Achtung freilaufende Meerschweine - pro und contra Dauerauslauf

Diskutiere Achtung freilaufende Meerschweine - pro und contra Dauerauslauf im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; So, hier ist das neue Thema :-) Ausgehend vom Thread "Wieder mal Auslauf im Wohnzimmer" Ich kopier mal das bislang gesagte hier rein
E

Else

Gast
So, hier ist das neue Thema :)

Ausgehend vom Thread "Wieder mal Auslauf im Wohnzimmer"

Ich kopier mal das bislang gesagte hier rein

Ich hatte jahrelang einen kleinen Eigenbau, den sie aber nur zum Schlafen genutzt haben. Ansonsten konnten sie 24 Std täglich in Wohnzimmer und Küche frei rumlaufen. Alle "kuscheligen" Ecken hatte ich entweder abgesperrt oder eingestreut. D.h. unterm Wohnzimmertisch stand bspw. eine kleine Wanne mit Einstreu, am TV-Regal ein dekoratives Holzbrett, das verhinderte, dass sie zu den Kabeln und in die dunkle Ecken konnten. usw.
Pinkelstellen außerhalb der definierten Kuschelstellen hatte ich keine (außer sie trafen mal daneben, aber das kann ja mal passiern ), Köddel auch quasi keine.
Das habe ich zehn Jahre lang so betrieben - mit wechselnden Meerschweinchen, die alle problemlos damit klar kamen. Aus organisatorischen Gründen haben sie seit meinem Umzug derzeit ein größeres Gehege und nur begrenzt freien Auslauf, das wird sich aber bald wieder ändern.

Das Gute an der Haltung: Sie werden viel zutraulicher und nehmen viel mehr am alltäglichen Leben teil - fast wie eine Katze.
Pieseln Deine Meerschweinchen denn einfach während des Laufens irgendwohin?
Während des Laufens pinkeln sie nicht, aber, ja, sie pinkeln irgendwo hin.
Die haben da überhaupt kein Unrechtsbewusstsein.
Einige meiner Meeris scheinen zumindest Bedenken zu haben, mich anzupinkeln, andere finden auch das ganz normal.

...Ansonsten konnten sie 24 Std täglich in Wohnzimmer und Küche frei rumlaufen. ...Das Gute an der Haltung: Sie werden viel zutraulicher und nehmen viel mehr am alltäglichen Leben teil - fast wie eine Katze.
Aber dann muss man immer aufpassen, dass man nicht auf sie drauftritt, oder?
Ich kann mir schon vorstellen, dass, wenn sie regelmäßig Auslauf bekommen, es sich irgendwie einspielt. Dann sieht man wohl ihre Lieblingsplätze und könnte die schützen.
Aber, wenn die Meeris nur ab und zu Auslauf bekommen, dann machen die doch irgendwo hin - und ich muss dann wieder krabbeln und die Pfützen suchen.
 
13.03.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Achtung freilaufende Meerschweine - pro und contra Dauerauslauf . Dort wird jeder fündig!
E

Else

Gast
und weiter im Text...
Aber dann muss man immer aufpassen, dass man nicht auf sie drauftritt, oder?
Ich muss eh dauernd auf den Boden schauen, damit ich nicht auf die Spielzeugautos oder Lego meines Sohnes trete Aber ich bin auch vor der Geburt meines Sohnes auf keines draufgetreten - die sehen ja, wenn man losläuft und gehen dann weg. Meistens sitzen oder liegen sie aber ja eh - die rennen nicht die ganze Zeit rum. ;-) Und ich renne auch selten, sondern laufe gemütlich und kann Bewegungen entsprechend wahrnehmen.

