Schweinchen "tauen" nicht auf

Diskutiere Schweinchen "tauen" nicht auf im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, wir haben vor 4 Tagen 2 Meerschweinen Damen geholt. Sie sind ca. 6 Monate alt und verschwinden sofort in ihrem Haus, wenn wir zur Tür rein...
Jen000

Jen000

Beiträge
28
Reaktionen
33
Hallo, wir haben vor 4 Tagen 2 Meerschweinen Damen geholt. Sie sind ca. 6 Monate alt und verschwinden sofort in ihrem Haus, wenn wir zur Tür rein kommen und erstarren. Wir haben den Stall selbst gebaut, er hat 3 Etagen mit Auslauf. Es sind ca. 2m2. Sie sind bis jetzt nur auf einer Ebene geblieben, wir haben eine Kamera mit Live-Übertragung aufgestellt, weil wir neugierig waren was sie so machen. Wenn wir nicht da sind kommen sie raus und fressen. Desto kürzer wir im Raum sind desto kürzer ist die Zeit bis sie wieder raus kommen. Immer wenn ich ihnen Fressen bringe, versuche ich ruhig zu reden und mich langsam zu bewegen. Wir haben Angst das sie gar nicht auftauen und wir haben überlegt noch einen Bock, der etwas älter ist dazu zu setzen. Aber vllt macht das auch einen Sinn. Hat jemand einen Tipp?
 
12.02.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schweinchen "tauen" nicht auf . Dort wird jeder fündig!
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
12.839
Reaktionen
14.868
Hallo :)

Ein (seit mindestens 6 Wochen) kastriertes Böckchen, das gut sozialisiert ist, also Rudelerfahrung hat, macht auf jeden Fall Sinn. Es sollte jedenfalls älter als 1 Jahr, besser 1,5 Jahre sein. Genug Platz auf einer Ebene vorausgesetzt, ebenso mehrere Futter- und Wasserstellen und Versteckmöglichkeiten: mehrere (!) Unterstände und/ oder Häuschen mit mindestens 2 Türöffnungen. Keine Sackgassen.

Und dann immer mit den Schweinchen reden, damit sie sich an eure Stimmen gewöhnen. Leise Musik im Hintergrund - ruhige "normale" Alltagsgeräusche sind besser als Totenstille.
Vertrauen gewinnen mit Liebe, Geduld und Leckerli. Dann wird das.

Hier haben übrigens alle Schweinchen spätestens am zweiten Tag aus der Hand gefressen. Die Kleinen schauen sich das Verhalten von den Großen ab; die Gruppe gibt Sicherheit.

Schau mal:
Meerschweinchen INFO
Die etwas andere Meerschweinchenseite - Startpunkt
Meerschweinchenwiese – Für glückliche Meerschweinchen – artgerechte Ernährung, Haltung & Gesundheit
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Helga und Schokofuchs
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
909
Reaktionen
1.235
Ich fang mal ganz dreist kritisch an:
Erster Fehler: Ihr gebt den Tieren zu wenig Zeit. Vier Tage sind gar nichts - es kann Wochen, wenn nicht sogar Monate dauern, bis Schweinchen wirklich Vertrauen fassen.
Zweiter Fehler: Das Alter. Zwei ~6 Monate alte Schweinchen sind Kleinkinder - die beiden brauchen einen erwachsenen, gut sozialisierten Erzieher, am besten ein Kastrat. Mit einem kastrierten Bock wird es zu einer Haremsgruppe, die am nächsten an der natürlichen Lebensform der Wutzen dran ist, notfalls ginge aber auch eine erwachsene Dame.

Entsprechend gut ist die Überlegung, einen (unbedingt seit mindestens 6 Wochen kastrierten) Schweineherren zu den beiden Damen zu setzen! :D
Ideal wäre natürlich, wenn sich in einer Notstation oder bei einer guten Zucht ein Kastrat über einem Jahr findet, der Menschen bereits toll findet, dann gibt er den kleinen Mädels nämlich erst Recht Sicherheit, und sie verstehen schneller, dass ihr ihnen nix tun wollt.

Bei meiner Kalista, die ich mit 4 Wochen geholt habe, kommt es heute (sie ist jetzt ein Jahr und ein paar Monate alt) noch vor, dass sie unsere Hände gruselig findet, selbst wenn Futter drin ist. Ist bei ihr so ne Launensache, glaube ich... :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Meelimama
Pauli

Pauli

Beiträge
1.816
Reaktionen
616
Ich kann mich nur anschließen: Geduld haben!
Manche Schweinchen tauen nie richtig auf.
 
