Dringend Hilfe gesucht: Seltenes Bakterium und keine Heilung in Sicht - Corynebacterium renale

Diskutiere Dringend Hilfe gesucht: Seltenes Bakterium und keine Heilung in Sicht - Corynebacterium renale im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Liebe Ulrike, wir drücken Euch weiter alle Daumen und Pfötchen. :heart: Hoffentlich wirken die Medis gut und schnell.
Carlina

Carlina

mit der Triple A Grasvernichtertruppe ;)
Beiträge
2.330
Reaktionen
2.370
Liebe Ulrike,
wir drücken Euch weiter alle Daumen und Pfötchen.
:heart:
Hoffentlich wirken die Medis gut und schnell.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ulrike
N

Néné

Beiträge
2.503
Reaktionen
114
@ulrike
Sorry, dass ich erst jetzt antworte... Einer meiner Hospizhunde ist ganz furchtbar krank und meine Krankschweins halten mich auch auf Trab...
Hier ist die Situation relativ unverändert... Von den damals glaub ich 9 infizierten Schweinchen leben noch die vier jüngsten. Alle anderen sind altersbedingt oder durch schwere Herzerkrankungen gestorben. In der Akutphase hab ich ja keine Schweinchen verloren.

Es bleibt die Anfälligkeit der Blase. Und bei Fritzi die Empfindlichkeit des Darmes durch die vielen ABs die sie bekam (nicht von Dr. Ewringmann!).

Aktuell hatten zwei Mädels Röntgenbilder aus anderen Gründen und man sieht, dass sie Kalkeinlagerungen in der Blase haben. Das Zahnschwein von dem ich zuletzt berichtete, hatte einmal einen festsitzenden Stein zu der Zeit als sie nicht selber gegessen hat (3 1/2 Monate!!! Und jetzt frißt sie wieder... Puh...) und gestern hat ihr Dr. Ewringmann grad ein bissl Gries ausgespült, weil sie wieder Gewicht verloren hat trotz Wiesenfütterung und wir sicher gehen wollten, dasss der Gries nicht die Ursache ist. Die Zähne sind nämlich jetzt dank regelmäßiger Korrektur und einer Entfernung, endlich unter Kontrolle...

Da Dr. Ewringmann selber auch zu Zithromax tendieren würde, bringe ich mal lieber hier keine Unruhe rein durch die Nennung eines ABs, an das man ohnehin nur schwer rankommt. Ich denke, auch nachdem, was Dr. E und ich grad gestern besprochen haben, dass ein Versuch mit Zithromax sinnvoller ist, da es aus der gleichen AB Klasse kommt wie das AB welches bei Rindern eingesetzt wird.

Ich hab jetzt keine Zeit alle Beiträge zu lesen, deshalb ist vielleicht irgendwas doppelt, sorry...
Bei uns ist und bleibt das Wichtigste, dafür zu sorgen, dass der sich durch das Bakterium vermehrt bildende Gries ausgeschwemmt wird. Sobald eines der betroffenen Schweinchen schlechter Feuchtfutter frißt, eben aus anderen Krankheitsgründen, gibt es Probleme mit Gries oder Steinchen... Da diese Schweinchen ja alle einen Schuss im Verdauungssystem zurückbehalten haben, weil ein anderer TA sie ja mit ABs zugeballert hatte, vertragen sie leider Rodicare Uro und Blasentee nicht so gut. Beides scheint hier zu blähen. Deshalb arbeite ich mit Fencheltee, den alle gerne nehmen, gebe zweimal am Tag diesen Schweins aufgelöste Alrodin UTI Kn Tabletten im Tee, wie gehabt die speziell für sie entwickelte TCM Rezeptur, Metacam und wenn sie schlechter fressen auch mal Herbicare Päppelbrei. Ich bin sehr vorsichtig in meiner Heuauswahl, achte darauf, dass es nicht zu viele Kräuter enthält wie zB das tolle Schwarzwaldheu und füttere im Winter getrocknete Sachen, die eher nicht so viel Calcium enthalten, also eher ein paar Blattsorten und Grünhafer anstatt Trockenkräutern. Da ich mich zwischen der Griesproblematik und der Darmschädigung bewege, ist das manchmal ein Eiertanz... Ich würde dem Darm zuliebe gern oft strukturierter füttern, aber dann haben wir wieder das Griesproblem...

