Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Diskutiere Ernährung von 5-Wochen alten Babys im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe mich hier auch schon etwas durchgewuselt. Seit Montag wohnen bei uns nun zwei Meerschweinchen-Babys...
K

Kali

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe mich hier auch schon etwas durchgewuselt.
Seit Montag wohnen bei uns nun zwei Meerschweinchen-Babys, die am 9.2. geboren wurden.

Es sind Geschwister und das Böckchen ist schon kastriert. Eigentlich habe ich bestimmt noch eine Menge Fragen,
aber eins nach dem anderen.

Das Wichtigste im Moment ist erstmal die Ernährung der beiden. Selbstverständlich sind die beiden noch sehr, sehr ängstlich und haben am ersten Tag gar nichts gefressen.
Wir hatten ihnen Heu in einer Raufe, etwas Heu auf dem Boden und eine Möhre zur Verfügung gestellt. Das Heu auf dem Boden war das vom Transport, welches wir von der Züchterin mitbekommen hatten.
Am nächsten Morgen war die Möhre und das Heu vom Boden aufgefressen.

Das Heu in der Raufe haben sie meines Erachtens nicht angerührt gehabt, weshalb wir gestern Nachmittag hingegangen sind und nochmal frisches Heu auf den Boden gelegt haben. Gleichzeitig gabs auch Möhre, Paprika u. Gurke.
Allerdings habe ich bis jetzt noch immer das Gefühl, dass sie das Heu immer noch nicht fressen.

Gestern Abend gab's noch etwas zucker- u. getreidefreies Trockenfutter, welches uns die Züchterin zur Verfügung gestellt hat u. 2 kleine Blätter Eisbergsalat.
Diese beiden Sachen waren auch ruck zuck aufgefuttert, wobei ich mittlerweile weiß, dass Trockenfutter nicht wirklich nötig ist. Ich bin aber froh, dass sie das kennen und jetzt schon mal gefressen haben. Der Salat hat ihnen anscheinend auch sehr gut geschmeckt, allerdings dürfen sie davon ja auch nicht zu viel.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen:
1. Kann es sein, dass sie unser frisch gekauftes Heu (was eigentlich sehr gut riecht) wirklich nicht anrühren oder nur so gering, dass ich es nicht merke?
2. Was und vor allem wie viel von verschiedenen Sachen, darf bzw. sollte man so kleinen Rackern eigentlich jetzt schon geben?
Ist jetzt schon viel Abwechslung sinnvoll oder doch lieber nach und nach mal etwas neues? Gerade weil man ja weiß, wie empfindlich der Darm ist, möchte ich
gerade bei den Babys natürlich sehr vorsichtig sein.
3. Was für Kräuter und wie viel davon sind denn für so Kleine sehr gut geeignet? Kann man da bedenkenlos die aus dem Supermarkt nehmen?
4. Da sie ja jetzt noch so sehr ängstlich sind, ist es dann jetzt schon sinnvoll sie zu wiegen, um das Gewicht zu überprüfen? Wir wollten sie eigentlich jetzt erstmal
nicht schon unbedingt noch zusätzlichem Stress aussetzen, indem wir sie nun auch noch alle 2-3 Tage wiegen.
Allerdings lese ich da viel drüber und mache mir ja auch Gedanken, ob sie überhaupt genug fressen (vor allem wegen des Heus).
5. Es gibt ja so einige Futterlisten im Internet, wo auch meistens etwas dahinter steht, z.b. das man gewisse Sachen aus bestimmten Gründen nicht oft geben
sollte. Wenn aber mal gar nichts dahinter steht, verstehe ich es dann so, dass man diese Sachen bedenkenlos geben kann?
6. Bei manchen Sachen steht auch, langsam anfüttern. Das bedeutet wahrscheinlich erst immer nur ein kleines Stück z.b. zur Gewöhnung und dann könnte man
die Menge steigern, oder?

Tut mir leid, wenn manche Fragen vielleicht echt blöd sind, aber ich hatte früher als Teenager schon mal Meeris, aber nur Pech damit. Was allerdings auch bestimmt auf falsche Haltung etc. zurückzuführen ist, da ich mich damals nicht genug damit auseinander gesetzt habe und meine Eltern erst recht nicht.
Heute habe ich selbst einen 9-jährigen Sohn und möchte natürlich alles richtig bzw. besser machen.
Das sollte für's erste hier in der Rubrik erstmal reichen und ich würde mich über Antworten sehr freuen.

