Katzensparbuch sinnvoll? wie viel?

Diskutiere Katzensparbuch sinnvoll? wie viel? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, unser Kleiner ist ja noch recht jung und bei der Kostenkalkulation für die kommende Zeit schlägt der Tierarzt ein bisschen zu Buche. Ich...
naddelkk

naddelkk

Beiträge
157
Reaktionen
0
Hallo,

unser Kleiner ist ja noch recht jung und bei der Kostenkalkulation für die kommende Zeit schlägt der Tierarzt ein bisschen zu Buche. Ich habe mir nun überlegt eine Art Sparbuch für den Kleinen in der Kaffeedose anzulegen. Halt jeden Monat etwas Geld zurücklegen, dass im Fall der Fälle immer Geld da ist - man weiß ja nie was passiert.

Die Kosten für Futter, Streu und ab und an mal Leckerlie sind mir klar (und das sind ja laufende Kosten, die schon eingeplant sind). Aber was gibt es denn noch für potentielle Kosten, z.B. beim Tierarzt mit einem jungen Kater wie Impfen, Kastrieren, Entwurmen, Chippen etc.
Außerdem habe ich vor kurzem einen Artikel über Hartz-IV-Empfänger und ihre finanzielle Not gelesen und das sie teilweise sich noch gerade so das Futter, aber halt nicht mehr den TA leisten können und die Kleinen deshalb immer öfter in Tierheimen landen.

Habt mir solchen Rücklagen Erfahrungen?
Mich würde auch interessieren, wieviel ihr wenn überhaupt zurücklegt. Wieviel im Monat ist sinnvoll für eine Hauskatze?
Habe ich einen Kostenpunkt außer Acht gelassen?​

Versteht mich bitte nicht falsch, wir hätten uns den Kleinen nicht geholt, wenn wir nicht genügend Geld für seine Haltung hätten. Aber ich bin halt irgendwie ein alter Sparfuchs und ich plane halt ganz gerne im Vorraus. Außerdem können ja unerwartete Unfälle oder Krankheiten doch ganz schön ins Geld gehen.

Bisher hatten wir Glück, dass unsere älteren Katzen keine Spezialnahrung oder Operationen brauchten, da reichte Impfen und Entwurmen. Aber vor kurzem musste der Kater von meinem Bruder wegen Krebs operiert werden und die Kosten für eine Chemotherapie sind ganz schön hoch (wobei man sich streiten kann, ob man dies den Kleinen antun will).

lange Rede, und jetzt her mit euren Erfahrungen! :tipsel:
 
17.06.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzensparbuch sinnvoll? wie viel? . Dort wird jeder fündig!
Funny Coons

Funny Coons

Beiträge
1.088
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe schon seit Jahren einen flexibelen Sparvertrag, dort gehen monatlich 25,56 Euro (ehemals 50,-- DM) drauf. Wenn wirklich mal was größeres ansteht, habe ich dort immer eine Rücklage auf die ich zurückgreifen kann. Ich halte es schon für sinnvoll sowas zu haben oder halt regelmässig was aufs normale Sparbuch zu legen, man weiß ja nie was mal kommt.

LG
Tanja
 
M

Ms.Marple

Gast
Hallo Nadja,

ich finde es klasse, dass Du dir über solche Dinge Gedanken machst, das machen leider viel zu wenige Menschen und so kommt es leider immer
wieder zu der von Dir beschriebenen Situation.

Ich glaube, du hast für den Moment alle Kostenfaktoren einkalkuliert.
Wir haben im Moment 6 Katzen und ich versuche monatlich immer
zwischen 50 und 100 Euro für Notfälle zurückzulegen. Das klappt leider
nicht immer so wie ich es mir vorstelle, aber es kommt ganz hübsch was
zusammen im Laufe der Zeit.

Liebe Grüße
von
Conny
 
naddelkk

naddelkk

Beiträge
157
Reaktionen
0
@ Tanja: ah, also richtig bei der bank. reicht der Betrag denn? oder wird er öfter mal angebrochen?

musste leider als ich vor ein paar jahren abitur gemacht habe hartz-iv beantragen. und die haben mir selbst meine altersvorsorge, die meine mutter für mich angelegt hatte, aufgelöst (auch wenn es nicht viel war). deshalb bin ich da eher mit richtigem Sparbuch (auch wenn es Zinsen gibt) vorsichtig und denke da eher an die "kaffeedose".

@ Conny: danke für das Lob. unser kleiner hat es mir echt angetan. so verliebt war ich noch nie in ein kätzchen. wahrscheinlich weil er mir so leid getan hat. und jetzt hat er halt unser herz erobert. der kleine ist fast schon sowas wie ein baby-ersatz (obwohl wir beide momentan keine kinder möchten). da will man ja vorsorgen :)
 
Piegabaer

Piegabaer

Beiträge
24
Reaktionen
0
Wir haben uns für eine Katzenkrankenversicherung bei der Agila entschieden (wurde auch bei Ökotest dieses Jahr als beste Versicherung bewertet). Das fanden wir besser als eine Spardose/-buch.
 
mrs. steph

mrs. steph

Beiträge
907
Reaktionen
0
Ich finde es auch ganz klasse, dass du dir solche Gedanken machst! :applaus:

Wir haben auch die obligatorische Spardose zu Hause stehen und da kommen jeden Monat so 20,00 - 30,00 EUR rein und hin und wieder mal was von den Katzen-Großeltern (ja, meine Eltern bezeichnen sich wirklich so :biggrin: ) und im Notfall ist immer was da.

