Euer Rat: Der Meeriehaltung eine Chance geben?

Diskutiere Euer Rat: Der Meeriehaltung eine Chance geben? im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; hallo zusammen, ich mag jetzt mal was ganz offen fragen. 2005 musste ich meine meeriehaltung von 12 schweinen aufgeben :verlegen: weil sich...
B

Bambse

Gast
hallo zusammen,

ich mag jetzt mal was ganz offen fragen.

2005 musste ich meine meeriehaltung von 12 schweinen aufgeben :verlegen: weil sich meine lebensumstände drastisch verändert hatten. bis heute habe ich deshalb ein schlechtes gewissen und die meerieliebe ist nie gegangen. 2-3x hatte ich ne woche notschweine von privat (einzelbock oder 3 böcke im 1m käfig etc.), die ich gut weiter vermittelt hatte. aber das war so alle 2-3 jahre mal. da ich allergisch auf das heu bin, kann ich keine meeries mehr daheim halten :eek3: die notböcke habe ich dennoch erstmal aufgenommen, da es 30 waren, alle unkastriert, die sich teilweise gebissen hatten. mittlerweile sind es nur noch um die 5 notböcke, da einige wie ich welche abgenommen haben. 15 weitere hatte die dame sogar selbst noch daheim. gut andere geschichte. ich nahm 2 mit. im nachhinein denke ich, ich depp hätte ruhig 3 mitnehmen können, hab aber zu spät geschaltet. allerdings hab ich derzeit nur ein 140cm notkäfig zur verfügung.

zur sache:

ich kann sie nur draußen halten. ich habe eine terrasse, ein 3x1 meter auslaufgehege und eine isohütte von 120xirgendwas wird auch noch gebaut. dann schaue ich ob ich auf 3-4 schweine hoch gehe (rudelhaltung, wärmen im winter) oder bei den zweien bleibe.

falls die schweine draußen probleme bekämen oder langzeitkrank müssten sie drinnen leben und ich könnte sie nicht behalten :runzl: da ich wie gesagt allergisch mit asthma reagiere. kurz ja, auf dauer nein. zumal ich das platzangebot von draußen innen nicht halten könnte. viele machen mir hier mut mit ihrer außenhaltung und ich sehe, dass es geht. habe dennoch ein moralisches problem, wenn ich an den eisigen winter denke. ich mag auf gar keine fall eine diskussion zu pro/contra außenhaltung, sondern meine frage ist:


1. soll ich der meeriehaltung eine chance geben, auch mit dem hinblick sie evtl. spontan aufgeben zu müssen?

2. lieber gleich die zwei böcke vermitteln und mein traum aufgeben?

ich hab sie schon lieb gewonnen. ich kümmere mich täglich um sie. gestern bekamen sie eine holzheuraufe, ein heutunnel, ich hab rinde im wald gesucht, getrocknet, damit sie sich verstecken können etc. meine meerieliebe ist wieder erweckt. ich würde gerne wieder meeries haben.

so ihr seit gefragt.
 
23.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Euer Rat: Der Meeriehaltung eine Chance geben? . Dort wird jeder fündig!
Guerkchen

Guerkchen

Beiträge
362
Reaktionen
25
Würde ich nicht machen, solange du nicht die Möglichkeit hast, sie bei Bedarf reinzuholen. Und das kann ja immer mal nötig werden, z.B. wenn eines der Schweine krank wird und du ihn drinnen pflegen müsstest. Und dass du allergisch auf das Heu bist und sogar Asthmaanfälle bekommst halte ich auch für kritisch. Du musst ja auch draußen lebende Meeris mit Heu versorgen und das auch irgendwo lagern.

Ich finde deine bisherige Lösung eigentlich ganz gut. Ab und zu mal ein paar Notschweinchen aufnehmen, die dann auch wieder abgegeben werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bambse

Gast
nein - stopp.

sie leben auch jetzt drin und kommen erst im mai raus. mein asthma bezieht sich im ersten fall sogar auf meine katzen, gegen welches ich jetzt mit einer heilpraktikerin arbeite. ist noch leichtes asthma.

zur not können die meeries schon rein - natürlich - nur nicht dauerhaft.

außerdem habe ich ein pferd, zum glück im offenstall und von daher weiß ich, dass es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.658
Reaktionen
3.732
Wenn du den Auslauf so gestalten kannst, dass sie ihn auch im Winter oder bei anhaltenden Regen ( ist ja mit Terrasse so eine Sache) nutzen könnten, spricht doch nix dagegen.

