2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Diskutiere 2-jähriger Kastrat alleine, was tun? im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, unerwartet ist heute unser lieber Chippy während einer Narkose verstorben. Nun ist Cookie alleine. Er war von Anfang an (seit er 5 Wochen...
RookyLuna

RookyLuna

Beiträge
1.490
Reaktionen
23
Hallo,

unerwartet ist heute unser lieber Chippy während einer Narkose verstorben.
Nun ist Cookie alleine.

Er war von Anfang an (seit er 5 Wochen alt war, nur mit Chippy zusammen. Chippy war ein dreiviertel Jahr älter als Cookie.)

Wir tendieren zu einem Kastraten.
Aber wie alt sollte er sein?

Chippy war zwar der Boss, aber er war sehr gutmütig und hat Cookie einfach machen lassen. Cookie ist eher aufgeweckt, aber sehr lieb.
Die besten Chancen gibt es, wenn wir ein männliches Baby dazusetzen, oder?
Frühkastrat? Wie alt müsste er höchsten bei der Kastration sein, um noch ein Frühkastrat zu sein?

Chippy und Cookie haben sich sehr geliebt, Cookie ist bestimmt traurig, er läuft jedenfalls durch's Gehege und wir glauben, er sucht Chippy.

Angenommen wir würden jetzt ein kleines Baby dazu setzen, das noch nicht kastriert ist - wann würde man denn da merken, dass sie sich nicht verstehen?
Oder ist da die Chance eh groß, dass sie sich verstehen, weil der Kleine ja von Cookie lernt?
Damals hat es zumindest so funktioniert.

Wir sind leicht überfordert mit der Situation, es muss halt so schnell wie möglich ein 2. Schweinchen her, aber es soll natürlich passen.
Ich weiß, Paarhaltung ist nicht so ideal, aber hier anders nicht möglich.

Danke vorab für eure Tipps!
 
29.09.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun? . Dort wird jeder fündig!
RookyLuna

RookyLuna

Beiträge
1.490
Reaktionen
23

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

... es gibt auch keine Züchter in der Nähe, die passende Schweinchen abgeben.
Notstation bzw. Tierheim wollen wir aufgrund schlechter Erfahrungen meiden.
Ich bin eigentlich total dagegen, aber es gäbe eine größere Zoohandlung, wo junge, zum Teil schon kastrierte Meerschweinchen vergeben werden.
Also auch Babies. Aber die können wir für den Fall, dass sie sich nicht verstehen, nicht zurückgeben.
Darum meine Frage, ob es eher unwahrscheinlich ist, dass sich ein 2 jähriger Kastrat und ein Babykastrat nicht verstehen.
Ich glaub, das wär die beste Kombination.
 
RookyLuna

RookyLuna

Beiträge
1.490
Reaktionen
23

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Meine Schwester hat sich jetzt dazu entschieden, ein - möglichst schon kastriertes - Baby zu nehmen. Also einen Buben.
Einfach deswegen, weil die Vergesellschaftung einfacher ist, und der Kleine sich hoffentlich unterordnet, und der Große ihn erziehen kann.

Das sollte doch auch passen, wenn sie sich vorher nicht beschnuppern können, oder?
Ob sie sich verstehen oder nicht, kann man ja sowieso erst im Gehege sehen, wo sie dann leben sollen, denk ich mir.

Oder wäre es besser, unser Schweinchen wo hin mit zu nehmen, und ihn selbst aussuchen lassen? Also dass man ihn mit mehreren Schweinchen zusammensetzt und schaut, mit wem es am Besten passt?

Da wüsste ich aber nur nicht, wo wir das am Besten machen sollten.
 
B-Tina :-)

B-Tina :-)

NotschweinchenHalterin
Beiträge
14.728
Reaktionen
20.711

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Hallo RockyLuna, das ist ja eine traurige Geschichte. :troest:
Erfahrung habe ich damit nicht, aber ein kleines frühkastriertes Böckchen sollte eigentlich passen, zumal Cookie Jungs-Gesellschaft gewohnt ist. Der Kleine wäre auf jeden Fall niedriger in der Rangordnung und wüsste das auch.
Wenn die "Chemie stimmt", wäre es unter den gegebenen Umständen supi.

