Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Diskutiere Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen? im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo erstmal, Ich werd das Betroffene Schweinchen gleich einpacken und einem Tierarzt vorstellen gehen, wollte aber trotzdem zusätzlich mal...
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
981
Reaktionen
1.400
Hallo erstmal,

Ich werd das Betroffene Schweinchen gleich einpacken und einem Tierarzt vorstellen gehen, wollte aber trotzdem zusätzlich mal hier nach Rat fragen.

Seit Freitag ist aus meinem Pärchen eine kleine Gruppe geworden. Zu Pina (w, ca 4) und Batman (Kastrat, ca 2) kam die etwa 1,5 Jahre alte Muffin. Muffin musste sich erstmal Pina unterwerfen, wurde in den ersten 2 Tagen viel gejagt und von Batman bebrommselt. Nachdem am dritten Tag kaum noch gejagt und auch nebeneinander gefressen wurde habe ich vom provisorischen Vergesellschaftungsgehege (etwas über 3qm) zurück ins normale Gehege (2,4qm) gesetzt. Erstmal wirkte alles soweit gut. Hab extra noch darauf geachtet, das Frischfutter im Gehege verteilt anzubieten, damit es auch ja keinen Grund zum Streit gibt. Aber irgendwie hat Pina Muffin dann doch weiter gepiesackt und sich dabei wohl selbst verletzt. Gestern fings dann an, dass Muffin Pina rumgejagt hat, so dass sogar Batman brommselnd dazwischen gegangen ist.

Spätestens da war dann offensichtlich, das wohl irgendwas nicht stimmt, bei einer "Jagd" wurde auch rumgesprungen, und ich vermute, dass Pina sich da ihre linke Vorderpfote verletzt hat. Die benutzt sie seit gestern Abend kaum noch, heißt sie hält die Pfote viel hoch und läuft möglichst wenig. Sie frisst noch mit gutem Appetit, besonders wenn man ihr das Essen vor die Nase legt, und der Tierarzt in der Umgebung, der letzte Nacht Notdienst hatte, meinte am Telefon, dass man da in der Praxis hauptsächlich ein Schmerzmittel geben würde. Solange sie frisst könnte ich den Arztbesuch auf heute früh/Vormittag verschieben, auch in der Hoffnung, dass es draußen dann weniger kalt wäre.

Ich hoffe jetzt natürlich, dass Pina "nur" eine Pfoten-Verletzung hat und nicht noch irgendwas weniger ersichtliches, wegen dem es erst dazu kam, dass sie rumgejagt wurde. Vielleicht hat Muffin in den letzten Tagen ja nur unglaubliches Selbstbewusstsein entwickelt... Geblutet hat keins der Schweine, und weder Muffin noch Batman zeigen aktuell irgendein Symptom. Nur Pina liegt immer etwas abseits, auch möglichst außerhalb von Muffins Sicht. Die scheucht sie nämlich in regelmäßigen Abständen weiter rum (was wohl normales Verhalten ist, wenn ich das richtig gelesen habe - sie will natürlich nicht das rangniedrigste Schwein bleiben?). Pina wehrt sich, ist aber in ihrer Mobilität eingeschränkt, und bis Batman dazwischen gehen kann sitzt sie schon mal zitternd in einer Ecke und hat offensichtlich Schmerzen, weil sie laufen musste.

Ich frage mich jetzt halt, ob es sinnvoll wäre, Pina eventuell für ein paar Tage isoliert zu halten. Ich will sie nicht einzeln setzen, aber wenn sie von Muffin alle ein bis drei Stunden rumgeschubst wird kann sie ja auch nicht wirklich zur Ruhe kommen?

Danke im Voraus für jede Antwort!

