Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Diskutiere Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich bin etwas verzweifelt. Vor 2,5 Wochen fing Mats (ca. 5-6 Jahre) auf zu essen. Dazu wirkte er etwas dösselig. Er hatte auch...
Ina

Ina

Beiträge
2.653
Punkte Reaktionen
9
Hallo ihr Lieben,

ich bin etwas verzweifelt. Vor 2,5 Wochen fing Mats (ca. 5-6 Jahre) auf zu essen. Dazu wirkte er etwas dösselig. Er hatte auch stark abgenommen, Er kam nicht mehr wie sonst angelaufen, wenn es Frischfutter gab. Ich bin also direkt zum Tierarzt, der sagte, dass man da nicht viel machen könne (äußerlich sei alles in Ordnung) und er wohl zu schwach zum Schlucken sei. Wahrscheinlich ginge es nun zu Ende. Zum Glück war dies nicht der Fall und er fing sogar an wieder etwas zu essen. Ich habe ihn dann gepäppelt, was er leider hasste.

Meine Vermutung war, dass was mit den Zähnen nicht stimmt. Mittlerweile kam er wieder freudig angelaufen und will essen. Er sucht das ganze Essen durch, aber "findet" nichts. Dabei schneide ich schon alles klein. Gegessen hat er nur noch weiches wie Banane oder Apfel. Ich habe daher extra einen Tierzahnarzt ausfindig gemacht und bin los. Seine Schneidezähne waren etwas unterschiedlich lang und die TÄ wollte, dass ich stark päppele, um ihn dann in Narkose setzen zu können für eine Diagnose. Das sehe ich etwas kritisch an, da er sehr schwach und leicht ist. Er wiegt nur noch 610gr. Ich denke nicht, dass er eine Narkose überlegt. Und dann ist es eben nur eine Diagnose.

Mittlerweile päppel ich 2-3x am Tag mit der Spezialnahrung. Er mag es nicht, aber es wird zumindest immer etwas besser. Er ist immer noch freudig dabei, wenn es Frischfutter gibt, aber ißt nun kaum noch was. Er sucht nur. Ich glaube er hört nun auch nicht mehr so gut und ist oft am "Träumen".

Ich habe die Vermutung, dass er nicht "abbeißen" kann und er seine Schneidezähne nicht nutzen (will). Hat zufällig jemand damit Erfahrung? Was kann man da noch machen?
 
A

Angelika

Beiträge
21.212
Punkte Reaktionen
8.970

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Man könnte röntgen um zu sehen ob irgendwo ein Abszess ist. Und die Zähne oder auch die Schleimhaut in Maul und Rachen sieht man nur im Narkose.
Wenn er schon so leicht ist und durch zufuettern auch nucht ausreichend Nahrung aufnimmt - dazu wäre Paeppeln alle 2 - 3 Stunden notwendig wenn er fast nichts frisst verhungert er langsam. Das wuerde ich bei einem meiner Schweine nicht wollen . Ich würde die Narkose riskieren auch auf die Gefahr hin dass es schief gehen kann.
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

Beiträge
16.054
Punkte Reaktionen
25.156

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Ich habe vor kurzem mein Herzensschweinchen mit etwas über 1,5 Jahren aufgrund von retrograden Zahnwachstums verloren. Die Symptome waren ähnlich ... Die Ursache zeigte sich dann erst beim Röntgen in Narkose. Wir haben sie schlafen lassen.
 
Ina

Ina

Beiträge
2.653
Punkte Reaktionen
9

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Danke euch! Dann ist es doch eher anders als gedacht.

Das Problem ist, dass ich an 4 Tagen die Woche jeweils 12 Stunden arbeiten muss. Daher kann ich nicht so oft füttern. Oh je :-( Ich kann ihn zwar mitnehmen, aber fürchte, dass er dadurch großen psychischen Stress hat. Auf der Packung steht 3-4x am Tag füttern.
 
