Darmhefen und -parasiten

Diskutiere Darmhefen und -parasiten im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; machten Johannes das Leben schwer. Er ist schon ein altes Schweinchen mit seinen geschätzten sieben Jahren, und plötzlich kam der Durchfall...
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282
machten Johannes das Leben schwer.
Er ist schon ein altes Schweinchen mit seinen geschätzten sieben Jahren, und plötzlich kam der Durchfall.

Immer mal wieder, mehr oder weniger. Matscheköddel und dann wieder ein paar Tage gut, aber jetzt lief es aus ihm heraus.
Sein Fressverhalten völlig normal, er hat gut und zügig gefuttert, auch Heu.
Die Tierärztin hat etwas für Darmparasiten und ein AB gegeben, und es war von jetzt auf gleich besser.
Auch seine Darmgeräusche waren weg. Johannes macht jetzt allerdings eine strenge Diät, bzw. anderes Futter nach Ansage der Tierärztin. Keine Möhren, Paprika oder Obst, nur Fenchel und Grünes aus dem Garten, ausserdem Heu und Gurke, getrocknete Kräuter und Wasser natürllch.
Die Begeisterung hält sich in Grenzen, zumal der Garten nicht mehr allzuviel hergibt.
Aber es geht ihm besser, er ist wieder sehr fröhlich und springt mir fast aus dem Gehege.

Drei Wochen sollen wir das mal machen, und dann ganz langsam wieder anfüttern.
Ich bin gespannt.
Ich hatte schon mal ein Schweinchen mit Darmparasiten, er bekam Panacur und als der Verdacht auf Kokzidien bestand, Baycox. Das hat ihm fast das Leben gekostet. Baycox kann die Speiseröhre angreifen, Muh wäre fast gestorben.

Ich bin sehr froh, dass Johannes so die Kurve nochmal bekommen hat.
 
Krümelchen

Krümelchen

Beiträge
600
Punkte Reaktionen
361

AW: Darmhefen und -parasiten

Schön, dass es Johannes wieder besser geht. Welches Baycox hat Muh denn bekommen, etwa das 2,5-%ige? :eek: Das ist stark alkalisch und gar nicht für die direkte orale Gabe geeignet. Als meine Schweinchen das vor fast 20 Jahren mal bekommen haben, sind sie bei der Gabe jeweils mit einem Aufquieken in die Luft gesprungen, obwohl ich das Mittel nach tierärztlicher Anordnung mit Wasser und Propylenglycol verdünnt gegeben habe. Selbst in dieser Verdünnung wirkt es wohl noch ätzend auf die Schleimhäute und tut beim Schlucken anscheinend weh.
Das 5-%ige Baycox kann problemlos direkt oral gegeben werden, da es ph-neutral ist. Es wurde extra für die direkte orale Gabe entwickelt. Ein TA, der mir jetzt noch - über 15 Jahre nach der Erstzulassung des 5-%igen Baycox - das 2,5-%ige Baycox andrehen wollte, würde mich nie wieder in seiner Praxis sehen! :schimpf:

Ein Schweinchen mit Darmparasiten hatte ich auch mal, da hat Panacur auch superschnell geholfen; innerhalb von 24 Stunden ging es der Kleinen deutlich besser.
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Für Muh müsste ich nachsehen, das ist schon eine Weile her. Mittlerweile hatte Johannes einen schweren Rückfall, wir päppeln jetzt und ich befürchte, sein Wölkchen steht schon in den Startlöchern.
Panacur hat bei Muh super geholfen damals.
Ach manno, ich sehe meinen kleinen Jungen, der immer weniger wird. Er ist trotz allem so fröhlich, daher kämpfen wir weiter.
Letzte Nacht hab ich ein paar mal gepäppelt, sein Vorteil, er macht es freiwillig und nimmt jedesmal eine große Portion.
 
hanninanni

hanninanni

Beiträge
4.135
Punkte Reaktionen
4.376

AW: Darmhefen und -parasiten

Oh nein:ohnmacht:. Bitte Johannes, halte durch. Wir drücken ganz fest Pfötchen und Daumen:daumen:.
 
Krümelchen

Krümelchen

Beiträge
600
Punkte Reaktionen
361

AW: Darmhefen und -parasiten

Oje, armer kleiner Johannes! Gut, dass er so tapfer seinen Päppelbrei nimmt. Ganz dolle :daumen::daumen::daumen:!
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Heute habe ich ihn gespritzt und er ´war so tapfer.
Seine Begleitung, Meerschwein-Lady Oreo-Keks, hat übrigens auch ihre Vorliebe für den Brei gefunden, mit dem Ergebnis, dass jetzt beide an der Spritze hängen wie die Geier. Es ist sooo herzig, wenn die grüne Pampe dann beiden aus den Mäulchenecken tropft, und beide versuchen, erster an der Spritze zu sein. Johannes geht es zusehend besser, er wirkt auch nicht mehr so schlapp. Durch den Brei bekommt er auch endlich genügend Flüssigkeit.
Durch den starken Durchfall war er ziemlich dehydriert.
OK, ich mache mir nichts vor, er wird nicht mehr ewig bleiben, er ist sieben oder älter, aber ein klein wenig Zeit haben wir noch gewonnen, und vor allem Lebensqualität.
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Leider hat sich sein Zustand doch verschlechtert und es war nur eine vorübergehende Besserung. Hat jemand hier Erfahrung mit Apfelpectin gegen Durchfall??
Wie wird es dosiert und wie oft am Tag gegeben???
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

Beiträge
15.463
Punkte Reaktionen
23.184

AW: Darmhefen und -parasiten

Mit Apfelpektin habe ich keine Erfahrung, aber bei Verdauungsbeschwerden hat sich hier Colosan gut bewährt.

