Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Diskutiere Echte Verzweiflung auf ganzer Linie im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich muss mich echt mal ausheulen. Also momentan macht mich die Schweinchenhaltung nur noch fertig. Inkognito hat einen...
Sonnenhuepferin

Sonnenhuepferin

Beiträge
3.486
Reaktionen
25
Hallo ihr Lieben,
ich muss mich echt mal ausheulen. Also momentan macht mich die Schweinchenhaltung nur noch fertig.

Inkognito hat einen Grabmilbenbefall, den ich mittlerweile als chronisch bezeichnen würde. Sie ist ein 5-jähriges Teddyschweinchen. Wir haben alles versucht - Stronghold, Advocate, Ivomecspritzen. Erst sie alleine behandelt, dann die ganze Truppe (symptomfrei). Das ganze seit letztem Frühherbst. Aktuell sind wir bei einer Kombi aus Ivomcspritzen und Advocate spot on. Ich befürchte, dass irgendwann die Leber schlapp macht bevor die Milben es tun.

Sie hat quasi überall kahle Stellen und juckt sich auch - mich macht das echt traurig und irgendwie halb wahnsinnig. Inkognito zwitschert oft nachts. Vielleicht passt sie nicht in die Gruppe und hat chronischen Stress.
Eine zweite Gruppe aufzumachen kommt für mich nicht in Frage. Vielleicht wäre es sinnvoll sie abzugeben, aber mit dem Milbenbefall ist sie eigentlich nicht vermittelbar.

Meine 8 Jahre alte Lady Nivea hatte erst letzte Woche eine Lungenentzündung. Die ist zwar wohl ausgestanden aber sie krebst bei 690 g herum und nimmt nicht mehr zu. Ich nehme an da heißt es bald Abschied nehmen.

Um Peggy mache ich mir auch Sorgen. Aufgrund einer Fußfehlstellung hat sie einen chronischen Ballenabszess schon seit über einem Jahr, der leider nicht wegzubekommen ist (AB und Verbände monatelang angewendet). Wegen ihr läuft die gesamte Truppe jetzt auf ner dicken Strohschicht, weil das ein bisschen federt und besser für ihr Füßchen sein soll. Sie kann zwar auftreten mit dem Füßchen, aber sie tut mir trotzdem leid, weil es immer etwas dick und gerötet ist mit einer Kruste drunter.

Beim Tierarzt bin ich Dauergast, aber irgendwie ist es mir auf Dauer zu viel monatlich dreistellige Beträge dort zu lassen. Ich würde auch ganz gerne mal selbst was von meinem hart verdienten Geld haben und es nicht direkt an den Tierarzt weiterreichen, so egoistisch das klingen mag.

So wie es aktuell ist, möchte ich die Haltung am liebsten aufgeben, weil es mich psychisch komplett fertig macht, dass die Schweine ständig nichts als krank sind und am Ende trotz aller Bemühungen dann versterben.

Egal was man macht, wie gut man sich kümmert, wie sauber der Stall ist und wie gesund die Ernährung, die Tiere sind einfach genetisch "verhunzt" und überhaupt nicht widerstandsfähig gegen irgendwas.

Momentan kann ich echt nur noch heulen :runzl:
 
11.02.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie . Dort wird jeder fündig!
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Darf ich Dich mal tröstend drücken?
Ach, tue ich einfach....................gemerkt?!

Ballengeschwüre sind ja leider auch nicht heilbar, ich mußte Cindy gehen lassen. Grabmilben hatte ich zum Glück noch nie.
Kann man Kortison gegen den Juckreiz geben? Ich weiß es nicht, nur ein Gedanke.......

Wieviel hat Nivea denn vor der Lungenentzündung gewogen? Frißt sie? Alte Tiere nehmen ja leider auch nicht mehr so zu, bauen ja eher noch (Muskulatur) ab. Aber das muß ja noch kein Abschied sein.

Ich denke mir das auch so oft: man kann immer so wenig tun, wenn die Lütten was haben. Dann bereue ich es auch immer wieder, Schweinchen zu haben. Aber ganz ohne ihr Quietschen, Geschmatze, ihre Knopfaugen die mich ansehen.......schaffte ich dann auch nie.........mir half es, nach vorne zu sehen und mich auf eine neues Baby zu freuen.........

Aber ich weiß, wie Du Dich fühlst!
 
A

Angelika

Beiträge
19.131
Reaktionen
5.842

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Ich kann verstehen, dass dich der gegenwärtige Zustand psychisch und finanziell angreift.
Ist der Milbenbefall bei dem Teddy gesichert? Hier im Forum gab es mal ein Schweinchen, dass ein solches Hautbild aufgrund einer extremen und nicht beherrschbaren SDÜ hatte.
Genetisch verhunzt würde ich das allerdings nicht nennen. Schweinchen ab vier oder fünf Jahre sind allerdings häufig schon körperlich Senioren, und dann kommen gewöhnlich diverse Krankheiten - wie beim Menschen auch, und wer mehrere Schweinchen in diesem Alter hat, bei dem treten dann u. U. auch verschiedene Krankheitsfälle, gerade chronische, gehäuft auf.
 