LG, Kali
 
Amy Rose

Amy Rose

Beiträge
4.675
Punkte Reaktionen
1.548

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Hallo, entschuldige das ich wegen Zeitmangel nicht auf die Fragen eingehe. Da du aber die Ängstlichkeit anspricht; die rührt daher das Meerschweinchen Rudeltiere sind. Hier sind 2 Babys aus ihrem gewohnten Rudel gerissen worden und da dir selber fressen kommen angenommen worden; die kommen alleine klar.

2 Babys brauchen aber noch einen Erzieher der ihnen Sicherheit und Schutz vermittelt. Eine erwachsene Schweinedamen, gut sozialisiert, "zahm" und gut gehalten könnte deinen Schweinen Sicherheit und Schutz geben.
 
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Punkte Reaktionen
635

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Hallo Kali

und herzlich willkommen im Forum!

Seit Montag wohnen bei uns nun zwei Meerschweinchen-Babys, die am 9.2. geboren wurden.

Es sind Geschwister und das Böckchen ist schon kastriert.

Schade, dass Du bereits unüberlegt zwei so kleine Babys gekauft hast... das war schon der erste, grundlegende Fehler. Wer um Himmels willen verkauft denn überhaupt zwei so kleine Babys ohne weitere Erwachsene? Stammen sie aus dem Zoohandel?

Bei jeder Tier-Anschaffung wäre die richtige Reihenfolge logischerweise, zuerst informieren, und erst danach ein Tier, bzw. zwei anschaffen. Dann könntest Du Dir selber, vor allem aber auch den Tieren, viele Fehler und Stress ersparen.
Tut mir leid, dass das bereits nach einem negativen Einstieg tönt, aber ich hoffe, dass Du dazulernen willst und die Anfängerfehler noch korrigieren kannst.

Ich würde Dir genau gleich wie Amy Rose raten, möglichst rasch ein erwachsenes, zutrauliches Mädel zu den beiden verängstigten Hüpferlingen zu setzen. Sie befinden sich jetzt in der so wichtigen Sozialisierungs-Phase (ca. 5. bis 12. Lebenswoche), in der sie alles von Erwachsenen lernen und auch das Rudelverhalten lernen müssen. Zwei verängstigte, winzige Babys sind bei weitem kein Rudel.
Eine "ältere" Dame (mind. 6 Monate alt oder älter) findest Du bestimmt im Tierheim oder einer Notstation. Du kannst auch hier im Forum bei den Abgaben suchen, ob es da irgendwo noch ein Mädel zur Vermittlung gibt.

Wieviel Platz haben die Kleinen denn insgesamt?

Sobald sie wieder Gesellschaft von Erwachsenen haben, beginnen sie auch vernünftig zu fressen. Auf jeden Fall brauchen sie das Vorbild und die Sicherheit von Erwachsenen, um alles zu lernen, was ihnen noch fehlt.
Wie Du ja bereits gelesen hast, ist Heu extrem wichtig, aber auch Frischfutter (Vitamine) brauchen sie natürlich. Versuch einfach in winzigen Portionen, ihnen verschiedene Gemüse oder ganz wenig(!!) Gras anzubieten, aber kein Obst.

Edit: Hab grad oben nochmals nachgelesen, offenbar habt Ihr sie von einer "Züchterin?" Die sollte sich mal etwas besser informieren und Fachliteratur lesen, damit sie besser Bescheid weiss über das komplexe Sozialverhalten von Meerschweinchen. Dann hört sie hoffentlich damit auf, winzige Geschwisterbabys ganz alleine ohne Erwachsene an Anfänger zu verkaufen.:mist:
Sowas war im letzten Jahrhundert noch üblich, weil man es nicht besser wusste... :evil:
 
Zuletzt bearbeitet:
Nanouk

Nanouk

Beiträge
5.411
Punkte Reaktionen
2.945

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Ich rate auch ganz dringend ganz schnell zu einem zusätzlichen erwachsenen Weibchen, damit die beiden Jungtiere eine Orientierung und ein Vorbild im Sozialverhalten haben.
Fütterungsprobleme und andere Probleme geben sich dann von selbst!
 
Mira

Mira

Beiträge
6.221
Punkte Reaktionen
4.302

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Hallo Kali

Wie schon geschrieben wurde:
Das Allerwichtigste für die Kleinen, es sind ja noch Babys, ist mindestens ein erwachsenes Bezugsschwein!

Da du ein Geschwisterpärchen hast, würde ein ruhiges Mädel gut passen. Es wird die Minis "erziehen"und gibt ihnen Sicherheit, auch, was das Fressen anbelangt. Natürlich muss dafür entsprechend genügend Platz zur Verfügung stehen, ferner viele Versteckmöglichkeiten. Besonders am Anfang verziehen sich die Neulinge gerne an einen geschützten Ort.

