Hilfe, Blasenstein!

Diskutiere Hilfe, Blasenstein! im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Weil mein Ringo, Kastrat, 6,5 jahre alt sehr wählerisch beim Essen wurde und Gewicht verlor, war ich heute beim Tierarzt. Beim Röntgen wurde...
shoko

shoko

Beiträge
442
Reaktionen
169
Weil mein Ringo, Kastrat, 6,5 jahre alt sehr wählerisch beim Essen wurde und Gewicht verlor, war ich heute beim Tierarzt. Beim Röntgen wurde Blasenstein entdeckt. Da ich so mein letztes Schweinchen verlor, will ich diesmal alles richtig machen und bitte um Tipps! Ich war heute auch bei der "guten" TÄ, nicht wie bei Nashi bei der "schlechten"...

Er wiegt grad 850g (gesund 950g), bekommt Rodicare uro für die Blase und Schmerzmittel.

Ich fütter in zusätzlich zu, da er einiges verweigert, zB. Karotten und Sellerie, freiwilig isst er Heu, Salat, Fenchel, Chicoree bissle und Gurke bissle.

Fencheltee habe ich auch gegeben, wieviel Fencheltee am Tag darf ich geben?

Wenn es Ringo gut geht, er fit bleibt und nicht abnimmt, soll ich wieder in 2,5 Wochen zu Röntgenkontrolle. Bleiben die Blasensteine gleich groß, würde sie operieren. Sollte Ringo es schlechter gehen, soll ich ende der Woche nochmal kommen.

Ich danke für jeden Tipp/verbesserungsvorschlag/Meinung!!
 
18.03.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe, Blasenstein! . Dort wird jeder fündig!
Meerie-Mama

Meerie-Mama

Engel auf Erden
Beiträge
4.183
Reaktionen
0
Ein stein bei böcken ist meist komplizierter und eine op unumgänglich. Hier ist sie allerdings bei dem hohen alter eine risiko-op. Das wird dann heissen hop oder top. Ich drücke alle daumen das er vielleicht doch noch von alleine abgeht. Shön viel wässrige sachen füttern wie gurke.
 
E

eye_see

Beiträge
490
Reaktionen
27
Versuch mal hochdosiertes vit c, ich geb immer ne Messerspitze in Wasser aufgelöst, damit haben wir schon Steine aufgelöst (gib's als Pulver in Drogerien). Weiterhin google mal Naturheilkunde bei Tieren, da gib's 2 medis, eurologist für blasenentzündung und lysium für Steine...kannst du auch probieren, hab die Tabletten immer gemörsert und in Wasser aufgelöst....obwohl ich davon nicht überzeugt war, aber das Schweinchen bei dem ich das angewendet habe hatte ein Stoffwechselproblem und der blasenschlamm, dem wir damit behandeln wollten ging nicht weg, inkl. der ständigen Blasenentzündungen., aber mit dem vit c sind nachweislich schon Steine weggegangen....Schaden tust Denk ich nicht ....
 
shoko

shoko

Beiträge
442
Reaktionen
169
Danke euch beiden!

Vit C Pulver habe ich sogar daheim, soll ich täglich es geben? Würde es mit Fencheltee auflösen, wenn ich Ringo wieder raushole. Danke für den Tipp!
 
Julia

Julia

Beiträge
134
Reaktionen
37
Hallo shoko,

habe grade bei meiner Schweinchendame Amy eine Blasenstein-OP hinter mir. Sie hatte einen relativ großen Stein in der Blase. Amy ist knapp über 6 Jahre alt und ich habe mich in Absprache meines TAs für eine OP entschieden, da es ihr wirklich schlecht ging. Sie hat das Futter komplett(!) verweigert und ich musste alle 2-3 Stunden päppeln. Die OP hat sie gut verpackt und direkt am nächsten Tag ging es ihr deutlich besser. Sie frisst mittlerweile wieder komplett alleine und ist wieder bei ihrem alten Gewicht. Es geht ihr seit der OP sehr viel besser. Natürlich ist das ein großes Risiko, aber ich hatte Bedenken noch länger zu warten. Bei Amy hat sich der Zustand täglich verschlechtert und die OP hat uns gerettet.

Sie bekommt jetzt Eurologist in Dauergabe und frisst die Tabletten so. Vielleicht helfen Dir meine Erfahrungen ein wenig.

