Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Diskutiere Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Ausschnitt aus einer andern Diskusison im Gästeforum. Es ist sicher besser, wenn über dieses neue Gutachten (2014) in einem separaten Thread...
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Reaktionen
635
Da ich nicht in Deutschland wohne, ist mir das nicht "einfach so" zugeflogen, super, dass hier endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung getan wurde! :top:

Vor 10 Jahren wurde man noch angefeindet, wenn man es wagte, die Kauf-Käfige zu bemängeln... später dann wurde von "massloser Übertreibung" gestänkert, wenn über Gehegegrössen von 2 Quadratmetern und mehr diskutiert wurde. Heute gibt es ein Gutachten, das 3 m2 für 5 Tiere vorschreibt, d.h. mind. 0.6 m2 pro Tier. Es geht vorwärts!!!!

Hier ein Ausschnitt aus diesem Gutachten, das ich natürlich sofort gegoogelt habe:



Quelle: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren
Ausschnitt aus einer andern Diskusison im Gästeforum.

Es ist sicher besser, wenn über dieses neue Gutachten (2014) in einem separaten Thread weiter diskutiert wird.

In Kurzform:

Platz-Anforderung für Meerschweinchen: 3 m2 für 5 Tiere.
 
09.09.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Rosettenrot

Rosettenrot

Beiträge
1.524
Reaktionen
394
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Ich persönlich hatte bis heute von diesem Gutachten noch nichts gelesen und war gewissermaßen "beeindruckt", dass solch entgegenkommende Mindestanforderungen festgehalten wurden. Dass auch auf Schutzhütten eingegangen wurde, ist ebenso positiv.
Mir fehlen aber irgendwie noch Mindestanforderungen im Sinne von "Da es Rudeltiere sind, in einer Größe ab drei Artgenossen halten" oder ähnliches, was die Einzelhaltung gänzlich untersagt.

Eine Frage, die mir aber etwas im Kopf rumschwirrt:
Die Größe des Geheges steht im Unterpunkt "Außengehege". Wie sieht es dann mit dem Platz des Innengeheges aus? Auch mindestens drei Quadratmeter oder gilt dies nur für Außengehege?

Wie auch schon in der anderen Diskussion gesagt, ist es zwar förderlich, dass solche Regelungen zustande gekommen sind, aber wie will man diese durchsetzen? Was hinter verschlossenen Türen abgeht, weiß nur der Halter selbst.. in solchen Fällen sollte dieses Gutachten für den ersten Schritt vielleicht so viel Bedeutung zugesprochen bekommen, dass gegen Halter, die gegen die genannten Mindestanforderungen verstoßen, vorgegangen werden kann. (Eine Dunkelziffer würde sich dann aber sicherlich auch nicht wirklich vermeiden lassen, aber das ist zu ausschweifend, glaube ich)
 
walzerprinzessin

walzerprinzessin

Beiträge
9.268
Reaktionen
1.673
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Ich bin immer noch der Meinung, dass sich der Platzbedarf mit der Gruppengröße relativiert. Je weniger Schweine desto mehr Platz pro Schwein ist nötig, damit Schweinchen auch rennen laufen etc. kann. Heißt man kann nicht einfach rechnen 0,6 qm pro Schwein. Bei zwei Schweinen wären das nur 1,2 qm was ich generell zu wenig finde, hingegen ist ein vier qm EB durchaus meiner Meinung nach für acht Schweinchen ausreichend vorausgesetzt er ist ebenerdig, also kein Etagebau.
 
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Reaktionen
635
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Heißt man kann nicht einfach rechnen 0,6 qm pro Schwein. Bei zwei Schweinen wären das nur 1,2 qm was ich generell zu wenig finde
Ja klar, da hast Du völlig recht.
Da aber auch die 2-Schwein-Haltung endlich mal verschwinden sollte, müsste sich diese Frage gar nicht stellen.

Ich halte die Faustregel von Minimum 2 Quadratmeter (darunter braucht man gar nie zu gehen) noch immer recht gut vertretbar. Ob man dann 3 oder max. 4 Schweinchen darin hält, ist rel. unerheblich, wobei ich selber auf 2 Quadratmetern keine 4 Schweinchen halten würde.

