unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Diskutiere unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; ich wollte einfach nur mal sagen, dass ich total am ende bin weil unser geliebter kater henry im alter von nur acht jahren nach einer ganz...
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55
ich wollte einfach nur mal sagen, dass ich total am ende bin weil unser geliebter kater henry im alter von nur acht jahren nach einer ganz normalen röntgenuntersuchung qualvoll gestorben ist, und die tierärztin die für die qualen verantwortlich ist sich der verantwortung entzieht.ich schreibe das jetzt einfach mal, weil es niemand verstehen kann was dieses unnötige schicksal mit einem macht , ausser an hat selber tiere. das hier ist auch jetzt nur die kurzfassung, da es echt zu lange dauern würde alles bis ins detail aufzuschreiben.
also wir waren zu einem check durch röntgen bei der tierärztin, da henry als wir ihn bekommen haben eine angebrochene wirbelsäule hatte und wir nachschauen lassen wollten wie es verheilt war. dazu müssen die katzen ja gestreckt werden. da war er dann zuerst in der falschen position, dann nochmal strecken und richtige position, dann wurde bemerkt dass die röntgenplatte fehlte also noch mal strecken.
als wir dann daheim waren war er eigentlich wie immer, das war am freitag.
am samstag war er dann total matt und lag den ganzen tag rum. wir dachten anfänglich gut, vll von den medis die er bekommen hat, er hatte zwar keine schmerzen gehabt und die röntgenbilder sahen gut aus am freitag, es war verheilt der bruch, aber
er hat ein knorpelaufbaumittel bekommen. am sonntag morgen dann konnte er nicht mehr aufstehen und kippte wenn er es versuchte immer wieder um. wir haben ihn gleich eingepackt und sind in die tierklinik. dort wurde er angeschaut, und auf unsere frage hin ob da was beim röntgen schief gelaufen sei wurde uns versichert, dass das nicht sein könnte. es wurde blut abgenommen aber alle werte waren normal, auch nieren usw.
er bekam nochmal schmerzmittel auf verdacht und wir wurden heim geschickt.abends zu ging es ihm schlechter, ich schaute dann ob ich irgendeinen ta erreiche der ihn aufnehmen würde zumindest bis zum nächsten tag, damit ich ihn zu meiner tä bringen kann die geröngt hat, da ich diese nicht erreiche. mir war es wichtig dass er unter beobachtung steht und infusionen bekommt , weil ich ihm die fahrt bis zu der tierklinik ersparen wollte , da diese 1.5 std beträgt und wir ja mittags schon dort ohne befund entlassen worden sind, und er sowieso immer so hyperventiliert beim fahren.
ich erreichte eine tierärztin im nächsten dorf, die ich aber nicht kannte, und durfte henry am sonntag dort hinbrinegn und sagte auch schon am tel, dass ich bitte dafür sei eine infusion zu legen weil er nix getrunken hätte und ihn zur blasenkontrolle auch über nacht bringen würde, um einen evtl nierenstau zu vermeiden, weil er auch keinen urin mehr abgesetzt hat. das gleiche sagte ich ihr auch bei unserem eintreffen.
am montag morgen rief ich sie an und fragte, wie es ihm ginge, ich würde mir frei nehmen und dann zu meiner tä bringen.