Liebe Grüße
Julia
 
E

eye_see

Beiträge
490
Reaktionen
27
Vit c tägl. geben....und wenn es nicht akut tragisch ist, kann man es schon so erstmal probieren, vll in 2-3 Wochen nochmal ein Kontrolle-Röntgen/Ultraschall ob's geholfen hat. Wie gesagt bei uns hat es schon geklappt damit. :)
 
shoko

shoko

Beiträge
442
Reaktionen
169
Ringo wog grad eben 880g und frisst weiterhin selber, wenn auch nicht alles.
Ich hoffe sehr, ich muss nicht operieren lassen... Ringo hat die Kastra und Mammacarcinom-OP sehr gut überstanden, aber inzwischen ist er auch nicht mehr der jüngste... er kriegt jetzt täglich Vit C und RodiCare, wobei ich grad gesehen habe dass da drinn auch Vit C ist. Ich hoffe der kriegt kein Überschuss, sondern wird wie bei Menschen ausgeschieden?? Muss ich nachher googeln...
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
15.068
Reaktionen
2.645
Ein Blasenstein bei einem Böckchen ist mit einem nicht zu unterschätzenden Risiko verbunden. Wird der Stein in die Harnröhre gespült hat das Böckchen eigentlich keine Chance mehr, denn das kann man nur sehr schlecht operieren.

VitC würde ich nicht zusätzlich geben. Es kommt dabei auf die Zusammensetzung des Steins an! Nicht jeder Stein kann damit aufgelöst werden (zumal ich davon auch noch nie was gehört habe).

Ein zuviel an VitC wird nicht komplett ausgeschieden, sonder im Körper eingelagert und kann auch eine Ursache für die Bildung von Blasensteinen sein. Also gut abwägen was Du machen willst. Ich würde das mit meinem TA abklären.

Wenn das Böckchen noch relativ fit ist und der Stein gut liegt, würde ich operieren lassen. Oder ggf. einen TA suchen, der den Stein evtl. zertrümmern kann (Dr. Schweigart z.b.). Aber auch da kommt es auf die Lage und Größe des Steins an.

Evtl. kann Manu911 dazu noch was sagen. Sie hat damit Erfahrung, sowohl mit einem Blasenstein in der Harnröhre bei einem Böckchen, als auch mit dem Zertrümmern des Stein.
 
K

Katie

Gast
Ich kann mich Muggel nur anschließen! Bevor man mit Vitamin C arbeitet, sollte man zumindest den ph-Wert des Urins kennen. Ist der von vornherein schon im zu niedrigen Bereich, dann ist das Ansäuern des Urins mit zusätzlichem Vitamin C kontraproduktiv! Bitte das unbedingt mit dem TA abklären!

Ich persönlich würde auch von Lysium oder Eurologist abraten. Hier besteht bei männlichen Tieren wirklich leicht die Gefahr, dass der Stein aus der Blase wandert und in der Harnröhre stecken bleibt. Lysium verspricht zwar eine Weitung der Harnwege, aber je nachdem wie groß der Stein schon ist, kann dann das eine gefährliche Angelegenheit sein! Bleibt der Stein in der Harnröhre stecken, ist das für das Tier mit starken Schmerzen verbunden und eine NotOP bleibt unumgänglich!
 
lausi

lausi

Beiträge
2.562
Reaktionen
56
Ich persönlich würde auch von Lysium oder Eurologist abraten. Hier besteht bei männlichen Tieren wirklich leicht die Gefahr, dass der Stein aus der Blase wandert und in der Harnröhre stecken bleibt. Lysium verspricht zwar eine Weitung der Harnwege, aber je nachdem wie groß der Stein schon ist, kann dann das eine gefährliche Angelegenheit sein! Bleibt der Stein in der Harnröhre stecken, ist das für das Tier mit starken Schmerzen verbunden und eine NotOP bleibt unumgänglich!
ich würde sofort operieren lassen wenn er gesund ist (trotz des immer bestehenden OP-Risikos) und nicht warten, bis der Stein in die Harnröhre rutscht! Unser kleines Böckchen hatte 'nur' Blasengries, der mit Allrodin Uti Kn behandelt wurde (dürfte wohl ähnlich wirken wie Lysium / Eurologist). Das Ergebnis war trotzdem eine Steinbildung, und 6 Wochen nach der Blasengriesdiagnose war der Stein schon in der Harnröhre. Die darauf folgende Not-OP (Stein ließ sich leider nicht mehr in die Blase zurückschieben, das wäre dann eine viel kleinere OP gewesen) hat mit allem drum+dran weit über 800€ gekostet (ohne Fahrtkosten) und wir mussten ihn 2 Wochen später trotzdem gehen lassen (Nekrose). Er war noch nicht mal 2 Jahre alt.
 
shoko

shoko

Beiträge
442
Reaktionen
169
Das ist natürlich schwer, wenn der eine schreibt, Vit C hilft und jemand anderes, man sollte operieren lasse... Ringo hat soviel durchgemacht, ich möchte ihm eine OP eigentlich ersparen, nach der letzten Mammacarcinom hat er ewig gebraucht zum erholen... Ich möchte aber auch keine Not-OP machen müssen....

