mitleid mit meeri im Zoogeschäft

Diskutiere mitleid mit meeri im Zoogeschäft im Allgemeines Forum im Bereich Meerschweinchen; gestern war ich in einem Tiergeschäft. Dort habe ich ein kleines Rosettenmädchen beobachtet, das ziemlich rundlich war . . . . . ich habe dann das...
Laramaus

Laramaus

Notmeeriliebhaberin
Beiträge
411
Reaktionen
1
gestern war ich in einem Tiergeschäft. Dort habe ich ein kleines Rosettenmädchen beobachtet, das ziemlich rundlich war . . . . . ich habe dann das Personal angesprochen, dass die kleine meiner Meinung nach trächtig wäre . . . .
das wurde erstmal bestritten, weil sie (5,5 Monate alt) gerade erst 3 Babies geboren hätte (vor 7 Wochen). Dann haben sie die kleine Maus raus geholt und meinen Verdacht bestätigt. Nun hockt das arme Schweinchen "hinten" in einem eigenen Käfig alleine und man wartet nun ab, ob sie wirklich schwanger ist.

Es sitzt auch noch ein anderes Mädel dort, weil dies wahrscheinlich auch schwanger ist. Man hatte das Rosettenmädel an sich genommen, weil die Halter die Babies im Geschäft abgegeben hatten und nun die Mutter auch nicht mehr wollten.

Jetzt frage ich mich die ganze Zeit, ob ich hätte was machen sollen/können. Ich habe leider keinen Platz, falls sie wirklich trächtig ist, sie in einem separaten Gehege/Käfig zu halten, sie kann aber mit zu meinen anderen Schweinchen, . . . . . und ob ich sie bekäme . . . . keine Ahnung. Habt Ihr einen Rat für mich?
 
07.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: mitleid mit meeri im Zoogeschäft . Dort wird jeder fündig!
R

rosalie-röhrig

Gast
Also auf diese Weise hab ich meine Röhrigs bekommen.....genau vor einem Jahr hab ich herrn Röhrig und rosalie im Zoogeschaft gesehen...und nach einigen Tagen dann auch zu mir geholt. Hier im Forum bin ich auf sehr vielen Seiten im Gästforum "niedergemacht" worden. Ist ja vom verstand her auch richtig. Ich habe es jedoch keinen tag bereut, im gegenteil, was besseres konnte mir gar nicht passieren. Hör auf dein herz und hol die Kleine. Ein kleiner Seestern, der gerettet wird. Nur meine meinung.Und klar kann sie in deine Gruppe und dort die Babies bekommen.
 
Laramaus

Laramaus

Notmeeriliebhaberin
Beiträge
411
Reaktionen
1
wie gesagt, ich streube mich auch dagegen, Tiere im Geschäft zu kaufen, sondern lieber aus einer Notstation zu holen, aber dass sie jetzt alleine sitzen muß und erst kinder bekommen hat, das tut mri so leid .. . . na mal sehen, cih fahr gleich hinund werde berichten.

Natürlich hätte ich sie gerne umsonst, aber ob die das machen?
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Leider wohl kaum. umal sie jetzt "noch mehr Wert" hat, denn sie füttern sie noch ein bisschen und schwupp, Mehrfachgeschäft, denn ganz kleine Babys sind da :mist:

Nein, ich würde nicht im Zooladen kaufen (pauschal, im Einzelfall will ich mich nicht freisprechen, ich kann schlecht wegsehen, deswegen gehe ich grundsätzlich in keinen Laden mit Lebenstierverkauf :heul:). Für jedes gerettete rückt eins nach und im Hintergrund läuft es weiter :mist:

Für dieses eine bestimmte kann es natürlich dennoch ein wahrgewordener Traum sein. Raus aus dem Elend. Aber genau damit unterstützt man es dann wieder und es wird im Hintergrund munter weiter produziert und nachbesetzt, denn die Nachfrage ist da... Es ist alles eingeplant - Tiere als Ware - noch viel zu junge Kleine für die Niedlichkeit, dies und das für den Mitleidskauf, dies und das für dies und jenes. Es ist leider so und es ändert sich nichts daran, solange dort gekauft wird.