Mit grösseren Gruppen, ab ca. 6, relativiert sich das Ganze dann vielleicht etwas, aber mindestens 0.6 m2 pro Tier sollte man schon rechnen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: saeva
S

Seraphin

Beiträge
286
Reaktionen
147
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Soeben im Ursprungsthema verfasst, verschiebe ich meinen Beitrag zu diesem Thema nun hierher:


Ja, dieses Gutachten ist eine eigene Diskussion wert, und hier drin diese Diskussion weiter zu führen, geht am Thema von Claudia vorbei. Wäre ein Moderator so nett, diese begonnene Diskussion abzutrennen und in ein eigenes Thema zu verwandeln?


Zum Gutachten:

Das Gutachten richtet sich sowohl an die Tierhalter als auch an die zuständigen Aufsichtsbehörden der Länder und gibt eine Orientierungshilfe für die Auslegung der allgemeinen Regelungen des Tierschutzgesetzes.
Die restliche Erklärung in der Einleitung des Gutachtens spare ich mir aufgrund dessen Länge zu zitieren, es sollte keine Schwierigkeit darstellen, diesen selbst finden zu können wenn er gelesen werden will.

Ja, das ist "nur" ein Gutachten und kein Gesetzestext. Allerdings ist das ein Gutachten welches vom Gesetzgeber selbst beauftragt und veröffentlicht wurde, und richtet sich explizit an Halter, wie bspw. Zoos aber auch private Haushalte, und die zuständigen Aufsichtsbehören. Im Falle von Gerichtsverhandlungen entscheiden Richter anhand von Gutachten, diesem Gutachten also fehlende Relevanz unterschieben zu wollen ist meines Erachtens falsch. Nur wie immer gilt, wo es keinen Kläger gibt, da gibt es auch keinen Richter.

Aber genau das ist der Haken an diesem Gutachten, es wird nicht ernst genommen. Selbst Meerschweinchenfreunde, Meerschweinchenliebhaber hier im Forum weigern es sich anzuerkennen und auf dieses zu verweisen. Stattdessen wird weiter auf einer 2m² Regel oder der 0,5m²/Schwein Regel aufgebaut und argumentiert. Ich behaupte deshalb, weil oft die eigene Haltung nicht mehr hergibt, diese bisher als das non plus Ultra verkauft wurde und keiner davon gewillt zu sein scheint, etwas an der eigenen Haltung weiter zu verbessern. Nicht einmal dann, wenn es ein neues behördliches Gutachten gibt, welches auch dazu genutzt werden kann, anderen aufzuzeigen, dass es eben doch nicht das eigene Hirngespinnst ist, wenn man den Tiere viel Platz zu Verfügung stellt und in Gruppen hält. Sondern dies auch von den Behörden, bzw. deren beauftragten Fachleuten aus verschiedenen Sparten, vertreten oder sogar noch stärker gefordert wird.


Und wie will man sich erwarten, dass die sogenannten "Kinderzimmerhalter" oder Zoohandlungen sich an diesem Gutachten ein Beispiel nehmen, wenn sogar die Liebhaber den Tieren das Recht der Umsetzung dieses Gutachtens verwehren und sich gegen dieses Gutachten stellen. Und ich sage es in aller Deutlichkeit, das is die Schande an dieser Geschichte.

Die Liebhaber sind es, die den Anfang machen sollten dieses Gutachten ernst zu nehmen und auch zu vertreten. Es sind keine Liebhaber, die die Augen davor verschließen und dieses Gutachten in Abrede stellen und damit den Nasen die Chance verwehren.

Auch wenn man selbst gerade nicht die Möglichkeiten hat, diese Anforderungen zu erfüllen, so gibt es vllt. Möglichkeiten die eigenen Haltungsbedingungen zu verbessern, selbst wenn es Zeit dauert. Und wenn nicht, dann sollte man wenigstens die Stärke dazu haben sich einzugestehen, dass es zwischenzeitlich neue Haltungsempfehlungen gibt und dann diese zu kommunizieren, auch wenn das bedeutet, dass man sich selbst nicht mehr als das non plus Ultra betrachtet. Diesen eigenen, verletzten Stolz bezahlen ansonsten die Tiere durch vergeudete Chancen. Ist das im Sinne eines Liebhabers? Ich jedenfalls, finde nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rosettenrot
S

Seraphin

Beiträge
286
Reaktionen
147
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Was die Frage nach der Gruppengröße angeht, auch dazu findet sich ein Absatz im Gutachten:

Sozialgefüge/Vergesellschaftung: Alle Meerschweinchen sind Gruppentiere, wobei die Maras in losen Verbänden monogamer Paare, die übrigen Arten zumeist in Einmännchen-Vielweibchengruppen leben, bei denen jedoch bei Überbesatz soziale Spannungen auftreten können. Die Haltung von Junggesellengruppen ist möglich.
Hier ist eindeutig von Haremshaltung die Rede, bzw. davon auch reine Bock-/Kastratengruppen halten zu können.