die antwort war dann , ich würde das nicht brauchen, es ginge ihm besser. ich fragte daraufhin, ob er denn pipi gemacht hätte und sie verneinte, und ich sagte nochmals bitte nachschauen und evtl katheder legen.getrunken habe er, sie hätte ihm wasser hingehalten, er sei gut vom wasserhaushalt, ich bat sie nochmals eine infusion zu legen.ich bin dann in die arbeit gegangen da sie ja auch sagte, er würde wieder laufen und ich dachte gut, wir sind auf nem guten weg, vll hat es ihm ja nur weh getan weil er dreimal gestreckt wurde.
am montag nach der arbeti fuhren wir hin und wollten ihn holen. ich kann euch das bild gar nicht beschreiben dass sich uns bot. er lag steif auf der seite. als wir kamen packte sie ihn stellte ihn auf die füße und zwang ihn zu gehen. er jaulte vor schmerz, und ihr kommentar dazu war, er würde so schreien weil er sich freute uns zu sehen.es waren da noch viele andere dinge, die da noch passiert sind dann, auf alle fälle hat er weder infusionen bekommen, noch wurde ultraschall gemacht und schon gar kein blasenkatheder gesetzt. sie verabschiedete uns mit den worten, der flüssigkeitshaushalt sei gut bei ihm, sie habe die hautfalte geprüft, alles ok. ich war so geschockt von seinem zustand, dass wir sofort mit ihm in die tierklinik fuhren.
dort konnte nicht mal mehr blut abgenommen werden weil er so dermaßen vertocknet war, die schleimhäute waren ausgetrocknet und sie kämpften zwar noch um sein leben, aber wir mussten ihn erlösen lassen mit nur acht jahren.
es stellte sich gestern heraus laut befund, dass ihm beim röntgen der ischiasnerv eingeklemmt worden ist, was die funktion der blase und des darms gekenzelt hat, er aber letztendlich an nierenversagen durch rückstau gestorben ist kläglich.
als ich das erfuhr, rief ich die tierärztin an die ihn nicht versorgt hatte und sagte, ich würde ihr die medikamente zahlen die sie ihm gegeben hatte, aber nicht die unterbringung, da henry wegen ihr so kläglich gestorben sei, und sie nichts gemacht habe.
mir ist klar dass ich ihn nach dem fehler mit dem röntgen schon einschläfern hätte lassen müssen wenn es eben dann eine diagnose gegeben hätte (wir wussten ja nicht was es war und alle sagten es käme nicht vom röntgen, bzw die letzte tä behauptete ja sogar es wäre ihm besser gegangen),aber wir hätten ihn in unseren armen einschalfen lassen können und nicht so elendig verrecken weil er keine hilfe bekommen hat obwohl ich ausdrücklich mehrfach darauf hingewiesen habe.meine
haustierärztin, die die röntgenuntersuchung gemacht hat, hat mich angerufen und sich entschuldigt, sie wisse nicht was genau verkehrt gelaufen ist und es tue ihr leid. das ist für mich auch ok, sie hat es definitv nicht absichtlich gemacht und ich bin schon 20 jahre bei ihr und sie ist echt gut normal, von der anderen, die ihn vertrocknen ließ, habe ich nun eine rechnung bekommen über 100 euro, mit allem drin, sogar dem futter! zudem rief sie mich noch an und warf mir tierarzthopping vor, und das obwohl ich über 1000 euro in der tierklinik gelassen hatte, nur um einen an qualen leidenden kater, den sie nicht behandelt hatte erlösen zu lassen.
tut mir leid dass es ein bisschen länger geworden ist, ich musste diese schreckliche geschichte einfach mit jemanden teilen und wollte es eben einfach nur mal sagen
 