Ich kann mir schon vorstellen, dass, wenn sie regelmäßig Auslauf bekommen, es sich irgendwie einspielt. Dann sieht man wohl ihre Lieblingsplätze und könnte die schützen.
Aber, wenn die Meeris nur ab und zu Auslauf bekommen, dann machen die doch irgendwo hin - und ich muss dann wieder krabbeln und die Pfützen suchen.
Genau das ist der Punkt, denke ich. Ich hab die ersten damals nur so lange laufen lassen, bis sie sich irgendwo niedergelassen haben. Dann habe ich sie mit Essen dazu motiviert, mal eben kurz wieder ins Gehege zu gehen ;-) und dann reagiert - entweder eine Streuwanne hingestellt oder abgesperrt. Nach einiger Zeit hatten sie ihre Lieblingsplätze. Die wurden dann jeweils von den alten zu den neuen Schweinchen weiterkommuniziert Mit der Zeit wusste ich, was die Schweine am Liebsten mögen: Beistelltische mit bodenlager Tischdecke z.B. und hab nach Umzügen die Zimmer entsprechend eingerichtet, dass es den Schweinen und mir gefällt.
Wir halten es wie Else. Es gibt einen Eigenbau, einen engeren Freilaufbereich und der weite ist das gesamte Wohnzimmer samt Küche, der auch genutzt wird. Eigentlich schon seit mehreren Meerschweinchengenerationen und auch bei uns war das hinsichtlich keines Schweinchens ein besonderes Problem. Während des Laufens pieseln sie nicht, sondern nur dort, wo sie sich länger aufenthalten, fressen, schlafen... Die Lieblingsplätze weiß man schnell, die werden natürlich besonders ausgelegt. Manche Stellen werden abgesichert, sodass sie dort nicht hinkönnen. Auf ein Meerschweinchen getreten sind wir noch nie. Wenn wir 2beiner herumhantieren ziehen sie sich sowieso eher zurück und warten, bis wir wieder Ruhe geben Ich glaube auch, dass das reine Gewohnheitssache ist, kann aber verstehen, dass das viele ungewöhnlich finden.
Cool! Endlich mal jemand, der das genauso handhabt. Ich habe sogar mal kein Meerschweinchen von einer Notstation bekommen, weil mein Eigenbau zu klein war - dass die 24 Stunden Freilauf hatten, glaubte mir da keiner. *augenroll*

Aber findest Du nicht auch, dass man eine ganz andere Beziehung zu ihnen aufbaut, wenn sie frei laufen? Derzeit sind sie ja meist weggesperrt und bekommen nur stundenweise Auslauf (ich saniere das Haus und will sie nicht auf der Baustelle rumrennen lassen). Aber ich vermisse es schon, dass keiner mehr auf meinen Füßen steht, wenn ich in der Küche Gemüse schnibble.
 
E

Else

Gast
Und noch weiter...
Ich handhabe es haargenau so :) Ich habe im Wohnzimmer einen recht großen Bereich mit Fleecedecken und Inkontinenzunterlagen (darunter dann Teichfolie) und in der Küche wird das Heu in riesigen Katzentoiletten serviert - ich fahre damit unglaublich gut. Es passiert beinahe nie ein Unglück und die Schweinchen haben Bewegung ohne Ende und sind auch wesentlich zutraulicher.
Wenn ich mich auf den Boden setze kommen sie sofort und springen mir auf den Schoß.
Ich kann mir garnichtmehr vorstellen die fünf "einzusperren" - zumal Curie das auch garnicht mit sich machen lässt (Ausbrecherschwein erster Klasse).
Kabel wurden gesichert und gute Versteckmöglichkeiten haben wir in der Wohnung nicht (kein Sofa, keine kleinen Beistelltischchen).
Die Tür zum Schlafzimmer ist zwar immer auf (hier wäre das Bett eine gute Versteckmöglichkeit), aber das interessiert Schwein überhaupt nicht - warum auch immer (vermutlich weil es da nichts zu futtern gibt).
Doch, ich möchte das auch keinesfalls missen. Ach, tanzen sie dir also auch auf der Nase - äh ich meine auf den Füßen rum - wenn du Gemüse aufschneidest? Das tun unsere auch. Manchmal kommt mir sogar vor, dass mir eines gegen den Knöchel tritt, wenns zu langsam geht, aber das ist selbstverständlich wirklich nur Einbildung Eines meiner verstorbenen Meeris ist sogar Sonntags morgen bis zum Schlafzimmer gewandert und hat mich ausgequiekt, wenn ich noch geschlafen haben Meggy war aber wirklich ein ganz besonderes Meeri, das ich in der Form nie wieder erlebt habe.

Ich praktiziere diese Haltung schon so lange, dass es für mich selbstverständlich ist....Aber ich kann schon verstehen, dass sich manche daran stören und lieber abgetrennte Bereiche haben. Jeder so, wie er es lieber hat, finde ich.

Das mit der Notstation ist ärgerlich - hat aber sicherlich damit zu tun, dass sie schon schlechte Erfahrungen gemacht haben....
Was haben eure Freiläufer-Meerschweinchen bei euch für einen Untergrund?
Fliesen, Teppich, Parkett...?