Zur Frage des Innengeheges, das ist leider in Floras Zitat nicht mehr mit drauf, auch dieses wird mit derselben Größe des Aussengeheges angegeben.


Ausserdem beachte man die Formulierung des Textes:

Eigentliche Meerschweinchen: Mindestens 3 m2 für bis zu 5 Tiere.
Die 3m² Empfehlung des Gutachtens gilt also bereits für unter 5 Tiere und liegt damit höher, als die bisher propagierte Größenempfehlung von mind. 2m².


edit:
Hier findet sich übrigens das Gutachten auf offizieller Seite im Web: www.bmel.de

Die Meerschweinchen betreffend ist das Kapitel 15.11 auf Seite 151.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rosettenrot
Rosettenrot

Rosettenrot

Beiträge
1.524
Reaktionen
394
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Ich stimme Seraphin da vollkommen zu.
Ich denke, es wird für manche Liebhaber auch ärgerlich sein, nach dem Motto: Jetzt habe ich aber unter viel Aufwand einen 2m² EB geschaffen , was ich auch irgendwo nachvollziehen kann. Aber für mich persönlich gilt einfach: Je mehr Platz die Gruppe hat, desto besser. Wenn es durch ein Gutachten des Gesetzgebers jetzt auch noch vorgegeben ist, dass die Mindestgröße von drei Quadratmetern nicht zu unterschreiten sei, dann sollte das doch für jeden Halter irgendwo ein Ziel sein, dass er das zum Wohle seiner Tiere tut und deswegen vergrößert...?
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Angelika

Beiträge
17.620
Reaktionen
3.584
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Solange der Zoohandel 1m Käfige verkaufen darf, wird das die Masse nicht überzeugen.
Würde der Gesetzgeber das Gutachten umsetzen, müsste er all diese Dinger, auch die größeren, ausnahmslos verbieten, keines kommt an diese Vorgaben ran. Auch die Hersteller hochwertiger Gehege erfüllen solche Anforderungen nicht. Da bin ich gespannt.
 
lunalovegood

lunalovegood

Deichläuferhexe
Beiträge
2.860
Reaktionen
1.577
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Würde der Gesetzgeber das Gutachten umsetzen, müsste er all diese Dinger, auch die größeren, ausnahmslos verbieten, keines kommt an diese Vorgaben ran.
denke, da würde sich einfach mal überhauptnix ändern.

der "fachhandel" würde die hutschachteln dann eben als "quarantäne-", "reisegehege" oder "entbindungsstation" deklarieren & genauso weiter anbieten. :evil:

die wollen verkaufen, das wohl der tiere - groß rumposaunt - spielt da eine untergeordnete rolle. siehe zb. auch stachelwürger & unzählige andere unfaßbare beispiele :evil:
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.658
Reaktionen
3.732
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

So ganz plausibel sind mir die Haltungsanforderungen aber auch nicht...
Hab da mal gestöbert und da ich seit zwei Jahrzehnten Chinchillas halte war ich da ziemlich erschrocken. Ihnen wird gerade mal 1m2 zugstanden....:heul:
Komisch, wo sie doch viel agiler als z.B. Meerschweinchen sind...

