Insektenproteine?

Diskutiere Insektenproteine? im Ernährung und Fütterung Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habs hier irgendwo mal gelesen, finde das Thema nicht mehr. Meine bekommen ja viel von der Wiese, so mit allem drum und dran. Da sind doch...
S

Saubande

Gast
Ich habs hier irgendwo mal gelesen, finde das Thema nicht mehr.
Meine bekommen ja viel von der Wiese, so mit allem drum und dran. Da sind doch auch mal Krabbelzeug mit dabei.
Das fressen sie ja mit, war bei meinen Sittichen auch früher so.
wie ich meine Zwergwachteln hatte, haben sich auch meine Sittiche mal gerne einen Mehlwurm genascht oder vom Insektenfutter.

Hamster brauchen ja auch Insekten ab und zu, wie sieht das bei den Schweinchen aus?
Wenn ja, was, wie oft. Im Winter, wenns kein Wiesenfutter gibt.
 
07.09.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Insektenproteine? . Dort wird jeder fündig!
Amy Rose

Amy Rose

Beiträge
4.638
Reaktionen
1.433
AW: Insektenproteine?

Sie brauchen die Insekten nicht direkt. Das heißt im Winter sterben sie nicht an Protein Mangel weil sie keine Insekten erwischen. Du musst also da nichts ´fleischiges´ zufüttern.
Grundsätzlich ist der Magen von Meerschweinchen auch nicht darauf ausgelegt Fleisch zu verdauen. Das zwischendrin mal ne Ameise oder sonstiges Getier eingesogen wird nun gut... sie können ja schlecht mit den Pfoten das Getier wegwischen.
 
A

Angelika

Beiträge
17.601
Reaktionen
3.560
AW: Insektenproteine?

Dem Post von Amy Rose widersprechen die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse.
Z. B. lt Frau Dr. Seitz, Rüsselsheim, in diversen Vorträgen, benötigen auch Meerschweinchen tierisches Eiweiß, dass sie normalerweise mit der Nahrung in Form von Insekten aufnehmen. Bei Tieren in Wohnungshaltung, die nur gekauftes Gemüse bekommen, kann ein Mangel auftreten. Dieser kann sich z. B. in unerklärlichen Hauterkrankungen äußern.
Frau Dr. Seitz empfiehlt, gelegentlich einen Hundekeks mit Fleisch, einen Mehlwurm oder Mehlwurmpulver zu geben.
Ich nehme Mehlwurmkekse von Cavialand, da ich noch keine getrockneten Mehlwürmer bekommen habe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lia und Eliza
Amy Rose

Amy Rose

Beiträge
4.638
Reaktionen
1.433
AW: Insektenproteine?

Dem Post von Amy Rose widersprechen die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse.
Z. B. lt Frau Dr. Seitz, Rüsselsheim, in diversen Vorträgen, benötigen auch Meerschweinchen tierisches Eiweiß, dass sie normalerweise mit der Nahrung in Form von Insekten aufnehmen. Bei Tieren in Wohnungshaltung, die nur gekauftes Gemüse bekommen, kann ein Mangel auftreten. Dieser kann sich z. B. in unerklärlichen Hauterkrankungen äußern.
Frau Dr. Seitz empfiehlt, gelegentlich einen Hundekeks mit Fleisch, einen Mehlwurm oder Mehlwurmpulver zu geben.
Ich nehme Mehlwurmkekse von Cavialand, da ich noch keine getrockneten Mehlwürmer bekommen habe.
Ups. Na da muss ich wohl mal dringend nach den Hauptproblemen schauen die meine Schweinchen dann seit 8 Jahren haben dürften, vor allem über Winter hmmm.....
 
A

Angelika

Beiträge
17.601
Reaktionen
3.560
AW: Insektenproteine?

Wozu die Häme?
Unerklärliche Hautprobleme waren lediglich das auffällige Symptom, durch das die TÄ auf die Problematik aufmerksam wurden und seitdem entsprechende Fütterungsempfehlungen geben.
Insgesamt kann ein Mangel natürlich eine Vielzahl von Erkrankungen fördern oder auslösen.
 
M

Mr. & Mrs. Meers

Beiträge
1.130
Reaktionen
133
AW: Insektenproteine?