Auf Fliesen laufen Meeris ja nicht gern und Parkett usw. kann durch den Urin (wenn es doch mal passiert) beschädigt werden.
Ich bin mit den Freiläufern schon mehrmals umgezogen und hatte schon Teppich, Laminat und Parkett. Nun geölter Eichendielenboden - der ist natürlich der empfindlichste. Auf dem lackierten Parkett und Laminat konnte ich die Danebenspritzer einfach abwischen. Beim geölten hab ich noch keine Erfahrungswerte. Aber wenn der regelmäßig neu geölt wird, sehe ich da wenig Probleme. Notfalls schleife ich die kleinen Stelle an und öle drüber, so zumindest die Theorie. Außerdem hatte ich in jeder Wohnung auch den ein oder anderen Läufer liegen, sie sind eh immer nur schnell über den glatten Boden und liefen dann vor allem auf den Läufern rum.
Allerdings pinkeln die nirgends hin, außer eben in ihre abgetrennten Ecken. Abwehrgepinkel gibt es in der Regel auch nur dort, nach dem Motto "Geh weg, mein Essen" oder "Mein Schlafplatz".
Die einzige, was mich bei der Art der Haltung regelmäßig an den Rand eines Wutanfalls gebracht hat, war mein Meerschwein Erna. Das mochte nämlich das matschige Innenteil der Gurke nicht. Statt es einfach an einem der Fressplätze liegen zu lassen, schmiss sie es immer raus. Und ich lief dann am nächsten morgen ohne Kontaktlinsen barfuß im Halbdunkeln auf die Toilette und trat immer genau auf diese widerlich schleimigen Gurkenstücke. Irgendwann gab es abends daher keine Gurke mehr.

Zitat:
Das mit der Notstation ist ärgerlich - hat aber sicherlich damit zu tun, dass sie schon schlechte Erfahrungen gemacht haben....
--> Ja sicher, ein gewisses Maß an Verständnis hatte ich auch, aber ich hatte nun keine Lust, mir nen riesigen EB zu zimmern und ich brauchte dringend ein Schweinchen, weil ein anderes furchtbar trauerte. Da ging das das Wohl der Notstationsschweinchen über das Wohl meines trauerenden Schweinchens und das sah ich gar nicht ein. Aber egal, ich fand dann beim Züchter eines und gut war.
Else, deine Beschreibung hätte wieder ich schreiben können, nur bei mir war Meggy das Kleckerschweinchen.

Wir haben Fleckerlteppiche, Wollteppich, normales Parkett (doch auf dem Laufen sie schon) und Laminat (den lieben sie sogar, bilde ich mir zumindest ein, weil sie sich so schön "klackern" hören...). Weder der schöne Wollteppich noch das Parkett war jemals in Gefahr. Wie schon ein paar mal geschrieben wurde: wo sie laufen, pieseln sie nicht (zumindest meine *schnell auf Holz klopf). Dort, wo sie das Fressen bekommen, liegen zur Sicherheit Fleckerlteppiche. Die kann man notfalls leicht waschen.

Wegen Notstation: kann dich bestens verstehen, hätte ich nicht anders gehandhabt!
Vielleicht sollten wir daraus ein neues Thema machen - und vielleicht noch mehr Meeribesitzer zum Dauerfreilauf verführen
Man muss nur immer wieder betonen, dass es natürlich einiger organisatorischer Maßnahmen bedarf. Die Kabel müssen weg, dunkle Ecken abgesperrt oder gesichert werden. Das ist Arbeit und man bruacht Kreativität, dass die Wohnung dann dennoch halbwegs vernünftig aussieht. Und in der ersten freien Zeit braucht man auch viel Zeit, um die Schweinchen in die "richtigen Bahnen" zu leiten bzw ihre Lieblingsplätze kennenzulernen. Da muss man aufmerksam daneben sitzen - und das mehrere Tage lang. Aber das tut man bei Katzen und Hunden anfangs ja auch.

