VG wiederholen oder nicht?

Diskutiere VG wiederholen oder nicht? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Liebe Foris Gestern habe ich zur Verstärkung und Verjüngung unserer Dreiergruppe (Enya und Viola, 6 J., Lisa, 3,5 J.) Kastrat Paulchen (9 Mte.)...
Mira

Mira

Beiträge
4.683
Reaktionen
2.588
Liebe Foris

Gestern habe ich zur Verstärkung und Verjüngung unserer Dreiergruppe (Enya und Viola, 6 J., Lisa, 3,5 J.) Kastrat Paulchen (9 Mte.) sowie die Schwestern Lilly und Mina (2 Mte.) geholt.

Dass Enya und Viola granteln würden, habe ich erwartet, nicht aber, dass auch Lisa sich derart garstig verhalten würde.

Am Anfang war Ruhe, dann gings los: Die Kleinen wurden fast permanent herumgescheucht und nicht nur, wenn sie störten, eine richtige Jagd war das. Gut, sie kamen eigentlich immer davon, weil sie eben sehr flink sind. Unsere drei "Alten" schienen sich verabredet zu haben, die drei Neuen zu vergraulen. Dass auch Lisa mitmachte, von der ich eigentlich vom Alter her erwartete, dass sie dem Neuzugang zumindest nicht derart ablehnend sein würde, hätte ich nicht erwartet.

Ich habe immer gedacht, Lisa würde sich mit den beiden Alterchen Enya und Viola langweilen, verstanden haben sich die drei auch nicht sonderlich gut. Nun kommen drei Neue daher und die Alteingesessenen blasen gemeinsam zur Jagd. Ist das normal?

Paulchen verhielt sich anfangs defensiv. Nachdem er einige Male verscheucht worden war, ging er aber zum Gegenangriff über. Er lieferte sich ein kurzes Scharzmützel mit Enya und einen Kampf mit Lisa, bei dem sich Lisa eine Bisswunde am Mäulchen zuzog. Beide Male gingen die Angriffe von den Mädels aus. Paulchen ist offenbar nicht gewillt, sich unterzuordnen.

Die Gruppe war insgesamt etwa 5 Stunden zusammen. Nach den diversen Jagereien und Kämpfen hatte ich genug, so wollte ich nicht schlafen gehen! Ich habe deshalb das Gehege mittels Plexiglas geteilt, auf der einen Seite Lisa, Enya und Viola, auf der andern Seite Paulchen, Lilly und Mina.

So war das ja eigentlich nicht gedacht ... Ich wollte eine Gruppe mit einem Kastraten und altersmässig gemischte Mädels.

Nun überlege ich, ob ich die VG wiederholen soll oder nicht. Irgendwie sind zwei Dreiergruppen ja nicht so spannend, die Tiere können nicht gemeinsam eine grosse Fläche nutzen, aber ich möchte auch keine Rangkämpfe mit Beissereien (bei der TÄ war ich in letzter Zeit genug).

Wa soll ich machen? VG wiederholen oder die beiden Gruppen so belassen?

Was würdet ihr mir raten?

Danke schon mal für eure Antworten.
 
10.09.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: VG wiederholen oder nicht? . Dort wird jeder fündig!
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.117
Reaktionen
15.724
Hhmmm ...
Also in bezug auf Vergesellschaftungen bin ich selbst das reinste Nervenbündel, aber vom Bauchgefühl her würde ich sagen, alle Schweinchen raus aus dem Gehege, misten, umstellen und dann zuerst die drei Neuen hineinsetzen; wenn sie alles erkundet haben, die Alten dazu ...
:daumen:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga, Quano und Mira
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.821
Reaktionen
2.013
Hallo Mira,

VG unbedingt wiederholen! Das kommt ziemlich sicher gut, die Konstellation ist ja günstig. Bei mir haben Erwachsenen-VGs immer ziemlich genau 48 Stunden gedauert, in der Zeit war Stress und Hektik, aber danach war es ausgestanden.