jackie

jackie

Beiträge
3.822
Punkte Reaktionen
2.023

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Liebe Andrea,

es tut mir so leid. Ein geliebtes Katzentier zu verlieren, ist ja ohnehin schon schrecklich, aber dann unter solchen Umständen... ich mag es mir gar nicht vorstellen.

Ich musste meinen Kater im Alter von nicht ganz 13 Jahren vor vier Monaten gehen lassen und leide noch immer. Bei ihm war es Krebs, es gab keine Alternative. Aber bei deinem Schatz war es so unnötig... und unnötig qualvoll. Ich wünsche dir ganz viel Kraft, um das alles irgendwie verarbeiten zu können.

:troest:
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Danke. Es tut mir sehr leid um deinen Kater, es ist immer schlimm ein geliebtes Tier zu verlieren. Ich wünsche dir auch viel Kraft
 
lunalovegood

lunalovegood

Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.577

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

:angel:gute reise, engelchen henry!:engel:

liebe @Fellnäschen, es tut mir sehr leid, was euch mit eurem katerchen passiert ist!

macht euch bitte keine vorwürfe - ihr habt ihn ja untersuchen lassen, damit es ihm gut geht. daß das so aus dem ruder läuft, war doch nicht zu ahnen.

was die fehlbehandlung betrifft: wird bei tieren üblicherweise auch ein behandlungsprotokoll angelegt, vielleicht weiß das hier jemand? zumindest solltet ihr genau aufschreiben, wie der ablauf war, falls es zum streit kommt.

natürlich nimmt das dem armen tier nicht die qual, die es erleiden mußte, & euch nicht den schmerz. aber für eine nicht korrekte behandlung auch noch zur kasse zu bitten, ist schon ambitioniert. & patzige worte nachreichen, tut dann nicht auch noch extra not! wo gearbeitet wird, passieren zwar auch schon mal fehler. aber schlimm, daß das arme katerchen dadurch leiden mußte, zumal bei einer so unkomplizierten, erkennbaren geschichte.

haltet zusammen, um euren schmerz zu verarbeiten. & vielleicht schaut ihr einfach mal unverbindlich, ob im nächsten th grad ein anderes katzentierchen dringend ein zuhause braucht? das ersetzt henry nicht, ihr werdet ihn, seine persönlichkeit nie vergessen. aber da ist ein platz in euren haus & in euren herzen frei...
:troest:
 
jackie

jackie

Beiträge
3.822
Punkte Reaktionen
2.023

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

& vielleicht schaut ihr einfach mal unverbindlich, ob im nächsten th grad ein anderes katzentierchen dringend ein zuhause braucht?

Dein Ernst :eek: ? Wenn dein Hund (unter durchaus traumatischen Umständen) stirbt, gehst du dann zwei Tage später ins Tierheim und schaust nach einem neuen :heul:?
 
heidi

heidi

Beiträge
2.705
Punkte Reaktionen
1.204

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Komm gut auf der RBB an kleiner Henry :troest:
 
lunalovegood

lunalovegood

Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.577

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Dein Ernst :eek: ? Wenn dein Hund (unter durchaus traumatischen Umständen) stirbt, gehst du dann zwei Tage später ins Tierheim und schaust nach einem neuen :heul:?
zwar meist über andere wege, aber ehrlich gesagt ja.
da ich weiß, daß sowieso wieder ein neuer kommen wird, hab ich das meist sehr bald, binnen weniger tage, getan. ändert nichts an der trauer, orientiert aber nach vorn! jedeR geht eben ein bißchen anders mit dem schmerz um.
& unsere hunde sind bisher leider auch alle unter mehr oder weniger traumatischen bedingungen gestorben, immer mit (längerer) behandlungsgeschichte & dann goldenem schuß.
btw. steht da auch vielleicht & unverbindlich...

sorry für ot
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Hm, ich glaube dass jeder anders umgeht mit der Trauer, Vll ist es für manchen eine Ablenkung, wenn ein neues Tier einzieht. Bei uns ist es aber so, dass wir noch drei Katzen haben, obwohl mein Mann eigentlich immer gesagt hat er wolle keine Katzen mehr weil er immer total leidet (wie ich allerdings auch) wenn eine gehen muss, und wir auch ausgemacht haben dass das die letzten Katzen sein werden deshalb. Aber ich weiß dass der Vorschlag gut gemeint war danke, und wie gesagt, jeder hat da denk ich seine Meinung und Empfindung dazu. Aber trotzdem danke an euch beide
 
lunalovegood

lunalovegood

Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.577

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

oh, schön, daß ihr noch 3 weitere kätzchen habt! dann seit ihr wenigstens nicht allein. diese leere kann so erschlagend & unerträglich sein (zumal ich das tier, das gegangen ist, oft noch lange "höre", manchmal sogar "rieche").