Dann hat man aber eine ganz andere Beziehung zu den Schweinchen, wie man an Katies Beispielen auch schön sehen kann. Nun braucht ein Schwein nicht unbedingt eine Beziehung zum Menschen - wenn es die aber freiwillig eingeht, ist das doch prima. Man lernt sie viel besser kennen und sie können sich besser entfalten. Schon allein, weil es in einer Wohnung immer spannender ist als im Käfig, Schließlich stellt man den Stuhl ja nicht immer genau an die gleiche Stelle zurück oder lässt mal was liegen o.ä. Das wird dann immer genau untersucht und mit den anderen Schweinchen besprochen. Manchmal arbeiten sie auch gemeinsam daran, verbotene Stellen doch zugänglich zu machen oder zeigen sich Schlupflöcher, das ist so süß!
Und: Man muss beim Gemüseschnippeln nicht durch die Gegend laufen, sondern lässt die Abfälle einfach fallen (Vorsicht, wenn man das aus Gewohnheit bei Muttern daheim auch macht, kriegt man Ärger ;-))
Das halte ich für eine gute Idee. Ich lese gerade völlig gebannt mit und bin an sich gar nicht abgeneigt - nur völlig planlos, wie so etwas funktionieren kann. Total faszinierend.
Puh, fertig :)
@bibernelle, wenn Du wegen der Planlosigkeit Fragen hast, dann frage einfach :)
 
K

Katie

Gast
:top: Ich bringe nicht mal zwei unterschiedliche Zitate in einen Post :totlach:
 
Amy Rose

Amy Rose

Beiträge
4.638
Reaktionen
1.433
Wenn ich meine Meeris frei im Haus oder Garten rumlaufen lasse, habe ich kostenloses BARF Futter für meinen Yuukan. XD
Teddy würde sich freuen und drauf springen. Bei 37kg hätte das denselben Effekt wie Yuukan. :totlach:
 
Daisy-HU

Daisy-HU

Beiträge
17.916
Reaktionen
3.592
In der Wohnung ersetzt das dann auch irgendwie die Wiese,solange keine
anderen Tiere dabei sind. Weniger Gefahr von Raubvögel von Oben.
Nur mit Dauerauslauf,wie macht ihr das wenn ihr mal Unterwegs sein müsst?
Oder die Wohnung Putzen.?
Da sind sie im Eigenbau aber schon sicherer.
Mindestens bis man wieder zuhause ist.

Habe aber auch schon mal Überlegt,am Eigenbau noch so eine Leiter,oder so ein Rohr.
Anzubringen,die bis zum Freigehege reichen würde.
Müsste nur ein Loch ins Plexiglas.
Das sie da alleine Hoch und runter könnten.
Der Eigenbau steht auf dem Tisch,das Freigehege auf dem Boden.
Wären 2 Hinternisse zu überwinden.
 
K

Katie

Gast
Ehrlich gesagt, als naturnahe würde ich jetzt unsere Haltung nicht bezeichnen. Ich meine, sie tappsen ja auf Wollteppich, Laminat oder Parkett herum, mit Außenhaltung kann man das echt nicht gleichsetzen. Aber sie haben so zumindest wirklich viel Platz, das war halt uns wichtig.

Ich habs eh schon geschrieben: dass diese Haltungsform für andere schwer vorstellbar ist, dafür habe ich größtes Verständnis. Für mich ist es halt normal, weil ich es so schon ewig kenne, das heißt aber nicht, dass es normal sein muss sozusagen ;).

Tatsache ist, unsere haben immer Freilauf in Küche und Wohnzimmer, auch wenn wir nicht da sind. Das setzt - wie Else schon gut beschrieben hat - voraus, dass man vorausplant, beobachtet, vieles verbarrikatiert oder unzugänglich macht, die Kabeln haben wir z.B. hinter Schienen verborgen, man passt auf, dass nichts herunterfallen kann oder für sie zugänglich herumliegt, bevor man geht, der Schreibtisch mit Computer steht woanders und dieses Zimmer ist nur offen, wenn wir auch daheim sind, etc......

Wegen Aufräumen - ja ich weiß auch nicht, aber vielleicht hatte ich bislang einfach nur das Glück, dass es alle meine Meeris (und so wenige waren es auch wieder nicht), sozusagen immer "gerochen" haben, wenn ich saubermachen wollte und sich dann in den Eigenbau bzw. ihren engeren Freiraumbereich zurückgezogen haben. Jedenfalls wuseln sie zu den Zeiten nie herum, sondern warten immer, bis wieder Ruhe einkehrt. Auch wenn Besuch da ist, verkrümmeln sie sich lieber. Sobald der dann aber weg ist und wir in der Küche ihr Fressen aufschneiden, dann kommen (die meisten) in die Küche gestapft und schauen nach dem Rechten. Damit hat eine angefangen und mit der Zeit sind es immer mehr geworden, jetzt ist das "Tradition".