Ich wünsche dir gute Nerven und dass sich die Schweinchen bald anfreunden!
 
nincy

nincy

Beiträge
669
Reaktionen
92
Anfang des Jahres hatte ich diverse Vergesellschaftungsversuche mit einer Dame die einfach sowas von zickig war, das ich kurz vorm aufgeben war.
Ich kann dir nur raten, versuche es nochmal! Die Gegebenheiten etwas abändern (wie B-Tina schon schrieb) und dir einen ganzen Tag oder gleich mehrere Zeit nehmen. Bei der zickigen Dame hat es nach zwei verschiedenen Gruppenkonstellationen, erst beim zweiten Anlauf mit ihrem jetztigem Mann geklappt und ich war fix und fertig. Auch dort hat es einmal richtig heftig gerappelt (davor schon mehre Male Grenzwertig), wo ich nicht sofort eingreifen konnte und schwupps, das wars, danach war kaum noch was und sie hatten es geregelt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
G

Gast80368

Gast
Nicht aufgeben meine Oberzicke hat letztes Jahr auch einen tag die neuen Kleinen gejagt. Nach 1,5 Tage war das Thema durch. Die Kleinen waren der Großen irgendwann zu schnell.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
Mira

Mira

Beiträge
4.683
Reaktionen
2.588
Hm, die Neuen waren anfangs im (abgetrennten) linken Gehegeteil allein, um sich von der Fahrt zu erholen und sich ein bisschen an die neue Umgebung zu gewöhnen. Nach etwa 3 Stunden wurde dann die Abtrennung herausgenommen, und dann gings eben los.

Und meine Nerven sind diesbezüglich auch nicht die besten, dass ich glauben könnte, ich müsste das aushalten.

Wie hat hier mal irgendwer geschrieben?
Einfach nicht zu glauben, dass diese niedlichen Plüschkugeln so garstig sein können - ja, so ist das!

@jackie
Also 48 Stunden am Stück halte ich das nicht aus ... Ich könnte abends schlicht kein Auge zumachen. :ungl:
 
Mira

Mira

Beiträge
4.683
Reaktionen
2.588
@nincy
Also einen ganzen Tag oder gleich mehrere vor dem Gehege verbringen wird schwierig, das ginge allenfalls am Wochenende.

Ich wollte heute oder morgen am Abend nochmals einen Versuch starten, aber das wäre dann in der Zeit wohl zu kurz?
Vor dem Gehege nächtigen möchte ich nicht unbedingt ...
 
G

Gast80368

Gast
Setz sie einfach zusammen und geh spazieren.

Ich arbeite im Pferdestall, wir hatten letztens auch einen Neuzugang, es gig hoch her. Aber dann war gut. Gab ein paar Bisse und Tritte. Ist halt in den ersten Stunden je nach pferd heftiger oder auch mal harmonisch.

Bei den Schweinche ist es nicht anders, auch wenn einer mal einen biss im Hintern sitzen hat mach ich mittlerweile keinen Stress mehr. Die müssen da durch.
 
Wassn

Wassn

Beiträge
2.642
Reaktionen
4.560
Es es sind drei Alteingesessene, die auf einmal drei Neue vor die Nase gesetzt bekommen. So etwas würde ich nur dann machen ( Vergesellschaftung allgemein), wenn ich Zeit habe, dh. am Wochenende.
Ich würde vor dem nächsten Versuch, die Seiten tauschen, so dass sie die anderen riechen können und den Duft annehmen.. Dann alle raus, alles neu einrichten, so dass sich keiner auskennt, dann die neuen rein und nach ca einer Stunde, die alten rein. Dann Nerven behalten und durchatmen.
Alle Seiten haben mit so einer Gruppenzusammenführung zu knabbern. Ist für alle Tiere eine große Herausforderung und nicht leicht. Ich hätte es wahrscheinlich nach und nach gemacht und nicht alle drei Tiere auf einmal. Aber keine Ahnung, Stress u d Aufregung sind neue Tiere immer
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
Manu911

Manu911

Beiträge
15.719
Reaktionen
1.042
Ich würde ebenfalls dafür sorgen, dass vor der Vergesellschaftung die Seiten getauscht werden. Ggf die Neuen mit etwas Altstreu der Anderen einreiben.