Ach Mensch...
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
15.068
Reaktionen
2.645
Das Vit C bei einem Blasenstein helfen soll, kommt mir sehr suspekt vor.

Fakt ist auf jeden Fall das ein zuviel an VitC nicht komplett ausgeschieden sondern im Körper eingelagert wird. Das eingelagerte VitC kann dann auch an dem Entstehen eines Blasensteines verantwortlich sein. Fakt ist aber auch, wenn der Stein in die Harnröhre rutscht hat man nicht wirklich eine gute Chance auf Heilung.

Um zu versuchen den Stein aufzulösen, müßte man den PH-Wert des Urins wissen. Denn dann kann man auch sagen um was für einen Stein es sich handelt (Struvit- oder Calziumoxalatstein). Das wäre auch wichtig zu wissen, damit man die Ernährung des Tieres darauf auslegen kann.

Wenn es ein Calziumoxalatstein ist, sollte Calziumarm gefüttert werden.

Wenn es ein Struvitstein ist, sollte der Harn angesäuert werden. Struvitsteine bilden sich durch häufige Blaseninfektionen.
 
E

eye_see

Beiträge
490
Reaktionen
27
Ruf doch einfach nochmal deinen TA an und frage, was du machen sollst. Mir hat das halt mein TA geraten, der sich da auch ganz gut auskennt, und bei uns ist der Stein definitiv verschwunden :verlegen: da wir nur Vit C, AB und Metacam gegeben haben war es das Vit C. Und Meeri-Urin ist eigentlich immer basisch....aber frag doch mal bei deinem TA nach....
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
15.068
Reaktionen
2.645
Ruf doch einfach nochmal deinen TA an und frage, was du machen sollst. Mir hat das halt mein TA geraten, der sich da auch ganz gut auskennt, und bei uns ist der Stein definitiv verschwunden :verlegen: da wir nur Vit C, AB und Metacam gegeben haben war es das Vit C. Und Meeri-Urin ist eigentlich immer basisch....aber frag doch mal bei deinem TA nach....
Ich denke da eher an die Möglichkeit, das der Stein einfach ausgepieselt wurde. Ich glaube nicht daran, das das VitC den Stein aufgelöst haben soll.

Aber ich würde da auch noch mal mit meinem TA drüber reden und alle Risiken und Möglichkeiten abwägen.
 
E

eye_see

Beiträge
490
Reaktionen
27
Ja vll war es auch so, nur es spricht schon einiges dafür, dass ansäuern des Urins helfen kann, genau da wir ja z.b. Auch mit allrodin gemacht, das methionin da drin ist auch fürs ansäuern gedacht.

Hast du den ta nochmal kontaktiert?
 
lausi

lausi

Beiträge
2.562
Reaktionen
56
wobei man ganz deutlich unterscheiden muss zwischen Mädel und Böckchen. Bei Böckchen wäre mir neu, dass sich Steine auspieseln lassen.
Klar, die Entscheidung ist mega schwer, weil man ja nicht in die zukunft sehen kann. V.a. weil er ja auch schon ein gewisses Alter hat, wo eine OP schon problematisch sein kann.
Als unser Bock den Blasengrieß und dann den Stein hatte, hab ich viel gegoogelt und im Forum geguckt. Mein Fazit war damals dass ein Blasenstein bei Jungs nicht von alleine weggeht, es sei denn er ist megaklein. Aber vielleicht gibt's hier auch andere Erfahrungen? Bei Jungs aber, dass das bei Mädels klappen kann weiß ich.
 
K

Katie

Gast
Und Meeri-Urin ist eigentlich immer basisch....aber frag doch mal bei deinem TA nach....
Nein, eben nicht. Da gibt es bereits eine Studie dazu und da gab es ph-Werte sogar um die 5!! Deswegen meinte ich bereits, nicht einfach ansäuern, ohne den ph-Wert zu kennen, das schadet mehr, als es nützt!

Natürlich ist es schwer, wenn man so viele unterschiedliche Aussagen bekommt. Das kommt auch daher, dass halt jeder unterschiedliche Erfahrungen gemacht hat und was bei einem hilft, kann bei dem anderen schaden. Bitte sprich dich wirklich mit deinem TA ab!
 
shoko

shoko

Beiträge
442
Reaktionen
169
Also... ich vertraue jetzt erstmal meiner TÄ. Wenn doch was schief läuft ist sie schuld, sollte sie auf mein Wunsch gleich zu operieren was schief gehen würde ich es mir nie verzeihen.