Viel kann ich, glaub ich, grad nicht beitragen... Hätte ich zum Zeitpunkt der Infektion gewusst was ich heute weiß und hätten wir zu Dr. E gehen können, wäre sofort ein Versuch mit Zithromax gemacht worden, anstatt der anderen ABs und der Vaccine. Aber immerhin haben alle Schweinchen damals überlebt, was laut einigen anderen Tierärzten mit denen ich gespeichen habe, nicht selbstverständlich ist.

Zum Schluss vielleicht noch der Rat, genau zu schauen, wo man seine Wiese schneidet... Ich habe ja nun leider genau von Bio-Wiesen geschnitten, auf denen zu anderen Zeiten im Jahr immer Rinder standen und vermute, dass wir das Bakterium so reinbekommen haben. Nicht, weil es oral aufgenommen würde, sondern, weil ich so reichlich gefüttert habe, dass die Schweinchen auch in dem Gras geschlafen haben und wahrscheinlich der Keim so aufgestiegen ist... Ich habe ua mit einer Tierärztin für Rinder an der Uniklinik gesprochen und sie sagte, dass bei Rindern ganz klar von einem "aufsteigenden Keim" gesprochen werde. Bei Rindern kann er die Nieren so stark schädigen, dass sie einer preisgekrönten Kuh deshalb einmal eine Niere entfernt hat...

Ist einfach ein fieses Zeug, dieses Bakterium... Ich bin froh, dass meine "kleinen Mädels" damit immerhin schon fast 5 Jahre alt geworden sind und hoffe, dass wir den Rest ihres Lebens einigermaßen hinbekommen... 6 mal festsitzende Steinchen aus Harnröhren popeln zu lassen ist kein Vergnügen...

Alles Gute, liebe ulrike für Deine Schweinchen!!!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ulrike und Traudl
ulrike

ulrike

Schweineliebhaberin
Beiträge
2.491
Reaktionen
1.558
@ulrike
.......
Zum Schluss vielleicht noch der Rat, genau zu schauen, wo man seine Wiese schneidet... Ich habe ja nun leider genau von Bio-Wiesen geschnitten, auf denen zu anderen Zeiten im Jahr immer Rinder standen und vermute, dass wir das Bakterium so reinbekommen haben. Nicht, weil es oral aufgenommen würde, sondern, weil ich so reichlich gefüttert habe, dass die Schweinchen auch in dem Gras geschlafen haben und wahrscheinlich der Keim so aufgestiegen ist... Ich habe ua mit einer Tierärztin für Rinder an der Uniklinik gesprochen und sie sagte, dass bei Rindern ganz klar von einem "aufsteigenden Keim" gesprochen werde. Bei Rindern kann er die Nieren so stark schädigen, dass sie einer preisgekrönten Kuh deshalb einmal eine Niere entfernt hat...
Unabhängig von der Erregersorte von Harnwegsinfekten: Mir sagten ja auch mehrere TÄ, dass sich die Meerschweine nicht untereinander anstecken, da oral keine Übertragung möglich, sondern nur aufsteigend über die Harnwege.

Natürlich könnten sich auch alle an der gleichen Ursache infiziert haben, das Schlafen auf dem Gras wäre eine Erklärung. Auch ich füttere heutzutage viel mehr Wiese als früher und es bleibt auch mal was im Gehege liegen.

Andererseits könnten sie sich auf dem gleichen Weg auch durch Pipistreu anstecken, wenn sie sich gerade in den Häusern auf feuchtgepieselte Stellen legen. Das ziehen die Ärzte m.E. nicht in Betracht, ich aber schon. Im Moment putze ich jeder Pipistelle sofort hinterher, im normalen Alltag ist und war das aber nicht realistisch. Die Kuschelsachen habe ich zwischenzeitlich auch entfernt, auch hier könnte ein Risiko liegen, das es vor ein paar Jahren bei mir noch nicht gab.

