Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Diskutiere Probleme beim laufen/ E.Cuniculi? im Krankheiten und Kastration Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Meerschweinchenfreunde, ich bin am verzweifeln mit meinem Meerschweinchenböckchen Muffin. Er ist jetzt knappe 5 Jahre alt (...
M

MuffMuff

Gast
Hallo liebe Meerschweinchenfreunde,

ich bin am verzweifeln mit meinem Meerschweinchenböckchen Muffin. Er ist jetzt knappe 5 Jahre alt ( vermutlich im September 2009 geboren, also demnach noch 4 Jahre).
Angefangen hat alles vor ca. 3 Wochen. Ich habe verklebte Augen festgestellt und mir erstmal nicht so viel bei gedacht, hab sie vorsichtig abgetupft. Am nächsten Tag waren sie wieder verklebt und er wirkte irgendwie schwach und konnte sich nicht so recht auf den Beinen halten. Ich bin dann zum Tierarzt gegangen. Habe Augentropfen bekommen und sie meinte, dass die Schwäche vllt nur an der momentanen Hitze liegt.

Erstmal ging es ihm auch wieder etwas besser, doch dann wurde es immer schlimmer. Er konnte immer schlechter laufen. Ich musste meine beiden Böckchen dann auch leider trennen, da Pancake ( der Gesunde) den armen Muffin nicht mehr in Ruhe gelassen hat und ihn ständig besprungen hat.
Ich bin dann in die Tierklinik gefahren, da ich mir wirklich immer größere Sorgen gemacht habe und eigentlich schon mit dem schlimmsten gerechnet habe. Die Tierärztin dort meinte, er würde nicht so schlecht aussehen und konnte nichts direktes feststellen. Ich habe Antibiotika, Metacam und Vitamin B/C bekommen.
Da ich mich vorher schon informiert hatte, habe ich Sie auch auf E.cuniculi, Mittelohrentzündung und Toxoplasmose angesprochen. In den Ohren konnte Sie ohne CT nichts feststellen und zu E.cuniculi und Toxoplasmose meinte Sie, dass man die Bluttests machen kann, man dann aber nur weiß ob es Antikörper gibt und nicht ob die auch für die Symptome verantwortlich sind. Sie hat mir empfohlen erstmal symptomathisch mit obigen Medikamenten zu behandeln und zu schauen, wie er darauf anspricht. (Zusätzlich hatte der arme Kerl auch noch Haarlinge, aber da gabs gleich ein Medikament).

So... habe ihm dann immer seine Medikamente verabreicht und es ging ihm zunehmend besser, er ist wieder rumgehüpft wie ein junges Schweinchen und ich dachte wir sind über den Berg. Habe die Medikamente letzte Woche dann abgesetzt ( Metacam nach 6 Tagen und das Antibiotika nach 10 Tagen), die Vitamine gebe ich weiter und dann jetzt im Anschluss Bene-Bac.
Bis heute abend bzw. gestern abend ging es ihm immer noch super. Bei der Fütterung war noch alles in Ordnung. Als ich gegen kurz nach 2 Uhr (jaja, wenn man Urlaub hat ist man schon mal so lange wach ;)) nochmal nachgeschaut habe ging es ihm wieder schlechter. Meiner Meinung nach schlechter als beim ersten Mal. Er hat extreme Probleme beim laufen, taumelt wieder. Zusätzlich hab ich ein gluckern im Bauch gehört, aber aufgebläht war er meiner Meinung nach nicht, hab dann aber trotzdem lange zeit das Bäuchlein massiert. Im Käfig hat er dann auch seltsam aussehende Köttelchen gemacht...irgendwie schleimig und grau-grünlich..naja, er hat sie danach jedenfalls verspeist. Blinddarmkot? Was mir noch aufgefallen ist, er hat ich nenne es mal Zuckungen. Plötzlich ist er wie von der Tarantel gestochen weggesprungen oder schüttelt sich, aber auch erst seit heute.

In meiner Verzweiflung habe ich in der Tierklinik angerufen, ich soll für den moment nochmal die Medikamente geben und morgen (bzw. heute) nochmal vorbeikommen. Ich bin mittlerweile total erledigt und will nur noch schlafen, aber das kann ich nicht, mache mir zu große Sorgen.

Jetzt mache ich mir natürlich große Sorgen... was ratet ihr mir? Ist der Test auf E.cuniculi sinnvoll und kommt das überhaupt in Frage, da es ihm ja zwischenzeitlich wieder richtig super ging? Was könnte es vllt sonst noch sein? Die Tierärzte sind da ja auch immer etwas ratlos und suchen eins nach dem anderen ab :/ Fressen tut er weiterhin gut.

