Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Diskutiere Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Ich bin neu hier im Forum, weil ich hoffe hier einige Tipps bekommen zu können. Und zwar geht es in der Kurzfassung um ein Lungenödem und...
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
Hallo,

Ich bin neu hier im Forum, weil ich hoffe hier einige Tipps bekommen zu können.

Und zwar geht es in der Kurzfassung um ein Lungenödem und weitere Symptome, die vermutlich durch einen Virus ausgelöst wurden. Wir kämpfen dagegen seit mittlerweile 2 Monaten und der ganze Bestand (zur Zeit noch 4 Schweinchen) scheint betroffen zu sein.
Die Symptome die auftreten sind: Atemgeräusche aus der Lunge(bei dreien), Wasser in der Lunge (bisher nur bei einer, aber halt seit zwei Monaten), Wasser aus der Nase (bei Zweien), tränende Augen (bei Dreien), Infekt der oberen Atemwege (Einer).
Hat jemand mit solchen Symptomen schon Erfahrung gesammelt und hat spontan ne Idee, was man dagegen machen könnte?

______________________________________________________________________________________________

Und nun zur Langfassung, falls jemand Lust hat die komplette Geschichte zu lesen, ist halt nur wirklich lang.

Also angefangen hat das ganze im Juni letzten Jahres, da hatten wir noch 5 Schweinchen.
Sie hatte ab und an tränende Augen, die mit Floxal aber recht gut weggingen, sie nahm nur kontinuierlich so 20 bis 50 Gramm im Monat ab.
Nachdem sie von fast einem Kilo Schweinchen auf ein 800 Gramm runter war, wollten wir Blutabnehmen lassen um zu schauen was denn dahinter stecken würde. Das war so Anfang November.
Nachdem ihr das Blut abgenommen wurde, kollabierte sie leider, noch quasi direkt auf dem Behandlungstisch. Da damit niemand gerechnet hat, haben wir sie obduzieren lassen und das Blut dennoch untersuchen lassen.
Und ab da ging das ganze Theater erst richtig los.
Wir standen hier alle noch unter Schock als auf einmal leise Atemgeräusche von einem anderen Schweinchen zu hören waren. Daher sind wir natürlich sofort wieder zum Arzt. Es wurden zwei Röntgen Bilder von ihr gemacht, eines von der Seite und eines von oben.
Die Diagnose: Lungenödem.
Medikation: 0,03ml Baytril für 1 Woche, 2x 1/3 Tablette Dimazon pro Tag

Nach circa einer Woche hatten wir dann einen Kontrolltermin, unser Schweinchen hielt sich wacker und sie schien wieder einigermaßen stabil. Daraufhin wurden die Antibiotika eingestellt. Und da Lungenödeme bei Meerschweinchen wohl zu 95% vom Herzen kommen hat sie dann erst mal ein Herzmedikament bekommen, das wohl auch bei gesunden Herzen nicht schaden solle. Und wir bekamen natürlich einen Termin für ein Herzultraschall um die Diagnose abzusichern. Aber da es den nächsten erst in 2 bis 3 Wochen gab, wollten sie halt sicher gehen das sie es, falls es das Herz ist, auch bis dahin schafft.
Durch die Lange Zeit dazwischen wurde etwas an der Dosieren von Dimazon verändert, sie bekam eine Zeit lang nur noch 2 x 1/8 Tablette pro Tag, dann aber wieder 2 x 1/4 Tablette.

Und dann kam endlich, so gegen Nikolaus, der große Tag, sie hatte das Herzultraschall. Und gegen alle Erwartungen war ihr Herz super in Form und auf dem Gebiet alles supi. Das warf uns Diagnose technisch allerdings wieder auf Null zurück.
Das Herzmittel wurde also wieder abgesetzt und stattdessen gab es jetzt 2x täglich 1,3 ml Cotrim.

In der zwischen Zeit trudelten auch immer mehr Bestandteile der Autopsie des ersten Schweinchens bei uns ein. Zu aller erst, das die Blutwerte Tatsache nicht in Ordnung waren, aber keine Bakterien gefunden werden konnten. Außerdem das bei ihr Lunge und Leber nicht in Ordnung waren, weshalb die in die Pathologie geschickt wurden. Die Ergebnisse der Patho bekamen wir dann so kurz vor Weihnachten. Auch da keine Bakterien zu finden, daher vermutlich virale Ursache, aber das konnten sie nicht genau bestimmen.

