Sind Äste vom futterhaus auch Ok? Und freilauf wie das?

Diskutiere Sind Äste vom futterhaus auch Ok? Und freilauf wie das? im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo... Ich bin neu Mama von 2 Mädels Ich würde auch gerne Äste haben für die kleinen, aber niemand kann mir sagen ob ihre Bäume gespritzt sind...
C

Conny34

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo...
Ich bin neu Mama von 2 Mädels
Ich würde auch gerne Äste haben für die kleinen, aber niemand kann mir sagen ob ihre Bäume gespritzt sind und nun würde ich dann lieber welche im futterhaus besorgen.. ?

Wegen dem freilauf lassen, habe eine Brücke besorgt aber kommen trotzdem nicht raus, wie macht ihr es??

Lg conny
 
03.07.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sind Äste vom futterhaus auch Ok? Und freilauf wie das? . Dort wird jeder fündig!
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
925
Reaktionen
1.287
Es gibt im Internet einige Shops, die Knabberzweige verkaufen, beispielsweise Haselnuss und Apfelbaum kriegst du im Web "an jeder Ecke". Ich hab meine Apfelzweige beim letzten Mal hier bestellt, sind laut Website von bio-Bäumen ohne jegliche Chemie/ungespritzt.

Bitte nimm mir das nicht übel, aber so ganz ohne weitere Informationen würde ich jetzt schlussfolgern, dass du zwei kleine Babymädels hast? Wenn das der Fall ist, brauchst du eigentlich gar nicht erwarten, dass sie sich großartig nach draußen trauen. Junge Meeries brauchen ein älteres (ab ca einem Jahr), gut sozialisiertes Gruppenmitglied - in deinem Fall würde sich ein Kastrat eignen - um zu lernen, wie man als Meerschwein so lebt. Zudem gibt ein älteres Tier jungen Schweinen Sicherheit, und so traut man sich dann auch mal schneller in neues Terrain.

Ansonsten hängt das auch davon ab, wie genau das Gehege der Schweine aussieht, und wie der Freilauf gestaltet ist. Verstecke sind wichtig - kleine Tischchen/Unterstände und Tunnel verteilen, dann trauen sich die Meeries meist mehr zu erkunden. Und Futter ist ganz wichtig - vor allem für Salat und frische Wiese hat schon so manches Schwein große Neugier gezeigt. Und darauf achten, ob die Schweinchen auf dem Boden des Freilaufs eventuell abrutschen können, solltest du auch - im Zweifelsfall einfach eine Fleecedecke auslegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Conny34
C

Conny34

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo schokofuchs...
Ja sind wohl 14 - 16 Wochen alt...
Ich bin für viele Tips sehr dankbar, denn wenn ich im Netz geschaut habe war es unübersichtlich und alle meinen was anderes...
Wir lassen sie tags über auch raus wenn sie möchten, also Käfig auf mit der Brücke und denn zb Karotte oder fütter drauf das sie zumindest schonmal schnuppern können... habe mir jetzt die Äste bestellt und denn mal schauen
Danke dir aufjedenfall schonmal für die schnelle Antwort
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
925
Reaktionen
1.287
(Ich will nicht urteilen - und jeder macht Fehler. Ich will dir also garantiert nix böses. Ich hab selbst mit Fehlern angefangen - meine ersten beiden Haustiere, zwei Zwergkaninchenbabys aus der Zoohandlung, haben einige Wochen im 120er Käfig im Haus leben müssen, bevor ich damals gemerkt habe, dass da ein großes Außengehege deutlich geeigneter wäre. "Groß" waren damals etwa 3 Quadratmeter, aber mehr hat meine Mutter nicht von ihrem Garten abgegeben.)

