Epileptischer Anfall, frisst nicht

Diskutiere Epileptischer Anfall, frisst nicht im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; :wein:Es kommt einfach keine Ruhe ein. Gestern hat Lupo kaum was gegessen und heute sogar gar nichts, weswegen wir 14 Uhr zum Tierarzt gefahren...
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
:wein:Es kommt einfach keine Ruhe ein.

Gestern hat Lupo kaum was gegessen und heute sogar gar nichts, weswegen wir 14 Uhr zum Tierarzt gefahren sind. Zähne waren okay, Bauch schien auch okay zu sein, keine Augenprobleme etc.
Er bekam dann Baytril und damit fing es an. Auf einmal hatte er einen richtig heftigen epileptischen Anfall beim Tierarzt, welche dann auch nochmal das Herz abhörte und uns so lange dort behielt, bis es wieder einigermaßen ging. Im Auto hatte er weitere Anfälle, vorhin lag er dann scheinbar halbtot im Not-Käfig drinn.
Inzwischen geht es ihm wieder leicht besser, aber auch nur so gut, dass er alle paar Minuten mal die Ecke zum liegen wechselt.

Da es kein Critical Care beim TA unseres Vertrauens gab (weil er ja nichts isst), sollten wir laut ihm zuerst die Tierläden abklappern, weil es da wohl was geben sollte - aber nichts. Habe dann einen anderen TA (war noch nie dort) angerufen, ob die so was da haben und habe zum Glück 2x Mini-Portionen von Critical Care bekommen.

Freitag sollen wir wieder hin und ihm wieder Baytril beim TA geben lassen. Ich habe den Namen nicht gehört (oder es wurde nicht gesagt), aber es soll wohl ein neues Antibiotikum geben, was super teuer, aber auch sehr hilfreich sein soll. Die in der Praxis meinten, es wäre nur ein Gedankengang und sie müssten auch irgendwo anrufen, ob es für Meerschweinchen überhaupt geeignet wäre. Habe dann gemeint, dass es mir nicht so Geheuer wäre und ich dann lieber für altbekanntes wäre. Laut TA könnte die Tatsache, dass er nichts mehr essen will, evtl. mit Verdauungsproblemen / Bauch zu tun haben, leider hat er keinen Ultraschall oder Röntgen-Gerät, weswegen wir so was bei ihm nicht herausfinden können.

So oder so ist aber der Schritt vermutlich erstmal so, dass er sich wieder vom Anfall erholen muss.
Erst die ganzen Sorgen mit Herzschweinchen-Daisy, nun Lupo:wein:
Seine kleine Baby-Freundin Alice ist auch ganz fertig und vermisst Lupo doch schon sehr.

Ach Mann :heulen:Habt ihr Erfahrungen bei solchen Anfällen? Was sollte ich am besten tun, damit es Lupo bald besser geht?
 
31.01.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Epileptischer Anfall, frisst nicht . Dort wird jeder fündig!
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.081
Reaktionen
496
Hallo, das tut mir sehr leid das Du schon wieder Sorgen hast.
Wurde das Baytril gespritzt, wenn ja ich habe nur schlechte Erfahrung mit AB Depospritzen gemacht,
Bei mir ging das nicht gut aus, seither bekommen meine keine Depospritze mehr.
Laut meiner Tierärztin soll es bei Hasen gut sein, aber für Meeris ist das nicht geeignet.

Und wesewegen bekommet er den Baytril ?
Ich find ein TA sollte CC oder etwas anderes zu päppeln im Haus haben,
dein TA ist wohl nicht gerade auf den neusten Stand, hast du keinen besseren in der Nähe ?
Viel machen kannst du jetzt wohl nicht , ich würde einfach schauen das er ruhe und warm hat
Und in alle Drei Stunden päppel.