Wenn nicht ... aber so schlimm wollen wir eigentlich nicht denken ... müsste leider die Abgabe an eine Notstation erfolgen. Oder hier im Forum findet sich jemand. - Alles Spinnerei, im Idealfall -> ich drücke kräftig die Daumen, dass "sie" sich mögen und verstehen ...

LG :wavey:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RookyLuna
RookyLuna

RookyLuna

Beiträge
1.490
Reaktionen
23

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Danke für die Rückmeldung!

Aber dass wir Cookie mitnehmen ist doch auch nicht so sinnvoll, oder?
Ist doch nur wieder Stress (eine halbe Stunde Autofahrt je Strecke, dort warten, und dann in einer Box mit einem fremden Meerschweinchen sitzen).
Ich fänd's nicht so gut.

Wie ich für meinen damaligen alten Kastraten ein Partner-Böckchen gesucht hab, hab ich ihn mitgenommen und zu den ganzen Babies dazu setzen dürfen, und wir haben uns dann für ein ruhiges Baby entschieden, dass sich zum Schluss dann in die Nähe von ihm gesetzt hat.

Aber was ich so mitbekomme, machen das ja nicht viele.
Die meisten haben halt auch Gruppen-Haltung, bei nur zwei Tieren ist das ja immer anders.

Wie ist das eigentlich mit Quarantäne?
Beide eine Woche lang alleine sitzen lassen, grad ein Baby, das ist doch gemein.

Edit:
Und dass der jüngere (Cookie) auf einmal der ältere ist, und die Boss-Rolle übernehmen muss (hoffentlich tut er das) - das ist ok?
 
Zuletzt bearbeitet:
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
12.198
Reaktionen
7.532

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

warum denn kein Mädel (oder zwei) wenn Du schon ein kastriertes Böckchen da sitzen hast?
 
Smarti

Smarti

Rosetten-Fan
Beiträge
1.838
Reaktionen
211

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Ja, er wächst garantiert in seine Rolle alle Großer rein. Ich würde auch zu einem fertigen Frühkastraten raten. Die sind dann so ca. 5-6 Wochen alt. In der Regel läuft so eine VG sehr unproblematisch.

LG Julia
 
E

Elli

Beiträge
6.468
Reaktionen
145

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Quarantäne halte ich bei einem so kleinen Schweinchen für unnötig. Dazu hast du ja kein großes Rudel. Ich selbst würde das Tier einfach direkt dazu setzen.

Ich denke spätestens wenn der Kleine in die Rappelphase kommt wird sich entscheiden, ob es weiter harmoniert oder nicht. So hatte ich hier einen Bomben-Kastraten, ein top Erzieher, traumhafter, ruhiger, entspannter Kerl. Der hat seine jüngeren Mitbewohner bestens in der Hand gehabt. Nur der eine fing mit 4 Monaten an, Mätzchen zu machen. Am Ende wurde die Gruppe getrennt, da der Kleine dem Großen ordentliche Verletzungen zugefügt hat. Aber das war auch in solch einem Fall das einzige Mal, in der Regel sind die Herren alle friedlich geblieben, ob mit 5 Wochen, 5 Monaten oder 15 Monaten.

Und krachen kann es immer, auch in einem größeren Rudel oder in einer Mischgruppe nach einer Weile. Kann ja, muss nicht. Steckt ja keiner in den Tieren, selbst wenn sie sich selbst ausgesucht haben, muss es nicht ein Leben lang harmonieren. Aber ich denke wirklich, dass das die Ausnahmen sind. Zumindest war es bei mir so.

Ein Weibchen wäre sonst auch mein Gedanke, aber ist natürlich auch schön, wenn so ein weiterer Bub (Kastrat) ein Heim findet. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gummibärchen
Mira

Mira

Beiträge
5.496
Reaktionen
3.604

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Natürlich wäre es schön, einem jungen Kastraten bei eurem Cookie ein Zuhause zu geben.

Andrerseits wäre das jetzt die Gelegenheit, Cookie zum Haremschef zu machen, ihm also - je nach Platzangebot - zwei oder mehr jüngere Mädels zu geben. Da Cookie ja kastriert ist - dies ist eben der grosse Vorteil -, könnte er sofort mit Mädels vergesellschaftet werden.