Hier könnten auch die Männer die Verteiler der Keime gewesen sein, wenn sie ihrer männlichen Pflicht nachgekommen sind und natürlich auch umgekehrt. Allerdings scheidet diese Erklärung bei der reinen Mädelsgruppe von AlexH aus. Und nachkommende Tiere erkrankten bei ihr später auch noch.
 
A

AlexH

Beiträge
9
Reaktionen
5
Bevor Lulu zu uns zog, habe ich das ganze Zimmer mit Essig gereinigt. Neues Heu bestellt...
Meine haben in ihrem Zimmer Fleecedecken gehabt, die habe ich zweimal in der Woche getauscht und bei 60-90 Grad gewaschen. Die Häuser habe ich im Ofen "gebacken", die, die nicht rein gepasst haben, habe ich von allen Seiten mit kochendem Wasser begossen. Wenn die Decken draußen waren, habe ich das darunter liegende PVC mit sagrotan behandelt und dieses dann mit kochendem Wasser abgewaschen...
Meine TÄ und ich waren mal an nem Punkt, ich glaube, es war, nachdem Lulu bei uns eingezogen war, die ja vom ersten Tag an Doxy bekam, und die Tests dann bei beiden positiv waren, wo wir sichergehen wollten, dass nicht vielleicht auch ich mich "anstecke" und damit dann auch immer wieder die Bakterien an die Schweinchen übertrage, die ohne dies vielleicht durch die Antibiose keimfrei sein könnten...also habe ich damals mit meiner Hausärztin gesprochen und mich testen lassen...ohne Befund.
Ich denke, dass die Übertragung in jedem Fall über die gemeinsame "Nutzung" von Pipiecken usw erfolgte, inwieweit evtl auch oral, kann ich nicht abschätzen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ulrike
N

Néné

Beiträge
2.503
Reaktionen
114
Wenn man gesehen hat, wie bei meiner armen Fritzi der pure Eiter aus der Blase geflossen ist, zur Hochzeit der Infektion, dann kann man sich absolut vorstellen, dass eine Übertragung durch die gemeinsame Nutzung von Decken, Streustellen, möglich ist. Ich bin in dem Zusammenhang nicht glücklich über meine Fleecehaltung, aber da ich zuletzt auf jede Art von Einstreu allergisch war, hab ich keine Wahl...
 
N

Néné

Beiträge
2.503
Reaktionen
114
Bitte nicht böse sein: ich werde mich hier jetzt raushalten. Merke, dass mir die Schilderungen sehr zusetzen. Ich bekomme regelrecht Panik, dass bei uns wieder alles von vorne losgeht, wenn ich hier lese... Ich habe irgendwie einen Weg mit meinen verbliebenen Schweinchen gefunden und ja drumherum noch viel mehr andere Krankheiten als ich eigentlich verkraften kann... Ich versuche, meine Schweinchenzeit so gut wie möglich zuende zu bringen, bin am Ausschleichen, weil ich einfach komplett ausgelaugt bin, finanziell und kräftemäßig durch diese ganzen Epidemien. Das Corynebakterium war eine unter vielen verschiedenen... Ich kann einfach nicht mehr.

Wünsche Euch und Euren Schweinchen von Herzen alles Gute...
 
A

AlexH

Beiträge
9
Reaktionen
5
Das kann ich sehr gut verstehen, so ging es mir auch.
Ich selbst nehme mich jetzt auch wieder zurück. Wollte nur von meinen Erfahrungen berichten, was auch gut war, mich aber auch wieder etwas zurückgeworfen hat.
Ich wünsche euch und euren Schweinchen alles erdenklich Gute!
 
ulrike

ulrike

Schweineliebhaberin
Beiträge
2.491
Reaktionen
1.558
Vielen Dank für eure Beiträge. Vielleicht bestellt ihr das Abo für neue Beiträge einfach ab, damit es euch wirklich nicht weiter aufwühlt? Ich wünsche euch auch alles Gute.
 