Käfige sind selten gut, auch mit möglichem Auslauf nicht, die Käfige sind eigentlich immer zu klein. Wie viel Platz haben die Mädels denn? Du musst da ja bedenken, dass sie sich aktuell nicht mal richtig trauen, Auslauf zu nutzen - man rechnet mindestens 0,5, besser 1qm pro Schweinchen, und sollte nach Möglichkeit nicht unter 2 Quadratmeter Gehegegröße gesamt gehen, auch wenn man "nur" 2 Tiere hat. (Ich hab 4 Schweine auf 2,5qm, das ist eng mit den ganzen Häuschen die sie haben, aber geht - und ich hab aktuell keine Möglichkeit für Auslauf.) So'n "Standard"-Käfig von 120cm ist meist knapp 60cm lang, mit den Außenmaßen kommt man also auf 0,7 Quadratmeter. Die Schale ist nach innen hin aber nochmal kleiner, es ist also sogar noch weniger Platz als man auf den ersten Blick denkt.

Gehege Simpel und Kostengünstig vergrößern lassen sich beispielsweise mit Klappgehegen oder einem Steckregal-System von zB Songmics, das man auf Amazon bestellen kann, und dichtem Bodenbelag wie Wachstuch-Tischdecke oder Teichfolie.

Sorry, dass ich da mutmaße, aber: Sollte es so ein Zooladenkäfig sein, kann man die Käfigunterschale auch weiter benutzen, wenn man "umbaut". Einige Leute verbinden zum Beispiel Käfige für mehr Lauffläche. Ich hab in meinem Gehege mit Fleecehaltung aktuell eine als Streuwanne - hab das Plastik an der Seite eingesägt und abgeschliffen, und darüber eine kleine Holzbrücke gelegt, das wird benutzt. Hat effektiv aber keine Höhe, zwischen Kiste und Gehegeboden liegen ca 10 Zentimeter. Das könnten die Schweine alle springen, aber die geschliffene Kunststoff-Kante war mir ohne etwas drüber zu riskant, was Verletzungen angeht.
Ist die Brücke bei dir vielleicht einfach zu hoch? Meeries haben es meist nicht so mit Klettern, und Rampen über einem 40° Winkel werden quasi nie genutzt. Etwa 30° Steigung, für Angsthasen oder alte Schweine eher 20° Steigung, sind da schweinefreundlicher. Eventuell etwas benutzen, um den Übergang vom Gehege in den Freilauf zu überdachen, das gibt auch Sicherheit. (Unterstand drüber stellen, Handtuch darüber aufhängen oder ähnliches)

Wäre es für dich denn denkbar, im Tierheim oder bei einer Notstation möglichst bald nach einem Kastraten für die beiden zu schauen - sofern genug Platz vorhanden ist?
 
C

Conny34

Beiträge
5
Reaktionen
0
Schokofuchs hättest du evt ein Foto? Hört sich nice an... Ja habe leider nur ein 120 Käfig vom zooladen ich wurde beraten und hatte Hoffnung es wäre gut gewesen Hmm.. die beiden kuscheln viel da sie Geschwister sind und noch ein Männchen jetzt wäre gerade noch zu viel so doof es klingt, aber mein Sohn hat sie bekommen... ohman habe jetzt das Gefühl ich mache alles falsch
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
925
Reaktionen
1.287
Foto von was genau?
Einmal die Käfigwanne mit dem "Loch" und der Brücke drüber:
00d08ab3ac[1].jpg

Und einmal das ganze Gehege mit dem Songmics-Rand:
1581aee0fc[1].jpg

Die beiden kleinen Schweine brauchen so schnell es geht ein kastriertes, älteres Männchen. Sie kuscheln viel, weil sie ziemlich sicher Angst haben. Im Zooladen gekauft ist es gut möglich, dass ihr angegebenes Alter nicht stimmt, sie könnten grade maximal 4 Wochen alt sein. Wenns ganz doof läuft, wurden sie im Zooladen eventuell schon von einem Jungbock gedeckt. Sicherheitshalber würde ich beiden auch nochmal "unter die Haube" gucken, nicht, dass ihr ein Mädel und einen Bub habt... das endet schnell in mehr Schweinchen, als in eine Wohnung passen. (Tipps zur Geschlechtsbestimmung sind zB hier im Forum und auf den beiden unten genannten Websites)