Ein kleines Rudel, bestehend aus mindestens drei Tieren, sorgt dafür, dass beim Tod eines Tieres nicht eines alleine übrig bleibt und dann sofort ein neues Schweinchen gesucht werden muss. Bei Zweierhaltung ist dieses Problem früher oder später leider vorprogrammiert.

Wie immer ihr euch entscheidet, ich hoffe, Cookie kann sich bald über neue Schweinchengesellschaft freuen.
 
gummibärchen

gummibärchen

Beiträge
21.205
Reaktionen
3.934

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Es tut mir sehr leid was passiert ist.
Da habt ihr schon so viel zusammen durchgestanden und dann das. :troest:

Ich denke, vom Gefühl her würde ich auch zu 2 Mädels tendieren, wenn ihr ohnehin schon einen Kastraten habt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RookyLuna
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Erstmal ein Drücker an euch :bussi:

Ich würde ihm als Gesellschaft entweder einen jungen Kastraten (FK muss es nicht sein (darf aber), 6-8 Wochen und da kastriert ist auch vollkommen ok, wenn die Sozi stimmt, man muss nicht immer so auf FK pochen, die sind auch keine geschlechtsneutralen Wesen, die wissen auch was sie sind, zumindest alle, die ich kenne ;) ).

Oder eben 1-2 Mädels - da gerne eine, die älter ist, bei Nummer wäre es "egal" dann :)

Ich würde NICHT in einem Zooladen (auch wenn ich Kastras gut finde - dennoch unterstützt es den Kreislauf des Massenvermehrerers im Hintregrund :( ) kaufen. Eine liebe Zucht solltest du doch in der Nähe haben oder eine nette NS ?
Solltest du einen jungen Buben finden, der noch unkastriert ist - Kastra machen lassen (bei der Abgabestelle mein ich jetzt, wenn bei dir, nicht getrennt setzen, dann würde ich allerdings erst vgen und nach Einlebphase Kastra, dann aber eben Alter bedenken bei Aufnahme) und dann VG (nach Erstwundheilung, ist bei jungen Buben nach 5 Tagen normal durch).

Alles Liebe und das wird schon :bussi:
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
5.180
Reaktionen
4.035

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Hier ist doch klargestellt, dass es nicht mehr als 2 Schweinchen sein können. Warum dann also zu einem Mädel raten? Endlich ist mal ein Besitzer bereit, einen weiteren Knaben zu nehmen und ihr redet ihn zum Mädel. wohin sollen dann all di wundervollen Jungs???

Also ich würde einen kleinen Kerl auswählen, ob nun Baby oder schon 3 oder 4 Monate alt, ist vermutlich egal - der Altersunterschied ist so groß, dass die Rangfolge klar sein dürfte. Wenn er noch nicht kastriert ist, sollte das vor der ersten Rappelphase passieren. Da es zwei Männer miteinander sind, gibt es keine Frist zum Absitzen und also keine Trennung. Ist doch alles super.

Zoohandlung würde ich auch abraten, aber vom Züchter ist eine schöne Lösung. Da sitzen immer wieder Jungs, die auf eine solche Gelegenheit warten. Wie oft schon haben wir hier festgestellt, dass in den präsentierten Würfen die Jungs ganz besonders hübsch sind.

Nicht lang snacken - taupacken. Such einen Jungen aus und los geht's.
Immer gesetzt den Fall, das Gehege ist groß genug und hat nicht nur deshalb ausgereicht, weil das alte Paar so genügsam war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lia
gummibärchen

gummibärchen

Beiträge
21.205
Reaktionen
3.934

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Sorry, dass es nicht mehr als zwei Schweinchen sein dürfen, hab ich überlesen. :nutz:

Dann würde ich natürlich auch zu einem Buben bis 4 Monate raten.
 
RookyLuna

RookyLuna

Beiträge
1.490
Reaktionen
23

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Danke erstmal für die vielen Antworten!

