Löwenzahn bei Blasenstein? Oder was darf ich füttern?

Diskutiere Löwenzahn bei Blasenstein? Oder was darf ich füttern? im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! Ich brauch mal eure Hilfe! Mich hats nun auch erwischt. Bzw. meinen Chefkastrat! Er hat einen knapp 1 cm grossen Blasenstein.:schreien...
Krümling

Krümling

Beiträge
400
Reaktionen
125
Hallo!
Ich brauch mal eure Hilfe! Mich hats nun auch erwischt. Bzw. meinen Chefkastrat! Er hat einen knapp 1 cm grossen Blasenstein.:schreien:
Seit es so heiss war ist er vermehrt rumgelegen und hat weniger gefressen. Ich hab es erst auf die Hitze geschoben. Als er dann beim Urinabsatz verkrampfte und einen kurzen Schmerzlaut ausstiess, bin ich gleich zum Tierarzt. Er hat die letzten 4 Wochen auch 200 g abgenommen. Da freute ich mich anfangs, da er schon 14390g wog. Als es immer mehr wurde nicht mehr. Er hat wohl wegen der Schmerzen nicht mehr soviel gefressen. Auch hat er schon länger Schuppen.
Nun hat sich ja mein Verdacht bestätigt. Leider!
Nun hatte ich bis jetzt kein Meerie mit Blasenproblemen.
Meine Tierärztin meinte jetzt ich soll Löwenzahn komplett weglassen. Auch Petersilie und alles kalziumhaltige. Ist ja auch klar, aber beim Nachlesen bin ich drauf gestoßen, daß andere sagen Löwenzahn sei ja harntreibend und gut bei Blasenproblemen.
Heu hat ja auch ne Menge Kalzium. Trockenfutter gibts eh keins und Kräuter nur ab und an. Ansonsten zur Zeit nur Wiese ad libitum.
Gurke gibts nun wieder wegen Flüssigkeit, da meine nicht Trinken.
Ansonsten hat meine TÄ etwas zum Steinaufllösen ( geht das???) gespritzt und Cantharis. Das soll ich alle 3 Tage Spritzen oder oral geben. Dazu Rodicare Uro, Uto Kn!
Schmerzmittel hat sie mir keins mitgegeben,aber nachdem er immer noch beim Pinkeln schreit, geb ich ihm nun Metacam.
Er frisst auch wieder mehr und bewegt sich besser.

So nun ists doch so lang geworden :sorry::sorry:
Aber sollte ich noch was anderes geben, habt ihr andere Tips?
Was darf ich noch füttern? Oder muss ich die Wiese nun aussortieren?
Welche Frische Kräuter wären gut?

Danke fürs Durchlesen und sorry für die vielen Fragen!
Gruss Claudia
 
17.06.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Löwenzahn bei Blasenstein? Oder was darf ich füttern? . Dort wird jeder fündig!
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Steine sollten eigentlich operativ entfernt werden. Die reizen die Blasenwand und tun weh. Durch die Harnröhre geht so ein großer Stein nicht ab.

Ich habe Blasengrießschweinchen.
Ich darf Löwenzahn geben, frisch und getrocknet, weil er so eine "Ausnahme" sei.
Vermeiden soll ich absolut alles mit Luzerne, gelbe Paprika...

Füttern mache ich also normal weiter, bis auf "absolut keine Luzerne" mehr. Gerade in Pellets ist die immer drinne, da billig. Ich habe Urinstreifen, teste regelmäßig und gebe mehrmals in der Woche einfach Nieren- und Blasentee über eine Spritze. Zum Glück mögen die das sehr.

Wird der Grieß mehr, gebe ich auch noch Allrodin kurmäßig. Sobald Meerie stöhnt, aufgeplustert sitzt, weniger läuft lasse ich per Ultraschall/Röntgen gleich kontrollieren. Denn kommt der Schlamm/Grieß raus, ist das besser, als einen Stein zu riskieren.

War nicht viel, hoffe konnte bißchen helfen.

Oder schau mal hier:

http://www.diebrain.de/Iext-blase.html

Da steht auch: frisch besser als getrocknet.
Alles Gute!
 
Daisy-HU

Daisy-HU

Beiträge
17.999
Reaktionen
3.677
Allrodin gebe ich hier auch regelmässig und Tee. Bei meiner Rosi kommen
abundzu weisse Bröckchen raus. Löwenzahn gebe ich auch noch.
Nur vom Türkischen Laden schneide ich da den dicken weissen Stängel ab,
weil ich Angst habe,da könnte das meiste sitzen.Brokkoli habe ich ganz gestrichen.
 
