Faebgenetik

Diskutiere Faebgenetik im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Was kommt den bei der Verpaarung von einem Buff und einem Schoko heraus? Sollte man auch beachten, welches Geschlecht welche Farbe hat...
U

Unregistriert

Gast
Hallo,

Was kommt den bei der Verpaarung von einem Buff und einem Schoko heraus?
Sollte man auch beachten, welches Geschlecht welche Farbe hat? Oder ist dies egal und es kommen immer klare/saubere farbfelder dabei raus?
 
19.11.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Faebgenetik . Dort wird jeder fündig!
U

Uddi

Beiträge
564
Reaktionen
420

AW: Faebgenetik

AW: Faebgenetik

Ist das eine Frage rein aus Interesse oder planst du eine Verpaarung? Deine Frage impliziert leider, dass du dich nicht so wirklich mit der Materie beschäftigt hast.

Aus schoko und buff mach schoko-buff-farbenen Nachwuchs so einfach funktioniert es dann doch nicht.

Deine Frage kann man so eigentlich überhaupt nicht beantworten, wenn man keinen Stammbaum hat, d.h. nicht weiss, was für Gene die Tiere tragen. Denn auch ein vom Phänotyp her erscheinendes buff- oder schokofarbenes Tier kann genetisch alles mögliche mit sich herumtragen, sodass der Nachwuchs nicht zwangsläufig schoko-buff, sondern theoretisch auch kunterbunt werden kann.
 
ulrike

ulrike

Schweineliebhaberin
Beiträge
2.521
Reaktionen
1.608

AW: Faebgenetik

AW: Faebgenetik

Ein einfarbiges, reinerbiges Bufftier verpaart mit einem reinerbigen, einfarbigen Schoko ergibt einfarbig Schoko oder Schwarz, je nach Herkunft vom Buff. Die Farbe ist ein wenig aufgehellt, die Nachkommen tragen die Verdünnung in Buff genotypisch in sich.

Soweit die reine Theorie. Praktisch hat Uddi recht. Da ist viel möglich.

Hier ist alles ausführlich erklärt:

http://earthy-rainbows.beepworld.de/farbgenetik.htm
 
Cheru82

Cheru82

Beiträge
1.279
Reaktionen
75

AW: Faebgenetik

AW: Faebgenetik

Ist das eine Frage rein aus Interesse oder planst du eine Verpaarung? Deine Frage impliziert leider, dass du dich nicht so wirklich mit der Materie beschäftigt hast.

Aus schoko und buff mach schoko-buff-farbenen Nachwuchs so einfach funktioniert es dann doch nicht.

Deine Frage kann man so eigentlich überhaupt nicht beantworten, wenn man keinen Stammbaum hat, d.h. nicht weiss, was für Gene die Tiere tragen. Denn auch ein vom Phänotyp her erscheinendes buff- oder schokofarbenes Tier kann genetisch alles mögliche mit sich herumtragen, sodass der Nachwuchs nicht zwangsläufig schoko-buff, sondern theoretisch auch kunterbunt werden kann.

Einfaches Beispiel bei mir:
Ich hab im August 2 Weibchen bekommen, die schon schwanger waren.
Das eine Weibchen eine gold-agouti farbene Rosette hat 2 Glatthaar Babys in schwarz-rot bekommen.

Das andere Weibchen ist ein silber-agouti Rosettenmix mit dunklen Augen, diese hat ein schneeweißes Rosettenbaby mit roten Augen bekommen und ein grau-weißes Rosettenmix Böckchen mit dunklen Augen.

Bei den in Frage kommenden Vätern war zb auch kein Weißer Rosettenbock dabei! Surprise Surprise ;)
 
Thema:

Faebgenetik