Mitlerweile bekamen auch die anderen Schweinchen schritt für schritt Symptome, obwohl wir sie getrennt haben. Also zumindest sitzen sie nicht mehr im gleichen Stall, aber im Wohnzimmer befinden sich dennoch noch alle. Der eine bekam Schnupfgeräusche und seine Mutter ein tränendes Auge. Wir also sofort in die Notsprechstunde (so was passiert ja immer Abends/Nachts..) Und der Kleine hatte Gott sei Dank nur einen Infekt der oberen Atemwege, die mit Cotrim aber wieder weggingen (Dosis 2x 0,7ml pro Tag). Seine Mutter hatte wohl einen leichten Netzhautdefekt, der auch mit Floxal und noch einem Medikament behandelt wurde. Zu dem Zeitpunkt wirkte es noch so, als wäre das mit den beiden wirklich nur Zufall.

Aber kurze Zeit später fing auch unser zweites Böckchen an Atemgeräusche zu machen. Da wir mit unserem Lungenödem -Schweinchen eh wieder nen Termin hatten sind wir also wider mit zweien hin.
Seine Diagnose: Auch Probleme mit der Lunge, aber wohl ähnlich wie bei dem Ödemschweinchen.
Da zu dem Zeitpunkt auch der Befund kam, das es wohl viral ist hat er ihm erst mal keine Medis gegeben und wir "behandeln" jetzt mit Vitamin tropfen bis es "schlimm genug" für Dimazon ist. (Hoffentlich passiert das nicht.)

Auch bei unserem Ödemschweinchen wurden die Antibiotika abgesetzt, da sie die ja schon 3 Wochen bekam. Und in einem Atemzug wurde das Dimazon auch immer weiter runter gestuft bist es auf 1x 1/8 pro Tag war.

Circa 1 Tag nachdem sie das erste mal diese geringe Dosis bekam, setzten die Geräusche wieder ein, also haben wir die Dosis nun wieder auf 2 x 1/4 pro tag.
Und das Schweinchen, das nur das Tränende Auge hatte, hat dies nun auch wieder.

Und für mich zieht sich da nun der Kreis zu dem ersten Schweinchen, das leider versterben musste.

_______________________________________________________________________________

Ich hoffe das meine Schilderungen, für die, die die lange Version gelesen haben, verständlich war, bin leider nicht gut im Verfassen von Texten.
Aber ich hoffe, das hier vielleicht jemand ist der ähnliche Erfahrungen gesammelt hat und uns vielleicht und vor allem den Schweinchen etwas helfen kann.


Und Zusatz zu den Schweinchen:
Lungenödemschweinchen: Nel, 1330g, 3,5 Jahre alt
Augenschweinchen: Merle, 1100g, 3,5 Jahre, Mutter von Kenai und Nita(dem toten Schweinchen)
Infekt der oberen Atemwege: Kenai, 3 Jahre, Frühkastrat
Atemgeräusche aus der Lunge: Xorro, 3,5 Jahre, Frühkastrat.

Ich hoffe wirklich hier kann uns wer helfen..

lg
chisai
 
05.01.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt . Dort wird jeder fündig!
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hallo und das tut mir sehr leid.

Ich kann auch nur anhand Deiner lange, aber deshlal guten Beschreibung nur raten:
eine atypischen Pneumonie, ausgelöst durch z.B. Mykoplasmen, Chlamydien, Legionellen oder Viren.

Strepto- und Staphylokokken? Betreffen auch die Lungen.

Adenoviruspneumonie, ist aber sehr selten.

Evt. eine BU machen lassen (Resistenztest), welches AB hierfür besser/sicherer greift.

Was war am Blut nicht ok?

Dann suchte ich mal und fand das:
schau mal hier

Wäre da etwas dabei, was Deinem TA noch einen Hinweis liefern könnte?
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.816
Reaktionen
1.410
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Leider bringen Obduktionen häufig nur mangelhafte Ergebnisse.

Ich würde bei den Tieren die kein AB bekommen Abstriche zwecks Kultur und Antibiogramm nehmen lassen. Ganz besonders auch Augenabstriche auf Chlamydien.
 
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.800
Reaktionen
1.972
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Auch ich denke zuerst an Clamydien, sie sind nicht einfach nachzuweisen, da sie IN der Zelle sind, selbst spezielle Abstriche auf Clamydien sind in seltenen Fällen falsch negativ. Sind die Augenveränderungen einseitig, das wäre typisch für Clamydien. da kämst du nur mit gleichzeitig Antibiotikum(Doxycylin) für alle weiter.
Adenoviren könnte ich mir nach der Beschreibung auch vorstellen. da könntest du nur Symptome behandeln.
Inhalieren die Tieres schon? Acc Hustensaft hilft auch das Sekret zu lösen.
 