Ich habe ein einziges Zooladenschwein, ich würde es für nichts in der Welt eintauschen - nie. Dennoch würde ich persönlich es nie wieder machen.

Es gibt in dem Fall kein Richtig und Falsch. Für Mama und Zwerge wäre es wesentlich besser da weg zu sein und in erfahrene Hände zu kommen, für die Nachrücker wird Platz gemacht damit sie im gleichen Elend sitzen und sonstwo landen...

Das Thema Zooladenkauf ansich ist schon ein Endlosthema. In dem Fall nun konkret wäre eine erfahrene Stelle schon toll. Trotzdem unterstützt man damit das, was man (meiner Meinung nach) nicht unterstützen sollte.

Schwer zu sagen, ich bin froh, nicht in der Situation zu sein (ich habe nunmal die feste einstellung gegen den Zooladenkauf, kenne aber eben meine Schmelzhelferherz und könnte mich wohl mit selbst nicht einigen :mist:
...
Versuch sie vielleicht wirklich so mitzubekommen, würde wohl auch nochmal deutlich machen, was man von der Gesamtsituation hält...

Schwer... arme Maus... arme Kleine... arme allgemein in der Zoohandlung als Ware eingestufte Wesen ...
 
hoppla

hoppla

Gebrauchtschweinbesitzer
Beiträge
21.764
Reaktionen
3.732
Ein kleiner Seestern, der gerettet wird. Nur meine meinung..
...und dafür werden dann 5 neue Seesterne auf den Markt geworfen...

Ich bin bekennender Zooladenkaufgegner.
Argumente siehe Süße_Schnuten.
Sinnvoller ist es solche Läden zu meiden.
Zubehör gibts günstig bei Zooplus und es gibt diverse Futter-und Heuanbieter im Netz.
Man muss solche Läden nicht noch mit Geld unterstützen.

Falls du sie doch kaufen solltest denk daran: Quarantäne unbedingt streng einhalten.
Solche Zooladentiere kommen nicht aus den besten Verhältnissen.
Einen Kokozidientest und möglichst auch Clamydientest machen lassen.
Sonst hast du unter Umständen ein echtes Problem.

Dann Kosten einplanen:
Was ist, wenn es 3 Böcke werden. Das sind 3x Kastrakosten.
Die Vermittlung kann dauern, dass muss man platz-und geldmäßig auch einplanen.
 
G

Gast80140

Gast
Ach mensch, diese Entscheidung möchte ich auch nicht treffen müssen :mist:
Grundsätzlich bin ich gegen Zooladenkäufe, aber ich kann voll und ganz verstehen, wenn sich jemand verliebt oder das Tier einfach aus dem Elend heraus holen will. Eigentlich weiß man ja, dass diese Läden genau darauf spekulieren, aber manchmal kann man einfach nicht wegsehen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, ob ich das jedes Mal kann (der Laden bei uns hat zum Glück nur Futter und Zubehör).
Hör einfach auf dein Herz. Aber wenn du sie holst, würde ich wie schon geschrieben die Vorsichtsmaßnahmen wie Quarantäne usw. einhalten.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.749
Reaktionen
360
wie gesagt, ich streube mich auch dagegen, Tiere im Geschäft zu kaufen, sondern lieber aus einer Notstation zu holen, aber dass sie jetzt alleine sitzen muß und erst kinder bekommen hat, das tut mri so leid .. . . na mal sehen, cih fahr gleich hinund werde berichten.