dann habt ihr wohl, so sich alle katzen mochten, selbst auch noch genug zu trösten, ihr armen. ach, es tut mir so leid!
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Danke nochmal. Ich habe vorhin vergessen auf deinen Rat einzugehen, dass wir die Auflistung der erbrachten Leistungen anfordern sollen. Das habe ich heute gemacht. Sie hat sogar zwei beratungsgespräche geltend gemacht und hat bei Montag dann vermerkt, "Abholung :Katze geht schon besser". Inkl dem Futter für. - 79ct
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Nachtrag : Ich korrigiere, es steht dort abholtag, Kater LÄUFT schon besser!!!
 
lunalovegood

lunalovegood

Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.577

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

och nööö...
:gruebel:
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

Beiträge
12.816
Punkte Reaktionen
1.410

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Gott der purer Horror! Fühl dich mal gedrückt.

Da du von der Sonntags-TA eine Rechnung hast, und einen Befund dann von der Klinik hast- ich würde schlichtweg mal bei der Tierärztekammer Beschwerde einlegen. Ob es was bringt weiß ich nicht, und euren Kater bringt es auch auch nicht zurück- aber dennoch...
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

danke @Perlmuttschweinchen .ja ich habe auch schon darüber nachgedacht, etwas gegen sie zu unternehmen, vor allem weil sie bei der rechnungsauflistung bei tag der abholung auch noch dazu schrieb "kater läuft besser", was ja laut dem endbefund der tierklinik mit dem geklemmten rückrat gar nicht mehr möglich war NACHWEISLICH, und ich seine nierenwerte laut blutbild von der klinik am sonntag, also vor ihr ja auch hatten und da zumindest die blutwerte gut waren , ja auch aufgehoben habe. aber ich habe mich echt in den letzten tagen so aufgeregt , zuerst generell die sorge um henry, dann nach seinem tod die auseinandersetzung mit dieser tierärztin und alles, ich glaube nicht dass ich da jetzt noch die kraft dazu habe.das einzige was ich definitiv tun werde ist, alle die ich kenne seine geschichte zu erzählen und so vll weitere tiere vor dieser person retten kann. hab auch jetzt auf diesem weg eben erfahren, dass anscheined da auch schon mehr vorgefallen sein muss, sie hat einer anderen katze ein falsches mittel gespritzt
 
G

Gast80410

Gast

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

danke @Perlmuttschweinchen .ja ich habe auch schon darüber nachgedacht, etwas gegen sie zu unternehmen, vor allem weil sie bei der rechnungsauflistung bei tag der abholung auch noch dazu schrieb "kater läuft besser", was ja laut dem endbefund der tierklinik mit dem geklemmten rückrat gar nicht mehr möglich war NACHWEISLICH, und ich seine nierenwerte laut blutbild von der klinik am sonntag, also vor ihr ja auch hatten und da zumindest die blutwerte gut waren , ja auch aufgehoben habe. aber ich habe mich echt in den letzten tagen so aufgeregt , zuerst generell die sorge um henry, dann nach seinem tod die auseinandersetzung mit dieser tierärztin und alles, ich glaube nicht dass ich da jetzt noch die kraft dazu habe.das einzige was ich definitiv tun werde ist, alle die ich kenne seine geschichte zu erzählen und so vll weitere tiere vor dieser person retten kann. hab auch jetzt auf diesem weg eben erfahren, dass anscheined da auch schon mehr vorgefallen sein muss, sie hat einer anderen katze ein falsches mittel gespritzt
Ich verstehe dich gut. Doch wenn das stimmt, was du unten schreibst, würde ich das schon melden. Denn wenn niemand was gegen diese Person unternimmt, richtet sie vllt weiteren Schaden an.
 
Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

hm, ok. meinst du, dass sie das als beweis gelten lassen ohne autopsie? als ich die tä nämlich mit dem ergebnis des endbefundes konfrontierte, sagte sie, sie wäre sich keiner schuld bewusst, er könnte ja alles mögliche gehabt haben. ich habe sogar meine tä, die mich anrief und mir die deutung der befunde, die zu seinem tod geführt haben ausgedeutscht hat, extra noch gefragt ob zumindest dieser qualvolle tod vermieden werden hätte können eben durch infusion und blasenkatheder, und sie bestätigte mir dies. meint ihr das langt dann mit den anderen beweisen?


hab gerade gegoogelt und das gelesen:
zitat:

sofern man das beweisen kann (was vermutlich nicht so leicht sein dürfte, zumal man ja auch zusätzlich noch das fehlverhalten des tierarztes nachweisen muss), kann man schadenersatz fordern. ebenso könnte man strafantrag stellen (wobei da sicher auf den privatklageweg verwiesen wird.)

was hat es denn fürn schaden davongetragen? falls es verstorben ist, kann man den wert eines ersatztieres fordern. bei einem reinrassigen hund/katze macht das sinn, bei einem nicht-rassetier wohl eher nicht. auch tierärztinnenfolgekosten könnten als schaden geltend gemacht werdend. aber wie gesagt, man muss das ja beweisen...

zitat ende


wenn dem so ist, und sie "nur" geldstrafe bekommt, dann glaube ich ist es besser ich konzentriere mich darauf, das ganze zu verarbeiten und abzuschließen.
das einzige, was ich mir gedacht habe, ist henrys geschichte aufzuschreiben, natürlich ohne ihren namen und ort zu nennen, aber MEINEN, mit der ungefähren kilometerangabe von uns zur praxis, und ganz einfach ohne mit dem finger auf sie zu zeigen (wäre ja üble nachrede), die fakten reinzuschreiben mit den befunden, vor ihr und dem endbefund seines zustands vier std nach ihr, als er verstorben ist. da könnte sich ja jeder selber seinen reim darauf machen dann, und das iwie zu veröffentlichen. ist schon echt traurig, hätte vor einer woche nie gedacht dass unser henry mal so eine traurige berühmtheit erlangen würde....
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast80410

Gast

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Hmmm, ich habe da keine Erfahrung mit. Aber probieren kann man es ja. Und selbst wenn sie nich "verurteilt" wird, haben die in der TA-Kammer immerhin schon mal was davon gehört. Wer weiss, vllt melden sich ja auch mal andere "Geschädigte"/Betroffene. Und dann gehen sie der Sache nach?!?
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
5.181
Punkte Reaktionen
4.046

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Dein Ernst :eek: ? Wenn dein Hund (unter durchaus traumatischen Umständen) stirbt, gehst du dann zwei Tage später ins Tierheim und schaust nach einem neuen :heul:?
Tatsächlich JA, ich auch.
Jedes Tier ist so einzigartig, dass es gar nicht passieren kann, das gegangene Tier durch das neue zu ersetzen.
Nach dem jämmerlichen Leukämietod meines ersten Hundes wollte ich nicht in diesem tiefen Loch versinken und in jeder Minute des Tages an ihn denken. Es würde ihm doch nichts helfen! Aber ich bin ein Hundefreund und in Hannovers Tierheim saßen 81 Hunde. Warum sollte ich eine pietätvolle Zeit verstreichen lassen, in der auch mein künftiger Hund dort bleiben muss? Warum sollte ich ihn (in diesem Falle eine sie) nicht gleich holen? Ich habe jetzt 6 Hunde gehabt und obwohl 2 sich extrem ähnlich sahen waren sie immer sehr eigene Persönlichkeiten. Niemals konnte der eine Hund den anderen ersetzen, immer hat er aber meine Trauer lindern können. Hunde können jede Stimmung aufhellen.
Wobei ich heute niemals mehr einen Einzelhund halten würde, aber das wusste ich nicht besser.
https://picload.org/thumbnail/dlgdalcl/sarotti.jpg
 