Meine TÄ meint, sie hat gute Erfahrungen, dass der Stein von alleine verschwindet. Sie musste wohl noch keine NotOPs wegen Blasenstein machen... Und sie ist (laut Internet) nicht schlecht auf dem Gebiet Nager. Solange Ringo gut geht soll ich erst den Röntgentermich warnehmen, (sollte doch was sein, darf ich jederzeit kommen).

Ich habe eigentlich weniger Angst vor der OP, sondern von der Zeit danach. Mit ca 4,5 wurde er kastriert und Tag darauf war er wie immer und die Wunde hat perfekt geheilt. Nach seiner nächsten OP mit ca. 5,5 hat er ewig gebraucht, bis er freiwilig gegessen hat, sein Weibchen hat ihn angegriffen, er hat seine Wunde angeknabbert... jetzt ist er 6,5..
 
K

Katie

Gast
Ich kann dich hinsichtlich Bedenken OP nur zu gut verstehen, mir stellt es da auch immer die Haare auf und sooo viele gute Erfahrungen mit OPs generell hatte ich noch nicht. Ich wünsche euch daher ganz fest, dass Ringo weiterhin unbeschwert bleiben kann und dass auf keinen Fall eine NotOP erforderlich sein wird. Ich habe eine solche mit einem ehemaligen Kastraten hinter mir und wünsche wirklich keinem die gleichen Erfahrungen! Alles Gute!!
 
shoko

shoko

Beiträge
442
Reaktionen
169
Ich bin optimistisch- Ringo hat angefangen von sich aus mehr zu fressen und ich fütter nicht mehr zu. Er hat zugenommen und wog heute 876g, beim zufüttern wog er immer um 850g. Er kriegt Schmerzmittel, Vit C und Blasen- Nierentee.

Freitag ist Röntgenkontrolle.
 
Thema:

Hilfe, Blasenstein!

Hilfe, Blasenstein! - Ähnliche Themen

  • Blasenstein was tun??? Hilfe :(

    Blasenstein was tun??? Hilfe :(: Sammy hat überhaupt nichts mit der Niere -.- sie ist etwas größe ja aber nicht erwähnenswert. (siehe mein anderer Tread) Was er hat ist ein...
  • Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine

    Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine: Hallo ich suche Erfahrungswerte mit Blasenstein Ops bei einem Bock.Unser Zuchtbock hat einen großen Blasenstein vor dem Blasenausgang zum...
  • Bitte dringend um Hilfe! Blasensteine!

    Bitte dringend um Hilfe! Blasensteine!: Hallo! Meine Spanky hat seit 8. Mai sehr große Probleme mit Blasensteinen. War andauert mit ihr beim TA. Sie bekam AB gespritzt, was noch in der...
  • Ständig Blasensteine.......Hilfe !

    Ständig Blasensteine.......Hilfe !: So langsam weiß ich nicht mehr weiter. Einer meiner Böckchen hatte als er 9 Monate alt war seine erste Blasensteinoperation. Das ist jetzt 7...
  • Blasenstein!!!! Op - Hilfe!!!

    Blasenstein!!!! Op - Hilfe!!!: Hallo! Meine Winny hatte eine Blasenentzündung. Da sich ihr Allgemeinzustand nicht besserte, ging ich heute erneut zum TA. Diagnose: Blähungen...
  • Ähnliche Themen
  • Blasenstein was tun??? Hilfe :(

    Blasenstein was tun??? Hilfe :(: Sammy hat überhaupt nichts mit der Niere -.- sie ist etwas größe ja aber nicht erwähnenswert. (siehe mein anderer Tread) Was er hat ist ein...
  • Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine

    Dringend Hilfe gesucht!!!Blasensteine: Hallo ich suche Erfahrungswerte mit Blasenstein Ops bei einem Bock.Unser Zuchtbock hat einen großen Blasenstein vor dem Blasenausgang zum...
  • Bitte dringend um Hilfe! Blasensteine!

    Bitte dringend um Hilfe! Blasensteine!: Hallo! Meine Spanky hat seit 8. Mai sehr große Probleme mit Blasensteinen. War andauert mit ihr beim TA. Sie bekam AB gespritzt, was noch in der...
  • Ständig Blasensteine.......Hilfe !

    Ständig Blasensteine.......Hilfe !: So langsam weiß ich nicht mehr weiter. Einer meiner Böckchen hatte als er 9 Monate alt war seine erste Blasensteinoperation. Das ist jetzt 7...
  • Blasenstein!!!! Op - Hilfe!!!

    Blasenstein!!!! Op - Hilfe!!!: Hallo! Meine Winny hatte eine Blasenentzündung. Da sich ihr Allgemeinzustand nicht besserte, ging ich heute erneut zum TA. Diagnose: Blähungen...