Unterschiede Haus und Rassekatzen

Diskutiere Unterschiede Haus und Rassekatzen im Katzenrassen Forum im Bereich Katzenzucht; ::uhu:: So um Undertaker -Thema nicht ganz zu versauen werde ich mal zu der Diskussion ein neues Thema anfangen.. Ich finde der einzige...
G

Gast788

Gast
::uhu::

So um Undertaker -Thema nicht ganz zu versauen werde ich mal zu der Diskussion ein neues Thema anfangen..


Ich finde der einzige Unterschied zwischen Haus und Rassekatzen ist für mich persönlich das Aussehen(felllänge etc) vom Wesen her sind Huaskatzen nicht anders wie Rassekatzen auch. Auch verlieren Hauskatzen auch nicht ihren Niedlichkeitsfaktor nach 8 Wochen.

Wenn ich mir meinen Giorgio oder beispielsweise auch Sina angucke finde ich sie immer noch total knuffig..

Ich finde es auch nicht ok wenn man sagt Rassekatzen wären mehr wert wie Hauskatzen (ich meine nich das finanzielle)

Ich habe auch in meinen Augen 3 wünderschöne Rassekatzen aber ich liebe alle gleich egal ob mit Papiere oder ohne gänzlich macht das doch den Unterschied aus..

Ich bin auf alle meine 4 Stubentiger stolz und finde sie alle schön und mache überhaupt keine Unterschiede.. Hauskatzen sind etwas ganz besonderes...Jeder der meinen Giorgio zum Beispiel kennt wird sagen können das er ein wundervolles Tier ist sowas von sozial und väterlich den anderen gegenüber das machen meine Rassenkatzen nicht sind zwar auch super vom Wesen her aber Giorgio liebt alle Katzen...Egal welche man ihm vorsetzt er versteht sich mit allen gleich gut..

Naja zum Abschluss Katzen sind uns um Längen vorraus sie lieben dich und akzeptieren dich egal ob du dick, dünn, Häßlich oder hübsch bist.Sie juckt das nicht wenn man ne Kartoffelnase im Gesicht hat. das sollte man sich mal verinnerlichen..


Das ist übrigens mein süßer dicker hauskater...Mit seinem Freund Ice



Und bitt lasst uns diese Diskussion auf eine freundliche Art und Weise führen..

LG Christine
 
11.09.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unterschiede Haus und Rassekatzen . Dort wird jeder fündig!
Andrea65

Andrea65

Beiträge
473
Reaktionen
0
::uhu:: Christine,

also ich sehe keinen Unterschied zwischen meiner geretteten Hauskatze und meinen Rassekatzen.
Habe alle gleich lieb :knuddeln: :knuddeln:

Nur, dass unsere Nadeshda sich zu einer äußerst anhänglichen, vertrauensseeligen und liebevollen Katze entwickelt hat...wahrscheinlich, weil sie froh und dankbar dafür ist, dass wir sie gerettet haben.

Das kann ich von meinen Rassekatzen natürlich nicht erwarten, weil sie das - Gottseidank - nicht kennen.

Vom Verhalten sind jedenfalls alle gleich "kätzisch", nur dass Nadeshda etwas anhänglicher ist als die anderen.

Wen wundert's?

Viele Grüße,

Andrea & die Racker vom Geirangerfjord
 
G

Gast788

Gast
Siehst du Giorgio ist auch total anhäglich.. Er hat seine mama verloren da war er drei Tage als . Sie ist raus und kam nie wieder: Armes Mäuschen.. Giorgio war somit ein Flaschennkind und ist einer der liebsten Kater..

Ausserdem hängt och das Wesen einer katze zum Teil vom Züchter ab vernachlässigt er die oder sie sind nicht gut sozialirsiert und auf den Menschen geprägt bringt auch das tollst Aussehen ncht..

Ich muss sagen meine Rassekatzen sind auch suer lieb und gut sozialiesiert aber das habe ich auch zum teil Andrea und Michaela zu verdanken...

Somit liebe Grüße an euch..

Drücke mal Arielles Onkel ganz doll von uns und natürlich auch den Rest der Bande :)

LG Christine


Deine Nadeschda ist übrigens eine richtig süße Maus..
 