H

Hermanns-Harem

Beiträge
3.077
Reaktionen
1.277

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Ohje, ich kann Dich gut verstehen. Meine Bubi hat auch Grabmilben, die ihr das Leben schwer machen. Sie leidet daneben noch unter Eierstockzysten. Verschwinden die Zysten auf der einen Seite, entwickelt sie neue auf der anderen Seite. Ich besitze schon lange den Goldenen Stuhl bei meiner Tierärztin - aber nicht nur wegen der Meeris. Habe ja viele alte Tiere und noch mehr Wehwehchen. Meine Bubi hält sich auch konstant bei 700 gr. Ich denke, solange sie nicht wieder abnimmt und alles so bleibt wie im Moment, kann ich noch froh sein. Ihr Fell sprießt inzwischen wieder schön. Sie hat ein Haarkleid in goldaguti, da sieht man die schönen neuen Haare sehr gut darin.
Ich kann Dir nur den Rat geben, das Immunsystem etwas aufzubauen. Ich war bei einer Tierärztin, die auch homöopathisch behandelt, sie hat Bubi etwas gespritzt und ich hatte schon das Gefühl, dass ihr Immunsystem nochmal neu angeschubst wurde. Bubi ist inzwischen 10 Jahre alt. Sie hat einen sehr grossen Lebenswillen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es schnell wieder bergauf geht und Deine Tiere wieder alle gesund und munter werden. Es gibt leider immer so Zeiten, da denkt man, es geht alles schief. Ich tröste mich dann immer mit schönen Erlebnissen mit meinen Tieren.

Lieben Gruss
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
12.233
Reaktionen
7.583

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

ach je, was für ein Drama.....

Ich kann Dich wirklich sehr gut verstehen....man macht und tut und investiert hunderte von Euronen aber das Ergebnis ist niederschmetternd. Aber auf der anderen Seite will man die Schnuffels ja auch nicht leiden sehen.

Wie bei den Menschen stellen sich im Alter halt die Zimperlein ein und wir müssen entscheiden inwieweit wir helfen können. Allerdings glaube ich nicht, an die genetische Verhunzung. Acht Jahre ist wirklich ein hohes Schweinealter.

Das ist alles sehr schwer zu wuppen auch finanziell, wenn gleich drei Schweinchen betroffen sind.

Ich wünsch Dir viel Kraft für die nächste Zeit und alles gute für Deine Racker.
 
Nanouk

Nanouk

Beiträge
5.411
Reaktionen
2.945

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Magst nicht mal wegen des Milben-Schweinchens "fraumeier" kontaktieren?
Ich hab da immer schnelle, kompetente und hilfreiche Beratung bekommen, gerade in kniffligen oder eher aussichtslosen Fällen.

Und beim Fußballen-Schweinchen würd ich einen Versuch mit Torf als Untergrund machen.


Viel Glück und Erfolg! :troest:
 
*Viöli*

*Viöli*

*Quietsch*-Konditionierte
Beiträge
1.302
Reaktionen
8

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Oje, ich verstehe dich absolut!
Fühl dich gedrückt :troest:

Es kommen ganz bestimmt auch wieder bessere Zeiten, nicht die Hoffnung verlieren! Auch wenn ich ganz genau weiß, wie schwer das ist :wein:
 
Sonnenhuepferin

Sonnenhuepferin

Beiträge
3.486
Reaktionen
25

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Hallo ihr Lieben,

und vielen Dank für eure netten Worte. Sie haben mich direkt wieder ein bisschen aufgebaut :)

Nivea frisst mit Appetit. Vor der Lungenentzündung hat sie um die 800 g gewogen, die Erkrankung hat sie dann nochmal ca. 100 g gekostet. Sie ist ein recht großes Schweinchen und hat zu guten Zeiten mal 1100 g gewogen. Das ist aber natürlich schon lange her.

Der Milbenbefall beim Teddy ist leider eben nicht positiv gesichert, sondern eher im Ausschlussverfahren festgestellt worden. Es wurde eine Pilzprobe angelegt - negativ. Es wurden bei 2 verschiedenen Tierärzten mehrfach Haarbüschel und oberflächliche Hautgeschabsel untersucht, ohne auch nur eine Milbe zu finden. Die Verteilung sieht ehrlich gesagt wirklich eher nach "hormonellem" Problem aus (an den Flanken kreisförmige, großflächige Kahlstellen mit glatter Haut, Fell am gesamten Bauchbereich licht), aber der starke Juckreiz spricht eher für Milben, zudem hat ein Röntgenbild keine Hinweise auf Zysten geliefert.
Danke für den Tipp mit der SDÜ, dem werde ich mal nachgehen.
Danke auch für den Tipp mit fraumeier.