:daumen:!!
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Wo bekomme ich das? Beim Tierarzt?
 
Shizu

Shizu

Beiträge
1.986
Punkte Reaktionen
2.509

AW: Darmhefen und -parasiten

Hi.

Als ich mich auf die Geburt meines Überraschungstrios vorbereitet habe, habe ich in einem anderen Forum (Übersicht: Infos zu Huminsäure (Apfelpektin und Heilerde)) eine Empfehlung für zuckerfreies Apfelpektin auf eBay gefunden ("Sala Apfelpektin Apfel Pektin NVM Geliermittel oh. Zucker 100 g").

Ich selbst hatte Sobamin angeschafft. Aus dem Internet...

Grüße,
Shizu
 
Pauli

Pauli

Beiträge
5.498
Punkte Reaktionen
4.400

AW: Darmhefen und -parasiten

Ich habe bei Hefen schon Apfelpektin angewendet. Morgens und Abends eine Messerspitze, am besten mit irgendwas mischen, Päppelbrei eignet sich gut dafür.
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Ich greife das Thema mal wieder auf: aktuell ist es die Mickelela, die mit Darmhefen kämpft.
Immer mal wieder Matscheköddel , nun habe ich doch mal eine Köddelprobe ins Labor schicken lassen und siehe da, sie hat Darmhefen und etwas Plz.
Nicht sehr, aber nun sind wir mit Nystatin dabei, mit Himbeergeschmack.
Trotzdem habe ich das Gefühl, sie schüttelt sich jedes Mal danach.
14 Tage lang morgens und am Abend bekommt sie jetzt einen Milliliter.

Auf in den Kamp!!!!!!!!!!!!
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Nun haben wir die Behandlung abgeschlossen, aber es ist keine Besserung eingetreten.
Heute nachmittag ist wieder Tierarzttermin, mal sehen, wie es weitergeht.

Gestern hatte sie schlimmen Durchfall.
 
M

M.Maas

Beiträge
2.113
Punkte Reaktionen
3.690

AW: Darmhefen und -parasiten

Hallo, mir hat ein TA mal gesagt, die Hefen/Pilze im Darm sind (fast) nie die Ursache für den Durchfall sind, sondern fast immer nur eine Folgeerscheinung von einer anderen Erkrankung. Damals sollten die Hefen/Pilze nur dann behandelt werden, wenn eine massive Anzahl im Kot gefunden wurde. Viel wichtiger sei es die wirkliche Ursache zu finden.
Vielleicht hilft dir das weiter.
 
Susanne-Sylt

Susanne-Sylt

Beiträge
921
Punkte Reaktionen
2.282

AW: Darmhefen und -parasiten

Danke, das werde ich mit auf den Weg nehmen.
Die Mickelela ist gut drauf, futtert gut und nimmt auch weiterhin am Schweinchenleben sehr aktiv teil.
Sie hat manchmal ein wenig Zoff mit Maja, aber ich werde sie heute mal genauer durchleuchten lassen.

Ein paar Daumendrücker können sicher nicht schaden. :winke:
 
Helga

Helga

Beiträge
8.563
Punkte Reaktionen
11.895

AW: Darmhefen und -parasiten

Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass etwas gefunden wird und gut behandelbar ist!!
 
Traudl

Traudl

Beiträge
7.276
Punkte Reaktionen
8.904

AW: Darmhefen und -parasiten

:daumen: :daumen: :daumen:
 
hanninanni

hanninanni

Beiträge
4.135
Punkte Reaktionen
4.376

AW: Darmhefen und -parasiten

Hier sind auch die Daumen für die Süße fest gedrückt.
 
Thema:

Darmhefen und -parasiten

Darmhefen und -parasiten - Ähnliche Themen

Gas freie Ställe / Gase als Belastung für unsere Schweinchen: Hallo! Ich bin zwar ein Neuling hier auf diesem Forum, aber mit den Jahren nicht so ganz neu! Habe nicht geschaut, wie alt der Beitrag ist, aber...
Zahnschwein: Meine Tonks macht mir Kummer und ich weiß so gar nicht, was sie hat. (War heute schon beim TA.) 1) Am WE ist mir aufgefallen, dass sie FriFu...
mal was positives... (lang): So, ich muss mich mal freuen und will mal was positives berichten. Ich habe ein Zahnschwein, sie ist nun fast 2 Jahre alt. Mein alter TA hat...
Oben