Und weil das Thema jetzt doch recht lang geworden ist, einmal in Kurzform:
-> hab seit Freitag neues Weibchen zu vorhandenem Paar
-> neues Weibchen wurde von vorhandenem gejagt, von Kastrat ebenfalls, aber weniger -> wohl letzter Platz in Rangfolge
-> nach 3 Tagen in Standardgehege zurück gesetzt
-> jetzt jagt neues Weibchen altes Weibchen
-> altes Weibchen hat Pfoten-Verletzung, liegt viel, frisst aber noch
-> vorübergehend trennen, damit altes Weibchen Ruhe hat? Oder nur mehr Stress für gesamte Gruppe?
-> (Tierarztbesuch zur Klärung der Verletzung schon geplant, hat aber noch nicht auf)
 
18.10.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen? . Dort wird jeder fündig!
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.832
Reaktionen
17.816

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Da Du sowieso gleich zum TA fährst, würde ich Pina schon mal in eine kuschelige Transportbox setzen und bei dieser Gelegenheit gleich noch mal kurz TÜVen/wiegen.
Das Pfötchen sollte auf jeden Fall geröntgt werden.

Dann würde ich in Erwägung ziehen, noch ein weiteres, jüngeres Weibchen aufzunehmen, das nicht dominant ist. Vielleicht die beiden Mädels bis zur Heilung zusammensetzen und danach mit allen 4 Schweinchen eine neue Vergesellschaftung in Angriff nehmen.

Daumen und Pfötchen sind gedrückt!! :daumen:
Bitte berichte mal.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
981
Reaktionen
1.400

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Muffin wurde mir als nicht dominant vermittelt. Weil ich ja von Cavia Care wusste, dass Pina sich ungerne was vorschreiben lässt, hab ich extra schon nach nem ruhigen Weibchen gesucht... Weder in ihrem alten Zuhause, noch in der Pflegestelle hat sie sich so aufgespielt wie gestern, daher halt meine Befürchtung, das Pina was schlimmeres hat als bloß ne Pfoten-Verletzung.

Ich weiß halt nicht, ob ich ein viertes Schwein schaffe. Finanziell, bezüglich mehr Futter, mehr Streu (mehr Pipi-> mehr sauber machen) und auch mehr Geldpolster für Tierarztkosten gestaltet sich das dann schwer. Abgesehen davon, dass mir mein Gehege bei den drei schon zu klein vorkommt, wenn sich gezankt wird. Und die Mom meines Freunds sich bestimmt besseres vorstellen kann, als schon wieder für ein paar Tage die Schweine im Wohnzimmer zu haben..

Klar, wenn sie sich gar nicht mehr vertragen muss ich mir was einfallen lassen. Batman wäre vermutlich nicht begeistert davon, Muffin wieder herzugeben - der hängt schon total an ihr, aber noch ein Schweinchen passt finanziell nur schwer. Und da kann es ja auch vorkommen, dass ein angeblich unterwürfiges Tier sich dann doch so aufspielt, wie Muffin jetzt, die haben ja auch alle ihren eigenen Willen.
 
rosinante

rosinante

Beiträge
3.751
Reaktionen
3.645

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Ich kann mir gut vorstellen, dass Muffin jetzt versucht, ihre Position zu verbessern. Wenn Pina ihr Pfötchen schont, ist das doch eine gute Gelegenheit.
Daraus ableiten, dass Pina etwas schlimmeres hat, brauchst du vermutlich nicht.

Hör mal was der Tierarzt sagt. Das Problem bei Schmerzmittelgabe ist natürlich, dass Pina dann wieder in das Machtgerangel einsteigt und die Pfote nicht mehr schont. Was aber sinnvoll wäre. Ohne Schmerzmittel schont sie weiterhin, wird aber von Muffin bedrängt.