Andrea65

Andrea65

Beiträge
473
Reaktionen
0
Nein, nein, Christine,

nicht, dass das jetzt hier wieder falsch verstanden wird - meine Rassekatzen sind auch gut sozialisiert, anhänglich und lieb!
Nur meine Hauskatze kam hier fauchend gegenüber meinem armen Kater an, war äußerst vorsichtig und ängstlich....und das hat sich nun um 180° gedreht.
Man merkt halt einfach, dass sie dankbar dafür ist, endlich ein zuhause gefunden zu haben.

Andrea & die Racker vom Geirangerfjord
 
F

Fossi

Gast
::uhu::
und ich liebe meine Sina... nicht Adelig über alles ,da kann kommen was will . Sie ist für mich die beste,liebste Maus auf Erden . ::gacker:: Ich fand sie als kleines Kätzchen süss ,und heute bin ich von ihr verzaubert ::sternenfaengerin::

Bin aber auch sehr begeistert von anderen Rassekatzen ,daher schreibe ich auch meine Meinung unter einen Thread wenn mir die Kätzchen gefallen .

Liebe Grüße
Irene
 
Kathy

Kathy

Beiträge
99
Reaktionen
0
Huhu ihr Lieben

Für mich gibt es da überhaupt gar keinen Unterschied ob es nun "Rassekatzen" sind oder nicht für mich sind es wie ich in dem Beitrag schon geschrieben habe Katen wie jede andere auch.

Und wenn ich dann solche aus sagen höre wie "Nein" es sind keine Katzen "sondern ein Sammelbegriff für alles was rum läuft und nicht besonderes sind sondern nur gewöhnlich" da platz mir die Hutschnurr echt.
Jede Katze ist besonders!!

Unsere Kathy ist jetzt auch schon über ein Jahr und sie ist immer noch genauso hübsch und süß wie sie mit 8 Wochen war genauso wie unsere kleinen.
 

Anhänge

G

Gast788

Gast
@ Andrea..


Ich habe dich schon richtig verstanden.. War auf die Allegemeinheit bezogen war glaub ich ein bissl ungläcklich ausgedrückt sorry Dafur

@ Fossi ja deine Sina ist auch total süß aber das weißt du ja..

@ Kathy...

Echt süß deine Maus gefällt mir..

Knuddelt eure Miezen mal von mir


LG Christine
 
Andrea65

Andrea65

Beiträge
473
Reaktionen
0
::uhu:: Christine,

neeeeiiiiiin! Bitte keine Entschuldigung für evtl. Mißverständnis! ::gacker:: ::gacker:: ::gacker::
Bin nicht so - wollte das nur klarstellen, bevor es zur nächsten Diskussion kommt ::dance::

Liebe Grüße,

Andrea & die Racker vom Geirangerfjord
 
F

Fossi

Gast
::uhu:: Christine ,

@ Fossi ja deine Sina ist auch total süß aber das weißt du ja..


für mich, die süsseste versuchung seid es Katzen gibt ::gacker:: ::gacker::
 
K

klunki

Gast
also ganz vorweg möchte ich sagen, dass ich einfach alle Katzen (solange sie Fell haben) heiß und innig liebe.

Ich habe seit fast 30 Jahren Katzen (oder sie haben mich **gg**) und bis zum Einzug der zwei Buben letztes Jahr waren es immer Miezen aus Tierheimen.

Warum war mein Wunsch nach einer Rassekatze - oder genauer - nach einem Siamesen - sooo stark.....

In all den Jahren war ich immer der Rettungsanker, die Dosine, der Schlafplatz für meine Katzen - WENN sie wollten.....

ich habe mir gewünscht, nun einmal Tiere zu bekommen, die sich (fast menschlich - obwohl das für die Katzen eine Beleidigung ist) extrem stark an uns hängen, extrem sozial sind, ihren Menschen auf Schritt und Tritt verfolgen und ihn zuquatschen bis ihm die Ohren rausfallen ::gacker:: .

Natürlich kann das bei jeder Hauskatze auch der Fall sein und natürlich gibt es auch Siamesen, die nicht ganz so aufdringlich sind - aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich bei einer EKH ein sehr selbständiges, stolzes und vor allem auch selbstbewusstes Tierchen und bei einem Siamesen ein sehr menschenbezogenes, redseliges, liebebedürftiges Tierchen erwische, ist einfach groß.

Das hat GAR NICHTS mit "besser" oder "schlechter" oder "wertvoller" oder "weniger Wert" zu tun - aber nach all den Jahren war ich einfach auch mal egoistisch - bitte schlagt mich deswegen nicht.....