N

Néné

Beiträge
2.503
Reaktionen
114
@ulrike
Du Liebe, genau die Idee hatte ich heute Nacht, als ich kurz vor einem Panikanfall war :)

Ich möchte aber gerne noch was schreiben, das mir zunehmend wichtiger wird: bitte bedenkt nach schweren Infektionen, egal welcher Art, dass das Behalten von Einrichtungsgegenständen etc uU ein riesengroßes Risiko darstellt. AlexH, Du schreibst von kochendem Wasser und Sagrotan, aber es ist doch gar nicht erwiesen, dass diese Keime tatsächlich bei 100 Grad (die man ja ohnehin nur für einen Minimoment erreicht) absterben und ob Sagrotan wirkt weißt Du auch nicht... Ich versteh das immer nicht... Wegen ein paar Euro, die in keinem Verhältnis stehen zu dem Leid und den Kosten, die man ggf durch eine Neuinfektion hat... Auch bei Kokzidien zB, die weder durch handelsübliche Desinfektionsmittel, noch durch 100 Grad Hitze zu zerstören sind. Es gibt Erreger, die überleben in Formaldehyd, beim Einfrieren und nach der Behandlung mit einer sogenannten Dampfente feiern sie Party, weil es dann endlich richtig schön feucht ist... Bitte gönnt Euren Schweinchen einfach neue Sachen... Streicht den Boden, klebt neue Folie, stellt den EB ein Jahr in den Keller und baut ein Übergangszuhause... Und denkt dabei auch an den Auslauf, Gartenerde etc... Giardien zB können Jahrzehnte in der Erde überleben....
Ich hab in meiner Tierschutzarbeit so viele katastrophale Gespräche mit uneinsichtigen Menschen geführt.. Hier im Forum wurde von einer Nutzerin eine sehr gute NagerTierärztin verunglimpft, weil sie angeblich eine Darminfektion nicht in den Griff bekam. Als ich näher nachfragte, kam heraus, dass der Teppich im Auslauf nicht mal gereinigt worden war, weil das ja teuer und schwierig ist... Eines der Schweinchen ist gestorben... Sowas muss doch nicht sein...

Wenn "Corona" uns eines lehrt, dann doch, dass aggressive Infektionen ihre eigenen Gesetze haben und man sich denen beugen muss, will man nicht neues Leid induzieren....

Sorry für meine Standpauke... Mir tun einfach immer nur die Viecher leid, denn die baden unsere Fehler aus. Wir verdrücken ein paar Tränen und dann geht das Leben weiter. Aber sie haben vielleicht mit ihrem Leben bezahlt... Wegen ein paar Euro, die man nicht ausgeben wollte... Bitte tragt das doch in andere Bereiche, wo auch unerfahrene Halter lesen... Ich hab hier jahrelang und nächtelang gesessen und mir die Finger wund geschrieben. Jetzt seid Ihr dran...
Und jetzt bin ich weg ...
 
A

AlexH

Beiträge
9
Reaktionen
5
Hallo,

all das war mit meiner Tierärztin, die auch in ständiger Rücksprache mit dem Labor stand, als Maßnahmen ergriffen worden, die die Corynebakterien zuverlässig abtöten.

"Recherchen" im Internet usw. haben ergeben, dass die Bakterien durch Hitze (10 min bei 58 °C) und durch handelsübliche Desinfektionsmittel zuverlässig abgetötet werden.

jetzt, als wir das Zimmer nach fast 2 Jahren renovieren und für die Katzen freigeben wollten, habe ich noch einmal das Netz durchflöht und auch z.B. Kohrsolin als wirksam gegen Corynebakterien gefunden, hiermit haben wir sowohl die Wände als auch den Boden desinfiziert, einmal bevor wir Tapeten und PVC entfernt haben und noch einmal danach, bevor neues kam, und auch einmal davor und danach mit einem Heißdampfgerät abgedampft, eben weil es bei mir nicht nach ein paar Tränchen alles wieder gut ist. Die drei Jahre mit dem Wissen um die Bakterien und auch mit dem Wissen darum, dass wir Philia und Penny vielleicht auch hätten helfen können, wenn wir den "Feind" damals schon gekannt hätten, waren die schlimmsten in meinem Leben und auch jetzt vergeht kein Tag, wo ich mich nicht noch bei den Kleinen entschuldigen möchte.