Danke Angelika. Wieder etwas gelernt. Da ich eh Zwerghamsterfutter (bis zu 40% tierisches EW) bestellen muss bekommen die Wutzen auch mal was vom Eiweiß ab.
Gute Qualität bekommt man bei mixerama oder Mixing your Petfood (lange Lieferzeit beachten).

Lg
 
S

Saubande

Gast
AW: Insektenproteine?

Würde einmal die Woche so eine Portion Hamsterfutter mit Insekten reichen?
 
A

Angelika

Beiträge
17.601
Reaktionen
3.560
AW: Insektenproteine?

Genaue Mengenangaben gibt es wohl nicht. Meine bekommen ihren Keks einmal wöchentlich.
 
M

Mr. & Mrs. Meers

Beiträge
1.130
Reaktionen
133
AW: Insektenproteine?

Hamsterfutter ist denke ich nicht so geeignet, da das aus dem ZL eh Schrott ist und Goldifutter Getreide enthält. Das Zwergenfuttter wäre vielleicht bedingt geeignet. Aber das enthält dann vielleicht wieder zu viel Ew?
 
U

Uddi

Beiträge
564
Reaktionen
420
AW: Insektenproteine?

Es ist doch aber nicht so als bekämen die Wutzen über pflanzliche Nahrung überhaupt kein Protein.
Der Rohproteingehalt vom Heu ist ja sehr schwankend, aber wenn man weiss, was in seinem Heu drin ist, kann man ja schon variieren zwischen proteinarm und proteinreich. Heu ist ja sogesehen bereits durch den Wasserentzug (bis zu 80% bei frischem Gras) ein proteinangereichertes Produkt gegenüber der natürlichen Gräsernahrung.
Das meiste Gemüse, vorallem Fruchtgemüse wie Gurke, hat nicht sehr viel Protein, das stimmt, aber es gibt auch Sorten wie Brokkoli, Möhrengrün, Kohlrabiblätter die da deutlich höher liegen.
Viele geben ja ohnehin schon Trockenfutter in Form von getrocknetem (Wurzel-)Gemüse und Kräutern, Erbsenflocken, Hafer, Sämerein - alles relativ proteinhaltig.
Ausserdem meine ich mich zu erinnern, gelesen zu haben, dass auch der Blinddarmkot der Meeries neben Vitaminen auch Proteine enthält aus der Fermentation durch Bakterien bzw. die Bakterien selbst, wodurch sie für ihr tierisches Protein selbst sorgen.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Proteinbedarf von der Bewegung abhängt. Da die meisten Heimschweinchen sich whs. nicht ganz so aktiv bewegen wie in freier Wildbahn (ausser vllt. in einem sehr großzügigen Aussengehege) kann der Proteinbedarf geringer sein.
Für mich ist es sehr fragwürdig, ob Meerschweinchen vorallem in Wohnungshaltung auf zusätzliches tierisches Protein angewiesen sind. Das impliziert, dass tierisches Protein höherwertig ist, was nicht zwangsläufig stimmt. Solch Hundekekse sind doch denaturiert und stark verarbeitet. Stößt nicht schon der Geruch die Meeries ab? Ich hätte Bedenken, dass ich damit mehr schade als nütze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Amy Rose

Amy Rose

Beiträge
4.638
Reaktionen
1.433
AW: Insektenproteine?