Es zerreißt mir halt das Herz meinen Kleinen so zu sehen :heul:

Es ist ein sehr langer Text geworden, aber ich hoffe er ist verständlich.
Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten und hoffe ihr könnt mir vllt ein paar Tipps geben.

Liebe Grüße

MuffMuff
 
07.08.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi? . Dort wird jeder fündig!
A

Angelika

Beiträge
17.626
Reaktionen
3.589
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Das Gluckern im Bauch und der grün-schleimige Kot deuten auf Darmprobleme hin, die möglicherweise durch Parasiten ausgelöst wurden - wahrscheinlicher jedoch durch die Antibiotika-Gabe. Hat das Tier etwas zur Unterstützung der Darmflora bekommen, während du das AB gabst (das Mittel hätte zeitlich um einige Stunden versetzt gegeben werden müssen)?
Ich würde eine Kotprobe untersuchen lassen, und noch einmal nach Haut und Haaren schauen lassen. Du kannst auch röntgen lassen, um zu sehen, ob irgendwo ein Tumor vorliegt (grünen Breikot hatte ich mal bei einem Tier mit Lebertumor, das ansonsten völlig gesund schien).
Was e. c. angeht: Dafür würden mir verklebte Augen und Schwäche nicht ausreichen, es fehlen in deiner Schilderung die wesentlichen Symptome wie Kopfschiefhaltung und Nystagmus.
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Also der bisherige Kot war immer vollkommen normal, nur eben vorhin nicht, aber er hat ihn ja
gleich gefuttert. Das Antibiotikum bekommt er jetzt seit Freitag nicht mehr. Er bekommt momentan bene-bac ( sollte ich nach dem absetzen des Antibiotikums geben).
Eine direkte Kopfschiefhaltung kann ich nicht feststellen, er dreht sich nur manchmal so seitlich ein. Zu den Augen: ich sehe keine Veränderung und dir Tierärztin meinte auch sie wären normal.

Bin total ratlos :/ werde auf jedenfall nochmal in die Tierklinik fahren.
 
H

Hermanns-Harem

Beiträge
3.077
Reaktionen
1.275
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Hallo

Das ist ja kein schöner Grund, sich anzumelden. Trotzdem ein freundliches Willkommen.

Haarlinge können sehr das Allgemeinbefinden stören. Sie lassen das Schweinchen kaum zur Ruhe kommen, der Stress durch diese Parasiten kann sogar epileptische Anfälle auslösen. Eines meiner Schweinchen hatte Haarlinge, das Schweinchen sprang auch öfter auf und rannte dann wie von Sinnen und vor allem kratzte es sich auch wie verrückt und kam kaum zur Ruhe. Leider tragen die Schweinchen die Haarlinge auch mit sich rum, die körperlich bereits leicht angeschlagen sind. Augenausfluß kann auch durch das dauernde Putzen und Jucken auftreten.

Ich glaube nicht, dass E.C. vorliegt, daran erkranken Schweinchen gsd nur sehr selten. Ich hoffe, Du hast einen Meerschweinchen kundigen Tierarzt an der Hand. Schliesse mich Angelika an, lass die Böbbel mal untersuchen, ob nicht noch Darmparasiten mit an Bord sind.

Deinem Sorgenkind drücke ich feste die Daumen
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
15.057
Reaktionen
2.636
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

E.C. kann ich schon fast ausschließen, da es unbehandelt sehr schnell zum Tod führt und da er schon seit 3 Wochen diese Probleme hat würde E.C. nicht passen. Außerdem fehlen da auch die typischen Symptome, wie Angelika schon geschrieben hat.

Ich würde jetzt erstmal den Kot untersuchen lassen und das nicht nur beim TA sondern auch im Labor (einschicken lassen).

Das Bene Bac sollte man schon während der AB Behandlung Zeitversetzt zum AB geben, damit es erst gar nicht zu Darmproblemen durch das AB kommt. Das würde jetzt auch das Bauchgluckern und den breiigen Kot erklären.