Oder wie wäre es mit so einem Bau aus OSB-Platten?
http://www.nehlesmeeris.de/zuchtanlage/
Muss ja nicht so groß sein, kannst ja dann eben 3x1m machen.
Noch ein paar ordentlich dicke Schutzhütten rein und die Tiere haben es auch im Winter einigermaßen kuschelig, wenn es viel Heu gibt.

Allerdings würde ich die Jungs auf jeden Fall kastrieren lassen - ein paar weniger Hormone schadeen nie.
Und auch aufstocken.
Wenn im Winter ein Tier sterben sollte, wirst du nur mit Mühe ein bockverträglichen Kastraten aus Außenhaltung finden.

Ach ja, auch bedenken: Wenn ein Tier im Dezember so krank wird das es rein muss, kann man sie ja nicht wieder raussetzen.
Daher sitzen sie möglichweise bis zum nächsten Frühjahr drinnen.
Schaffst du das mit dem Asthma?
 
Guerkchen

Guerkchen

Beiträge
362
Reaktionen
25
Wie machst du das denn derzeit mit der Heufütterung und-lagerung? Was würde sich ändern, wenn du die Tiere draußen hältst?

Es gibt auch Meerschweinchen, die aufgrund von Krankheit oder Alter, bzw. der damit verbundenen abnehmenden Vitalität nicht mehr draußen leben sollten, jedenfalls nicht im Winter. Die müsstest du dann vorzeitig wieder abgeben. Das Problem hast du schon selbst erkannt. Keine Ahnung, wie die anderen User das hier machen, die Außenhaltung betreiben und wie oft sowas vorkommen kann. Vielleicht äußert sich ja noch einer dazu. Ich persönlich finde es jedoch nicht richtig sich Tiere anzuschaffen, die man bei Komplikationen vorzeitig wieder abgeben müsste. Wenn das bei dir so sein sollte, rate ich nach wie vor von der Haltung ab.

Es ist ja auch nicht so, als wäre die einzige Alternative, gar keine Meerschweinchen zu haben. Wie ich schon sagte, finde ich die derzeitige temporäre Haltung der Notschweinchen für deine Situation besser geeignet, als eine feste Gruppe.
 
B

Bambse

Gast
notschweine sind aber meist nicht für die außenhaltung geeignet, da sie von drinnen kommen.

meine zwei sind draußen geboren, haben draußen gelebt, sind nur aktuell bei mir drin, bis sie wieder rauskommen.

zum meinem gehege, hier steht mehr darüber:

http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=293425

und so wird es in etwa auch bei uns aussehen, geschütze hütte + auslauf:

http://s1.directupload.net/images/130316/gypfi62a.jpg

zur frage:
heu in geschlossenen räumen, wirkt anderes als heu an frischer luft. das heu lagert jetzt schon auf der terrasse. und wie gesagt, es sind ja schon meine katzen bzw. mein kater. und wenn noch das heu dauerhaft dazukäme, wäre es nicht emhr schön für mich.
momentan gehts bis auf ne laufende nase zwischendrin. hab ja allergikertabletten. aber keine dauerlösung. stellen mich grade auch extra mit globulis gegen die miezen ein.

ich kenne außengehege frei auf dem balkon, nur mit ner isohütte in der ecke, da laufen die schweinis im schnee herum. hier hätten sie zumindestens schutz von oben (nachbars balkon), von hinten den windschutz.

ich habe sie als notschweine zum vermitteln aufgenommen, mich aber dann entschieden, nachdem ich viel über außenhaltung gelesen habe, sie zu behalten.
trotz allegie würde ich sie sogar winter reinholen, aber ich hab noch keine lösung für das gleiche platzangebot. außer sie würden zu zweit bleiben. bin hier aber verunsichert worden, da es hieß, nur zu 3. oder 4. könnten sie sich wärmen.

derzeit versuche ich es so artgerecht wie es nur geht:

 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bambse

Gast
ich habe ja zwei notböcke aufgenommen, um sie weiter zu vermitteln, mich aber dann verliebt *böse schweinchen* vorallem bambse hat es mir angetan.

ich wäge seit tagen ab und diskutiere mit euch, außenhaltung ja/nein, allergie aushaltbar?, schweine weggeben, schweine behalten usw.

