Nahrungsverweigerung nach OP

Diskutiere Nahrungsverweigerung nach OP im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, Eines meiner MeeriDamen musste letzten Mittwoch kastriert werden. Die OP war sehr schwer aufgrund von Wucherungen im Bauchraum...
S

Schnickers82

Gast
Hallo zusammen,
Eines meiner MeeriDamen musste letzten Mittwoch kastriert werden. Die OP war sehr schwer aufgrund von Wucherungen im Bauchraum, die bis an den Darm verwachsen waren. Maya war deshalb sehr lange unter Narkose. Nach der OP verweigert sie jegliche Nahrungsaufnahme. Wir waren dann wieder beim Tierarzt und haben Critical Care und RodiCare zum Päppeln bekommen. Beides ist jedes Mal eine Tortur, da sie sich das gar nicht gerne einflößen lässt. Gestern waren wir dann bei einer Tierklinik um eine 2. Meinung einzuholen, da Maya immer noch nicht selbstständig frisst. Nur 2 Bissen Gurke oder 3 Heuhalme, das wars. Die Ärztin hat bestätigt, dass Maya an sich sehr gut aussieht und hat nur das Schmerzmittel umgestellt, da es eventuell daran liegen könnte. Es hat sich aber nichts verändert... wir sind jetzt bei Tag 5 nach der OP.
Die Frage ist nun hat jemand Erfahrung mit sowas? Wie lange kann es dauern, bis sich ihr Fressverhalten wieder normalisiert? Wie lange kann/darf man päppeln ohne dem Schweinchen auf Dauer zu viel Stress zu zu fügen? Oder schadet das Päppeln generell?
Danke schon mal für die Hilfe
 
29.07.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nahrungsverweigerung nach OP . Dort wird jeder fündig!
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.153
Reaktionen
3.867
Päppeln schadet im Grunde nicht, sofern das Schweinchen sich nicht aufgegeben hat.
Wie alt ist deine Süße denn?

Wenn sie nach so einer schweren OP nicht richtig fressen wollen, liegt das oft an Schmerzen.
Man darf hier bei uns im Forum keine Dosierungen öffentlich nennen, aber vielleicht magst du dich anmelden und mir eine PN schicken. Dann könnten wir mal schauen, ob das Schmerzmittel ausreichend hoch dosiert ist, oder ob da vielleicht das Problem liegt.

Setzt sie Kot und Urin ab?

Du kannst den Päppelbrei auch mit Karottengläschen für Babys mischen, oft schmeckt es den Tieren dann etwas besser und ich würde auch Sab Simplex, oder etwas vergleichbares dazu geben, vielleicht ist sie etwas aufgebläht, wenn sie eh nur wenig gegessen hat.

Ansonsten mit Appetit anregenden Dingen, wie Dill, einigen frischen Grashalmen, Löwenzahn etc. versuchen, ob sie das vielleicht fressen mag.
Getrocknete Kräuter werden auch gerne genommen.
 
S

Schnickers82

Gast
Hallo, Maya ist knapp 3 Jahre alt. Urin setzt sie ab, aber wenig. Die trinkt aber gut. Kot absetzen ist seit gestern nicht mehr. Bin jetzt auch gleich nochmal beim Tierarzt. Die Ärztin hat mir am Telefon heute nochmal ne neue Dosierung der Schmerzmittel genannt. Heute hat Maya etwas Gurke, ein pasr Grashalme und Heuhalme gefressen. Babygläser haben wir auch zugegeben. Das mit dem Kotabsetzen gefällt mir halt überhaupt nicht. Mal sehen was der Doc gleich sagt.
 
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
4.431
Reaktionen
4.533
Ich drücke Euch die Daumen und halte uns bitte mal auf dem Laufenden!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gummibärchen
I

Igelball

Beiträge
2.577
Reaktionen
761
Welche Schmerzmittel bekommt sie? Ich würde zu Novalgin und Metacam in Kombination tendieren.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.153
Reaktionen
3.867
Auch ich drücke die Daumen.

Sie wird wahrscheinlich zu wenig Nahrung zu sich nehmen und daher wenig Kot absetzen.
 
S

Schnickers82

Gast
So, wir sind wieder zu Hause. Es wurde nochmal alles gecheckt. Mittlerweile von der 3. Ärztin. Alles sieht prima aus - Wunde verheilt sehr gut, kein Fieber, Bauch weich, Zähne super. Sie haben mir jetzt noch was pflanzliches zur Regulierung der Verdauung mitgegeben. Wenn sich allerdings nix tut müssen wir am Donnerstag nochmal kommen und dann evtl röntgen.
Schmerzmittel haben wir Novamin bekommen. Metacam hab ich aber auch noch hier. Ich will nur nicht rum experimentieren und alles verschlimmern. Maya hat heute Abend etwas vom Salatblatt gefressen. Sie tut sich allerdings hart beim Koten. Gerade hat sienes versucht und einen Katzenbuckel dabei gemacht. Es kam aber nix raus. Vor ner Stunde ein einziges Böhnchen.
Maya tut mir so leid. Sie ist so tapfer und wird dauernd "gequält" mit päppeln und Tierarzt. Ich hoffe wirklich, dass es vielleicht nur am Antibiotika liegt und es jetzt langsam besser wird.
 