Jen000

Jen000

Beiträge
28
Reaktionen
33
Danke für die Antworten. Es ist genug Platz und es gibt viele Verstecke und keine Sackgassen.
Ja, es stimmt, ich bin etwas ungeduldig und besorgt. Ich habe mich im Internet auf der Seite einer Notstation und auf der Seite des Tierheims umgeschaut. Wenn ich die Tiere besichtige, woran erkenne ich ob der Kastrat geeignet ist? Oder ich frag einfach das Personal...
Ich habe gelesen, dass ich es dann nicht einfach in den Stall setzten kann?
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
12.839
Reaktionen
14.868
Hast eine Notstation in der Nähe? Die kennen den Charakter ihrer Schweinchen und können Dich beraten. Hier werden die Tiere ins neue Zuhause gebracht und die Vergesellschaftung vor Ort begleitet.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schokofuchs
Schokofuchs

Schokofuchs

Beiträge
909
Reaktionen
1.235
Ich würde vor allem auch die Leute fragen, von denen du das Tier übernimmst. Sowohl in guten Tierheimen, als auch bei ner anständigen Notstation sowie bei guten Züchtern kann man dir die Tiere bezogen auf ihre aktuelle Situation gut beschreiben - viele Schweinchen verändern ihren Charakter je nach Gruppensituation ein bisschen, so hundert Prozent lässt sich das also nie sagen. Wenn dir ein Tier aber zB als "ruhig und gelassen" beschrieben wird, wird es sich nicht von jetzt auf gleich total unruhig verhalten oder so!

Da deine beiden Mädels noch jung sind und noch nicht lange im Eigenbau sitzen, sollte auch eine Vergesellschaftung im Gehege gut gehen - wenn die einzelnen Etagen-Flächen von der Größe her passen. Sicherheitshalber einmal vorher sauber machen. Ansonsten wäre ein temporäres Vergesellschaftungsgehege eine Option - eine ebenerdige, mindestens 2qm große Fläche, die von den Schweinchen für ein paar Tage bewohnt (und bebohnt) werden kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: B-Tina :-)
Tasha_01

Tasha_01

Chaos-Tante
Beiträge
11.982
Reaktionen
1.217
Vier Tage sind wirklich viel zu wenig, auch sollte man bedenken das es Schweinchen gibt die nie wirklich zutraulich werden.

Wenn man im TH / Notstation die Tiere tatsächlich gut einschätzen kann, dann sollte das kein Thema sein. Und Vergesellschaftungen können manchmal nervenaufreibend sein oder völlig entspannt ;) Ich habe bisher 2 Methoden genutzt bei neuen Schweinchen.
Entweder die neuen Tiere nach dem Putzen ins Gehege dazu, Futter rein und Tiere machen lassen.
Zweite Methode: neutraler Boden für alle, zuerst das neue Tier mit Futter laufen lassen und dann die bisherigen dazu.

Bis die Rangordnung endgültig geklärt ist, kann es eventuell ein paar Tage dauern. Und nicht ungeduldig werden, irgendwann taut fast jedes Meeri auf. Gebt ihnen einfach nur die Zeit die sie brauchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: B-Tina :-)
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
4.289
Reaktionen
4.399
Ich schließe mich der Meinung der anderen an, bis auf den Ort der Vergesellschaftung. Von "neutralem Boden" bin ich abgekommen, ebenso putze ich nicht das Gehege. Und das schon seit einigen Vergesellschaftungen mit jeweils einem neuen Tier.

Ich habe letzte Woche einen gestandenen Kastraten geholt...und ihn einfach in den Freilauf gesetzt, direkt vor ein Häuschen mit 2 Eingängen, so dass er Versteck und Fluchtweg in einem hatte. Die VG hat auf Anhieb geklappt.
Andere VG dauerten einige Tage, es hab Zoff und Zirkus, und auch mal ein Tier, dass sich tagelang "versteckt" hielt, aber sonst wurde nach einigen Tagen alles gut.
Hingegen auf neuralem Boden, abgesehen von dem Zirkus, den anzulegen, sind alle Tiere, auch die eigenen, erst mal stark unsicher. Was sie ja auch sein sollen, denn alles ist neu. Sie sollen sich ja mit sich selbst und dem Neuzugang beschäftigen.

Ich wünsche Dir viel Freude bei der Suche nach einem geeigneten Kastraten!
 
Jen000

Jen000

Beiträge
28
Reaktionen
33
Hallo, wir schauen uns am Freitag bei der Nothilfe einen Kastraten an. Er heißt Bert und ist 1,5 Jahre alt. Laut der Frau ist er gut sozialisiert und zutraulich, wir sind schon gespannt :)
 
Carina15

Carina15

Beiträge
305
Reaktionen
41
Oh toll! Ich drücke die Daumen, dass Bert „der Richtige“ ist! Berichte bitte mal!
 
Meeri

Meeri

Beiträge
2.254
Reaktionen
1.235
Super Name und :daumen:, dass Bert zu euch darf.
 