Alle die gesagt haben, Mädels dazu wären super: Ja, das fände ich auch. Aber der Platz reicht dafür nicht aus.
Ein Mädchen hätte natürlich schon Platz gehabt, aber das fände ich nicht gut für das Mädchen, dann müsste immer sie her halten, das fänd ich nicht so gut. Für 2 Mädchen wär der Platz vielleicht nicht da, und da geht's dann auch um die Tierarztkosten, wenn was ist, müssen drei behandelt werden.
Und es ist auch der Gedanke da, die Haltung auslaufen zu lassen.
Cookie ist jetzt erst 2 Jaher alt, trotz seiner Vorgeschichte hoffen wir natürlich, dass er noch lange lebt. Bis dahin ist das Baby hoffentlich auch schon älter, sodass dann, wer auch immer zuerst gehen wird, entweder ein Leihschweinchen herkommt, oder falls der aktuelle Neuzugang "übrigbleibt", dass wir für ihn ein gutes, anderes zuhause suchen werden.
Das sind die Schweinchen von meiner Mama und Schwester, sie leben auch bei ihnen. Und sie entscheiden dann.

Das Problem sehe ich persönlich schon am Gehege. Bzw. daran, wie es aufgebaut ist. Es gibt 2 Käfigschalen ohne Gitter, und davor liegen Decken, ohne Begrenzungen. Da drauf stehen halt überall Häuschen und Tunnel und Decken hängen drüber. Ich find's nicht so ideal, aber den zweien hat's bis jetzt gut gefallen und sie sind da auch immer rum gelaufen.
Ich mag für meine Schweinchen lieber eine größere Fläche haben, wo nicht viel aufgebaut ist, wo sie einfach laufen können.
Und noch ein größeres Problem ist es, dass diverse Kabel und Gegenstände im Zimmer nicht geschützt sind. Die zwei bisherigen Schweinchen haben die Decken wirklich niemals verlassen. Wenn beim Saubermachen einmal eine Decke nicht an die andere angegrenzt ist, war es für das Schweinchen unmöglich, auf die andere Decke zu kommen, weil sie den Fußboden nicht berührt haben. Aber ich sag, jedes Schwein ist anders. Sie sind zwar fast durchgehend unter Beobachtung, weil fast immer jemand im Zimmer ist, aber trotzdem geht man zumindest auch mal schlafen. Man kann nur hoffen, dass sich der Kleine auch beherrscht, und von Cookie lernt, nicht von der Decke runter zu gehen.

Also ein Frühkastrat ist es nur dann, wenn er bis zur 6. Woche schon kastriert wurde?

Wir haben heute ein Schweinchen abgeholt.
Seid nicht böse, aber wir haben eines aus einer Zoohandlung geholt.
Ich war auch dagegen, aber so schnell hätten wir keines vom Züchter holen können, weil in der Umgebung keine Züchter sind, und bei einem Züchter, der aber ein bisschen weiter weg ist, hätten wir so schnell kein Schweinchen abholen können. Aber Cookie ging's gar nicht gut. Er hat getrauert, kaum noch gefressen. Es musste also sofort ein Schweinchen her.
Aber ich hab schon drauf geachtet, woher wir es holen. Erst waren wir in einer riesigen Zoohandlung, da gab es 2 Böckchen, ca. 10 Wochen alt. Anscheinend waren es Brüder, sie leben nur zu zweit. Meine Schwester wollte einen davon nehmen, hat schon angefangen, ihre Daten für die Übergabe auszufüllen, aber ich hab dann gesehen, wie sehr sich die zwei verstehen. Ich hab nachgefragt, was mit dem zweiten passiert, ob der alleine bleiben würde. Ja, der würde alleine sitzen bleiben, meistens werden Meerschweinchen innerhalb einer Woche verkauft. Das konnte ich nicht zulassen.
Ich hab gesagt, wir rufen nochmals die Züchterin an, ob wir nicht heute schon vorbei kommen können, wir konnten Cookie nicht länger alleine lassen.

Leider gab es da Kommunikationsprobleme, drum sind wir in eine andere Zoohandlung gefahren.
Dort haben 5 oder 6 kleine Böckchen zusammengelebt. Das Gehege ist jetzt nicht riesig, aber ok, denke ich, zumindest vorübergehend.
Schöne Schweinchen, die Gehege sind schön gepflegt. Sie bekommen getreidefreie Pellets, Petersil, Eisbergsalat, ab und zu Äpfel, und ich glaub Karotten.
Also sind es Bockgruppen erfahrene Schweinchen, und da hat sich meine Schwester einen kleinen Buben ausgesucht.