Ansonsten kann man nur hoffen, dass sich zumindest offizielle Stellen wie Zoos daran halten müssen. Die haben ja auch eine Vorbildwirkung.
Aber die Haltung von Meerschweinchen & Kaninchen lässt oft seeeehr zu wünschen übrig.

lunalovegood: die wollen verkaufen, das wohl der tiere - groß rumposaunt - spielt da eine untergeordnete rolle. siehe zb. auch stachelwürger & unzählige andere unfaßbare beispiele
Wobei man natürlich auch sagen muss: Wäre keine Nachfrage, würde es nicht verkauft werden.
Und das Stachelhalsbänder keine Halsschmeichler sind, dürfte selbst dem größten Deppen klar sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Eliza
S

Seraphin

Beiträge
286
Reaktionen
147
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

So ganz plausibel sind mir die Haltungsanforderungen aber auch nicht...
Hab da mal gestöbert und da ich seit zwei Jahrzehnten Chinchillas halte war ich da ziemlich erschrocken. Ihnen wird gerade mal 1m2 zugstanden....:heul:
Komisch, wo sie doch viel agiler als z.B. Meerschweinchen sind...
... habe selbst keine Chinchillas, was mir aber aufgefallen ist, die 1m²/Paar Grundfläche sind nur ein Teil der Anforderung. Dazu kommen nochmal 1,5m Höhe ... bei Meerschweinchen fällt das ja weg, Chinchillas klettern wohl häufiger?

Jedenfalls, niemand sagt, dass die Haltungsbedingungen nicht weiter verbessert werden können, egal bei welchem Tier. Vllt. werden die Maßstäbe in der Zukunft auch weiter nach oben geschraubt, wie es die letzten Jahre immer mal wieder passiert ist.

Was ich allerdings bedenklich finde, wenn die Maßstäbe nach unten geschraubt werden: Provokant gesagt, scheint es ja Leute hier zu geben, die sagen 3m² ist für Meerschweinchen zuviel.
 
Zuletzt bearbeitet:
walzerprinzessin

walzerprinzessin

Beiträge
9.268
Reaktionen
1.673
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Also ich finde das es wichtig ist zu sagen okay es müssen mind. 3 Tiere auf 3 qm gehalten werden, auf dem Platz dürfen es jedoch auch bis zu fünf Meeris sein. Hält man mehr braucht man entsprechend mehr wobei möglicherweise dann ein plus von 0,5 qm pro Tier wieder ausreichend sei könnte.
Wäre ja dann bei 10 Schweinchen immer noch 5,5 qm also insgesamt mehr als 0,5 qm pro Schwein.

Man spricht ja hier auch von Mindestgrößen, dass es immer größer geht ist klar.

Aber wenn man gesetzlich nur noch die Haltung von mind. 3 Meeris auf mind. 3 qm erlauben würde ich glaube mehr kann man fast nicht erwarten.

Man muss auch die Kirche im Dorf lassen, wenn man überlegt in Indien hausen 4 Köpfige Familien auf 15 qm, dann scheint es mir manchmal schon bizarr was manchmal als die Betonung liegt auf MINDESTGRÖßE für Meerschweinchendomizile geforeert wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rosettenrot
S

Seraphin

Beiträge
286
Reaktionen
147
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Man muss auch die Kirche im Dorf lassen, wenn man überlegt in Indien hausen 4 Köpfige Familien auf 15 qm, dann scheint es mir manchmal schon bizarr was manchmal als die Betonung liegt auf MINDESTGRÖßE für Meerschweinchendomizile geforeert wird.
Das Argument, dass die Nasen mehr Platz haben, als es so mancher Mensch hat, das kenn ich. Meine Antwort darauf:

Ich entscheide selbst, wann ich vor die Tür gehen will. Nasen können das nicht. ;-)
 
walzerprinzessin

walzerprinzessin

Beiträge
9.268
Reaktionen
1.673
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Wenn die mindest Anforderungen aber zu Utopisch werden, landen immer mehr Schweinchen in Notsituationen etc.

Es geht ja hier um ein Muss nicht kann....

Nicht dass ich nicbt versuche meinen Nasen möglichst viel Platz zu gönnen. Ich finde die Aussage in dem Gutachten auch gut aber auch ausreichend als Mindestanforderung.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum man noch mehr fordern möchte.

Ich möchte mal wissen wer wirklich in Innenhaltung bei einer ordentlichen Gruppengröße 1 qm pro Tier hat.

Ich denke das schaffen die wenigsten weil einfach der Platz fehlt.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.821
Reaktionen
2.013
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Ich möchte mal wissen wer wirklich in Innenhaltung bei einer ordentlichen Gruppengröße 1 qm pro Tier hat.