Betr. Fütterung:
Heu und Wasser immer und in ausreichender Menge. Grundsätzlich dürfen auch Minis alles Frischfutter fressen, wenn sie es denn gewöhnt sind. Also bitte nachfragen, was die Kleinen schon kennen und das Futterangebot ganz langsam ausbauen. Dabei immer die Verdauung im Auge behalten. Möhren und Fenchel gehen meist problemlos.

Nun bitte aber erstmal nach einem erwachsenen Mädel Ausschau halten - bestimmt wirst du in einer Notstation oder auch hier übers Forum fündig.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Grob essen die Babys das, was die Erwachsenen auch bekommen.

Und auch hier ja: bitte noch ein erwachsenes Mädel dazu. Denn immer wenn ich ein Baby zu mir hole, kann ich jedesmal beobachten, das die Kleinen den Großen das Futter noch aus dem Maul ziehen, das fressen, woran die Großen knabbern.
So lernen sie ja auch, was ok ist und was nicht.
Und ein Alttier ist immer wichtig, den Kleinen das "Leben" zu zeigen, das sie auch lernen, wie sie sich zu verhalten haben.

Es kann ja auch sein, das eines der Geschwister verstirbt (in langer Zeit), dann weiß das Verblieben nichts mit einem neuen Partner anzufangen, ähnlich wie bei Kaspar Hauser, ganz grob.
 
K

Kali

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Danke für die bisherigen Antworten. Ob ihr es glaubt oder nicht, ich war sogar bei 2 Züchtern u. beide hätten uns Babys verkauft.
Wobei ich sagen muss, dass die, wo unsere zwei jetzt her sind, beim abholen geraten hat ein älteres Mädchen noch dazu zu nehmen. Wir könnten es uns ja noch überlegen, meinte sie. Sie hätte wohl ein passendes 2-jähriges, welche sie in Rente schicken würde.

Ehrlich gesagt bin ich jetzt gerade echt sauer u. weiß nicht, was ich davon halten soll.
Wie soll ich jetzt ein passendes Mädel dazu finden u. ob ich der Züchterin noch trauen soll, weiß ich auch nicht.
Wenn jetzt noch ein völlig fremdes Tier dazu kommt, ist das doch Stress pur.
Kann es für ein erwachsenes Tier denn auch gut sein, zu 2 so kleinen Tieren zu kommen?

Da meint man, man informiert sich extra u. macht u. tut u. dann so was.
Das ist doch schon wieder zum scheitern verurteil, oder? :-(
Mein Mann ist schon sehr begeistert, da es eigentlich nur 2 Tiere sein sollten.
Unser gerade selbst gebautes Gehege ist 1,40 m x 0,75m.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Nein, das ist kein Streß pur, sondern eine "Erleichterung". Du wirst sehen, das die Kleinen sich sofort nach dem Erwachsenen richten werden.
Und wenn es ein ehemaliges Zuchtweibchen ist, dann noch besser, weiß sie um Jungtiere.

Meine Erwachsenen haben die Jungen immer lieb aufgenommen und die Jungen sind die ersten Wochen immer an einem Po der anderen rumgelaufen.

Isis ist meine Neue, und wenn ich sie in den Freilauf setze, kreischt sie los und sofort kommen die Erwachsenen zu ihr oder antworten, so das sie hinrennt.
Streß? Nein, Erleichterung einen Großen zu haben.

Und das Erwachsene kommt mit den Kleinen auch klar, denn werden die schnell groß, sind dann eine gut Gruppe und jeder kennt jeden recht gut.
 
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Punkte Reaktionen
635

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Wobei ich sagen muss, dass die, wo unsere zwei jetzt her sind, beim abholen geraten hat ein älteres Mädchen noch dazu zu nehmen. Wir könnten es uns ja noch überlegen, meinte sie. Sie hätte wohl ein passendes 2-jähriges, welche sie in Rente schicken würde.
Super! :top:

Ihr hättet auf sie hören müssen, bzw. sie hätte so konsequent sein müssen, Euch die beiden Babys nicht mitzugeben. Ich kenne Züchter und Notstationen, welche in solchen Situationen konsequent bleiben und sich weigern, zwei kleine Babys ganz alleine abzugeben.


Unser gerade selbst gebautes Gehege ist 1,40 m x 0,75m.
Das ist leider zu klein für eine artgerechte Haltung, wird auch für die beiden zu klein, sobald sie dann mal erwachsen geworden sind.