Wie gesagt, bei meinem alten Clan gabs eine Dame, die ist mir bis ins Schlafzimmer gefolgt, das gabs bislang aber bei mir nur einmal und nie wieder.
 
L

Lamya

Gast
Unser Schweinchen laufen auch 24/7 frei durch Wohnzimmer und Küche - selbst wenn wir nicht da sind oder Besuch hier ist oder aber hier geputzt wird. Auf ein Schweinchen draufgetreten ist bisher auch noch nie jemand - zum einen passt man selber auf, aber Meerschweinchen sind ja nun auch nicht doof.

Auf VoxNow kann man sich die letzte HundKatzeMaus Folge anschauen, wo auch eine solche Meerschweinchenhaltung gezeigt wurde.
 
E

Else

Gast
Oh, danke für den Link! Den schau ich mir mal an, wenn ich heimkomme.

Nur mit Dauerauslauf,wie macht ihr das wenn ihr mal Unterwegs sein müsst?
Oder die Wohnung Putzen.?
Da sind sie im Eigenbau aber schon sicherer.
Warum sind sie im Eigenbau sicherer? Es kommen ja weder Raubvögel noch sonst wer in die Wohnung, während wir weg sind. Meine Messer liegen alle oben in einer Schublade und sonst gibt es nix gefährliches. Kabel sind wie gesagt weg - ich hab, wenn ich daheim bin, ja auch mal anderes zu tun als darauf zu achten, was die Schweinerl gerade treiben.
Auch das putzen ist m.E. nicht gefährlich. Ich nutze keine scharfen Putzmittel und sobald ich mit dem Staubsauger den Raum betrete, verschwinden alle von ganz alleine.
Auch wenn Besuch kommt, bleiben die Schweinchen draußen - kennen sie den Besucher und er setzt sich mit mir auf den Boden, kommen sie her. Bei eher "förmlichen" Menschen bleiben sie weg ;-)
Und bzgl drauftreten mache ich mir keine Sorgen. Es gibt ja auch Menschen mit freilaufenden Chihuahuas, die treten da ja auch nicht drauf :nuts:
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
2.471
Reaktionen
94
Was in aller Welt ist ein Yuukan? Google spuckt nur was mit Judo aus :lach:
Ich vermute, ein Hund - aber was für einer?
Ich schätze, dass ist der Name von dem Hundi ^^

Ich bin ehrlich: Ich würds nicht machen... Mir reicht die Schweinerei, die mein eines Kaninchen veranstaltet (er Pinkelt aus Protest, weil er abends für seine Medis eingesammelt werden muss, Urin wurde mehrfach getestet, da kanns nur Protest sein). Gestern morgen waren es 4 Pfützen, heute keine... Und wenn man Pech hat, eine nicht direkt sieht, kann man auch noch Schuhe putzen oder wenn mans zu spät sieht, dann auch noch "Laufspuren" beseitigen...
 
Schweinchen's Omi

Schweinchen's Omi

Beiträge
3.925
Reaktionen
1.801
Ich hab sowas versucht und den Eigenbau einfach seiner Front beraubt und eine Fleecedecke und Teppichbodenstücke davorgelegt. Nach einigen Tagen gingen sie raus, aber niemals auch nur einen Schritt auf die Fliesen.
Ich fand es gut so - Schweinchen super gut zu sehen und mit relativer Freiheit, aber kein Dreck im ganzen Haus.
 
Manu911

Manu911

Beiträge
15.733
Reaktionen
1.059
Auch das putzen ist m.E. nicht gefährlich. Ich nutze keine scharfen Putzmittel und sobald ich mit dem Staubsauger den Raum betrete, verschwinden alle von ganz alleine.
Auch wenn Besuch kommt, bleiben die Schweinchen draußen - kennen sie den Besucher und er setzt sich mit mir auf den Boden, kommen sie her. Bei eher "förmlichen" Menschen bleiben sie weg ;-)
Und bzgl drauftreten mache ich mir keine Sorgen. Es gibt ja auch Menschen mit freilaufenden Chihuahuas, die treten da ja auch nicht drauf :nuts:
Musste grade mal eben lachen. Meine Schweinis haben ja keinen Freilauf in der Wohnung, abgesehen von Hägi. Er frisst weder Kabel noch sonstwas an (außer es ist essbar also wenn beim Kochen was runterfällt dann frisst er eigentlich alles ob Thunfisch, Pizzastück oder sonstwas er ist parat und rennt damit weg weil seine Beute) und darf somit frei laufen wenn er das möchte und nur wenn wir daheim sind.