Ich denke das schaffen die wenigsten weil einfach der Platz fehlt.
Ich :blumen: . Jetzt gerade sinds sogar 2 Quadratmeter pro Tier, weil mein Rudel leider auf 5 Nasen geschrumpft ist :ungl: . Das Gehege zu verkleinern, wie das so manche tun, um Aufwand einzusparen, kommt für mich aber nicht in Frage, weil meine Schweinchen den Platz (und auch den zusätzlichen Auslauf) brauchen.
 
Nanouk

Nanouk

Beiträge
5.411
Reaktionen
2.943
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Solange der Gesetzgeber Einzelboxenhaltung von Pferden zuläßt, Schweine, Puten und anderes Geflügel dicht an dicht in Massentierställen usw., wird er sich wohl kaum darum kümmern Haltungsbedingungen für Meerschweine gesetzlich zu regeln.
Insofern interessiert so ein Gutachten, bis auf wenige Ausnahmen, kaum jemanden.
 
Mira

Mira

Beiträge
4.689
Reaktionen
2.593
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Ich möchte mal wissen wer wirklich in Innenhaltung bei einer ordentlichen Gruppengröße 1 qm pro Tier hat.

Ich :blumen: . Jetzt gerade sinds sogar 2 Quadratmeter pro Tier, weil mein Rudel leider auf 5 Nasen geschrumpft ist :ungl:
Bei mir sinds aktuell 5 Tiere auf 5 m2 in Innenhaltung.
Auf dieser Fläche lebten auch schon 8 Tiere. Das wäre mit heute zu viel, aber ich denke, dass auf 5 m2 unseres in all den Jahren Schweinchenhaltung stets neu optimierten Geheges durchaus auch 6 oder 7 Schweinchen ein behagliches Leben führen könnten.

Bei all der Flächendiskussion darf man die Einrichtung nicht vergessen, sprich: Ein Gehege muss gut strukturiert sein, viele Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten bieten. Die blosse Fläche allein sagt nämlich gar nichts aus - da kann ich ja eine Decke auf den Boden legen und schwups, habe ich schon 4 m2 oder auch mehr. Ich würde einem kleineren (nicht kleinen!) Gehege mit guter, schweinchengerechter Einrichtung gegenüber einem grösseren, aber öden den Vorzug geben.

Nach meiner Erfahrung sind 2 m2 durchaus an der unteren Grenze. 4 Schweinchen würde ich nicht (mehr) auf dieser Fläche halten wollen und drei auch nur dann, wenn die Gruppe harmoniert und/oder es sich um ältere Tiere handelt. Das sind aber alles Erfahrungen, die man erst im Laufe von Jahren macht. Die allermeisten langjährigen Halter haben "klein" angefangen und dann nach und nach die Gehege vergrössert, weil sie eben selbst erkennen mussten, dass die Tiere gerne Platz haben und diesen auch brauchen - dazu benötigt es, wenn man die Schweinchen beobachtet, eigentlich keiner gesetzlichen Vorgabe.

Was ich bei der "Empfehlung ..." (über Meerschweinchen ab S. 151 zu finden) auch vermisse, ist, wie sich diese 3 m2 zusammensetzen - also ob am Stück oder in Etagen, das ist durchaus offen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Reaktionen
635
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

edit:
Hier findet sich übrigens das Gutachten auf offizieller Seite im Web: www.bmel.de

Die Meerschweinchen betreffend ist das Kapitel 15.11 auf Seite 151.
Das hatte ich ja bereits oben in meinem Zitat angegeben, man muss nur die "Quelle" anklicken.

... habe selbst keine Chinchillas, was mir aber aufgefallen ist, die 1m²/Paar Grundfläche sind nur ein Teil der Anforderung. Dazu kommen nochmal 1,5m Höhe ... bei Meerschweinchen fällt das ja weg, Chinchillas klettern wohl häufiger?
Chinchillas brauchen sogar die Höhe, damit sie klettern können, deshalb die 1 m2 Grundfläche, Hauptsache ist aber die Höhe, um klettern zu können.

Wie generell bei der Tierhaltung sollte man eben jedes Tier seinen Bedürfnissen entsprechend halten, d.h. den Bodenbewohner Meerschweinchen in grossflächigen Gehegen, das Klettertier Chinchilla hingegen auf weniger Fläche, dafür jedoch jede Menge Höhe und Klettermöglichkeiten anbieten. Chinchillas wären kreuzunglücklich, wenn man sie ebenerdig wie Meerschweinchen halten würde...