Krümling

Krümling

Beiträge
400
Reaktionen
125
Danke Mottine!
Ja ich dachte auch der muss operativ entfernt werden. Darum hab ich meine TÄ extra nochmal gefragt. Nein sie meinte, der löst sich auf! Hm? Da bin ich mal gespannt.
Diebrain hatte ich mir auch schon " reingezogen",
Werde mir aber dann nochmal die Fütterungsseite mit den Listen bezüglich Kalzium/Phosphorkonzentration durchlesen.

Wie kriegst du dann den Blasenschlamm raus.? Einmal Durchspülen? Sprich viel Flüssigkeit oben rein?

Ach ja was kann ich Schmerztechnisch geben. Hab das Gefühl Metacam wirkt nicht so wirklich. Er hat vorher schon wieder gestöhnt! Wär da Novalgin besser?

Danke
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Ich hatte noch keinen Blasenstein beim Schwein, der sich auflöste. Bei mir war das immer so: ist es ein Stein, muß er raus. Wichtig dann, es nicht mehr zum Stein kommen zu lassen.
Durch die Harnröhre...ad kann man mehr schaden, tut auch sehr weh.
 
H

Hermanns-Harem

Beiträge
3.077
Reaktionen
1.276
Der 1cm große Stein wird sich nicht einfach auflösen. Hol Dir bitte eine zweite Meinung ein. Die Gefahr einer Harneöhrenverlegung ist sehr groß. Ist das Schweinchen noch relativ Jung, würde ich den Stein operativ entfernen lassen
 
Schneewolf

Schneewolf

Beiträge
533
Reaktionen
234
Bitte lass den Stein so schnell wie möglich entfernen nicht das es auch so kommt wie bei meinem Rune ebenfalls Böckchen..
Er bekam auch etwas um den Stein "aufzulösen" ich weis aber nicht mehr wie das Zeug heißt und was war?

Ein paar Tage danach wurde sein quietschen schlimmer und wir sind zu einem anderen Tierarzt weil der erste drauf bestand abzuwarten.
Zweiter Tierarzt machte ein neues Röntgenbild, so super der Stein hat sich zerteilt und ein Teil steckte in der Harnröhre er musst not operiert werden.
Die Steinteile in der Blase konnte er ohne Probleme entfernen, den in der Harnröhre bekam er nicht raus ohne alles auf zuschneiden er entschied sich ihn gehen lassen.
Wenn er vorher gleich operiert worden wäre würde er wahrscheinlich noch leben er war gerade mal 1.5 Jahre alt :mist:

Hoffe es geht gut bei deinem Schweinchen

Zur Fütterung wurde mir gesagt vom 2. Tierarzt, Heu ganz normal weiterfüttern (nur kein Luzernehaltiges Heu) getrocknete Kräuter soweit wie möglich weg zulassen der Anteil im Heu sei in Ordnung und reiche völlig aus, frisch seien sie in Leckerli Mengen und nicht zu oft auch in Ordnung, getrocknete Blätter (Apfel, Nuss usw.) können weiter verschlungen werden.
Luzerne und trocken Futter/Gemüse meiden, beim Gemüse Kalzium haltiges zu reduzieren aber nicht ganz wegzulassen und etwas mehr Wasserhaltiges Gemüse geben wenn nicht genug Wiesenfutter vorhanden ist(soweit es vertragen wird)
Zu Löwenzahn sagte er nur in normalen Mengen keine ganze Schüssel voll.

Aktuell bekommen sie Karotten, rote Paprika, Gurken, Eissalat, teils Romanasalat ab und zu Apfelschalen. Rest ist Wiese, frische Blätter und als Leckerli Dill, Selleriegrün, Radieschen Blätter usw.

Bei mir ist bis jetzt zum Glück kein weiteres Tier betroffen hoffe das bleibt so und wenn ich zwischendurch mal weiße Flecken auf den Kuschelsachen und Decken finden sollte sei das auch noch im normalen Bereich solange es nicht täglich und all zu viel ist.
 
Mira

Mira

Beiträge
4.741
Reaktionen
2.682
Der 1cm große Stein wird sich nicht einfach auflösen. Hol Dir bitte eine zweite Meinung ein. Die Gefahr einer Harneöhrenverlegung ist sehr groß. Ist das Schweinchen noch relativ Jung, würde ich den Stein operativ entfernen lassen
Schliesse mich an.