Dann würde ich auf jeden Fall den Kopf röntgen lassen. Sollte eine Mittelohrentzündung vorliegen, kann man die auch erkennen. Zwar nicht so gut, aber es geht.
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Aktueller Stand: die Köttelchen sehen wieder komplett normal aus und er läuft schon wieder um einiges besser. Demnach scheint er wohl auf eines der beiden Medikamente ( Metacam oder Antibiotika) anzusprechen.
Wie sieht das mit nem Röntgenbild aus. Mir wurde gesagt mit Sedierung und eine Mittelohrentzündung würde man so nicht sehen? Stimmt das so und ist eine Sedierung wirklich notwendig?
Könnte es auch Arthrose sein? Das würde man auf dem
Röntgenbild auch sehen, oder??
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snow-Snow

Beiträge
976
Reaktionen
406
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Ja, eine Mittelohrentzündung kann man sehr gut áuf einem RöBi sehen. Ob dazu eine Sedierung nötig ist hängt vom Tier und vom Gerät ab. Schädelaufnahmen müssen sehr präzise sein und dürfen nicht verwackeln. Hat das Röntgengerät eine lange Belichtungszeit oder ist das Tier sehr hektisch dann kann es nötig sein.

Eines meiner Mädels hatte im Mai 2013 eine Mittelohrentzündung, die konnte man prima auf dem RöBi erkennen. Sie zeigte damals keine typischen Symptome sondern anfallsartig auftretende Desorientierung mit Nystagmus, ohne Kopfschiefhaltung oder Manegebewegung.

Was du beschreibst klingt für mich eher nach einem Schlaganfall/Vestibularsyndrom oder allgemeiner Schwäche aufgrund einer anderen Grunderkrankung. Ich würde eine Blutuntersuchung veranlassen das zeigt dir dann auf ob eine Entzündung oder ein organisches Leiden zugrunde liegt. EC müsstest du dann extra testen lassen, aber wenn einmal Blut genommen ist bietet sich das ja an.
Möchtest du nicht ein komplettes Blutbild dann würde ich zumindest mal seinen Bluzuckerwert messen lassen, vor allem in Momenten wo er gerade wieder taumelt.
Unter- und Überzucker macht ja auch gern mal neurologische Symptome.
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Bin jetzt gerade in de Tierklinik ... Es ist brechend voll, also
Lange warten :/
Werde das mit der Tierärztin dann alles besprechen. An einen Schlaganfall hab ich auch schon gedacht, aber da es sich so gebessert hat, hab ich das dann wieder verworfen. Wirklich orientierungslos erscheint er mir auch nicht, er weiß sehr genau wo er hin will zb zum Futter, nur mit dem laufen klappt es dann eher schleppend :(
Naja, ich werde auf jedenfall Rückmeldung geben, was dir Ärztin gesagt hat.
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Also, E.Cuniculi und eine Mittelohrentzündung kann sie eig ausschließen, da keine Kopfschiefhaltung besteht. Die Reflexe in den Beinchen sind einwandfrei. Leider läuft der kleine hier nicht, hat zu viel Angst.
Ich habe jetzt die Wahl gleich ein CT machen zu lassen ( Kosten 150€ und ohne Narkose, Röntgen kommt fast genau so teuer und geht nur unter Narkose und ist natürlich ungenauer) oder erstmal testen was nur mit Gabe von Metacam passiert und dem erneuten absetzen. Da er hier ja nicht laufen mag, soll ich es mal Filmen, wenn er wieder so schlecht läuft.
Habe nach langem überlegen entschieden erstmal das mit dem Metacam zu testen. Die Tierärztin hält das auch für vertretbar, da er frisst und sonst auch munter ist.
 
S

Snow-Snow

Beiträge
976
Reaktionen
406
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Ganz ehrlich, das klingt nach Abzocke.

Wenn sie das gleich ausschließen kann na gut, dann kann sie wohl hellsehen. Meine Sau hatte das ganze rechte Innenohr voll Eiter und keine Kopfschiefhaltung und keine Probleme beim gehen. Nur 3-4 Anfälle am Tag. Ich denke nicht das man das einfach so ausschließen kann zumal du beschreibst das er sich manchmal "eindreht".

CT würde ich noch nicht machen lassen. Ein Röntgenbild ohne Narkose soll 150,-€ kosten? Das gibt noch nichtmal der 3fache Satz der GOT her...das geht garnicht!

Wen sie alles ausschließt was hat sie denn dann für eine Diagnose?

