Freigehege - wie Abdeckung gut öffnen + regenfest machen??

Diskutiere Freigehege - wie Abdeckung gut öffnen + regenfest machen?? im Käfig, Gehege und Selbstgebasteltes Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, wir hatten unser Freigehege so gut geplant und jede Menge Zeit und Geld investiert - aber anmerken tut man das dem Ding...
B

bea1982

Gast
Hallo zusammen,

wir hatten unser Freigehege so gut geplant und jede Menge Zeit und Geld investiert - aber anmerken tut man das dem Ding keineswegs!!

DAS Problem ist immer wieder der "Deckel", wir hatten uns für Dachlatten mit Volierendraht entschieden, wovon ein Teil zum täglichen Öffnen einfach angehoben werden kann und für größere Unternehmungen dann die ganze Abdeckung entfernt werden muss. Leider ist die Abdeckung in der Größe so instabil, dass ich jedesmal die Krise kriege... Letztenendes ist der Teil zum täglichen Öffnen komplett auseinander gebrochen, weshalb ich mir momentan übergangsweise mit einem schweren Gitter aushelfe - auch voll der Act...

Jetzt kommt auch noch der Winter und das Ganze sollte nun auch noch zumindest teilweise eine wasserdichte Abdeckung bekommen - in der Not lege ich Plexiglas drauf oder stell einen Pavillon drüber; aber eigentlich sollte das Freigehege nicht immer nur "zusammengeschustert" sondern "gut" aussehen... :schreien: Mich nervt's grad ziemlich...

Nur zur Info: In den nächsten Tagen bekommen sie noch Rindenmulch und Häuschen und noch mindestens einen weiteren Stall rein, der der gerade drinnen ist wird noch mit Styropor winterfest gemacht.

Kann mir jemand Tipps für unsere Abdeckung geben????!!

Ach ja, die Schweinchen sind Mädels (4 an der Zahl) und suchen noch Namen!! :nuts:





 
06.10.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Freigehege - wie Abdeckung gut öffnen + regenfest machen?? . Dort wird jeder fündig!
A

Angelika

Beiträge
17.599
Reaktionen
3.552
Wie sieht es bei euch im Winter mit Schnee aus, und in Frühjahr und Sommer mit Sturm? Es wirkt nicht sehr stabil, das Ganze.
Was immer du drüber legen würdest - diese Lattenkonstruktion wird nicht viel aushalten. Wobei ich dann weniger fürchte, dass Schneemassen die Schweine erschlagen könnten - aber wenn das Konstrukt bricht, haben Feinde ungehinderten Zugriff auf deine Tiere.
 
B

bea1982

Gast
Hallo,

wir wohnen in der Rheinebene, normalerweise gibt's hier nur wenig Schnee und nur wenige Tage wenn überhaupt. Das Gehege haben wir seit März diesen Jahres, Sturm war bisher noch kein Problem, soweit hält das Ding ganz gut - ich hab meistens sogar Probleme an die Schweine zu kommen, so gut die Kontruktion... :autsch:

Was kann ich anders machen und wie??? Ich denke, dass es auch bei dickeren Latten immer wieder dazu führen wird, dass die Teile sich "verziehen"... Eigentlich ist die Fläche zu groß, denke ich... :mist:
 
A

Angelika

Beiträge
17.599
Reaktionen
3.552
Diese niedrigen Gehege sind im Grunde recht unhandlich - was die Abdeckung und ihre Handhabung betrifft, und das Éinfangen der Schweine (z. B.).
Viele entscheiden sich dann für ein "begehbares" Gehege - also so hoch, dass Mensch durch eine Tür betreten und in dem ers sich dort problemlos stehend aufhalten kann, mit massiven Stützpfeilern, und einem Dach, bei dem der Volierendraht dann mit Doppelstegplatten oder so gedeckt wird. Die Mühe lohnt sich.
Oder, wenn es niedrig bleiben soll: In die Länge gehen, nicht in die Breite - ein Gehege von 3 x 1 m lässt sich einfach leichter decken/abdecken als 2 x 2 m, und benötigt keine zusätzlichen Stützkonstruktionen im Inneren.
 
B

bea1982

Gast
Ja, das ist mir inzwischen leider auch klar geworden... :schreien:

Und was meinst Du, wie ich das bestehende Gehege nun am besten einigermaßen hinkriege?? Im Prinzip auf halber Breite nochmal Stützpfeiler? Und wie abdecken?
 
A

Amina&Co

Gast
Wie Gross ist das Eisengestell? Wo liegt der "Deckel" überall drauf? Könntest Du eventuell einfach eine Dreieckkonstruktion dadrauf setzen? So könntest Du das Gehege gut begehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.816
Reaktionen
1.410
Um es wirklich vernünftig hinzubekommen und gegen Regen und Schnee gewappnet zu sein kommst du um was richtig begehbares nicht drumrum, nicht bei der Größe.