Ich möchte nochmal betonen: klar gibt es Beispiele von aufdringlichen EKH'S und introvertierten Siamesen - aber die genetische Veranlagung der Siamesen (natürlich ist es ein "MUSS" dass sie aus einer guten, liebevollen Zucht stammen) sind schon ein ziemlich großer Garant für aufdringliche, fröhliche, soziale Fellnasen.

Schätze mal, dass meine Argumente - lediglich vielleicht mit anderen Adjektiven - für all die anderen Katzenrassen gilt ::flagge::

Liebe Grüße

Juanita
 
Kaguya

Kaguya

Beiträge
2.783
Reaktionen
0
Mir ist es auch egal ob "Rassekatze" oder nicht.
Ich liebe einfach alle Katzen ::gacker::
 
S

SusanneK1

Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich finde alle Katzen schön, aber die BKH mag ich halt ganz besonders, das sind richtig süße Bärchen.
::flagge::
 
D

Die_Wilden

Beiträge
1.858
Reaktionen
0
Wer mich kennt,
wird wissen,dass ich einfach katzenbessen bin,schon über 50 lange Jahre.
Das mal vorweg.
Meine besondere Liebe gild den echten,wilden,den Felis silvestris silvestris,die kann man aber nicht besitzen,sind,wie jeder vielleicht weiss , unzähmbar.
Dann gab es jede Menge EHKs,also gewöhnliche Hauskatzen,jede in ihrer Art anders,alles eigene Persönlichkeiten.
Nun ,vor ca.15 Jahren habe ich Maine Coons kennen u.lieben gelernt,diese Riesen mit ihrem garnicht zu ihrer Grösse passendem Wesen,einfach umwerfend,nun langer Rede kurzer Entschluss,ich fing einfach an,sie zu züchten.
Allerdings nur auf der Basis ihres Ursprungs,keine Extreme.
Nebenbei hatte mich nun der Ehrgeiz gepackt u.ich wollte die Hauskatzen auch so erhalten,wie sie einmal waren,keine nun überall anzutreffende Rassemixe,gegen die ich so nichts habe,aber reine gibt es fast nicht mehr.
Also habe ich angefangen EKHs nebenbei zu züchten,natürlich mit
Stammbaum u.dem internationalem Rassestandard.
Das ist aber ein steinigen Weg u.hier im Land ziemlich unbekannt.
Braucht man sich nur mal in den Tierheimen usw.die Bezeichnungen von den Katzen anzusehen,was steht da-EKH u.nicht richtig EHK,da ist es kein Wunder,dass die als alte,eigenständige Rasse bei den meisten nicht anerkannt werden.
Eine EKH hat Papiere,sonst ist es keine,wie alle Rassekatzen nur mit ihrer Abstammungsurkunde auch ihrer Rasse angehören,alles andere sind Hauskatzen,also EHKs,egal wie sie aussehen.

Denke aber,alle Katzen sind auf ihre Art liebenswürdig u.ich wollte keine von ihren missen,egal welche,natürlich habe ich auch gewöhnliche Hauskatzen,alles Notfälle, die unser Haus mit den anderen teilen,was wunderbar klappt,besitze nur einen Freigänger,11 Jahre alt,aber ab 17 Uhr nur im Haus bis morgens gegen 9.
Wurde gestern noch gefragt,was das für ein Tier wäre,was immer hinter mir herliefe,würde aussehen wie eine Katze,wäre aber sicher ein Hund,also habe ich auch einen" KATZENHUND".
 
R

Raupenmama

Gast
Ich kann mich Juanita nur anschliessen...


Rassekatzen sind "anders"...als Kitten in ihrer charakterlichen Entwicklung idR berechenbarer als Hauskatzen.. nicht besser und nciht schlechter...

allerdings verlieren uskatzen ( oder Katzen allgemein) für die meisten Menschen den "Niedlichkeitsfaktor" , wenn das Kindchenschema verschwindet..
und spätestens, wenn dann auch noch Probleme durch falsche Haltung (etwa Einzelhaltung von Kitten oder Indoorhaltung von geborenen Freigängern) oder falsche Ernährung (z.B. Stoffwechsel-und Harnwegsprobleme durch falsche Fütterung) auftreten, trennt man sich von einer "Schnäppchen-Miez" schneller, als von einer Rassekatze vom Züchter, die durch einen Vertrag und einen vergleichsweise hohen Anschaffungspreis zumindest dahingehend geschützt ist,
dass man sich eher VOR der Anschaffung Gedanken um Urlaub, Folgekosten etc macht, als bei einer Miez, die es zum "fast geschenkt"-Preis gibt, und die ja "sooo süß" ist
 
Heiligenschein

Heiligenschein

Beiträge
2.660
Reaktionen
0
Original von Raupenmama
Ich kann mich Juanita nur anschliessen...