Sassy

Sassy

Paradiesschnuten
Beiträge
542
Reaktionen
41
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hallo chisai,

erst einmal möchte ich dir sagen, dass es mir sehr leid tut. An solchen Krankheitsgeschichten verzweifelt man fast immer ein bisschen und es ist sehr belastend für einen selber.

So, jetzt zu deinen Beschreibungen. Ich musste auch zuerst, wie meine Vorredner, an Chlamydien denken. Chlamydien können nämlich die verschiedensten Symptome auslösen. Sehr typische Symptome sind: tränende Augen/Bindehautentzündung, schnupfenähnliche Symptome wie Nasenausfluss etc. Aber wie gesagt, die Symptome können ganz unterschiedlich ausfallen.

Chlamydien lassen sich über einen Augenabstrich nachweisen. Dies ist allerdings ein extra Augenabstrich. Dies musst du auch beim TA explizit erwähnen, ansonsten testen sie nämlich nicht auf Chlamydien.

Wichtig ist also erstmal, dass die Ursache für die Symptome herausgefunden wird. Es ist zwar gut die auftretenden Symptome zu behandeln (siehe Dimazon etc.) allerdings wird dies nicht allzu viel bringen, wenn die eigentliche Ursache nicht bekämpft wird.
Ich würde dir also wie die anderen bereits auch schon gesagt haben, einen Augenabstrich (speziell für Chlamydien) empfehlen.

Falls es wirklich Chlamydien sein sollten, dann wird die Medikamentierung mit Baytril und Floxal nicht helfen, da diese AB bei Chlamydien nicht anschlagen.

Nun noch eine weitere Frage: Hast du dir letztes Jahr neue Tiere in deinen Bestand geholt oder hatten deine Tiere Kontakt zu anderen Tieren?

Wenn noch Fragen sein sollten, kannst du mich gerne anschreiben.

Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass die Ursache für die Probleme schnellstmöglichen gefunden wird.

Liebe Grüße, Sassy
 
F

Ferkel

bunnymami
Beiträge
175
Reaktionen
61
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hallo

abgesehen davon, dass sicherlich weitere Untersuchungen nötig sein könnten (siehe Vorrednerinnen), hast Du mal an der Einstreu /Heu was verändert?

Nicht, dass da irgendwelche Schimmelsporen drin sind oder was ausgedämpft wird, was die Symptomatik bedingt oder verschlechtert?
 
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hallo

Erstmal danke für die schnellen und vorallem zahlreichen Antworten.
Da wir heute wieder Nen Termin beim Arzt haben werd ich die gleich mal auf Nen clamydien test ansprechen.
Vielleicht wäre der Übeltäter dann gefunden.
Und wenn man die nur mit speziellen Tests findet, dann können die auch bei einer Obduktion übersehen worden sein?

Und auch die Idee mit der Einstreu und den Schimmelporen werde ich mal nachgehen, unsere aktuellen streuballen haben wir nämlich, wenn ich so nachdenke, tatsächlich Anfang November angefangen.
Und da wir auch Nen Eigenbau aus Holz haben, werd ich den jetzt wohl auch mal auseinander nehmen. Nicht das es am Ende am Käfig liegt..
Er sieht zwar optisch noch voll kommen okay aus, aber an den Stellen wo etwas geklebt wurde könnte ja auch was in den Zwischenräumen sein.
Ist zumindest mal Nen versuch wert..

Ansonsten was genau bei dem blutwerten nicht okay war, weiß ich gerade leider nicht mehr, da müsste ich nochmal fragen.
Aber vllt waren es i welche Entzündungswerte und was mit der Leber..aber ich weiß es ehrlich nicht mehr.

Und neue Schweinchen haben wir eigentlich nicht dazu geholt, unser bestand hat sich seit 3 Jahren nicht verändert gehabt.
Nur meine Schwester hat im Oktober ein Schweinchen von den Notmeerschweinchen aufgenommen, aber die Tiere hatten nie direkten Kontakt, da meine Schwester ja ne eigene Wohnung hat. Aber ich hatte ihr neues Schweinchen sicher mal in der Hand gehabt und ob ich mir meine Hände gründlich gewaschen habe bevor ich Zuhause meine Schweinchen gefüttert habe, weiß ich nicht.
Könnte ich so auch was eingeschleppt haben?
Das neue Schweinchen meiner Schwester hatte nämlich auxh was mit den Augen, viele, auxh ältere Hornhaut Verletzungen, die aber mit augentropfen gut weggingen.