Ich würde Euch raten, nochmals neu zu starten, ein grosses Gehege zu bauen (2 Quadratmeter ebenerdige Grundfläche ist so die Faustregel) und die 2-jährige Dame von der Züchterin zu holen, sobald das Gehege fertig ist. Ihr werdet sehen wie die beiden verschüchterten aufblühen, sobald sie den Schutz von einem erwachsenen Schweini haben. Das ist absolut kein Stress (am Anfang schon etwas Aufregung, ist ja klar), sondern eine grosse Erleichterung.

Rudeltiere brauchen nun mal ein Rudel und seeeeehr viel Platz. Die veraltete Aufbewahrung zu zweit im kleinen Behälter ist nicht tiergerecht und wird weder Euch noch den Schweinchen Freude machen.

Viel Erfolg bei der Neu-Planung! Wenn Du Fragen hast, melde Dich einfach und lies vor allem auch noch die angegeben Links sorgfältig durch.
 
Manu911

Manu911

Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
1.596

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Willkommen bei uns im Forum und unter den Meeri-Besitzern.

Ihr werdet schnell sehen, dass man von Meeri-Besitzer im Nu zum Meeri-Süchtigen mutiert. Die kleinen Racker machen süchtig :)

Die Anderen haben eigentlich schon das Meiste gesagt. Man kann es mit Kleinkindern bei Menschen vergleichen. Würde man da eine WG aus zwei 5 Jährigen machen dann wären die auch unsicher, keiner würde sie erziehen und es fehlt einfach was.

Als ich damals vor über 20 Jahren mit der Schweinehaltung begonnen habe, hatte ich sogar nur ein Einzeltier. Später wusste ich es etwas besser und hatte mir auch 2 junge Mädls geholt. Damals wusste man es meist auch noch nicht besser. Schnell ist dann aber ein weiteres Tier eingezogen und noch eins und noch eins, ..

Meerschweinchen sind Rudeltiere, im Idealfall besteht ein Rudel aus mindestens 1 Kastraten und 2 Mädls, sprich 3 Tieren. Je mehr Tiere desto besser. Ich hab es ja durchgemacht und die Veränderung der Tiere bemerkt. Sie blühen auf, führen ein richtiges Familienleben, man erkennt gut die Gruppenstrukturen und es macht viel Spaß sie zu beobachten und zu studieren. Bei 3 Tieren ist dies schon besser zu erkennen als bei Zweien, bei Vieren noch besser. Ich bin mittlerweile bei 11 Schweinchen angekommen. Angefangen habe ich mit einem normalen Käfig, dann mehreren verbundenen Käfigen und schließlich bin ich dazu übergegangen selbst zu bauen. Wenn man selbst baut hat man sooo viele Möglichkeiten. Man kann es dann auch prima in den Wohnraum integrieren. Man kann es auf ein Sideboard bauen, z.B. wie bei Ikea die Malm mit 3 oder 4 Schubladen. Davon 2 nebeneinandergestellt ergibt auch schon eine Fläche von 160*78 cm und man hat darunter noch massig Stauraum. Beim Platz gilt aber auch etwas je größer desto besser.
Man sagt generell, dass pro Tier 0,5 qm vorhanden sein sollten wobei sich das mit der Menge an Tieren auch wieder etwas relativiert. Ich habe auch keine 0,5 qm pro Tier im Winter sondern 0,3 qm aber die Tiere haben auf der obersten Etage eine Rennfläche von 3,5 m und können somit richtig Vollgas geben. Gerade junge Tiere haben das hier immer geliebt und die Fläche voll ausgenutzt.


Überlegt am Besten nochmal genau wo ihr ggf. mehr Platz für die Kleinen schaffen könnt und holt euch dann schnellstmöglich noch ein erwachsenes Tier dazu. Sicherlich könnt ihr dazu das erwachsene Weibchen nehmen aber wenn dein Mann jetzt schon meckert weil er nur 2 wollte, wäre es vielleicht besser direkt einen Kastraten zu nehmen. Es gibt so viele Kastraten die einen guten Platz suchen da dürftest du schnell fündig werden z.B. in einer Notstation.
 
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Punkte Reaktionen
635

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Um Euch das Umdenken zu erleichtern, lies doch mal hier:

Von dekorativer Aufbewahrung zum sozialen Rudelleben

Wenn man mal dieses komplette Umdenken geschafft habt, sind die weiteren Schritte einfach, wenn Ihr wirklich ernsthaft Euren Tieren ein gutes, gesundes und artgerechtes Leben gönnen wollt.