Dann zusammen setzen und raus aus der Wohnung. Der Kastrat verhält sich super und wird das regeln. Sie müssen sich dran gewöhnen, dass er nun den Ton angibt. Das dauert etwas und Bisse sind dabei normal.
Meine letzte heftige Vergesellschaftung war vor vielen Jahren, 3 Mädels und es kam ein Kastrat dazu. Die haben ihn so bedrängt und gestichelt, dass er die Drahtzieherin attackiert hat. Er hat sie in die Nase gebissen, die Zähne sind abgerutscht und am Ende war die Haut vom Nasenrücken auf etwa einer 50 Centmünze abgeklappt, sprich hing nur noch an einem Hautfetzen. Sie wurde verarztet und wieder rein gesetzt. Danach war Ruhe und es wurde eine friedliche Gruppe. Die Nase verheilte übrigens problemlos.

@Wassn: ich hätte durchaus auch alle auf einmal zusammengesetzt. So können die Alten und die Neuen sich verbünden und es ist nur 1 Mal Stress. Setzt man die Tiere nach Unachtsamkeit dazu muss 3 Mal die Rangordnung ausgemacht werden, man hat 3 Mal Stress...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs und Mira
Tasha_01

Tasha_01

Chaos-Tante
Beiträge
12.186
Reaktionen
1.534
Wiederhole die VG und besorg dir ein Beruhigungsmittel...

Habe das im Juni auch gehabt. Der Versuch alle 4 Damen zu Vergeseĺlschaften ging so aus wie bei dir. Erst der Kastrat bekam das in den Griff, dabei wurde Spock auch direkt von Malou angegriffen... aber er hat nicht aufgegeben und ca. 2 Stunden später waren sie sich halbwegs einig. Und keins der Schweinchen ist älter wie ein Jahr

Würde aber auch was am Gehege verändern, viel Heu und Futter, Bande rein und gehen. Bis die Rangordnung ganz ausdiskutiert ist, kann es aber ne Weile dauern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
nincy

nincy

Beiträge
669
Reaktionen
92
Grade abends eine Vergesellschaftung anfangen würde ich nicht, das dauert immer ein paar Stunden.
Ich schaue immer das ich vormittags/morgens anfange und zur Not einige Stunden zuhause bin, eigentlich den ganzen Tag. Wenn du Glück hast, ist es nach wenigen Stunden gegessen und du kannst etwas machen. Aber die Schweine werden sich wohl nicht deinem Zeitplan anpassen. Such dir einen Tag aus an dem du viel Zeit hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
4.646
Reaktionen
4.862
Es ist alles gesagt. Unbedingt die VG wiederholen, Gehege saubermachen, alles umräumen, erst die Neuen, dann später die Alten rein. Beruhigungstee trinken oder wirklich spazieren gehen.

Wird schon :troest:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira und Quano
heidi

heidi

Beiträge
2.674
Reaktionen
1.189
Ich würde die neuen umsetzen in das Gehege von den anderen, daß sie den Geruch annehmen, vll. für einen Tag und ne Nacht.

Manu hat es am Anfang geschrieben, auch bißchen mit dem verpieselten Streu abreiben.

Ganz feste :daumen:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
Fini

Fini

Crazy Guinea Pig Lady
Beiträge
1.618
Reaktionen
2.782
Ich drück die Daumen, dass es klappt.
Einfach tief durchatmen und auf geht's.

Leni und Chester haben sich seit paar Wochen auch ständig in den Flicken, ich mach dann den TV aus, Stöpsel in die Ohren und geh ins Bett. Solln die mal machen! (Wobei es nun schon deutlich ruhiger geworden ist, Pubertät ist mega anstrengend, auch bei Schweinsens :uhh:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga und Mira
Mira

Mira

Beiträge
4.683
Reaktionen
2.588
Vielen Dank für eure Antworten, Anregungen und Aufmunterungen!

Ich hatte nie Probleme, zwei neue Minis in die Gruppe einzuführen, dieses Mal sind es aber nicht nur zwei Kleine, sondern eben auch ein neuer Kastrat zu zwei alten und einer mittelalten Dame, alle offenbar wild zur Verteidigung ihres Territoriums bereit. Umgekehrt ist Paulchen, der neue Kastrat, offensichtlich nicht gewillt, eine untergeordnete Position einzunehmen.