Ich habe nicht genügend Vergesellschaftungserfahrung, um da wirklich etwas raten zu können. Vom Gefühl her würde ich nicht trennen, aber vielleicht kann man im Gehege ein Stück für Pina abtrennen? Mit Sichtkontakt zu den anderen.
Dann ist sie bei den anderen, kann nicht gejagt werden und selber auch nicht viel durch die Gegend rennen, was bei einer Zerrung/Prellung sicher gut wäre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
Nanouk

Nanouk

Beiträge
5.411
Reaktionen
2.944

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Ich würde keinesfalls trennen wegen einer „verstauchten“ Pfote.
Sonst fängt danach die Regelung der Rangordnung von Neuem an.
Solange keine schwerwiegenden Verletzungen auftreten, würde ich sie bei größtmöglichem Platzangebot zusammen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
Hexle

Hexle

Schweinchenversteher seit 1997
Beiträge
1.660
Reaktionen
688

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

ich kann auch nur raten: Nicht gleich aufgeben. Habe mehrere Odysseen hinter mir und letztendlich hat es verletzungsfrei immer geklappt. Obwohl es manchmal grenzwertig schien. Und schuld waren immer die Weiber.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.195
Reaktionen
5.785

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Hi, bei uns läuft seit letztem Freitag auch eine Vergesellschaftung, mit einem klasse Kastrat und 2 Damen, die sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen.
Wir haben direkt im Meerschwienchenheim gestartet und nicht in einem "Vergesellschaftungsgehege". Nach Anfänglichem (1 Tag) Gejage, Gerenne und Geschreie, ist nun einigermaßen Ruhe eingekehrt. Unser Kastrat liebt die neue Dame und die beiden kommen auch super aus. Unser altes Weibchen findet die Lady dagegen sinnfrei und klappert mit den Zähnen, wenn sie ihr zu nahe kommt. Dies wird nun auch immer weniger. Die neue Lady kann sich gut behaupten und steht ihre Person. Wer welche Postition nun in der Damenriege einnimmt, steht noch nicht fest. Es wechselt sich ab und der Kastrat kümmert sich um beide gleichermaßen. Er legt sich oft zwischen die Beiden.
Ich würde die Schweine jetzt nicht mehr trennen. Klar, das humpelnde Tier dem Tierarzt vorstellen und dann schauen was er für eine Verletzung feststellt.
Unsere Ladys jagten sich immer nur bis zu einem gewissen Punkt, dann war Ruhe. Dh. sie drehten 1-2 Runden, dann ging jeder seiner Wege, bis sie wieder aufeinander trafen. Die Ruhephasen dauerten durchaus auch 1-2 Stunden an.
In solch einer Situation könnte ein verstauchter Fuß auch heilen. Evtl könnte man den Heilungsprozess mit Globuli Arnica unterstützen.
 
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
5.619
Reaktionen
6.358

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Ich rate ebenfalls dazu, die Tiere nicht zu trennen. Denn würdest Du das tun, fängt die Vergesellschaftung nachher von vorne an.
Die Tiere werden sich einigen, ganz sicher, und Pina wird die Gelegenheit finden, ihre Pfote zu kurieren.
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.832
Reaktionen
17.816

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Was sagt der TA?
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
981
Reaktionen
1.400

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Der Tierarzt hat Pina einen geprellten Ellbogen diagnostiziert, ihr ein entzündungshemmendes Mittel gespritzt und uns nochmal was mitgegeben, das wir ihr morgen und übermorgen nochmal geben sollen, auch gegen eventuelle Entzündungen. Wenn sie die Pfote zum Wochenende hin immer noch nicht oder nur kaum belastet und weiter abnimmt, soll ich nochmal vorbeikommen.