Jen000

Jen000

Beiträge
28
Reaktionen
33
Passt super zu Mocca und Nudel :D ich hoffe ich kann auch ein schönes Foto machen :)
 
Ahrifuchs

Ahrifuchs

Pinguinschweinliebhaberin
Beiträge
1.693
Reaktionen
2.289
Hallo Jen,

meine Vorposter haben ja schon das Richtige geschrieben und ich möchte es eigentlich nur noch einmal unterstreichen (auch aus einer aktuellen Erfahrung bei mir heraus)

Man muss wirklich sehr viel Geduld für die Ferkel mitbringen, es sind von Natur aus scheue Tiere (Fluchttiere). Das ist ganz normal. Dass sie dann noch beide so jung sind, spielt natürlich mit. Aber keine Sorge, die tauen auf jeden Fall auf! Dass sie dann irgendwann noch mehr Tiere sind, gibt ihnen Sicherheit. Ich fing mit zwei Tieren an und die waren am Anfang auch sehr, sehr ängstlich (waren nicht so jung wie Deine). Aber auch das hat sich gegeben. Manche Tiere brauchen länger, die anderen kürzer.;)

So habe ich es jetzt bei mir selbst erlebt, dass ein Tier, dass ich schon als sehr zurückhaltend und schüchtern eingestuft habe, seit plötzlich einer Woche auftaut (es lebt hier "schon" über ein halbes Jahr!) und ziemlich verändert ist im Vergleich zu vorher. Das zeigt, dass sie Zeit brauchen und man wirklich kein Schweinchen zu schnell aburteilen sollte, die kleinen Süßen sind wirklich immer für Überraschungen gut!
Ich wünsche viel Spaß mit den Ferkeln und dem baldigen Neuzugang :top:
 
Jen000

Jen000

Beiträge
28
Reaktionen
33
Das haben wir gestern auch erlebt und wir waren sehr froh :) Als wir die Futternäpfe gefüllt haben, kam Nudel raus und hat munter drauf losgefressen und ist vergnügt durch den Stall gewatschelt -obwohl wir im Zimmer waren-. Wir sind gespannt wie es weiter geht :love:
 
Ahrifuchs

Ahrifuchs

Pinguinschweinliebhaberin
Beiträge
1.693
Reaktionen
2.289
Das klingt echt toll. Dann wird das ganz bald mit Sicherheit erledigt sein und sie sind wirklich angekommen :juhu:
 
Thema:

Schweinchen "tauen" nicht auf

Schweinchen "tauen" nicht auf - Ähnliche Themen

  • VG - neues Schweinchen darf nicht fressen

    VG - neues Schweinchen darf nicht fressen: Ich schreibe den Beitrag auch hier mal rein, weil er bei "Meine Meerschweinchen" vielleicht untergeht. Zur Vorgeschichte: Gestern mittag zog...
  • Soll ich noch ein Schweinchen nehmen?

    Soll ich noch ein Schweinchen nehmen?: Hallo in die Runde! Ich hatte im letzten Jahr mein Gehege und meine Viererbande hier vorgestellt. Habe zwei Mädels, Anfang 2018 geboren. Eine...
  • Schweinchen wird gemoppt

    Schweinchen wird gemoppt: Hall, ich habe 4 Meerschweine . Bei einem Schwein habe ich bemerkt das wennn es Paprika ißt -bin mir nicht ganz sicher ob es paprika ist, es...
  • Mein Schweinchen zirpt laut

    Mein Schweinchen zirpt laut: Habe gerade mein Meeri laut zwitschern hören. Dachte zuerst es käme von draussen. Könnt ihr mir sagen was das zu bedeuten hat? In meinem Buch...
  • Altes Schweinchen wird angegriffen

    Altes Schweinchen wird angegriffen: Hallo ihr, meine Olivia hat ja derzeit gesundheitlich etwas zu kämpfen mit diffusem Haarausfall und immer dünner werden, sonst ist sie aber recht...
  • Altes Schweinchen wird angegriffen - Ähnliche Themen

  • VG - neues Schweinchen darf nicht fressen

    VG - neues Schweinchen darf nicht fressen: Ich schreibe den Beitrag auch hier mal rein, weil er bei "Meine Meerschweinchen" vielleicht untergeht. Zur Vorgeschichte: Gestern mittag zog...
  • Soll ich noch ein Schweinchen nehmen?

    Soll ich noch ein Schweinchen nehmen?: Hallo in die Runde! Ich hatte im letzten Jahr mein Gehege und meine Viererbande hier vorgestellt. Habe zwei Mädels, Anfang 2018 geboren. Eine...
  • Schweinchen wird gemoppt

    Schweinchen wird gemoppt: Hall, ich habe 4 Meerschweine . Bei einem Schwein habe ich bemerkt das wennn es Paprika ißt -bin mir nicht ganz sicher ob es paprika ist, es...
  • Mein Schweinchen zirpt laut

    Mein Schweinchen zirpt laut: Habe gerade mein Meeri laut zwitschern hören. Dachte zuerst es käme von draussen. Könnt ihr mir sagen was das zu bedeuten hat? In meinem Buch...
  • Altes Schweinchen wird angegriffen

    Altes Schweinchen wird angegriffen: Hallo ihr, meine Olivia hat ja derzeit gesundheitlich etwas zu kämpfen mit diffusem Haarausfall und immer dünner werden, sonst ist sie aber recht...