S

Seraphin

Beiträge
286
Punkte Reaktionen
147

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Hallo Ina

Ich kann aktuell sehr gut mitfühlen, mit meinem Harry mache ich grade ähnliches durch. Bei ihm hab ichs an einer Aufgasung und Passivität bemerkt, mittlerweile sind wir soweit, dass die Diagnostik für eine Entzündung an einem der Backenzähne spricht. (Detailröntgen der Zähne unter Narkose)

Auch Harry lässt sich nur sehr ungerne päppeln, stellt alle möglichen Kunststückchen an um mir zu entkommen. Mit Frischfutter und auch Heu scheint er so seine Schweirigkeiten zu haben, auch gerade mit dem abbeißen. Durch das einseitige Kauen sind auch Harrys oberen Schneidezähne unterschiedlich lang, da er unten schon seit längerem nur noch einen hat, aktuell aber nicht mehr beide oberen gleichmäßig abnutzt. Das verbesser die Situation natürlich so rein gar nicht, weshalb ich das morgen auch nachkorrigieren lassen möchte. Jedenfalls hat auch er einiges an Gewicht verloren, aktuell war er bei ca. 735g, auch wenn er nie ein Schwergewicht war. Und auch ich stehe, wenn ich auf Arbeit bin, für 12h dort ... weshalb ich ihn auch zeitweise stationär in der Klinik päppeln ließ, während ich arbeitete. Im selben Alter wie Mats ist mein Harry grade auch noch.



Jedenfalls, und das ist der eigentliche Grund weshalb ich dir hier schreibe und vllt. einen Tipp geben kann?

Ich habe bemerkt, Harry liebt frisches Gras und Wiese, die Halme klappen da auch ganz gut zu kauen, da er nichts beißen muss. Das futtert er aktuell so viel, dass er sein Gewicht jetzt einigermaßen halten kann. Allerdings ist da der Nachteil, dass - jedenfalls bei ihm - die Verdauung eh schon durcheinander geraten ist, weshalb ich das doch auch mit einem kritischen Auge betrachte. Wichtiger finde ich aktuell aber, dass er überhaupt frisst. Schmerzmedikation und BeneBac gibts zusätzlich, um die Schmerzen zu lindern und die Verdauung zu fördern.

Vorteil dabei war, dass Harry zumindest bisher auch Wiese und ein breites Angebot an Frischfutter gewohnt war, bis die Aufgasung begonnen hatte.

Auch Gurke in kleine Streifen geschnitten war etwas, das er angenommen hatte, als er anderes nicht gefressen hatte bzw. konnte.


Vllt. lässt sich auch etwas finden, das Mats gut selbst essen kann, etwas das er nicht viel beißen muss sondern einfach nur einziehen und kauen muss, sodass es ihm dann leichter fällt.


Ich drücke euch beiden fest die Daumen und wünsche euch auch viel Kraft für diese Zeit.

Beste Wünsche
Sera
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angelika

Beiträge
21.212
Punkte Reaktionen
8.970

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

3-4 mal am Tag zufüttern bedeutet gilt für den Fall, dass das Tier noch überwiegend selbständig frisst. Es kommt ja auch auf die Menge an.
Mein langmonatiger Zahnpatient hat immer selbst noch gefressen, trotzdem sein Gewicht nur gehalten, wenn ich zugenfüttert habe, die letzten Wochen vier bis fünfmal am Tag jeweils 2 Schnapsgläser voll (ca. 40 ml) Brei zugefüttert habe. Da ich auch montags bis freitags ca. 10 Stunden weg bin, ,zwischen den Mahlzeiten 2-3 Stunden lagen und ich seine "Magenzeiten" einhalten musste (wenn es Zeit ist, Kot zu fressen, kann und wird schwein nichts anderes nehmen, habe ich gelernt), hatte das dann gravierende Auswirkungen auf mein Privatleben.

