Rangordnungschwierigkeiten

Diskutiere Rangordnungschwierigkeiten im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, wir haben 3 Brüder seit Anfang März. 2 sind 15.1.16 geboren, 1 10 Wochen früher. Seit ca. 2 Wochen ist es mir aufgefallen, dass eins von...
U

Unregistriert

Gast
Hallo,
wir haben 3 Brüder seit Anfang März.
2 sind 15.1.16 geboren, 1 10 Wochen früher.
Seit ca. 2 Wochen ist es mir aufgefallen, dass eins von den jüngeren den Älteren angreift. Beide hatten zuerst kleine Verletzung an Nase.
Wir waren jetzt 2 Tage weg und unsere Nachbarin hat sich um den Jungs gekümmert. Heute Abend beim Kuscheln ist mir Krüste am Po aufgefallen. Das ältere Meerschweinchen hat bei genaueren Hinschauen mehrere Bissverletzungen am Po, die scheinbar sehr schmerzhaft sind. Eins davon sieht leicht eitrig aus.
Habe Wunden mit desinfektionspray und Tierarztfreund nach Rat geholt. Sonst scheint ihm ganz ok zu gehen. Er isst weiterhin gut und läuft rum.
Ich habe die Möglichkeit unsere Gehege durch Plexiglas zu trennen und habe in Not das Ältere Schweinchen vor eine Stunde von Brüder getrennt. Weiss nicht ob das gut ist.
Die Tiere sind nicht kastriert da eine Freundin, die 15 Jahre lang Meerschweinchen gehalten hat, meinte, dass sie Narkose nicht gut vertragen.
Die Wunde lasse ich morgen beim Tierarzt versorgen.
Was mache ich mit meinen Jungs?
Sie wohnen in Holzgehege 130x80cm mit Erweiterung 130x60cm und Terrasse mit 40x130cm. 4 Häuser und 2 Überdachungen haben sie, um sich aus dem Weg zu gehen.

Um alles komplizierter zu machen wollen wir morgen für 2 Wochen in Urlaub fahren.

Ich mache mir Sorgen um meinen Schweinchen.
Bitte um Rat.
 
15.05.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rangordnungschwierigkeiten . Dort wird jeder fündig!
Amy Rose

Amy Rose

Beiträge
4.638
Reaktionen
1.433

AW: Rangordnungschwierigkeiten

AW: Rangordnungschwierigkeiten

Du beobachtest jetzt seit 2 Wochen, dass deine Jungs sich Streiten so das es Wunden gibt und meldest dich erst jetzt irgendwo und das wo du morgen wegfährst? Ist ein bisschen Spät hu?

Deine "Meerschweinchenerfahrene Freundin" sollte sich noch Mal etwas besser informieren. Nach über 10 Kastrationen kann ich dir sagen, dass Meerschweinchen nun auch nicht empfindlicher sind wie jedes andere Tier auch. Manche vertragen sie gut, andere weniger gut. Es sollte ein must have sein, dass Liebhabertiere kastriert werden. Nicht weil sie sich dann besser verstehen oder sonst, sondern weil du irgendwann an den Punkt kommst wo erst eins und dann das zweite stirbt und du dir überlegen musst, was mit dem übriggebliebenen zutun ist. Unkastriert sind seine Chancen in allen Bereichen schlechter.
Mir tönt für 3 pubertäre Jungs der Platz etwas zu beengt, es sollte auf jedenfall mehr Raum geschaffen werden, eine kastration angesetzt werden und eine gute Beobachtung
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930

AW: Rangordnungschwierigkeiten

AW: Rangordnungschwierigkeiten

Hallo, :winke:

leider ist es in der Tat bissl knapp und wenn du morgen in Urlaub fährst, werden wir dir in der Kürze der Zeit zwar Tipps geben können, aber du wirst sie vermutlich vor deinem Urlaub kaum mehr umsetzen können.
Das ist für die Schweinchen sehr schade.

Dennoch finde ich es gut, dass du dir hier nun Tipps holst und um Rat fragst.

Das Hauptproblem, was ich bei deiner Boygroup sehe, ist die ungünstige Altersstruktur.

Optimalerweise sollte man zu zwei Jungtieren immer ein ausgewachsenes Böcken über einem Jahr dazu setzen, was als Erzieher fungiert und die kleineren in die Schranken weist.

Bei dir ist es nun so, dass der kleine gerade in die Rappelphase kommt, den größeren angeht und da dieser aber selber noch nicht erwachsen ist und sich nicht richtig zur Wehr setzen kann hat er nun Verletzungen davon getragen.

Wie ist das Platzangebot genau bei dir? Steht der Platz, den sie haben 24 Stunden in einer Fläche zur Verfügung?

Gibt es Möglichkeiten das Platzangebot zu erweitern?

Je nach dem, wie die Ausgangssituation vom Gehege her nun ausschaut, hast du mehrere Möglichkeiten, die Probleme zu lösen. Um dich dahingehend beraten zu können, brauchen wir hier aber mehr Infos.