Natürlich hätte ich sie gerne umsonst, aber ob die das machen?


http://gegen-zooladenkaeufe.de/

...und dafür werden dann 5 neue Seesterne auf den Markt geworfen...
Ja, jeder Kauf hält das Rad immer schön am laufen :wein: :mist:
 
Laramaus

Laramaus

Notmeeriliebhaberin
Beiträge
411
Reaktionen
1
hat sich sowieso erledigt. Sie hat angeblich Milben, ist wahrscheinlich nicht schwanger sondern war nur vollgefressen :ungl: und sitzt jetzt mit einem schwangeren Mädel zusammen, was einen Pilz hat . . . . . da die Dame gegen meine Argumente resistent war, hab ich es dann aufgegeben und hoffe, das Schwein findet ein tolles zu Hause . . . . :runzl:
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Tut mir wirklich leid, dass du jetzt dieses traurige Bild im Kopf hast - es hilft wirklich nur eben in keinen Laden mit Tierverkauf zu gehen. So untersützt man diese Läden ar nicht - nicht mit Tierkauf nicht mit anderem Kauf. Viele Läden haben den Tierverkauf schon aufgegeben (boah meine Tastatur spinnt rum, mir fehlen ständig Buchstaben in den Worten :nut:) und ich persönlich wäre froh, wenn das so weitergehen würde.

Ggf. Amt noch einschalten? Schwangeres Tier zu krankem gesetzt ?! Vielleicht bringts was, wenndie sich wenigstens mal da sehen lassen würden (so sie das tun)...
 
Laramaus

Laramaus

Notmeeriliebhaberin
Beiträge
411
Reaktionen
1
wie gesagt, ich möchte noch einmal erwähnen, dass ich keine Tiere im Zooladen kaufe, aber ich habe eine Vogeltransportbox gebraucht und habe mich dann halt mal umgeschaut, weil ich noch Zeit hatte und hätte das Tier wie gesagt nur genommen, wenn man es mir gegegen hätte.

ANSONSTEN KAUFE ICH KEINE TIERE IM GESCHÄFT, weil ich nämlich genau das nicht unterstützen möchte . . . .
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Ich habe das auch so im Ausgangspost gelesen, ich meine meine Aussage ganz allgemein ;)

Zudem ich wirklich verstehe, dass es dich belastet, ich mags mir gar nicht vorstellen.
 
F

Fragaria

Gast
Was die Seestern-Geschichte betrifft:

Das ist Natur. Da haben ein paar Seesterne Pech und wenn man so vielen hilft wie möglich, dann ist das eine gute Sache. Die aber - letztlich - keinen Einfluss darauf hat, ob wenn und wieviele andere Seesterne irgendwo anders angespült werden. Das ist Schicksal, ebenso, welche gefunden und ins Meer zurückgebracht werden.

Übernimmt man das Seestern-Bild auf Zooladentiere sieht es aber so aus:

Irgend jemand holt die Seesterne aus dem Meer und schmeißt sie an Land. Derjenige sieht, dass es Menschen gibt, die diese Seesterne retten (entweder mit nach Hause nehmen oder ins Meer zurücktragen). Oh denkt sich dieser Mensch, ich nehme eine Gebühr für das Retten von Seesternen! Zahlen die Retter gerne, schließlich gilt es ja, einen Seestern zu retten. Ha denkt sich der Seesternverkäufer, dann produzieren wir doch ein paar Seesterne extra, die wir dann auf den Strand werfen und für die wir eine Rettungsgebühr verlangen können. Schließlich reichen ja die Seesterne in der Umgebung irgendwann nicht mehr aus, denn das aufs Land-werfen und gerettet werden überstehen ja nicht alle schadlos. Und so produzieren und sammeln die einen Seesterne, während die anderen viel Geld dafür zahlen für das gute Gefühl, ein paar Seesterne gerettet zu haben.

Versteht mich nicht falsch. Für das einzelne Tier ist es natürlich völlig egal, warum es an Land gespült wurde. Oder in einer Zoohandlung sitzt. Und ja, es gibt sicher auch Fälle, in denen man eingreifen und ein Tier rauskaufen muss. Aber das sind nur ganz wenige. Ansonsten ist die beste Hilfe, KEINE Tiere dort zu kaufen. Das Vet-Amt einzuschalten. Den Tierschutz einzuschalten. Den Besitzer auf den Boykott aufmerksam zu machen, Protestbriefe zu schreiben, die Medien zu interessieren. Oder das alles nach dem Kauf anleiern..... Ich kann langsam nur noch ko.... wenn ich immer wieder diese Seesterngeschichte höre als "Trost und Rechtfertigung" von Leuten, die das Geschäft mit Tieren immer weiter ankurbeln. Denn was anderes sind diese Mitleidskäufe nicht.... Genau wie die Welpenkäufe auf dem Russenmarkt..... Oder was weiß ich, Beispiele gibts viele. Genau wie die blöden Argumente, warums denn ein superteurer Welpe vom Züchter sein muss, auch wenn in den THs und vielen NS solche Rassehunde zu hauf sitzen..... Es muss jeder selber wissen, aber hört bitte mit dieser Augenwischerei auf und steht dazu.