Allrodin UTI kn kannst du geben, es stärkt die Blasenwand und wirkt ausschwemmend. Es gibt noch weitere (pflanzliche) Mittel, die eine solche Wirkung haben sollen, nur: Auflösen wird sich ein so grosser Blasenstein nicht einfach so und auch bei kleinen Steinen ist das Durchspülen/Herausmassieren wegen der längeren Harnröhre bei Böckchen riskanter als bei weiblichen Tieren.

Betr. Löwenzahn: Du wirst ja bestimmt noch anderes von der Wiese geben und frischer Löwenzahn ist beliebt, gesund und ausschwemmend!

Zum Schmerzmittel:
Metacam ist eher entzündungshemmend, Novalgin eher krampflösend. Ich habe meinem Blasensteinpatienten Novalgin gegeben, u.a. weil er es besser vertrug. Du solltest das aber mit deiner TAE besprechen. Blasensteine sind eine sehr schmerzhafte Sache, egal, welches Schmerzmittel gegeben wird, deshalb:

Ich würde den Pelzmann baldmöglichst operieren lassen, so lange er noch bei Kräften ist. Bei Schweinchen ist das keine kleine OP und auch die Genesungs-/Nachsorgezeit benötigt einiges an Energie (die des Schweinchens und deine ...).

Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
Krümling

Krümling

Beiträge
400
Reaktionen
125
Vielen Dank für eure Ratschläge und Tips.
Dann werde ich jetzt mal weiter Wiese geben mit weniger Löwenzahn und anderes saftiges Gemüse.
Das Uti Aid Kn gebe ich eh und eben Cantharis und RodiCare Uro.
Schmerzmittel werde ich dann mal Novalgin versuchen. Vielleicht kann mir da jemand per PN die Dosierung geben? Wäre lieb.
Ansonsten werde ich mir am Freitag früh mal bei einer anderen Ärztin einen Zermin ausmachen und mir eine zweite Meinung holen.
Blöderweise fahren wir auch noch nächste Woche in Urlaub für eine Woche.
:mist:
Ausgerechnet!ich hab zwar eine liebe Nachbarin, die meine Meeries und Kaninchen versorgt,aber das ist dann doch noch was anderes. Ich hoffe sie schafft das alles.

Hab gestern mal etwas gegoogelt. Hat jemand Erfahrung mit Eurologist?

Meiner TÄ vertraue ich ja eigentlich schon. Sie hat selber Meerschweinchen, aber beim Steinaufllösen war ich doch etwas skeptisch. Sie hat das aber sehr überzeugend rübergebracht. Ich bin ja Op-Schwester und hab auch schon viel in der Urologie gemacht, aber Blasensteine einfach so komplett auflösen kenn ich auch nicht.

Ansonsten hat er wenigstens nicht mehr abgenommen und frisst auch. Aber von fidel ist er weit entfernt. Wenigstens nimmt er die Medikamente gern und lösst sich auch fangen.

Vielen Dank nochmal,
Claudia
 
E

eye_see

Beiträge
490
Reaktionen
27
Ich habe bei einem Blasenschweinchen schon Eurologist und Lysium probiert und es hat nicht funktioniert. War nur teuer :runzl:
Wiederum habe ich mit hochdosiertem VitC schon einen Blasenstein aufgelöst (das uti säuert den Urin auch an, wie das VitC), will aber dir nicht zuviel Versprechen da auf jeden Fall das Risiko besteht, dass der Stein in die Harnröhre wandert :aehm:
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Ich kenne die Mittel eher zur Vorbeugung. Aufgelöst hat sowas noch nie einen Stein, aber ich konnte, Steinen vorbeugen.
 
Krümling

Krümling

Beiträge
400
Reaktionen
125
So war heute bei einem anderen Tierarzt und in der Tierklinik.
Beim Tierarzt: sue meinte Stein löst sich nicht auf, ich soll besser bald zum operieren bevor er noch mehr abbaut. Sie hat gleich in der Tierklinik anrufen lassen und ihm eine Infusion mit Schmerzmittel und Baytril gegeben. Operieren bei ihr würde auch erst am Montag gehen, da Fr Hohmeier erst da aus dem Urlaub kommt.
Also gleich weitergefahren zur Tierklinik.
Dort untersucht, nochmal ein Röbild gemacht, da meine Tierärztin ja heute zu hat und ich das Bild nicht. :eek3:
Also auch er meinte, auflösen wird sich der nicht. Falls sie da ein Wundermittel gespritzt hat würde er das gern wissen. Aber akuter Notfall wäre es nicht.
Heute keine Zeit mehr, morgen auch nicht. Wenn dann am Montag.
Soll erstmal Schmerzmittel höher dosieren und zufüttern. Ja man könnte schon noch abwarten. Aber bis nach unserem Urlaub Anfang Juli wär ihm zu lang.
Ja was nun. Es wird doch nicht besser?!
:verw::verw:
Was soll ich jetzt machen?
Wenn dann Montag gleich oder?

