haben ihn von einer bekannten Züchterin aus Tettau-Langenau. Er müsste jetzt so ca. 3 Monate sein. Ich habe leider seine Papiere noch nicht da.
 
Gothica

Gothica

Beiträge
270
Reaktionen
0
Vielleicht hat er einfach auch Schwierigkeiten mit der Umstellung, weil die Wurfgeschwister fehlen und irgendwie alles auf einmal kommt.

Die Katzen stecken das ja alles unterschiedlich gut weg. Ich denke Ela's Tipp mit dem Felifriend könnte helfen.

Ich drück dir die Daumen, dass der kleine Kerl bald mehr Vertrauen aufbaut.
 
sachsenmädel

sachsenmädel

Beiträge
19.732
Reaktionen
1
Du mußt dem kleinen Kerlchen einfach ganz viel Zeit,Gedult und viel Liebe geben:D
Es ist doch alles noch so neu,auch die fremden Gerüche und Geräusche.
Aber das wird schon noch;);) Ganz sicher;)
Ich wünsche Euch alles Gute!
LG Christine
 
Peggy Sue

Peggy Sue

Beiträge
3.084
Reaktionen
2
Hallo!

Mein Tipp: Gebt ihm Zeit! Lasst ihn in soweit in Ruhe... redet zwar leise mit ihm, aber drängt ihn nicht.

Mein Paulinchen kommt aus der Tiernothilfe, vor 2 Jahren hab ich sie geholt und sie war soooooooo ängstlich.
Saß 2 Wochen nur unter dem Sofa. Ließ sich nicht streicheln, reagierte gar nicht auf mich.

Aber es wurde besser. Ganz langsam. Nach 1 (!) Jahr kamsie das erste Mal auf dem Schoß. Heute, nach 2 Jahren, schläft sie nachts auf meiner Brust.

Das kommt, das Katerchen wird Fortschritte machen.

Wünsche euch viel Glück und Geduld!

Jessi und ihr immer noch schüchternes Paulinchen :aloha:
 
M

mickie

Beiträge
13
Reaktionen
0
Ich kann da ein bißchen aus eigenerfahrung reden...hab mir meinen kater damals aus dem tierheim geholt....er war genauso wie deiner.ängstlich...immer unter der couch...dachte er müsse ja irgendwann mal platzen,weil er nicht auf clo ist und nur da unten gekauert hat.mach dir nicht zu grosse sorgen,in den meisten fällen legt sich das.es gibt mehrere tricks die du anwenden kannst....entweder gewöhnst du ihn erstmal nur an einen raum,in dem er ganz alleine walten und schalten kann wie er will....jeden tag packst du was anderes deiner anderen mitbewohner rein...zb die kuscheldecke vom hund....nen benutztes kindershirt...dann kann er sich in ruhe an die neuen gerüche gewöhnen und kann sie zuordnen......
du kannst sein fresssichen in die näher der couch stellen,wo er sich versteckt..so weit weg..das er quasi mit einer pfote rankommt...du musst ihm die chance geben,sich alleine zurecht zufinden,also nicht rausdrängen...da wo er is,fühlt er sich sicher und wenn du ihm das nimmst,dann kommt er niemals
aber was ich dir noch sagen kann.....meiner war damals ganz clever...ich dachte er würde für immer da unten bleiben...bis ich nachts mal wachgeworden bin und gesehn hab,wie er sich durch die wohnung schleicht.....da hat ihn ja niemand angesprochen....er war quasi auf geheimmision...hehe....jetzt ist er leider zwar krank..aber er hat sich super gut eingelebt und ich bin seit 8jahren glücklich mit ihm........umgewöhnen und neue sachen sind für alle tiere stress.....es gibt aus stressstecker für katzen,frag ma im tierladen nach und steck den in seiner nähe ein.
für tiere brauch man viel ruhe und geduld,nicht jedes tier ist leicht zu hand haben und man muss viel ausprobieren,bis man sie knacken kann,aber nie zwingen!!
 