Also ich war wirklich gegen Zooladen-Kauf. Ich weiß, was alles dahinter steckt, und ich möchte das absolut nicht unterstützen.
Ich hab gestern in der Nacht verzweifelt nach Züchtern gesucht. Aber hab nur die eine Züchterin, die weiter weg ist, gefunden, wo es ja heute leider nicht geklappt hat.

Und das ist ja das Problem, das man bei Paarhaltungen hat. Ich hätte selbst auch gern eine kleine Gruppe. Aber ich hab auch 2 Kastraten, für eine Kastratengruppe hätte ich auch derzeit nicht den Platz, und man muss sich auch drei oder mehrere Schweinchen leisten können, das könnte ich auch nicht.
Drei fressen mehr als 2, 3 pinkeln mehr als 2, also gibt's einen höheren Einstreu-Verbrauch, und eben mögliche Tierarztkosten darf man nicht vergessen.

Aufgrund der Vorgeschichte waren wir lieber gleich beim Tierarzt (um's Eck) - ein gesunder kleiner Bub, wiegt 290 Gramm (vielleicht ein paar Gramm weniger, die Tierärztin musste die Hand ein wenig auf ihn legen, sonst wär er weg gehüpft. Die Hoden sind aber noch nicht abgesunken.
Sie hat uns dazu geraten, erst einmal die Gesellschaftung hinter uns zu bringen, und ihn dann, nächste Woche, kastrieren zu lassen.
Die Tierärztin hat eh gleich gefragt, warum wir kein Mädel genommen haben - damit wir uns die Kastration, also jetzt gleich wieder eine Narkose, sparen könnten.

Wie alt könnte er denn wirklich sein, bei so einem Gewicht? Dort haben sie gesagt, ca. 10 Wochen. Aber ich würde sagen eher 6-8 Wochen, oder?

Das erste Zusammensetzen auf neutralem Boden hat ganz gut geklappt. Cookie war neugierig, der kleine, er heißt jetzt Krümel, war zwar natürlich verängstigt, aber trotzdem auch aufgeweckt, er hat immer geblubbert, Cookie gebrommselt, und Cookie, ein 1,5 kg Schwein, hat ihn immer "überrollt". Aber das hat dem Kleinen nichts ausgemacht.
Jetzt im Gehege geht's auch gut, er hat schon Salat gefressen und erkundet das Gehege.

Meine Schwester hat sich schon in in verliebt. :)
Wahnsinn, wie schnell man eine Verbindung zu den Kleinen aufbaut.

Chippy findet es bestimmt gut, dass Cookie nicht mehr alleine sein muss. Er würde nicht wollen, dass sein Platz leer bleibt :runzl::heart:
 
A

Angelika

Beiträge
19.104
Reaktionen
5.826

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Wenn die Hoden noch nicht abgestiegen sind, dürfte das wahre Alter näher an 4-5 Woche liegen. Das passt auch zum Gewicht.
Von "Bockgruppenerfahren" kann man natürlich nicht reden, wenn lediglich mehrere männliche Babies in einem Gehege für kurze Zeit zusammen gelebt haben - das war dann eher eine Bockkrabbelkruppe. Wie das Tier sich beim männlichen Partner verhält, wird sich zeigen. Erst mal alles Gute für die bevorstehende Kastra!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RookyLuna
S

Snow-Snow

Beiträge
976
Reaktionen
406

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Ohne Worte...wie man sich das schön reden kann ist unglaublich...
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Hier ist doch klargestellt, dass es nicht mehr als 2 Schweinchen sein können. Warum dann also zu einem Mädel raten? Endlich ist mal ein Besitzer bereit, einen weiteren Knaben zu nehmen und ihr redet ihn zum Mädel. wohin sollen dann all di wundervollen Jungs???
Es wurde ja nur gesagt, welche Alternativen es gibt, mein Erstrat ging auch zum jungen Buben/Kastraten, aber alternativ (hätte ja auch sein können ein 3jähriges, einsames Girl sucht da grade ein paar Straßen wieter - klar, ich finde Jungsgruppen & Mischgruppen toll, aber das wäre ja dann auch froh gewesen, das Mädel ;) )...

Schade finde ich jetzt das Zooladenkaufen ... nunja... die Diskussionen darüber sind bekannt (wobe ich grade dann nicht verstehe, wieso mans doch macht ...).