Aber bei ihm ist es auch so - er kommentiert jeden Schritt, man muss also nur die Ohren spitzen und weiß ob er irgendwo liegt und komatös pennt (so nen Tiefschlaf wie draußen hat er im Eigenbau mit seinen Mädls nicht) oder ob er durch die Gegend wuselt und am Geräusch weiß man dann auch wo er grade ist. Wenn er stinkig ist oder Hunger hat wird er lauter und wenn er wieder zurück in den Eigenbau will oder geknuddelt werden will oder auf den Schreibtisch will dann sucht er einen und bleibt dann vor einem stehen, mosert und wartet bis man ihn hochnimmt. ER bestimmt also wann er den Freilauf wieder beenden möchte und das funktioniert prima.

Bezüglich Staubsauger ist er aber etwas anders gepolt... da ist nix mit wegrennen und nicht anwesend sein. Nööö Staubsauger sind cool vor allen Dingen wenn man vorne keine Düse drauf hat sondern quasi nur den Schlauch ... er lässt sich dann auch mal gerne ansaugen und so rückwärts über den Boden (im Übrigen Marmorboden also sauglatt aber stört ihn nicht die Bohne er kann darauf gut laufen) ziehen. Es ist zum Piepen wenn man das sieht. Schaltet man den Staubsauger dann aus und er ist frei schüttelt er den Kopf und dackelt weiter, bis man den Staubsauger wieder einschaltet ...

Und bezüglich man könnte ja drauftreten. Klar die Möglichkeit besteht aber ich sehe sie auch als sehr gering an. Hägi beobachtet einen permanent, wenn man auf ihn zugeht legt er den Rückwärtsgang ein und sucht sich Deckung. Er geht einem aktiv aus dem Weg. Lediglich wenn man sich bückt, mit den Fingernägeln auf den Boden trommelt, sich anschließend aufrichtet und zu ihm geht bleibt er stehen oder kommt auf einen zu. Das ist unser Zeichen für - "hab dich gesehen, komm du zu mir sonst komm ich zu dir".
 
E

Else

Gast
Bezüglich Staubsauger ist er aber etwas anders gepolt... da ist nix mit wegrennen und nicht anwesend sein. Nööö Staubsauger sind cool vor allen Dingen wenn man vorne keine Düse drauf hat sondern quasi nur den Schlauch ... er lässt sich dann auch mal gerne ansaugen und so rückwärts über den Boden (im Übrigen Marmorboden also sauglatt aber stört ihn nicht die Bohne er kann darauf gut laufen) ziehen. Es ist zum Piepen wenn man das sieht. Schaltet man den Staubsauger dann aus und er ist frei schüttelt er den Kopf und dackelt weiter, bis man den Staubsauger wieder einschaltet ...
:eek::eek:
Ich glaube, Du kriegst gleich mächtig Schimpfe von Schweineschützern :cool:
Aber wenn er freiwillig zum Sauger hingeht, weiß er ja, auf was er sich einlässt :) Ich hatte mal eine Pappverpackung von Schwimmflossen in die Ecke gelegt, um sie später rauszuräumen. Sie lag auf der einen Seite auf einem hohen Schuh, auf dem anderen auf dem Boden. Da ertappte ich eines der Schweinchen dabei, wie es auf der einen Seite mit Schwung reinsprang, in der Verpackung runterrutschte, wieder zum Anfang rannte und wieder rutschte. Zig mal ging das so.
Manchmal haben die Spaß an Dingen, die man einem Schweinchen nie zugetraut hätte :-D (unnötig zu erwähnen, dass die Verpackung erstmal nicht in den Müll flog)
Wieso darf aber eigentlich nur Hägi raus?
 
A

Anschi

Gast
Lucky fährt sogar auf dem Staubsauger mit und hat seinen Spass dran. Mal sehen, ob seine Minnie auch Stabsauger fahren möchte. Sie ist ja erst seit Dienstag bei uns und hat Reinigungsaktionen noch nicht erlebt.
 
E

Else

Gast
Lach, was habt Ihr denn für einen Sauger? Auf meinen kämen die gar nicht hoch!
 