Außerdem noch eine Frage zu den clamydien, ich las jetzt dazu das die Bindehautentzündung auslösen, also das das Auge dann rot ist oder ähnliches.
Bei unseren Schweinchen ist die Schleimhaut unterm Auge aber eher weiß und die Flüssigkeit klar.
Können es dennoch clamydien sein?

Ubd nochmal danke für die ganzen lieben antworten. ><

LG
Chisai
 
Sassy

Sassy

Paradiesschnuten
Beiträge
542
Reaktionen
41
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Dann würde ich den Chlamydien-Test direkt gleich mal beim Tierarzt ansprechen.

Ja, theoretisch kannst du dir das auch so eingeschleppt haben, auch wenn die Schweinchen keinen direkten Kontakt gehabt haben.
Immer gut Hände desinfizieren, denn Chlamydien sind auch auf den Menschen übertragbar.
Es gibt auch sogenannte Trägertiere. Bei diesen Tieren sind keine Symptome zu erkennen, sie tragen aber die Krankheit in sich und können diese auch übertragen. Das neue Meeri kann demnach optisch "gesund" wirken, kann aber auf die anderen Tiere die Krankheit übertragen.

Nun zu der Frage mit der Bindehautentzündung. Die durch Chlamydien ausgelöste Bindehautentzündung kann ganz unterschiedlich aussehen und muss nicht unbedingt nur rötlich sein.

Letztendlich muss das Ergebnis des Chlamydientests abgewartet werden. Danach kann man ja weiter schauen, wie man genau behandelt.

Daumen sind weiterhin gedrückt!

Liebe Grüße, Sassy
 
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
AW: Lungenödem, das nicht vom Herzen kommt

Hallo,

Ich wollte mich nur noch mal kurz zurück melden.
Der Clamydienabstrich wurde gemacht, nun müssen wir ein bis zwei Wochen warten.
Mal schauen was bei raus kommt.

Ansonsten ist der STand der Dinge bei uns wieder etwas stabiler. Das Ödemschweinchen scheint jetzt die richtige Dosis ihres Medis zu bekommen. Der Tierarzt meinte er könne heute keine Anzeichen des Lungedefekts hören. Daher lassen wir die Dosis jetzt erstmal bis zum Ergebnis so.
Ansonsten meinte er, wenn Dimazon so gut hilft könne man das zur Not auch einfach so lassen, da es wohl nur maginale Nebenwirkungen hat.

Mal schauen.

Und nochmal vielen Dank für die Tipps, vllt bringt uns das ja auf den richtigen Weg.

Ansonsten haben wir noch ne Hütte ausgetauscht, die auf der Rückseite schon leicht unschön aussah, vielleicht hilft auch das ein wenig.
Und ne andere Einstreu bekommen sie beim nächsten sauber machen am Wochenende dann auch mal.

lg
chisai
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Ich drücke weiter die Daumen und berichte bitte weiter!
 
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hiho.

Kleines Update:
Wir haben die Ergebnisse vom Clamydientest.
Die waren negativ.
Nun sollen wir erst wieder hin, wenn sich etwas verschlechtert oder wir neue Medikamente brauchen..

Hat noch jemand ne Idee was man testen lassen könnte oder noch tun könnte?
Weil die Schweinchen leben zwar und sind jetzt auch nicht in sooo einem schlechten Zustand, aber der lässt sich halt nur mit Medikamenten aufrecht erhalten und das ist ja auch nicht DIE Lösung..
Immerhin ist dauerhaft Flankenatmung sicher auch nicht so angenehm.

lg
chisai
 
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.800
Reaktionen
1.972
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Kann es sein, das Heu oder Streu mit Schimmelsporen belastet sind?
Wäre nur ein Tier betroffen, hätte ich auch eine Allergie für denkbar gehalten.
 
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hiho.

Also am Heu liegt es denke ich nicht.
Das wurde seit Krankheitsbeginn so oft getauscht, das wäre schon ein arger Zufall..

Streu ist noch im Test, aber es wirkt halt absolut nicht muffig oder sowas..