Manchmal kann man für recht kleines Geld Carports kaufen wo die Bedachung schon dabei ist (Schon gesehen für 200)
Dann könntet ihr vieles von dem Gehege weiterverwenden und müßtet nur noch nach oben hin Daht dranmachen (viel ist ja an den Deckeln) und eine Tür einbauen
 
Eliza

Eliza

Beiträge
12.489
Reaktionen
589
Hallo bea1982,

Winterfest ist das Gehege leider nicht, auch wenn du meinst das es bei euch nicht so harte Winter gibt, nachts ist es sehr empfindlich kalt.

Meine Schwester wohnt im Westerwald und hat fiese knackige Winter,
schau mal hier das ist ihr begehbares Gehege, einzig den Draht hat sie teuer kaufen müssen, den Rest hat sie als Selbstabholer bei Ebay bzw. aus Annoncen.

Außenansicht:


Innenansicht:


Zwei Doppelwandige Schutzhütten:
(geschlossen)


(Innenansicht leer)


(Innenansicht eingerichtet)


Bewohner:






LG Claudia
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bea1982

Gast
Hmmm... Ich weiß gerade nicht genau wie Du das meinst... :verlegen:

Das gesamte Gehege ist etwa 3 x 3,6m, davon bewohnen die Hälfte die Schweinchen und die andere Hälfte die Kaninchen (also jeder 3 x 1,8 m). Das Metallteil, das ich momentan drauflege ist 1,80 x 0,90 m groß.

Wie meinst Du das genau mit der Dreieckkontruktion? :blumen:
 
R

Regina

Beiträge
1.254
Reaktionen
0
Mit Dreieckkonstruktion ist wohl im Prinzip ein Pyramidengehege gemeint, als Aufsatz auf das vorhande niedrige Gehege.
Wäre allerdings die Frage ob die Unterskonstruktion stabil genug ist um soetwas
http://www.diebrain.de/k-gehegech.html, sozusagen als "Dach" draufzusetzen.
 
A

Amina&Co

Gast
Du musst wesentlich mehr Latten zum Unterstützen gebrauchen. Wie bereits erwähnt wurde sind zu wenig Latten gebraucht worden für diese Größe.
Zum Beispiel werden Gibswände immer im Abstand von 60 cm genommen.
Ich habe mal dein Bild genommen und zwei Beispiele drauf gemahlt. Das rote sind die Latten.
Das eine Bild soll die Dreieckskonstruktion darstellen.




Stimmen die Maße hier?
 
B

bea1982

Gast
Ah, okay, jetzt kann ich's mir schon eher vorstellen, danke! :nuts:

Der Balken auf dem ersten Bild ist nicht fest, es wäre allerdings kein großes Problem einen weiteren Pfeiler anzubringen und von diesem zu diesem eine Latte/ Balken an dem Werkstatthaus zu befestigen.

Wir haben als "Grundelement" Holzzäune genommen und dann jeweils für die Kaninchen- und die Meeri-Seite eine große Abdeckung aus Latten und Volierendraht gemacht. Die Abdeckungen liegen an der oberen horizontale Latte des Holzzauns auf.

Die eingezeichneten Maße stimmen! Vielen Dank für eure Mühe!! :angel:

Zur Dreieckskontrukion: Es ist ja ein "Doppelgehege", sinnvoller wäre dann die Konstruktion über das ganze Gehege zu machen, oder?
Müssten wir dann vor ein Türchen dran machen?
Wie das Gerüst gemacht würde ist soweil eigentlich klar. Wie würde das "Dach" aussehen??

Vielen, vielen Dank!!! :hand:
 
B

bea1982

Gast
Hab mir jetzt grad nochmal den Pyramiden-Link angeschaut - scheint wirklich eine Alternative zu sein!! Juhuuu!! Aber... Braucht man für so überdachte Gehege nicht eigentlich sogar eine Baugenehmigung?? :ungl:


Sorry Claudia, hab Deinen Beitrag erst jetzt gelesen! Danke für die Bilder! Gibt es da kein Problem mit der Feuchtigkeit im Winter bzw. mit der Hitze im Sommer?

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Eliza

Eliza

Beiträge
12.489
Reaktionen
589
Nein gibt es nicht, das orangene ist eine Gewebeplane (doppelt) die kann je nach Bedarf, herunter oder hochgerollt werden.

Dadurch entsteht keine Stauhitze, bzw. im Winter und bei Regen ist es durch die Plane geschützt.