Was ich allerdings bedenklich finde, wenn die Maßstäbe nach unten geschraubt werden: Provokant gesagt, scheint es ja Leute hier zu geben, die sagen 3m² ist für Meerschweinchen zuviel.
Bei solchen Leuten hat noch immer kein Umdenken stattgefunden: Sie überlegen sich nur, wie sie sich am besten die Haltung für Meerschweinchen anpassen können auf ihre Wohnsituation.
Die Planung sollte aber dahingehend laufen, dass man sich überlegt, ob es möglich ist, sich ein Rudeltier ins Haus zu holen und ein entsprechend grosses Gehege zu bauen. Wenn das nicht geht, lässt man eben die Haltung von Rudeltieren bleiben...

Man muss auch die Kirche im Dorf lassen, wenn man überlegt in Indien hausen 4 Köpfige Familien auf 15 qm, dann scheint es mir manchmal schon bizarr was manchmal als die Betonung liegt auf MINDESTGRÖßE für Meerschweinchendomizile geforeert wird.
Die Menschen können frei kommen und gehen, wie sie wollen, die sind in der Regel nicht eingesperrt.

Wenn wir es uns schon anmassen, ein Wildtier in unsere Behausungen holen zu wollen nur "zum Vergnügen", dann sollten wir uns auch darum kümmern, dass es so tiergerecht wie möglich leben kann.
Die Grundbedürfnisse von Meerschweinchen sind nun mal ein Rudel (nicht nur 2) und eine grosse Fläche (kein Kletterturm wie für Chinchillas).

Soooo furchtbar schwierig ist es doch nicht, sich an ein paar wenige Grundsätze und Grundgedanken zum Wesen des Meerschweinchens zu halten und dementsprechend zu handeln.

Zurück zum Thema:
Das Gutachten ist meiner Meinung nach sehr nützlich, um "beratungsresistenten" Leuten ein offizielles Dokument unter die Nase halten zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.658
Reaktionen
3.732
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Das hatte ich ja bereits oben in meinem Zitat angegeben, man muss nur die "Quelle" anklicken.


Chinchillas brauchen sogar die Höhe, damit sie klettern können, deshalb die 1 m2 Grundfläche, Hauptsache ist aber die Höhe, um klettern zu können.

Wie generell bei der Tierhaltung sollte man eben jedes Tier seinen Bedürfnissen entsprechend halten, d.h. den Bodenbewohner Meerschweinchen in grossflächigen Gehegen, das Klettertier Chinchilla hingegen auf weniger Fläche, dafür jedoch jede Menge Höhe und Klettermöglichkeiten anbieten. Chinchillas wären kreuzunglücklich, wenn man sie ebenerdig wie Meerschweinchen halten würde...
Klar, brauchen sie Höhe. Aber 1,50m ist auch nicht so dolle. Zumal 1m2 wirklich minimal ist. Da nehmen sich die beiden Tiere nix in ihrem Bedürfnis nach Lauffläche. Wobei Chins mehr kaninchenartig hoppeln und springen und weniger laufen wie ein Meerschweinchen.
Ansonsten klettert ein Chinchilla nicht, es springt. Dazu braucht es auch Fläche.
In normal anspruchsvollen Chinchillahaltungen sind 1m2 normal. Dazu bekommen die Tiere aber auch noch Auslauf.
( Nur so als Vergleich: Mein Eigenbau für die Chins hat ähnliche Maße, ist aber über 15 Jahre alt. Damals haben meine zwei Schweinchen in einem 100cm-Käfig gewohnt, der damals vergleichsweise riesig war. Was größeres gabs nicht zu kaufen)

Und "Hauptsache" Höhe kann ich absolut nicht bestätigen. Wird in Chinchillakreisen auch nicht so gesehen. Da gibt's wie hier eher Schelte, wenn jemand einen 2m-Turm hat, dafür aber nur ne kleine Grundfläche.
Auch Chinchillas haben keinen Propeller auf dem Kopf. ;)
Vielleicht wird da in Hinblick auf mögliche Pelztierzüchter auch ein bissel aufs Nutztier Chinchilla geschaut.