Er meinte übrigens auch: Grünes ganz weglassen. Wollte schon fragen, ob ich dann Rotes füttern soll!
Als kein Löwenzahn.
Aber eigentlich ist er doch harntreibend?!

Danke Claudia
 
H

Hermanns-Harem

Beiträge
3.077
Reaktionen
1.276
Er sollte schon fit sein. Daran würde ich den Termin fest machen, damit er die Narkose gut verarbeiten kann. Harntreibendes solltest Du nicht bei dem Stein geben. Ich drücke fest die Daumen. Mein Kaninchen wurde mit 8 Jahren wegen eines Steines operiert- alles gut gegangen. Er ist jetzt 10.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
So schnell wie möglich, das mit dem Auflösen......hat mich schon sehr erschreckt.
Kenne das auch bei Hunden: auflösen nie, aber ausschwemmen, solange sie noch klein sind und durch die Harnröhre passen.....tut aber auch weh......evt. per Katheder...aber das geht beim Schwein ja nicht.

Ich würde ihn übers WE besonders füttern. Schmerzmittel ist wichtig, denn wenn´s nicht so weh tut, frißt er auch.
Und Termin so schnell wie möglich. Kenne die OP.....da ist nach Tagen alles ok, nach Fädenziehen eh. Hast Du dann einen für die Schweine, wenn Du in Urlaub bist?

MO wäre der 23.06. fährst Du gleich zu Julibeginn?
Nach dem Urlaub wäre mir das auch zu lange, weil ich weiß, das Steine kantig sind und innen die Blasenwand reizen, scheuern, daher kommt ja auch das Blut im Urin.
 
RookyLuna

RookyLuna

Beiträge
1.490
Reaktionen
23
Einem meiner früheren Meerschweinchen, auch Böckchen, wurde damals mit ca. 3 1/2 Jahren ein Blasenstein entfernt.
Er war nicht kastriert.
Die Tierärztin hat ihn während der OP gleich kastriert - aber ohne uns zu fragen!
Er war kein Zuchtböckchen, aber trotzdem kann man sowas nicht einfach machen.
Er hat die OP gut überstanden.

Während der OP haben sie ihn, wie auch immer, am Ohr verletzt - er hatte dann nämlich eine Blutblase und danach ist ein Teil vom Ohr abgebrochen.

Aber er hat weiterhin bis an sein Lebensende beim pinkeln gejammert.
Noch dazu hatte er später vermutlich einen Darmdurchbruch, weil da, wo die Hoden waren, eine Schwellung war. Das wurde aber nie operiert, bzw. die damaligen Tierärzte konnten keine Diagnose stellen.

Aber im Normalfall sollte sowas nicht passieren.
Und die Narkose hat er gut überstanden.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Dem TA hätte ich was gehustet.
 
Mira

Mira

Beiträge
4.741
Reaktionen
2.682
"
Beim Tierarzt: sue meinte Stein löst sich nicht auf, ich soll besser bald zum operieren bevor er noch mehr abbaut... Operieren bei ihr würde auch erst am Montag gehen, ...
Also gleich weitergefahren zur Tierklinik.
Also auch er meinte, auflösen wird sich der nicht. Falls sie da ein Wundermittel gespritzt hat würde er das gern wissen.
Ja was nun. Es wird doch nicht besser?!
Wenn dann Montag gleich oder?
Das mit dem Wundermittel würde vermutlich noch andere interessieren ...