Ich hatte mir ja schon gedacht, dass Trennen eher unsinnig ist, hab mir aber halt Gedanken gemacht weil Pina durch das schmerzende Bein aktuell nicht so richtig sie selbst ist, was ihr Verhalten angeht. Klar, Muffin will im Rang aufsteigen oder sich vielleicht auch "rächen" dafür, dass Pina sie davor immer gejagt hat, und ich bin mal gespannt wie das ausgeht. Aber für ein nicht-Meerschwein wirkt das erstmal sehr gemein, ein humpelndes, vor Schmerz quiekendes Schwein durchs Gehege zu jagen, nur weil man grade stärker ist bzw sich das verletzte Schweinchen ausnahmsweise nicht wehrt. Batman brommselt auch ganz brav dazwischen, bevor Muffin Pina ernsthaft was tun könnte, aber durchs Gehege gejagt werden, dass das Einstreu nur so fliegt (ich kann einstreuen wie hoch ich will, die legen die Teichfolie trotzdem irgendwie frei...) ist für Pina grade bestimmt nicht gut. Freiwillig bewegt sie sich auch nicht mehr wirklich. Gefressen wird nur, was wir ihr direkt vor die Nase legen. Appetit hat sie, aber dafür laufen, wenn man eh dauernd unfreiwillig wegläuft? Müssen wir sie halt ein bisschen zu ihrem Glück zwingen, 60 Gramm Gewichtsverlust seit letztem Freitag sind stressbedingt ja irgendwie vertretbar, aber das müssen ja nicht noch mehr werden.

Pina flüchtet vor Muffin auch gerne auf ein etwa 13 Zentimeter hohes Häuschen... ich hoffe das macht die Verletzung nicht nur noch schlimmer. Muffin traut sich da nicht hoch, Pina hat also zumindest dort ihre Ruhe vor dem kleinen Krawallschwein... oder nehme ich das Haus lieber weg, damit sie nirgendwo mehr drauf kann, weil das Springen für das Bein belastender ist als alle Stunde mal wegzurennen?
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.195
Reaktionen
5.785

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Hmm.. ich glaube ich würde das Haus wegnehmen und eher noch, wenn Platz ist, 1-2 Sichtschutzteile "einbauen": Kartonhäuschen oder so. Bei meinen Schweinchen ist es oft so: aus den Augen, aus dem Sinn.
Ich kenne jetzt dein Gehege nicht, daher kann ich nicht sagen, was gut reinpasst. Ich habe hier auch 1-2 rote Ziegelsteine mit Löchern, wo ich Haselzweige einstecken kann. Diese können z.B. eine Sichtschutzwand sein.
 
G

Gast80410

Gast

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Also wenn sie solche Schmerzen hat, dass sie sich freiwillig kaum bewegt, würde ich ihr einen Teil des Geheges mit Gitter abtrennen, so dass sie sich beschnuffeln können, aber nicht jagen. Bei ständigem Gejage kann ihr Bein ja nicht heilen und Schmerzen hat sie dadurch auch ständig. Sonst bekommt sie vor lauter Stress noch Milben/Haarlinge 6nd das Bein kann sie auch nicht richtig kurieren.

Überlegs dir mal. ;)
 
trauermantelsalmler

trauermantelsalmler

Mitglied
Beiträge
1.632
Reaktionen
952

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Hallo,
Ich würde möglichst nicht abtrennen, auch nicht mit einem Gitter. Ich würde lieber das Gehege richtig vollstellen mit Häuschen, Weidenbrücken und Heuhaufen, so dass Pina immer nur 2 Schritte gehen muss und dann ist sie Muffin ausser Sicht. Also richtig vollstellen, und nur Durchgänge zwischen den Unterschlüpfen lassen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit geringer dass sie sich sehen, und Pina kann sich schonen. Wenn du trennst, sieht sich Muffin als Sieger, und ihr fangt dann wieder bei null an.
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
981
Reaktionen
1.400

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Bevor ich das Antworten hier schon wieder vor mir her schiebe:

Pina scheint es soweit wieder gut zu gehen. Sie bewegt sich freiwillig im Gehege und belastet auch wieder beide Vorderbeine. Danke an alle, die geantwortet haben! Die Tipps waren hilfreich und haben mich zudem auch ein wenig beruhigt.