Schutzgebühren für Kastrate belaufen sich meist auf die Kastrationskosten - das kann vom Tierheim und der Notstation abhängig zwischen 30 und 50€ varriieren, seriöse Züchter geben ihre Kastrate oft für 40-60€ ab. Aus welchem Bundesland kommst du denn? Eventuell kann dir hier dann jemand Anlaufstellen nennen, bei denen du dich umsehen kannst. Ich schätze dein Sohn freut sich, wenn er sich noch ein schönes Meerie aussuchen darf :D
Und wie Traudel schon schreibt, eine kleine Haremsgruppe ist deutlich schöner anzusehen und zu beobachten, viel lebhafter und munterer - und somit hat man dann mehr Spaß an den Tieren. Und von den Kosten für Futter und Streu gibt sich ein Schwein mehr auch nicht mehr wirklich viel. :)
(Wenn die Gehegegröße stimmt braucht man auch deutlich weniger Streu pro Woche, weil weniger Streu nassgepieselt wird, und man dann "teilreinigen" kann, statt das ganze Streu auszutauschen. Wenn man Streu dann in großen Gebinden für Pferde kauft, kostet das auch weniger, als kleine Päckchen im Supermarkt.)

Zum Songmics-Gehege hat der Youtube-Kanal "Die Meeries" vor kurzem ein Video gemacht, siehe hier. Vielleicht hilft der Kanal dir und deinem Sohn auch ein bisschen weiter, was Informationen angeht - die Inhaber machen auch nicht alles hundert Prozent richtig, bemühen sich aber vor allem in den letzten Jahren sehr darum, viel angesammeltes Wissen weiterzugeben, auch an Kinder, damit es Meeries in Deutschland ein bisschen besser gehen kann. An Internetseiten als Lektüre kann ich diebrain und sifle empfehlen. Erstgenannte ist sehr Informationslastig, Sifle hat viele mit Humor geschriebene Texte und auf beiden Seiten finden sich einige Empfehlungen für Gehegebau, artgerechte Fütterung und Schweinchengerechte Beschäftigung!

Ich sehe auch kein Problem darin, einem Kind Meerschweinchen zu kaufen, solange besagtes Kind versteht und akzeptiert, dass diese keine Kuscheltiere sind. Meerschweinchen finden Berührungen selten gut, und hoch genommen zu werden schon gar nicht. Sie sind Beobachtungstiere, wenn man Glück (und Leckerli) hat lassen sie sich manchmal vorsichtig mit einem Finger am Köpfchen streicheln. Hin und wieder rausnehmen, um sie zu "TÜVen", also einen Gesundheitscheck zu machen sollte man sie zwar, aber auch dann muss man darauf achten, wie man sie anfasst - Tipps dazu finden sich beispielsweise auf den oben genannten Internetseiten.

Edit: Oh, und bevor ichs vergesse: Die Schweine möglichst nicht im Kinder- oder einem anderen Schlafzimmer unterbringen. Meeries haben keine festen Schlafenszeiten, und könnten den Mensch nachts wach halten, weil sie rumwuseln und rumquieken auf der Suche nach dem leckersten Heuhalm, den sie grade finden können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Conny34
C

Conny34

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich komme aus Flensburg...
Ich danke dir für die vielen Tips und so und wenn was ist komme ich auf dich zurück wenn ich darf
Wenn mir jemand helfen kann einen kastrierten zu finden bin ich glücklich und die kleinen denn auch
 
C

Conny34

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke B-tina...
Habe es mir schon angeguckt und schon viele hilfreiche Tips bekommen

Eine Frage noch, ist es egal wie alt ein Männchen ist?
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
925
Reaktionen
1.287
Der Kastrat sollte als Partner für zwei Jungtiere mindestens etwa ein Jahr alt sein, aber auch nicht "ewig alt", sprich noch kein Schweineopi. Ich denke, ein Kastrat im Alter von einem bis drei Jahren wäre geeignet, aber da kann dich im Normallfall eine Notstation, ein Tierheim oder ein seriöser Züchter deiner Wahl auch nochmal beraten - ist ja auch immer abhängig vom Charakter der Tiere. :)
 