Was auch seltsam ist, ist das keines der Schweinchen abnimmt, und die mit dem Lungeödem sogar merklich zunimmt.
Wir waren bei beginn der Krankheit bei ca 1250, jetzt haben wir (zwar nach dem Abendbrot) die 1400 geknackt..
Ich kenn das eigentlich so, das kranke Meeris abnehmen..
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.134
Reaktionen
15.764
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Lungenödem bedeutet Wassereinlagerungen in der Lunge.
Hoffentlich nicht, aber vielleicht auch dadurch bedingt eine Rechtsherzinsuffizienz = Blutrückstau in den Körper, dort auch Wasseransammlungen mit Folge Gewichtszunahme.

Ich drücke ganz fest die Daumen ... :daumen:
 
Quano

Quano

Meersäulioldie
Beiträge
4.014
Reaktionen
3.445
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Nur zur Info: hatte auch ein krankes Schwein, das zugenommen hat und war darüber erstaunt. Aber ich wusste bald weshalb; es hatte Wasseransammlungen im Körper und war deshalb schwerer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nanouk
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Hmm okay..

Aber sie wird doch eigentlich schon entwässert. Und das Wasser in der Lunge ist auch wirklich weniger geworden.
Derzeit hat sie nicht mal mehr Geräusche auf der Lunge (laut Tierarzt)
Wo kann sich das Wasser denn noch ansammeln?
Und würde man das auf nem Röntgenbild erkennen?
Das wurde nämlich auch erst vor kurzem wieder gemacht.
Und Herz sollte es auch nicht sein, außer das entwickelt sich in einem Monat? Sie hatte ja ein Herzultraschall..
*verzweifelt*
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.134
Reaktionen
15.764
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

tut mir so leid.
Das Wasser kann sich überall im Körper ansammeln, in den Venen, im Bauchraum, ... Und wenn eine Herzinsuffizienz dekompensiert, kann es leider auch mal ganz schnell gehen. Oftmals sind auch die Nieren beteiligt. Ferndiagnose ist sowieso Spekulation.
Ich würde Dir so gerne helfen, kann nur Daumen drücken ... :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
chisai

chisai

Beiträge
26
Reaktionen
6
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Kann ich oder die Ärzte das i-wie erkennen, das sich Wasser noch woanders ansammelt?._.
Und wenn ja, kann man da noch irgendwas gegen machen?
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
13.134
Reaktionen
15.764
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Gewichtszunahme kann ein Anzeichen für Ödeme sein.
Es muss die Ursache gefunden werden. Ich kenne das eher von Menschen.
Z.B. Abhören, Ultraschall, Röntgen, Blut- und Urinuntersuchung.
Ggf. Medikamente zum Entwässern (wobei die u.a. den Blutdruck senken können) und eben die Grunderkrankung mit behandeln.

Mein Herzensschweinchen starb beim TA während des Röntgens. Sie wollte plötzlich nicht mehr fressen, hatte Flankenatmung. Was die TÄ noch erkennen konnte, war ein deutlich vergrößertes Herz. Sie vermutete Wasser in der Lunge, das beim zwangsweisen Hinlegen während des Röntgens die letzten belüfteten Lungenareale buchstäblich abgedrückt hat. Dadurch kam es zum Herz-Kreislauf-Versagen.
Es war furchtbar ...
Ich war überhaupt nicht darauf vorbereitet. Dass es ihr plötzlich sehr schlecht ging, wusste ich, deshalb waren wir ja beim TA, und ich hatte Schlimmes befürchtet, aber während der Untersuchung auf einmal tot ...
Sie hatte in den letzten 4 Wochen ihres Lebens 60 g zugenommen.
Damals wusste ich es nicht besser, hatte mich gefreut, dass sie sich nach einer vorher überstandenen Lungenentzündung offensichtlich so gut erholt hatte.
Heute sehe ich das anders ...
 
Nanouk

Nanouk

Beiträge
5.411
Reaktionen
2.943
AW: Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt

Wenn die linken Seite des Herzens versagt, sammelt sich das Wasser in der Lunge, das sieht man auf dem Röntgenbild und hört es beim Abhören.
Wenn die rechte Seite des Herzens versagt, dann sammelt sich das Wasser beim Schweinchen in den Beinen, die werden also dick, oder in der Kehlwamme. Oder es sammelt sich im Bauchraum an.

Frisst das kranke Schweinche denn? Normale Menge?
 
Thema:

Lungenodöm, das nicht vom Herzen kommt