*wink*
Gabi
 
W

Wallaby

nicht mehr die Jüngste
Beiträge
6.044
Reaktionen
20
Was die Seestern-Geschichte betrifft:

Das ist Natur. Da haben ein paar Seesterne Pech und wenn man so vielen hilft wie möglich, dann ist das eine gute Sache. Die aber - letztlich - keinen Einfluss darauf hat, ob wenn und wieviele andere Seesterne irgendwo anders angespült werden. Das ist Schicksal, ebenso, welche gefunden und ins Meer zurückgebracht werden.

Übernimmt man das Seestern-Bild auf Zooladentiere sieht es aber so aus:

Irgend jemand holt die Seesterne aus dem Meer und schmeißt sie an Land. Derjenige sieht, dass es Menschen gibt, die diese Seesterne retten (entweder mit nach Hause nehmen oder ins Meer zurücktragen). Oh denkt sich dieser Mensch, ich nehme eine Gebühr für das Retten von Seesternen! Zahlen die Retter gerne, schließlich gilt es ja, einen Seestern zu retten. Ha denkt sich der Seesternverkäufer, dann produzieren wir doch ein paar Seesterne extra, die wir dann auf den Strand werfen und für die wir eine Rettungsgebühr verlangen können. Schließlich reichen ja die Seesterne in der Umgebung irgendwann nicht mehr aus, denn das aufs Land-werfen und gerettet werden überstehen ja nicht alle schadlos. Und so produzieren und sammeln die einen Seesterne, während die anderen viel Geld dafür zahlen für das gute Gefühl, ein paar Seesterne gerettet zu haben.

Versteht mich nicht falsch. Für das einzelne Tier ist es natürlich völlig egal, warum es an Land gespült wurde. Oder in einer Zoohandlung sitzt. Und ja, es gibt sicher auch Fälle, in denen man eingreifen und ein Tier rauskaufen muss. Aber das sind nur ganz wenige. Ansonsten ist die beste Hilfe, KEINE Tiere dort zu kaufen. Das Vet-Amt einzuschalten. Den Tierschutz einzuschalten. Den Besitzer auf den Boykott aufmerksam zu machen, Protestbriefe zu schreiben, die Medien zu interessieren. Oder das alles nach dem Kauf anleiern..... Ich kann langsam nur noch ko.... wenn ich immer wieder diese Seesterngeschichte höre als "Trost und Rechtfertigung" von Leuten, die das Geschäft mit Tieren immer weiter ankurbeln. Denn was anderes sind diese Mitleidskäufe nicht.... Genau wie die Welpenkäufe auf dem Russenmarkt..... Oder was weiß ich, Beispiele gibts viele. Genau wie die blöden Argumente, warums denn ein superteurer Welpe vom Züchter sein muss, auch wenn in den THs und vielen NS solche Rassehunde zu hauf sitzen..... Es muss jeder selber wissen, aber hört bitte mit dieser Augenwischerei auf und steht dazu.

*wink*
Gabi
Das unterschreibe ich. Ich habe immer das Gefühl, daß bei solchen Threads erwartet wird eine Absolution zum Kauf zu bekommen. Wenn nur EINE schreibt kauf es, kann man ja sein Gewissen beruhigen.

Mädls, meidet die Läden die lebende Tiere verkaufen. Bei mir klappt das ganz gut.
 