Es ist doch aber nicht so als bekämen die Wutzen über pflanzliche Nahrung überhaupt kein Protein.
Der Rohproteingehalt vom Heu ist ja sehr schwankend, aber wenn man weiss, was in seinem Heu drin ist, kann man ja schon variieren zwischen proteinarm und proteinreich. Heu ist ja sogesehen bereits durch den Wasserentzug (bis zu 80% bei frischem Gras) ein proteinangereichertes Produkt gegenüber der natürlichen Gräsernahrung.
Das meiste Gemüse, vorallem Fruchtgemüse wie Gurke, hat nicht sehr viel Protein, das stimmt, aber es gibt auch Sorten wie Brokkoli, die da deutlich höher liegen.
Viele geben ja ohnehin schon Trockenfutter in Form von getrocknetem (Wurzel-)Gemüse und Kräutern, Erbsenflocken, Haferflocken, Sämerein - alles relativ proteinhaltig.
Ausserdem meine ich mich zu erinnern, gelesen zu haben, dass auch der Blinddarmkot der Meeries neben Vitaminen auch Proteine enthält aus der Fermentation durch Bakterien bzw. die Bakterien selbst.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass der Proteinbedarf von der Bewegung abhängt. Da die meisten Heimschweinchen sich whs. nicht ganz so aktiv bewegen wie in freier Wildbahn (ausser vllt. in einem sehr großzügigen Aussengehege) kann der Proteinbedarf geringer sein.
Für mich ist es sehr fragwürdig, ob Meerschweinchen vorallem in Wohnungshaltung auf tierisches Protein angewiesen sind. Das impliziert, dass tierisches Protein höherwertig ist, was nicht zwangsläufig stimmt. Solch Hundekekse sind doch denaturiert und stark verarbeitet. Stößt nicht schon der Geruch die Meeries ab? Ich hätte Bedenken, dass ich damit mehr schade als nütze.

Danke, mal von abgesehen das die meisten Leckerlies für Hunde Getreide und Industrieabfall ist und ob das den Schweinchen so bekommt. Na Prost mahlzeit. Ich hatte jedenfalls in vielen vielen Jahren Meerschweinchenhaltung noch nie Probleme, klar ab und an mal ne Erkrankung aber keine wo ich sagen würde: "AhA den Schweinchen fehlt das Schweineschnitzel Wiener Art pro Woche - viele Proteine Mjam. XD
 
Anima8

Anima8

Beiträge
4.443
Reaktionen
215
AW: Insektenproteine?

Ich finde es ja nicht unlogisch, dass Meerschweine auch tierisches Eiweiß brauchen- aber wie soll man das da reinkriegen?
Ich hatte noch getrocknete Mehlwürmer und ich hab das schon probiert, weil ich das mal gelesen hatte- wollten sie nicht.
Hundekeks- wollen sie auch nicht.
Und dann denke ich mir auch, wenn sie da Bedarf hätten, würden sie es dann nicht fressen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lia
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
AW: Insektenproteine?

Schon vor über 30 Jahren sagte mein damaliger TA das auch. Tierisches Eiweiß in Form eines Hundekuchens. Damals gab es sogar getrocknete Larven etc. für Meeries zu kaufen. Ich weiß noch, wie lustig ich mich darüber gemacht hatte.

Einen Hundekuchen gab es damals schon immer mal. Da wurde ab und an dran geknabbert, aber nie links liegen gelassen. Meine knabbern sogar an verlorene Trofu-Brocken, die sie gefunden haben.

Ich denke, das sich auch die Ernährung der Meeries in all den zig Jahren Zucht verändert hat. So wie zwar jeder Hund vom Wolf abstammt, aber nicht mehr alle "wölfisches" zeigen. So kenne ich viele Hunde, die Barf ablehnen und sich sogar danach sofort erbrechen. Mag auch nicht jeder.

Der Gedankengang ist also nicht neu, nur erneut aufgegriffen. Und wenn ein TA durch Gabe von tierischem Protein helfen konnte, ist mir so eine "Lösung" angenehmer, als länger rumzuversuchen.

Nicht jedes Schwein mag/braucht das, aber auch ein Hundekuchen (der wohl aus Abfällen besteht) bringt kein Schwein um.

Ich weiß noch, das ich früher meinen kranken Meeris Boviserin (wegen BSE heute Bioserin) geben sollte. Lt. TA. Hat immer geholfen, heute kennt das kaum noch einer bei Meeries.
 
A

Angelika

Beiträge
17.601
Reaktionen
3.560
AW: Insektenproteine?

Kein Pflanzenfresser in der Natur sortiert Insekten beim Fressen aus - sonst wären sämtliche Weidetiere permanent am Spucken.
Das würde auch für MS gelten. Es soll sogar MS geben die gezielt Jagd auf Insekten, z. B. Spinnen, machen (sogar hier im Forum).
Meine kriegen eben inzwischen ihren Mehlwurmkeks wöchentlich. Ob sie ihn fressen bzw. wer wieviel davon frisst ist ihnen überlassen.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
AW: Insektenproteine?