D

die Alex

Gast
Hallo Petra,

wie heisst denn dein kleines Muckelchen ?

Ich möchte dieser Züchterin ja nicht zu Nahe treten, aber wenn er JETZT erst ca. 3 Monate alt und schon zwei Wochen bei euch ist, hat sie ihn doch viel zu früh abgegeben !?!
Und meiner Meinung nach ist er überhaupt nicht sozialisiert und mit dem täglichen Leben in Kontakt gekommen - dazu gehören natürlich auch Alltagsgeräusche und andere Menschen,
oder Tiere.
Offensichtlich hat er überhaupt kein Vertrauen in seine Umwelt und die schützende Hand seines Menschen.
Keine Katze, kein Kitten was das kennen gelernt hat, verhält sich nach zwei Wochen im neuen Zuhause so ängstlich !

Aber gut, du kannst ja nichts dafür und möchtest für den Kleinen einen guten Weg finden.
Das Feliway ist ganz sicher eine gute Wahl.
Ich schlage zusätzlich vor : nimm ein Tuch und rubbel deine anderen Tiere damit ab, so dass ihr Geruch darauf ist.
Lege dem Katerchen dieses unters Sofa, wo er sich immer verkriecht. So kann er ganz in Ruhe die neuen Gerüche wahr-/ annehmen
und merkt das keine Gefahr davon ausgeht.

Außerdem empfehle ich (so mache ich es bei meinen Gastfellis auch immer) : nimm dir Zeit mit ihm ganz alleine ! Wähle dir einen Raum aus, wo grad kein anderes Tier
dabei ist und sprich mit ihm, streichel ihn und entwickel eine Vertrauensbasis.
Dann kannst du auch noch Tücher oder Decken der anderen Tiere dazu nehmen, damit er weiß : hier ist alles okay, auch wenn es anders riecht.

Wenn du merkst ( Geduld und Zeit steht natürlich an oberster Stelle), dass er Vertrauen gefasst hat, kannst du nach und nach die anderen Tiere dazu kommen lassen.
Überfordere ihn aber nicht gleich und erwarte nicht zuviel auf einmal.

Ob du das so umsetzen kannst/willst weiß ich nicht, aber ich mache hier mit meinen Pflegis oft das selbe durch und spreche aus Erfahrung.

Wünsche euch alles Gute !
 
Undercover

Undercover

Beiträge
1.506
Reaktionen
0
Spielt mit ihm, aber nicht vor die Couch hocken und versuchen rauszulocken, sondern ganz "beiläufig" im Zimmer sitzen und mit der Federangel wedeln. Und dann einfach nur spielen, ohne zu versuchen ihn zu streicheln etc. Bitte die Kinder, das auch zu tun; ich weiß ja nicht wie alt sie sind und evtl. etwas leiser zu sein. Unsere Isi hatte damals auch so richtig Panik, sie kam aus einem sehr ruhigen Haushalt aber nach einer Woche war das vorbei.
 
Nicole

Nicole

Sibi-Lady
Beiträge
10.073
Reaktionen
0
Ich muss mal darauf hinweisen, dass 2 fremde KAtzen schon nicht leicht sind für so einen kleinen Wicht, aber dann kommen noch Kinder und Hunde dazu, und das alles in einer fremden Umgebung mit fremden Menschen...das sollte man mal berücksichtigen...ob er jetzt 12 oder 14 Wochen, oder 20 ist...spielt da keine Rolle...es ist zuviel....

MAn sollte ihn langsam zusammenführen, und zwar nach und nach....erstmal ihn so wie ihr es jetzt habt in einem Raum, und dann die Kinder bitten nicht so laut zu sein...er KAtzen haben ja ein extrem feines Gehör, sie hören die Mäuse tief unter der Erde, so kann man es ihnen erklören, das dann ein Mensch für sie schon sehr laut ist, wenn er normal spricht...
Sie könnten mit im spielen, so wie Tanja es schon empfohlen hat...wenn er sicherer wird und sich frei bewegt, und niocht mehr verkriecht, kann man nach und nach ihn mit einem weiteren HAustier zusammen führen...den Hund am besten ganz zum Schluss, da der eine andere Sprache spricht....