Das mit den Schneidenzähen ist zunächst einmal nur eine Vermutung deinerseits. Jetzt darüber zu sinnieren, was man machen könnte, wenn diese die Ursache wären, hilft meiner Meinung nach nicht weiter, denn erst einmal müsste es abgeklärt werden. Und das kann nur der Tierarzt. Und die Behandlung kann auch nur der Tierarzt durchführen. Etwas, was du selbst machen kannst, gibt es nicht. Das sind die Möglichkeiten:
Wenn ein Schneidezahn wackelt, kann der TA ihn "aus dem Kontakt nehmen", indem er den Zahn und seinen Gegenspieler kürzt. Das könnte ohne Narkose klappen, ist für das Tier dann aber sehr stressig.
Wenn das nicht hilft, kann er den Zahn mit einer Zahnspange am Nachbarn befestigen. Dazu benötigt das Tier eine Narkose.
Wenn ein Schneidezahn eine Wurzelentzündung hat oder einen Abszess, muss er raus. Dazu braucht das Tier eine Narkose.
Alles habe ich hier durch, bei zwei verschiedenen Schweinen, beides mit gutemErfolg.
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Punkte Reaktionen
106

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Hallo,

ich muss Max (9 Jahre) seit ca. 10 Wochen zufüttern, anfangs konnte er gar nicht mehr allein fressen. Bei ihm wars auch so, dass er das Futter auf einmal nicht mehr mit den Zähnen aufnehmen konnte. Der TA stellte fest der der untere Scheidezahn (er hat nur noch einen) im Unterkiefer gebrochen war. Mittlerweile ist der Zahn wieder normal rausgewachsen, aber das Futter kann er trotzdem nicht aufnehmen oder abbeißen. Zum Glück kann er aber Heu fressen wenn es dünn genug ist. Sein Frischfutter schiebe ich ihm morgens und abends seitlich ins Mäulchen. Er kann den Rest dann super einziehen. Besonders gut geht das z.B. mit Gemüse-Spaghetti, glatte Petersilie oder Dill. Außerdem gibts zusätzlich Brei.
Er bekommt ca. alle 2 Wochen die oberen Scheidezähne abgeschliffen (ohne Narkose). Irgendwann demnächst werden auch wieder die Backenzähne dran sein wegen Brückenbildung. Leider geht das nur in leichter Narkose. Hätte da bei meinem alten TA überhaupt keine Bedenken, aber leider bin ich umgezogen und hier hört man nichts gutes.

Viel Glück und Erfolg!

LG Julia
 
Ina

Ina

Beiträge
2.653
Punkte Reaktionen
9

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Ich danke euch! Heute war die Operation. Doch schon eine halbe Woche früher als gedacht.

Röntgenbild war unauffällig und er hatte auch keine wirkliche Fehlstellung. Aber die Backenzähn kamen an die Schleimhaut und haben so Wunden hervorgerufen. Die Backenzähne würden geschliffen. Er bekommt Antibiotikum und natürlich jetzt erst mal ordentlich Schmerzmittel. Er ist mit knapp 300€ OP Kosten nun mein wertvollstes Schwein in 20 Jahren ;-)

Ich hab ihn vor einer Stunde abgeholt (OP war um 11Uhr) und er ist noch total dösselig. Das schlimmste ist aber, dass ich ihn nicht päppeln kann. Er schluckt gar nicht :-( Auch der Reflex tief im Maul klappt nicht. Und er hat ja gestern um 23 Uhr das letzte mal durch das Päppeln richtig gegessen. Heute morgen wegen der Narkose nur noch etwas Heu. Er bekam zwar ordentlich Infusionen aufgrund des Wetters, aber das wird ja nicht im Magen verdaut.
Nun habe ich ziemlich Sorge vor Darmversagen :-/
 
hovie84

hovie84

Beiträge
6.908
Punkte Reaktionen
106

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Oh das ist nicht gut, wenn er nicht mal schluckt. Mein TA meinte damals nach Max Zahn-OP, dass ich ihn erst mal nicht krampfhaft päppeln soll, solange er noch benommen ist. Das war aber bei ihm auch nicht nötig, er fing sofort wieder an von allein zu fressen.
Dein Schweinchen scheint die OP ja ganz schön mitgenommen zu haben. Eigentlich sollte er nach der langen Zeit schon wieder komplett wach sein.