Und nein, es wird nicht besser, und ja, so rasch wie möglich operieren lassen, habe ich dir oben schon geschrieben:

Ich würde den Pelzmann baldmöglichst operieren lassen, so lange er noch bei Kräften ist. Bei Schweinchen ist das keine kleine OP und auch die Genesungs-/Nachsorgezeit benötigt einiges an Energie (die des Schweinchens und deine ...).
Beim Futter würde ich derzeit vor allem schauen, dass dein Pelzmann genügend Vitaminreiches bekommt, viel Vitamin C ist jetzt besonders wichtig. Er soll fressen, was er mag, ich würde ihm in der kurzen Zeit bis zur OP jetzt nicht irgendwelche Leckereien oder Lieblingsfutter vorenthalten. Nun muss der Schweinemann möglichst viel Energie tanken, damit er den Eingriff gut übersteht und bald wieder auf die Beinchen kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Krümling

Krümling

Beiträge
400
Reaktionen
125
Ich hab den Op- Termin für Montag ja schon ausgemacht.
Ich hab halt Bammel, dass was schiefgeht oder er nicht richtig frisst. Am Freitag den 27. 6. fahrn wir bis zum 4.7.!
Daumen drücken. Aber es ist besser gleich noch, als wenn im Urlaub was ist und er recht Schmerzen hat.
Mit meiner Nachbarin muss ich auch noch reden. Hoff sie machts.
Die Arme muss dann Meeries und Hasen versorgen und noch etliche Blumen und Gemüse giessen. Da ist sie locker abends 1 Std beschäftigt.
Und wenn sie dann auch noch päppeln müsste.....
Zum Glück mag er den Brei. Reisst ihn mir förmlich aus der Spritze. Frisst pro Fütterung ca 20 ml. Er bekommt soviel er mag. Hört dann von selber auf.

Bitte alle Daumen drücken

Aja kastriert ist er schon,aber nicht dass sie noch was anderes wegschneiden.
Der Tierarzt ist ja wohl die Höhe:schimpf:
 
Thema:

Löwenzahn bei Blasenstein? Oder was darf ich füttern?

Löwenzahn bei Blasenstein? Oder was darf ich füttern? - Ähnliche Themen

  • Löwenzahn

    Löwenzahn: Hallo, meine alte ist eigentlich sehr unempfindlich in der Futterumstellung. Ich hatte beide beim schönen Wetter draussen im Freigehege und sie...
  • getr. Echinacin-Blätter / Löwenzahn

    getr. Echinacin-Blätter / Löwenzahn: Hallo alle zusammen, ich habe via Internett Echinacin-Blätter u. auch Löwenzahn bestellt, da mir vor ein paar Tagen ein Meeri an Lungenentzündung...
  • Blasenentzündung und Löwenzahn

    Blasenentzündung und Löwenzahn: Hallo Allerseits! Meine Lilly hat leider eine Blasenentzündung (zum Glück ist es kein Stein...) - typisch, wie immer am Feiertag :ohnmacht: Ich...
  • Meerschweinchen kann nicht mehr mit den Hinterbeinen laufen!

    Meerschweinchen kann nicht mehr mit den Hinterbeinen laufen!: Hallo Zusammen, Wie Ihr sehen könnt bin ich neu hier und hoffe dass ich hier ein paar Tipps bekomme denn ich bin etwas am Verzweifeln. Es geht um...
  • Blasensteine

    Blasensteine: Hallo! Brauche mal wieder Hilfe. Komm mit Coco gerade vom Tierarzt. Ein Röntgen hat eine meiner Befürchtungen bestätigt: Blasensteine :runzl...
  • Ähnliche Themen
  • Löwenzahn

    Löwenzahn: Hallo, meine alte ist eigentlich sehr unempfindlich in der Futterumstellung. Ich hatte beide beim schönen Wetter draussen im Freigehege und sie...
  • getr. Echinacin-Blätter / Löwenzahn

    getr. Echinacin-Blätter / Löwenzahn: Hallo alle zusammen, ich habe via Internett Echinacin-Blätter u. auch Löwenzahn bestellt, da mir vor ein paar Tagen ein Meeri an Lungenentzündung...
  • Blasenentzündung und Löwenzahn

    Blasenentzündung und Löwenzahn: Hallo Allerseits! Meine Lilly hat leider eine Blasenentzündung (zum Glück ist es kein Stein...) - typisch, wie immer am Feiertag :ohnmacht: Ich...
  • Meerschweinchen kann nicht mehr mit den Hinterbeinen laufen!

    Meerschweinchen kann nicht mehr mit den Hinterbeinen laufen!: Hallo Zusammen, Wie Ihr sehen könnt bin ich neu hier und hoffe dass ich hier ein paar Tipps bekomme denn ich bin etwas am Verzweifeln. Es geht um...
  • Blasensteine

    Blasensteine: Hallo! Brauche mal wieder Hilfe. Komm mit Coco gerade vom Tierarzt. Ein Röntgen hat eine meiner Befürchtungen bestätigt: Blasensteine :runzl...