Feliway Stecker könnten zum Wohlfühlen helfen und Felifriendspray auf die anderen Haustiere auftragen (mit den Händen auf das Fell verteilen)zum leichteren zusammen führen.

Wünsche viel Erfolg!
Bitte nehmt euch viel Zeit und habt Geduld.
 
G

Gast4406

Gast
Auch ich kann nach 30 Jahren Katzenerfahrung nur soviel dazu sagen: Der Kleine ist mit der Situation völlig überfordert. Gerade noch bei Mama und im nächsten Moment im grossen Trubel.

Versuche, den Kleinen in eine etwas ruhigere Zone unter zu bringen. Und lass ihn von alleine aus seinem Versteck kommen. Es braucht, wie schon meine VorschreiberInnen sagen, eine Menge Geduld und Liebe.

Viel Glück für die nächste Zeit.

L G Ruth
 
G

Gast488

Gast
Ich kann da auch ein Lied von singen. Hinter meinem Tom bin ich fast ein 3/4 Jahr nur auf Knien gekrochen, ehe er langsam zutraulich wurde.

Er liebt es mittlerweile gestreichelt zu werden und hält sich immer in meiner Nähe auf, egal wo ich bin, liegt er mir zu Füßen.

Aber auf den Arm kommt er nicht freiwillig und nur ganz kurz, bis heute, und ich habe die Kater 4 1/2 Jahre.

Ich wünsche Dir, dass Du es hinbekommst mit Deiner Fellnase.

LG. Uschi
 
PetraS

PetraS

Beiträge
104
Reaktionen
0
Hallo,

danke für eure Tipps. Ich denke wir haben das schlimmste hinter uns. Wir hatten ihn ja nach ein paar Tagen in unser Esszimmer gepackt. Mit futter, Kaklo und Kratzbaum. Ich bin immer mal rein und habe ihn gestreichelt usw. Da es nichts gebracht hatte habe ich mir gedacht ich lasse ihn einfach in ruhe irgendwann wird er schon mal kommen.

Seit 2 Tagen maunzt er nun schon wenn ich ins Zimmer komme und abends kommt er doch wirklich zu mir auf die Couch zum kuscheln und spielen. Er duckt sich zwar noch wenn man sich schnell bewegt oder wenn unser Hund kommt faucht, kratzt und beisst er, aber es wird langsam. Mit den anderen Katzen wird es nun auch besser. Sie beschnüffeln sich ständig und ab und an versucht auch mal einer mit ihm zu spielen oder er versucht es.

Im alter habe ich mich auch vertan. Habe jetzt seinen Impfpass bekommen. Er ist jetzt schon ein halbes Jahr alt.
 
G

Gast488

Gast
das hört sich doch schon gut an :happy:
dann wünsche ich Dir noch ganz viel Spaß mit Deiner Fellbande

LG. Uschi
 
Schokosternchen

Schokosternchen

Beiträge
14.316
Reaktionen
0
Das hört sich doch schonmal gut an ,man muß den Tieren die Zeit geben um sich einzugewöhnen . Bei unserem Sammy hat es auch länger gedauert bis er richtig zutraulich geworden ist .
Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deinen Fellnasen:happy:

LG Schokosternchen
 
J

J&M

Gast
Das hört sich doch schon schön an, kommt Zeit kommt Rat...lg ela
 
R

Rambo3

Katzensklave ;-)
Beiträge
777
Reaktionen
1
Hallo Petra!
Lass Dir einfach Zeit. Versuch mit ihm zu spielen und sprich mit ihm. Ich habe hier auch so ein Fall gehabt, die Minou wurde einfach unter einer Treppe im kalten Winter 11/98 ausgesetzt. Sie fauchte, sie spuckte, sie trommelte mit den Hinterläufen und biss mich. Ich habe es dann 3 Monate versucht. Dann aber habe ich gesgt, als ich kein großen Erfolg erfuhr mach nun was du willst! Du glaubst gar was ein paar Tage später geschah. Sie kam ins Bett, schnurrte wie ein Weltmeister und ist seid dem eine treue Gefährtin. Du glaubst gar nicht, wie ich innerlich mich gefreut habe. Wünsche Euch viel Erfolg und habt Geduld.
Bis denn, Ingo
 
Thema:

Neuer Kater ist soooo ängstlich

Neuer Kater ist soooo ängstlich - Ähnliche Themen

  • Neuer Karter is aggressiv gegenüber mein anderen Kater

    Neuer Karter is aggressiv gegenüber mein anderen Kater: Hallo vor einer Woche haben ich mir einen zweiten Kater zugelegt, er sollte ursprünglich ein spielkamerad für meinen ersten Kater sein. Mein...
  • Kater lässt neue Katze nicht in Ruhe

    Kater lässt neue Katze nicht in Ruhe: Hallo. Ich habe Maru seit 2 Jahren bei mir. Er kam mir so einsam vor also habe ich ihm zuliebe eine zweite Norwegerin dazu geholt. Sie ist...
  • Kater akzeptiert neuen Kater nicht :'(

    Kater akzeptiert neuen Kater nicht :'(: Hallo mein Name ist Claudia und ich habe mich hier angemeldet weil ich dringend Hilfe brauche. Also zu meiner Situation: vor 1,5Jahren kam unser...
  • Neuen Kater bekommen - passt der Erstkatze gar nicht :(

    Neuen Kater bekommen - passt der Erstkatze gar nicht :(: Hallo! Wir haber zu unserer 1. Katze (11 Jahre, Snoopy) einen 2. Kater dazu bekommen (Felix, 3 Monate). Snoopy War mein ein und alles und...
  • Neuer Kater im Haus !

    Neuer Kater im Haus !: Hallo Leute, lange war hier Ruhe im Haus. Nun habe ich einen Kater (10 Monate NFO 5 Kilo und Kastriert) dazubekommen. Ich habe mir wirklich nicht...
  • Neuer Kater im Haus ! - Ähnliche Themen

  • Neuer Karter is aggressiv gegenüber mein anderen Kater

    Neuer Karter is aggressiv gegenüber mein anderen Kater: Hallo vor einer Woche haben ich mir einen zweiten Kater zugelegt, er sollte ursprünglich ein spielkamerad für meinen ersten Kater sein. Mein...
  • Kater lässt neue Katze nicht in Ruhe

    Kater lässt neue Katze nicht in Ruhe: Hallo. Ich habe Maru seit 2 Jahren bei mir. Er kam mir so einsam vor also habe ich ihm zuliebe eine zweite Norwegerin dazu geholt. Sie ist...
  • Kater akzeptiert neuen Kater nicht :'(

    Kater akzeptiert neuen Kater nicht :'(: Hallo mein Name ist Claudia und ich habe mich hier angemeldet weil ich dringend Hilfe brauche. Also zu meiner Situation: vor 1,5Jahren kam unser...
  • Neuen Kater bekommen - passt der Erstkatze gar nicht :(

    Neuen Kater bekommen - passt der Erstkatze gar nicht :(: Hallo! Wir haber zu unserer 1. Katze (11 Jahre, Snoopy) einen 2. Kater dazu bekommen (Felix, 3 Monate). Snoopy War mein ein und alles und...
  • Neuer Kater im Haus !

    Neuer Kater im Haus !: Hallo Leute, lange war hier Ruhe im Haus. Nun habe ich einen Kater (10 Monate NFO 5 Kilo und Kastriert) dazubekommen. Ich habe mir wirklich nicht...