@Angelika
Sorry, mußte so lachen, denn wenn ich beim Radeln eine Mücke abkriege, oh je, wie ich dann spucke.:rofl:

Wurde ja auch von der TÄ´tin gesagt: fressen die halt einfach mit, was so am Gras "klebte". Und somit denke ich, sind das auch eher kleine Tierchen, blattlausgroß, kein Grashüpfer.
Aber Meerie auf Hüpferjagd, das wäre eine schöne Fotostory. Ups, sorry fürs OT.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RSMerlin
M

Mr. & Mrs. Meers

Beiträge
1.130
Reaktionen
133
AW: Insektenproteine?

@ Saubande: Ja, das ist ganz gut. Aber sehr teuer finde ich.
 
U

Uddi

Beiträge
564
Reaktionen
420
AW: Insektenproteine?

Kommt es denn tatsächlich auf das tierische Protein an oder ist dies nur am naheliegensten, wenn man an Insekten denkt. Ich kann mir beim besten Willen keinen Proteinmangel beim Meerie vorstellen, wenn dieses gut frisst. In engen Sinne gibt es auch keinen Mangel an Protein, sondern höchstens an bestimmten Aminosäuren. Das komplette Spektrum ist aber wie gesagt auch in Pflanzen vorhanden. In Insekten ist ja noch einiges mehr drin wie Omega-3-Fette, Eisen, Zink, Vitamine etc.

Selbst wenn Pflanzenfresser die Insekten nicht aussortieren, ist ja nicht gesagt, ob es ihnen nur einfach nicht schadet, oder ob sie es tatsächlich benötigen. Man kann auch nicht alle Pflanzenfresser über einen Kamm scheren. Kühe nehmen große Mengen tierischen Proteins und Fette durch die Bakterien aus dem Pansen auf. Was da am Grashalm krabbelt fällt nicht ins Gewicht.

Aber mal unabhängig von der Frage, ob ein Meerie nun tierisches Protein zusätzlich benötigt oder nicht. Hundekekse/-kuchen wäre für mich die denkbar schlechteste Möglichkeit. Da wäre mir einfach zuviel Zeug fragwürdiger Herkunft drin, zu stark verarbeitet, denaturiert, getreidehaltig, im Vergleich zum Insekt doch eher minderwertig. Der Proteingehalt der meisten Hundekekse ist nicht höher als der vom Heu. Man selber käme ja auch nicht auf den Gedanken Kekse als Quelle tierischen Proteins zu essen, weil ein bisschen Ei drin ist.
Wenn sich denn durch tierisches Protein behelfen lässt, dann wäre die Möglichkeit mit dem Mehlwürmern sicher sinnvoller, und natürlicher, wenn sie es fressen. Reinquälen würde ich es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: RSMerlin
Tasha_01

Tasha_01

Chaos-Tante
Beiträge
12.185
Reaktionen
1.533
AW: Insektenproteine?

Eine Freundin von mir hat eine Notmama mal mit einer Insektenmischung für Hamster von der JR-Farm zugefüttert, das Schweinchen war ziemlich fertig rein körperlich da mehrere Würfe hintereinander. Ist Mama und den Kindern gut bekommen.

Ich kann mir aber vorstellen das man Mischungen für Bartagamen auch gut verfüttern könnte. Da gibt es auch getrocknete Insektenmischungen.
 
Daisy-HU

Daisy-HU

Beiträge
17.902
Reaktionen
3.566
AW: Insektenproteine?

Das würde ja Heissen wenn man zukünftig im Futter so ein Würmchen finden würde.das man das drin lassen könnte? Früher hat man das Futter Aussortiert,weil man dachte es wäre nicht mehr gut,oder so. Diese Vorstellung ist schon immer etwas eklig.

Wenn früher in den Kirschen mal ein Würmchen drin war,haben wir sie nicht mehr gegessen,bis der Vater irgendwann den Baum weg gemacht hat.
Sind wir Heute Zimperlich?
Früher in der Kriegszeit,wenn mal ein Würmchen in der Suppe war,hat die Grossmutter immer gesagt,das wäre Fleischeinlage.
Kann man sich Heute nicht mehr vorstellen.

Manches mal wenn sowas an der Wand hoch krappelt,mache ich das immer weg.
 
Thema:

Insektenproteine?