Vieleicht kannst du Critical Care bestellen, oder Herbi Care Plus meine nehmen alles das Herbi Care viel lieber.
Vom Critical Care gibt es auch noch das Fine Grind das soll auch besser genommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.880
Reaktionen
2.088
Nach einem epileptischen Anfall ist das Tier müde . wenn so viele Anfälle auf einander folgen, ist es kein Wunder, das es schlecht frisst. Es wäre gut, wenn etwas Zeit zwischen epileptischem Anfall und päppeln vergeht.
Wenn du kein critical care bekommst, kannst du auch getreidefreie pellets aus dem Zooladen duch die Kaffeemühle schicken und als päppelfutter verwenden.
was ist denn der Grund für die epilepptischen Anfälle? hat er neurologische Ausfälle?
 
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
Danke euch! Er ist mittlerweile richtig wach, ist aber natürlich immer noch K.O. und bewegt sich kaum (die Weidenbrücke kann er jedoch schon wieder ausreichend schupsen). Nun habe ich aber zum Glück für mindestens 4 Tage CC und ich hoffe doch, dass es ihm morgen wieder etwas besser geht ..

Ich find ein TA sollte CC oder etwas anderes zu päppeln im Haus haben,
dein TA ist wohl nicht gerade auf den neusten Stand, hast du keinen besseren in der Nähe ?
Den Tierarzt will ich nichts wechseln, der hier kümmert sich schon gute 17 Jahre um meine Haustiere, wir waren immer zufrieden :einv:
Auch nachdem ich die Tierärzte in meinen neuen Studienort kennenlernen durfte (welche Röntgengeräte sowie CC hatten), muss ich noch immer sagen, dass dieser hier mein Lieblings-TA ist (er ist sehr kompetent), welcher auch die ganzen Geschichten meiner Tiere kennt. Das mit den CC ist natürlich trotzdem ärgerlich, werde den TA am Freitag auch sagen, dass die von ihm genannten Orte kein CC hatten..


Wurde das Baytril gespritzt, wenn ja ich habe nur schlechte Erfahrung mit AB Depospritzen gemacht,
Bei mir ging das nicht gut aus, seither bekommen meine keine Depospritze mehr.
Kann ich nicht so recht sagen, aber ich bin mir schon sehr sehr sicher, dass es gespritzt wurde. Beim TA wäre ich nämlich selbst fast umgekippt, weil mir die ganze Sache zu sehr mitnahm (ist immer so beim TA) :aehm: Habe daher kaum sehen können, was alles genau gemacht wurde.
Bisher gab es bei Baytril allerdings nie Probleme bei meinen Tieren, auch bin ich mir sicher, dass er dies schonmal bekam. Laut TA könnte dies mit den Stress zuvor zu tun haben, wo er kurze Zeit für die Kontrolle der Zähne auf den Rücken gelegt werden muste.


Nach einem epileptischen Anfall ist das Tier müde . wenn so viele Anfälle auf einander folgen, ist es kein Wunder, das es schlecht frisst. Es wäre gut, wenn etwas Zeit zwischen epileptischem Anfall und päppeln vergeht.
Wenn du kein critical care bekommst, kannst du auch getreidefreie pellets aus dem Zooladen duch die Kaffeemühle schicken und als päppelfutter verwenden.
was ist denn der Grund für die epilepptischen Anfälle? hat er neurologische Ausfälle?
Genau, der TA meinte auch, wir sollen ausreichend warten! Er bekam nun 20 Uhr etwas, gleich gibt's nochmal was.
Er hatte so was noch nie und er ist auch beim TA sehr bekannt. Der Grund war vermutlich die Baytril Spritze in Kombination mit zu viel Stress.
 
A

Angelika

Beiträge
17.727
Reaktionen
3.728
Ich hatte wiederholt Zahnschweinchen, aber NIE wurde eins zur Kontrolle oder zum Schleifen der hintersten Molaren (durch verschiedene TÄ hier in der Klinik) auf den Rücken gelegt! Untersuchung und Behandlung erfolgen immer am stehenden Tier.
Da habe ich dann doch einige Zweifel, was das Handling durch deinen TA angeht.
Gut möglich, dass das mit ursächlich für den Anfall war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hoppla und Rebecca
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
Ich hatte wiederholt Zahnschweinchen, aber NIE wurde eins zur Kontrolle oder zum Schleifen der hintersten Molaren (durch verschiedene TÄ hier in der Klinik) auf den Rücken gelegt! Untersuchung und Behandlung erfolgen immer am stehenden Tier.
Da habe ich dann doch einige Zweifel, was das Handling durch deinen TA angeht.
Gut möglich, dass das mit ursächlich für den Anfall war.
Das kann leider durchaus sein. Die Ärzte in einer Tierklinik haben dies auch im sitzen untersucht...
Ändert leider alles nichts an den jetzt eigentlichen Problem :heulen:
Ich mache mir natürlich Vorwürfe, weil ich nur wollte, dass er wieder frisst. Heute wog er btw. genau 1,1kg.