Ich würde mir eine zweite Meinung einholen und 2 Röntgenbilder machen lassen (1 Bild= 20-40,-€), vom ganzen Tier. Eines von der Seite und eins von oben. Da kann man das Innenohr und den Bewegungsapperat zusammen beurteilen und danach kann man was ausschließen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muggel
A

Angelika

Beiträge
17.626
Reaktionen
3.589
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Finde ich etwas teuer. Meine Schweine gehen ja auch in die Tierklinik im Nachbarort, dort ist Röntgen ca. 45 Euro. Sediert wird normalerweise nicht, höchstens für spezielle Zahnaufnahmen.
Ich würde so verfahren wie Snow-Snow vorschlägt.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Mein Gott, wenn ich sowas lese, frage ich mich wirklich immer wieder, was in manchen Tierkliniken so vor sich geht. :boese:

Röntgen kann man ohne Narkose, es sei denn, man braucht eine sehr präzise Aufnahme der Zähne/Kiefer, was hier aber m.E. nach nicht der Fall sein sollte. :rolleyes:
Es kostet auch nie und nimmer 150 €.

Ich musste schon viele Schweinchen röntgen lassen. So teuer war es wirklich noch nie. ;)

Hast du keinen anderen meerschweinchenkundigen TA in der. Nähe, wo du das Schweinchen mal vorstellen könntest? Falls nicht, frag doch hier im Forum mal nach.
Ich denke, das eine gute Behandlung mit der Kompetenzbdes Tierarztes steht und fällt. Diese TÄ scheint sich mit. Meerschweinchen nicht besonders gut auszukennen.

Für mich klingt das auch sehr nach Abzocke und ich kann die Vorgehensweise der TÄ nicht im geringsten nachvollziehen.
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Nein, nein das CT kostet 150€. Aber das Röntgen würde ähnlich hochkommen, da sie mehrere Aufnahmen ua vom Kiefer machen möchte... Und da er dann doch etwas zappelig wird müsste man ihn Sedieren.
Ich bin langsam vollkommen verwirrt. Haben sich ja schon 3 TA angeschaut den kleinen. Aber die in der Tierklinik haben sich am meisten zeit genommen und eig auch am meisten getan. Momentan läuft er wieder fast komplett normal :/
Sind halt heftige kosten, bin jetzt mit den ganzen Behandlungen schon bei 150-200€. Und wenn man Jung ist und alleine wohnt, wächst das Geld leider auch nicht auf dem Baum :(

Ich werde jetzt mal schauen, wie es sich mit dem
Metacam entwickelt und dann muss ich, wenn es sich nicht bessert weitersehen und ggf noch einen anderen TA aufsuchen.
Also Abzocke ist das denke ich nicht, sie hat sich fast ne Stunde für uns zeitgenommen, obwohl es total voll war. Hat zwischendurch mit einem Radiologen und Neurologen gesprochen.

Zum eindrehen, das macht er jetzt gar nicht mehr, er hat sich auch immer so eingedreht, wenn er sich eig umdrehen wollte, das hat dann eben ne Weile gedauert.
Wie gesagt ich werde es testen und dann weiter sehen. Ich halte euch natürlich auf dem laufenden.

Vielen dank schon mal für die zahlreichen Antworten.

P.S.: komme aus dem Rhein-Main-Gebiet, habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass es in Rüsselsheim eine gute Ärztin geben soll. Die Tierklinik in Hofheim hat allerdings auch einen sehr guten Ruf, dort war ich. Kennt jmd sonst noch einen guten TA hier?
 
A

Angelika

Beiträge
17.626
Reaktionen
3.589
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Dr. Susanne Seitz in Rüsselsheim kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Ich gehe auch in die Kleintierklinik in Egelsbach zu Fr. Vetter oder Fr. Dr. Martin, Fr. Forstreuther kennen sich mit Schweinchen sehr gut aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Eliza
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Vielleicht hat dein Schweinchen auch "einfach" einen Nerv eingeklemmt. Mit dem Schmerzmittel und Vitaminen hat es sich dann gebessert und später ist es vielleicht wieder schlimmer geworden.

Wenn der TA sich Zeit nimmt, ist das ja gut und schön, aber es bringt nichts, wenn er nicht kompetent ist und Meerschweinchenerfahrung hat, denn Meerschweinchen sind in der Behandlung nunmal doch nochmal was anderes, als Hund und Katzen, wo die meisten TÄ dann doch mehr Ahnung von haben, als von Heimtieren. ;)
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Rüsselsheim wäre relativ nah, da werde ich dann ggf mal hingehen. Ja, ist leider immer sehr schwer einen TA zu finden, der sich gut mit den Schweinis auskennt.
Hatte auch schon daran gedacht, dass er sich vllt was Verknackst hat. Deswegen gönne ich ihm momentan ja auch die Ruhe und habe die beiden erstmal getrennt. So kann er auch in Ruhe fressen. Der Pancake hat ihn ja nicht mehr zur Ruhe kommen lassen und ist förmlich über ihn drüber gerannt :/

Habe mir eben mal die Internet Seite von Frau Seitz angeschaut. Hört sich sehr gut an und sie erwähnt dort auch, dass sie besonders auch mit Meerschweinchen Erfahrung hat. Scheint ein sehr guter Tipp zu sein, vielen dank :)
 
Zuletzt bearbeitet:
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Dann hast du ja einen kompetenten TA empfohlen bekommen, das ist doch schonmal was. :)

Das Vitamin B bekommt er das noch weiter? Würde es ruhig noch einige Zeit geben.
 