I

Igelball

Beiträge
2.577
Reaktionen
761
Von drei Bissen ins Salatblatt kommt hinten auch nichts raus. Also regelmässig päppeln und gut Schmerzmittel geben. Novamin wirkt nur 6-8h, also gut abdeckend geben.

Was auch gut geht getrocknete Kräuter und grüner Hafer.

Nimm zum Päppeln 1ml Spritzen ohne Nadel. Und biete zwischendurch Wassern an beim Päppeln, besonders bei Critical Care wird das hier gern angenommen.
 
S

Schnickers82

Gast
Dass da nix raus kommt wenns nur die 3 Bissrn wären ist mir klar. Es sind aber diese 3 Bissen, ein paar Heuhalme, Grashalme UND das Päppeln alle 3 bis 4 Stunden seit gestern.
Da sollte eigentlich schon was raus kommen, oder lieg ich da so falsch?
 
I

Igelball

Beiträge
2.577
Reaktionen
761
Könnte dauern, wenn die ganze Wege vorher gut leer waren. Würd sagen bis morgen sollte was kommen. Wieviel ml pro Mahlzeit bekommt sie etwa?
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.153
Reaktionen
3.867
Alle 3-4 Stunden finde ich, je nach dem, welche Menge du dann päppelst etwas wenig.
Wenn hier so wenig selbstständig gefressen wurde, habe ich alle 2 Stunden gepäppelt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Heidi*
S

Schnickers82

Gast
Ich bin jetzt die restliche Woche zu Hause und päpple alle 2 bis 3 Stunden. Sie hat etwa zwischen 4 und 5 Mililiter zugelassen. Danach wehrt sie sich so sehr, dass kaum noch was rein zu bringen ist. Geköttelt hat sid mittlerweile, wenig und klein zwar, aber immerhin. Ich verdopple wie gesagt jetzt das zufüttern und gebe ihr weiterhin zusätzlich etwas Kamillentee und das pflanzliche Mittel zur Verdauungsförderung.
Ich hoffe einfach, dass mein Mäusekind bald wieder selbstständig anfängt zu fressen und wieder das glückliche Schweinchen sein kann wie vorher.
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.062
Reaktionen
477
Hallo, ich gebe bei verdauungs Problem Fencheltee.
Kamilentee brauche ich nur zum desinfizieren bei Wunden, auch schmekt Kamilentee hier nimandem.
 
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
919
Reaktionen
1.259
Ich würde gegebenenfalls noch einen weiteren Päppelbrei probieren - HerbiCare wird hier zB freiwillig aus dem Napf verputzt, vllt würde Maya das auch besser schmecken als die Breie, die du schon da hast? Gute Besserung auf jeden Fall!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gummibärchen
S

Schnickers82

Gast
Danke für den Tipp mit HerbiCare und Fencheltee. Werde ich auf jeden Fall versuchen. Im Moment köttelt Maya ganz gut.
Jetzt muss nur die selbstständige Nahrungsaufnahme langsam wieder steigen.
Danke allen für die Tipps, Hilfe und guten Wünsche ❤
 
I

Igelball

Beiträge
2.577
Reaktionen
761
Was du auch machen kannst ist ihr Kräuterblut (Eisentonikum) zur Stärkung geben. Sie hat bestimmt bei der OP Blut verloren. Wenn ich hier so Tiere habe hole ich eine Probeflasche mit 15ml und gebe diese innerhalb 10 Tage und dann eine weitere mit weniger Dosierung bis sie aufgebraucht ist.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.153
Reaktionen
3.867
Danke für den Tipp mit HerbiCare und Fencheltee. Werde ich auf jeden Fall versuchen. Im Moment köttelt Maya ganz gut.
Jetzt muss nur die selbstständige Nahrungsaufnahme langsam wieder steigen.
Danke allen für die Tipps, Hilfe und guten Wünsche ❤
Genau, Herbicare wird hier auch oft lieber gefressen, als die anderen Breie.

Was mir sonst noch einfällt:
Das Cavia Complete (erhältlich bei Fressnapf, oder im Internet) lässt sich gut aufweichen.
Das wird hier auch sehr gerne genommen, oft auch freiwillig aus einer flachen Schale.
Ich mische es mit Schmelzflocken, damit das Schweinchen mehr Kalorien aufnimmt.
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.062
Reaktionen
477
Grünhafer und Haferflocken fressen meine auch sehr gerne, einfach nicht zuviel Haferflocken auf ein mal
Weil sie eher stopfend sind.

Alles gut :daumen:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Heidi*
Carina15

Carina15

Beiträge
307
Reaktionen
41
Wir mischen auch immer Schmelzflocken in den Päppelbrei, das bringt Power!
Von unserem Tierarzt wird bei Appetitlosigkeit auch das appetitanregende Medikament Coffea verordnet.
Viel viel Glück!!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga
S

Schnickers82

Gast
Danke für all die Tipps und guten Wünsche.
Maya und ich kommen gerade wieder vom Tierarzt. Haben eine Röntgenaufnahme gemacht. Durch die Nahrungsverweigerung ist der Magen aufgegast. Haben Medikamente bekommen. Blut wurde ihr auch abgenommen. Ergebnis erhalten wir hoffentlich morgen. Langsam können wir ne eigene Apotheke eröffnen.
Ich hoffe es geht jetzt dann aufwärts mih meinem Mäusekind.
 
Thema:

Nahrungsverweigerung nach OP