heute habe ich mit einer privaten tierhilfe telefoniert, die sie sofort nehmen würde. mir hilft es eine option zu haben und somit werde ich es erstmal versuchen. der frühling naht und ich habe vor sie zumindestens tagsüber auf der terrasse im außengehege zu halten. entweder den ganzen sommer raus oder aber tagsüber raus und nachts rein. das außengehege hat 3x1m und ich kaufe noch ne kleine hütte für den sommer (schatten). hinzu werden im auslauf zig steine, häuschen, hütten, kuschelsachen liegen, so dass sie genügend sonnenschutz haben werden. auf meiner terrasse stehen sie hinter einer hecke, drüber der balkon der nachbarn und ne marquise bietet ebenfalls schatten. innen habe ich erstmal den hässlichen 140cm käfig, wo ich aber über ein eigenbau nachdenke. muss noch dran feilen (platz, katzen, offen, zu etc.).

ich gebe den meeries erstmal die chance. dann sehe ich weiter.

von einer winter-außenhaltung bin ich erstmal weit abgekommen. moralisch und weil sie nur zu zweit sind. der aufwand wäre mir auch zu groß. hab morgens noch hund und katzen zu versorgen. will mich nicht übernehmen.

falls die allergie schlimmer wird oder irgend etwas nicht klappen sollten, darf ich mich an die tierhilfe wenden. ich füttere morgens heu, wenn ich das haus verlasse und abends bevor ich ins bett gehe. so bekomem ich weniger ab. drin haben sie aber immer was.

kastrationsgedanken behalte ich auch im hinterkopf. aber erstmal schauen.
 
Thema:

Euer Rat: Der Meeriehaltung eine Chance geben?

Euer Rat: Der Meeriehaltung eine Chance geben? - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen allein zu Haus

    Meerschweinchen allein zu Haus: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und brauche Rat/Hilfe. Wir hatten eine Gruppe Meerschweinchen (vier Stück) die Altersbedingt nach und nach...
  • Rat für 5 jähriges Witwenschwein

    Rat für 5 jähriges Witwenschwein: Hallo Ihr Lieben, würdet ihr zu einem 5 jährigen verwitweten Mädel ein Baby setzen? Das ehemalige Chefschweinchen ist megafit und noch gut...
  • Durchfall, bitte um Rat

    Durchfall, bitte um Rat: Hallo zusammen, ich habe mich zwar registriert, aber irgendwie kommt der Aktivierungslink nicht und da ich nicht noch länger warten möchte...
  • Alte Meeri Dame nun alleine. Brauche Rat

    Alte Meeri Dame nun alleine. Brauche Rat: Hallo zusammen, heute ist mein 7 Jahre alter Kastrat gestorben. Jetzt ist mein 7 Jahres Mädel alleine. Das seltsame ist, dass sie nicht trauert...
  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: Hallo, ich habe das Thema mal in "Allgemein" eingestellt, weil ich gar nicht weiß wo es hingehört. Ich habe vor drei Jahren zwei...
  • Ähnliche Themen
  • Meerschweinchen allein zu Haus

    Meerschweinchen allein zu Haus: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und brauche Rat/Hilfe. Wir hatten eine Gruppe Meerschweinchen (vier Stück) die Altersbedingt nach und nach...
  • Rat für 5 jähriges Witwenschwein

    Rat für 5 jähriges Witwenschwein: Hallo Ihr Lieben, würdet ihr zu einem 5 jährigen verwitweten Mädel ein Baby setzen? Das ehemalige Chefschweinchen ist megafit und noch gut...
  • Durchfall, bitte um Rat

    Durchfall, bitte um Rat: Hallo zusammen, ich habe mich zwar registriert, aber irgendwie kommt der Aktivierungslink nicht und da ich nicht noch länger warten möchte...
  • Alte Meeri Dame nun alleine. Brauche Rat

    Alte Meeri Dame nun alleine. Brauche Rat: Hallo zusammen, heute ist mein 7 Jahre alter Kastrat gestorben. Jetzt ist mein 7 Jahres Mädel alleine. Das seltsame ist, dass sie nicht trauert...
  • Brauche dringend Rat!

    Brauche dringend Rat!: Hallo, ich habe das Thema mal in "Allgemein" eingestellt, weil ich gar nicht weiß wo es hingehört. Ich habe vor drei Jahren zwei...