Das Problem ist, dass ich seit Frühjahr zwei sanfte Schweinchen verloren habe (Lotti und Charlie), kurz darauf Lisa eine Blasenstein-OP hatte und die beiden garstelnden Alterchen temporär zu zweit waren. Die alte Gruppe ist sehr rasch zerfallen. Sie war nun nicht super harmonisch, aber irgendwie ging es, nach Charlies Tod und Lisas OP ist von Harmonie gar nichts mehr zu spüren. Lisa war vor der OP ein eher souveränes Schweinchen, nun hat sie sich verändert, ist ängstlicher, aber auch aggressiver.

Ich wusste, dass die VG kein Spaziergang werden würde, aber dieses ständige Jagen, Kämpfen und Beissen über Stunden war mir einfach zu viel.

Ja, ich werde es nochmals versuchen, und zwar am Wochenende, wenn ich längere Zeit hier sein kann. Während der Woche muss ich auch noch ein bisschen arbeiten.

Beruhigungstee, den brauche ich vielleicht auch noch, spazieren gehen kann ich nicht, weil ich mir dann dauernd vorstelle, wie die Bande während meiner Abwesenheit übereinander herfällt ... :rolleyes:

Wenns aber gar nicht gehen sollte und böse Verletzungen entstehen (so einen Biss am Mäulchen zähle ich nicht dazu), werde ich die Sache abbrechen. Dann hätte ich zwei Dreiergruppen, was ja eigentlich nicht die Idee war, aber ich mag keine schwerverletzten Schweinchen.

Nun versuche ich aber, optimistisch zu sein - also ab Samstagmittag!
 
Wutzenmami

Wutzenmami

Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice
Beiträge
2.508
Reaktionen
4.574
Ach Mira, das klingt so bedrückt! :troest:
Ich kann nix zielführendes beitragen, dazu fehlt mir einfach die Erfahrung mit schwierigen VG. Aber dass du so traurig bist, geht ja auch nicht- finde ich. Die Bande findet sich bestimmt noch! Haben doch so viele hier Mut gemacht. ...und wenn du's doch mit Finis Ratschlag probierst..mit Stöpsel in die Ohren oder wenigstens ne Weile spazieren gehst? So schnell bringen die sich doch nicht gegenseitig um. Kann ich mir nicht vorstellen- gut ,das heißt ja nix...aber es sind doch keine Killerschweine..
Ich wünsche dir: gute Nerven, gute Ohrstöpsel(;)), ganz vernünftige Schweine und einen erfolgreichen 2. Versuch!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mira
Tasha_01

Tasha_01

Chaos-Tante
Beiträge
12.186
Reaktionen
1.534
Ich bin auch am Stock gegangen als die erste VG so fatal nach hinten los gegangen ist. Bei uns war es auch so das ich gedacht hatte, ich tue meinen Oldies mit junger Gesellschaft was Gutes. Malou hat aber Moira so sehr gemobbt das die ewig mit Milben zu tun hatte nach der Trennung.

Meine zwei jungen Damen lebten ne Weile alleine, Malou hatte angefangen die Bockrolle zu übernehmen. Also gab es halt einen Riesenaufstand als ich zwei neue Damen ins Spiel brachte. Mein Zickentier hat auch erstmal den neuen Kastraten gebissen als der sie anbrommselte :ohnmacht: Zum Glück ist Spock sehr hartnäckig und hat die Energie eines Duracel-Hasen :D

In der Zeit lag mein Nervenkostüm völlig blank, inzwischen ist es hier im Sauhaufen aber ruhiger. Und ich bin auch wieder deutlich entspannter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga und Mira
A

Angelika

Beiträge
17.610
Reaktionen
3.577
Es kann manchmal etwas dauern, bis sich die Wogen glätten. Vielleicht ist es gar nicht schlecht, wenn die drei Neuen jetzt erst einmal ein eigenes Gruppenbewusstsein entwickeln.
Es gibt Halter, die schwören darauf, vor der VG Rescue Tropfen etc. zu verteilen. Ich selbst setzte auf die beruhigende Wirkung von Lavendelduft: Wenn meine Jungs mal knatschig miteinander sind, träufele ich diese großzügig auf die Unterstände.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga und Mira
Thema:

VG wiederholen oder nicht?