Dies musste ich jetzt noch einmal loswerden, bin jetzt aber definitiv auch raus, sorry
 
Zuletzt bearbeitet:
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.798
Reaktionen
1.970
@AlexH :troest: wir können das alles nachfühlen
 
hanninanni

hanninanni

Beiträge
1.625
Reaktionen
1.240
Sowas erleben zu müssen ist einfach schlimm:troest:.
 
Thema:

Dringend Hilfe gesucht: Seltenes Bakterium und keine Heilung in Sicht - Corynebacterium renale

Dringend Hilfe gesucht: Seltenes Bakterium und keine Heilung in Sicht - Corynebacterium renale - Ähnliche Themen

  • Dringend Hilfe! Medizinische Versorgung in 01968 Senftenberg gesucht

    Dringend Hilfe! Medizinische Versorgung in 01968 Senftenberg gesucht: Hallo, bin verzweifelt. Muss spontan am Montag für 3-4 Wochen ins KH. Habe 2 Leute, die sich um die 4 Schweine kümmern. Nun habe ich...
  • Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine

    Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine: Hallo ich suche Erfahrungswerte mit Blasenstein Ops bei einem Bock.Unser Zuchtbock hat einen großen Blasenstein vor dem Blasenausgang zum...
  • Bitte, dringend: Hilfe und Informationen zu "Virusinfektionen" gesucht

    Bitte, dringend: Hilfe und Informationen zu "Virusinfektionen" gesucht: Hallo, Urmel ging es gestern gar nicht gut, deshalb bin ich heute morgen zum Tierarzt mit ihm. Dieser hat eine Virusinfektion festgestellt. Es...
  • dringend Hilfe gesucht!

    dringend Hilfe gesucht!: Hallo ihr lieben! Ich hätte da eine ganz dringende Frage an euch! Mein ältestes Merli (ca. 6 Jahre alt) verliert schon zum Dritten Mal einen...
  • Dringende Hilfe!!

    Dringende Hilfe!!: Hallo ich bin neu hier und frage einfach mal los. Mein Meerschweinchen fast 2 Jahre alt röchelt seid heute stark beim Atmen. Verhält sich aber...
  • Ähnliche Themen
  • Dringend Hilfe! Medizinische Versorgung in 01968 Senftenberg gesucht

    Dringend Hilfe! Medizinische Versorgung in 01968 Senftenberg gesucht: Hallo, bin verzweifelt. Muss spontan am Montag für 3-4 Wochen ins KH. Habe 2 Leute, die sich um die 4 Schweine kümmern. Nun habe ich...
  • Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine

    Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine: Hallo ich suche Erfahrungswerte mit Blasenstein Ops bei einem Bock.Unser Zuchtbock hat einen großen Blasenstein vor dem Blasenausgang zum...
  • Bitte, dringend: Hilfe und Informationen zu "Virusinfektionen" gesucht

    Bitte, dringend: Hilfe und Informationen zu "Virusinfektionen" gesucht: Hallo, Urmel ging es gestern gar nicht gut, deshalb bin ich heute morgen zum Tierarzt mit ihm. Dieser hat eine Virusinfektion festgestellt. Es...
  • dringend Hilfe gesucht!

    dringend Hilfe gesucht!: Hallo ihr lieben! Ich hätte da eine ganz dringende Frage an euch! Mein ältestes Merli (ca. 6 Jahre alt) verliert schon zum Dritten Mal einen...
  • Dringende Hilfe!!

    Dringende Hilfe!!: Hallo ich bin neu hier und frage einfach mal los. Mein Meerschweinchen fast 2 Jahre alt röchelt seid heute stark beim Atmen. Verhält sich aber...