W

Wildkaetzchen

Gast
Was die Seestern-Geschichte betrifft:

Das ist Natur. Da haben ein paar Seesterne Pech und wenn man so vielen hilft wie möglich, dann ist das eine gute Sache. Die aber - letztlich - keinen Einfluss darauf hat, ob wenn und wieviele andere Seesterne irgendwo anders angespült werden. Das ist Schicksal, ebenso, welche gefunden und ins Meer zurückgebracht werden.

Übernimmt man das Seestern-Bild auf Zooladentiere sieht es aber so aus:

Irgend jemand holt die Seesterne aus dem Meer und schmeißt sie an Land. Derjenige sieht, dass es Menschen gibt, die diese Seesterne retten (entweder mit nach Hause nehmen oder ins Meer zurücktragen). Oh denkt sich dieser Mensch, ich nehme eine Gebühr für das Retten von Seesternen! Zahlen die Retter gerne, schließlich gilt es ja, einen Seestern zu retten. Ha denkt sich der Seesternverkäufer, dann produzieren wir doch ein paar Seesterne extra, die wir dann auf den Strand werfen und für die wir eine Rettungsgebühr verlangen können. Schließlich reichen ja die Seesterne in der Umgebung irgendwann nicht mehr aus, denn das aufs Land-werfen und gerettet werden überstehen ja nicht alle schadlos. Und so produzieren und sammeln die einen Seesterne, während die anderen viel Geld dafür zahlen für das gute Gefühl, ein paar Seesterne gerettet zu haben.

Versteht mich nicht falsch. Für das einzelne Tier ist es natürlich völlig egal, warum es an Land gespült wurde. Oder in einer Zoohandlung sitzt. Und ja, es gibt sicher auch Fälle, in denen man eingreifen und ein Tier rauskaufen muss. Aber das sind nur ganz wenige. Ansonsten ist die beste Hilfe, KEINE Tiere dort zu kaufen. Das Vet-Amt einzuschalten. Den Tierschutz einzuschalten. Den Besitzer auf den Boykott aufmerksam zu machen, Protestbriefe zu schreiben, die Medien zu interessieren. Oder das alles nach dem Kauf anleiern..... Ich kann langsam nur noch ko.... wenn ich immer wieder diese Seesterngeschichte höre als "Trost und Rechtfertigung" von Leuten, die das Geschäft mit Tieren immer weiter ankurbeln. Denn was anderes sind diese Mitleidskäufe nicht.... Genau wie die Welpenkäufe auf dem Russenmarkt..... Oder was weiß ich, Beispiele gibts viele. Genau wie die blöden Argumente, warums denn ein superteurer Welpe vom Züchter sein muss, auch wenn in den THs und vielen NS solche Rassehunde zu hauf sitzen..... Es muss jeder selber wissen, aber hört bitte mit dieser Augenwischerei auf und steht dazu.

*wink*
Gabi
wow, das finde ich mal eine super Erörterung :)
Kann die Seestern-Geschichte nämlich auch nicht mehr hören....
 
Süße_Schnuten

Süße_Schnuten

Outdoorhalter
Beiträge
13.832
Reaktionen
93
Das unterschreibe ich. Ich habe immer das Gefühl, daß bei solchen Threads erwartet wird eine Absolution zum Kauf zu bekommen. Wenn nur EINE schreibt kauf es, kann man ja sein Gewissen beruhigen.

Mädls, meidet die Läden die lebende Tiere verkaufen. Bei mir klappt das ganz gut.
Sehe ich genauso.

Und genau aus diesem Grund gehe ich wirklich nicht in Läden mit Lebendtierabteilung. Ich dürfte da nichts "Schlimmes" sehen, ich wüde auch schwach werden, gebe ich zu. Aber ich möchte es einfach nicht unterstützen. Es tut mir wahnsinnig leid um die Tiere, die jetzt aktuell da sitzen müssen, ABER - ich habe die Hoffnung, dass dadurch, dass immer mehr Leute diese Läden meiden, eben keine mehr nachrücken werden.

wow, das finde ich mal eine super Erörterung :)
Ja, das finde ich auch.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.749
Reaktionen
360
wie gesagt, ich möchte noch einmal erwähnen, dass ich keine Tiere im Zooladen kaufe, aber ich habe eine Vogeltransportbox gebraucht und habe mich dann halt mal umgeschaut, weil ich noch Zeit hatte und hätte das Tier wie gesagt nur genommen, wenn man es mir gegegen hätte.