Denk daran, dass auch Zoos und Landwirte in den vergangenen Jahren ganz gewaltig umdenken mussten: Man sollte heute Tiere nicht mehr einfach "aufbewahren" zum menschlichen Nutzen, sondern ihnen ein tiergerechtes Leben bieten, soweit das halt möglich ist in Gefangenschaft.

Ich rede hier nicht von der unsäglichen Massenhaltung von Schweinen oder Geflügel, das ist ein völlig anderes Kapitel :schäm:, sondern einfach Privatleute oder Landwirte, die sich Gedanken über ihre eigene Tierhaltung machen.
 
Flora_sk

Flora_sk

Beiträge
1.131
Punkte Reaktionen
635

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Sicherlich könnt ihr dazu das erwachsene Weibchen nehmen aber wenn dein Mann jetzt schon meckert weil er nur 2 wollte, wäre es vielleicht besser direkt einen Kastraten zu nehmen. Es gibt so viele Kastraten die einen guten Platz suchen da dürftest du schnell fündig werden z.B. in einer Notstation.
Stop, da hast Du wohl etwas überlesen... die beiden Kleinen sind Bruder (frühkastriert) und Schwester, d.h. ein zweiter Kastrat wäre ganz bestimmt nicht die richtige Lösung! Das würde nur für den Moment klappen, später dann nicht mehr, weil es insgesamt zu wenig Mädels sind für zwei Kastraten und der Platz viel zu eng.

Deshalb kommt nur ein erwachsenes Mädel in Frage! Bitte auf keinen Fall nochmals einen weiteren Kastraten dazusetzen.
 
Manu911

Manu911

Beiträge
16.140
Punkte Reaktionen
1.596

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Danke dir, Tatsache, hatte das mit nem anderen Fall gemixt wo es 2 junge Mädls waren. Nein dann ist das richtig, da muss dann das ältere Weibchen dazu anstatt einem Kastraten. Sorry :)
 
K

Kali

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

So, habe die Züchterin nochmal kontaktiert.
Erst wollte sie mir ein ca. 1-jähriges Pärchen (Mädel u. Kastrat) dazu geben. Dann habe ich aber gesagt, dass es nur noch 1 Tier zusätzlich sein sollte.
Gleichzeitig habe ich ihr gesagt, dass das Mädel ganz gut dabei ist, der Junge allerdings noch sehr, sehr ängstlich ist u. wir ihn auch sehr selten (fressen) sehen. Daraufhin hat sie uns lieber zu noch einem Kastraten geraten, da sich die Mädels sonst gerne anzicken u. beißen würden.
Das ist ja jetzt toll. :-(
 
K

Kali

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Okay, alles zurück. Sie hat es gerade eben korrigiert. ;-) Ein Glück. Sie guckt nach etwas passenden für uns.
 
KaGu

KaGu

Beiträge
1.207
Punkte Reaktionen
767

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

AW: Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Aha, dafür gehen dann die Jungs auf das EINE Mädel los? Also, diese Logik der Züchterin verstehe ich nicht....:autsch:

Edit: Sorry, hat sich überschnitten
 
Thema:

Ernährung von 5-Wochen alten Babys

Ernährung von 5-Wochen alten Babys - Ähnliche Themen

51515 Kürten - Löwenkopf Männchen, 4 Jährig: Name: Wautzi Geschlecht: Männlich Alter: 2017 (4 Jahre) Rasse (wenn bekannt): Zwerglöwenkopf Kastriert: Ja Impfungen: RHD, RHD2, Myxomatose...
Katze meckert ohne Grund: Hallo ihr Lieben, wir haben vor etwa zwei Wochen zwei Katzen bei uns aufgenommen. Die Beiden sind 1 1/2 Jahre und 6 Monate alt und Mutter und...
Mein erster Eigenbau - von der Skizze zum Gehege: Hallo miteinander! Ich hab grade etwas Zeit und hatte Lust, meinen ersten Eigenbau mit euch zu teilen - noch ist er nicht ganz fertig, aber so...
Ernährung in der Schwangerschaft: Hallo, ich bin neu hier! :wavey: Wir haben einen Kastrat (ca.3.5 Jahre alt) und seit neuem eine neue Meeri-Dame, namens Eva, (unser Weibchen ist...
Nochmal baden?: Hallo, ich weiß, dass das Baden vor der Winterstarre eh konträr gesehen wird, bin mir aber nicht sicher, ob alles ok ist. Ich war 3 Wochen in...
Oben