Dennoch dem Duo alles Gute.
 
S

Snow-Snow

Beiträge
976
Reaktionen
406

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

AW: 2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

Wenn du dir das glauben kannst...herzlichen Glückwunsch!

Es gibt immer andere Wege und wenn jemand so bestimmt und bewusst handelt dem wünsch ich eigentlich das er sich ne echte Seuche mit so einem Tier einschleppt. Einen Zooladenkauf ohne Quarantäne, so schlechte Erfahrungen kann man mit Notstationen garnicht machen um sowas noch richtig zu finden.
Es gibt immer andere Möglichkeiten und es ging gerade um zwei Tage des Alleinseins...
Egal, herzlichen Glückwusch zum neuen Tier und viel viel Freude!
 
Thema:

2-jähriger Kastrat alleine, was tun?

2-jähriger Kastrat alleine, was tun? - Ähnliche Themen

  • Älterer Kastrat zu 2 ein Jährigen Weibchen?

    Älterer Kastrat zu 2 ein Jährigen Weibchen?: Hallo! Falls ich hier irgendwie falsch bin, wäre es nett, wenn mich jemand verschieben würde. Ich kenne mich noch nicht so gut aus, dankeschön :)...
  • Gesellschaft für 3 jährigen Kastraten...

    Gesellschaft für 3 jährigen Kastraten...: ...und für mich die erste VG seit längerer Zeit.Alter,Anzahl und Geschlecht steht noch zur Diskussion,das Gehege wäre 1,5-3 qm groß.Zuviele...
  • Junger Kastrat oder älterer Kastrat zu fast 5 jährigen Mädels?

    Junger Kastrat oder älterer Kastrat zu fast 5 jährigen Mädels?: Nachdem sich bedauerlicherweise meine Schweinchengruppe innerhalb weniger Monate von 6 auf 3 reduziert hat, möchte ich nun doch wieder einen...
  • Zum 1 jährigen Kastraten ein 5 Monate altes Baby?

    Zum 1 jährigen Kastraten ein 5 Monate altes Baby?: Und zwar würde ich gerne wissen, ob man zu einem 1 Jährigen Kastraten(geb.25.08.09.) ein 5 Monate altes Weibchen setzen kann, oder ob es besser...
  • 1 jähriger Kastrat und 3 Jährige Mädls?

    1 jähriger Kastrat und 3 Jährige Mädls?: Hallo! Meinen beiden 3 Jährigen Meerschwein mädels bekommen bald einen 1 jährigen Kastraten! Nur klappt das mit dem Alter? lg
  • Ähnliche Themen
  • Älterer Kastrat zu 2 ein Jährigen Weibchen?

    Älterer Kastrat zu 2 ein Jährigen Weibchen?: Hallo! Falls ich hier irgendwie falsch bin, wäre es nett, wenn mich jemand verschieben würde. Ich kenne mich noch nicht so gut aus, dankeschön :)...
  • Gesellschaft für 3 jährigen Kastraten...

    Gesellschaft für 3 jährigen Kastraten...: ...und für mich die erste VG seit längerer Zeit.Alter,Anzahl und Geschlecht steht noch zur Diskussion,das Gehege wäre 1,5-3 qm groß.Zuviele...
  • Junger Kastrat oder älterer Kastrat zu fast 5 jährigen Mädels?

    Junger Kastrat oder älterer Kastrat zu fast 5 jährigen Mädels?: Nachdem sich bedauerlicherweise meine Schweinchengruppe innerhalb weniger Monate von 6 auf 3 reduziert hat, möchte ich nun doch wieder einen...
  • Zum 1 jährigen Kastraten ein 5 Monate altes Baby?

    Zum 1 jährigen Kastraten ein 5 Monate altes Baby?: Und zwar würde ich gerne wissen, ob man zu einem 1 Jährigen Kastraten(geb.25.08.09.) ein 5 Monate altes Weibchen setzen kann, oder ob es besser...
  • 1 jähriger Kastrat und 3 Jährige Mädls?

    1 jähriger Kastrat und 3 Jährige Mädls?: Hallo! Meinen beiden 3 Jährigen Meerschwein mädels bekommen bald einen 1 jährigen Kastraten! Nur klappt das mit dem Alter? lg