ANSONSTEN KAUFE ICH KEINE TIERE IM GESCHÄFT, weil ich nämlich genau das nicht unterstützen möchte . . . .
Diese Ketten sind auch so groß, die bekommt man vermutlich nicht weg.....Utopie....

Aber die Konsequenz, keine Tiere dort zu kaufen, finde ich gut!
Ich habe oft Anfragen, die klar sagen, sie wollen nicht aus dem ZH.
Gut, ob ich dann grade Passendes habe, ist ne andere Sache.
Oder, was ich sonst grad weiß, wo Nothascherl ein Zuhause suchen.

Entweder schicke ich sie dann zu den Zuchten meines Vertrauens oder zu MS in Not u. SOS-Meerschweinchen.
 
F

Fragaria

Gast
Tja das mit dem warten ist natürlich so eine Sache.... Konnte ich früher um ehrlich zu sein auch nur ganz schlecht bis garnicht. Aber ich denke man muss lernen, damit fertig zu werden. Es geht in solchen Situationen fast nie um das Tier - sondern um den Menschen, der ein ganz anderes Bedürfnis befriedigen muss. Und das soll das Tier tun...... Ist natürlich schwierig zu vermitteln, spricht ja auch niemand wirklich an. IdR wollen alle irgendwie verkaufen, was ja prinzipiell auch richtig ist für jemanden, der eben Händler oder Züchter ist. Ohne das Überangebot überall wäre das auc kein großes Problem, da müsste man warten lernen und sich selbst reflektieren.... tja....

*wink*
GAbi
 
M

moni89

Beiträge
700
Reaktionen
30
ich hatte letzte Woche eine Familie:

Geschichte: man hat sich Meerschweinchen gekauft und weil eine Freundin der Familie sagte die Tiere aus den Zoogeschäften werden häufig nicht alt, ist man zu Raiff*sen gegangen weil das ja kein Zooladen ist. So also haben die sich 2 Weibchen ausgesucht, es war Ende August. Letzte Woche kam der Anruf, eines der Tiere ist gestorben und die wollten das andere Tier nun abgeben.

Ich hab ihr gesagt, hätte sie man auf ihre Freundin gehört.

Raiff*en hat beraten 1m Käfig, völlig ausreichen, Außenhaltung um Gottes Willen geht ja gar nicht. Super klasse Beratung.

Na ja die kleine Weibchen hatte Glück es ist am Gleichen Tag zu einem fast gleichaltrigen Kastraten gezogen in eine tolle Endstelle, die sich sehr gut kümmern wird.

Zum Glück hab ich aber auch viele Leute die gleich sagen, dass sie auf keinem Fall im Zooladen kaufen.
Aber es gibt auch immer wieder die, die aus dem Zooladen gekauft haben, die Tiere trächtig sind, krank sind und schnell versterben.
 
Heidi*

Heidi*

LIEBHABER
Beiträge
20.749
Reaktionen
360
Tja das mit dem warten ist natürlich so eine Sache.... Konnte ich früher um ehrlich zu sein auch nur ganz schlecht bis garnicht. Aber ich denke man muss lernen, damit fertig zu werden. Es geht in solchen Situationen fast nie um das Tier - sondern um den Menschen, der ein ganz anderes Bedürfnis befriedigen muss. Und das soll das Tier tun...... Ist natürlich schwierig zu vermitteln, spricht ja auch niemand wirklich an. IdR wollen alle irgendwie verkaufen, was ja prinzipiell auch richtig ist für jemanden, der eben Händler oder Züchter ist. Ohne das Überangebot überall wäre das auc kein großes Problem, da müsste man warten lernen und sich selbst reflektieren.... tja....