Aktuell nickt er immer wieder leicht ein, bewegt sich (ist sogar nun durch den halben Käfig gelaufen) aber auch und bemerkt, was in seiner Umgebung passiert. Essen tut er noch immer nicht, aber wenigstens fand er Heu schonmal interessanter als heute früh.
Ich hoffe so sehr, dass nun in der Nacht nichts passiert, sehe dann gleich morgen früh als erstes nach Lupo :wein:
 
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.880
Reaktionen
2.088
Danke euch! Er ist mittlerweile richtig wach, ist aber natürlich immer noch K.O. und bewegt sich kaum (die Weidenbrücke kann er jedoch schon wieder ausreichend schupsen). Nun habe ich aber zum Glück für mindestens 4 Tage CC und ich hoffe doch, dass es ihm morgen wieder etwas besser geht .....
Den Tierarzt will ich nichts wechseln, der hier kümmert sich schon gute 17 Jahre um meine Haustiere, wir waren immer zufrieden :einv:
Auch nachdem ich die Tierärzte in meinen neuen Studienort kennenlernen durfte (welche Röntgengeräte sowie CC hatten), muss ich noch immer sagen, dass dieser hier mein Lieblings-TA ist (er ist sehr kompetent), welcher auch die ganzen Geschichten meiner Tiere kennt. Das mit den CC ist natürlich trotzdem ärgerlich, werde den TA am Freitag auch sagen, dass die von ihm genannten Orte kein CC hatten......
Bisher gab es bei Baytril allerdings nie Probleme bei meinen Tieren, auch bin ich mir sicher, dass er dies schonmal bekam. Laut TA könnte dies mit den Stress zuvor zu tun haben, wo er kurze Zeit für die Kontrolle der Zähne auf den Rücken gelegt werden muste.
.
Ein sehr guter Tierarzt für Hund und Katz kann trotzdem keine Ahnung von Nagern haben. Das fehlende Critical Care in der Praxis deutet zumindest nicht auf viele nagende Patienten. Man kann auch zu verschiedenen Tierärzten wegen verschiedener Tiere gehen. oder auch wegen der gleichen. ich habe eine gute Chirurgen für Meeris an der Hand und einen guten Internisten. Sie wissen von einander und letzte Woche verwies mich die Chirurgin an den Internisten .
und entschuldige bitte, aber wenn mir als Krankenschwester diese Erklärung für einen Epileptischen Anfall in der Humanmedizin genannt würde ohne weiter Abklärung, dann würde ich den doc sonstwohin jagen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: hoppla
trauermantelsalmler

trauermantelsalmler

Mitglied
Beiträge
1.461
Reaktionen
666
Hallo Rebecca,
wofür hat er denn Baytril überhaupt bekommen? Ich lese hier nichts von einer Entzündung, und es klingt gerade für mich so als ob er einfach auf Verdacht Antibiotikum bekommt. Baytril ist nicht unbedingt förderlich für seinen Appetit und seine Darmflora.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: *Silvia*
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
Hallo Rebecca,
wofür hat er denn Baytril überhaupt bekommen? Ich lese hier nichts von einer Entzündung, und es klingt gerade für mich so als ob er einfach auf Verdacht Antibiotikum bekommt. Baytril ist nicht unbedingt förderlich für seinen Appetit und seine Darmflora.
Kann ich leider nicht sagen, da er selbst nichts weiter dazu sagte. Vermutlich liegst du mit deinen Verdacht da richtig :gruebel:


Heute früh (gegen 7:30 Uhr) ging es Lupo recht gut und war zumindest munter, um 9 Uhr wollten wir ihn füttern und da zeigte er deutliche (kleine) Krämpfe beim bewegen. Auf die Umgebung reagiert er, aber er kann sich viel schlechter als heute morgen bzw gestern Abend bewegen.
Gegen Mittag habe ich leider einen Termin, den ich nicht verschieben kann (und diverse andere Gründe), aber so wie es aussieht, geht es heute 15 Uhr wieder zum Tierarzt. Diesmal aber zum anderen (Kleintierpraxis), wo ich weiß, dass er Röntgengeräte etc. hat und welcher von verschiedenen Menschen auch schon empfohlen wurde. Ich war noch nie dort, aber denke ich, er ist dort gerade besser aufgehoben, als beim anderen. Eine Tierklinik selbst ist gerade viel zu weit weg und unser einziger Fahrer dorthin (würden 1h fahren) hatte gestern so eine heftige Allergieattacke bei einer kurzen Zeit im Auto mit Lupo, dass ich das nicht zumuten kann.

Bin mir nur nicht sicher, wie wir in die Kleintierpraxis kommen und wie ich das mit den Bezahlen machen (wird auf Geld leihen von Eltern hinauslaufen) ..
Aber irgendwie finden wir schon einen Weg dorthin :ungl:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Traudl
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.081
Reaktionen
496
Super das du mit Lupo Heute zu einem anderen TA gehst :top:
Schön das Du Eltern hast die Dich unterstützen.

Ich drücke die Daumen :daumen::daumen:
 
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
Es sieht sogar so aus, als bräuchten wir sämtliche Daumendrücker.

Gegen Mittag war ich eine Stunde weg, bevor ich aufbrach, ging es ihn zwar nicht super gut und auch nicht wirklich gut, aber es war noch einigermaßen in Ordnung. Als ich wiederkam, waren meine Oma und Mutter neben Lupo versammelt, weil er mit den Kopf im Napf hing :eek:
Sie wollten ihn dort sterben lassen und meinten, das war's.
Ich habe also sofort den anderen Tierarzt angerufen und gesagt, dass wir einen Notfall haben. Mein Vater und ich sind dann auch sofort dahin und Lupo bekommt nun dort Infusionen und wird geröntgt ( werden ca. 100€ insgesamt), aber laut der Tierärztin (btw recht jung, sah aber sehr erfahren aus) sieht er noch nicht so aus, als ob er "in den nächsten Stunden sterben will". Sie denkt, er wird wieder. Sie hat auch gefragt, warum er Baytril spritze, aber ich konnte es ja auch nicht sagen.

Heute Abend dürfen wir ihn vermutlich wieder nach Hause nehmen, so oder so werden wir dann angerufen :wusel:


Ich hoffe so sehr, dass mein Lupo überlebt :wein:
Wir wollten doch nur untersuchen lassen, weswegen er nicht isst und dann so was ..

Hier übrigens noch ein Bild von ca. 9 Uhr heute früh:

Lupo 1-2-18.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.880
Reaktionen
2.088
:daumen::daumen::daumen:Das klingt doch vernünftig, was sie vorhat. Was sagt sie denn, was die Ursache ist.
Bitte halte uns auf dem Laufenden.
 
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
Gerade kam der Anruf. Lupo ist dort gestorben. Nachher bekommen wir gesagt, was auf den Röntgenbild zu erkennen war.. :wein::wein::wein::wein::wein:
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
928
Reaktionen
1.300
Oh nein...
Das tut mir wirklich aufrichtig Leid für dich.
Hab das Thema gestern Abend schon gesehen und direkt befürchtet, das was passiert, und feste die Daumen gedrückt, dass es gut ausgeht...

Immerhin ist Lupo jetzt wieder bei Daisy. Die beiden schicken dir sicher demnächst einen Regenbogen vorbei, damit du nicht zu traurig sein musst.
 
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.880
Reaktionen
2.088
:streicheln::troest:das tut mir sehr leid
 
Mira

Mira

Beiträge
4.730
Reaktionen
2.662
Armer Lupo, das tut mir sehr leid ...:troest:
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.081
Reaktionen
496
Ach nein, tut mir auch sehr leid für dich und Lupo :troest:
 
A

Angelika

Beiträge
17.727
Reaktionen
3.728
Das tut mir sehr Leid. Auf dem Foto sieht er wie ein sehr krankes Schweinchen aus.
Was hatte das Röntgen ergeben?
 