M

MuffMuff

Gast
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Jap, das bekommt er weiterhin und das Vitamin C auch.
 
gummibärchen

gummibärchen

Moderator
Beiträge
21.206
Reaktionen
3.930
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Das ist schonmal sehr gut.:top:
 
E

eye_see

Beiträge
490
Reaktionen
27
AW: Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Leider kann ich das mit der H****er Tierklinik nicht bestätigen...mein TA rät leider auch von ab, die haben oft nur €-Zeichen in den Augen. Falls du noch einen Tipp brauchst ich habe einen sehr sehr guten TA in Bad Soden, der sich sehr gut mit Meeris auskennt (nicht zuletzte weil wir schon mit allem was so passieren kann bei ihm waren :aehm: )
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Thema:

Probleme beim laufen/ E.Cuniculi?

Probleme beim laufen/ E.Cuniculi? - Ähnliche Themen

  • Haarverlust in der Flanke, Probleme beim Laufen??

    Haarverlust in der Flanke, Probleme beim Laufen??: Hallo heute ist mir bei einer meiner Mädels was aufgefallen. Naja eigentlich schon etwas länger, jedoch konnte ich das Ganze nicht zuordnen...
  • °° Probleme beim Laufen/ durchgedrückter Rücken

    °° Probleme beim Laufen/ durchgedrückter Rücken: Ich habe vor einem Jahr einen tollen Kerl zu mir geholt, der wahrscheinlich bei seinen damaligen Besitzern nur im Käfig herumvegetierte. Am Anfang...
  • Probleme beim Schlucken?!

    Probleme beim Schlucken?!: Hallo an alle, Das eine Meerschweinchen meines Vaters hat seit ein paar Wochen Probleme beim Fressen und war mittlerweile bei 3 Tierärzten. Am...
  • Probleme beim Kötteln

    Probleme beim Kötteln: Kennt das jemand. Krümel, hat offensichtlich Probleme beim Kötteln. Wir haben festgestellt, dass ihr immer wieder, nicht immer das letzte Köttel...
  • Popo verklebt, kein Durchfall und keine Probleme beim Urinieren.

    Popo verklebt, kein Durchfall und keine Probleme beim Urinieren.: Meine kleine Kelvar hat seit einiger Zeit immer wieder einen verschmierten Popo. Ihre Köttelchen sind aber normal und auch beim Urinieren hat sie...
  • Ähnliche Themen
  • Haarverlust in der Flanke, Probleme beim Laufen??

    Haarverlust in der Flanke, Probleme beim Laufen??: Hallo heute ist mir bei einer meiner Mädels was aufgefallen. Naja eigentlich schon etwas länger, jedoch konnte ich das Ganze nicht zuordnen...
  • °° Probleme beim Laufen/ durchgedrückter Rücken

    °° Probleme beim Laufen/ durchgedrückter Rücken: Ich habe vor einem Jahr einen tollen Kerl zu mir geholt, der wahrscheinlich bei seinen damaligen Besitzern nur im Käfig herumvegetierte. Am Anfang...
  • Probleme beim Schlucken?!

    Probleme beim Schlucken?!: Hallo an alle, Das eine Meerschweinchen meines Vaters hat seit ein paar Wochen Probleme beim Fressen und war mittlerweile bei 3 Tierärzten. Am...
  • Probleme beim Kötteln

    Probleme beim Kötteln: Kennt das jemand. Krümel, hat offensichtlich Probleme beim Kötteln. Wir haben festgestellt, dass ihr immer wieder, nicht immer das letzte Köttel...
  • Popo verklebt, kein Durchfall und keine Probleme beim Urinieren.

    Popo verklebt, kein Durchfall und keine Probleme beim Urinieren.: Meine kleine Kelvar hat seit einiger Zeit immer wieder einen verschmierten Popo. Ihre Köttelchen sind aber normal und auch beim Urinieren hat sie...