Rassekatzen sind "anders"...als Kitten in ihrer charakterlichen Entwicklung idR berechenbarer als Hauskatzen.. nicht besser und nciht schlechter...

allerdings verlieren uskatzen ( oder Katzen allgemein) für die meisten Menschen den "Niedlichkeitsfaktor" , wenn das Kindchenschema verschwindet..
und spätestens, wenn dann auch noch Probleme durch falsche Haltung (etwa Einzelhaltung von Kitten oder Indoorhaltung von geborenen Freigängern) oder falsche Ernährung (z.B. Stoffwechsel-und Harnwegsprobleme durch falsche Fütterung) auftreten, trennt man sich von einer "Schnäppchen-Miez" schneller, als von einer Rassekatze vom Züchter, die durch einen Vertrag und einen vergleichsweise hohen Anschaffungspreis zumindest dahingehend geschützt ist,
dass man sich eher VOR der Anschaffung Gedanken um Urlaub, Folgekosten etc macht, als bei einer Miez, die es zum "fast geschenkt"-Preis gibt, und die ja "sooo süß" ist
Das mag schon sein. Hat aber letztendlich nichts mit der Katze selber zu tun.
 
F

Fossi

Gast
Raupenmama ...leg doch mal nee andre Platte auf ,die kenne wir doch schon .
Mir kannst meine süsse Katze nicht schlecht schreiben
 
G

Gast788

Gast
huhu....


Ich persönlich verurteile alle Leute die sich nur aus Gesundheitsgründen von einer Mieze trennen.. egal oder Rassekatze oder Hauskatze.. Man weis bevor man sich eine Katze anschafft das sie krank werden kann und dann Pflege braucht..

Aber wie Heiligenschein schrieb es hängt ja nicht mit der Katze zusammen es sind immer die Menchen die so grausam reagieren.

Natürlcih gibt es auch Rassespeziefische merkmale einer Katze wie zum beispiel einer redseligen siamese naja meine Norwegerdame Arielle würde es auch schaffen einen siamesen ( natürlich nicht alle ) in grund und boden zu labern.. Sie erzählt nämlich den ganzen Tag...

Ich finde immer noch das dass wesen einer Katze vom Menschen mitgeprägt wird,

LG Christine

und wirklich Raupenmama lese dir doch mal deine postings durch und überlege mal ob das alles so korreckt ist was du schreibst.. Du machst Hauskatzen nämlich wirklich echt schlecht
 
R

Raupenmama

Gast
Original von Fossi
Raupenmama ...leg doch mal nee andre Platte auf ,die kenne wir doch schon .
Mir kannst meine süsse Katze nicht schlecht schreiben
hallo?
um DICH geht es doch garnicht!

es geht um die vielen Menschen, die jedes Jahr völlig unüberlegt irgendwo auf den Bauernhöfen oder aus der Tageszeitung billig-Kätzchen aufnehmen, weil sie soooo niedlich sind und ncihts ( oder eben nur sehr wenig) kosten.

IdR ist der Aufnahmegrund in erster Linie Mitleid oder "ach wie süß"... kaum jemand macht sich wirklich Gedanken darum, dass diese "süßen" kätzchen in absehbarer Zeit zu erwachsenen katzen mit -zum Teil recht kostspieligen- eignen Bedürfnissen werden... dass es sich bei den "süßen Kätzchen" eben NICHT um ein Spielzeug handelt, sondern um eine Verpflichtung für die nächsten 15-20 Jahre..
dass das niedliche Kätzchen vielleicht in 4 Monaten die Bude vollpisst, weil es raus willoder einfach nur rollig ist,
dass es krank werden kann, und der TA keine caritative Einrichtung ist, sondern echtes Geld kostet... auch , wenn es sich NUR um Vorsorgemassnahmen handelt...

und es geht um die Menschen, die diese Tiere aus Dummheit oder Gleichgültigkeit produzieren
 
Thema:

Unterschiede Haus und Rassekatzen