Was die Kastration betrifft, so ist es nicht richtig, dass Meerschweinchen die OP und Narkose nicht gut vertragen. Das war vielleicht früher mal so, aber die Veterinärmedizin hat sich in den vergangenen Jahren weiter entwickelt und sowas ist inzwischen ein Routine-Eingriff. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Stanzerle
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Reaktionen
635

AW: Rangordnungschwierigkeiten

AW: Rangordnungschwierigkeiten

Heute Abend beim Kuscheln ist mir Krüste am Po aufgefallen. Das ältere Meerschweinchen hat bei genaueren Hinschauen mehrere Bissverletzungen am Po, die scheinbar sehr schmerzhaft sind. Eins davon sieht leicht eitrig aus.
Das ist Alarmstufe rot!
Vermutlich hat er nicht nur Bisswunden, sondern auch Grabmilben, was sehr häufig vorkommt bei solch einer ungünstigen Konstellation mit unkastrierten Böcken auf viel zu kleiner Fläche. Da ist leider von A - Z alles schiefgelaufen, was nur schieflaufen kann... :mist:

Die Tiere sind nicht kastriert da eine Freundin, die 15 Jahre lang Meerschweinchen gehalten hat, meinte, dass sie Narkose nicht gut vertragen.
Das sind die Ansichten aus dem vergangenen Jahrhundert, als es tatsächlich noch schwierig war, mit Hunde- und Katzen-Narkosemitteln ein Meerschweinchen zu narkotisieren. Heute sind wir jedoch im 21. Jahrhundert, da gibt es schon längst ganz andere Möglichkeiten und die richtigen Medikamente, die für eine Narkose auch bei kleinen Heimtieren eingesetzt werden können.
Du hast Dich leider völlig falsch beraten lassen.


Sie wohnen in Holzgehege 130x80cm mit Erweiterung 130x60cm und Terrasse mit 40x130cm. 4 Häuser und 2 Überdachungen haben sie, um sich aus dem Weg zu gehen.
Was meinst Du mit Erweiterung? Nach oben oder nach aussen?
Ich befürchte fast, dass Du ein "Stapel-Gehege" hast, eine Etage über die andere gestapelt(?). Falls ich richtig liege, ist solch ein Bau völlig ungeeignet für Meerschweinchen-Haltung, für unkastrierte Böcke mitten in der Pubertät erst recht. Die Grundfläche von 130 x 80 ist viel, viel zu klein, so könnte man nicht mal eine Haremsgruppe halten, geschweige denn Böcke.

Ich mache mir Sorgen um meinen Schweinchen.
Bitte um Rat.
Ja, Du machst Dir leider völlig zu Recht Sorgen.
Da Ihr ja sowieso in Urlaub fahrt, solltet Ihr am besten als Übergangs-Lösung ein grooooosses Bodengehege aufbauen, ganz simpel, Bretter hochstellen, mit Textil-Klebeband verkleben, Bodenschutz (Teichfolie, Maler-Folie oder Wachstischtücher), einstreuen, Einrichtung rein und fertig.
Wichtig ist, dass es viele durchgängige Unterschlüpfe gibt, keine Häuschen, ausser wenn sie sehr gross wären mit mind. 2 Ausgängen, Tunnels, Weidenbrücken, mehrere Heuhaufen, keine Futternäpfe, sondern das Gemüse weiträumig im ganzen Gehege verstreuen.
Dieses Urlaubs-Gehege sollte mindestens 3 Quadratmeter gross sein, alles ebenerdig natürlich, keine Rampen, Treppen, u.ä, sondern höchstens Unterstände (Brett mit vier Füssen dran).
Damit können die Jungs vielleicht Euren Urlaub halbwegs überstehen.

Wenn Ihr zurück seid, solltet Ihr von Grund auf alles neu bauen und unverzüglich alle drei gleichzeitig kastrieren lassen. Ob das Zusammenleben danach dann tatsächlich klappt, kann niemand vorhersagen.
Vielleicht könnt Ihr sogar das Urlaubs-Gehege als Dauergehege lassen, denn 3 Quadratmeter ebenerdig brauchen drei Böcke/Kastraten sowieso.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Amy Rose
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930

AW: Rangordnungschwierigkeiten

AW: Rangordnungschwierigkeiten

Ob und in wie fern sich eine Kastration auf das Verhalten der Böckchen auswirkt, kann man vorher, wie ja auch schon geschrieben wurde, nicht sagen.

Sinnvoll ist es trotzdem, denn es ist eine Art Altersversicherung für die Böckchen. Wenn irgendwann im Alter mal nur noch einer übrig ist, kann er auch zu Weibchen gesetzt werden und muss nie allein sitzen.

Wenn du die Möglichkeit hast, ein ausreichend großes Gehege aufzustellen, würde ich sogar dazu raten, einen ausgewachsenen, Bockverträglichen Kastraten dazu zu setzen, der die jüngeren erzieht und in ihre Schranken weist.
So tanzen sie sich nicht gegenseitig auf der Nase herum.
 
Thema:

Rangordnungschwierigkeiten