Momentan schlagen bei uns die Tierarztrechnungen auch brutal zu Buche, aber bis jetzt hats noch immer ausgereicht und es hilft ja nix, wenn ich krank bin möchte ich auch einen guten Arzt und wirksame Medikamente und jetzt ist eben der Kater krank und bekommt die gleiche Versorgung wie jedes andere Familienmitglied auch.
 
Funny Coons

Funny Coons

Beiträge
1.088
Reaktionen
0
Original von naddelkk
@ Tanja: ah, also richtig bei der bank. reicht der Betrag denn? oder wird er öfter mal angebrochen?

Bisher war immer genug drauf wenn ich mal was brauchte. Ist aber auch noch nicht wirklich oft vorgekommen. Nur wenn mal eine OP ansteht, wie Anfang letzten Jahres bei meiner Velvet die Zahnop, da kommen dann ein paar hundert Euro zusammen, für solche Fälle ist dann halt das Sparbuch da. Alles andere zahl ich immer so.

LG
Tanja
 
M

MarionL

Gast
Hallo Nadja,

wir haben ja 6 Katzen und wir legen auch jeden Monat 90 Euro auf ein flexibles Sparbuch, welches nur für die Fellnasen bestimmt ist. Davon bezahlt werden die Impfungen und alle sonstigen anfallenden Tierarztrechnungen. In einem Jahr bleibt mal was überig und in einem anderen wird es kanpp. Wenn wir ein plus haben, wird was Schönes für die Fellnasen davon gekauft :smile2:

Wir hatten es damals gleich angelegt, als wir zusammen gezogen waren und die ersten beiden Katzen bei uns ein Zuhause gefunden hatten. So tut es nicht weh, wenn mal eine OP oder röntgen ansteht.

Wir haben damit bisher immer gute Erfahrungen gemacht und ich finde es toll, dass Du Dir Gedanken darüber machst, was alles passieren könnte bezüglich Jobverlust oder so.

Liebe Grüsse
Marion
 
Honey3

Honey3

Beiträge
457
Reaktionen
0
Hallo Nadja

Super das Du Dir darüber Gedanken machst. :yahoo2:

Wir haben 4 Katzen und legen auch jeden Monat 50-100 Euro aufs Sparbuch.

So hat man dann immer was auf der hohen Kante falls mal etwas größeres ansteht.

LG

Dani
 
Kismet

Kismet

Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Nadja,

das ist echt klasse. Ich werde mir auch ein Katzensparbuch anlegen, hätte ich schon viel früher machen sollen :biggrin: Dann wüßte ich auch, wie ich meine noch ausstehende heftige TA-Rechnung schneller zahlen könnte :biggrin:
Gute Idee!

LG Tina
 
Mathilda4

Mathilda4

Beiträge
7.438
Reaktionen
2
Hallo,

ich finde es auch ganz super, dass du (und auch einige andere) sich da Gedanken machen und nicht irgendwann das böse Erwachen kommt.
Bei uns gibt es zweierlei, einmal ein "Sparbuch" das Zinsen bringt was wir als Rücklage haben, wenn mal was größeres ist (sonst wird nicht ran gegangen) und eine "Sparkuh-Dose" wo jeden Monat zwischen 10 und 20€ rein wandern, davon bezahlte ich Sachen wie Entwurmung und Spotten (gegen Zecken) und Impfen.
So kommen wir trotz meinem kleinen Gehalt und Florians Zuwendung und Gehalt recht gut, trotz vieler Tiere zurecht.
 
naddelkk

naddelkk

Beiträge
157
Reaktionen
0
super! vielen dank! dann werde ich das echt so durchziehen. allerdings erstmals nur mit einer Sparbüchse - momentan hat der kleene ja erstmal alles was er braucht.

ich kann echt nur immer wieder betonen, wie toll das forum hier ist!! da kann man auch mal solche fragen los werden, ohne dämliche kommentare zu ernten! ich fühle mich echt wohl hier!! danke leute!!! :applaus:
 
Fellnase1

Fellnase1

Beiträge
69
Reaktionen
0
Hallo!

Also ich habe auch ein Katzensparbuch für meine beiden Kater. Ich überweise jeden Monat 50 €. Das Geld nutze ich dann für TA-Rechnungen etc. und zur Zeit sind meine TA-Rechnungen und Kosten für Arzneimittel sehr hoch, da bin ich froh das ich jeden Monat etwas zur Seite lege bzw. gelegt habe.

Futter, Leckerli und solche Sache bezahle ich aber nicht mit den Geld.