Rebecca

Rebecca

Beiträge
341
Reaktionen
380
Lieben Dank für eure Anteilnahme.
Die Tierärztin hat es bestätigt, hätte der Tierarzt Lupo nicht auf den Rücken gedreht, wäre er wohl noch am Leben. Es scheint, als hätte er dadurch Krämpfe und Atemnot gehabt. Vorhin bekam er noch eine Infusion, als sie danach nochmal schauten, atmete er schwer und kurz nachdem er eine Sauerstoffmaske bekam, starb mein kleiner Schatz :wein:
Sein Tod hätte laut TA verhindert werden können.

Seine Lunge sah nicht so gut aus, vermutlich durch die gestrige Behandlung, außerdem gab es natürlich schon Gas im Bauch.

Ich bin einfach erschüttert. Ich liebte ihn so sehr , er war mein bester Freund :wein:
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
9.601
Reaktionen
4.477
das tut mir auch sehr leid, was Deinem Lupe widerfahren ist :wein:

Komm gut an im Regenbogenland :angel:
 
Thema:

Epileptischer Anfall, frisst nicht

Epileptischer Anfall, frisst nicht - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen hatte epileptischen Anfall

    Meerschweinchen hatte epileptischen Anfall: Hallo, vorweg; ich bin in 10 Minuten beim Tierarzt. Muss gerade noch auf meine Mutter warten daher schreibe ich hier... Bin gerade raus meine...
  • Epileptischer Anfall beim TA?

    Epileptischer Anfall beim TA?: Hallo, irgendwie denken sich meine Schweinchen täglich was neues aus... :ungl: Ich war heute zur Kontrolle beim TA, meine Lea hatte eine...
  • Epileptischer Anfall

    Epileptischer Anfall: Hallo liebe Forumler! Ich würd gerne einige Meinungen zu einem heutigen Erlebnis einholen. Ich fang mal vorne an... Vor dreieinhalb Wochen musste...
  • Epileptische Anfälle-Erfahrungen??

    Epileptische Anfälle-Erfahrungen??: Meine Schnucki hat heute zweimal gekrampft, ist dabei flach auf der Seite gelegen und hat mit ihren Beinen gerudert... Bin sofort zum Tierarzt,es...
  • epileptische anfälle bei meeris???

    epileptische anfälle bei meeris???: war eben grad beim notta! mein schwein lag auf dem rücken , hat gesabbert , gezittert und die augen halb zu gehabt. und jetzt 2 stunden später ist...
  • Ähnliche Themen
  • Meerschweinchen hatte epileptischen Anfall

    Meerschweinchen hatte epileptischen Anfall: Hallo, vorweg; ich bin in 10 Minuten beim Tierarzt. Muss gerade noch auf meine Mutter warten daher schreibe ich hier... Bin gerade raus meine...
  • Epileptischer Anfall beim TA?

    Epileptischer Anfall beim TA?: Hallo, irgendwie denken sich meine Schweinchen täglich was neues aus... :ungl: Ich war heute zur Kontrolle beim TA, meine Lea hatte eine...
  • Epileptischer Anfall

    Epileptischer Anfall: Hallo liebe Forumler! Ich würd gerne einige Meinungen zu einem heutigen Erlebnis einholen. Ich fang mal vorne an... Vor dreieinhalb Wochen musste...
  • Epileptische Anfälle-Erfahrungen??

    Epileptische Anfälle-Erfahrungen??: Meine Schnucki hat heute zweimal gekrampft, ist dabei flach auf der Seite gelegen und hat mit ihren Beinen gerudert... Bin sofort zum Tierarzt,es...
  • epileptische anfälle bei meeris???

    epileptische anfälle bei meeris???: war eben grad beim notta! mein schwein lag auf dem rücken , hat gesabbert , gezittert und die augen halb zu gehabt. und jetzt 2 stunden später ist...