Ich hab das Gehege ein wenig umstrukturiert, so dass deutlich mehr Sichtschutz besteht, und seit dem ist mehr oder weniger Ruhe mit den Streitereien. Nur zu den Fütterungen wird gerne wieder rumgejagt, weil natürlich das Futter der jeweils anderen Schweine immer das beste ist... Ein bisschen komisch finde ich, dass Pina hauptsächlich in der einen Gehege-Hälfte unterwegs ist, während die anderen beiden immer überall rumwuseln. Die erste Vermutung ist, dass sie Muffin immer noch möglichst aus dem Weg gehen will, die zweite, dass sie einfach zu faul ist, um sich unnötig zu bewegen... ich beobachte das mal noch weiter. Ich hab ja auch schon mehrfach gelesen, dass es immer seine Zeit dauern kann, bis sich alle Schweinchen miteinander arrangieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
4.774
Reaktionen
3.627

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Das klingt doch gut.
 
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
5.619
Reaktionen
6.358

AW: Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Das freut mich sehr :hüpf::hüpf:
 
Thema:

Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen?

Verletzte Pfote - Mobbing - Trennen? - Ähnliche Themen

  • Ist sie verletzt?Clara ist mit ihrer Pfote hängengeblieben...

    Ist sie verletzt?Clara ist mit ihrer Pfote hängengeblieben...: Hallo! Meine Clara ist gestern Abend mit ihrem Pfötchen am Käfig hängengeblieben!! Sie stellt sich immer ans Gitter vom EB wenn es Abendessen...
  • Was tun? - Pia hat eine Verletztung

    Was tun? - Pia hat eine Verletztung: Gestern habe ich bei Pia eine Wunde bei Nase und Mund entdeckt: (draufklicken) Heute sah es schon blutiger aus: (draufklicken) Was...
  • Verletztes Schweinchen päppeln?

    Verletztes Schweinchen päppeln?: Hallo an alle, Wie schon im Meerschweinchenschutz gepostet, habe ich jetzt ein Schweinchen zuhause sitzen, dass ich grade aus einer Zoohandlung...
  • Meeris Auge verletzt, wie die Salbe auftragen?

    Meeris Auge verletzt, wie die Salbe auftragen?: Hallo meine Lieben :) Seit 2 Tage bin ich glückliche Besitzerin 2er Meeris :) Meine Mama hatte schon immer Schweinchen, nach meinem Auszug habe...
  • Mona hat sich am Auge verletzt...

    Mona hat sich am Auge verletzt...: Hallo ihr Lieben! Nachdem ich und meine Schweinchen es (endlich) geschafft haben, mal 1 1/2 Monate nicht zum TA zu müssen, war es gestern wieder...
  • Ähnliche Themen
  • Ist sie verletzt?Clara ist mit ihrer Pfote hängengeblieben...

    Ist sie verletzt?Clara ist mit ihrer Pfote hängengeblieben...: Hallo! Meine Clara ist gestern Abend mit ihrem Pfötchen am Käfig hängengeblieben!! Sie stellt sich immer ans Gitter vom EB wenn es Abendessen...
  • Was tun? - Pia hat eine Verletztung

    Was tun? - Pia hat eine Verletztung: Gestern habe ich bei Pia eine Wunde bei Nase und Mund entdeckt: (draufklicken) Heute sah es schon blutiger aus: (draufklicken) Was...
  • Verletztes Schweinchen päppeln?

    Verletztes Schweinchen päppeln?: Hallo an alle, Wie schon im Meerschweinchenschutz gepostet, habe ich jetzt ein Schweinchen zuhause sitzen, dass ich grade aus einer Zoohandlung...
  • Meeris Auge verletzt, wie die Salbe auftragen?

    Meeris Auge verletzt, wie die Salbe auftragen?: Hallo meine Lieben :) Seit 2 Tage bin ich glückliche Besitzerin 2er Meeris :) Meine Mama hatte schon immer Schweinchen, nach meinem Auszug habe...
  • Mona hat sich am Auge verletzt...

    Mona hat sich am Auge verletzt...: Hallo ihr Lieben! Nachdem ich und meine Schweinchen es (endlich) geschafft haben, mal 1 1/2 Monate nicht zum TA zu müssen, war es gestern wieder...