Naja, egal. Geht ja hier um Schweins. Ich verstehs halt nur nicht ganz, wie man auf die Haltungsanforderungen kommt und da so unterschiedliche Ansichten hat.
Wobei ich den Schweinchen ihre 3m2 durchaus und von Herzen gönne!

Aber ich schließe mich Nanouk an. Traurig, aber wahr....
 
Zuletzt bearbeitet:
Nanouk

Nanouk

Beiträge
5.411
Reaktionen
2.943
AW: Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Das Problem ist m.E., daß Meerschweine mit ihren Behausungen oft in die Wohnungen passen sollen und daß viele der Meerschweinhalter keinen separaten Raum für ein ordentlich großes Bodengehege zur Verfügung hat oder stellen mag.
Meerschweingehege soll in einem großen Teil der Fälle nicht allzu viel menschlichen Wohnraum einnehmen, soll sich nett ins Gesamtbild des Raumes einfügen usw. Usw.

Wer stellt schon mindestens 2 x 1.5 m seines Wohnzimmers für die Schweins zur Verfügung?!
Wer hat schon so ein großes Wohnzimmer von den Meerschweinhaltern, daß das ginge?!

Das Problem ist m.E., daß Meerschweine immer noch ein Tier ist, dessen wirkliche Bedürfnisse Viele ignorieren! Sei es der Platzbedarf, sei es die Mindestgröße der Gruppe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rosettenrot
Thema:

Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren

Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren - Ähnliche Themen

  • Neu hier und Fragen über Fragen:-)

    Neu hier und Fragen über Fragen:-): Hallo Leute, bin neu hier im Forum. Seit letzter Woche Mittwoch wohnen hier zwei kleine Schweinchen bei uns, es sind zwei Kastraten, beide erst...
  • Fragen über Fragen zur Unterbringung

    Fragen über Fragen zur Unterbringung: hallo, mein Mann und ich sind am überlegen ob wir uns für unsere Kinder Meerschweinchen anschaffen. Uns ist klar dass die Tiere keine...
  • Krallen schneiden und Tuch über den Kopf?

    Krallen schneiden und Tuch über den Kopf?: Ich habe mehrmals gelesen,man soll bei Schwierigkeiten mit den Krallen schneiden,den Schweinchen ein schwarzes Tuch über den Kopf legen...
  • TV direkt über dem Gehege

    TV direkt über dem Gehege: Ich plane aktuell mein zukünftiges Meerschweinchengehege, bis zur Umsetzung dauert es zwar noch fast ein Jahr, aber planen kann ich ja schon mal...
  • Fragen über Fragen zum Stallneubau

    Fragen über Fragen zum Stallneubau: Hallo, aktuell sitzen meine Schweinchens in Kalthaltung, d.h. sie wohnen im Hausteil zwischen Wohnung und Stall. Es ist zwar kalt, aber halt doch...
  • Ähnliche Themen
  • Neu hier und Fragen über Fragen:-)

    Neu hier und Fragen über Fragen:-): Hallo Leute, bin neu hier im Forum. Seit letzter Woche Mittwoch wohnen hier zwei kleine Schweinchen bei uns, es sind zwei Kastraten, beide erst...
  • Fragen über Fragen zur Unterbringung

    Fragen über Fragen zur Unterbringung: hallo, mein Mann und ich sind am überlegen ob wir uns für unsere Kinder Meerschweinchen anschaffen. Uns ist klar dass die Tiere keine...
  • Krallen schneiden und Tuch über den Kopf?

    Krallen schneiden und Tuch über den Kopf?: Ich habe mehrmals gelesen,man soll bei Schwierigkeiten mit den Krallen schneiden,den Schweinchen ein schwarzes Tuch über den Kopf legen...
  • TV direkt über dem Gehege

    TV direkt über dem Gehege: Ich plane aktuell mein zukünftiges Meerschweinchengehege, bis zur Umsetzung dauert es zwar noch fast ein Jahr, aber planen kann ich ja schon mal...
  • Fragen über Fragen zum Stallneubau

    Fragen über Fragen zum Stallneubau: Hallo, aktuell sitzen meine Schweinchens in Kalthaltung, d.h. sie wohnen im Hausteil zwischen Wohnung und Stall. Es ist zwar kalt, aber halt doch...