LG Julia
 
A

Angelika

Beiträge
21.212
Punkte Reaktionen
8.970

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Dass er jetzt noch benommen ist ist nicht normal. Natürlich belastet das Wetter und er ist nicht der Jüngste. Du könntest es mit Kreislauf anregender Massage versuchen - vom Kopf nach hinten streicheln oder einen Tropfen Bohnenkaffee und ggf. eine Prise Traubenzucker geben.
Paeppelnahrung würde ich weiter anbieten und wenn er so lange nicht gefressen hat auch einen Entschaeumer beifügen.
Alles Gute!
 
Ina

Ina

Beiträge
2.653
Punkte Reaktionen
9

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Danke für euch!

Ich habe es eben nochmal versucht, aber erfolglos. Er scheint wirklich sehr mitgenommen zu sein :-(

Er ist auch ist auch kalt als zu warm. Ich habe nun in ein Handtuch gelegt. Kopf natürlich komplett frei.

Ich hatte sowieso schon so ein schlechtes Gefühl bei der Sache. Manchmal ist Tierliebe und Quälerei schwer trennbar...
 
Ina

Ina

Beiträge
2.653
Punkte Reaktionen
9

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Und ich sehe auch, dass es heute Nacht keinen Nottierarzt gibt, den man mal anrufen kann. Nur Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag. Es ist wie verhext :schreien:
 
Manu911

Manu911

Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
1.596

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Hast du es mit dem Kaffee versucht? Gern auch mit etwas Traubenzucker zur Not normalem Zucker, Hauptsache Energie. Ruhig auch nicht nur 1-2 Tropfen sondern ne Spritze füllen und die auf ein paar Mal aufgeteilt geben. Du kannst zusätzlich auch was aufs Ohr geben. Die Wärme und das Koffein Schaden da auch nicht.
Ansonsten warm halten. Handtuch alleine reicht nicht. Entfernte Wärmelampe oder warme nicht heiße Wärmflasche oder deine Körperwärme und kraulen für den Kreislauf.

Ein Meerschweinchen sollte aber auch schon nicht nüchtern in eine Narkose und ich denke da wurde zu wenig Gegenmittel gegeben und ne Infusion reicht nicht bis zum nächsten Tag. Die Tiere haben einen Stopfdarm der stetig nach gestopft werden muss damit die Verdauung nicht zum Erliegen kommt. Was ist denn das für ein Tierarzt und obendrein 300 Euro für Zähne richten? Holla die Waldfee oder wurde noch mehr gemacht? Da wärst du bei Schweigart mit unter 100 Euro und vor allem wachem Tier rausgekommen - für Zähne einfach perfekt und die Strecke allemal wert.

Drücke die Daumen!
 
Manu911

Manu911

Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
1.596

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

AW: Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Google mal nach tierärztlichem Notdienst Bonn. Es muss wen geben der offen hat. Bonn und Umgebung sind ja nu nicht Ar...der Welt. Dann könnte noch wer draufschauen.

http://www.mobiler-tiernotdienst24.de/ Notrufnummer für Bonn und Umgebung 0160 – 88 11 88 4
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr

Schwein nutzt seine Schneidezähne nicht mehr - Ähnliche Themen

Zahnprobleme: Hallo, Es geht um eins meiner Schweinchen. Er ist jetzt circa 6 Monate alt. Ganz am Anfang, er war damals 8 Wochen alt, war ich schon mit ihm beim...
Meerschwein frisst kaum selbstständig: Hallo! Auf der Suche nach Lösungen für unser Problem bin ich auf dieses Forum gestoßen und hoffe hier vielleicht bei Euch noch den einen oder...
Empfindlicher Darm: Gemüse anfüttern: Hallo zusammen! Ich habe heute wieder gemerkt, dass mich die aktuelle Situation doch stark belastet und ich einfach nicht weiß, was ich machen...
Schwarzknopf-Höckerschildkröte Bambam - Hilferuf - geht sich nicht mehr sonnen: Hallo alle :) Lang ist's her, dass ich hier etwas gepostet habe :-( Vielleicht kennen mich ja einige noch :) Habe mich jedenfalls sehr über...
Paprikas Zimperlein: Wie man ja im Meinereiner schon lesen konnte, macht mir mein Jungspund (Juni 2016) seit Anfang 2018 immer mal wieder Sorgen. Im Winter...
Oben