LG Claudia
 
B

bea1982

Gast
Also ich denke, dass die Unterkonstruktion stabil genug sein müsste - wenn nicht wird sie es gemacht.. :bier:

Was haltet ihr hiervon?

 
A

Amina&Co

Gast
Wie wolltest Du das dann mit dem Dach machen? Auch teilweise abnehmbar? Weil wie kommst Du sonnst an die Kaninchen?
 
B

bea1982

Gast
Wie wolltest Du das dann mit dem Dach machen? Auch teilweise abnehmbar? Weil wie kommst Du sonnst an die Kaninchen?
Ne, das Dach ist dann fest. Eeeentweder ich mach das Dach etwas höher, dass ich von den Meeris zu den Kaninchen rüber steigen kann, ooooder ich teile das Gehege anders herum auf, dass beide Parteien an dem Schuppen stehen, also um 90° gedreht, wenn ich da richtig liege... :gruebel: Wär kein großer Aufwand, die Gehege umzustellen...

Und sonst?

Braucht man denn nun eigentlich eine Baugenehmigung für sowas??
 
A

Amina&Co

Gast
Mit der Baugenehmigung kann ich Dir leider keine Antwort geben.

Dann würde ich die andere Variation nehmen und das Gehege um 90 Grad drehen. Weil dann kommst Du an beide Gruppen gut dran (wenn das Dach dann auch hoch genug ist).
 
Perlmuttschweinchen

Perlmuttschweinchen

ehem. hoffix
Beiträge
12.816
Reaktionen
1.410
Mal als Bild damit du dir das mit dem Carport mal vorstellen kannst.

 
Thema:

Freigehege - wie Abdeckung gut öffnen + regenfest machen??

Freigehege - wie Abdeckung gut öffnen + regenfest machen?? - Ähnliche Themen

  • Das hier ist unsere Stallanlage neben dem Freigehege ;-)

    Das hier ist unsere Stallanlage neben dem Freigehege ;-): Hallöchen, unsre Außenanlage (das Freigehege) habe ich ja nun schon ausführlich vorgestellt - jetzt möchte ich Euch noch einen kleinen Einblick...
  • Einzug nach Winterpause ins große Freigehege

    Einzug nach Winterpause ins große Freigehege: Hallöchen, die kalten Wintermonate sind nun vorbei und der Frühling ist in vollem Gange :blumen: Jetzt konnte letzte Woche unsre ganze...
  • Freigehege als Behausung?

    Freigehege als Behausung?: Hey Leute, ich suche jetzt schon ne halbe Ewigkeit nach einer Lösung für die Schweinchen. Derzeit haben sie ja noch einen Eigenbau der mehr oder...
  • An die Aussenhalter/Freigehege-Frage

    An die Aussenhalter/Freigehege-Frage: Also es gab ja hier im Winter eine recht hitzige Diskussion, in der manche Freigehege "Flatterbuden" genannt wurden. Nun möchte ich meine...
  • heute 70 Euro ausgegeben - Freigehege

    heute 70 Euro ausgegeben - Freigehege: für das neue - winterfeste - Freigehege der Wutzen. die 70 Euro sind auch nur das Holz, keine Schrauben oder Hasendraht... :autsch: was hab ich...
  • Ähnliche Themen
  • Das hier ist unsere Stallanlage neben dem Freigehege ;-)

    Das hier ist unsere Stallanlage neben dem Freigehege ;-): Hallöchen, unsre Außenanlage (das Freigehege) habe ich ja nun schon ausführlich vorgestellt - jetzt möchte ich Euch noch einen kleinen Einblick...
  • Einzug nach Winterpause ins große Freigehege

    Einzug nach Winterpause ins große Freigehege: Hallöchen, die kalten Wintermonate sind nun vorbei und der Frühling ist in vollem Gange :blumen: Jetzt konnte letzte Woche unsre ganze...
  • Freigehege als Behausung?

    Freigehege als Behausung?: Hey Leute, ich suche jetzt schon ne halbe Ewigkeit nach einer Lösung für die Schweinchen. Derzeit haben sie ja noch einen Eigenbau der mehr oder...
  • An die Aussenhalter/Freigehege-Frage

    An die Aussenhalter/Freigehege-Frage: Also es gab ja hier im Winter eine recht hitzige Diskussion, in der manche Freigehege "Flatterbuden" genannt wurden. Nun möchte ich meine...
  • heute 70 Euro ausgegeben - Freigehege

    heute 70 Euro ausgegeben - Freigehege: für das neue - winterfeste - Freigehege der Wutzen. die 70 Euro sind auch nur das Holz, keine Schrauben oder Hasendraht... :autsch: was hab ich...