Und wenn mal etwas mehr drüber bleibt, gibts was schönes für die zwei. ;-)

lg, Susann
 
Luna5

Luna5

Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo !
Ich habe auch eine Katzenkasse für Notfälle, wenn mal etwas ernsteres anstehen sollte hat man dann den Rücken frei und muß sich nicht auch noch mit Geldsorgen plagen.Die üblichen Impfkosten Entwurmugen.....
bezahle ich nicht aus dem Notfalltopf.Ich finde es gut dass du dir rechtzeitig Gedanken darüber machst.
LG
Anja
 
Bonsaischweinchen

Bonsaischweinchen

Beiträge
4.547
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe ja vier Katzen plus eine Patenkatze und für diese eine Spardose in der Küche (natürlich in Katzenform :biggrin:) in die wandert jedes 2 € Stück, was ich mit nach hause brinde. Zusätzlich habe ich noch ein Sparbuch.
 
Loreley1

Loreley1

Beiträge
3.428
Reaktionen
0
Wir haben auch ein paar Katzen und haben es bisher nicht so gehandhabt, etwas zur Seite zu legen, da sich die Kosten meistens im Rahmen bewegten.
Da ich jedoch bald meine eigene Wohnung beziehe und meine 6 Katzen mitnehme, ist es für mich unumgänglich, eine Spardose für die Miezen anzulegen. Meine sind bereits kastriert und geimpft, sodass zumindest in dieser Hinsicht in kurzer Zeit nicht viel anfallen wird. Aber man weiß ja nie, ob sie mal krank werden. Deshalb lege ich dann monatlich mindestens 50,00 Euro zurück. Wenn mehr geht (wird sich zeigen), dann natürlich auch mehr!
 
N

Nobi

Gast
bei mir ist es auch so, das ich i. M. alles so zahle, und ich mit dem Sparbuch eh nicht hingekommen wäre. denn die Pflegekatezn kosten ja doch einiges, und hinzu kommt, was Mohrle und Fliocke in den letzten 13 Monaten gekostet haben, wichtig ist mir halt, alles sind gesund und munter, dei nächsten Kosten stehen auch schon fest 3x Katzenptofil erstellen , 2x kastrieren, und 3 mal impfen(das richtet sich aber nach dem Profil.

Liebe Grüße
Norbert
 
Yvie-Chan

Yvie-Chan

Beiträge
3.638
Reaktionen
0
Also ein direktes Sparbuch habe ich nicht, aber immer etwas in der Rückhand, falls es mal zum Äussersten kommt.

Falls was mit eminem 3-Bain sein sollte habe ich mir ca. 2.600€ zurückgelegt.
 
Felia

Felia

Beiträge
641
Reaktionen
0
Ich finde die Idee gut.

An regelmäßigen Kosten für Impfen und Entwurmen solltest du bei einem Wohnungskater mit ca. 40-50 Euro jährlich rechnen. Wohnungskatzen müssen nur gegen Katzenscnupfen- und Katzenseuche geimpft werden, Leukose und Tollwut ist nur bei Freigängern nötig. Aber man sollte immer etwas mehr haben, für den Fall, dass der Kleine mal krank wird, das kann schnell teuer werden.

Ich habe ein Sparkonto, auf dem ein paar tausend Euro liegen. Bevor meine Honey kommt werde ich aber noch ein Sparbuch eröffnen, auf das ich 500 Euro einzahle. Bei meinem Sparkonto dauert es nämlich 1-2 Tage bis das Geld auf dem Girokonto ist und ich möchte ein paar Hundert Euro haben, auf die ich jederzeit zugreifen kann. Von dem Geld werden keine regelmäßigen Kosten für Futter, Imfen und Entwurmen bezahlt, das ist nur als Notgroschen gedacht.
 
Kismet

Kismet

Beiträge
7.049
Reaktionen
0
;)
So - und hier noch mal ein "Extra-Katzen-Sparbuch"...

Da ich ja nun in letzter Zeit des öfteren beim TA war und sich die Besuche mit Sicherheit häufen aufgrund des Alters meines Puschelchens z.B., hab ich mir überlegt, auf dieses und jenes "Fümmelchen" zu verzichten...
Bin schon mal klein angefangen mit dem Sparen...;):)

Anhang 36843 betrachten

mit einem schönen quietsch pinkem (kitschigem) Sparschweinchen (es verdreht sogar die Augen bei Bewegung) ;)

LG Tina
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Katzensparbuch sinnvoll? wie viel?

Katzensparbuch sinnvoll? wie viel? - Ähnliche Themen

  • Untersuchung einer gesunden Katze notwendig/sinnvoll?

    Untersuchung einer gesunden Katze notwendig/sinnvoll?: hallo, meine frage steht ja eigentlich schon oben. es geht um folgendes. seit vier tagen sind wir stolze besitzer einer norwegischen waldkatze...
  • Untersuchung einer gesunden Katze notwendig/sinnvoll? - Ähnliche Themen

  • Untersuchung einer gesunden Katze notwendig/sinnvoll?

    Untersuchung einer gesunden Katze notwendig/sinnvoll?: hallo, meine frage steht ja eigentlich schon oben. es geht um folgendes. seit vier tagen sind wir stolze besitzer einer norwegischen waldkatze...