lunalovegood

lunalovegood

Beiträge
2.860
Punkte Reaktionen
1.577

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

Fellnäschen

Fellnäschen

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
55

AW: unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

So ihr Lieben, es gibt Neues:
Ich war bei einem Anwalt, um zu schauen, ob man da irgendetwas machen kann.
Also generell nicht viel, ausser es wäre mit imensen Kosten verbunden für Gutachten der Befunde ect.
Aber er gab mir den tip, noch eine Zweitmeinung über die Befunde einzuholen, was ich auch getan habe und mich an die hiesige Zeitung zu wenden.
Nun habe ich mich mit der regionalen Zeitung in Verbindung gesetzt, sie veröffentlichen Henrys Fall, natürlich ohne Namennennung der Tierärztin und nur mit den Tatsachen, die ich in der Hand habe.
Dazu gehören die Fakten über:
-einen kardiologischen Befund, den wir gsd vor einem Jahr machen ließen, um einen etwaigen Herzfehler ausschließen zu können
-den Laborbefund ca fünf Std, bevor wir ihn zu ihr brachten am Sonntag von der Tierklinik, bei dem alle Werte ok waren
-den Endbefund, der auch den Zustand schildert zwei Stunden nachdem wir ihn bei ihr abgeholt haben mit dem Verweis auf Nierenversagen und hohen Entzündungswerten (anscheinend weil sich der Urin eben zurückgestaut hat), und in dem zu lesen ist -dass er mehr tot als lebendig war bei Einlieferung
-der zweitmeinung der anderen Tierärztin, die eben Dies bestätigt
-und zu guter Letzt ihr Behandlungsprotokoll, laut dem nachzuvollziehen ist, dass keine Infusion gegeben wurde noch Blasenausstreichung oder Katheder gesetzt worden ist.inkl dem Vermerk, dass er bei Abholung "besser läuft"

wie wir das ganze dann verpacken besprechen wir dann am Montag, muss man ja auch ein bisschen aufpassen.
Um was es mir im Endeffekt geht ist, dass sie darüber nachdenkt, ob sie wirklich richtig gehandelt (bzw NICHTGEHANDELT) hat, und sollte noch einmal so eine Situation kommen, sie anders entscheidet, und ich somit evtl vll einem anderen Tier diesen qualvollen Tod ersparen kann. Erfahren wird sie es sicher, da die Zeitung sie natürlich vor Veröffentlichung auch noch kontaktieren wird um sie um eine Stellungnahme zu bitten
 
Thema:

unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst

unser kater verstarb nach tierarztpfusch elendig und ta ist sich keiner schuld bewusst - Ähnliche Themen

Späte Kastration - Folgen?: Hallo ihr Lieben! Wir haben unsere ersten beiden Katzen. Ehrlicherweise war es eine relativ spontane Aktion. Das hört sich jetzt vielleicht...
Abszess Zahnfleisch - Unverträglichkeit AB - Darmprobleme: Hallo zusammen, Bei meinem MS wurde mittels Röntgen ein kleiner Abszess oben links über bzw unter den Zähnen (je nachdem wie man es liest)...
Abszess im Zahnfleisch - Unverträglichkeit AB - Darmprobleme: Hallo zusammen, Bei meinem MS wurde mittels Röntgen ein kleiner Abszess oben links über bzw unter den Zähnen (je nachdem wie man es liest)...
Antibiotika allgemein: Hallo zusammen, ich habe aktuell ein junges Schweinchen das niest, was schon in einem anderen Thread hier besprochen wurde. Da das Schweinchen...
Lungenprobleme häufig?: Hallo zusammen, wir mussten am Samstag leider unsere Meerschweinchendame gehen lassen :( Nachdem wir festgestellt hatten, dass sie nicht zur...
Oben