Pippilotta

Pippilotta

Beiträge
278
Reaktionen
293
Bei dem Link von B-Tina sind dich zuckersüße Kerlchen dabei. Flugs da melden, würde ich sagen, damit die Mädels ihren Erzieher und "Wächter bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.267
Reaktionen
16.165
Der Kastrat sollte als Partner für zwei Jungtiere mindestens etwa ein Jahr alt sein, aber auch nicht "ewig alt", sprich noch kein Schweineopi. Ich denke, ein Kastrat im Alter von einem bis drei Jahren wäre geeignet, aber da kann dich im Normallfall eine Notstation, ein Tierheim oder ein seriöser Züchter deiner Wahl auch nochmal beraten - ist ja auch immer abhängig vom Charakter der Tiere. :)
Stimmt! :wusel::wusel: sind Charaktertierchen.
Ich vertraue der Empfehlung "meiner" Notstation.
Äußerlichkeiten sind mir nicht so wichtig (obwohl ich Glatthaar-Schweinis am liebsten mag, gern mit roten Äuglein ;))

Der Charakter muss passen; die Schweinchen sollen sich wohl fühlen und harmonieren. Dann ist auch 2Bein glücklich.
Und die liebe Notstation darf ich jederzeit "nerven", wenn Fragen auftauchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
Thema:

Sind Äste vom futterhaus auch Ok? Und freilauf wie das?

Sind Äste vom futterhaus auch Ok? Und freilauf wie das? - Ähnliche Themen

  • WIE futtern eure Wutzen Zweige/Äste?

    WIE futtern eure Wutzen Zweige/Äste?: Hallöchen*** Werden die bei euch nur entrindet, oder kommt das auch manchmal vor, dass die Äste irgendwann ganz verspeist sind? Irgendwie habe...
  • Giftige Äste?

    Giftige Äste?: Hallo, wir machen gerade unseren Garten und da haben wir ne Hecke so in die art wie ne tanne nur weicher, kann man die Äste den Meeris geben? Oder...
  • Wie oft gebt ihr welche Äste zum Knabbern?

    Wie oft gebt ihr welche Äste zum Knabbern?: Mich interessiert mal folgendes: - Wie viele Äste gebt ihr ca. pro Woche? - Gebt ihr immer verschiedene Sorten pro Woche/Tag, oder z.B. nur einen...
  • Welche Äste zum benagen???

    Welche Äste zum benagen???: Hallöchen... ich wüde mal gerne wissen welche Äste, außer die von Obstbäumen ich meinen Kleinen noch anbieten kann zum benagen... Gibts auch...
  • Wurzeln / Äste aus dem Wald???

    Wurzeln / Äste aus dem Wald???: Hallo zusammen! Ich habe hier schon häufiger Außengehege gesehen, in denen Wurzeln und diverse Äste als Unterschlüpfe dienen. Finde das total...
  • Ähnliche Themen
  • WIE futtern eure Wutzen Zweige/Äste?

    WIE futtern eure Wutzen Zweige/Äste?: Hallöchen*** Werden die bei euch nur entrindet, oder kommt das auch manchmal vor, dass die Äste irgendwann ganz verspeist sind? Irgendwie habe...
  • Giftige Äste?

    Giftige Äste?: Hallo, wir machen gerade unseren Garten und da haben wir ne Hecke so in die art wie ne tanne nur weicher, kann man die Äste den Meeris geben? Oder...
  • Wie oft gebt ihr welche Äste zum Knabbern?

    Wie oft gebt ihr welche Äste zum Knabbern?: Mich interessiert mal folgendes: - Wie viele Äste gebt ihr ca. pro Woche? - Gebt ihr immer verschiedene Sorten pro Woche/Tag, oder z.B. nur einen...
  • Welche Äste zum benagen???

    Welche Äste zum benagen???: Hallöchen... ich wüde mal gerne wissen welche Äste, außer die von Obstbäumen ich meinen Kleinen noch anbieten kann zum benagen... Gibts auch...
  • Wurzeln / Äste aus dem Wald???

    Wurzeln / Äste aus dem Wald???: Hallo zusammen! Ich habe hier schon häufiger Außengehege gesehen, in denen Wurzeln und diverse Äste als Unterschlüpfe dienen. Finde das total...