*wink*
GAbi
Ich fahr mit meiner Einschränkung gut. Kommt halt oft vor, dass nix da ist, wenn Anfragen kommen.
Ich plane max 2x im Jahr einen kleinen Schwung von, dann ist Ruhe.
Wobei ja manche mich auch immer gerne lange zappeln lassen :angel:dann verrutscht die Planung :D
 
aisha0202

aisha0202

Beiträge
2.376
Reaktionen
6
Tja das mit dem warten ist natürlich so eine Sache.... Konnte ich früher um ehrlich zu sein auch nur ganz schlecht bis garnicht. Aber ich denke man muss lernen, damit fertig zu werden. Es geht in solchen Situationen fast nie um das Tier - sondern um den Menschen, der ein ganz anderes Bedürfnis befriedigen muss. Und das soll das Tier tun...... Ist natürlich schwierig zu vermitteln, spricht ja auch niemand wirklich an. IdR wollen alle irgendwie verkaufen, was ja prinzipiell auch richtig ist für jemanden, der eben Händler oder Züchter ist. Ohne das Überangebot überall wäre das auc kein großes Problem, da müsste man warten lernen und sich selbst reflektieren.... tja....

*wink*
GAbi
Wo ist der Gefällt mir Button? Genau das was ich mir immer wieder denke und treffender kann man es nicht formulieren. :einv:
 
Thema:

mitleid mit meeri im Zoogeschäft

mitleid mit meeri im Zoogeschäft - Ähnliche Themen

  • Neues meeri hat Durchfall

    Neues meeri hat Durchfall: Hallo ! Bei uns sind 2 Meeris eingezogen und alles ist noch sehr neu und sehr aufregend für die kleinen ( beide geimpft und 4 Monate alt ) Das...
  • Habt ihr auch manchmal so Mitleid mit Schwangeren MS

    Habt ihr auch manchmal so Mitleid mit Schwangeren MS: Mir tut meine Bibi echt so leid, die weiß gar nicht wie sie entspannt liegen soll, hat sie mal eine bequeme POsition gefunden und ist halb am...
  • eine runde mitleid bitte....

    eine runde mitleid bitte....: Hallo Ihr Lieben, hab seid 2.1.08 keine schweinchen mehr :-( , da wir umziehen fanden wir es für das richtige die 4 bei meinen eltern zu lassen...
  • Anschaffung aus Mitleid

    Anschaffung aus Mitleid: Hallo zusammen! Wer von euch hat schon mal ein Schweinchen aus Mitleid erworben und wo? LG, Jacob
  • Anschaffung aus Mitleid

    Anschaffung aus Mitleid: Hallo zusammen! Ich habe heute auch mal eine Frage aus aktuellem Anlass. Habt ihr schon einmal ein Meerschweinchen aus Mitleid erworben? Wenn ja...
  • Anschaffung aus Mitleid - Ähnliche Themen

  • Neues meeri hat Durchfall

    Neues meeri hat Durchfall: Hallo ! Bei uns sind 2 Meeris eingezogen und alles ist noch sehr neu und sehr aufregend für die kleinen ( beide geimpft und 4 Monate alt ) Das...
  • Habt ihr auch manchmal so Mitleid mit Schwangeren MS

    Habt ihr auch manchmal so Mitleid mit Schwangeren MS: Mir tut meine Bibi echt so leid, die weiß gar nicht wie sie entspannt liegen soll, hat sie mal eine bequeme POsition gefunden und ist halb am...
  • eine runde mitleid bitte....

    eine runde mitleid bitte....: Hallo Ihr Lieben, hab seid 2.1.08 keine schweinchen mehr :-( , da wir umziehen fanden wir es für das richtige die 4 bei meinen eltern zu lassen...
  • Anschaffung aus Mitleid

    Anschaffung aus Mitleid: Hallo zusammen! Wer von euch hat schon mal ein Schweinchen aus Mitleid erworben und wo? LG, Jacob
  • Anschaffung aus Mitleid

    Anschaffung aus Mitleid: Hallo zusammen! Ich habe heute auch mal eine Frage aus aktuellem Anlass. Habt ihr schon einmal ein Meerschweinchen aus Mitleid erworben? Wenn ja...