Daisy-HU

Daisy-HU

Beiträge
17.916
Reaktionen
3.592
Ist schon lustig hier,was wir alles für die Schweinchen anstellen.:lachkrampf:

Beim Putzen bekommen sie aber auch mal ihr Freigehege gemopst.
Das Baue ich auch auseinander und stelle die Einzelteile auf das Sofa.
Die Handtücher runter,zur Wäsche,Das untere stück PVC wird auch noch Hoch gestellt,samt,Häusien.Wird dann nach die Putzen mit Frischen Handtüchern,
wieder auf gebaut. Wenn das dann wieder frisch ist,sage ich immer zu den Schweinchen,so jetzt ist das wieder Sauber. Jetzt könnt ihr wieder Hipp machen.:hand:

Wenn ich meinen Staubsauger an mache,sage ich immer zu ihnen.!
Achtung ich mache jetzt wieder den Brumm,brumm an.
Sie schauen mir immer schön zu.
Ja und soviel Dauerauslauf verleitet vielleicht noch dazu,das man noch
paar Schweinchen holen würde und der Eigenbau dann nur zum Übernachten
dient.
 
Thema:

Achtung freilaufende Meerschweine - pro und contra Dauerauslauf

Achtung freilaufende Meerschweine - pro und contra Dauerauslauf - Ähnliche Themen

  • Verhalten nach Tod des Partnerschweines-was tun? (Achtung, lang)

    Verhalten nach Tod des Partnerschweines-was tun? (Achtung, lang): Hallo an alle, vorgestern ist Schneeball verstorben. Morgens war er noch fit und abends lag er in ganz entspannter Haltung und noch etwas Heu...
  • Neu hier und fragen zur Haltung - achtung lang !

    Neu hier und fragen zur Haltung - achtung lang !: Hallo, schön das ich dieses Forum gefunden habe :einv: Ich hatte schon mal vor einiger Zeit einige Meerschweinchen die dann leider verstorben...
  • Achtung....Schweinerei...

    Achtung....Schweinerei...: So sieht jeden Morgen, und manchmal auch noch mal tagsüber die Ecke auf dem schönen Holzhäuschen aus :schreien: Bärbel liegt nachts dort und...
  • Abnormal ! Bitte lesen ! achtung lang !

    Abnormal ! Bitte lesen ! achtung lang !: Hallo, da mein Freund und ich heute etwas Zeit hatten weil unsere Jungs beim Tierarzt waren, sind wir mal eine Stadt/Dorf weiter gefahren weil uns...
  • Böckchen blutig gebissen & sture Eltern (Achtung: lang!)

    Böckchen blutig gebissen & sture Eltern (Achtung: lang!): Hallo! Oh man, auch wenn ihr mir nicht helfen könnt, muss ich das echt mal loswerden! Und zwar hält meine Schwester 2 kastrierte Böckchen (beide...
  • Ähnliche Themen
  • Verhalten nach Tod des Partnerschweines-was tun? (Achtung, lang)

    Verhalten nach Tod des Partnerschweines-was tun? (Achtung, lang): Hallo an alle, vorgestern ist Schneeball verstorben. Morgens war er noch fit und abends lag er in ganz entspannter Haltung und noch etwas Heu...
  • Neu hier und fragen zur Haltung - achtung lang !

    Neu hier und fragen zur Haltung - achtung lang !: Hallo, schön das ich dieses Forum gefunden habe :einv: Ich hatte schon mal vor einiger Zeit einige Meerschweinchen die dann leider verstorben...
  • Achtung....Schweinerei...

    Achtung....Schweinerei...: So sieht jeden Morgen, und manchmal auch noch mal tagsüber die Ecke auf dem schönen Holzhäuschen aus :schreien: Bärbel liegt nachts dort und...
  • Abnormal ! Bitte lesen ! achtung lang !

    Abnormal ! Bitte lesen ! achtung lang !: Hallo, da mein Freund und ich heute etwas Zeit hatten weil unsere Jungs beim Tierarzt waren, sind wir mal eine Stadt/Dorf weiter gefahren weil uns...
  • Böckchen blutig gebissen & sture Eltern (Achtung: lang!)

    Böckchen blutig gebissen & sture Eltern (Achtung: lang!): Hallo! Oh man, auch wenn ihr mir nicht helfen könnt, muss ich das echt mal loswerden! Und zwar hält meine Schwester 2 kastrierte Böckchen (beide...