Ich versuche vielleicht mal morgen Bilder von dem kahlen Schweinchen einzustellen, vielleicht fällt jemandem dazu noch was ein.
 
A

Angie-Tom

Gast

AW: Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Hallo Sonnenhüpferin,

ich kann das nachvollziehen,

unser letztes Schweinchen "Jumper" haben wir am 2. Weihnachtstag gehen lassen müssen.
Ich kann immer noch nicht darüber schreiben, weil es so schlimm war.
Er hat die ganze Nacht gebrochen (100g !! ausgebrochen). Auch wenn es heißt, Schweinchen könnten dies nicht. Ich wurde leider Zeuge, daß es wohl geht.

Und die Schweinchen davor - ebenfalls Monate-langes Päppeln und nächtliches Aufstehen. Jahrelange Medikamentengaben, etc., kein Urlaub möglich, wegen kranker Meeris u.s.w..
Das hat mich auch so dermaßen mitgenommen, daß wirdie Meerihaltung aufgegeben haben.

Aber zurück zum Thema:
Komplette Blutanalayse inkl. T4-Wert wäre nun das nächste, was ich machen würde.

Viele Grüße,
Angie
 
Thema:

Echte Verzweiflung auf ganzer Linie

Echte Verzweiflung auf ganzer Linie - Ähnliche Themen

  • Wo ist das Problem ich weiß echt nicht weiter. Immer noch Fordo!

    Wo ist das Problem ich weiß echt nicht weiter. Immer noch Fordo!: Liebe Fories, ich weiß das ist jetzt der dritte Thread wegen dem kleinen aber irgendwie passt das jetzt auch nicht mehr in die anderen Themen...
  • Bin echt verzweifelt, Gesichtslähmung und Blase

    Bin echt verzweifelt, Gesichtslähmung und Blase: Hallo Zur Lähmung: Finchen hatte vor 4 Wochen plötzlich eine Lähmung einer Gesichtshälfte. Wir waren auch sofort beim Tierarzt, aber es konnte...
  • Es ist doch manchmal echt zum Heulen

    Es ist doch manchmal echt zum Heulen: Hallo ihr :winke: Jetzt muss ich mich auch mal ausheulen :ungl: Ich habe diese Woche schon über 90 € für den TA ausgegeben.. Manchmal kommt alles...
  • Zähne schneiden ... es sah echt brutal aus

    Zähne schneiden ... es sah echt brutal aus: Wir waren heute mit unserem Neuankömmling zum ersten Mal beim Zähnekürzen. Für uns selber war es das erste Mal, überhaupt bei so einer Prozedur...
  • Bin echt entäuscht ...Frühkastra

    Bin echt entäuscht ...Frühkastra: Hatte ja geschrieben,dass ich die beiden Böckchen Frühkastrieren möchte eben sagt mir der Arzt (der keine Fotos erlauben möchte) dass die Tiere...
  • Ähnliche Themen
  • Wo ist das Problem ich weiß echt nicht weiter. Immer noch Fordo!

    Wo ist das Problem ich weiß echt nicht weiter. Immer noch Fordo!: Liebe Fories, ich weiß das ist jetzt der dritte Thread wegen dem kleinen aber irgendwie passt das jetzt auch nicht mehr in die anderen Themen...
  • Bin echt verzweifelt, Gesichtslähmung und Blase

    Bin echt verzweifelt, Gesichtslähmung und Blase: Hallo Zur Lähmung: Finchen hatte vor 4 Wochen plötzlich eine Lähmung einer Gesichtshälfte. Wir waren auch sofort beim Tierarzt, aber es konnte...
  • Es ist doch manchmal echt zum Heulen

    Es ist doch manchmal echt zum Heulen: Hallo ihr :winke: Jetzt muss ich mich auch mal ausheulen :ungl: Ich habe diese Woche schon über 90 € für den TA ausgegeben.. Manchmal kommt alles...
  • Zähne schneiden ... es sah echt brutal aus

    Zähne schneiden ... es sah echt brutal aus: Wir waren heute mit unserem Neuankömmling zum ersten Mal beim Zähnekürzen. Für uns selber war es das erste Mal, überhaupt bei so einer Prozedur...
  • Bin echt entäuscht ...Frühkastra

    Bin echt entäuscht ...Frühkastra: Hatte ja geschrieben,dass ich die beiden Böckchen Frühkastrieren möchte eben sagt mir der Arzt (der keine Fotos erlauben möchte) dass die Tiere...